Meine H0 Anlage Epoche V/VI Viel neues aus Dezember und Januar. Spielwarenmesse, Rollmaterial, Baufortschritte,...

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1121
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Der NIGHTJET ist da!

#1826

Beitrag von Alex103 »

Hallo Leute,

in der letzten Zeit hatte ich die Möglichkeit mal wieder etwas an der Anlage zu machen. Ziel ist es bei der Anlage momentan hauptsächlich den Status quo wiederherzustellen. Bevor es an den Bahnhof geht habe ich mir mal die kurvige Paradestrecke vorgenommen. Im Grunde genommen eine recht einfache Aufgabe. Schottern und bisschen begrünen. Leider hat mir der herausnehmbare Teil der Anlage auf der die Gleise liegen ziemliche Probleme gemacht, aber nach zahlreichen Justierungen (und leichtem Gefluche) fahren nun die Züge über die Lücke ohne großartig zu rucken.
Neben dem Schottern und dem Gartenbau hab ich auch die Airbrush ausgepackt und die Sommerfeldt Oberleitungsmasten patiniert, ein kleiner und feiner Unterschied.
Übrigens war ich ein wenig schockiert davon, wie viel Schotter und Schotterkleber das Schottern der 2-Leiter Gleise kostet, beim C-Gleis ging da deutlich weniger drauf :lol:
Ohne viel getexte mal der aktuelle Stand:

BildDSC_0112 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0111 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0158 by cheessausage, auf Flickr

Und noch einen Bonus :mad:
BildDSC_0129 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0107 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0125 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0151 by cheessausage, auf Flickr


Zur Krönung gibt es noch ein kleines Video 8)
https://www.youtube.com/watch?v=pGRfbkxJAPk


So viel zu den Neuigkeiten, ich hoffe es gefällt. Kommen wir noch zu den Kommentaren vom letzten Posting.

@Justus
Danke für das Lob, hier gibt es natürlich noch einige andere die wirklich gute Bilder machen ;)

@Manu
Rein in den Zug und ab dafür...wenn du es dir leisten kannst/willst :lol:

@Michi
Naja gut. Die Sachen mit den Bremsschläuchen ist ärgerlich, aber entsprechend detaillierte Wagen erforden nunmal eine entsprechende Gleislage. Im übrigen war es auch ganz gut die Überhöhung nochmal neu zu planen, die ist mit mehr als 2mm sowieso zu hoch. Die Maximale Überhöhung in Deutschland beträgt im Regelfall 160mm, das sind im Modell 1,8mm. Wenn man dann noch entsprechende Rampen bauen muss, für die auf der Anlage kein Platz ist kann es schonmal den ein oder anderen Wagen rausfetzen.
Im übrigen hatte ich zu C-Gleis Zeiten 2,8mm Überhöhung, das hat auch Rocowagen rausgeschmissen, während die alten CNL Wagen von LSM das gepackt haben....verstehe das einer.

@Tobias
Schön dass du dich meldest.
tbk hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 19:47
Was die bremsschlauchimitationen angeht: Die sind nur gesteckt, nicht geklebt, und lassen sich im fall von kollisionen einfach rausziehen.
Aus eigener Erfahrung muss ich dem leider widersprechen. Vielleicht bin ich da ein Einzelfall, aber bei sämtlichen Bbmvz aus den aktuellen CNL-Sets die ich besitze (Sirius, Canopus) waren die Imitationen leider nicht gesteckt sondern geklebt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Imitationen so eng sitzen, das ich sie nicht herausbekomme ohne von hinten in die Löcher zu bohren, die hätte nie ein Mensch da hineinbekommen.
Bei den Nightjet-Sets konnten aber fast alle Schläuche problemlos entfernt werden.
Ich bin trotzdem der Meinung, dass die Bremsschläuche nicht montiert geliefert werden sollten, das schafft Einstiegshürden die nicht sein müssen. Seitdem ich die Bremsschläuche entfernt habe, laufen auch die aktuellen CNL Wagen bei mir problemlos..habe lange gerätselt warum es die Wagen an teils problemlosen Bogen rausgezogen hat.
Ansonsten machen die Wagen eigentlich jede Schweinerei mit..sofern man die von mir beschriebene Problematik mit der Überhöhung nicht hat.

@Matthias
Schön, dass du anderer Erfahrungen im NJ gemacht hast als ich, das nächste mal fahr ich auch im Schlafwagen und nicht im Lieferwagen :mad:
Dass du mir jetzt rätst die Gleislage vor dem Schottern zu prüfen wundert mich. Dachte das wäre selbstverständlich :mrgreen: . Im übrigen ist die Senke nicht mehr behebbar, das Brett biegt sich leider leicht nach unten..das kann ich nicht mehr beheben ohne alles zu zerstören und dann kann ich gleich neubauen :roll:

@Steffen
Offenbar gehen hier die Nachtzugerfahrungen auseinander :D. Bin mir nicht ganz sicher worauf du mit deiner Frage hinaus willst. Die DB hatte ja in vielen Fällen neben den klassischen Sitzwagen noch die Ruhesesselwagen mit dabei. Der Bau von Betten in Abteilwagen war meines Wissens nach nur in (deklassierten) IC- 1.Klasse Wagen möglich.

@Armin
Danke für dein Lob, die genannte Sequenz ist auch mein Favorit ;)

@Florian
Schön, dass die der Zug gefällt und nein, er wurde nicht als Standmodell konzipiert,genauso wenig wieder jeder andere Wagen von LSM ;)

@Joey
Dass man im Dosto Schlafwagen im oberen Abteil durchgeschüttelt wird habe ich mir schon fast gedacht haha. Würde mich mal interessieren ob mir da schlecht werden würde, oder ob ich wie du in den Schlaf gewackelt werden würde.

@Flori
Danke für dein Lob und Respekt, dass du dich in der kurzen Zeit durch den ganzen Thread geprügelt hast, war bestimmt anstrengend :lol: . Freut mich natürlich immer wenn ich Anregungen geben kann, die Tipp-Datenbank aber nicht verkaufen^^

@Igor
Ich habe auch einige Loks von AC auf DC umgebaut, nur warum soll ich eine Lok auf DC umbauen, wenn mich der Kauf von Achsen (pro Lok 20-30€) mehr kostet als der Ersatz der Lok..und dann hab ich eine Lok mit nur drei angetriebenen Achsen. Außerdem wollte ich die meisten der Loks eh verkaufen. Die einzige die ich wirklich vermisse ist die 103 in orientrot.

@Raimund
Ja einer der Dostos wankt leicht. Das liegt glaube ich daran, dass ich beim herausnehmen der Imitationen (da gings ziemlich schwer) einen dieser Begrenzer die das Wanken verhindern sollen beschädigt habe :oops: .

Das wars dann von meiner Seite.

Gruß
Alex

Benutzeravatar

TRAINing
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 14:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin digital
Gleise: ehem. C-Gleis
Wohnort: Invercargill, Neuseeland
Neuseeland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1827

Beitrag von TRAINing »

Cnl hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 15:15

an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen, genauer gesagt in Brest werden die Züge umgespurt. Die haben seiner Zeit Drehgestelle für die Spurweite von 1435mm erhalten. Das hat für einen ganzen Zug mit unter ein paar Stunden Zeit in anspruch genommen.

Hier noch ein kleiner Exkurs:

Ab Brest kommen auch bei den Zügen der RZD, die in Richtung Westen unterwegs sind, Speisewagen der PKP zum Einsatz. Bis zur Grenze wurden diese ebenfalls von der RZD gestellt.
Danke für die ausführliche Erklärung, Jan! Es ist doch immer wieder überraschend, wie viel Aufwand betrieben wurde für ein paar Personenwagen. Anstatt dass man ab Brest einfach einen Anschlusszug zur Verfügung stellt... Ich denke mal, da das mittlerweile billiger/einfacher ist, kommen die russischen Wagen auch nicht mehr nach Deutschland?!


Aber nun zu dir, Alex: :D
Die geschotterten Gleise habe ich ja schon auf Instagram bemerkt. Da bin ich doch sehr froh, dass ich auch dort den Fuß drin habe, somit krieg ich immer eine kleine „Vorab-Premiere“! :mrgreen: Insgesamt ist die Paradestrecke jetzt sehr schön! :gfm: Der unterschiedliche Schotter und die auch die patinierten Masten machen tatsächlich einiges her. Fehlt nur noch die Oberleitung... ;)
Auch das Video kann sich wie immer absolut sehen lassen!

Apropos Video...
Alex103 hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 17:27

Durch seine tiefblauen Wagen ist der Kontrast in dem Zug echt hoch, mit meiner Kamera bin ich da allmählich an meiner Grenze was nicht-kriminelle Lichtempfindlichkeiten angeht.
Tja, da hilft nur Bildprofil flacher, flacher, flacher,... stellen. Bis irgendwann alles grau ist :fool:
Der Nightjet schaut auf alle Fälle gut aus (trotz schwieriger Lichtverhältnisse), obwohl ich ja ein größerer Fan von einem Zug komplett im neuen Livree wär... Irgendwie fände ich das stimmiger; ich muss schon zugeben, so stark durchmischte Personenzug-Garnituren machen schon immer einen unruhigen Eindruck.
Wie dem auch sei, die Anschaffung hat sich - trotz Nacharbeit - hoffentlich gelohnt. Er macht ja trotz allem eine sehr gute Figur auf deiner Anlage.

Ich bin jetzt schon gespannt auf den geschotterten Bahnhof!

Grüße,

Konstantin


P.S.: Du vermisst deine orientrote 103?! Also das ist ja schon beinahe kriminell! :lol: Tut mir leid, aber ich finde diese Farbvariante einfach scheußlich! Wer ist überhaupt auf die Idee gekommen, Altbau-Loks umzulackieren?


Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1828

Beitrag von Magdeburger »

Moin Alex,
Genau auf diese Ruhesesselwagen zielte meine Frage, weil wie geschrieben, der Nightjet Zürich-Berlin führt nur zwei stinknormale Abteilsitzwagenmit 6 Sitzplätzen pro Abteil und mit gross Sitzverstellen ist da nichts, daher dachte ich, du hättest in einem Ruhesesselwagen Platz genommen (die kenne ich nauch noch aus alten Züri-Zeiten).

Aber zu deiner Schotteraktion, wie immer Chapeau, sieht mega stark aus!
VG
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3853
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1829

Beitrag von DerDrummer »

Moin Alex
Schon im „Rohzustand“ ohne Züge darauf sieht deine unterschiedlich eingeschotterte Strecke klasse aus! Ein Gleis alt, ein Gleis neu, ganz die Bahn, sparen wo es nur geht. :wink:
Aber wo ist da ein Bonus? Ich zähle fünf Boni! :fool:
Sehr schöne Fotos und ein erstklassiges Video! :gfm:
Hängt da eine BR 146.2 am RE? Welche ist das?

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1068
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1830

Beitrag von Martin_B »

Moin Alex,

im Video sieht besonders der am Steuerwagen mit der Lok gekuppelte IC absolut hammermässig aus.... :bigeek: :gfm:
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741

Benutzeravatar

Personenzügler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 434
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 11:57
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Alter: 18
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1831

Beitrag von Personenzügler »

Hallo Alex,

Super Video :gfm: :gfm:
Besonders deinen großen Wagenpark an Nachtzugwagen (oder Autozug) finde ich spitzenmäßig :wink: und auch der Lkw-Walter-Klv :gfm: sehr gut.

Die Landschaftsgestaltung ist dir natürlich super gelungen, ebenso das Schotterbett. Zusammen mit deinen sehr gut ausgewählten Perspektiven auf den Bildern und Filmen kommt ein extrem realitätsnahes Feeling rüber :!: :wink:
Gruß aus Baden
Bernd

Hier geht's ins Dieselparadies Schwarzburg: (N Epoche V)

:arrow: viewtopic.php?f=64&t=151804

Und schaut auch auf YouTube vorbei:

https://www.youtube.com/channel/UCglvyb ... MnLN_ODEog

Instagram.com/90erjahrebahner

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10819
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1832

Beitrag von GSB »

Hallo Alex,

Deine geschotterte Strecke mit dem einen frisch umgebauten Gleis mit Betonschwellen & neuem Schotter und dem anderen im alten Zustand mit Holzschwellen ist absolut realistisch dargestellt - inklusive der unterschiedlichen Rostfarbtöne der Schienen! :gfm:
DerDrummer hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 06:32
Ein Gleis alt, ein Gleis neu, ganz die Bahn, sparen wo es nur geht. :wink:
@ Justus:
Das hat nicht unbedingt was mit Sparen zu tun, sondern daß nicht immer ganze Strecken komplett gesperrt werden (können). Dann wird ein Gleis umgebaut, während auf dem Gegengleis der (teils ausgedünnte) Verkehr in beide Richtungen weiter verkehrt. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5241
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1833

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

Also mir gefällts auch sehr sehr gut!

Ein unheimlicher Unterschied, das Patinieren und Schottern! Schotter verbraucht man übrigens tatsächlich enorm viel, das glaubt man anfangs gar nicht.

Schotterkleber hast du dir gekauft? Misch ihn dir selber an, kostet viel viel viel weniger!
Ich hab dazu einen alten Joghurt Becher. (Wasserlöslicher!) Leim rein (1,5 fingerbreit), Wasser drauf, ein Schuss Spülmittel, umrühren, fertig.

Oben hab ich mir einen Schnabel ausgeschnitten, über den gieß ich den Kleber in eine alte NOCH Schotterkleber Flasche. Mit der lässt sich das Ganze wunderbar dosieren.

Weiter so!
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Neustadt an der Südbahn auf Youtube

Benutzeravatar

ManuG
InterCity (IC)
Beiträge: 541
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 28
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1834

Beitrag von ManuG »

Mit Schotter sieht das ganze gleich noch viel besser aus, da muss man schon zweimal hinsehen um zu sehen, dass es ein Modell ist. :gfm:
Das neue und alte Gleis nebeneinander und dann noch mit deinen tollen Zugkombinationen - einfach Wow, mehr kann ich dazu nicht sagen :D
Gruß
Manuel

Meine Anlage: Kleinstanalge Alpenland in H0

viewtopic.php?f=64&t=161382

Bild

Benutzeravatar

Nulleinszehn
EuroCity (EC)
Beiträge: 1026
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis + K-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 32
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1835

Beitrag von Nulleinszehn »

Hallo Alex,

Top Video, das ist dir mal wieder sehr gut gelungen!

Die für die herausnehmbare Stelle erforderlichen Schienenstöße haben einen netten Nebeneffekt: im Video sorgt das gleich für eine passende Atmosphäre!

Die Nachtzugkompositionen sind natürlich mal wieder der Renner. Aber die schönste Überraschung war für mich die Blondine am IC :)
:gfm: :gfm:

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2655
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1836

Beitrag von KleTho »

Bild

Alex,

genial :gfm: !

Mehr muss man dazu nicht sagen.
Da wird man als Bodenbahner direkt neidisch.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

MU5T4N6
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 (mfx, DCC, MM)
Gleise: |:| (EU) & || (NA)
Wohnort: Northamptonshire / München / Rosenheim
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1837

Beitrag von MU5T4N6 »

Servus Alex,

das freut mich, dass es wieder weiter geht! Die geschotterte Paradestrecke macht echt was her. Die sieht sowieso schon gut aus, der Schotter und die Masten helfen nochmal, was den Realitätsgrad angeht.
Gruß, Max

Münchner in England.
Modellbahnen aus EU, GB & NA aus allen Epochen.
mInsider | Herpa Cars Club
Für eine liberale und tolerante Ausübung des Hobbys Modellbahn!

Benutzeravatar

ZugAlex
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: So 19. Aug 2018, 16:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 15

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1838

Beitrag von ZugAlex »

Hallo Alex,

die Paradestrecke sieht echt klasse aus! Da wird man richtig neidisch, wenn man sich das Video anschaut und bei nahezu jedem Zug (vor allem bei den beiden neuen Nachtzügen) denkt: "Den möchte ich auch haben!" Mir gefällt ja besonders die Perspektive von der 103 mit dem IC.


Gruß aus Berlin
Alex
Bild
Teppichbahning mit meinem Bruder (Epoche 5/6): https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=167590

Benutzeravatar

Cnl
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 363
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: NRW
Alter: 29

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1839

Beitrag von Cnl »

TRAINing hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 00:42

Danke für die ausführliche Erklärung, Jan! Es ist doch immer wieder überraschend, wie viel Aufwand betrieben wurde für ein paar Personenwagen. Anstatt dass man ab Brest einfach einen Anschlusszug zur Verfügung stellt... Ich denke mal, da das mittlerweile billiger/einfacher ist, kommen die russischen Wagen auch nicht mehr nach Deutschland?!

Grüße,

Konstantin
Na die Russen fahren zwei Mal in der Woche durch Deutschland. Einmal auf dem Weg nach Paris und einmal zurück. Und für die alten WLSRmee muss nach wie vor das Drehgestell getauscht werden. Die neueren Wagen haben Spurwechseldrehgestelle.

Gruß

Jan

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1885
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1840

Beitrag von Remo Suriani »

Hi Alex,

klasse, dass jetzt auch die neuen Gleise Schotter bekommen. Der Unterschied zwischen alten und neuem Gleis ist Dir super gelungen. Von wem ist der Schotter?
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


Batschi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 11:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1841

Beitrag von Batschi »

Heldvomerdbeerfeld hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 17:30
Schotterkleber hast du dir gekauft? Misch ihn dir selber an, kostet viel viel viel weniger!
Ich hab dazu einen alten Joghurt Becher. (Wasserlöslicher!) Leim rein (1,5 fingerbreit), Wasser drauf, ein Schuss Spülmittel, umrühren, fertig.

Oben hab ich mir einen Schnabel ausgeschnitten, über den gieß ich den Kleber in eine alte NOCH Schotterkleber Flasche. Mit der lässt sich das Ganze wunderbar dosieren.
Sehr schön geschotterte Gleise. Wie oben erwähnt, ist die Kleber-Herstellung auch meine Methode. Nur bringe ich den verdünnten Leim mittels einer Spritze - siehe Bild - auf. Das gewährt eine genauere Aufbringung und macht keine Sauerei. Die scharfe Nadelspitze ist natürlich abgeschnitten.

Noch viel Spaß und liebe Grüße
Michael

Bild
Meine Anlage Michelhausen:
viewtopic.php?f=64&t=160361

Die derzeitige Auftragsarbeit Modulanlage H0e:
viewtopic.php?f=172&t=152207

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5241
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1842

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

Das ist aber mit der NOCH Schotterkleberflasche auch kein Problem, mit der kann man auch punktgenau Kleber auftragen. Lässt sich auch immer wieder von neuem Befüllen Alex!
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Neustadt an der Südbahn auf Youtube

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2655
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1843

Beitrag von KleTho »

Heldvomerdbeerfeld hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 09:36
Das ist aber mit der NOCH Schotterkleberflasche auch kein Problem, mit der kann man auch punktgenau Kleber auftragen. Lässt sich auch immer wieder von neuem Befüllen Alex!
Achtung, jetzt muss ich mich auch einmal einschalten.

Als berufsbedingter Fachmann für Spritzen und Kanülen ( :mrgreen: ) muss ich Michi recht geben.
Sicherlich, es gibt auch schon vorgefertigte stumpfe Aufziehkanülen um der Verletzungsgefahr vorzubeugen, aber selbst bei meinen täglich Brot, stellen besonders die großvolumigen Spriten (10 und 20ml, ich glaube nicht, dass jemand von Euch mit 50ml Spritzen hantiert) bei einer, aus hygienischer Sicht illegalen, Zweitnutzung ein Problem mit der Kolbendichtigkeit da. Dieses ist beabsichtigt und gibt über kurz oder lang eine Sauerei!

Also verwendet lieber eine „scrunch“-Flasche, wie die wiederbefüllbare von Noch.
Da bleiben die Hände sauber und die Anlage (seid bitte ehrlich) unbetropft :lol: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2250
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1844

Beitrag von E 44 »

Moin moin,

also ich benutze auch eine 20ml Spritze mit der gelben Kanüle. Allerdings lasse ich die Spitze dran. Man muss dann halt aufpassen. Gestochen hab ich mich bisher auch nicht.
Je nach Benutzungshäufigkeit geht am Kolben oben, das "Griffstück" kaputt, sodass die Spritzen also eh nicht so lange halten, als das sie anfangen undicht zu werden. zudem werden die Spritzen bei mir nach jedem Gebrauch anständig sauber gemacht. Klar, sonst kann man sie ja gleich wegschmeißen.

Bisher kann ich mich, nach 4 Jahren der Nutzung dieser Methode, nicht beschweren, das ich eine Sauerei auf der Anlage habe.

Man muss halt probieren, welche Möglichkeit die richtige für einen ist.
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2854
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1845

Beitrag von Mornsgrans »

KleTho hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 10:15
bei einer, aus hygienischer Sicht illegalen, Zweitnutzung ein Problem mit der Kolbendichtigkeit da. Dieses ist beabsichtigt und gibt über kurz oder lang eine Sauerei!
Du hast dabei eines übersehen:
Die Spritzen (und auch Kanülen) kann man problemlos in jeder Apotheke kaufen. Somit ist eine hygienisch bedenkliche Zweitnutzung gar nicht erforderlich.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2250
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1846

Beitrag von E 44 »

Moin,

ich denke, das die MoBa Sucht einer anderen 2. Sucht keinen Platz lässt :pflaster: :mrgreen:
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1885
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1847

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo,

ich arbeite auch seit 20 Jahren mit Einwegspritzen. Sehr beliebt auch zum Anmischen von Airbrusfahrben, damit lassen sich auch Mischungen gut reproduzieren. Und das Verdünner-Farb-Verhältnis genau einstellen. Klar muss mal auch eine ersetzt werden, aber mir ist nie eine undicht geworden. Wobei ich eher im Bereich 2-10ml unterwegs bin.

Wobei ich auch bei Schottern die Spritze ohne Kanüle verwende (wäre aber mal ne Idee).
Die Spritzen (und auch Kanülen) kann man problemlos in jeder Apotheke kaufen. Somit ist eine hygienisch bedenkliche Zweitnutzung gar nicht erforderlich.
Oder einfach mal beim Arzt fragen, ob sie welche haben, die wegen Ablaufen der Haltbarkeit bald entsorgt werden müssen. Bevor die im Müll landen, kann man so noch etwas damit machen, reduziert quasi Abfall und mit etwas Glück kostenlos. Für uns kommt es dann ja doch nicht so sehr auf Sterilität an ;-) . Es kann nur sein, dass man sich vielleicht mal eine Frage gefallen lassen muss, wofür man sie braucht
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1386
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1848

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

mit der Undichtigkeit von Spritzen habe ich bis jetzt keine Probleme gehabt. Ich habe damit noch nicht geschottert, verwende die Spritzen aber zum Mischen von Modellbaufarben. Nach der Verwendung ziehe ich immer mehrmals Wasser raus und rein um die Kanüle sauber zu bekommen. Die werden also ziemlich oft bewegt. Immer noch dicht.

Und hygienische Bedenken habe ich keine. Als ich die gekauft habe waren die alle Steril verpackt :fool: . Aber Spass beiseite. Für solche Arbeiten sollte man natürlich nur unbenutzte verwenden. Kosten ja auch nicht die Welt. Das Geld lieber an anderer Stelle sparen.

So, und jetzt noch ein Wort zur Anlage. Die Ausgestalltung mit dem alten und dem neuen Gleis :gfm: . Das habe ich auf einem kleinen Stück meiner Anlage auch vor. Ich hoffe ich bekomme das einigermaßen gut kopiert. An die Frage von weiter oben nach dem Schotterhersteller würde ich mich mal anschließen.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2250
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1849

Beitrag von E 44 »

Moin moin zusammen,

ich verwende Schotter von Spurenwelten für Spurweite H0. Manche verwenden auch TT Schotter. Muss aber jeder selber wissen. Den Schotter bekommt man u.a. auch bei Modellbahnshop Sebnitz in Sebnitz.
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1121
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter, Landschaftsbau und kleines Video

#1850

Beitrag von Alex103 »

Moin,

hier steppt ja richtig der Bär und sogar hygienische Besorgnisse werden kundegetan haha.
Zuerstmal: Spritzen sind ein No-Go, das gibt nur Sauerei, kaputte Spritzen und Katastrophen. Ich benutze ganz einfach kleine Pipetten, geht mit dem Kleber super, ist sehr genau dosierbar und verursacht keine Schweinerei.
Schotterkleber: Dass man sich Schotterkleber selbst mischen kann ist mir bekannt und das habe ich damals mit dem C-Gleis auch einmal gemacht. Im Gegensatz (zu dem zugegebenermaßen recht teuren) Flexkleber von Koemo ist der Schotter danach allerdings steinhart und gibt jegliche Schwingung in den Untergrund weiter, das ist mir zu laut. Bei der Lautstärke der Laufgeräusche vertritt ja jeder eine andere Philosophie. Ich möchte weder dass die Züge lautlos durch die Gegend sausen, noch will ich die Züge krachen hören und gerade im Hinblick auf meine sichtbaren Strecken, die allesamt extrem gut schallgedämmt sind (man kann die Motoren der Loks laufen hören) bin ich mit der Lautstärke, die die Wagen mit dem Flexkleber erzeugen sehr zufrieden. Das dürfte dann auch die nächste Frage beantworten.
Schotter: Zum Einsatz kam der H0 Schotter von Koemo. In diesem Fall diabas hell und diabas leichter Rostton + dunkle Steine (unvermischt)

Ich denke mal zur Schotterproblematik sollte nun alles gesagt sein. Jeder fährt seinen Kurs und ich fahre meinen mit Koemo Schotter, teurem Luxus Koemokleber und Pipetten :lol:

Wenn ich schon gerade hier bin droppe ich noch schnell mal die neusten News. Einer Sammlungsauflösung sei dank bin ich verdammt günstig an einige verdammt seltene Wagen gekommen. Für schlappe 42€/Wagen gab es unter anderem diesen PKP Speisewagen von ACME .

BildDSC_0242 by cheessausage, auf Flickr


Jetzt fehlen noch zwei Salonwagen, die wohl auf absehbare Zeit auch nicht kommen werden (ausverkauft und vom Erdboden verschluckt) Die hier zu sehende Wagenreihung ist nur exemplarisch für die Testfahrten des ACME Speisewagens zusammengesetzt (er fährt super und das ohne Anpassungen ;) )
BildDSC_0243 by cheessausage, auf Flickr

Zwei ÖBB Schlafwagen des Typs Wlabmz (T2S) wie man sie unter anderem im sehr kurzen EN 420/421 sehen konnte. Leider kann ich momentan noch keine Züge damit bilden, denn entweder fehlen für den 420/421 die passenden Liegewagen, oder für andere Zusammenstellungen die passende Lok (ÖBB-Taurus)
BildDSC_0245 by cheessausage, auf Flickr

Dazu gabs noch zwei DB Nachtzug Liegewagen vom Typ Bvcmz und Bvcmbz, ebenfalls eher selten zu finden und ein Speisewagen von DB Autozug..keine Ahnung was ich mit dem machen werden :mrgreen:


Als weiteren Neuzugang gibts das hier zu vermelden, leider ist der Zug noch nicht fertiggestellt, aber jetzt schon geil.
BildDSC_0225 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0241 by cheessausage, auf Flickr


Ein kleiner Bonus :fool:
BildDSC_0237 by cheessausage, auf Flickr

Im übrigen ist die Oberleitung nur zu Testzwecken bzw Fotozwecken aufgebaut. Da mir Drähte fehlen ist das alles unvollständig und nicht "perfektioniert".

Zum Abschluss noch zwei meiner letzten Alterungsexperimente
BildDSC_0248 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0249 by cheessausage, auf Flickr

BildDSC_0250 by cheessausage, auf Flickr

Auf eure Kommentare gehe ich das nächste Mal ein. Heute bleibt es mal bei dem Newsflash :oops:

Gruß
Alex

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“