Baden-Baden in Kanada - Neu: Zuwachs für den Nahverkehr

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

ac_a340
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 73230
Alter: 46
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada - Neu: Zs3 Geschwindigkeitsanzeiger

#51

Beitrag von ac_a340 »

Hallo Axel,

wie ich sehe benutzt du die Asig von Märklin. Ich gehe davon aus, das es sich um die Nr. 764xx handelt. Die kann man per MM, DCC oder mfx schalten. Nun zur Frage: wie verbindest du HP2 des Signals mit dem Zs3 ? Wie schaltest du das Signal ?

Grüße Michael
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada - Betongleise aus K-Gleisen herstellen

#52

Beitrag von Papsler »

Südbahnler hat geschrieben: Fr 26. Jun 2020, 07:35 Hallo Axel, vielen Dank für die ausführliche Erklärung zu deinen Zusatzsignalen :gfm:

Dabei bin ich an folgendem Bild hängen geblieben:
Papsler hat geschrieben: Sa 20. Jun 2020, 23:42 Bild
Wie machst du das mit den Betonschwellen? Die sehen nämlich echt toll aus, für eine geplante Anlagenerweiterung würde mir das auch vorschweben.
Hallo Albrecht – Die Betonschwellen sind angemalte K-Gleise. Ich wollte unbedingt zeitgemäße Gleise in meinem S-Bahnhof und in einem Teil meines Bahnhofs Baden-Baden, um Gleiserneuerungen anzudeuten. Ich bin im Moment noch am Überlegen ob ich die Durchgangsgleise oder die vier ICE Bahnsteige (Gleis 4, 5,6 u.7) auch noch mit Betongleise ersetzen soll. Es ist ein Haufen Arbeit die Gleise anzumalen, besonders wenn man die Seiten der Schwellen auch noch anmalt. Das Endergebnis kann sich aber für Märklin-Bahner sehen lassen – und im eingeschottertem Zustand sieht das Ganze dann noch besser aus.
Ich wollte keine Zweileiter Gleise einbauen schon wegen dem Mittelleiter und den Profile unterschieden – ich habe zwar einige tolle Umbauten im Netz gefunden aber der Aufwand und Betriebssicherheit ließen da doch zu wünschen übrig – da haben es unsere Zweileiter Freunde wesentlich einfacher!

Bild
Die Wahl der Farbe war auch nicht einfach. Ich habe mehrere Farben ausprobiert und mein Ziel war, Farben zu wählen die die Schienen im neu eingebauten Zustand zeigen sollen – also keine Schienen die schon 10 Jahre liegen. Ich habe mich deshalb für „Flat Gull Gray“ und „Leather“ von Model Master entschlossen. Es kommt natürlich auf die Beleuchtung an, kommt aber dem Vorbild von frisch verlegten Schienen sehr nahe. Von links nach rechts: (i) original K-Gleis 2200; (ii) Schwellen mit „Flat Gull Gray“ bemalt; (iii) Gleis und Kleineisen mit „Leather“ bemalt.


Bild
Es ist eine (meistens) entspannende Feierabend Aktivität oder während den unzähligen Telekonferenzen. Pro gerade Schiene (2200) brauche ich ungefähr 10 Minuten, um die Schwellen von allen Seiten anzumalen da man auch zwei Anstriche benötigt. Das Gleis und Kleineisen sind in 5 Minuten fertig. Schlanke Weichen brauchen eine gute Stunde und Kreuzungsweichen noch länger.


Bild
Ich habe sogar die sichtbaren Bereiche meiner Stadttunnels mit Betongleisen und Schotter verlegt und wie heutzutage üblich beleuchtet. Hier der rechte Tunnel bevor er abgedeckt wurde.


Bild
In diesem Bild ist der Fluchtweg im linken Stadttunnel mit der Beleuchtung gut zu erkennen


Bild
Auch bei Sonnenlicht mögen die „neuen“ Schienen gefallen. Wie man sehen kann, habe ich die Zungen der Weichen auch bemalt und hatte eigentlich noch nie Funktionsprobleme. Klar, nach einem frischen Anstrich kann die Zunge etwas kleben, aber nachdem man sie 10-mal hin und her geschoben hat, läuft alles wieder, wie es sein soll – Das Einschottern bereitet da weit größere Probleme!

Ich hoffe das hilft Dir weiter und viel Spaß damit… Ich freue mich schon auf Bilder von deinen ersten Betongleisen!
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada - Anschluss für Zusatzanzeiger

#53

Beitrag von Papsler »

ac_a340 hat geschrieben: Fr 26. Jun 2020, 16:06 Hallo Axel,
wie ich sehe benutzt du die Asig von Märklin. Ich gehe davon aus, dass es sich um die Nr. 764xx handelt. Die kann man per MM, DCC oder mfx schalten. Nun zur Frage: wie verbindest du HP2 des Signals mit dem Zs3? Wie schaltest du das Signal?
Grüße Michael
Hallo Michael – Ja, richtig erkannt, es handelt sich um Märklin-Signale der 764xx Serie, genau gesagt das 76496. Die Zusatzanzeiger werden nicht an den Signal-Decoder mit angeschlossen, sondern separat an einen m84 oder m83 Decoder. Ich habe mich für die billigere Variante, also für den m83 Decoder entschlossen was allerdings bedeutet, dass die Zusatzanzeiger den Digital-Strom benutzen. Für mich ist das kein Thema da meine Signale und Weichen mit zwei Booster versorgt werden und die LED-betriebene Zusatzanzeiger eh nicht viel Strom schlucken und auch nicht auf Dauer brennen. Natürlich bedarf der m83 etwas an Programmierung damit er 8 anstatt nur 4 Zusatzanzeiger ansteuern kann und für eine weiche Licht auf und abblende Funktion sorgt. Märklin hat hierfür eine Anleitung auf ihrer Webseite zu Verfügung gestellt.

https://static.maerklin.de/damcontent/3 ... 606458.pdf

Bild
Ich hoffe diese Zeichnung hilft es zu verdeutlichen, wie alles angeschlossen wird und zeigt die Verkabelung eines Ausfahrsignals mit zwei Zusatzanzeiger: Zs3 „50“ + Zp9 „Abfahren“. Die Zusatzanzeiger werden an den m83 Decoder angeschlossen und benötigen je eine Adresse. Da ich alles mit TrainController steuere, habe ich es wie folgt gelöst:
1. Ein Bahnwärter für das Zs3 das nur auf Grün schaltet, wenn das Ausfahrsignal Hp2 anzeigt und die gewünschte Weichenstraße eingestellt ist um ein „50 km/h“ anzuzeigen
2. Ein Bahnwärter für das Zp9 das nur auf Grün schaltet, wenn das Ausfahrsignal Hp1 oder Hp2 anzeigt, das Gleis mit einem Personenzug besetzt ist und 8 Sekunden vergangen sind (damit die Abfahransage und Türschließern erfolgt sind)
In beiden Fällen erlöscht das Signal, wenn das Ausfahrsignal auf Hp0 zurückfällt.

Viel Spaß damit!
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Baden-Baden in Kanada - Neu: Zs3 Geschwindigkeitsanzeiger

#54

Beitrag von Südbahnler »

Hallo Axel,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada - Neu: Zs3 Geschwindigkeitsanzeiger

#55

Beitrag von Papsler »

Guten Abend ins Stummiversium!

Ich habe mir Eure Kommentare hier und auf YouTube zu Herzen genommen und die Parameter der Loks, Züge und Strecken überarbeitet, wobei die meisten Züge jetzt angenehm, d.h. langsam beschleunigen, und auch langsamer über die Weichenstraßen fahren. Das hat mir so gefallen, dass ich ein Modellbahnfahrvideo erstellt habe. Schaut es Euch selbst an, mit LZF, Güterzug, ICE, IR, RB und Üg Fahrten.



Des Weiteren habe ich das Problem vom Durchleuchten der SMF Zusatzsignale gelöst. Die Lösung ist relative einfach, aber benötigt zwei extra Schritte:
(1) Das innerer des Signalschirms muss schwarz ausgemalt werden so dass auch kein Licht bei Dunkelheit aus dem Kasten ausdringt
(2) Zwischen dem LED und dem Zifferblatt muss ein Stücke Papier eingelegt werden so dass (a) das Licht gleichmäßig verteilt wird und (b) das LED nicht mehr durch das Zifferblatt durchleuchtet


Bild
Wie man im dritten Bild (Zp 9) sieht, scheint das LED nicht mehr durch die schwarze Abdeckung und leuchtet dabei den Zusatzanzeiger stark und gleichmäßig aus.


Eins meiner Vorsignale (genauer gesagt ein Vorsignalwiederholer) habe ich mit einem Zs3v (orangenes Licht) ausgestattet, also ein Geschwindigkeitsvorsignal, der die ab dem nächsten Hauptsignal gültige Geschwindigkeit anzeigt – also in diesem Fall, 8 für 80 km/h. Dies kann man auch im Video anschauen.
Bild

Nun muss ich die anderen schon eingebauten Zusatzanzeiger überarbeiten… ☹

Wünsche Euch allen eine schöne Woche und bleibt gesund!
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada - Neu: Zs3 Geschwindigkeitsanzeiger

#56

Beitrag von Papsler »

Hallo liebe Stummis!

Ein kleines Update von mir. Ich habe ein neues Video erstellt, das die Märklin S-Bahn Baureihe 111 (Art.-Nr. 37313) genauer vorstellt und mit ihren älteren Schwestermodellen vergleicht. Wenn Ihr also mehr davon sehen möchtet, könnt ihr euch gerne das Video anschauen.

Bild


So viel vorweg, das Innenleben der neuen S-Bahn 111 hat sich stark verändert, während die Modellpflege am äußeren der Lok sehr minimal ausgefallen ist. Trotzdem ein schönes Modell das den S-Bahn Liebhaber begeistern kann.





Ich habe vor ein paar Wochen einige Zp9 (Abfahrtanzeiger) zusammengebastelt und die dann vor einer Woche versucht an ein Märklin Ausfahrsignal anzubauen. Leider war diese bis heute nicht erfolgreich.

Bild

Im Testzustand funktionierte alles, aber sobald der Zusatzanzeiger eingebaut ist bleibt alles dunkel. Ich gehe davon aus, dass die Lackisolierung am Draht bei der Einfädelarbeit in den Metallmast abgenutzt wurde und somit einen Kurzschluss verursacht. Da ja alles mit Widerständen vorgeschaltet ist, meldet die Zentrale aber keinen Kurzschluss.

Hat jemand Erfahrung wie man am besten die Lackisolierung der Drähte wiederherstellen könnte? Ich habe eventuell vor Nagellack zu benutzen, wollte aber mal die Frage stellen ob jemand von Euch damit Erfahrung hat.

Liebe Grüße und vielen Danke im Voraus für eventuelle Vorschläge!
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Baden-Baden in Kanada - Ausfahrsignal und neues Zebra

#57

Beitrag von Papsler »

Ein sommerliches Hallo ins Stummi-Universum. Wie bei Euch wahrscheinlich auch geht es langsamer voran in den Sommermonaten, ich habe aber dennoch ein Update, das ich mit Euch teilen möchte.

Ich habe nun endlich mein Ausfahrtsignal mit funktionsfähigen Zs3 und Zp9 ausgestattet. Beide Zusatzsignale wurden überarbeitet so dass die Lichtausstreuung so minimal wie möglich ist. Nach und nach werde ich auch die anderen Ausfahrsignale mit den Zusatzsignalen ausrüsten.

Bild

Das Ausfahrtsignal von Vorne mit Hp2 Vr0 Zs3 „5“ und Zp9

Bild

Von hinten machen die Zusatzanzeiger auch einen ziemlich guten Eindruck. Die Kabel stören das Gesamtbild nur minimal. Die Kabel des unteren Zusatzsignals sind mit dunkelgrünem Nagellack am hinteren Teil des Masts angebracht. Nagellack verklebt alles prima – jetzt verstehe ich, warum Frauen es immer dünn auftragen müssen…

Hier könnt ihr auch ein kurzer Videoclip ansehen wie ein S-Bahn 420er Abfährt


Seit dieser Woche bin ich stolzer Besitzer meines vierten Zebras – die 189 907 der Lokomotion. Die Loks ist ein Augenschmaus – seht aber selbst:

Bild

Die Lok fährt im Mittelgleis von S-Bahnhof ein. Am Haken eine Kesselzug.

Bild

Gerade noch durch die Pfeiler der Fußgängerbrücke erwischt.

Bild

Und noch ein drittes Mal wie sie auf Ausfahrt wartet.


Dazu habe ich auch noch einen Unboxing Video dieser tollen Lok erstellt.


Nach dem Unboxing gings dann an die Einmessung der Lok mit TrainController und da verlief leider nicht alles so wie erwartet. Auf meiner Messstrecke blieb die Lok leider mehrmals hängen und andere Loks haben da eigentlich keine Probleme. Das Problem lag an der Masseaufnahme über die Räder. Die Lok lief prima über dieselbe Strecke, als ich sie um 180 Grad gedreht habe. Der Grund ist, dass es auf der einen Schiene eigentlich keinen Strom gibt das sie zur Rückmeldung über den s88 Bus benutzt wird. Nach genauerer Untersuchung stellte sich dann heraus, dass der Radschleifer auf einer Seite keinen Kontakt mit den Rädern hatte.

Lösung:
1. Radschleifer ausbauen
2. Blech etwas nachbiegen
3. Radschleifer wieder einbauen
4. Läuft!

Ich sehe dies leider viel zu häufig, dass es solche Herstellungsprobleme gibt und es ist nicht selten, dass man etwas nachbessern muss. Diese Probleme gibt es bei Roco, genauso wie Piko, Brawa, Märklin und Co. An meiner 186 von Brawa musste ich auch vor kurzem herumbasteln da sie einen Kurzschluss verursachte, wenn sie über eine schlanke K Kreuzungsweich fährt. Bei dieser Lok ist es schlicht ein Konstruktionsfehler da das Drehgestellabdeckung (die aus Metall ist) einen Kurzschluss mit den Pukos verursachte. Abhilfe da, war mein Dremel mit dem ich 0.5 mm oder so vom Metall am Drehgestell abgeschliffen habe.

Das mach unser Hobby eben so vielfältig! Schreiner, Fahrzeugmechaniker, Elektriker, Informatiker, und, und, und…

Wunsche Euch ein schönes Wochenende!
Zuletzt geändert von Papsler am So 9. Aug 2020, 01:12, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada

#58

Beitrag von modellbahnelektronik »

Moin Moin

Lustig, hatte letztens noch so gedacht, habe schon lange nix mehr von Dir gelesen !

Wie immer, erstklassig !

:gfm:

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#59

Beitrag von Papsler »

Habe vergangen Samstag noch eine Bestellung erhalten die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich schon um ein älteres Modell von Brawa, dass (wenn ich richtig informiert bin) es schon seit 2009 gibt aber immer noch neuwertig bei manchen Händlern verfügbar ist sowie als auch bei Brawa selbst! Als ich den Triebwagen bestellt habe, wusste ich nicht, dass es sich um so ein älteres Modell handelte, das sich anscheinend als Ladenhüter etabliert hat.

Normalerweise habe ich wenig Interesse an Fahrzeugen von Anu dazumal, aber dieser Museumstriebwagen hatte es mir angetan.

Hier ein paar Bilder und erste Erfahrungen von meinem „neuen“ ET 465 005-7:

Bild

Elegant wartet der ET 465 005 auf Abfahrt auf dem Hausgleis von Bad Hoch.

Bild

Der Museumszug vom Gleis 4 aus fotografiert. Man kann hier gut erkennen wie bündig die Gummiwülste am Übergang sind. Leider beeinträchtigt dieses den Betrieb auf der Anlage da der Steuerwagen den Motorwagen leicht anheben kann und somit die Antriebsräder durchdrehen können.

Bild


Der Steuerwagen 865 611 macht auch eine gute Figur. Auch dort habe ich einen Tfz platziert. Aber leider deutlich zu erkennen ist wie das „Rot“ vom Schlusslicht durch den Wagenkasten austritt.

Bild

Etwas mühselig gestaltete sich der Einbau des Lautsprechers, da man den ganzen Motorwagen auseinanderbauen muss. Hier kann man auch noch den blauen Lokführer im Führerstand erkennen.

Bild

Rechts, der Blaue (ganz in blau auch das Gesicht und Hände) ist der Brawa Lokführer, der jetzt für immer Dienstschluss hat. Der neue Tzf (links im Bild) steht für den zukünftigen Einsatz bereit.

Bild

Wie mit den meisten meiner Züge habe ich auch hier Fahrgäste platziert, allein 26 Passagiere im Steuerwagen.

Fazit:
Wie üblich von Brawa ist die Detailtreue sehr überzeugend, wie zum Beispiel die Nachbildung der Nieten, die viele angesetzte Aggregate am Wagenboden, die filigrane Altbaustromabnehmer, freistehende Griffstangen und auch die Gummiwülsten am Übergang. Alles in allem ein sehr gelungene Umsetzung vom Original ins Modell.

Aber leider auch wie üblich bei Brawa lassen die Fahreigenschaften zu wünschen übrig! Zu mindestens bei meiner AC Version.
Der Triebwagen hat definitiv Kontaktprobleme, die auf den Schleifer zurück zu führen sind. Justieren und reinigen des Schleifers hat nur geringfügige Verbesserungen gebracht. Im Moment sehe ich zwei Lösungen:
1. Einen anderen passenden Schleifer einbauen
2. Installation eines ESU PowerPack Mini (bevorzugte Lösung, aber leider muss ich erst welche bestellen)
Das weitaus größere Problem ist das Durchdrehen der Räder da das angetriebene Drehgestell vom Steuerwagen leicht angehoben wird wegen den zu eng verbundenen Gummiwülsten. Da habe ich vor etwas vom Plastik-Ramen der Übergänge abzuschleifen so dass sich eine kleine Lücke zwischen den beiden Übergängen erwirtschaften lässt.

Bild

Da die Gummiwülste aus echtem Gummi zu viel Reibung erzeugen kommt es öfters vor, dass der Steuerwagen das hintere Drehgestell des Motorwagens leicht anhebt und somit die Räder des einzig angetriebenen Drehgestells durchdrehen

Ich habe auch ein Video erstellt vom Unboxing mit den ersten Eindrücken und Fahrversuche.
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#60

Beitrag von modellbahnelektronik »

Hallo

Eigentlich ein schönes Modell.

Ich habe in der letzten Zeit auch einige Neuheiten bekommen und war doch teilweise sehr enttäuscht.
das fängt an über komplett fehlende Zurüstteile, Beschädigte Phantographen oder schlecht Laufende Loks mit Getriebeproblemen.
Auch nicht eingeklebte Frontscheiben welche in der Lok rumfliegen hatte ich schon.

Hier ist ganz klar zu merken das die Kontrolle der Modelle oft, meiner Meinung, entweder gar nicht oder vllt sporadisch erfolgt.
Oder die Hersteller kalkulieren schon von vornerein ein Quote ein und rechnen mit reklamtionen und Rückgaben.

ich habe für mich entschieden ist es ein Modell von der Stange, reklamiere ich inwzischen jede Kleinigkeit, egal was es ist.
Dafür sind die Sachen einfach zu teuer.
Sollte sich der Mangel nicht abstellen gehe die Modelle zurück und ich verzichte drauf.
Sondermodelle da muss man dann schauen ob ich sie behalte oder nicht.

Die Hersteller müssen es lernen, das Modelle auch wenn es Spielzeug ist, schon ein gewisses Mass an Qualität haben sollte.
Auch stellt sich immer für mich die Frage, ob Sparmasnahmen von 50 Cent bei einer Kleinigkeit Sinnvoll sind, die Modell dann aber nicht
billiger sondern Teurer werden, die Modelle habe nicht besser sondern schlechter werden.

Naja, trotzdem ein tolles Modell
Ich hoffe du kannst das Problem mit dem Fahrzeug beheben und findest viel Freude daran

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Olli 66
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 383
Registriert: Do 30. Jul 2020, 10:13
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#61

Beitrag von Olli 66 »

Hey, sehr schöner Zug. :gfm:

Diese alten roten Triebwagen haben noch immer ihren Reiz. 😁
Liebe Grüße
Olli
Benutzeravatar

bkb-ag
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 317
Registriert: So 13. Nov 2011, 19:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niedergründau
Alter: 36
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#62

Beitrag von bkb-ag »

Good Morning Old Maple,

Schön den Heuler Umbau noch mal ausführlicher zu sehen als im Video.

Brawa und seine leiden hatten wir ja schon :fool:

Gruß Schmiddko
Es dankt und grüsst, Florian

Mein Modellbahn YouTube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCSvwlM ... L5-LO0YoQA

Bahnhof Epoche 6

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=180279

:lego: FRAMST ab Sommer :lego:
Benutzeravatar

SBB IC
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 15:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1, IB IR, TC 7 Silver
Gleise: Märklin K-Gleis/Bemo
Wohnort: BaWü
Schweiz

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#63

Beitrag von SBB IC »

Hallo Alex,
ich les hier schon seit geraumer Zeit mit und muss jetzt auch mal was schreiben.... Große Klasse was du da baust! Epoche V/VI sagt mir persönlich ja schon vieles zu aber eine Stadt mit verschiedenen Bahnhöfen finde ich persönlich doch noch mal cooler als nur die "typische" Anlage mit einem HBF und sonst nix... Auch das mit der Abstellung und so kleine Details, dass die S-Bahnen nach ihrem Einsatz automatisch ohne Innenbeleuchtung dort hin fahren und nicht wie bei anderen Anlagen üblich in den SBH hat mich persönlich beeindruckt. Mach weiter so und zeig uns bitte noch viiiel mehr Bilder :D.

Grüße aus Süddeutschland,

Timon
Viele Grüße

Timon

Mein Thread: Peterhausen - SBB, BLS und RhB
Mein Modellbahnclub: https://www.pmw-winnenden.de/
Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1893
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#64

Beitrag von bjb »

Hallo Alex,

Deine angemalten Schienen sehen hervorragend aus. Da hat sich die Mühe aus meiner Sicht auf alle Fälle gelohnt. Die hellen Schwellen lassen das Gleis in einem ganz anderen Licht erscheinen, sieht wirklich sehr gut und moderner aus. :clap: :clap: :clap:

Deine Signaltechnik ist ebenfalls vom Allerfeinsten, da kann man sich richtig viel abschauen. Vielen Dank für die tollen Baubeschreibungen und die schönen Anlagenbildern.

Mit bewundernden Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#65

Beitrag von Papsler »

Hallo liebe Fans der modernen Bahn! Zuerst möchte ich eure Mails beantworten.
modellbahnelektronik hat geschrieben: Sa 8. Aug 2020, 02:07 Moin Moin
Lustig, hatte letztens noch so gedacht, habe schon lange nix mehr von Dir gelesen !
Wie immer, erstklassig!
:gfm:

Grüsse
Pat
Hallo Pat – Freut mich das es gefallen hat. Ja, jedes Zebra ist eine positive Erweiterung des Fuhrparks. Heutzutage bin ich froh um jede Lokomotive, die ich kaufe, die dann auch technisch gut fährt. Sie läuft jetzt schon bei mir einen knappen Monat und habe lediglich die Kupplungsköpfe für Märklin Kurzkupplungen ausgetauscht und seither auch keine Entgleisungen mehr mit dem Kesselwagenzug. Normalerweise ist es umgekehrt, also eine positive Überraschung!

modellbahnelektronik hat geschrieben: Mi 12. Aug 2020, 16:09 Hallo
Eigentlich ein schönes Modell.

Ich habe in der letzten Zeit auch einige Neuheiten bekommen und war doch teilweise sehr enttäuscht.
das fängt an über komplett fehlende Zurüstteile, Beschädigte Phantographen oder schlecht Laufende Loks mit Getriebeproblemen.
Auch nicht eingeklebte Frontscheiben welche in der Lok rumfliegen hatte ich schon.

Hier ist ganz klar zu merken das die Kontrolle der Modelle oft, meiner Meinung, entweder gar nicht oder vllt sporadisch erfolgt.
Oder die Hersteller kalkulieren schon von vornerein ein Quote ein und rechnen mit Reklamationen und Rückgaben.

Ich habe für mich entschieden ist es ein Modell von der Stange, reklamiere ich inzwischen jede Kleinigkeit, egal was es ist. Dafür sind die Sachen einfach zu teuer
Sollte sich der Mangel nicht abstellen gehe die Modelle zurück und ich verzichte drauf.
Sondermodelle da muss man dann schauen ob ich sie behalte oder nicht.

Die Hersteller müssen es lernen, das Modelle auch wenn es Spielzeug ist, schon ein gewisses Maß an Qualität haben sollte.
Auch stellt sich immer für mich die Frage, ob Sparmaßnahmen von 50 Cent bei einer Kleinigkeit Sinnvoll sind, die Modell dann aber nicht
billiger sondern teurer werden, die Modelle habe nicht besser sondern schlechter werden.

Naja, trotzdem ein tolles Modell
Ich hoffe du kannst das Problem mit dem Fahrzeug beheben und findest viel Freude daran

Grüsse
Pat
Auch da gebe ich Dir recht! Ich würde diese Modelle auch gern wieder zurückgehen lassen, aber der Weg ist lang und teuer von Kanada. Generell glaube ich auch nicht, dass dies ein Einzelfall an diesem Modell ist, sondern ganz klar konstruktionsbedingte Probleme. Ich habe also die Möglichkeit das Modell zurückzugeben und dann kein ET 465 bei mir fahren zu lassen oder ich bekomme das Modell zurück mit dem(n) gleichen Problem(en) – dies ist mir schon mehrmals vorgekommen. Noch besser ist wenn der Schaden behoben wurde und ein neues Problem dann mit eingebaut wurde, wie z.B. meine neue 120 von Märklin – Motor ging nicht mehr, also eingeschickt ($45 Porto), 8 Wochen gewartet, Lok wieder bekommen, Motor läuft, Spitzensignal funktioniert nicht mehr. Alle, aber alle Hersteller haben da massive Probleme und man soll sich glücklich schätzen, wenn man ein Modell erhält, dass keine Druckfehler, keine abgebrochene Teile hat und als Bonus sogar tadellos läuft.

Bild


Ich habe inzwischen den Übergang vom Steuerwagen entfernt und somit läuft der Triebwagen dann auch ohne, dass die Räder durchdrehen. Er hat immer noch Kontaktprobleme, aber dass müsste mit dem bestellten Powerpack zu beheben sein. Den Übergang muss ich dann noch irgendwie verkürzen und wieder an den Steuerwagen anbringen – ich werde über meinen Erfolg oder meiner Niederlage berichten…

In diesem Sinne viel Glück für uns alle!


Olli 66 hat geschrieben: Mi 12. Aug 2020, 21:56 Hey, sehr schöner Zug. :gfm:

Diese alten roten Triebwagen haben noch immer ihren Reiz. 😁
Hallo Olli! Ja da gebe ich dir völlig Recht. Der Triebwagen im Original hat es mir auch angetan und deswegen werde ich mehr Geld und Zeit in die Herrichtung des ET 465 erbringen.

bkb-ag hat geschrieben: Do 13. Aug 2020, 05:07 Good Morning Old Maple,

Schön den Heuler Umbau noch mal ausführlicher zu sehen als im Video.

Brawa und seine leiden hatten wir ja schon :fool:

Gruß Schmiddko
Hallo Schmiddko. Sei gegrüßt aus dem Land der Ahornbäume!

Wir hatten ja schon den Gedankenaustausch auf dem YouTube-Kanal dass Brawa-Modelle in der Regel sich am besten für Vitrinenmodelle eignen. Ich habe aber inzwischen meine Brawa 186, 465, 420 und 425 soweit überarbeitet, dass ich nur noch ein Powerpack installieren muss und dann müssten diese vier Modelle auch fahrtüchtig sein!

Ich konnte es aber nicht sein lassen und habe mir auch eine BR 212 von Brawa zugelegt. Ich muss berichten, dass dieses Modell bis jetzt mein bestes Modell von diesem Hersteller ist und recht ordentliche Fahreigenschaften hat!

Mehr davon unten in meinem Post.

SBB IC hat geschrieben: Do 13. Aug 2020, 11:54 Hallo Axel,
ich les hier schon seit geraumer Zeit mit und muss jetzt auch mal was schreiben.... Große Klasse was du da baust! Epoche V/VI sagt mir persönlich ja schon vieles zu aber eine Stadt mit verschiedenen Bahnhöfen finde ich persönlich doch noch mal cooler als nur die "typische" Anlage mit einem HBF und sonst nix... Auch das mit der Abstellung und so kleine Details, dass die S-Bahnen nach ihrem Einsatz automatisch ohne Innenbeleuchtung dort hin fahren und nicht wie bei anderen Anlagen üblich in den SBH hat mich persönlich beeindruckt. Mach weiter so und zeig uns bitte noch viiiel mehr Bilder :D.
Grüße aus Süddeutschland,
Timon
Hallo Timon!

Vielen Dank für deinen Kommentar und Kompliment. Es freut mich zu lesen, dass dem einen oder anderen die Kleinigkeiten auffallen. Das ist eben das Tolle an unserem Hobby – der eine gibt sich Mühe mit der Landschaft, der andere mit der Alterung der Fahrzeuge, der Nächste mag die Elektronik oder die Signale, und, und, und…

Ich habe bei mir in letzter Zeit nicht viel and der Landschaft herumgebastelt und werde aber das BW demnächst in Angriff nehmen!

bjb hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 10:15 Hallo Axel,
Deine angemalten Schienen sehen hervorragend aus. Da hat sich die Mühe aus meiner Sicht auf alle Fälle gelohnt. Die hellen Schwellen lassen das Gleis in einem ganz anderen Licht erscheinen, sieht wirklich sehr gut und moderner aus. :clap: :clap: :clap:

Deine Signaltechnik ist ebenfalls vom Allerfeinsten, da kann man sich richtig viel abschauen. Vielen Dank für die tollen Baubeschreibungen und die schönen Anlagenbildern.

Mit bewundernden Grüßen
Hallo BJB! Auch Dir ein Dankeschön für deine nette Worte! Freut mich, dass die Signaltechnik and Beschreibung anderen von nützen sind oder als Vorlage dienen.

Mir gefielen die Betongleise auch ganz gut so dass ich eigentlich mehr Gleise aus Holz in Beton „verwandelt“ habe als ich ursprünglich geplant habe. Ich bin auch ernsthaft am Überlegen ob ich doch noch die ICE Bahnsteiggleise im Bahnhof Baden-Baden auf Beton umstellen soll.

Nun noch ein Bild meiner neuen BR 212 von Brawa. Diese Lok hat es mir auch angetan wegen der großen Modeltreue und eingebauten technischen Raffinessen. Ab Werk hat dieses Modell z.B. drehende Lüfter die langsam Anlaufen mit synchronem Geräusch, einen Powerpack – also keine Kontaktproblem, und, und, und… Ich bin im Moment dabei ein Video dieser Lok zu erstellen und mehrere Details mit euch zu teilen.

Bild

Endlich hat der Fotograf eine schöne Lok vor die Linse bekommen – nach den Einheitstriebwagen und Elloks ist diese seltene 212 ein echter Glückstreffer!

Für heute liebe Grüße und bleibt gesund!
Zuletzt geändert von Papsler am So 23. Aug 2020, 06:14, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

bkb-ag
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 317
Registriert: So 13. Nov 2011, 19:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niedergründau
Alter: 36
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#66

Beitrag von bkb-ag »

Ja grüße dich Axel,


Die 212 sieht toll aus!
Es dankt und grüsst, Florian

Mein Modellbahn YouTube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCSvwlM ... L5-LO0YoQA

Bahnhof Epoche 6

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=180279

:lego: FRAMST ab Sommer :lego:
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Museumstriebwagen 465 005-7 von Brawa

#67

Beitrag von Papsler »

Seit gegrüßt!

Wollte heute noch schnell meine Neuerrungenschaft vorstellen. Es handelt sich um eine Diesellok der Baureihe 212 von Brawa mit einer Digital Extra Version. Obwohl ich mir jedes Mal sage „kauf keine Lok mehr von Brawa“ konnte ich mal wieder nicht widerstehen aus zwei Gründen: (wie eigentlich immer) sie sieht sehr gut aus und sie war im Sonderangebot. Vielleicht noch einen dritten Grund - im Moment gibt’s einfach nichts neues was mich für die Epoche V/VI als Märklin-Bahner interessiert.

Ihr könnt ja weiter oben lesen über meine nicht-so-guten Erfahrungen meines ET 465 von Brawa und somit waren auch meine Erwartungen für diese Lok nicht sehr hoch. Aber ich muss, euch hier berichten, dass dieses Modell sehr entzückt! Optisch sowie also auch technisch bin ich sehr damit zufrieden.

Es gab einen kleinen Dorn im Auge mit der automatischen Kupplung, aber ich denke dass habe ich jetzt 90% zufriedenstellend gelöst und habe eine gute Vorstellung wie ich die andere 10% auch noch hinbekommen.

Zuerst einmal ein paar Bilder von dem guten neuen Stück:

Bild
Frisch programmiert, war ihre erste Fahrt zur Dieseltankstelle, um erst einmal aufzutanken bevor sie den ersten Eilzug bespannen durfte.


Bild
Da Gitter mit drehendem Lüfterrad müsst ihr einmal gesehen haben. Fangt langsam an zu drehen und ist hervorragend mit Sound synchronisiert. Dafür schaut ihr besser mein Unboxing Video dazu an.


Bild
Normalerweise sind Dieselloks nicht zu Gast in meinem S-Bahnhof, aber dieser Sonderzug mit alten Umbauwagen durfte hier halten.


Bild
Auch im Bahnhof macht der neue rote Tupfer einen guten Eindruck!


Das Unboxing Video zeigt Euch nicht nur die optischen Details genauer sondern auch die ersten Fahrten und Eindrücke auf meiner Anlage.


Noch um einmal auf den kleinen Dorn zurückzukommen. Die Kupplung funktioniert jetzt, wenn ich den Haken senke bevor ich den Wagen ankupple.


Bild
Mein Ziel ist es aber einen Wagen ankuppeln zu können, ohne den Haken vorher senken zu müssen. Ich denke die Lösung liegt darin den Haken der Kupplung etwas nach hinten zu biegen so dass er die Kupplung eines Wagens nicht mit 90 Grad sondern mit ungefähr 70 Grad trifft. Danach kann ich mir auch vorstellen den Haken etwas zu verkürzen so dass der Bügel nicht ganz so hochgehoben werden muss.

Haben Andere Erfahrung mit der Brawa 212 Kupplung gemacht?

Für heute liebe Grüße! 
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – BR 212 079-8 von Brawa

#68

Beitrag von Papsler »

Es hat mich jetzt doch gejuckt, herauszufinden ob ein leichtes nach innenbiegen des Hakens die Lösung bringt.

Bild
Die Lösung war ganz einfach: Den Haken mit einer Nadelzange leicht nach innen biegen bringt die Lösung. Nun kuppeln alle meine Wagen mit der Märklin Kurzkupplung ohne Probleme an.

Schaut euch dazu das kurze Video an: https://youtu.be/MiKo-JQIgvY.

LG Axel
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – Landschaftsgestaltung im BW

#69

Beitrag von Papsler »

Endlich mal etwas Landschaftsgestaltung im BW

Diese Woche bin ich endlich mal wieder dazugekommen an der Landschaft der Einfahrt des BWs zu verbessern. Einige von Euch kennen wahrscheinlich meine Schnee bedeckten Flächen im Betriebswerk. Vor geschätzten zwei Jahren habe ich die Zwischenräume mit Polyfiller aufgefüllt aber nicht weiter gestaltet.


Bild
So sah das Ganze noch letzter Woche aus. Wie man sehen kann herrschte bei mir für lange Zeit der kanadische Winter. Schon vor langer Zeit habe ich das Merkur Schotterbett unter den Gleisen angebracht. Wer dieses Schotterbett nicht kennt, ich kann es nur empfehlen für das schnelle Einschottern. Von Hand schottern dauert bei mir mindestens fünf Mal so lang. Der andere Vorteil ist, dass man die Gleise wieder herausnehmen kann, um Weichen zum Beispiel auszutauschen. Das geht nicht wenn alles mit Kleber eingeschottert wurde.

Bild

Zuerst stelle ich mir eine Mischung her aus brauner Farbe, Weißleim, einen Tropfen Spülmittel und einige Tupfer schwarzer Farbe, um den gewünschten dunkelbraunen Farbton zu erreichen. Das Ganze wird gut gemixt und dann benutzt um Schotter sowie als auch Gras oder Büsche, Unkraut, usw. aufzubringen. Ich finde diese wirkt viel besser als nur weißen Leim zu aufzutragen da nicht bedeckte Stellen durch die braune Farbe natürlicher aussehen.

Bild
Zuerst habe ich die Weichenantriebaussparungen des Merkur Gleisbettes mit brauner Schaummatte Höhen ausgeglichen und ich somit den Schotter ebenerdig aufbringen kann. In diesem Bild sieht man, dass der Schotter auf der rechten Seite der Weichenlaterne schon aufgebracht ist und auf der linken Seite gerade geschottert wird und noch die braune Klebfarbenmischung zu sehen ist.

Bild

Die Zwischenräume werden dann mit meiner Mischung dick angestrichen und im noch nassen Zustand mit Grasbüschel ausgestattet. Grass, Büsche, Sand, usw. kommen erst später, wenn größere Flächen angestrichen sind.

Bild
So sieht es nach vollbrachter Arbeit aus der Vogelperspektive aus. Ich bin gewollt sparsam mit Büschen und Unkraut umgegangen da dieses Stellen zwischen den Gleisen wenig bewachsen sein sollen. Manche Stellen sind noch nicht trocken und daher etwas glänzend. Links am Bildrand kommt dann die Bahnbetriebswerkdirektion hin. Ich werde das Hauptgebäude der modernen Feuerwehrwache von Faller (Art.-Nr. 130160) verwenden die eine Grundfläche von 21 x 14 cm hat. Ich habe auch schon einen beleuchteten DB Keks von Viessmann dafür besorgt – jetzt brauche ich nur einige Abende um mich diesem Bausatz anzunehmen!



Bild

Blick auf die Tankstelle mit Gebüsch und Unkraut im Vordergrund. Nach der langen Phase der Verkabelung, Signalansteuerungen, neue Lokomotiven herrichten und verbessern war dies eine willkommene therapeutische Ablenkung.

Nach getaner Arbeit habe ich dann auch ein Video erstellt der meine ersten Lokrangierfahrten im BW erfasst. Was mir sehr gut gefällt sind die Lok/Zugbewegungen, die im Zeitraffer zusammengefasst sind ab Minute 14:20. Bei Interesse schaut euch das Video einfach selbst an.




Wünsche allen noch ein schönes Restwochenende!
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

Schumi1977
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Di 13. Nov 2018, 21:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin C + K
Wohnort: Büttelborn
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: Neuzugang – BR 212 079-8 von Brawa

#70

Beitrag von Schumi1977 »

Hi Axel,

Schaut richtig super aus! Ist eine Super Lösung. Wenn ich dann mal soweit bin, versuch ich das auch mal.
In einem Teil meines Werkes werden meine Gleise einbetoniert. Bißchen bei der Pickelbahn knieflig aber ich glaube ich hab ne Lösung gefunden.


VG nach Kanada!

Andreas

Frank M
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert: So 10. Apr 2016, 08:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Burghausen
Alter: 55
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: neu - Landschaftsgestaltung im BW

#71

Beitrag von Frank M »

Hallo Axel,

eine wirklich tolle Anlage baust du da, betriebstechnisch sehr interessant und optisch scheint es ein richtiger Hingucker zu werden.

Zwei Fragen hätte ich:

- ich blicke nicht ganz durch, wo sich was befindet auf der Anlage, insbesondere wo sich der Tiefbahnhof befindet. Liegt der einfach eine Ebene tiefer vorgelagert vor dem Bf. Baden-Baden? Vielleicht könntest du einen Gleisplan der ganzen Anlage zeigen oder ein Foto, das etwas Überblick verschafft?

- insbesondere im Bahnhof Baden-Baden als auch im dortigen BW scheint die Anlage recht tief zu sein. Wie kommst du denn an die hinteren an der Wand gelegenen Anlagenteile?

Viele Grüße nach Kanada aus dem schon recht herbstlich-regnerischen Oberbayern

Frank
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada: Kurzes Update vom 5.9.2020 Triebwagen BR 465 und BW

#72

Beitrag von Papsler »

Schumi1977 hat geschrieben: So 30. Aug 2020, 12:12 Hi Axel, Schaut richtig super aus! Ist eine Super Lösung. Wenn ich dann mal soweit bin, versuch ich das auch mal.
In einem Teil meines Werkes werden meine Gleise einbetoniert. Bißchen bei der Pickelbahn knieflig aber ich glaube ich hab ne Lösung gefunden.
Hallo Andreas – danke für deinen Kommentar. Ja die Merkur Gleisbettung macht es richtig einfach alles einzuschottern. Ich finde es nur schade, dass es kein Angebot für moderne Gleisbettung gibt, aber ich gehe mal davon aus dass es da nicht allzu große Nachfrage gibt.

Frank M hat geschrieben: So 30. Aug 2020, 14:22 Hallo Axel, eine wirklich tolle Anlage baust du da, betriebstechnisch sehr interessant und optisch scheint es ein richtiger Hingucker zu werden.

Zwei Fragen hätte ich:

1. ich blicke nicht ganz durch, wo sich was befindet auf der Anlage, insbesondere wo sich der Tiefbahnhof befindet. Liegt der einfach eine Ebene tiefer vorgelagert vor dem Bf. Baden-Baden? Vielleicht könntest du einen Gleisplan der ganzen Anlage zeigen oder ein Foto, das etwas Überblick verschafft?

2. insbesondere im Bahnhof Baden-Baden als auch im dortigen BW scheint die Anlage recht tief zu sein. Wie kommst du denn an die hinteren an der Wand gelegenen Anlagenteile?

Viele Grüße nach Kanada aus dem schon recht herbstlich-regnerischen Oberbayern

Frank
Hallo Frank – Auch die ein Dankeschön für dein Lob und freut mich riesig, dass es gefällt!

Zu deiner ersten Frage – ja genau, der S-Bahnhof ist genau unterhalb des Hauptbahnhofs. Normalerweise wäre dieser wahrscheinlich komplett unter der Erde, aber das wollte ich natürlich nicht. Deshalb habe ich eine Öffnung geschaffen, die die Preiserlein im natürlichen Sonnenlicht auf die S-Bahn warten lässt. Logischer weise verschwindet an beiden Enden die Bahnstrecke in einem Tunnel. Anbei noch ein Bild von dem Ganzen.


Bild
Der Hauptbahnhof an sich ist noch meine größte Baustelle. Außer Bahnsteig 2/3 ist noch nichts fertig. Ich habe auch acht ICE Bahnsteige von Faller herumliegen, die auf den Zusammenbau warten. Diese machen aber überhaupt keinen Spaß zusammenzubauen und somit habe ich dieses immer wieder vor mir hergeschoben. Sogar das Bahnhofsgebäude selbst wird noch einmal neu gebaut da dieser Originalbau noch aus meiner Kindheit stammt wo ich es noch nicht so genau mit dem zusammenkleben genommen habe.

Zu deiner zweiten Frage – hinter dem Bahnhof B-Baden ist ein kleiner Gang ungefähr 30 cm breit der es ermöglicht Arbeiten durchzuführen. Im BW ist es etwas kritischer – die letzten drei Meter haben keinen Gang und ich muss von vorne ran. Deshalb habe ich alle Teile als Module erbaut und fertig eingefügt. Zum Aufgleisen langt es aber allemal, um von vorne ranzukommen.

Ein kurzes update von meinen „Fortschritten“.


Bild
Update vom SVG 465 005 von Brawa: Im Moment steht der schöne Triebwagen in der Vitrine da ich ihn wie er ist nicht auf der Anlage einsetzen kann. In der Zwischenzeit habe ich einen ESU PowerPack eingebaut so dass die lästige Stromaussetzer weg sind, aber die Treibräder drehen immer noch durch an manchen Stellen obwohl ich die Wagenübergänge entfernt habe. Als nächstes werde ich versuchen mehr Gewicht auf das Treibgestell zu bringen oder evtl. Brawa anschreiben ob es eine Möglichkeit gibt Achsen mit zwei Haftreifen, anstatt nur einem zu bekommen.



Bild
Update vom BW: bei mir hat es wieder geschneit und ich habe somit die Gleiszwischenräume aufgefüllt damit die Landschaftsgestaltung weiter voranschreiten kann. Als nächstes kommen Kabelkanäle bevor das Unkraut wachsen wird.


Bild
Dazu kommt noch ein Neuzugang in Form zweier Hbbills 311 Schiebewandwagen von Piko. Ein sehr schönes Modell das eine gute Figur hinter einer BR 294 macht.

Für heute, liebe Grüße,
Axel
Zuletzt geändert von Papsler am So 6. Sep 2020, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: neu - Landschaftsgestaltung im BW

#73

Beitrag von modellbahnelektronik »

Moin

Na das ist mal echt ein klasse BW.
Sowas würde mir auch gefallen, grade bei der grossen Anzahl an Loks die ich habe.
Aber leider kein Platz.

Die Piko Wagen sind echt klasse. :gfm:

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

bkb-ag
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 317
Registriert: So 13. Nov 2011, 19:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niedergründau
Alter: 36
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baden-Baden in Kanada: neu - Landschaftsgestaltung im BW

#74

Beitrag von bkb-ag »

Hallo Axel altes Ahorn,


Super update zum BW! Vielleicht bekomme ich ja mein Modul als Sperrgepäck in das Flugzeug sobald wir wieder nach Kanada einreisen dürfen, dann kannst du deine Hbbills 311 Schiebewandwagen Nimm dich mal bei mir drauf stellen, die sehen nämlich sehr gut aus 😄😜
Es dankt und grüsst, Florian

Mein Modellbahn YouTube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCSvwlM ... L5-LO0YoQA

Bahnhof Epoche 6

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=180279

:lego: FRAMST ab Sommer :lego:
Benutzeravatar

Threadersteller
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Train Controller + iPad
Gleise: K (nicht mehr C)
Wohnort: Kanada
Kanada

Re: Baden-Baden in Kanada: neu - Ab heute mit Führerstandmitfahrten

#75

Beitrag von Papsler »

Wie auch viele von Euch konnte ich es nicht widerstehen eine kleine Kamera zu kaufen die man vor eine Lok spannen kann und somit die Sicht des Lokführers genießen kann. Mein erster Kauf einer billigen Würfelkamera war reine Gelverschwendung da die Bildqualität und Einstellungen sehr schwierig waren.

Also habe ich nach einer besseren Lösung gesucht. Dabei stolperte ich über die (nicht billige) DJI Osmo Pocket Kamera mit 3-Achsen Gimbal Stabilisator. Diese Kamer ist einfach zu bedienen, hat super Bildqualität, das Objektiv bleibt immer gerade auch wenn es mal rumpelt und man kann das Objektiv dreidimensional bewegen! Die Kamera ist auch in der Lage Personen oder Objekten zu folgen was die Einsatzmöglichkeiten weiter erhöht.

Nun einige Bilder, um das gute Stück kurz vorzustellen.


Bild Die Kamera wurde auf einen 4-achsigen Flachwagen gelegt. Dazu habe ich ein kleines „Bett“ gebaut damit sie nicht verrutscht. Egal wie die Kamera lieft, das Objektiv ist immer horizontal und zeigt nach vorne, bis man die Kamera in eine andere Richtung steuert.


Bild Auf diesem Bild sieht man wie das Kameraobjektiv nach rechts gesteuert wurde…


Bild … und nach unten


Bild Einige Beispiele der Kamera mit verschiedenen Orientierungen, die mit dem Smartphone gesteuerte werden und auch angezeigt werden. Der Modus und die Aufnahme können direkt vom Smartphone ausgewählt, bzw. gestartet werden. Bild (1) zeigt die Kamera in der normalen Stellung. Egal wie die Kamera montiert oder gehalten wird, sie startet oder kann wieder auf horizontal gestellt werden. (2) Die Kamera wurde mit dem Smartphone nach rechts gedreht. (3) Die Kamera wurde mit dem Smartphone nach unten gezeigt. Natürlich kann man all dies auch direkt mit der Kamera einstellen, aber geht alles viel bequemer mit einer WLAN-Verbindung via Smartphone.


Bild Hier habe ich die Kamera auf den Lokschuppen gestellt um eine Übersicht des BWs zu bekommen. Sieht ein bisschen wie ET aus…


Bild Ein Bild mit der Kamera vom Dach des Lockschuppens. Leider wird die Bildauflösung (1024 x 768) der Qualität der Kamera nicht gerecht.

Falls Ihr mehr Fragen zur Kamera habt, werde ich gerne versuchen diese zu beantworten.

Natürlich habe ich auch gleich ein kurzes Video mit einer Führerstandfahrt erstellt das ihr euch hier anschauen könnt – viel Spaß!


Bis zum nächsten Mal!
Axel
Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“