Königssee-Bahn

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Antworten

Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Königssee-Bahn

#1

Beitrag von Rudi » Fr 22. Jun 2018, 20:21

Hallo zusammen

Nachdem ich mein anderes Projekt schlafen gelegt habe, beginne ich mit etwas ganz neuem. Und zwar mit der Königssee-Bahn. Als großer Fan vom Berchtesgadener Land vielleicht auch ein muss. :D
Nachdem ich den Bahnhof von Königssee schon vor über 10 Jahren mal nachgebaut hatte, lag dieser mehr oder weniger unbeachtet im Regal. Eigentlich zu Schade zum verstauben. Daher jetzt dieser Entschluss.

Geplant ist dieses Projekt als Segment Bauweise. So kann ich mich Stück für Stück vorarbeiten. Ebenso sollen die für mich schönsten Orte oder besser gesagt, prägnantesten Stellen dargestellt werden. Das währen im Einzelnen:

-Königssee Bahnhof
-Cafe Waldstein
-Haltepunkt Schwöbeck
-Bahnübergang mit Brücke Schwöbeck
-Nasse Wand bei Schwöbeck
-Esterle
-Stauwehr beim Triftplatz Berchtesgaden
-Bahnhof der Königssee-Bahn bei Berchtesgaden mit Triftplatz/Festplatz

Das soweit die wichtigsten Punkte. Ob außer den Bahnhofsgebäuden alles ganz genau nachgebaut werden soll, mal sehen. Für mich ist der eigentliche Wiedererkennungswert wichtig.
Die einzelnen Segment habe ich schon mal Zeichnerisch dargestellt und auf kleine Holzplatten geklebt. So kann ich mir schon mal ein plastisches Bild von meiner Geschichte machen.
Das als erstes.

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Königssee-Bahn

#2

Beitrag von lernkern » So 24. Jun 2018, 07:39

Tag Rudi.

Wie angedroht: ich bin dabei.

Gruß

Jörg

PS.: Sag mal, als alter N-Bahner kannst du da vielleicht helfen: Jandrosch sucht hier ein Fahrgestell für H0e mit 75mm Drehzapfenabstand und 21mm Drehgestellachsstand. Da dachte ich grade, ich "zapf dich mal an", ob du da mal nachmessen können tätest, welches Modell da passen könnte... :roll:


Y-Weiche
InterCity (IC)
Beiträge: 701
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 10:38
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Mehano Handregler
Gleise: Peco
Wohnort: Hessen
Alter: 58

Re: Königssee-Bahn

#3

Beitrag von Y-Weiche » So 24. Jun 2018, 07:51

Min,

allein das Segment-Puzzle macht einen ja schon ganz wuschig!

:gfm:
Andreas


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Königssee-Bahn

#4

Beitrag von Deutzfahrer » So 24. Jun 2018, 18:16

Moin Rudi,

das macht Lust auf mehr ! - bin sehr gespannt !

:gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186

Benutzeravatar

Loki2014
EuroCity (EC)
Beiträge: 1009
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 46
Schweiz

Re: Königssee-Bahn

#5

Beitrag von Loki2014 » So 24. Jun 2018, 19:41

Hallo Rudi

Da klink ich mich auch gleich mit ein. Die zeichnerische Darstellung gefällt mir besonders gut.

Grüsse
Sven


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#6

Beitrag von Rudi » Di 26. Jun 2018, 19:19

Hallo zusammen

So, langsam wird es Ernst. Habe mir jetzt Holz für die Segment Rahmen gekauft. Die sind 15mm Stark. Muss ich aber noch alle auf 100mm Höhe sägen.
Gleichzeitig habe ich mir aus verzinkten Blech eine Bohrschablone hergestellt. Diese hat oben und an einer Seite einen Anschlag. Somit kann ich mit einer Schablone die 400mm sowie die 500mm Breiten Segment Bretter bearbeiten. Die dazugehörigen Lochabstände habe ich mit einen Faserstift dementsprechend gekennzeichnet.
Ob ich die Verbindungen letztendlich nur mit Schloßschrauben oder Speziell für Segmente hergestellte Verbinder ausstatte, weiß ich noch nicht.

Bild

Bild

Bild



Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#7

Beitrag von Rudi » So 8. Jul 2018, 10:42

Hallo zusammen

Nachdem meine Segmentkästen Etappenweise wachsen, je nachdem wie ich Zeit für die Holz arbeiten einteilen kann, habe ich mir auch schon Gedanken über den Zukünftigen Gleise in Königssee gemacht.
Nachdem im Original diese Strecke einen ausgesprochenen Nebenbahn Charakter aufweist, soll dies bei mir im Modell ebenso dargestellt werden. Doch wie weit soll man da gehen?
Mit Peco Code 55 hat man zwar ein ausgezeichnetes Gleissystem aber ich denke, da geht noch mehr. Und zwar mit Code 40.
Doch leider wachsen diese Gleise nicht an den Bäumen und im Regelfall ist man da auf Selbstbau angewiesen. Für mich ist es das erste mal, dass ich mich mit dem Kompletten Selbstbau beschäftige.
Im Nachbar Forum habe ich ein wertvolle paar Tipps bekommen und versucht, diese jetzt umzusetzen. Ich hoffe, dass Endergebnis gefällt auch euch.
Kurze Beschreibung der Vorgehensweise:
Am Anfang habe ich mir 1,5mm dicke Holzleisten im Modellbau Geschäft besorgt. Die selbe Stärke weist auch die Kupfer Beschichtete Pertinax-Platte auf. Diese wurde bei mir dann auf einer kleinen Tisch-Kreissäge auf 1,5mm breite gesägt. Alle Schwellen schneide ich auf 1,6cm länge.
Da ich nur zur Probe ein kleines Stückchen gebaut habe, hatte ein kleines Brett genügt. Auf diesem habe ich ein Streifen Dämmmatte mit Holzleim geklebt. Da drauf kommen dann die Schwellen. Im Abstand von 2mm wurden diese mit Hilfe eines Stahllineals mit WASSERFESTEN Holzleim aufgeklebt. Alle 5cm kam eine Kupfer-Schwelle zum Einsatz.
Nach dem aushärten des Klebers habe ich die Kupfer-Schwellen mit einem kleinen Punkt Lötzinn versehen. Ich hatte zwar noch einige Code 40 Profile, aber diese waren brüniert. Also habe ich die Brünierung mit einem Dremel entfernt, bis diese blank waren. Wieder mit Hilfe des Stahllineals konnte ich ein Profil dann auflöten. Zwischendurch habe ich die Verkupferung in der Mitte der Schwelle durchtrennt. Mit Hilfe von Gleisklammern kam dann das gegenüber liegende Profil auf seinem festen Platz.
Sehr zur Freude wurde die abschließende Funktionsprobe mit Hilfe eines Rungenwagen ohne Nennenswerte Probleme durchgeführt. Zum Schluss kam noch ein bisschen Farbe und Schotter zur Ausschmückung dazu.

Da ich aber mit dem Weichenbau aber überhaupt keine Ahnung habe, werde ich Stand heute, in den Bahnhöfen Königssee und Berchtesgaden Peco Code 55 Weichen verbauen. Diese werden dann aber noch ein wenig aufgemotzt.

So, dass erstmal von mir zum Thema Gleisselbstbau. Mir hat es erst einmal Spaß gemacht und ja, auch ein wenig Stolz, als dann dieses kleine Brett mit dem fertigen Gleis vor mir lag. Ein Gleis mit meiner Hände Arbeit.

Bild


Bild

Bild

Bild

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 500
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog AC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Königssee-Bahn

#8

Beitrag von AlexanderJesse » So 8. Jul 2018, 12:20

Weichenselbstbau...
Schau mal bei https://www.handlaidtrack.com/ nach.
Deren System reizt mich schon einige Zeit. Mit den Schablonen und Schleifhilfen, sieht es nicht SOO schlimm aus. Und die Vielfalt der Weichenarten sind auch reizvoll. Holzschwellen gibt es auch dazu.
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#9

Beitrag von Rudi » So 8. Jul 2018, 16:39

Hallo Alexander

Danke für den Link. Vor allem die Kurven Schablonen finde ich interessant. Natürlich auch die Weichen. Jetzt müsste man nur noch richtig englisch können. :lol:
Von N-Tram habe ich noch zwei Weichen Bausätze. Habe aufgrund mangelnder Erfahrungen Angst, diese zu ruinieren. Aber klar, irgendwie und wann muss man ja mal üben und anfangen.
Wie schon gesagt, momentan Peco. Aber wer weiß???
Aber dein Link ist echt gut. Und da die Firma wohl in Kanada zu hause ist, dürften keine Strafzölle enthalten sein. :lol: :lol:
Behalte ich mal im Auge.

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 500
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog AC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Königssee-Bahn

#10

Beitrag von AlexanderJesse » So 8. Jul 2018, 18:15

das Gute sind die Schablonen. da kannn man weniger falsch machen. Schwellen einlegen, Schienen anschleifen und einlegen...und es passt...
Wenn Du was aus dem englischen übersetzt haben willst: melden.
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

Benutzeravatar

garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 588
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 57

Re: Königssee-Bahn

#11

Beitrag von garti62 » So 15. Jul 2018, 11:47

Hallo Rudi,

bin grad auf Deinen neuen Faden gestoßen, interessantes Projekt. Und da es nicht so gleislastig ist, bietet sich der Selbstbau mit Code 40 Gleis ja geradezu an. Und das auch für die Weichen! Mit einem Bausatz von N-Tram würde ich allerdings auch nicht anfangen, das wäre mir auch eine Nummer zu groß. Entweder ein Pertinax-Weichenrost von Jens Emmermann oder im einfachsten Fall einige Pertinaxschwellen aus eigener Produktion und probieren. Es ist gar nicht so schwer. Und durch Deine Gleisbauversuche hast Du die grundlegenden Kenntnisse eigentlich schon. Für den Schwellenplan würde ich die Demoversion von Modellgleis S21 nutzen. Dort sind die Standardweichen schon vorhanden und man kann sie bei Bedarf beliebig verändern.
Die Sachen von Fast-Tracks sind schon toll, aaaaber.... die Schwellenlage ist eine völlig andere und für nur einige Weichen ist der finanzielle Aufwand doch ganz schön heftig. Dazu kommt ja auch noch der Versand aus Kanada nach Europa.
Wie gesagt, ich würds einfach mal alleine probieren, mehr als schiefgehen kann es nicht :fool: .

In diesem Sinne schöne Grüße
Ulli
aktuelles Projekt:Bahnhofsmodul(ruht z.Zt.)
erste Versuche: Weichenbau


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn/Holz Rohbau

#12

Beitrag von Rudi » Fr 20. Jul 2018, 20:28

Hallo zusammen

Der Rohbau geht nun doch schleppend voran. Hat natürlich auch verschiedene Gründe. Einmal klar, die Zeit. Ich kann in meiner Freizeit momentan wenig Zeit für den Holzbau freimachen. Es sind immer nur kurze Phasen und bis man sich wieder in die Sache eingearbeitet hat, dauert Naturgemäß immer ein wenig.
Zum zweiten natürlich die Arbeiten selbst. Was allein für die vier Bretter für die Verstrebung der der zwei größeren Segmente an Zeit drauf ging.

Auf Maß sägen, die großen Löcher mit Hilfe der Standbohrmaschine und Hobby-Lochkreissäge geschaffen, diese Löcher mit einer Oberfräse abgerundet, geschliffen, usw..

Jetzt ist mir auch noch das Holz ausgegangen. Da muss ich nächste Woche noch ein mal los und einkaufen gehen. Es fehlt eigentlich nur noch das Holz für das "Spezial-Segment". Dieses verbindet die 40cm breiten Strecken-Segmente mit dem 50cm breiten Bahnhofs-Segment von Königssee/Berchtesgaden.

Auch andere "Kleinigkeiten" müssen noch durchgeführt werden. So z.B. eine sichere Segment Verbindung oder etwa die Aufnahme Vorrichtung der Füße.
Wenn alle Rahmen fertiggestellt sind, werden diese mit einer 10mm Sperrholzplatte versehen. Diese werden eingelegt. Daher auch die kleinen Holzleisten. Diese Leisten werden 10mm unterhalb der Oberkante der Rahmen befestigt. Somit dürfte die Platte mit der Oberseite des Rahmens bündig sein.
Ich werde erstmal alle Platten in die Rahmen einsetzen und dann den Gleis- und Flussverlauf aufzeichnen. Da die Ache Selbstverständlich tiefer als die Gleistrasse liegt, kann ich dann erst den Wasserverlauf ausarbeiten. Dann erst kann ich die Kopfteile und Versteifungsbretter endgültig bearbeiten. Schließlich sollen dort auch noch die Löcher mit der Lochkreissäge gesägt werden. Aber so lange ich noch nicht weiß wo, macht das noch kein Sinn.

Heute habe ich die Rahmen und noch zu verarbeitenden Holzleisten provisorisch ausgelegt. Sieht schon sehr imposant aus.
Vor meinem Urlaub möchte ich mit dem Rahmenbau abgeschlossen haben. Bin guter Dinge. :D

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#13

Beitrag von Rudi » Mo 6. Aug 2018, 20:03

Hallo zusammen

Nicht das ihr denkt, bei dem Wetter liege ich nur auf der faulen Haut. :lol: Aber das Wetter lähmt schon ein bisschen.
Was ist in der letzten Zeit passiert?
Also, die Segmente liegen momentan noch außerhalb meines Wirkungskreises und harren der weiteren Bearbeitung. Aber es wird. Das Ergebnis kann ich dann bald zeigen.
Damit ich zu Hause nicht total regungslos vor mich hin Schwitze, habe ich bei mir im Keller ein bisschen rumgestöbert und Roco Unterflur Weichenantriebe gefunden. Nun ja, da ich mit den Weichen noch ein wenig unschlüssig bin (Selbstbau usw.), dachte ich mir, versuche ich mich mal im Weichenantrieb Bau.
Nachdem ich immer viel über die Herzstückpolarisierung gelesen und gesehen hatte, wollte ich dieses direkt auch versuchen. Oh je, Oh je, dachte ich noch. Hoffentlich geht das gut. Im nachhinein alles halb so schlimm. Trennschnitt gemacht, Schienen und Kabel miteinander verlötet und fertig.

Zum Weichenantrieb:
Man benötigt unter der Weiche einiges an Platz. Den hatte ich ja. Was ich an den Antrieben toll fand, war die Tatsache, das man beleuchtete Weichenlaternen anschließen kann. Dieser Antrieb ist für Spur HO, sowie Spur N geeignet. Nur die Weichenlaterne ist in Spur HO. Bei mir zumindest. Ob es welche in Spur N gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Von N-Detail hatte ich noch welche und diese passen genau auf den Leuchtkörper.

Nachdem ich den Weichenantrieb positioniert und unter Strom gesetzt hatte, wurden etliche Versuche gestartet. Also erst einmal mit einem Durchgangsprüfer. Alles lief zufriedenstellend. Die Zungen liegen auch schön an. Fahrversuche müssen aber noch unternommen werden.
Die beleuchteten Weichenlaternen sehen auch nicht schlecht aus aber …
Die Weichen sind bekanntlich Magnetspulen Antriebe und bei jeder Bewegung gibt es ein dermaßigen Schlag, dass man unweigerlich mitbekommt, dass die Weiche geschaltet hat. Na ja, ist ja nur ein Versuch. Dafür muss meine "Rundrum Anlage mit Anschließer" herhalten. Kommt somit auch noch nebenbei zu Ehren.

Zwei Weichen gibt es noch und diese werden dann den Versuch des Motorischen Antriebs und des Händischen mit Schaltgestänge über sich ergehen lassen müssen. In der Hoffnung, für Königssee die richtigen Antriebe zu finden.

Bild

Bild

Bild

Bild



Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#14

Beitrag von Rudi » So 7. Okt 2018, 22:30

Hallo zusammen

Gerade zurück vom wunderbaren Kurz-Urlaub aus BGD. Muss ja auch mal sein.
Da noch Platz im Kofferraum war, durfte mein Königssee Bahnhof mit zum Original. Da heute ja alles mit dem Handy fotografiert wird, habe ich zum Leidwesen meine Kamera zu Hause gelassen. Daher sind die Bilder leider unscharf. Hoffe, Ihr könnt trotzdem etwas erkennen.
Muss den Urlaub wohl nochmal wiederholen. Dann aber mit der richtigen Ausrüstung.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 500
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog AC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Königssee-Bahn

#15

Beitrag von AlexanderJesse » So 7. Okt 2018, 23:03

Sieht dem Original aber sehr ähnlich.
:gfm:
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#16

Beitrag von Rudi » Mo 8. Okt 2018, 11:12

Hallo Alexander

Das will ich ja auch hoffen. :lol: :lol:

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Königssee-Bahn

#17

Beitrag von Bendan » Di 23. Okt 2018, 11:11

moin auch hier ;)

Ich freue mich, dass es bald ein schönes Modell dieser interessanten Bahn gibt. Ich war vor ein paar Jahren in Berchtesgaden wandern und da hab ich mich echt gefragt warum die Bahn eigentlich stillgelegt wurde, bei der Masse an Touristen am Köngissee. Jetzt fahren da jeden Tag hunderte von Bussen hoch... Naja. Die Gebäube gefallen mir übrigens sehr gut, auch die Vorbilder :)

lg
Felix


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#18

Beitrag von Rudi » Mi 24. Okt 2018, 11:31

Hallo Felix

Danke fürs reinschauen.
Ja, wird bestimmt gut, die Geschichte. Also, hoffe ich natürlich. :lol:
War ja gerade erst vor Ort und da hat es bei mir ziemlich in den Fingern gekribbelt.
Aber jetzt mach ich erst einmal meine Ausstellungsanlage fertig, dann brauch ich eine Pause und dann geht's los.

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

homo mibanicus
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 21:59
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55

Re: Königssee-Bahn

#19

Beitrag von homo mibanicus » Mo 29. Okt 2018, 21:16

Rudi hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 10:42

Da ich aber mit dem Weichenbau aber überhaupt keine Ahnung habe, werde ich Stand heute, in den Bahnhöfen Königssee und Berchtesgaden Peco Code 55 Weichen verbauen. Diese werden dann aber noch ein wenig aufgemotzt.

Gruß
Rudi
Hallo Rudi,

Sehr schönes Bahnhof!! :gfm:

Und ich bin gespannt was Du meint mit aufmotzen der Peco Weichen. Ich habe auch schon Code 40 versucht aber die Selbstbau der Weichen scheint mir sehr schwierig zu. Willst Du Code 40 Schienen kombinieren mit Peco Code 55 Weichen?
Viele Grüsse aus Holland,
Harry

Meine N Anlagensegmente
Meine HO Anlagensegmente

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3552
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Königssee-Bahn

#20

Beitrag von hubedi » Mo 29. Okt 2018, 22:13

Hallo Rudi,

das Bahngebäude gefällt mir außerordentlich gut. Ich persönlich finde das Dach des Modells schöner und passender als beim Original. Ein exzellentes Stück Modellbau.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


woamo1
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 13:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleise

Re: Königssee-Bahn

#21

Beitrag von woamo1 » Sa 17. Nov 2018, 18:54

:gfm: super!

Benutzeravatar

Kupzinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 371
Registriert: Di 25. Nov 2014, 21:27
Nenngröße: N
Steuerung: Analog Selbstbauregler
Gleise: Peco. Plan: Code 40
Wohnort: Wien

Re: Königssee-Bahn

#22

Beitrag von Kupzinger » Di 16. Apr 2019, 06:22

Servus,

das ist ja ein sehr schönes Projekt. Normalspurige Kleinbahn mit Selbstbaugleis ... sowas juckt mich auch schon länger in den Fingern. Und ein tolles Gebäudemodell, der Wahnsinn. Viel Erfolg beim Weiterbauen!

Liebe Grüße aus Pyrkerfeld
Kupzinger
Bild
Pyrkerfeld in N
SketchTrack - Mein flexibles Freeware-Gleisplantool
auch hier zu finden: ÖBB 5081 in N | Gleisplanung Reith bei Seefeld | Drahtzugleitungen in N | Köf für die Holzeisenbahn


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#23

Beitrag von Rudi » So 7. Jul 2019, 10:21

Hallo zusammen

Wollte mich auch hier noch mal kurz melden.
Es ist ziemlich ruhig geworden um meine Person hier. Hat seine Gründe, ist aber alles gut.

Zu der Geschichte hier um Königssee:
Diese wird natürlich von mir weiterverfolgt. Aber erst mal wird weder hier noch in einem anderen Forum etwas zu sehen sein. Bitte um Verständnis. Es wird an einem späteren Zeitpunkt bestimmt wieder etwas zu sehen und lesen geben.
Mir geht es jetzt hauptsächlich darum, dass ihr wisst, es wird daran gearbeitet. Und das es nicht wieder eine von tausend angefangen Anlagen ist (auch von mir), die nicht zu Ende gebaut wird.
Ich hoffe (und ich weiß es) ihr versteht das.

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3552
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Königssee-Bahn

#24

Beitrag von hubedi » So 7. Jul 2019, 10:40

Hallo Rudi,

auch wenn ich Deine Berichte gerne verfolge, verstehe ich durchaus, dass es Flauten oder wichtigere Dinge im Leben gibt. Und wenn Du noch in anderen Foren berichtest, kostet das sicher auch einen Teil der knappen Hobbyzeit.

Ich hoffe, Du lässt uns hier nicht zu lange warten, bis es wieder Neues vom Königssee zu lesen bzw. zu schauen gibt.

Bis dahin LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Threadersteller
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 315
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 50

Re: Königssee-Bahn

#25

Beitrag von Rudi » So 7. Jul 2019, 18:02

Hallo Hubert

Wenn überhaupt, dann wird hier nur das Endprodukt und erst viel später zu sehen sein.
Mit dem ganzen zeigen meiner Sachen in den Foren schneide ich mir gerade selbst ins eigene Fleisch.
Dann ist man für 'andere' ein wenig uninteressant geworden.
Ich selbst kann das sogar verstehen.

Deshalb werde ich mich mit dem zeigen komplett zurückhalten.
Und auch im allgemeinen werde ich mich in den Foren immer mehr raushalten.
Auch aus Selbstschutz. Was ich manchmal lese und teilweise selbst für ein Blödsinn geschrieben habe, einfach nur peinlich.
Klar gibt es tolle Sachen zu sehen und zu lesen, aber eben auch das 'andere'.
Und da nehme ich mich auch nicht aus.
Bin wohl nicht der 'Foren-Typ'.
Nennen wir es mal eine 'kleine Pause'.
Danke
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“