Von N nach H0 nach Kloppstein! Neues von Meister's Mühle.

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1392
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#501

Beitrag von wulfmanjack » Sa 8. Dez 2018, 15:47

Hallo Lutz,

ja der Pepe hat ein wenig Stimmung in EU verbreitet. :lol:

Schön das Du wieder etwas Zeit für die Moba findest. Der Bahnsteig ist Dir sehr gut gelungen. :gfm:
Weiter gutes gelingen bei den Modulen. :!:
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1758
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#502

Beitrag von E 03 » Sa 8. Dez 2018, 16:01

Hallo Lutz, so ein Schüttbahnsteig hat was. Hast Du wieder sehr gut und authentisch hinbekommen. :gfm:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1506
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#503

Beitrag von Andy_1970 » Sa 8. Dez 2018, 16:13

Hallo Lutz,
den Schüttbahnsteig hast Du sehr überzeugend umgesetzt! :gfm:
Großes Modellbau-Kino! 8)
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


Baureihe_54
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: noch Analog
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Montabaur
Alter: 65
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#504

Beitrag von Baureihe_54 » Sa 8. Dez 2018, 16:55

Hallo Lutz
Schön das es bei Dir weiter geht. :gfm: :gfm:
Dein Schüttbahnsteig ist ja :hammer: mäßig.

Viele Grüße aus der Nachbarschaft

Klaus
meine im Bau befindlichen Anlage

viewtopic.php?f=15&t=164657

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2731
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#505

Beitrag von alex57 » Sa 8. Dez 2018, 23:49

Hallo Lutz,

ich hab Roland Video von Euskirchen Besuch gesehen und den bellenden Hund im Hintergrund wohl gehört. :redzwinker: Nun hat der Hund auch einen Namen , Pepe :redzwinker:
Der Protest von Pepe war ganz klar zu herauszuhören. .....was bleibst du auch in Odendorf kleben, wenn Pepe woanders hin will :fool: :redzwinker:

Schön das es bei dir weitergeht. :bigeek: :gfm: :gfm:

Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Neulich im Baumarkt

#506

Beitrag von giesl ejektor » So 9. Dez 2018, 19:50

GSB hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 20:29

Bild

Bild

Hallo Matthias,

vielen Dank für Dein Lob und nochmal besten Dank für Deine Hilfe! :gfm: Deine Fotos haben wesentlich
dazu beigetragen, dass ich den Schüttbahnsteig wieder reaktiviert habe. :clap:

Ein schönen restlichen 2. Advent und beste Grüße

Lutz


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1758
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#507

Beitrag von E 03 » So 9. Dez 2018, 20:14

Hallo Lutz, ganz schön schmal dieser Schüttbahnsteig. Ich stelle mir gerade vor, man würde hinter der angedeuteten weißen Linie stehen und ein Zug käme auf dem Nebengleis angerauscht....... :mrgreen: Das zeigt mal wieder, dass in der Realität alles möglich ist. :wink:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#508

Beitrag von giesl ejektor » So 9. Dez 2018, 20:20

Lieber Wolfgang, Friedl, Andy, Klaus und Alex, liebe Stummifreunde,

vielen dank für Eure Anerkennung :gfm: , ich hatte ja schonmal einen Schüttbahnsteig bebaut, der gefiel mir
aber nicht so und erschien mir irgendwie unpassend! Bis ich mich mit Matthias darüber unterhalten hatte und er mir
die Fotos vom Bahnsteig in Bieringen gesendet hat. :bigeek:
Also wieder so einen schmalen Bahnsteig bauen, ich habe in jetzt auch etwas breiter und flacher gemacht, so dass
er jetzt gefälliger wirkt.

Ein wenig weitergebastelt habe ich heute auch, ein Geländer zum Ladegleis am Güterschuppen ist auf dem Hausbahnsteig
entstanden, genauso wie ein kleines Geländer um die Einbuchtung am Bahnsteig für den Weichenstellhebel der ortsgestellten
Weiche. Auch ein paar oberirdische Rollenhalter für 8 Doppelleitungen wurden hergestellt. Die werden in Richtung der beiden Ausfahrtsignale sowie zur Einfahrtsweiche, die die einzige ferngestellte Weiche sein sowie zum Einfahrtsignal, das Hp0 und Hp2 signalisieren wird, geführt.


Das gelötete Geländer:

Bild


Die Rollenhalter:

Bild

Bild

Bild

Bild


Und zum Schluss ein Reiserbesen:

Bild


Euch allen einen schönen Adventssonntag

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#509

Beitrag von giesl ejektor » Mo 10. Dez 2018, 05:21

Hallo liebe Stummis,

natürlich passen in den Rollenhalter nur 4 Doppelleitungen. :banghead: Mehr Drahtzüge sind auch nicht in Kloppstein notwendig.

Bis bald

Lutz

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1388
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#510

Beitrag von Nutri » Mo 10. Dez 2018, 09:29

Servus Lutz,
Du gehst aber ganz schön ins Detail. Ich wüsste gar nicht, zu was man das brauch, Rollenhalter und so.
Ne Scherz, sagt ja in gewisser Weise das Wort schon aus.

Das zeigt aber auch, dass Du es möglichst realistisch darstellen willst. :gfm:
Erstaunlich, wie sich manch einer in Details verliert, die man leider nur bei genauem Hinsehen wiedererkennt. Aber so sind wir halt! :oops:

Grüße
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#511

Beitrag von giesl ejektor » So 16. Dez 2018, 17:58

Nutri hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 09:29
Servus Lutz,
Du gehst aber ganz schön ins Detail. Ich wüsste gar nicht, zu was man das brauch, Rollenhalter und so.
Ne Scherz, sagt ja in gewisser Weise das Wort schon aus.

Das zeigt aber auch, dass Du es möglichst realistisch darstellen willst. :gfm:
Erstaunlich, wie sich manch einer in Details verliert, die man leider nur bei genauem Hinsehen wiedererkennt. Aber so sind wir halt! :oops:

Grüße
Hallo Markus,

na so ins Detail gehen ist das noch nicht, da gibt es im Forum ganz andere Positiv-Verrückte. Schau Dir mal den Ulli (garti62) an :bigeek: ,
da geht's ins Detail. Was der Ulli so baut, da legst Du Dich nieder. Bahnhofsmodul, Weichen, die Ätzteile usw.

Aber Du hast schon recht, so sind wir halt ... :redzwinker:

Hier mal die Links:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=133596

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1238823


Vielen Dank für Deinen Besuch und bis bald

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Es gibt wieder einen Schüttbahnsteig ...

#512

Beitrag von giesl ejektor » Mi 19. Dez 2018, 11:02

Hallo liebe Stummifreunde,

nix neues in Kloppstein, ich warte aktuell auf eine Lieferung von Kotol, damit es an der Stellwerksmechanik
weitergehen kann. Vielleicht klappt es ja noch in diesem Jahr.
Zwischenzeitlich werde ich mal versuchen, aus den Auhagen Signalspannwerken ein Weichenspannwerk zu basteln. :mrgreen:


Bis bald

Lutz

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Warten auf Godot, ähm auf Kotol natürlich.

#513

Beitrag von GSB » Do 20. Dez 2018, 08:06

Guten Morgen Lutz,

Ja auf diese Päckchen muss man leider meist etwas warten :? - aber das lohnt sich dann immer! :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Warten auf Godot, ähm auf Kotol natürlich.

#514

Beitrag von wolferl65 » Do 20. Dez 2018, 17:59

Servus Lutz,

bin gerade das erste mal zu Besuch bei Dir, kurz und knapp, klasse! Komme wie Du ja auch von Spur N, mein "Erstlingswerk" in H0 harrt noch der Landschaftsgestaltung. Nehme Deine Beobachtungsgabe und Baukunst einfach mal als Maßstab zur Orientierung 8). Besonders fein wie schon mehrfach erwähnt Deine Holzgestaltung, schön auch die verrosteten Pfostenschuhe vom Unterstand. Und sehr hilfreich, möchte meine Ladestrasse auch mit Spörle bauen, kann hier schonmal sehen, wie es werden könnte. Zufällig würde Deine Ladestrasse sogar von der Größe und Gleislage her exakt in mein Layout passen... :D

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3639
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 51

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Warten auf Godot, ähm auf Kotol natürlich.

#515

Beitrag von Der Dampfer » Do 20. Dez 2018, 20:52

Hallo Lutz
Ich hoffe es ist alles gut bei Dir und Du kommst zeitmäßig klar :roll:
Dein Bahnsteig ist wirklich astrein und ich würde mir keine Gedanken machen,denn solch kleine Bahnsteige gibt es nicht nur in Bieringen.
In Rüdesheim am Rhein gibt es ebenfalls so einen "Schmalhans Küchenmmeister"als Bahnsteig.Dein Bahnsteig ist da noch breit dagegen.
Deine feinen Lötarbeiten :hearts: :hearts:
Wenn diese Bahn mal fertig ist ,steht sie ganz oben auf der Bestenliste werter Freund.
Du bist ein begnadeter Bastler der sich vorsichtig aber gründlich nach ganz oben arbeitet :gfm: :gfm:
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Warten auf Godot, ähm auf Kotol natürlich.

#516

Beitrag von giesl ejektor » Fr 21. Dez 2018, 00:30

Hallo liebe Stummianer,

vielen Dank für Euren Besuch in Kloppstein.

GSB hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 08:06

Ja auf diese Päckchen muss man leider meist etwas warten :? - aber das lohnt sich dann immer! :mrgreen:

Gruß Matthias
Hallo Matthias,

genauso ist es, aber die Vorfreude ist jetzt schon groß. :D Die Fa. Kotol macht z. Zt. auch Betriebsferien, da wird vor Weihnachten bestimmt auch ordentlich was los gewesen sein.

Bis bald und viele Grüße

Lutz

wolferl65 hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 17:59

...möchte meine Ladestrasse auch mit Spörle bauen, kann hier schonmal sehen, wie es werden könnte. Zufällig würde Deine Ladestrasse sogar von der Größe und Gleislage her exakt in mein Layout passen... :D

Gruß,
Wolfgang
Hallo Wolfgang,

zunächst herzlich willkommen in Kloppstein :welcome: und vielen Dank für Deine anerkennenden Worte. Mit den Spörle Formen kann man schon tolle Sachen machen, da gibt es ja eine gute Auswahl, genauso wie von Langmesser. Leider kann ich Dir meine Ladestraße nicht abtreten :mrgreen: , aber ich denke, Du willst eh lieber selber bauen. :wink: Macht ja bekanntlich richtig Spaß. :D
Ich habe eben mal kurz in Deinen Trööt reingeschaut, mein lieber Scholli, dass wird ja mal eine hammermäßige :hammer: Anlage. :gfm:
Ich freue mich jetzt schon darauf, mir in aller Ruhe Deine bisherigen Berichte durchzulesen.

Vielen Dank nochmals und bis bald

Lutz

Der Dampfer hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 20:52

Ich hoffe es ist alles gut bei Dir und Du kommst zeitmäßig klar :roll:
Dein Bahnsteig ist wirklich astrein und ich würde mir keine Gedanken machen,denn solch kleine Bahnsteige gibt es nicht nur in Bieringen.
In Rüdesheim am Rhein gibt es ebenfalls so einen "Schmalhans Küchenmmeister"als Bahnsteig.Dein Bahnsteig ist da noch breit dagegen.
Hallo Willi, mein Freund,

vielen Dank! :gfm: Jetzt ist wieder alles soweit im Lot. Neben der andauernden Unterstützung meiner Eltern, musste meine Frau plötzlich ins Krankenhaus, zum Glück ist sie mittlerweile zu Hause und alles ist in Ordnung. Ich habe halt immer zwischendurch ein wenig gebastelt, so wie die Zeit es erlaubt hat.
Naja, hier gibt es doch viele, weitaus versiertere Bastler als mich, wie Dich zum Beispiel :wink: ! :gfm:
Ich probiere halt immer gerne das ein oder andere aus, wobei ich das Geländer beim nächsten Mal kleben würde, anstatt zu löten.
Das wirkt dann noch besser, ohne die Lötstellen, hält aber auch nicht so gut und erfordert einen vorsichtigen Umgang beim Einbau.

Bis bald und beste Grüße

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#517

Beitrag von giesl ejektor » Fr 21. Dez 2018, 00:58

Hallo werte Stummifreunde,

zur Verkürzung der Wartezeit bis zum Eintreffen der Kotol-Lieferung habe ich mich dem Umbau eines Auhagen Signalspannwerks
aus dem Bausatz Art.-Nr. 12242 zu einem Weichenspannwerk gewidmet.

Als Anleitung hat mir folgende Fachlitaratur gedient:

Bild


Im nächsten Foto sieht man das Auhagen Signalspannwerk:

Bild


Die nächsten Fotos zeigen neben dem Signalspannwerk einen Umbau zum Weichenspannwerk.
Die Hebelarme wurden gekürzt und begradigt und anschließend wieder verklebt. Zudem wurde aus Federdraht die fehlende Stellstange angebaut:

Bild

Bild


Anschließend erfolgt noch die Beschriftung des Spannwerks zur Zuordnung der zugehörigen Weiche:

Bild


Das fertige Spannwerk mal probeweise auf ein Modul aufgestellt:

Bild

Bild


So das wars zunächst, bis bald und viele Grüße

Lutz

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#518

Beitrag von hubedi » Fr 21. Dez 2018, 06:22

Hallo Lutz,

Du weißt die Wartezeit aber prima zu überbrücken. Die Literatur kommt mir sehr bekannt vor. Das Büchlein könntest Du auch in meinem Regal finden. Immerhin hast Du beim Bau eines mechanischen Stellwerks einige Unterstützung durch einschlägige Hersteller. In 1zu160 sieht es in dieser Hinsicht etwas düster aus. Aber trotz der Bausätze, es bleibt noch genug zu tun. Was erwartet uns erst, wenn die Lieferung eingetroffen ist ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#519

Beitrag von GSB » Fr 21. Dez 2018, 07:07

Guten Morgen Lutz,

gebe zu daß ich mich mit so Spannwerken bisher nicht allzu viel beschäftigt habe - deshalb wäre mir der Unterschied ohne Erläuterungen wohl kaum aufgefallen... :oops: Schön daß Du das so vorbildgerecht umgesetzt hast! :)

Und noch schöner daß bei Deiner Frau wieder alls in Ordnung ist! :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


Baureihe_54
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: noch Analog
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Montabaur
Alter: 65
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#520

Beitrag von Baureihe_54 » Fr 21. Dez 2018, 10:30

Morgen Lutz
Da hast Du aber etwas feines in der Wartezeit gemacht :gfm: :gfm: sehr.
Du hast mich da auf eine Idee gebracht. Diese Teile habe ich auch noch in der Bastelkiste. Aber das kommt erst später .

Viele Liebe Grüße in die Nachbarschaft

Klaus
meine im Bau befindlichen Anlage

viewtopic.php?f=15&t=164657

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#521

Beitrag von giesl ejektor » Sa 22. Dez 2018, 23:25

hubedi hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 06:22
... Die Literatur kommt mir sehr bekannt vor. Das Büchlein könntest Du auch in meinem Regal finden. Immerhin hast Du beim Bau eines mechanischen Stellwerks einige Unterstützung durch einschlägige Hersteller. In 1zu160 sieht es in dieser Hinsicht etwas düster aus ...
Hallo Hubert,

Vielen leben Dank für Deinen Besuch in Kloppstein. :gfm:
Ja, der Mibareport 10 ist ja sowas wie Pflichtlektüre, will man ein mechanisches Stellwerk mit Drahtzugleitungen usw. nachbilden.
In Ermangelung an Fertigprodukten in Spur N bin ich mir sicher, dass Du in 1 : 160 alle Einrichtungen eines mechanischen Stellwerks so begnadet herstellst :sabber: , dass wir hin und weg sind.


Viele Grüße und bis bald

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#522

Beitrag von giesl ejektor » Sa 22. Dez 2018, 23:30

GSB hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 07:07
gebe zu daß ich mich mit so Spannwerken bisher nicht allzu viel beschäftigt habe - deshalb wäre mir der Unterschied ohne Erläuterungen wohl kaum aufgefallen... :oops: Schön daß Du das so vorbildgerecht umgesetzt hast! :)

Und noch schöner daß bei Deiner Frau wieder alls in Ordnung ist! :D
Hallo Matthias,

vielen Dank für Deine netten Worte, ich bin auch erleichtert :hearts: , dass jetzt alles wieder im Lot ist.
Ohne den Mibareport 10 wüsste ich auch nicht, dass sich die Spannwerke unterscheiden. Die Fachliteratur ist wirklich Gold wert. :gfm:

Viele Grüße und bis bald

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! Umbau Auhagen Signalspannwerk zu Weichenspannwerk.

#523

Beitrag von giesl ejektor » Sa 22. Dez 2018, 23:36

Baureihe_54 hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 10:30
...Du hast mich da auf eine Idee gebracht. Diese Teile habe ich auch noch in der Bastelkiste. Aber das kommt erst später .
Hallo Klaus, geschätzter Mobakollege,

schön, dass Du Kloppstein wieder besuchst, :gfm:
Zuerst muss ja mal der Bahnhof mit Gleisen, Weichen und Signalen fertiggestellt sein, damit die Drahtzüge, Spannwrerke usw.
folgen können. :redzwinker:


Viele Grüße und bis bald

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Von N zu H0 nach Kloppstein! SG 2412 "Weihnachtsbaum"

#524

Beitrag von giesl ejektor » Sa 22. Dez 2018, 23:56

Liebe Stummis,
nachdem der weltbekannte Kloppsteiner Weihnachtsbaum dieses Jahr im Saarland geschlagen und wie jedes Jahr von dem bekannten Bildhauer Friedl Kleine-Ennwelt, der international durch seine außergewöhnlichen Gipsskulpturen bekannt und nach dem sogar sein Heimatort benannt ist, gespendet wurde, lief der SG 2412, gezogen von der Ehranger 93er mit Oberlokführer Ralf Saar-Mosel und Heizer Klaus Rehfeld über Ginzburg, Rehfeld, Remagen, Weinheim, Odendorf, Grunsch zunächst nach Küppersbusch. Hier übernahm Oberlokführer Andreas Küppersbusch, seltsam immer diese Namensidentitäten, die Maschine und es ging über Neustadt a. W., Rhodenhausen und Kleine-Ennwelt letztendlich nach Kloppstein . Im Bahnhof wartet bereits der edle Spender voller Vorfreude, denn die Illumination des Weihnachtsbaums soll traditionell auf dem Wagen, der wie immer als Christbaumständer fungiert, erfolgen.
Hierzu stehen die Feuerwehrkameraden Wolfgang „Kölle“ Remagen, glühender FC-Fan, Willi Neustadt, im normalen Leben Kapitän eines Binnenschiffes, Roland „Roschi“ Grunsch, Regisseur brillianter Eisenbahnfilme, Matthias Ginzburg, sonst Fahrdienstleiter bei der GSB, Axel Odendorf, Besitzer eines Naturpflasterbetriebes und Lutz „Hicks“ Kloppstein in den Startlöchern!
Axel Odendorf begibt sich in schwindelnde Höhen und übernimmt aufgrund der noch vorhandenen Gelenkigkeit ob seines jungen Alters :mrgreen: die Aufgabe, die Naturkerzen zu entzünden! Das ganze Treiben erfolgt unter dem strengen Blick von Hauptwachtmeister Alex Weinheim. Besonderes Augenmerk legt er auf Lutz "Hicks" Kloppstein, der schon begonnen hat ständig lustige Lieder zu singen. Gerade stimmt er lauthals das Mosellied an! :P

Bild

Um dieses Ereignis für die Nachwelt festzuhalten, hat es sich der Starfotograf und passionierte Tüftler Hubert von Michingen nicht nehmen lassen, seinen eigentlich noch geheimen Kameraprototypen, die Michingen Mark I, erstmals in der Öffentlichkeit zu benutzen. Bei dieser Kamera soll angeblich der Filmtransport durch einen Aufzug erfolgen! Unglaubliche Berühmheit erlangte er mit einem Foto des sagenumwobenen Rhön-Yetis, dem später Reinhold Messner den Namen "Markus" gab. :redzwinker:

Bild

Die Kameraden Remagen, Grunsch, Ginzburg sowie Neustadt übernehmen hierbei den Brandschutz, damit das gute Stück, mittlerweile durch die halbe Republik gekarrt, nicht als Maifeuer im Dezember endet. Lutz „Hicks“ Kloppstein, :mrgreen: überwacht währenddessen die Biervorräte und Leckereien, die von Friedl Kleine-Ennwelt großzügig bereitgestellt wurden und im Anschluss an den Einsatz für die durstigen Kehlen der Feuerwehrkameraden und Lokbesatzung bestimmt sind. :prost:

Bild

Bild


Liebe Freunde,
ich möchte mich bei Euch für die schönen Treffen, die Hilfestellungen bei kniffeligen und neuen Modellbauarbeiten, die Tipps und Anregungen für die eigene Anlage und vor allem für die freundschaftlichen und angenehmen Gespräche, Mails und Posts im ablaufenden Jahr ganz herzlich bedanken und wünsche Euch auf diesem Wege ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest. Die Neujahrswünsche folgen später! :wink:
Viele Grüße und bis bald

Lutz

P.S. Ich hoffe, Ihr nehmt mir die Geschichte und die Verwendung Eurer Namen nicht krumm,
falls doch, lösche ich den Post.

To be continued
Zuletzt geändert von giesl ejektor am So 23. Dez 2018, 12:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Von N zu H0 nach Kloppstein! SG 2412 "Weihnachtsbaum"

#525

Beitrag von hubedi » So 23. Dez 2018, 00:20

Hallo Lutz,

Klasse Geschichte ... :D Diesen Hubert von Michingen mit seiner Mark 1 kannst Du mir mal vorbeischicken. Ich muss noch ein paar Aufnahmen machen ... :D Ob der Filmtransport via Aufzug wirklich stimmt? Meines Wissens soll etwas anderes aufgezogen werden. :D

Dir und Deinen Lieben auch gesegnete Festtage.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“