Neue Ohren für Rocos alte 17-er

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Neue Ohren für Rocos alte 17-er

#1

Beitrag von Mausebär »

Hallo Stummis,

der ein oder andere von Euch mag mich und meine Werkeleien schon aus dem Bereich "Meine Anlage" mit "Polkritz" kennen. Doch nicht jeder, der sich für Arbeiten an Lokomotiven interessiert liest auch Berichte über Anlagen.

Was ich heute vorstelle gehört außerdem m.E. in die Rubrik "Um-/ Eigenbauten". Also habe ich mich entschieden hier in loser Folge über meine Lokumbauten zu berichten. Im Wesentlichen beschäftige ich mich mit dem Versuch vorhandene Serienmodelle mit Zurüstteilen der Firmen Reitz-Modellbau und Weinert etwas zu verfeinern.

Bei meinem Faible für preußische Loks darf eine natürlich keinesfalls fehlen: die S 10.1.
Es gibt sie in 2 Versionen. Fleischmann nahm sich, wenn ich mich richtig erinnere 2006, der Bauart 1911 an. Schon wesentlich länger, gefühlt seit ewigen Zeiten, führt Roco die Bauart 1914 im Programm.

Heute geht es um Rocos sehr betagte BR 17. Vom frühen Umbau habe ich leider keine Bilder, so daß es heute lediglich um eine Ergänzung geht. Doch seht doch einfach mal selber rein.

Rocos uralte 17-er mag heutigen Ansprüchen kaum mehr genügen. Mir gefällt sie dennoch. Und ich entschloß mich schon vor einigen (vielen) Jahren (in den späten 90-ern :) ), der Lok ein ordentliches Lifting zu verpassen. Die Lok gehört zu meinen ganz frühen Umbauten und war mir ganz sicher nicht perfekt, aber einigermaßen ansehnlich gelungen. Keine Ahnung, was ich da an Zurüstteilen von va. Reitz, aber auch Weinert und (wer die Firma noch kennt) Günther alles verbaut habe .... :). Ein Fauhli und RP-25-Räder werten die Lok zusätzlich auf.

Bild

Natürlich hat die Rocolok einige Mängel. Mit den meisten davon kann ich gut leben. Schließlich sieht das Modell nach ner S 10.1 aus.
Ein deutlich sichtbares Manko blieb jedoch allen Aufrüstaktionen zum Trotz erhalten. Den dicken, unförmigen und zudem auch noch falsch ausgeführten Windleitblechen war nicht beizukommen.
Seit ein paar Monaten gibt es hier endlich Abhilfe. Modellbau Reitz (http://www.reitz-modellbau.com/html/start.html) bietet dieses kleine Set mit den Blechen an ....

Bild

Die Bleche bestehen aus je einem inneren und einem äußeren Blech. Diese werden passgenau zusammengefügt. Ich habe gelötet, kleben geht sicher auch. Besonders gefällt mir der vorbildliche kleine Knick der Bleche !!!!

Danach habe ich die am Umlauf angespritzen Roco-Bleche abgeschnitten, noch wenige Feilenstriche und schon können die neuen Bleche probeweise montiert werden.

Bild

Für die Lackierung habe ich die Bleche natürlich wieder entfernt. Und wenn dann alles fertig ist, dann präsentiert sich Rocos 17-er noch etwas schicker :)

Bild

Bild

So noch kurz ein Wort zum obigen Link. Nicht lange auf der Homepage rumsuchen, einfach ne Mail an Herrn Reitz schicken !!!

Soviel für heute. Euch noch eine schöne Woche und bis bald.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599
Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“