Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

ICN
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Di 31. Jul 2012, 12:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Basel
Alter: 29

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#26

Beitrag von ICN »

Hi Jürgen

Als bisher stiller Mitleser möchte ich dich bitten, den Thread nicht zu beenden. Ich finde dein Thema bzw. das Viadukt sehr gelungen und in diesem Forum und in dieser Form einzigartig.
Dei Gegenüberstellung mit dem Original finde ich ebenfalls sehr gut:)
Hast du vor, die Brücke noch dunkler anzumalen? Oder ist das jetzt die definitive Farbgebung?

Gruss von einem begeisterten Mitleser

Matthias

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#27

Beitrag von Jürgen »

Hallo Matthias,

das Modell habe ich 2003 gebaut und ist vorläufig abgeschlossen. Mein anderes Projekt (s.u.) nimmt mich im Moment voll in Anspruch, da es 2014 fertig oder zumindest präsentabel sein soll. Ich denke vor 2015 werde ich an dem Rosental-Modell nichts mehr machen (höchstens bessere Fotos :wink: ).

Wenn Du das Original siehst, wirst Du sehen, dass der Sandstein ein irres Muster in einer großen Bandbreite von Farbtönen bildet. Das auf ein Modell zu übertragen ist eine eigene Herausforderung, da Farbe im Modell etwas anderes ist, als in der Natur.

Wenn ich darüber nachdenke, könnte es mich schon reizen ... :bigeek:

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Nulleinszehn
EuroCity (EC)
Beiträge: 1055
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis + K-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 32
Österreich

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#28

Beitrag von Nulleinszehn »

Ich schließe mich Matthias an,

ein toller Bericht bisher, bitte nicht schließen!

Ein paar weitere Fotos vom Viadukt mit vielleicht dem ein oder anderem Zug drauf würde ich mir wünschen. Ich glaube da könnten dann auch noch viel mehr positive Rückmeldungen kommen...

Versuchs doch mal :) :wink:
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#29

Beitrag von Jürgen »

Danke für die Rückmeldung. Ich werde Deinen Rat beherzigen und mehr Fahrzeuge zeigen. Aber wie gesagt, neuere Aufnahmen folgen später.

Ein paar Bilder von der Faszination Modellbau in Sinsheim 2003 habe ich noch. Das Modell war seinerzeit noch nicht fertig. Es fehlten noch wesentliche Teile der Begrünung und der Farbgebung sowie etliche Details. Auch der Hintergrund ist noch nicht fertig. Aber ich glaube, man bekommt einen guten Gesamteindruck. Vom Weißabgleich hatte ich damals noch keine Ahnung, so dass die Bilder wegen der schwierigen Beleuchtung in der Messehalle etwas farbstichig sind.

Hier ein Überblick über das gesamte Bauwerk. Die Anschlüse links und rechts am Viadukt führen in den 6-gleisigen Schattenbahnhof, der einen automatisierten Betrieb auf der Ausstellung erlaubt. Die Stütze die in der Mitte zu sehen ist, gehört zum Schattenbahnhof. Die drei Module des Viaduktes liegen auf einer freitragenden klappbaren Konstruktion auf.
Bild

Eine V36 von Lenz ist mit einem Bauzug auf dem Weg. Dazu eine kleine Episode der Ausstellung. Es war auf der Ausstellung noch nicht viel los, da stand ein Herr vor meineem Modell und sprach mich an. "Das sind ja die 24 Hallen." So heißt der Viadukt im Volksmund. Es stellte sich heraus, dass er der Geschäftsführer von Lenz war und in Friedberg, wo das Bauwerk zu finden ist, studiert hat. Wir haben uns noch gut unterhalten. Am Ende des Zuges fährt ein Wasserwagen, der zu einer anderen Geschichte gehört. Dazu mehr im nächsten Bild. Besonders schön an der V26 ist die Beschriftung, die ausweist, dass sie zum BW Friedberg gehört, als Elvis Presley dort stationiert war. Ob er allerdings das Bauwerk je wahrgenommen hat, ist nicht überliefert. Gesehen hat er es wahrscheinlich, da es auf dem Weg nach Bad Nauheim ist, wo er wohnte und mehrfach auftrat.
Bild

Ein anderes Fahrzeug, das auf diese Brücke gehört ist die BR 10. Sie führte D-Züge auf der Main-Weser-Bahn. Es gibt sogar Vorbildfotos in Farbe von Carl Bellingrodt. Und jetzt komme ich zur versprochenen Geschichte. Die beiden Güterwagen sind Milchwagen der Moha, die auf Grund des empfindlichen Transportgutes für höhere Geschwindigkeiten ausgerüstet wurden. Ein bischen Historie hierzu gibt es bei http://www.awlingen.de/Gueterwagen/Tkkm ... index.html. Aber das wusste ich damals noch nicht. Denn vor der offiziellen Öffnung stand ein anderer Aussteller vor dem Viadukt und war ganz begeistert. Es war Martin Krüger, der diese Fahrzeuge (Moha, Wasserwagen) baut und vertreibt (http://www.krueger-modellbau.de/kmb/). Er hat sie mir spontan für die Ausstellung geliehen.
Bild

So das war's wieder einmal. Ich hoffe, es gefällt trotz der schlechen Qualität der Fotos.
Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen am Mi 24. Aug 2016, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Nulleinszehn
EuroCity (EC)
Beiträge: 1055
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis + K-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 32
Österreich

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#30

Beitrag von Nulleinszehn »

Gefällt mir sehr gut!

Ich finds immer schön, wenn Leute hier Bilder zeigen, wo sie in kleinen Texten Vergleiche mit dem Vorbild schildern, oder noch ein paar Hintergrundinformationen liefern, warum der Zug so wie er ist zusammengestellt ist.

Auch die Anekdoten von der Ausstellung sind lesenswert.

Vielen Dank dafür!
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

michl080
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#31

Beitrag von michl080 »

Jürgen hat geschrieben:P.S. Da ich in diesem Fred wenig Rückmeldungen erhalte, frage ich mich, ob dieser Fred überhaupt gelesen wird bzw. von Interesse ist. Wenn ihn keiner liest, kann ich ihn auch beenden ...
Hallo, da darfst Du Dir nichts daraus machen. Wenn Du die Sache länger verfolgst, wirst Du feststellen, dass nur eine kleine Anzahl von Anlagenbeschreibungen intensiv kommentiert wird. Die meisten Kommentatoren werden dann ihrerseits von den anderen kommentiert.

Ich persönlich muss zugeben, dass ich viele Threads ansehe und auch geniesse, dass ich aber eigentich nur einen Kommentar abgebe, wenn ich auch was zu sagen habe. Also sorry, ich sag nix. :fool:

Michael

Benutzeravatar

hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1154
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digital (CS2, manchmal PC)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hessen
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#32

Beitrag von hobbiefahrer »

Hallo Jürgen,

Danke für die weiteren Bilder, sehr schön :) Und solltest Du nochmals welche finden, als her damit!
Bezüglich der Rückmeldungen: bei 2778 Besucher (Stand vor 5 Minuten) des threads und betrachten der Bilder wird es vielen wohl so ergehen, dass sie die Worte nicht finden ob der schönen Umsetzungen :lol: Es immer Positiv sehen :wink:

Viele Grüße,
Markus

Shadowpadawan
Ehemaliger Benutzer

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#33

Beitrag von Shadowpadawan »

Hallo Jürgen,

habe gerade erst Deine beiden Threads entdeckt und mir durchgelesen. Deine Unterkonstruktion finde ich gerade am Interessantesten, da ich auch dieses Regal verwenden will. Durch die Bilder konnte ich mir da schon einige Stellvarianten, die mir so nicht eingefallen wären abgucken. :) Danke schön.

Die Brücke an sich ist echt beeindruckend. Auch der Bau derselben mit einer selbsthergestellten Gussform, das ist schon was. Sowas würde ich mir derzeit noch nicht zutrauen, zumal bei mir derzeit auch mehr Zeitmangel als Zeit herrscht. :)

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#34

Beitrag von Jürgen »

Vielen Dank für die ermutigenden Worte.

@Michael: Dann genieße schweigend weiter ... :wink:
@Markus: Ich habe noch gar nicht nachgesehen,wie viele den Fred gesehen haben. Danke.

@Shadowpadawan: Wenn Dich das System interessiert, kann ich am Wochenende ein paar Aufnahmen machen. So viel vorab: Die klappbaren Winkelelemente in den Ecken und die Längsträgern für den Viadukt und den Schattenbahnhof sind nicht verschraubt, sondern nur gesteckt. Das erlaubt einen schnellen Auf- und Abbau der Unterkonstruktion. Dafür habe ich ebenfalls ein IKEA-Teil zweckentfremdet. Im Übrigen glaube ich, dass das größte Hindernis beim Bauen wir selber sind, wenn wir uns sagen, dass wir uns nicht trauen. Ich habe es mir auch nicht zugetraut, aber als ich anfing, kam eines zum anderen. Jedes Problem wurde in kleinere zerlegt bis es lösbar war. Das Modell ist überschaubar, so dass ich nicht nur Frust empfunden habe. Deshalb mag ich den Modulbau. Was zählt, ist der Wille und die Geduld sein Ziel zu erreichen. Anfangs kleine Ziele setzen, bis man lernt, dass man diese Ziele erreichen kann. So kommt eins zum anderen.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

jmarwil3
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 06:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Central Station 3
Gleise: Märklin C-/K-Gleis
Wohnort: Rhein Main
Alter: 42
Deutschland

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#35

Beitrag von jmarwil3 »

Hallo Jürgen,

auch ich bin erst jetzt auf diesen Thread gestoßen und muss sagen ich bin beeindruckt! Das Original steht knapp 5 km von meinem Zuhause entfernt, ich kenne es daher sehr gut. Hut ab vor dieser tollen Arbeit!

Marcel
Märklin CS3, 6021 & Co., C- und K-Gleis

schwoabe-fritzle
Ehemaliger Benutzer

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#36

Beitrag von schwoabe-fritzle »

Hallo Jürgen,

alle Achtung was Du da gebaut hast. Ja ich würde sagen dass Du den 24 Hallen ein kleines
aber doch sehr grosses Denkmal für die Nachwelt gesetzt hast. Eigentlich sollte doch die Gemeinde interesse haben, es für die Nachwelt im Rathaus auszustellen. Sehr gut gefällt mir auch der schrottreife und vergessene PKW. Es lädt wo doch zum träumen ein, oder erinnert einen selber an die Kindheitstage.

schwäbische Grüsse
Ulrich

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#37

Beitrag von Jürgen »

Danke Euch beiden für Eure Kommentare. Ich freue mich, dass jemand diesen Viadukt kennt. Viele vor Ort wissen um die 24 Hallen, aber die echten Dimensionen und die kulturtechnische Bedeutung ist den meisten unbekannt.

Die Gemeinde oder das örtliche Museum sind noch nicht an mich herangetreten. Aber einmal habe ich das Diorama in der Nähe ausstellen können. Wie schon gesagt, die meisten kannten es nicht. Einige verwechselten es sogar mit Altenbeken oder der Göltzschtalbrücke ! Aber eine Art Denkmal wollte ich der Brücke schon setzen.

@Fritzle: Ich sehe gerade, dass Du aus dem Enzkreis bist. Dann empfehle ich Dir, meinen anderen Fred vom schwäbischen Endbahnhof zu beobachten. Es könnte sich eine kleine Überraschung dahinter verbergen ... Neugierig ?

Grüße
Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen am Fr 1. Feb 2013, 08:21, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3257
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#38

Beitrag von steve1964 »

Jürgen hat geschrieben:Vielen Dank für die ermutigenden Worte.

@Michael: Dann genieße schweigend weiter ... :wink:
@Markus: Ich habe noch gar nicht nachgesehen,wie viele den Fred gesehen haben. Danke.

@Shadowpadawan: Wenn Dich das System interessiert, kann ich am Wochenende ein paar Aufnahmen machen. So viel vorab: Die klappbaren Winkelelemente in den Ecken und die Längsträgern für den Viadukt und den Schattenbahnhof sind nicht verschraubt, sondern nur gesteckt. Das erlaubt einen schnellen Auf- und Abbau der Unterkonstruktion. Dafür habe ich ebenfalls ein IKEA-Teil zweckentfremdet. Im Übrigen glaube ich, dass das größte Hindernis beim Bauen wir selber sind, wenn wir uns sagen, dass wir uns nicht trauen. Ich habe es mir auch nicht zugetraut, aber als ich anfing, kam eines zum anderen. Jedes Problem wurde in kleinere zerlegt bis es lösbar war. Das Modell ist überschaubar, so dass ich nicht nur Frust empfunden habe. Deshalb mag ich den Modulbau. Was zählt, ist der Wille und die Geduld sein Ziel zu erreichen. Anfangs kleine Ziele setzen, bis man lernt, dass man diese Ziele erreichen kann. So kommt eins zum anderen.

Grüße
Jürgen
-

Tag Jürgen .
der Viadukt ist Klasse .

Deine Arbeitseinstellung ist auch meine Devise : Learning by doing - und :
Geht nicht gibts nicht .

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#39

Beitrag von Jürgen »

Angeregt durch eine Diskussion im Fred über Palenberg (http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 31#p946631), möchte ich diesmal den Zeitungsartikel, den ich im Zusammenhang mit einer Ausstellung geschrieben habe, zeigen. Er ist in der lokalen Zeitung (Wetterauer Zeitung) am 21.11.2003 erschienen. Es war ein kleines Dankeschön für Recherchearbeiten, die die Zeitung für mich in ihrem Archiv getätigt hat.

Bild

@Steve: Danke für Deine deutlichen Worte ... :wink:

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 60
Deutschland

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#40

Beitrag von VT 11Punkt5 »

Hallo, Jürgen

ich habe mir mal die Zeit genommen, deinen fred mit der Rosentalbrücke etwas nachzulesen.
Ich hatte ganz am Anfang mal etwas geschrieben, dann diesen Beitrag von Dir aus den Augen verloren.
Mir gefällt der Viadukt und seine Friedberger Geschichte ausserordentlich gut. Deine Beschreibungen über die Art deiner Bauweise zu verschiedenen Aufgabenstellungen haben mir gefallen und regen mich zum Nachdenken an, die Patinierung des alten, dann verrostet dargestellten Autos fand ich durchaus inspirierend.

Die Geschichten zu den gezeigten Zügen wie z. B. der V 36 samt Bauzug sind kurzweilig und haben mir Freude bereitet und weitere Berichte oder wiedergefundene Fotos zu sehen, würde ich spannend finden, auch wenn dieses Projekt länger schon abgeschlossen ist, das macht nichts !
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der Weg ist das Ziel - und er darf durchaus bunt und facettenreich sein "

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#41

Beitrag von Jürgen »

Das Projekt ist zwar abgeschlossen und bereits 10 Jahre alt, aber ich habe vor, bei passender Gelegenheit ein paar schöne Fotos zu machen. Der Wunsch einiger nach passenden Zügen auf dem Viadukt und die aktuellen Diskussionen um Fotografie hier im Forum, lassen mir keine Ruhe. Und Geschichten gibt es bestimmt noch ein paar ...

Aber derzeit hat Maulbronn Vorrang, da ich diese Anlage nächstes Jahr präsentieren will und ich ein wenig in der Zeit zurück liege. Wir werden sehen, was geht.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1154
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digital (CS2, manchmal PC)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hessen
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#42

Beitrag von hobbiefahrer »

Hallo Jürgen,

Danke für den Zeitungsartikel. Liebe zum Detail bedeutet sehr intensive und viel vorbereitende Recherchearbeit leisten. Diese Mühe hat sich Absolut gelohnt, wie Deine Umsetzung zeigt!

Viele Grüße,
Markus

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#43

Beitrag von Canidae »

Moin Jürgen,
Da ich in diesem Fred wenig Rückmeldungen erhalte, frage ich mich, ob dieser Fred überhaupt gelesen wird bzw. von Interesse ist. Wenn ihn keiner liest, kann ich ihn auch beenden ...
Wenn du mehr Rückmeldungen möchtest, dann mußt du mit deinem Thread in die Ruhmeshalle gelangen, dort bekommst du sehr viel mehr Aufmerksamkeit und viel mehr Rückmeldungen, die ja auch wieder bearbeitet werden wollen, als du es hier bekommen wirst. :-) Vielleicht ist das bald der Fall.

Ich mag deine Anlage. Sie steht zwar sehr im Gegensatz zu meinen Vorstellungen einer Modellbahn, womit ich keinerlei Probleme habe, aber ich würde gerne mal den ein oder anderen meiner Züge über deine 24 Hallen fahren sehen wollen. Sei es nun der Canisstädter Ausflugsdampfer, der Werkszug der Roadrunner Transporte oder der gerade entstehende Schrottzug.

Hab noch eine schöne Woche.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#44

Beitrag von Jürgen »

Moin Canidae,

ich glaub's ja jetzt. Der Fred wird gelesen ... ;-) Und ich werde Euch auch weiter zeigen, was ich produziert habe... :-D
Sie steht zwar sehr im Gegensatz zu meinen Vorstellungen einer Modellbahn
Ist das nicht das Schöne, dass sich jeder so austoben kann, wie er möchte. Für mich ist ein guter Modellbahner, der das mit Herz umsetzt, was er will. Respekt voreinander ist für mich das Wichtigste dabei. Du kannst Deine Fahrzeuge gerne auf meinen Viadukt stellen, aber ich fürchte, das sieht nicht optimal aus, wenn Du Spur N fährst ... :wink: Vielen Dank für Deine Bemerkungen und auch Dir eine schöne Woche.

@Markus: Ja, ich habe eine Menge recherchiert und mein jetziges Projekt macht mir diesbezüglich noch mehr Arbeit, da ich nicht aus der Region bin. Aber ich finde es in vielerlei Hinsicht bereichernd. Hier kommen die verschiedensten Disziplinen zusammen: handwerkliches, technisches, geschichtliches, künstlerisches, menschliches ... Und das gibt mir viel. Mit der Umsetzung bin ich zufrieden, auch wenn ich heute einiges anders und vielleicht auch besser machen könnte. Aber man ist immer Kind seiner Zeit und deshalb kommt es immer darauf an, dass man sein Bestes gibt. Es gilt immer für den Augenblick.

Viele Grüße
Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen am Do 31. Jan 2013, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#45

Beitrag von Jürgen »

Ich habe noch drei Bilder aus der Bauphase anzubieten.

Das erste ist ein Detail am nördlichen Brückenkopf. Mir lagen leider gar keine Informationen vor, was dort in den 60ern zu finden war. Heute ist dort ein Reifengeschäft und Autozubehör. Zuerst wollte ich dort einen Schrottplatz installieren. Das hätte aber nicht zu dem Schrottfahrzeug gepasst. Da kam mir den Gedanke, wieder etwas mit PS zu machen. Eine sehr freie Interpretation ...

Das Tor und die Stützen sind aus Naturmaterial. Einfache Halme habe ich gespalten bzw. zurecht geschnitzt. Er ist farblich nicht nachgearbeitet, weil es in meinen Augen einfach schon sehr gut so ist. Der Zauhndraht ist einaches graues Nähgarn, der nur an Tor und in den Ecken befestigt ist. Die Führung des Garns geht so um die Pfosten, dass er immer anliegt. Er ist dort nicht verklebt. Da fällt mir wieder eine Geschichte ein: Auf der Ausstellung in Sinsheim 2003 kam ein Besucher daher, der musste unbedingt den Zaun nicht nur anfassen, sondern er hat ihn bis zum Boden durchgedrückt ! Hätte ich eine Klebung an jedem Pfosten gemacht, hätte diese Aktion glatt die Pfosten heraus gerissen. So konnte die Elastizität des Fadens Schaden verhindern. Als ich den Mann zur Rede stellte, hatte er kein Verständnis, dass er mich damit ziemlich verärgert hat !

Bild

Die beiden nächsten Bilder zeigen Details vom Schuppen. Er ist in seinen Dimensionen nicht korrekt, da ich keine Pläne, sondern nur 2 Bilder von der dem Viadukt zugewandten Seite hatte. Das Fachwerk ist, soweit ich Infos hatte, korrekt, aber verkleinert. Das Tor ist, wenn ich mich recht erinnere, aus eine Käseschachtel. Der Holzstapel im Vordergrund ist noch nicht fertig. Auch er ist aus den Halmen wie die Zaunpfosten. Ich glaube, es war die Goldrute. Die Fensterrahmen sind aus Papier. Die farbliche Bearbeitung des Daches steht an dieser Stelle noch aus.

Bild

Die Stirnseite zeigt das folgende Bild. Hier ist gut zu erkennen, dass noch Farbspuren der Lasur auf dem Gips sind. Ein bischen Kratzen dürfte genug sein. Die Tür ist, wie das Tor auf dem vorherigem Bild, aus der Käseschachtel (Ich liebe Käse...). Der Türgriff ist ein Stück Draht. Interessant sind vielleicht die extrem feinen Zweige auf den Steinen links an der Schuppenecke. Sie sind von verblühten Clematis. Ich denke, eine weitere Verfeinerung sollte gut möglich sein.

Bild

Ich meine, es gibt supertolles Material zu kaufen, keine Frage. Ich setze es teilweise auch ein. Aber ich bin hauptsächlich ein Fan von Naturmaterialien, kreativen Ideen und Selbstbau.

Viele Grüße
Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen am Do 31. Jan 2013, 16:00, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

wbohn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 331
Registriert: Mi 10. Aug 2011, 10:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021, CS2
Gleise: Märklin K + C + M
Wohnort: Hohenroda
Alter: 62

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#46

Beitrag von wbohn »

Hallo Jürgen,
die Bilder sind wunderbar, und was du da gebaut hast auch.
Ich mag auch Material aus meiner Umgebung und experementiere auch immer.
Erdnussschalen in der Kaffeemühle gemahlen sind bei mir Kalkschotter für den Wegebau (Vorsicht Alergie).
Herbstblätter gemahlen ist für alles gut.
Habe jetzt aus Cewatuch, gefärbt mit Abtönfarbe, zerkleinert und dann Blumen daraus gemacht.
Die Blumenstengel sind vom Handfeger.
Ich habe mir jetzt von einem Bürstenmacher ein Bündel Naturfasern (die nicht mehr gut für ihn waren € 3,-mit Versand) schicken lassen, aus dem mann alles machen kann.
u.s.w. die Ideen kommen andauernd, man muß nur in jedem Gegenstand was für die Modellbahn sehen.
Hersfelder Kreisbahn Siedlungshäuser-bau Teil zwei
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 922#wraphe

Hersfelder Kreisbahn
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=69426

"Es Grüsst euch Wolfgang"

Benutzeravatar

d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 840
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, Apps
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Kraichgau (Baden)
Alter: 54
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#47

Beitrag von d021384 »

Hallo Jürgen
danke für die reichen Anregungen und Bilder. Wie gern würde ich ähnliches machen ...
Meine einzige größere Brücke soll leider einen 180° Kreis beschreiben, sodaß ich bzgl Selbstbau/guß etwas im Regen stehe. Kommt Zeit, kommt Rat - ich werde wohl einfacheren Dingen starten müssen. :shock:
Grüße aus'm Kraichgau,
Frank

Bild
.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....

chklar
Ehemaliger Benutzer

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#48

Beitrag von chklar »

Hallo Jürgen,

Dein Fred wird gelesen, saubere Arbeit, sehr schön was Du auf den Bildern über den Rosentalviadukt zeigst.

Jetzt weiß ich auch was Du mit Verlusten meinst, anhand Deiner Beschreibung des Schrottautos.

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#49

Beitrag von Jürgen »

Hallo,

vielen dank für Eure Kommentare:

@Wolfgang: Ich finde es immer wieder erstaunlich, was man mit einfachen Dingen schaffen kann. Das Improvisieren ist ein Teil, weshalb mir das Hobby so gut gefällt. Und natürlich der Austausch darüber.

@Frank: Eine 180 Grad-Brücke ist wohl etwas kritisch, was die Wirkung betrifft. Es gibt natürlich Brücken, die im extremen Bogen gebaut werden. Ich glaube, die Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal bei Rendsburg ist so ein Fall. Ich glaube die ganze Rampe ist eine Stahlkonstruktion mit einem 360 Grad Bogen (allerdings mit Zwischengeraden). Eine Konstruktion an so etwas angelehnt, könnte interessant werden. Wenn Du aber mit so etwas noch wenig Erfahrung hast, würde ich etwas kleineres als "Fingerübung" empfehlen.

@Christian: Ich hoffe, Du meinst nicht, das mein "Schrott" ein Verlust ist ... :fool: Aber im Ernst, man muss etwas riskieren, damit etwas Neues entsteht. So ein kleines Auto ohne große Detaillierung ist ein guter Anfang. Gleich die ganze Brücke zu beginnen und dann unter Zeitdruck aufzubauen (zwischen Vermessen und Erstausstellung in Sinsheim liegen gerade 3 Monate) war schon etwas heikel, zumal ich keine Ahnung hatte, wie ich die Formen für den Sandstein herstellen sollte. Ich habe gegackert (mich für die Ausstellung angemeldet) und nun musste ich auch Eier legen. Lust uns Frust lagen nahe beieinander. Am ende war ich nicht ganz fertig, es fehlten noch Details und teilweise Begrünung, aber immerhin hatte ich etwas zu zeigen. Die ersten Bilder auf Seite 2 dieses Freds zeigen diesen Zustand.

Grüße
Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen am Do 21. Feb 2013, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

chklar
Ehemaliger Benutzer

Re: Rosentalviadukt, Main-Weserbahn, Friedberg

#50

Beitrag von chklar »

Hallo Jürgen,

Nein so war das nicht gemeint, dein Wagen ist schön an zusehen und gut in Szene gesetzt...... eine Bereicherung.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“