Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#426

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo Hauke,

die Probefahrten haben ergeben, das die Köf 3 Wagen ohne Mühe schafft. Bei 4 Wagen ist sie an der Grenze, geht gerade so. Wenn ich da von vorne gegenpuste belbt sie stehen :mrgreen:
V60 hat 6 Wagen geschafft.
V100 hat 7 Wagen geschafft.
Ich finde das reicht für so einen kleinen Anschluss. Werde es so bauen.
Bider und so weiter wie immer hier :wink:
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 722
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#427

Beitrag von cs67 »

Jürgen Moba hat geschrieben: Di 18. Aug 2020, 20:43 melde mich mal aus dem Sommerloch
Hallo Jürgen,

muss gestehen, das Füllen des Sommerlochs ist dir gut gelungen.

Entgegen meiner selbst verordneten Baupause ist es bei dir mächtig weiter gegangen :clap:
Abstellbahnhof fertig :gfm: ... und jede Menge interessante Neuanschaffungen (Radreininigung, 3D-Drucker ...)

Deine ersten Erfahrungen scheinen sehr positiv. Das Thema Magnetkupplungen ist natürlich ebenso interessant für mich, wie die
Gestaltung individueller Haltevorrichtungen. Wir werden ja die Gelegenheit haben, uns demnächst näher auszutauschen :mrgreen:
Freue mich darauf :!:
Jürgen Moba hat geschrieben: Di 15. Sep 2020, 09:46 heute geht es um meine kleine süße, die ich letztes Jahr zum Geburtstag bekommen habe.
Irgendwie muss für sie eine kleine "Heimat" auf der Anlage geschaffen werden.
Der Unterschlupf für die Köf ist passend. Das wird eine schöne Szenerie. Auf dem Wintrack-Planbild könntest du aus der hinteren Rechtsweiche
eine Linksweiche machen und so mehr Platz und Gleislänge schaffen. Auf dem Realbild sieht es allerdings so aus, als ob das Tunnelportal weiter hinten sitzt.

Wünsche weiter frohes Schaffen 8)
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#428

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo Christoph,
schön dass du vorbeigeschaut hast.
cs67 hat geschrieben: Mi 16. Sep 2020, 07:50 Das Thema Magnetkupplungen ist natürlich ebenso interessant für mich, wie die
Gestaltung individueller Haltevorrichtungen. Wir werden ja die Gelegenheit haben, uns demnächst näher auszutauschen :mrgreen:
Freue mich darauf
Ja das wird sicher wieder ein kurzweiliger interessanter Tag. Bringe mal etwas Anschauungsmaterial mit. :wink:
cs67 hat geschrieben: Mi 16. Sep 2020, 07:50 Auf dem Wintrack-Planbild könntest du aus der hinteren Rechtsweiche
eine Linksweiche machen und so mehr Platz und Gleislänge schaffen. Auf dem Realbild sieht es allerdings so aus, als ob das Tunnelportal weiter hinten sitzt.
Vor der Weiche bzw. vor dem Gleis brauche ich ein bisschen Platz für meinen Wanderparkplatz mit Grillhütte, denn da beginnt der Wanderweg zur Kapelle.
Die Tunnelportale sind nur mal ungefähr hingestellt.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. IR Lichtschranken

#429

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,
mein nächstets Projekt steht an.
Ich mache mir seit einiger Zeit Gedanken über die Überwachung der Weichen in den Schattenbahnhöfen.
C-Gleis-Weichen umbauen um eine Besetztmeldung über Kontaktgleis zu realisieren > zu aufwendig! :(
Visuelle Überwachung via Kamera und Monitoren > kein Platz für zusätzliche Bildschirme und nicht gerade billig! :cry:
Inspiriert von Matthias (schumo99)https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=5&t=157920 der eine IR-Gleisbesetztmelder für S88 gebaut hat möchte ich senkrecht neben den Weichen IR Lichtschanken einbauen.
Mit Lichtschranken kann ich dann ganz einfach das frei sein der Weichen überwachen. Eine erxtra Überwachung der Weichenlage ich nicht unbedingt nötig, denn TC erkennt das super mit der Falschfahrterkennung. :!:

Als Sensoren kommt entweder der TCRT5000 Einsatz. Gibt es für kleines Geld in der Bucht. Nachteil geringe Reichweite.
Bild
oder der Sensor SFH4346 in Kombination mit SFH309FA. Sehen aus wie 3mm LED's und Sind auf dem Versandweg.

Es muss natürlich eine Halterung her um die Sensoren neben den Weichen zu montieren. :wink:
Also als blutiger Anfänger an den PC gesetzt ein CAD-Programm für Anfänger installiert und losgelegt. Nach ein paar Stunden probieren und Rückschlägen habe ich es dann endlich geschafft :-D Ich bin jedenfalls mächtig stolz auf mich :wink:
Der Halter für die TCRT5000 sieht so aus:
Bild

mit Kabel:
Bild
Die Halter für die einzelnen IR LED sind noch im Drucker. :)

Wer die Halter auch Drucken möchte findet hier viewtopic.php?p=2164789#p2164789 die STL Druckdateien.

Als nächstest stehen ein paar Tests an um herauszufinden welche IR Dioden die besseren sind, den optimalen Abstand der Lichtschranken zum Gleis ermitteln usw.

Auf dem Weg möchte ich mich bei schumo99 (MAtthias) und sarguid (Matthias) für die nette und super Hilfe zu dem Thema bedanken :gfm:


Ich halte euch auf dem Laufenden.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

sirz-moba
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1934
Registriert: So 30. Sep 2007, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: WDP2018
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#430

Beitrag von sirz-moba »

Hallo Jürgen,
in der Tat wie Christoph bereits schrieb warst du sehr experimentierfreudig diesen Sommer.
Der Servohalter sehr interessant, auch das Thema Weichenüberwachung.
Wie verhalten sich die Magnetkupplungen im Langzeit Einsatz :?:

Zum Thema TC und Falschfahrterkennung könntest du da mit paar Worten drauf eingehen :?:
Gruß Ingo

aktuelle Anlage die Planung und der Anlagenbau

CS3 (60226)|SW 2.1.0|GFP 12.62|CS2 (60215)|SW 4.2.9|GFP 3.81|MS2 (60653) SW3.112|3x Booster (60175)

Bild

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#431

Beitrag von Jürgen Moba »

doppelt gelöscht
Zuletzt geändert von Jürgen Moba am Di 20. Okt 2020, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#432

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo Ingo,

bei schönem warmen Wetter habe ich immer sehr viele Ideen. :wink:
sirz-moba hat geschrieben: Mo 28. Sep 2020, 18:04 Wie verhalten sich die Magnetkupplungen im Langzeit Einsatz
Der Langzeiteinsatz beschränkt sich bisher auf 6 Wochen. :D . Habe ein pärchen im Einsatz. Es hängen 5 D-Zugwagen 28,2cm dran. Die haben schon ein paar Probefahrtage hinter sich. Bisher keine Probleme.
sirz-moba hat geschrieben: Mo 28. Sep 2020, 18:04 Zum Thema TC und Falschfahrterkennung könntest du da mit paar Worten drauf eingehen
Ein Zug soll unter Überwachung von TC aus einem Block A kommend gerade über eine Weiche in den nächsten Block B fahren. TC erwartet den Zug ja in dem Block B hinter der geraden Weiche. Hat die Weiche jetzt nicht geschaltet (zB. Antrieb defekt) fährt der Zug ja krumm über die Weiche in einen anderen Block C. TC erkennt dann das der Rückmelder Block C anstatt Block B anspricht und hält den Zug an. Am Monitor erhält man dann eine entsprechende Meldung und kann sich um den Schlamassel kümmern.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Rückmelder und kein Ende!

#433

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,
ist mal zeit mich wieder zu melden.
Die letzten Tage und Wochen habe ich mich mit der Rückmelderei auf der Anlage Beschäftigt und nach ein paar Rückschlägen endlich eine Lösung gefunden die super Funktioniert. :wink:

Angefangen hat alles mit einem Updat der CS3 im Frühsommer, was ohne Probleme abgelaufen ist.
Nach der Sommerpause, die ich mal wieder mit einigen Umbauten an Loks verkürzt habe, wollte ich halt mal wieder so richtig Züge fahren lassen.
Doch pötzlich spielten meine Rückmelder verrückt. Fehlmeldungen ohne Ende.
Hier könnt ihr alles darüber nachlesen: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=5&t=183058

Meine Rückmelderplanung mit 3 Bussen war so nicht mehr zu machen. :cry:
Alternativen musten her:
Also ein HSI 88 USB von LDT angeschlossen. Alle Rückmeldekontakte in TC angepasst (schweine Arbeit) und siehe da die Rückmelder funktionierten zuverlässig bis so nach ca. einer Stunde ein Verbindungsverlust vom PC zum HSI auftrat. Zum Glück nur ein leichter Unfall dank Nothalttaster.
Im Hardwaremanager wurde Angezeigt „Ein weiterer Treiber muss installiert werden“
USB Kabel raus rein alles wieder in Ordnung.
Weiter Probiert………. Nach 3 weiteren Verbindungsabbrüchen aufgehört mit dem Fahren und Ursachenforschung im Netz betrieben.
Es liegt wahrscheinlich an einem Programm was bei Windows im Hintergrund läuft.
Bei mir der Viren-Scanner, Datensicherungsprogramm, Win-Update usw.
Abends dann mal die Netzwerkverbindung zum Internet gekappt und alle Programme die im Hintergrund laufen beendet.
PC dann mal über Nacht mit TC und Verbindung zum HSI laufen lassen. Morgens alles super, kein Verbindungsverlust. Internet eingesteckt oben genannte Programme gestartet und nach so 30 min Verbindungsabbruch. :banghead:
Bei meiner Nachforschung im Netz zu den Thema bin ich auf den ucon-s88-master von LS-Digital gestoßen
https://www.lsdigital.de/de/ucon-system ... aster.html
Der wird einfach ins bestehende Netzwerk mit eingebunden und benötigt daher keinerlei zusätzlich Treiber und hat noch eine paar tolle Einstellmöglichkeiten für die Empfindlichkeit der Rückmeldungen. Aber an erster Stelle steht für mich der Vorteil des Netzwerkanschlusses.
Also Bestellt, gewartet (nur 2 Tage), eingebaut, wieder alle Rückmelder in TC geändert :( und gefahren, gefahren und gefahren.........
So hängt er da unter der Anlage
Bild
und ich bin richtig happy :D :D funktioniert tadellos :lol:
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#434

Beitrag von Darius »

Hallo Jürgen,

Murphy ist ganz schön einfallsreich, das muss man ihm lassen :bigeek:
Aber schön, dass Du das Problem lösen konntest.
Mein Moba Laptop läuft mit abgeschalteten automatischen Updates etc. und ich habe auch alles im Hintergrund gestoppt. Muss halt nur dran denken hin und wieder ein Update zu machen...

Viele Grüße
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Rückmelderei die 2. !

#435

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,
Darius hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 06:11 Murphy ist ganz schön einfallsreich, das muss man ihm lassen :bigeek:
Aber schön, dass Du das Problem lösen konntest.
Mein Moba Laptop läuft mit abgeschalteten automatischen Updates etc. und ich habe auch alles im Hintergrund gestoppt. Muss halt nur dran denken hin und wieder ein Update zu machen...
Ja da gibt es manchmal Besuch, denn nimmand haben möchte :x Zum Glück ist der nicht lange geblieben :wink:
Das mit dem alles am PC abschalten war/ist für mich keine Alternative, alleine schon wegen der automatischen Datensicherung.

Da die Rückmelderei ja jetzt ohne Probleme funktioniert habe ich mit der 2. Runde Rückmeldungen auf der Anlage angefangen.
Ich habe mir ja so einige Gedanken zu der Überwachung der verdeckten Bereiche gemacht. Besonders der Abstellbahnhof, der in einem anderen Raum ist.
Eine Kammeraüberwachung kam nicht in Frage, da mir der Platz für die zusätzlichen Monitore fehlt. Also musste eine andere Lösung her. :idea:
Beim stöbern im Netzt bin ich folgendes gefunden: http://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/ ... n-o_de.pdf
Eine Überwachung der Stellung der Märklinweichenantriebe, die ich ja im Verdeckten bereich eingebaut habe. :) Dafür werden allerdings die im Antrieb verbauten Endschalter gebraucht. Meine sich zum Glück noch alle drin. Nix überbrückt :D . Das auf dem Anschlussbeispiel von LDT zu sehende schwarze Kabel habe ich wegen den Märklindecodern (haben nur 2 Anschlüsse) an die Anlagenmasse angeschlossen. Funktioniert :!: :!: :!:
Es wurden insgesammt 5 S88 Opto verbaut, angeschlossen und in TC die Kontakte eingetragen um alle "spitz" befahrenen Weichen im Untergrund zu überwachen.
Einbauort unter der Anlage in der Nähe der Weichendecoder:
Bild
Es wurde immer der kürzeste Kabelweg gewählt, endweder zum Decoder oder zur Weiche.

Unter der Platte vom Abstellbahnhof wurde ebenfalls so verfahren.
Bild
Bild

In TC werden dann im Eigenschaftsfenster der Weiche unter Anschluss im Menü "Überwachung der Weichenstellung" die Rückmelderkontakte eingetragen. TC überwacht nun ständig die Stellung der Weiche, ganz genau genommen die Stellung desWeichenantriebs :wink:
Bild
Wenn ich jetzt auf der Anlage eine überwachte Weichemanuell umstelle, so wird in TC die geänderte Weichenlage angezeigt.
Wenn eine Weiche nicht schaltet wird die Blockausfahrt gesperrt und ein Makro ausgefüht mit der Meldung das eine Weiche nicht in Endlage ist.

So der erste schritt einer besseren Überwachung des Verdeckten bereichs ist gemacht. Weiter geht es demnächst mit dem nächsten.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Rückmelderei die 3. !

#436

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,
da es heute zuhaus richtig schön ruhig war bin ich mit den IR Lichtschranken weitergekommen. :lol:
Wie ich schon in diesem https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p2164798 Beitrag geschrieben habe, werde ich die Weichen in den Verdeckten bereichen mit einer Besetztmeldung über IR Lichtschranken ausrüsten. Die Melder werden in TC direkt der Betroffenen Weiche zugeordnet. Dadurch wird die Weichenstraße in der die Weiche liegt nicht freigegeben wenn der Melder besetzt anzeigt.

Um dahin zukommen mussten zuersteinmal genügen Halter für die Dioden (IR Diode SFH 4346 u. IR Transistor SFH 309 FA) gedruckt werden.
Auf dem Bild sind die Dioden schon eingesteckt und die Anschlüsse verzinnt.
Bild

Dann die nötige Kabellänge ausgemessen, Dioden und Stecker für die Rücmeldemodule angelötet.
Bild
Bild

Die Halter wurden an den zu überwachenden Weichen festgeschraubt. Ich habe sie so dicht wie möglich am Gleis angebracht sodas meine längsten und breitesten Wagen gerado noch so dran vorbei kommen.
Da stehen sie, meine kleinen Wächter :mrgreen:

Bild
Bild

Das Rückmeldemodul von schumo99 an einem günstigen Ort festgeschraubt und die Kabel von den IR Lichtschranken eingesteckt.

Bild

Dann mussten noch die einzelnen IR Sensoren eingestell/eingemessen werden.
Wie das geht ist hier ausführlich beschrieben:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=5&t=157920

Ich bedanke mich bei allen die mich bei dem Projekt IR-Lichtschranke unterstützt haben.
Ganz besonders bei Matthias alias schumo99 und Matthias alias sarguid
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Weichenüberwachung mit TC

#437

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,
bei der Weichenstraßenüberwachung / Belegtmeldung mit TC ist ein weiterer Schritt geschafft :wink: .
Jürgen Moba hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 22:05 Die Melder werden in TC direkt der Betroffenen Weiche zugeordnet. Dadurch wird die Weichenstraße in der die Weiche liegt nicht freigegeben wenn der Melder besetzt anzeigt.
Diese Lösung ist am einfachsten umzusetzen. Nachteil - die Weichenstraße wird nicht dauernd als besetzt angezeigt, sondern nur wenn einer der Melder aktiviert ist. :(

Um eine dauernde Besetztmeldung zu erreichen musste eine andere Lösung her. Habe daran ganz schön lange rumgegrübelt. Irgendwann sah ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Ich kam nicht weiter. :oops:
:idea: TC Forum :!:
Eine Nachricht im TC Forum erstellt und prombt sehr gute Lösungsvorschläge erhalten. 8)
Nach ein paar Nachrichten die hin und her gingen war dann alles klar.
Dazu findet ihr hier alles: https://www.freiwald.com/forum/viewtopi ... =8&t=36103

Die Einstellungen mit "Schalter" und "Bahnwärter" in meine TC - Datei eingearbeitet und probiert.

Wie das ganze am PC-Bildschirm aussieht könnt ihr in einem kleinen Video sehen :shock:
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Überwachung die 4. !

#438

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,
wird ja mal wieder Zeit mich zu melden :D
Ich habe die letzten Wochen wenn Zeit war die Weichenrückmeldung und Weichenstrassenüberwachung fertig gestellt.

Nachdem die alle Verbaut waren
Bild

in TC Eingetragen und eine Funktionskontrolle bestanden haben war das alles im Stellwerk von TC ziemlich unübersichtlich :(
Ein Melder da einer da usw.

Um einen besseren Überblick zu haben um bei einer Weichenstörung schnell den fehler finden zu können in TC ein weiteres Stellwerk angelegt.
Das Stellwerk kann ich ganz einfach über die Registrierreiter - Funktion in TC ein oder ausblenden.
In dem Stellwerk findet man nur Bahnwärter und Schalter mit den entsprechenden Textfeldern.
Für die Weichlage überwachung sieht das so aus:
Bild

Die Weiche 504 habe ich mal zu demonstrationszwecken mit der Hand in "Mittellage" gestellt.
Wie man oben am Bild erkennt sind beide Melder von der Weiche rot und zu besseren Übersicht leuchtet dann eine zusätzliche Rotmeldung.

Im selben Stellwerksfenster befinden sich auch die Überwachungen der Weichenstraßen.
Bild

Wie man gut erkennen kann ist eine Weichenstrasse (zweite Zeile) belegt/gesperrt

Um im Störungsfall Weichen und Züge manuell zu schalten bzw. zu fahren gibt es einen Restschalter mit dem ich die Ganze Überwacherei ausschalten kann :wink:
So das war es vorerst von meinen Rückmeldeprojekt.

Da ich unter der Dachschräge noch etwas Platz gefunden habe geht es weiter mit einer Erweiterung des Schattenbahnhofs. Da kommt ein Gleis mit ca 4,20m länge dazu in dem dann 2 Züge hintereinander abgestellt werden können.
Abstellmöglichkeiten kann man ja bekanntlich nie genug haben, besonders da Weihnachten vor der Tür steht :mrgreen:
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 722
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Überwachung die 4. !

#439

Beitrag von cs67 »

Jürgen Moba hat geschrieben: Di 24. Nov 2020, 21:42 Ich habe die letzten Wochen wenn Zeit war die Weichenrückmeldung und Weichenstrassenüberwachung fertig gestellt.
Hallo Jürgen,

sehr beeindruckend deine "Weichenwächter" ... sowohl was die Bauart / 3D-Druck betrifft als auch die anschl. Umsetzung in TC. :gfm:
Wenn ich mit meiner eher einfachen Überwachung mit dem LDT-RM-Modul nicht zureckt komme, werde ich darauf zurück kommen :wink:
Jürgen Moba hat geschrieben: Di 24. Nov 2020, 21:42 Da ich unter der Dachschräge noch etwas Platz gefunden habe geht es weiter mit einer Erweiterung des Schattenbahnhofs. Da kommt ein Gleis mit ca 4,20m länge dazu in dem dann 2 Züge hintereinander abgestellt werden können.
Abstellmöglichkeiten kann man ja bekanntlich nie genug haben, besonders da Weihnachten vor der Tür steht :mrgreen:
Jetzt schwächelst du aber ... nur ein Gleis als Erweiterung ... zu Zeiten Corona muss die Wirtschaft angekurbelt werden :mrgreen:
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#440

Beitrag von Jürgen Moba »

Hi Christoph,
cs67 hat geschrieben: Mi 25. Nov 2020, 09:15 Jetzt schwächelst du aber ... nur ein Gleis als Erweiterung ... zu Zeiten Corona muss die Wirtschaft angekurbelt werden
Ok, dann bleibt nur der Ausbau mit Dachgaube. :mrgreen:
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

Chneemann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 40
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#441

Beitrag von Chneemann »

Hallo Jürgen,

was für ein Kabelchaos... :shock:
Aber das liebst Du ja :mrgreen:
Sieht interessant aus die Lösung mit den Lichtschranken :)

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Steine aus dem Drucker!

#442

Beitrag von Jürgen Moba »

Guten Abend zusammen,
Chneemann hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 13:02 was für ein Kabelchaos... :shock:
Aber das liebst Du ja
Lieben ist zuviel gesagt. Es macht halt Spaß. Auch wenn es der ein oder andere nicht glauben kann :mrgreen:

Da mein Drucker die letzte Zeit wenig zu tun hatte , ich war halt mit Kabelverlegen beschäftigt :wink: , musste Arbeit für ihn her.
Bild
Das kam dabei heraus! :bigeek: Nein keine Grabsteine. :shock:
Es sind Kilometersteien wie sie an eingleisigen Strecken ohne Fahrleitungsmasten im 100 m Abstand links u, rechts im Wechsel neben dem Gleis Stehen.

Bild

Sie sind 9 mm hoch und 4 mm breit. Die Zahlen sind 2mm hoch und 1mm breit.
Ob das jetzt im Maßstab 1/87 ist weiß ich nicht, ich finde es paast.

Die Arbeit mit dem CAD Programm hat richtig Spaß gemacht. Nach zwei drei Probedrucken um die richtigen Einstellungen zufinden, hat der Drucker dann die Arbeit alleine gemacht 8) .
Das schwarze beschriften der Zahlen finde ich schon grenzwertig bzw. hat kein Spaß gemacht :(
Zuerst mit Acrylfarbe die Vertiefungen aufgefüllt.
Bild
Nach dem antrocknen, wobei es nicht so einfach ist den Richtigen Zeitpunkt zu erwischen, mit einem Tuch und Isopropanol die Farbe die über dem Rand ist abgewischt. Das natürlich bei dem Wetter am offenen Fenster :?
Das Ergebniss sieht in Nahnaufnahme scheußlich aus.
Bild

Aber wie ihr oben gesehen habt mit ein wenig Abstand auf der Anlage ist es OK. :)

Wer Lust hat sich welche zu Drucken, die STL Dateien zum Download findet ihr hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p2201286

Für Tipps und ideen wie man die Schrift auf den Steinen besser/einfacher schwarz bekommt währe ich euch sehr dankbar.

Wünschen einen entspannten 2 Advent
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2546
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 38

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#443

Beitrag von Heichtl »

Hallo Jürgen,

Deine Km-Steine sehen doch gut aus und die vielleicht nicht 100% Filigranität der Schrift lässt einfach auf die Witterung schließen :wink:
Es :gfm: jedenfalls.

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage
Benutzeravatar

216 090-1
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Im Westen
Alter: 53

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#444

Beitrag von 216 090-1 »

Hallo Jürgen,

Du warst ja wieder fleissig und emsig und hast tolle Sachen ausgetüfftelt. Bravo! :gfm:

Deine Km-Steinchen sind doch schnuckelig. Auf dem Foto mit der 260 sieht der doch gut aus. Habe nicht das Gefühl, dass man das besser machen müsste.
Was mir dabei aber spontan in den Sinn gekommen ist, sind Tuschestifte für technisches Zeichnen. Wird ja heutzutage (fast) nicht mehr gebraucht. Aber in Firmen, in den technischen Büros, gibt es schon immer noch diese eingetrockneten Exemplare. Dazu natürlich auch Schablonen für Zahlen und Buchstaben in verschiedenen Grössen. Aber ich glaube Du kennst das. Und ich weiss auch nicht, ob solche Tusche auf den gedruckten Teilen hält.
Wenn man das Material hat und dafür nichts bezahlen muss, ist es vielleicht mal einen Versuch Wert.

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#445

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,

oh ja die Kilometersteine sehen wenn man sie ein paar Tage später betrachtet besser aus :shock:

Werde aber weiter Versuche machen. Am Montag ist Sperrmüll, deswegen gestern gräumt und zufällig schwarze Abtönfarbe gefunden.
Mal schauen ob es damit besser geht :D

Tuschestifte habe ich auch noch. Was soll ich sagen die sind eingetrocknet :roll: :lol:
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

peki
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert: Do 9. Nov 2017, 21:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3, TC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Neunkirchen/Saar
Alter: 42
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#446

Beitrag von peki »

Hallo Jürgen,

ich finde Deine Kilometersteine sehen toll aus! Auch eine gute Idee für meine Anlage. Ich habe mir einmal welche von Faller gekauft, die gefallen mir aber aufgrund der Farbgebung nicht und muss sie ändern. Also kann ich sie auch gleich komplett selber machen.

Vielleicht noch eine Anregung von mir zur schwarzen Gestaltung der Nummer.

Ich würde versuchen zunächst den ganzen Stein mit weißer Farbe (am besten wenn möglich mit einer Airbrusch) zu Grundieren. Dann mit einem ganz dünnen Pinsel, stark verdünnte schwarze Farbe ich die Vertiefung der Zahl zu geben. Diesen Schritt dann ggf. Mehrmals wiederhole. Das könnte gut funktionieren.

Ich verwende dafür am liebsten Acrylfarben, da man die Farbe wenn sie nicht gefällt problemlos wieder ab bekommt. Als Tipp, falls noch nicht bekannt, kann man dafür Persil Megaperls in Wasser auflösen und das zu entfärbende Teil rein legen und einweichen lassen. Danach abspülen und es ist keine Farbe mehr dran. Habe auf diese Methode schon komplette Bausätze entfärbt, ohne dass der Kleber gelöst wird. Das ist auch der Grund warum ich ausschließlich mit Tamiya Acrylfarben verwende.

Ansonsten hast Du wieder tolle Fortschritte Deiner Anlage hier gezeigt!

Ich wünsch Dir eine schöne Adventszeit und bleib Gesund!

Grüße
Peter
Meine Anlage im Bau:

viewtopic.php?f=15&t=164044
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3135
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#447

Beitrag von alex57 »

Hallo Jürgen,

ich les bei dir immer still mit. Du beschäftigst mit Programmieren von deinem TC-Gold, Ziehst unendlich Strippen und die ganze elektronischen Bausteinen und dann noch 3 Drucker.

Das sind alles Themen, wo ich keinen Plan von habe und nichts beitragen kann.

Deine Lichtschrankenlösung für deinen Schattenbahn ist interessant und sehr schön umgesetzt.


Liebe Grüsse und ein frohes Weihnachtsfest


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

Ralf Franke
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 59
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#448

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Jürgen,
ich habe jetzt mal Deinen ganzen bisherigen Baubericht durchgelesen, und er gefällt mir sehr gut.
Ich fand es sehr schade das Du deinen Nebenbahnhof verkleinern musstest, die Verkleidung des Stützbalkens mit dem Lokschuppen war absolut erste sahne.
Die Steuerung der Weichen mit Stellmotoren wie Du sieh verwendest sieht man ja er selten, die meisten verwenden ja Servos, darf ich fragen was Dich bewegt hat Motoren statt Servos zu verwenden.

Besonders Deine Ausführungen zu den elektrischen Arbeiten finde ich höchst interessant da sie ja auch vom wirklichen Fachmann sind.
Deine Verkabelung sieht bei Dir ja absolut sauber verlegt aus, Kabelverbindungen jederzeit lösbar zu machen hört sich bezüglich Fehlersuche plausibel an, ich hatte bei meiner Jugendanlage aus dem Hauptkabel immer ein stück Isolierung entfernt, Kabel drum rumgewickelt und verlötet und Isolierband in passenden Farben drum rum, Schrumpfschlauch gab es damals noch nicht.
Du verwendest Lüsterklemmen was einen ordentlicheren Eindruck macht, das sauber angeschraubt, statt Wargo Klemmen die meist rumhängen. Ich habe jedoch schon gelesen das sich die Schrauben der Lüsterklemmen durch die Vibrationen der fahrenden Züge lösen können, was sagst Du als Fachmann zu dieser Behauptung, Du hast Da wohl weniger Bedenken nehme ich an, sonst würdest Du wohl keine Lüsterklemmen verwenden.
Dann habe ich da noch eine Frage. Was ist den das für ein Teil links vom S88, offensichtlich gehen die grauen Rückmelder Kabel vom Gleis da rein, links sind wohl die Dioden und rechts ist dann der S88 angeschlossen - sonst sehe ich immer das, dass Rückmelde Kabel an die Diode angelötet wird und dann direkt an S88 montiert wird.
Bild

Auf alle Fälle habe ich deinen Baubericht abonniert und werde mir bestimmt noch so mache interessante Info holen können.
Ich wünsche Dir noch viel Spaß beim Aufbau deiner Anlage und beim Fahren.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Threadersteller
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs3+, z21, µCon-s88-M, TC 9G
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#449

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo zusammen,

@ Alex schön dass du immer mitliest. :gfm:

@ Ralf freut mich das er dir gefällt :gfm:
Ralf Franke hat geschrieben: Mi 23. Dez 2020, 09:48 Ich fand es sehr schade das Du deinen Nebenbahnhof verkleinern musstest, die Verkleidung des Stützbalkens mit dem Lokschuppen war absolut erste sahne.
Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, gerade wegen der schönen ecke mit dem Balken. Aber ich möcht gar nicht mehr dran denken, wie oft ich das hängengeblieben bin und mit dem Stuhl der im Gang steht gekämpft habe :(
Ralf Franke hat geschrieben: Mi 23. Dez 2020, 09:48 Die Steuerung der Weichen mit Stellmotoren wie Du sieh verwendest sieht man ja er selten, die meisten verwenden ja Servos, darf ich fragen was Dich bewegt hat Motoren statt Servos zu verwenden.
Die Motorantriebe lassen sich mit den Märklin m83 Decodern (die ich schon hatte) ansteuern und es sind noch zusätzliche Kontakte vorhanden um evt. Rückmeldungen der Weichenlage zu realisieren. Dann hat mir die Befestigung (ohne extra Halter) und das die Bewegung vom Antrieb zum Stelldraht zur Weiche sehr einfach ist.
Ralf Franke hat geschrieben: Mi 23. Dez 2020, 09:48 Du verwendest Lüsterklemmen was einen ordentlicheren Eindruck macht, das sauber angeschraubt, statt Wargo Klemmen die meist rumhängen. Ich habe jedoch schon gelesen das sich die Schrauben der Lüsterklemmen durch die Vibrationen der fahrenden Züge lösen können, was sagst Du als Fachmann zu dieser Behauptung,
Wagoklemmen benutze ich aber auch. Die habe ich zB.an den Ringleitungen als Verteiler für die Fahrstromversorgung verbaut.
Die Lüsterklemmen dienen nicht als Verteiler sondern als Trennbare Anschlüsse für die einzelnen elektrischen Komponenten wie Antriebe, Signale oder Lampen.
Also wenn die Züge solche Vibrationen verursachen, dass sich die Schrauben der Lüsterklemmen lösen, würde vorher meine Holzkonstruktion glaube ich zusammen brechen :shock:
Ralf Franke hat geschrieben: Mi 23. Dez 2020, 09:48 Dann habe ich da noch eine Frage. Was ist den das für ein Teil links vom S88, offensichtlich gehen die grauen Rückmelder Kabel vom Gleis da rein, links sind wohl die Dioden und rechts ist dann der S88 angeschlossen
Das sind Wago 3-Leiter Durchgangklemmen auf einer Hutschiene.
https://www.wago.com/de/reihenklemmen/3 ... /p/280-641
Ein Pol geht zur Isolierten Schiene, einer zum Rückmelder und der dritte zur Diode. (Dioden Trick)
Anschluss dank Klemmverbindung sehr einfach und flott und wie du oben schon erwähnt hast einfach trennbar um Fehler einfacher zu finden.
zB. Rückmeldung funktioniert nicht mehr wegen defekter Diode. Ganz einfach zu finden, denn man kann ganz leicht den Betreffenden Rückmeldeabschnitt in seine "Einzelteile" Zerlegen und prüfen. :wink:


Wünsche euch allen frohe Weihnachten
Bild
Mehr zu dem Foto findet ihr hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 1#p2206951
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

216 090-1
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Im Westen
Alter: 53

Re: HO L-Anlage 5,20 x 2,60 der Bau. Es geht endlich los!

#450

Beitrag von 216 090-1 »

Hallo Jürgen,
das ist Euch gut gelungen. Sieht toll aus mit dem Schotterweg, Stein(chen) und Lagerfeuer. :gfm:
Bravo auch an die kleinen Mitarbeiter.

Schöne Feiertage, dicke Geschenke
und
ich bin schon gespannt auf Dein neues langes Abstellgleis, insbesondere auf das was da drauf steht (ist ja für 2 Züge gedacht, hast Du geschrieben) :fool:
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“