Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Antworten

Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#1

Beitrag von florian_se » Di 18. Dez 2018, 16:49

Hallo zusammen,

mein Name ist Florian, ich bin 41 Jahre alt, aus der Nähe von München und trinke. Ach nee...anderes Forum :D

Scherz beiseite. Im Forum bin ich schon seit längerem unterwegs, auch um mal herauszufinden, ob mir das Hobby Modellbahn überhaupt taugt. Mit dem ein oder anderen hatte ich mich auch zu möglichen Gleisplänen bzw. Gestaltungsmöglichkeiten schon per PM ausgetauscht. Danke übrigens an alle Betroffenen für die tollen Ratschläge!

Vor einigen Wochen habe ich mir selbst die Güterzug Startpackung 29400 von Märklin geschenkt. Vorwiegend weil mich Güterverkehr fasziniert und mir die grüne 140er so gut gefällt. Dann zum Testen eine CS3+, ein paar Signale und Decoder (Märklin Bremsmodul, Bogobit Bremsmodul) dazu erstanden und schon ist der Wunsch nach einer "richtigen" Anlage entstanden.

Mit Wintrack habe ich mich an der Umsetzung von...puh...so etwa zehn verschiedenen Plänen versucht, die aber immer nicht so recht befriedigend waren. Vor Kurzem bin ich dann auf das Eisenbahn Journal und die Modellbahn im Kompaktformat von Oliver Bachmeier gestoßen. Den Baubericht und das Ergebnis finde ich super. Und nicht nur, weil die Anlage vom Platzanspruch genau in Spiel-/Arbeitszimmer passt.

Kleiner Nachteil für mich: Er hat die Anlage zum einen mit K-Gleis (und wahrscheinlich einem ganzen Schwung Flexgleise) geplant und ein detaillierter Gleisplan mit Artikelnummern und Höhenangaben war im Heft nicht mit abgedruckt. Also habe ich versucht ihn auf das von mir bevorzugte C-Gleis zu adaptieren. Das ist auch mehr oder weniger gut gelungen. Die noch vorhandenen Höhenengpässe (unter 90mm wollte ich nicht kommen) kann man im Bau vermutlich ausgleichen. Probleme verursacht die Ausfahrt des Bahnhofs (Ebene 3) in der oberen linken Ecke mit einer Gleislücke, die sich nicht schließen lässt. Vielleicht ist auch der ganze Bahnhofsbereich anders umzusetzen... Da bin ich im Augenblick etwas ideenlos und würde mich über euer Feedback und den ein oder anderen Tipp freuen. Den Radius 1 habe ich versucht zu vermeiden. Das hat die Planung nicht einfacher gemacht...

Zur weiteren Ausgestaltung habe ich mir nur grob Gedanken gemacht. Oberleitung möchte ich keine. Das Anlagenthema wird in Epoche III/IV angesiedelt sein. Trotzdem werden sich auch modernere Züge sicher in Zukunft dort verirren können :)

Die Drehscheibe wäre nett. Aber solange Märklin keine anbietet dient sie als Platzhalter. Eventuell findet dort ein zweiständiger Lokschuppen mit Bekohlungsanlage etc. Platz. Mal sehen.

So...jetzt freue ich mich auf Eure Meinungen und eine hoffentlich hilfreiche Diskussion :wink:

Ebene 1 mit SBH
Bild

Ebene 1 mit SBH und Höhen
Bild

Ebene 2 mit Wendel
Bild

Ebene 2 mit Wendel und Höhen
Bild

Ebene 3
Bild

Ebene 3 mit Höhen
Bild

Gesamtansicht 3D
Bild

Gesamtansicht 3D mit kritischen Höhen 1
Bild

Gesamtansicht mit kritischen Höhen 2
Bild


WTKruemel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 18:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#2

Beitrag von WTKruemel » Di 18. Dez 2018, 18:14

Hallo Florian,

soweit ich erkennen kann, sind die gelb markierten Gleise der Ebene 3 seitengespiegelt identisch, d.h. wenn du links die rechts rot markierten Gleise ebenfalls seitengespiegelt einfügst, sollte sich dein Problem oben links lösen. Ich weiß allerdings nicht, welche Auswirkungen das dann auf den unteren linken Teil hat, der dann ggf. angepaßt werden muß.

Bild

Gruß

Manfred

Benutzeravatar

ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#3

Beitrag von ts250x » Di 18. Dez 2018, 19:32

Hallo Florian,
im Bild unten mein Vorschlag wie es vielleicht funzt.
@ Manfred ich denke mit dem Spiegeln klappt das nicht da das Problem in den nicht geschlossenen Bogengleisen liegt

Bild

Was mich etwas stutzig gemacht hat bei mir(MBS) klappt das mit den Vorgegebenen Gleisen nicht siehe text 8 x 24172 er Gleise als Grundlage dann passen die unteren Gleise nicht wie bei dir gezeichnet. ?? Die Roten Zwischenräume sind unter 1 mm soll heißen das passt zusammen.
Gruß Rainer


Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#4

Beitrag von florian_se » Di 18. Dez 2018, 21:16

@Manfred: Das Spiegeln wäre zu leicht gewesen. Das geht, wie Rainer angemerkt hat , leider nicht aufgrund der offenen Bögen.

@Rainer: Optisch schaut das super aus. Vielen Dank für die Mühe. Kannst Du mir das Bild bitte mal per PM senden? Die Nummern sind schon arg klein. Das würde ich in Wintrack nachbauen. Mal schauen was das Programm bzgl. der Abstände im Weichenfeld sagt...

Benutzeravatar

ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#5

Beitrag von ts250x » Mi 19. Dez 2018, 08:00

Hallo Florian,
ich weis nicht ob ich per PN ein Bild versenden kann.
deshalb werde ich es eventuell per Mail senden
Gruß Rainer


Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#6

Beitrag von florian_se » Mi 19. Dez 2018, 20:47

Hallo Rainer,

hat prima geklappt! Vielen Dank!

Auch im Weichenfeld hat sich Wintrack nicht beschwert, dass es Ungenauigkeiten geben könnte.

Bild

Ich mache jetzt mit der Signal- und Zubehörplanung weiter, um mal grob den Strombedarf zu ermitteln. Zwei Versorgungsabschnitte (CS3 + Booster) für Bahnhofareal und Rest der Anlage müsste eigentlich ausreichen.

Benutzeravatar

ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#7

Beitrag von ts250x » Do 20. Dez 2018, 08:29

Hallo Florian,
freut mich das ich dir da etwas helfen konnte.
Zum Strombedarf kann ich dir nicht viel schreiben.
Außer:
1 Anzahl der Loks
2. n-Beleuchtete Wagen
3. andere geplante Verbraucher
Alles zusammen + 30% dann sollte es passen.
Wegen der 30% die sind von mir aus dem Bauch heraus das wären ja 1/3 als Reserve, das ist vielleicht etwas übertrieben zumal man noch einen gewissen Gleichzeitigkeitsfaktor berücksichtigen sollte. :mrgreen:

Viel Spaß beim weiter planen.
Gruß Rainer


Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#8

Beitrag von florian_se » Sa 5. Jan 2019, 14:05

Nach Rahmenbau (der noch stellenweise verstärkt werden muss) und dem Auslegen der Gleise zeigt sich, dass zwar planerisch alles gepasst hat, aber im Weichenfeld eine sehr starke Spannung zwischen den Gleisen ist. Sobald man nur ganz leicht an einer Trasse zieht gehen die Gleise auseinander (letzte beiden Bilder)

Die Frage ist, ob das schlimm ist. Kann man ja schließlich festschrauben. Ein kleiner Spalt würde bleiben. Gefährdet der den Betrieb aus eurer Sicht? Zug hab ich jetzt noch keinen fahren lassen...

edit: Eventuell ist es auch noch zu früh, solange die Trassen nicht in der richtigen Höhe verlegt sind. Das könnte auch "entspannen".

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 568
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#10

Beitrag von KaBeEs246 » So 10. Mär 2019, 21:49

Hallo Florian,
florian_se hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 14:05
Nach Rahmenbau (der noch stellenweise verstärkt werden muss) und dem Auslegen der Gleise zeigt sich, dass zwar planerisch alles gepasst hat, aber im Weichenfeld eine sehr starke Spannung zwischen den Gleisen ist. Sobald man nur ganz leicht an einer Trasse zieht gehen die Gleise auseinander (letzte beiden Bilder)

Die Frage ist, ob das schlimm ist. Kann man ja schließlich festschrauben. Ein kleiner Spalt würde bleiben. Gefährdet der den Betrieb aus eurer Sicht? Zug hab ich jetzt noch keinen fahren lassen...


Bild

Bild
du hast links unten im äußeren Kreis einen deutlich sichtbaren Knick, gekennzeichnet durch den gelben Punkt. Dort hast du die Gleisenden unverbunden gelassen, und wirst sie auch so in Wintrack nicht verknüpfen können. Wenn ich mir die anderen Gleise links ansehe, dürfte dort ein Winkelfehler von 6° vorliegen. Leider sind durch den Filzstift einige Gleisnummern nicht lesbar.
Das solltest du in Wintrack noch einmal sauber durchkonstruieren.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#11

Beitrag von florian_se » Mo 11. Mär 2019, 10:54

Hallo Hans,

das Problem hat sich schon erledigt. Siehe #5 . Aber Danke für den Hinweis.

In Wintrack passt alles. Ob sich die Spannung aus dem Weichenfeld rausbekommen lässt, muss ich sehen, wenn ich es aufgebaut habe. Dauert aber noch ein bissl.


Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#12

Beitrag von florian_se » Sa 6. Apr 2019, 09:00

Wie im Bauthread beschrieben mache ich mir gerade Gedanken um eine vernünftige Absicherung durch Blockstrecken. Mit den vielen Querverbidnungen habe ich mir in der Hinsicht zumindest keinen Gefallen getan :roll:

Für den SBH schaut es aktuell so aus. Grün markiert sind die Kontaktgleise (vor den Signalen auch gleichzeitg stromlos).
Bild
Bild

Die Automatik für den Bahnhof lässt aktuell abwechselnd einen Zug aus einem Gleis ausfahren, wenn ein Zug von der Anlage in den Bahnhof einfährt. Dieses Ausfahren würde ich gerne verzögern bis der Abschnitt (sinnvolle Länge?) nach dem Bahnhof wieder frei ist. Die markierten Abschnitte bereiten mir am meisten Kopfschmerzen. Aber vielleicht hat jemand von euch eine tolle Idee für eine vernünftige Absicherung und Signalisierung. Freu mich über jede Hilfe :D
Bild


Threadersteller
florian_se
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:37
Deutschland

Re: Vorstellung und Planung H0 Anlage auf 360x160cm

#13

Beitrag von florian_se » Mi 10. Apr 2019, 20:18

Das wäre ein Versuch zumindest die Hauptstrecke abzusichern. Möglicher "Querverkehr" ist mal außen vor. Macht das so Sinn?

Ebene 1 SBH
Bild

Ebene 2 Wendel und nicht sichtbare Verbindung zwischen Bahnhofausfahrt und Hauptstrecke (kein Signal)
Bild

Ebene 3
Bild

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“