BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2796
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#7601

Beitrag von bahngarfield »

Eine Runde Diesel-Megalomania. Okay, wenn blödeln, dann richtig:

Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Gebr. Märklin&Cie GmbH


Blödeln? Wirklich? Wir erinnern uns: Die DH4000-Reihe von Henschel, der die V320 001 entstammt, war eigentlich eine eher für den Export gedachteType. Ihr entsprang die SZD-Reihe TT400 ebenso wie Maschinen dreier Unterbaureihen, die nach China geliefert wurden.

Auch in Übersee, wo die US-Lokomotivindustrie nicht in der Lage war Gleiches auf die Schienen zu stellen, verfolgte man äußerst interessiert, was die Kasselaner so trieben. Nicht nur Krauss-Maffei mit seiner ML4000CC hatte schöne Töchter zu bieten. Den Leistungshunger der amerikanischen Bahnen zu befriedigen war nicht wirklich ein Problem: Zwar wurde die V320 001 ursprünglich nur mit zwei MTU MB 16V 652 TB mit je 1900PS angetrieben - 1962. Dezember 1969, sieben Jahre Entwicklungsarbeit später, brachte es der MTU MA 16V auf 4000PS. So notwendig und gewollt wäre es also möglich gewesen, in einer Maschine der technologischen Konzeption einer DH4000 bis zu 8000PS Leistung unterzubringen! Exakt solche Entwürfe, Diesel-Doppellokomotiven in der Leistungsklasse von 12000 - 16000PS - mit vierachsigen Drehgestellen! - hat man den Amerikanern angeboten; man findet sie u.a. in Glasers Annalen. Und unser Tegernseer hat einen davon in bewährt professioneller und bildgewaltiger Manier umgesetzt - danke dafür!

Dass nichts daraus wurde mag vor allen Dingen wirtschaftspolitischen Gründen geschuldet sein, man denke an das Schicksal der bereits erwähnten ML4000CC. Und noch etwas kam hinzu - amerikanische Betriebsphilosophie: Wenn eine 8000PS-Diesellok schlapp macht, dann steht der Zug eben. Wenn ich aber die 8000PS aus einer A+B+B+A-Unit à 2000PS "zusammenstückele" und davon macht eine schlapp, kann man noch immer, wenngleich langsamer, problemlos den nächsten Bahnhof erreichen.

Freilich hätten die den US-Bahngesellschaften von der deutschen Schienenfahrzeugindustrie angebotenen Dieselgiganten nicht wie die V320 ausgesehen - wenngleich sie konzeptionell identisch gewesen wären. Aber, so gewünscht, eine A+B+A-Unit mit 6 MTU MA 16V und 24000PS Leistung bei über 400 Tonnen Reibungsgewicht auf die Gleise zu stellen, wäre konstruktiv möglich gewesen. Und heute? Naja, gerüchtehalber suchen die Chinesen nach irgendwelchen Megadieseln für eine Transhimalayabahn. Da bräuchte man in Kassel und München eigentlich nur in die Werksarchive zu gehen...


Grüße!


Christian
Zuletzt geändert von bahngarfield am Fr 15. Nov 2019, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 650
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 53
Österreich

Re: BR103 Türkis und andere

#7602

Beitrag von chris1042 »

bahngarfield hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 17:56

Dieser RailJet-Anstrich ist einfach nur g... :hearts: In dem würde sogar eine Köf scharf aussehen.

Grüße!

Christian
Guckst du hier: https://bahnbilder.warumdenn.net/11642.htm,von der größe her ist die ÖBB 2060 in etwa gleich :D :wink:
LG
Chris :D


Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7603

Beitrag von Tegernseer »

Bild

:hearts:

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 274
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7604

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Tegernseer hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 21:07
Bild

:hearts:
DoDo für die USA? :hearts:

Super idee mit einer Webseite. Werbefinanziert? :bigeek:
Mit den Einnahmen durch Klicks stummi-3D-Projekte nach Abstimmung anstoßen? Harrr.

Die Mehrfach218 ist schön. So können ja verschiedene Konstellationen gefahren werden,
...vielleicht zusätzlich sogar eine B Unit mit Stromabnehmer. .. wofür auch immer. Weil mans kann...
:fool:

Und nicht in DoppeltraktIon unnötigerweise 3 Führerstände spazieren fahren.

Für USA: Die deutschen, hochdrehenden Diesel sind wohl nicht so stabil für USA Jobs, aber wenn mal eine der zb 3 B Units ausfallen, egal. Trotzdem noch genügend power.

Wobei die V160 Lollo Vorserie schon noch hübscher als Ausgangspunkt ist :hearts:
Die Front war leider etwas aufwändiger herzustellen als bei den späteren, also teurer

Denkbar wäre auch ein Behelfsführerstand in manchen B units
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681


rale1966
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:05
Nenngröße: Z
Wohnort: Kleve
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7605

Beitrag von rale1966 »

Spitze die Dreierloks 😍, aber wie wäre es mit 140 , 151 und 189 als Doppellok, diese habe ich meistens in Doppeltraktion gesehen, und es wäre doch da für die DB sinnig, diese auch als Doppellok zu bestellen.

Danke

Grüße Ralf


eisenbahndiesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 21:23

Re: BR103 Türkis und andere

#7606

Beitrag von eisenbahndiesel »

Bild


Meine V600 001 zumindest auf der kleinen Fotokulisse, brauche doch eine größere...


Grüsse vom Mike


eisenbahndiesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 21:23

Re: BR103 Türkis und andere

#7607

Beitrag von eisenbahndiesel »

Ein aktuelles Projekt: V400 101

Bild


Vorbild waren die amerikanischen Dieselloks mit der langen Schnauze. Da lag es für mich nahe, die umbauleichte Mä 3021 herhalten zu lassen, zumal Krauss-Maffei sowas ähnliches im Original gebaut hat.


Also das Führerhaus vom Drehgestellbereich der 3021 wird gekappt. Ein Lüftermittelteil entfällt, dafür kommt das Führerhaus wieder rein. Der Motor der 3021 befindet sich im gespachtelten mittigen Teil (halt das andere Ende der V200...).

2* V200 = V400, die V400.1 Stelle zeigt mir die Konstruktion mit Fronthaube an, V400.0 haben keine Frontschnauze.

Zu beachten ist aber, dass dann im fertigen Zustand zwei Loks mit der Motorseite über eine Verbindungslasche gekuppelt werden (siehe Beiträge im Eisenbahn-Journal zur E100, mein Beitragsursprung). Die Laufdrehgestelle haben mehr Bewegungsfreiheit als ein Motordrehgestell. Daher wird die Laschenverbindung mit 3 Drehpunkten hergestellt: Jeweils ein Drehpunkt am Motordrehgestell und einer mittig, um die Maschinen zu trennen und einzeln auf den Rollenprüfstand zu schicken.

Lackierung: V400 101 wird in klassisch V200 lackiert, wobei aber das "V" entfällt. DIe V400 102 ist bereits TEE Farbschema, das Finish fehlt noch

Motorisierung: Märklin HLA mit ESU LokPilot, zweimotorig


Grüsse vom Mike

Benutzeravatar

Brumfda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2029
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7608

Beitrag von Brumfda »

bahngarfield hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 20:45
Eine Runde Diesel-Megalomania. Okay, wenn blödeln, dann richtig:
....
Blödeln? Wirklich? Wir erinnern uns: Die DH4000-Reihe von Henschel, der die V320 001 entstammt, war eigentlich eine eher für den Export gedachteType. Ihr entstammt die SZD-Reihe TT400 ebenso wie Maschinen dreier Unterbaureihen, die nach China geliefert wurden.
.... . Dezember 1969, sieben Jahre Entwicklungsarbeit später, brachte es der MTU MA 16V auf 4000PS. So notwendig und gewollt wäre es also möglich gewesen, in einer Maschine der technologischen Konzeption einer DH4000 bis zu 8000PS Leistung unterzubringen! Exakt solche Entwürfe, Diesel-Doppellokomotiven in der Leistungsklasse von 12000 - 16000PS - mit vierachsigen Drehgestellen! ...

Und heute? Naja, gerüchtehalber suchen die Chinesen nach irgendwelchen Megadieseln für eine Transhimalayabahn. Da bräuchte man in Kassel und München eigentlich nur in die Werksarchive zu gehen...
Jetzt brat mir einer einen Storch und wäre ich eine weibliche Lokomotive (klingt das schräg), würde ich diesem maskulinen Überflieger mit sabbernder :sabber: Zunge hinterherhecheln und rufen, "mach mir ein Kind Du Tier". Jedes Hormon schaltet die Gehirnsynapsen kurz und lässt einen IQ egal wie hoch auf archaische Wege trimmen und millionen Jahre von Evolution ihren Lauf nehmen.

:hammer: UFERLOS! :hammer:

Megadanke für Umsetzung und Gedanke!

Wenn Du auch früher gesagt hast, unsere What if´s weiter auf die USA auszudehnen wäre obsulet, stoppt hier. Also fiele hier eine Unit aus: so what? 6 km lange Züge? Was ein Spasss! Das Design hätten sie vielleicht hinterm Teich übernommen. Also wie würde dieses unglaublich geile Teil in Pennsylvenia Style oder als Alaska Zug wohl aussehen? Bitte bitte ein Beispiel. Ich bekomme das niemals hin.
____________________________________________________________________________________________________________________________
eisenbahndiesel hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 06:21
...Meine V600 001 zumindest auf der kleinen Fotokulisse, brauche doch eine größere...
Moin Mike!

Und dann kommst Du mit so einem Hammer um die Ecke. Fährt längst. Wo zauberst Du die Dinger noch so her und was schlummert da noch so an gigantischen Loks bei Dir!? :bigeek: Öffne die Archive! Auf die Wirkung Deiner V 400 bin ich gespannt. Ich weiß sofort, welche amerikanische Langnase Du meinst. Hoffentlicht seht ihr das genauso. Meine Vorstellung reicht da noch nicht, um die Spachtelstellen mit Frabe zu bedecken :fool: .
___________________________________________________________________________________________________________________________

Die Arbeit an der Steuer hat mich fest im Griff und es geht im Moment an keinem Projekt weiter. Aber da lag ja noch ein Waggon rum oder stand besser gesagt auf der Anlage auf einem Nebenbahnhof unserer Vereinsanlage auf dem Abstellgleis und wurde nun seiner vorübergehenden Bestimmung zugeführt.

Die Bundesbahn entschied sich im Zuge ihrer Modernisierung nicht nur für die Trinidad Bemalung sondern testete auch, ob auf ausgewählten Strecken sich der Dome Car lohne. Wir wissen ja: Wog viel und hatte recht wenig Sitzplätze. Es wurde ein entsprechender damals obszöner Zuschlag von mind. DM 8 - 25.- je nach Länge der gebuchten Strecke für einen Sitzplatz im Panorama erhoben.

Somit lohnten sich doch die beinahe dem Rotstift zum Opfer gefallenen Ikonen der DB

Die Bar- heute inzwischen eine Lounge- schlug ein wie eine Bombe. Neben Restaurant/ Schnelrestaurant ein Flirt Bereich. Man fühlte sich durch den klassenlossen Zugang wie ein König und die Kunden honorierten es. Erlebnis Bahnfahrt nahm fahrt auf. Im Zuge dessen wurden 12 weitere 1980 bestellt. Nun mit eckiger Dachkannte und Rahmen in Wagenfarbe. Der hier wurde bald ausgemustert. Stieg doch ein Riese drauf und sorgte für einen Karosserieschaden. (Folgt auch irgendwann mit dem Umbau des IC Steuerwagen mit 103er Front und Gepäckabteil.)

Bild

Bild

Ist doch irgendwie ne geile Show.


See you later :fool:
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824


Thomas I
EuroCity (EC)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7609

Beitrag von Thomas I »

Tegernseer hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 16:52
Hallo

Unser Donald Duck 403 hätte beinahe so ausgesehen wie der italienische PENDOLINO. Dies reizte mich für eine Variation: Einen 403 wie geplant sowie einen ähnlichen ebenfalls elektrischen 405 Triebzug als frühe HGV Studie von mir. Das Design ist finde ich zeitlos schön, erinnert an den frühen SHINKANSEN, entspricht also dem Flugzeug Design jener Jahre. Sicher nicht so originell wie die hier veröffentlichten Ideen Christians für solche Schnelltriebzüge, aber tausendmal besser als der spätere ICE 1 von 1985.

Bild

Bild

Überhaupt breche ich nochmals eine Lanze für das deutsche Design von Schnelltriebwagen vom Schienenzeppelin über den VT 137 ebenfalls von Kruckenberg. Nicht vergessen sollten wie den Schlafkometen VT 10 ebenso von Ihm und den legendären VT 11.5 von Manfred Flesche designt. Dem eiferte dann der DDR Typ VT 18 nach. Und dann eben die HGV Projekte und Turbo Züge zeitgleich mit dem französischen TGV. Immerhin gab es ja schon mal unseren schönen 403er.
Der dann 1985 erschienene ICE ja bitte DER war erstmals eine echte Enttäuschung. Okey. Aber dann alles als mutlos abzutun…. Ist wirklich unfair. Beim ICE 2 ist es ja nur noch die Farbe, die ihn zum Tampon macht, nicht das Design. Und vom Neumeister war ja auch der Super SHINKANSEN 500. :redzwinker:


Grüße! :fool:
Die sind ja mal schick!
Aber was unterscheidet ICE-1 und ICE-2 denn vom Design her so sehr?
Ja der Shinkansen 500, ein tolles Teil. Hab ich ein Modell von in H0:
Bild
Trotz des Designs (oder in Bezug auf den Preis vielleicht auch wegen des Designs) war ihm kein großer Erfolg in Japan beschieden und er fährt heute nur noch langsamere Züge wir die Kodama.

PS: Falls sich jemand zutraut den zu digitalisieren, bitte melden.
http://www.oogardenrailway.co.uk/


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2796
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#7610

Beitrag von bahngarfield »

Br 401 Fan hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 22:12
Hallo Leute ich bin Fan unteranderem des 650 und ich wünsche ihn mir in den Nahverkehrsfarben von 1986 also Mintgrün...
Here we are:

Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH

Grundlage bildete die "Press"-Variante des 650 von Roco, Farbtöne und große Teile der Beschriftung stellte freundlicherweise der 628 aus gleichem Hause zur Verfügung. :wink:


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 274
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7611

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Auch schon ein Klassiker! :calc: :gfm:
Super Arbeit
Wie die Zeit vergeht. Wo sind bloß die letzten Jahrzehnte geblieben? :roll:

Benutzeravatar

Florian BR 218
InterRegio (IR)
Beiträge: 186
Registriert: Do 3. Okt 2019, 14:53
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Z 21
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Plochingen
Alter: 15
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7612

Beitrag von Florian BR 218 »

bahngarfield hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 20:27
Br 401 Fan hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 22:12
Hallo Leute ich bin Fan unteranderem des 650 und ich wünsche ihn mir in den Nahverkehrsfarben von 1986 also Mintgrün...
Here we are:

Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH

Grundlage bildete die "Press"-Variante des 650 von Roco, Farbtöne und große Teile der Beschriftung stellte freundlicherweise der 628 aus gleichem Hause zur Verfügung. :wink:


Grüße!


Christian
Der sieht ja mal Hammer :hammer: aus :gfm:


Br 401 Fan
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 23:28
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z21 Start
Gleise: Fleischmann Profi Gl
Wohnort: Stuttgart
Alter: 16
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7613

Beitrag von Br 401 Fan »

Hallo ich mal wieder mit einem Farbdesign diesmal aber für die Br 182 in den Farben des InterCargoExpress


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2796
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#7614

Beitrag von bahngarfield »

Für nichtelektrifizierte Streckenabschnitte und als Abschlepploks für ihren Vorzeigezug "Le Capitole" hielten die SNCF eine Handvoll Dieselloks der Baureihen BB67400 und CC72000 im farblich passenden Capitole-Rot vor:

Bild
www.commons.wikipedia.org/ Description Français : CC 72064 préservée par l'ARCET/ Date 19 November 2016/Source Own work/ Author Bouboul51/ CC-BY-SA-4.0


Natürlich nur Quatsch, "What if" eben. Nein! Die Capitole-rote BB67611 gibt es tatsächlich! Ich frage mich, warum - lässt sich doch auf der Netzkarte kein einziger stromloser Streckenabschnitt zwischen Paris und Lyon finden. Nun, vermutlich aus dem selben Grund, aus dem es bei uns TEE-farbene Vertreter der V160-Familie gibt, wiewohl - die 218 217 ausgenommen - nicht eine einzige dieser Maschinen zu Bundesbahnzeiten auch nur in die Nähe entsprechender Farbtöpfe gekommen ist...


Grüße!


Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2796
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#7615

Beitrag von bahngarfield »

Fernmeldehandwerker hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 21:33
DoDo für die USA?
Ähm, nö. Bei den "Hydraulics" geht nur D'D' oder (B'B')'(B'B')'; Einzelachsantrieb bekommst Du nur dieselelektrisch hin. Ein "Dodo" wäre so etwas:

Bild
Von User:Røed - Image:Di. 4.jpg, cut and adjusted, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3023885

Ich hab' mir mal erlaubt, einer "extended Di4" das Fahrgestell einer EMD DDA40X unterzuschnallen... :fool:


Grüße!


Christian


G1600BB
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 17:45
Nenngröße: Z
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7616

Beitrag von G1600BB »

What if ...

die USA nicht nur deutsche Raketentechnik(er), sondern auch Lokomotivtechnik als Kriegsbeute mitgenommen hätten? Beim Thema Do+Do fällt mir die Baureihe 288 ein. Sie hätte in die USA verbracht und z.B. bei der ATSF o.ä. Dienst tun können.
HerZlicher Gruß aus dem Norden Bremens
Jörg


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2796
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#7617

Beitrag von bahngarfield »

Ein Projekt, dessen Scheitern ich zutiefst bedauert habe, war der Umbau der 240 002 zur Hybridtype "Voith Futura" im Zuge des "CREAM"-Projektes der EU. Dieses ("Customer-driven Rail-freight") sollte den Güterverkehr von der Nordsee zum Bosporus neu beleben, wofür 2009 eine Zweikraftlokomotive ideal erschien.

Heute wissen wir alle, dass nichts daraus wurde. Der Umbau wurde nie vollendet, und die 240 002 gibt heutzutage, nachdem sie mittlerweile bei Voith seit einem Jahrzehnt auf dem Gleis herumgammelt, ein jämmerliches Bild ab. Eigentlich schade. Die Voith Futura, die nie war, nahm das "DualMode"-Konzept ein ganzes Jahrzehnt vorweg und hätte der "Bosporus-Sprinter" ihrer Zeit sein können.

Nun, nichts was sich nicht bildlich nachholen liesse - weswegen in unserem Paralleluniversum die 240 002 als "Urahnin" aller "Futura" zusammen mit ihren Schwestermaschinen für ein EVU, das seine Maschinen gerne in ein schwarzes Kleid steckt, Güterzüge vom Bosporus bis Bremerhaven bespannt. :wink:

Bild
www.commons.wikipedia.org/ Description/ Deutsch: HGK DE13 bei der Einfahrt in den Rangierbahnhof Gremberg/ Date 10 October 2013, 15:39/ Source / DE13 HGK Gremberg 10.10.13/ Author/ Paul Smith from UK/ cc-by-2.0

So, und nu' is' erstmal gut mit Riesendieseln... :redzwinker:


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 274
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7618

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Och, nun wirds interessant, die 240, und Schluss? Naja, einige hatten wir ja schon.
Warum wurde die 240 eigentlich nicht in GroßSerie gebaut? Wegen der inflationären DDR Reichsbahn - Dieselflut ?


rale1966
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:05
Nenngröße: Z
Wohnort: Kleve
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7619

Beitrag von rale1966 »

Fernmeldehandwerker hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 21:58
Och, nun wirds interessant, die 240, und Schluss? Naja, einige hatten wir ja schon.
Warum wurde die 240 eigentlich nicht in GroßSerie gebaut? Wegen der inflationären DDR Reichsbahn - Dieselflut ?
Ja genau, deswegen

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3056
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#7620

Beitrag von torsten83 »

Hallo.

Wenn man bedenkt, dass 2/3 aller 240 recht schwere Brandschäden erlitten, war es vielleicht auch ganz gut, dass sie eine Splittergattung geblieben sind.

Der Entwurf ist hübsch Christian. :gfm:

Übrigens wurde der BST/601 nur durch RADVE nach Braunschweig überführt, der Käufer soll aber ein noch nicht bekannter Dritter sein. Wie und ob da nun eine Aufarbeitung realistischer durch geworden ist? Auf einen RADVE-Erlebnis-TEE hatte ich mich schon ein wenig gefreut...

LG
Torsten


rale1966
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:05
Nenngröße: Z
Wohnort: Kleve
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7621

Beitrag von rale1966 »

torsten83 hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 23:55
Hallo.

Wenn man bedenkt, dass 2/3 aller 240 recht schwere Brandschäden erlitten, war es vielleicht auch ganz gut, dass sie eine Splittergattung geblieben sind.

Der Entwurf ist hübsch Christian. :gfm:

Übrigens wurde der BST/601 nur durch RADVE nach Braunschweig überführt, der Käufer soll aber ein noch nicht bekannter Dritter sein. Wie und ob da nun eine Aufarbeitung realistischer durch geworden ist? Auf einen RADVE-Erlebnis-TEE hatte ich mich schon ein wenig gefreut...

LG
Torsten
Torsten, die 240 waren ja auch Prototypen,
und zu diesem Zeitpunkt recht betagte

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3056
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#7622

Beitrag von torsten83 »

Andere Kleinstserien halten sich ewig, wo ist da der Zusammenhang? 15-20 Jahre ist nicht betagt für eine Lokomotive, die ist da noch voll in der gewöhnlichen Nutzungsdauer.
Und die aus der DE1024 entwickelte DE2700 (ursprüngliche NSB Di6) wurde von der NSB gerade auch wegen der anhaltender Schadanfälligkeit zurück gegeben.
Das wäre mit Bundesbahn-Keks und anderer Lackierung doch auch nicht besser gewesen... Die Lok war so ab Werk wohl einfach kein großer Wurf.

Die Ludmilla ("DDR Dieselflut" :roll: ) hat nicht mal in der Rennversion jemals das für die 240 angedachte Aufgabengebiet übernommen: die 218 in Traktion blieb Jahrzehnte noch der Standard im Personenfernverkehr. Potential gab es, die wirkliche Notwendigkeit die tatsächlich betagte, aber immer noch zuverlässige 218 zu ersetzen, hingegen nicht.

LG
Torsten

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Alter: 54
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#7623

Beitrag von Lokpaint »

Hallo

Die Di6 wurde aber von Siemens vergeigt. Der elektrische Bereich war das Problem bei den Loks, nicht den rest der "240".
Die Norweger wären nie zu einer Bestellung übergegangen wenn die 240 nicht das geforderte erfüllen würde.
Das die 240 dann später bei der HGK reihenweise ausbrannten dürfte auch eher an mangelnde Wartung, oder fehlende Ersatzteile gelegen haben.

Bart

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 274
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7624

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Danke für die Hintergruninfos.
Wichtig mE ist heutzutage, dass das DDR Regime und deren Auswirkungen nicht in Vergessenheit geraten. :wink:
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Alter: 54
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#7625

Beitrag von Lokpaint »

Hallo

Über Politik kannst du gerne in anderen Foren diskutieren, nicht hier.

Bart

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“