Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Benutzeravatar

fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

#26

Beitrag von fbstr »

Wie gesagt, ich habe 4 von diesen Wägezellen. Da kann ich einen Test machen einmal abgesägt und einmal original. Die 2,91€ opfere ich gerne wenn es dafür ins Lichtraumprofil später passt.
Das Problem ist eher die Zeit zu finden für den Test...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

#27

Beitrag von fbstr »

Nachdem die Temperaturen auf dem Dachboden heute etwas erträglicher geworden sind, habe ich die Gelegenheit genutzt um den schweißtreibenden Part zu erledigen.

Bild

Da ich keinen passenden Wagen im Fundus habe, der Platz für das ganze Zeugs bietet, habe ich mir den Roco 76716 "Schiebewandwagen der ERR, Epoche VI" bestellt. Was größeres habe ich nicht gefunden und hoffe darin das ganze Equipment gut tarnen zu können.
Ich plane momentan nicht die Daten per WLAN zu übertragen.
D.h. ich brauche Platz für eine Stromquelle, Arduino Nano, Display (am besten auf jeder Seite) und die Wägezellen-Konstruktion.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

#28

Beitrag von fbstr »

Jungs, packt Eure Sägen aus!

Ich war heute mit meinem Messwagen bei Hardy und das Abschneiden (bei mir) oder Schrägstellen (bei Hardy) hat keine messbare Auswirkung auf die Genauigkeit der Messzelle.

Bild

Ich bin echt fasziniert wie genau das Teil wiegt. Von 62g bis 1,35kg (wie im Foto) haben wir verschiedene Objekte rangehängt.
Und ich bin erstaunt wie gut der NEM-Schacht die Kupplung hält...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Threadersteller
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 333
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:27
Nenngröße: H0
Steuerung: IB
Wohnort: Nordbaden
Alter: 61
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

#29

Beitrag von BigDiesel »

Hi,

so, der Wagen war beim Fremo Treffen in Ubstadt in Gebrauch.
Ich war überascht über die erforderliche Zugkraft meines Kohlezuges. 57 Wagen mit einbem Gewicht von ca. 5-6kg erforderten nur 180 - 200g Zugkraft, selbst in der Kurve (Radius >2m). Die 4 Loks die den Zug bewegen bringen mehr als 400g Zugkraft an die Kupplung.

Kohlezug


Ich habe dann noch einige Loks von Kollegen mit der Einmessautomatik abgeglichen.

Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3904
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

#30

Beitrag von Michael Knop »

BigDiesel hat geschrieben: Sa 24. Aug 2019, 02:09 Hi,

so, der Wagen war beim Fremo Treffen in Ubstadt in Gebrauch.
Ich war überascht über die erforderliche Zugkraft meines Kohlezuges. 57 Wagen mit einbem Gewicht von ca. 5-6kg erforderten nur 180 - 200g Zugkraft, selbst in der Kurve (Radius >2m). Die 4 Loks die den Zug bewegen bringen mehr als 400g Zugkraft an die Kupplung.

Hi Hardy,

Wenn die Wagen Spitzenachlager haben, ist das eigentlich relativ viel.

Ich fahre auch gerne lange US-Züge, aber aus Märklin Material.
Der Zug, den ich aus Wagen der „Blech“-Generation bilde (mit Nadellagerachsen) hat etwa 80 Wagen. Der Zugkraftbedarf beträgt auch etwa 200 g, zum anfahren des Zuges sind, wenn die Kupplungen gestreckt sind, etwa 250 g nötig. Als Lok kommt ein Model vom Typ 3362, eine 3fach F7, zwei Motoren, gesamt 4 angetriebene Achsen zum Einsatz, die den Zug mit Leichtigkeit befördert.

Hier https://youtu.be/FcnQaRDyJfY kannst du den Zug sehen.


Zur Messung der Kräfte haben wie eine Federwaage benutzt.



Viele Grüße, Michael

Threadersteller
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 333
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:27
Nenngröße: H0
Steuerung: IB
Wohnort: Nordbaden
Alter: 61
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Messwagen mit Wifi und Abgleichautomatik

#31

Beitrag von BigDiesel »

Hallo Michael,

ohja, die 3fach F7 zieht ganz ordentlich was weg. Hat ja auch 4 Haftreifen auf 2 Drehgestellen soweit ich mich erinnere. Ich habe da zwei Stück umgebaut mit Loksound und HLA. Aber da ich nur noch 2-Leiter fahre schlummern die in der Kiste.

Schöner Zug.
Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“