Märklin/Trix C-Gleis-Rampen zum Selberbauen

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#26

Beitrag von Peter Müller » Fr 23. Dez 2011, 20:27

Hi Karl,

ich verwende (bisher) nur diesen einen Pfeilertyp, für zweigleisige Strecken werden eben zwei Pfeiler nebeneinander aufgebaut:

Bild


Wenn Weichen in die Rampe integriert werden sollen, lasse ich einfach einseitig ein Rand-Steinchen weg, funktioniert problemlos.

Bild


Abgesehen von altem C-Gleis-Material, welches dem Karies verfallen ist, habe ich noch keine Abbrüche festgestellt. Und die Abbrüche beim Karies-Gleis sind auch noch nie durch die Lego-Pfeiler hervorgerufen worden.


Es kommt auch immer noch vor, trotzdem wir bereits 170 Pfeiler haben, dass noch weitere Pfeiler aus der normalen Lego-Kiste gebaut werden müssen, wie auf diesem Foto die kurze Auffahrt zum Entladegleis. Irgendwann demnächst ordere ich dann bei Lego ein paar graue Steine - wenn beim Budget wieder etwas Luft ist :wink:.

Bild


Ich vermute ein halbes Dutzend Nachahmer bis jetzt (auf dem vierten Foto beispielsweise eine Lego-Rampe in rot :wink:) und verschicke gerne eine Excel-Tabelle mit der Stückliste, dann bitte E-Mail-Adresse per PN mitteilen.
Zuletzt geändert von Peter Müller am So 7. Apr 2013, 11:25, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Peter


Stephan Türk
EuroCity (EC)
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 06:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: 55126 Mainz-Finthen

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#27

Beitrag von Stephan Türk » Do 29. Dez 2011, 11:05

Hallo Karl,

auch ich habe mal die "LEGO-Vorräte" meines Sohnes genommen und experimentiert.

das Maß von Lego sind 5/16 Inch = 7,9375mm ~ 8mm

Ein Standard 4X2 Stein ist somit ~ 32 X 16 mm groß

Der "schmale" Abstand bei C-Gleis ist 24,3mm und somit ~ 3 mal das "LEGO-Maß".

Somit benötigt man für ein Parallelgleis eine Stein von 15X2, den es aber nicht gibt. Aber man kann ja verschieden Steine kombinieren (z.B. 2x 6X2 + 3X2)

So habe ich mit den vorhanden Steine meines Sohnes ein wenig "gespielt" und bin auf ein vielfälige Kombinationen gekommen um auch ganze Brücken zu bauen.

Leider haben die LEGO-Stores nicht immer die Steine, die man benötigt. Deshalb ab und zu mal nach Auslaufpackungen achten (besonders bei den LEGO-Spiele kann man viele Teilen
für den Brücken/Rampen finden).




kaso hat geschrieben:Hallo Peter,

wie ich auf den aktuellen Teppichbahnbildern sehen kann, hat sich Deine Legorampen- Idee ja bewährt. Machen die Bettungskörper der C-Gleise das immer so mit oder gibt es da auch schonmal Beschädigungen ? Ich habe gesehen, dass der letzte Beitrag hier von 2009 ist und wollte mal fragen ob Du die Idee noch weiterentwickelt hast, evtl 2 gleisige Rampen damit gebaut hast oder auch ob Du eine gute aktuelle Bezugsquelle der Legoteile weisst.

Vielen Dank für diese gute Idee.

Gruß

Karl
mfG Stephan Türk
Stammtische:
ab 17:30 Uhr

November = Fr. 09.11.
Dezember = Fr. 14.12.

Januar 2019 = Fr. 11.01.

http://www.mist55.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#28

Beitrag von Peter Müller » Do 29. Dez 2011, 11:39

Stephan Türk hat geschrieben:Leider haben die LEGO-Stores nicht immer die Steine, die man benötigt.
Ich empfehle ja immer den Lego-Online-Shop, da kann man sich beliebige Steine in beliebiger Menge zusammen stellen. 1592 verschiedene Steine stehen zur Auswahl: Pick-a-Brick.
Grüße, Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#29

Beitrag von Peter Müller » Mi 25. Jul 2012, 22:20

In der Excel-Datei, welche ich gerne auf Anfrage an eine genannte E-Mail-Adresse verschicke, gibt es rechts oben in blauer Farbe sieben Baugruppen, welche ich mal fotografiert habe.

Bild


Der Sockel, links zusammen gebaut und rechts zerlegt
Bild


Der Kopf, links zusammen gebaut und rechts zerlegt
Bild


Von links nach rechts (nur zerlegt dargestellt) Beginn, 3/3-7er, 1/3-7er, 3/3-5er und 1/3-5er
Bild


Die häufigste Frage ist "150.- Euro für 'ne halbe Rampe?" und ja, leider. Bis auf 14 cm hoch. Wenn man anstatt 43 Pfeiler nur beispielsweise 30 Pfeiler beschafft, wird es entsprechend günstiger. Man braucht zwei solcher Rampen.
Grüße, Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#30

Beitrag von Peter Müller » Do 2. Aug 2012, 23:10

Ich wollte noch andere teilweise sparsamere Varianten vorstellen, die man über das Forum verteilt finden kann:

Gerd alias @swisscheese mit *dieser* Version:
Bild



Tim alias @Timothy mit *dieser* Version:
Bild
Grüße, Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#31

Beitrag von Peter Müller » Do 2. Aug 2012, 23:11

Hauke alias @Dr Koma mit *dieser* Version:
Bild



Und wenn es schnell gehen muss und man nicht bei Lego bestellen will Clemens alias @Der Ruinenbaumeister mit *dieser* Version:
Bild
Grüße, Peter

Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3662
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#32

Beitrag von DeMorpheus » So 12. Aug 2012, 20:16

Hallo Peter,

schöne Zusammenfassung.

Warum gehst du eigentlich bis auf 14 cm rauf? Hat das betriebliche Gründe beim Teppichbahning oder ist das eher ein „einfach so“?

Schöne Grüße,
Moritz
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#33

Beitrag von Peter Müller » So 12. Aug 2012, 21:57

DeMorpheus hat geschrieben:Warum gehst du eigentlich bis auf 14 cm rauf?
So hoch steht unser Aluminium-Podest, oben der Bahnhof und unten der Schattenbahnhof.

Bild



Zu der Zusammenfassung kommen demnächst noch Rampen aus Schaumstoff hinzu, aber dazu gibt es derzeit noch keine "Erklärseite" im Netz.
Zuletzt geändert von Peter Müller am So 7. Apr 2013, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Peter

Benutzeravatar

Timothy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital, Roco Multimaus
Gleise: Trix C-Gleis

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#34

Beitrag von Timothy » So 2. Sep 2012, 12:51

Hallo Peter,

eine schöne Zusammenfassung der verschiedenen Rampen. Auf die Schaumstofframpen bin ich schon gespannt, halt uns bitte auf dem Laufenden.

Gruß

Tim

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#35

Beitrag von Peter Müller » Fr 19. Okt 2012, 11:43

Peter Müller hat geschrieben:Zu der Zusammenfassung kommen demnächst noch Rampen aus Schaumstoff hinzu, aber dazu gibt es derzeit noch keine "Erklärseite" im Netz.
Hier gibt es eine "Schaumstoff-Initiative" im Netz: *klickmich*. Wer will, einfach mal fragen, ob er sich an einer Bestellung beteiligen kann.
Grüße, Peter

Benutzeravatar

JuAr
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 20:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 49205
Alter: 49

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#36

Beitrag von JuAr » Do 15. Nov 2012, 22:32

Hallo zusammen,

schon lange verfolge ich die interessanten Beiträge zu den Legorampen. Nach einigen Tests habe ich mich für Fischertechnik entschieden. Damit habe ich für meine Vorstellungen mehr Möglichkeiten. So kann ich meine Mischung aus Teppichbahn und klassischem "Plattenbau" vereinen.

Grüße
David

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von JuAr am Sa 24. Mai 2014, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
C-Gleis mit Fischertechnik

Benutzeravatar

Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Kontaktdaten:

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#37

Beitrag von Der Ruinenbaumeister » Do 15. Nov 2012, 23:47

:shock: Ich bin überrascht - und begeistert. Die Fischertechnikrampe wirkt filigran und doch, so weit man das aus der Ferne beurteilen kann, stabil. Wie sieht es denn mit den Kosten pro Pfeiler aus?
Gruß
Clemens

Mein Blog. Diese Woche: Optische Anzeige für Stromstoßschalter

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#38

Beitrag von Peter Müller » Fr 16. Nov 2012, 00:09

Mal die Lasercut-Pfeiler auch hierhin verlinken: *klickmich*. Eigentlich sollte Clemens auch seine Bilder hier mal zeigen.

Ich finde, das ist schon eine tolle Auswahl - müsste eigentlich für jeden etwas dabei sein.

Fishertechnik-Rampen gibt es *hier* ebenfalls zu sehen.
Grüße, Peter

Benutzeravatar

JuAr
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 20:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 49205
Alter: 49

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#39

Beitrag von JuAr » Fr 16. Nov 2012, 10:14

Der Ruinenbaumeister hat geschrieben::shock: Ich bin überrascht - und begeistert. Die Fischertechnikrampe wirkt filigran und doch, so weit man das aus der Ferne beurteilen kann, stabil. Wie sieht es denn mit den Kosten pro Pfeiler aus?
Hallo Clemens,

da meine Bestände an Steinen natürlich nicht ausreichten habe ich nach einer Quelle für gebrauchte FT Steine gesucht. Und bin hier http://www.fischerfriendswoman.de fündig geworden. Die Stabilität ist ausgezeichnet, da ich die C-Gleise ja mit den Steinen einklemme und somit sehr gut fixieren kann.

Gruß
David
C-Gleis mit Fischertechnik

Benutzeravatar

Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Kontaktdaten:

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#40

Beitrag von Der Ruinenbaumeister » Fr 16. Nov 2012, 16:13

@David: Interessant. Mit Fischertechnik hatte ich nämlich noch nie zu tun.

@Peter: Kein Problem. Ich wollte noch bis nächste Woche warten, weil ich dann eine komplette Rampe und Wendel haben werde. Aber so gibt es eben die Bilder der Versuchsexemplare.

[Bild entfernt]

Die Pfeiler sind aus drei Teilen zusammengesetzt. Der Lasercutter kann diese in einem Arbeitsgang sowohl ausschneiden als auch gravieren. So erkennt man stets, welche Teile zusammengehören. Ein Pfeiler gehört stets zu einer Serie, die bei gleichmäßigem Abstand eine vorgegebene Rampensteigung bewirkt.

[Bild entfernt]

Züge trägt die Rampe ohne Probleme. So bleiben nur noch Details zu verbessern.

[Bild entfernt]

Hier sind zwei Pfeiler für eine Wendel. Diese Konstruktion ist nicht so flexibel wie die anderen, denn man kann zwar den Gleisradius variieren, aber wenn man den Winkel verändern will, muss man zumindest einzelne Pfeiler modifizieren. Eine gänzlich modulare Wendel wäre auch einmal einen Versuch wert, aber das hat Zeit.

Die Lasercutteile haben den Vorteil, dass sie fast nichts kosten, wenn man einen Lasercutter zur Verfügung hat. Solche findet man in Fablabs. Die Vektorgrafiken, die dem Gerät als Schablone dienen, kann man sich z.B. mit Inkscape erstellen. Meine eigenen Grafiken stelle ich auf Wunsch jedem zur Verfügung.

Die Kosten liegen übrigens bei etwa 30€ für eine Gleiswendel (40cm Höhenunterschied, viereinhalb Windungen) und bei 0,50€-1€ für die einfachen Pfeiler.
Zuletzt geändert von Der Ruinenbaumeister am Mo 21. Jul 2014, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Clemens

Mein Blog. Diese Woche: Optische Anzeige für Stromstoßschalter

Benutzeravatar

Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Kontaktdaten:

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#41

Beitrag von Der Ruinenbaumeister » Mo 26. Nov 2012, 08:57

Ein Artikel im Modellbauwiki ist angelegt. Ich werde dort noch detailliertere Bauanleitungen für meine Pfeiler nachtragen. Alle, von denen mir ein Pfeilertyp bekannt ist, habe ich per PN eingeladen, sich zu beteiligen.
Gruß
Clemens

Mein Blog. Diese Woche: Optische Anzeige für Stromstoßschalter

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#42

Beitrag von Peter Müller » Di 4. Dez 2012, 23:18

Der Ruinenbaumeister hat geschrieben:Alle, von denen mir ein Pfeilertyp bekannt ist, habe ich per PN eingeladen, sich zu beteiligen.
Hi Clemens,

klasse Sache und ich mache da auch mit. Allerdings wird etwas Zeit ins Land gehen, aber das Wiki läuft ja nicht weg.
Grüße, Peter


Thelamon
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: TRIX C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 46

Alternatives Design schwierig

#43

Beitrag von Thelamon » So 26. Jan 2014, 15:00

Zu den Lego-Rampen habe ich mir in den letzten Wochen immer wieder den Kopf zerbrochen und bin eigentlich noch nicht ganz zufrieden:

In diesem Winter soll das Thema Brücken bei unserer Teppichbahn Einzug halten. Gesetzt sind für größere Spannweiten und Überfahrten die Märklin C-Gleis Bogenbrücken 74636 (nebst Pfeilersystem und ggf. Vorfluter-Kastenbrücken). Der Vorteil mit TRIX C zum Märklin-Zubehör kompatibel zu sein muss ja schließlich genutzt werden.

Bild

-> Die Rampen sollen allerdings aus Lego sein, um bezüglich der Radien etc. mehr Flexibilität zu haben.

1.
wir verfügen bereits über eine Rampenauffahrt (zur Schüttgutentladung) nach dem Peter-System. Diese Rampe funktioniert perfekt (standsicher, sanfte Steigung, keine Noppen etc.) und sieht auch vernünftig aus.
Der einzige große Nachteil ist der Preis - für zwei vollständige Rampenschenkel ist man mit ca. 150 Euro dabei - Geld, dass im Zweifel im sonstigen MoBa Budget schmerzlich fehlt.

2.
Mit dem Lego Digital Designer habe ich also versucht eine kostengünstige Rampenlösung zu basteln, wobei ich eine Abwandlung der von Tim (Timothy) verwendeten Rampen geplant hatte:

Bild

Bild

Bild

Der entscheidende Unterschied zum "Tim-Design":

a.) Die Breite der Gleisauflage ist mit 5 Noppen perfekt auf das C-Gleis zugeschnitten. Das Gleis sitzt perfekt zwischen den seitlichen Haltern, was insgesamt für eine bessere Stabilität sorgt. Diese Erfahrung stammt vom Kopf der "Peter-Rampe".

b.) Als Fuß wurde eine größere Standardplatte gewählt, um auch auf Teppich hohe Standfestigkeit zu erhalten (Nachteil: sichtbare Noppen und 8*4er Format der Platte bei 7er Breite der Sockelkonstruktion.). Für glatten Untergrund reicht sicher alternativ der 8x2er Streifen als Bodenplatten, was gleich deutlich weniger Noppen zeigen würde. (siehe Bild)

Ziel: Mit einer überschaubaren Zahl von Steinen auszukommen und möglichst teure Elemente vermeiden, dabei hohe Standfestigkeit auch auf Teppich und ein optisch mit der Modellbahn verträgliches Erscheinungsbild.

Hier die benötigten Teile für einen Rampenschenkel auf 10cm Durchfahrtshöhe:

Bild

(ggf. Würde ich noch die Sockelplatte doch mit grauen Dachziegelsteinen im Sinne der Peter Variante ergänzen um möglichst viele Noppen zu kaschieren)

-> Das Problem:
Bei Lego Pick a Brick gibt es gleich zwei Kernelemente dieser Lösung nicht (mehr), obwohl der Designer die Teile nebst Teilenummer auswirft.

2x4 Flat-Tile gibt es nur noch sporadisch bei E-Bay (Der Kopf lässt sich nur mit diesem Stein stabil realisieren)
2x2x3 Säulensteine gibt es derzeit gar nicht mehr im Sortiment (oder auch nur Reste bei E-Bay)
------------------------------------
Jetzt wird es wohl doch eine teure Peter-Rampe (allerdings dieses Mal in komplett in dunklem Steingrau)

Beste Grüße
Henrik
Unsere TRIX H0 C-Gleis Teppichbahnanlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72623

Benutzeravatar

Timothy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital, Roco Multimaus
Gleise: Trix C-Gleis

Re: Alternatives Design schwierig

#44

Beitrag von Timothy » So 26. Jan 2014, 19:35

Hallo Henrik,

klasse, dass Du hier Deine Planung noch zeigst. Zu den fehlenden Steinen vielleicht folgende Ideen:
Thelamon hat geschrieben: 2x4 Flat-Tile gibt es nur noch sporadisch bei E-Bay (Der Kopf lässt sich nur mit diesem Stein stabil realisieren)
2x2x3 Säulensteine gibt es derzeit gar nicht mehr im Sortiment (oder auch nur Reste bei E-Bay)
Die Flat-Tile durch zwei Platten 2x2 ersetzen, kommt vielleicht nicht so viel teurer. Oder sonst back-to-my-solution ( :) ) 2 mal die 2x2 oben drauf und dann die Ecksteine gedreht. Das ganze Element wird dann wieder 2x6 breit und dann passt es auch symmetrisch auf den Sockel. Dass man ein paar Noppen sieht, finde ich nicht schlimm. Wenn das Rampenelement symmetrisch auf der bodenplatte steht (also z.B. eine Noppe rundum sichtbar), finde ich es unproblematisch und man spart sich eine Menge Elemente zum kaschieren der Noppen. Und sonst vielleicht mal nach anderen Farben geschaut (z.B. weiß)?

Beim2x2x3 Säulenstein kannst Du eigentlich nur nach anderen Farben schauen. Oder warten, Lego wird die doch sicher nochmal produzieren. Was eine große Ersparnis bei mir gebracht hatte, waren die Säulen, die noch höher sind (die man natürlich nur bei den hohen Rampenelementen einsetzen kann).

Gruß

Tim

PS: Noch eine ganz einfache und überaus kostengünstige Lösung für das 2x4 Flat-Tile-Problem: Einfach weglassen, da kommt ja sowieso das Gleis rauf!
Zuletzt geändert von Timothy am Mo 27. Jan 2014, 00:28, insgesamt 1-mal geändert.


Thelamon
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: TRIX C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 46

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#45

Beitrag von Thelamon » So 26. Jan 2014, 21:54

Hallo Tim,

das Problem:
1. Die Säulensteine (2x2x3) gibt es direkt bei Lego Pick a Brick derzeit gar nicht mehr (Farbe egal) - hier kommt ja gerade die Kostenersparnis her...
2. Die 2x4 Flat Tile ist ebenso nicht im Sortiment (Farbe egal) - ohne den 2x4er bekommt man oben keinen Querverbund hin!

Unabhängig davon: Die glatte Oberfläche der Auflage ist schon wichtig, damit das Gleis immer voll und gleichmäßig aufliegt - und nicht nur auf einzelnen Noppen.

Letztlich leben auch die Alternativen im Thread - von Hauke und Swisscheese - vom 2x4er Flat Tile um die Auflage (Kopf) zu realisieren.

Wenn mir nix gescheites mehr einfällt bleibe ich einfach beim bewährten Peter Design ;) :)


Gruß
Henrik
Unsere TRIX H0 C-Gleis Teppichbahnanlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72623

Benutzeravatar

Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Kontaktdaten:

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#46

Beitrag von Der Ruinenbaumeister » So 26. Jan 2014, 22:16

Du brauchst doch nur eine Lage drunter den 2x3 mit dem 2x4 Plätze tauschen lassen, dann hast du deinen Querverbund. Oder du ersetzst den fehlenden glatten 2x4 durch zwei 1x4.
Gruß
Clemens

Mein Blog. Diese Woche: Optische Anzeige für Stromstoßschalter

Benutzeravatar

Timothy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital, Roco Multimaus
Gleise: Trix C-Gleis

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#47

Beitrag von Timothy » So 26. Jan 2014, 22:59

Hallo Henrik,

vielleicht kannst Du die Stärke der Säulen reduzieren. Es gibt z.B. einen "Brick 1X2x5" in grau, kostet 0,38 EUR. Könnte dann ungefähr so aussehen:

Bild

Aber ich sehe gerade: Die Flat Tile 2x4 gibt es doch in weiß, blau, rot, gelb und schwarz für je 0,23 EUR im Pick-A-Brick Shop! Übrigens kostet die Flat Tile 2x2 0,08 EUR und ist in grau verfügbar. Insofern lohnt sich ein Wechsel auf 2 mal 2x2 von 1 mal 2x4.

Und noch ein paar Vorschläge zur Vereinfachung der Bauweise:

(1) Eigentlich braucht es doch nur eine 1x2 Flat Tile neben dem Eck-/Endstein als Auflage für das C-Gleis, denn dieses liegt ja nur mit den Böschungsrändern auf.

(2) Oder man könnte die Elemente so bauen:

Bild

Dies dürfte eine der günstigsten Varianten sein und mit einer Auflagefläche von 6x3 je Fuß auch standsicher. Mit einer zweiten 2x3 Platte unten als Querverbindung könnte man die beiden Säulen noch stabiler machen. Zur Not könnte man dann auch noch mit einem passenden 1x3 Fußteil den Fuß schöner ausformen.

(3) Das eigentlich "Problem" ist ja, dass man zwischen den Eck-/Randsteinen 5 Noppen für das C-Gleis braucht. Die Grundplatten sind aber meist ein Vielfaches von zwei (also 2x4, 2x6 oder 2x8). Man müsste also eine Variante finden, bei der man, um symmetrisch zu bleiben, das ganze Gebilde nach oben hin um eine halbe Noppe verschiebt. Dies geht z.B. so (links im Bild das Element zusammengebaut und rechts die Einzelteile auseinander genommen):

Bild

Soweit meine Ideen für heute Abend bzw. Nacht.

Viele Grüße

Tim

Randbemerkung: Die bunten Farben sollen hier nur dazu dienen, die Steine in den Abbildungen leichter unterscheiden zu können.

Benutzeravatar

Timothy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital, Roco Multimaus
Gleise: Trix C-Gleis

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#48

Beitrag von Timothy » Mo 27. Jan 2014, 16:30

Hallo zusammen,

hat eigentlich schon mal jemand für eine zweigleisige Strecke nur ein Element gebaut? Da das Legoraster ja auf 8mm je Noppe beruht, reichen ja fünf Noppen für das C-Gleis und dessen Böschung aus. Wenn man nun zwischen den Gleisen drei Noppen einplant, kommt man auf einen Gleisabstand von 64mm. Wenn man bedenkt, dass der Gleisabstand 64,3mm beträgt, doch sehr passen. Die 0,3mm Differenz sollten kein Problem sein, zumal die Steine von Lego auch so gebaut werden, dass sie 0,1mm Platz zum Rand des Rasters lassen. Ein Element für eine zweigleisige Strecke könnte dann so aussehen:

Bild

Bild

Wenn man noch etwas Spielraum haben will, könnte man die äußeren Randsteine umdrehen.

Gruß

Tim

Benutzeravatar

Threadersteller
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11588
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin/Trix-C-Gleis-Rampe aus Lego selbstgebaut

#49

Beitrag von Peter Müller » Do 6. Feb 2014, 22:43

In einem der Videos von User @Svinehunden kann man Schaumstofframpen aus dem SubTerrain Lightweight Layout System® von Woodland Scenics bewundern. Die Beschaffung dürfte etwas komplizierter sein, müsste man mal bei den einschlägigen US-Händlern nachfragen.


ca. ab Minute 1:40

Website des Herstellers: *klickmich*

Ich weiß von Teppichbahnern, die sich solche Rampen bestellt haben. Also irgendwann demnächst gibt es auch Berichte über den alltäglichen Gebrauch.
Grüße, Peter


Thelamon
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: TRIX C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 46

Re: Märklin/Trix C-Gleis-Rampen zum Selberbauen

#50

Beitrag von Thelamon » Do 6. Feb 2014, 23:36

1.
Hallo Tim,
an derartige "Ausleger" bzw. doppelgleisige Rampensysteme habe ich auch schon gedacht. Der Charme ist auf jeden Fall der Preis (wobei es ja leider Im Moment keine 2x2x3 in grau gibt).
Ich habe dieses Mal noch eine klassische Peter Rampe geordert - spätestens, wenn ich die Hauptstrecke aufbocken will wird mir das aber auf Dauer zu teuer.

2.
Peter,
vielen Dank für das schöne Video (Das Vermögen, dass bei manchen Leuten in H0 herumrollt macht mich immer wieder sprachlos) und die Rampenidee. Allerdings finde ich die Legorampen (egal ob Tim oder Peterprinzip) deutlich gefälliger, so lange sie in gedeckten Farben gehalten sind.

Das Styropor System schein grundsätzlich für den festen Anlagenbau gedacht, bei dem man diese Rampe dann mit Schaum/Kleber und Nägeln fixiert und eingipst etc. (Duck Tape tut es aber offenbar auch...).

Besten Gruß
Henrik
Unsere TRIX H0 C-Gleis Teppichbahnanlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72623

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“