Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#1

Beitrag von Reibuch » Sa 18. Okt 2014, 12:32

Hallo Stummis,

Ich hatte heute meine Märklin 39500 auf dem Programmiergleis um mittels ESU Lokprogrammer die Decoderinformationen auszulesen.

Das Programm hat das auch gemacht .Gleichzeitig stand unten das ein Decoder Firmwareupdate gemacht wird :o
hatte ich zu spät gesehen !!

So jetzt habe ich das Problem : die Lok macht keinen Mux mehr :(

Hat jemand eine Idee wie ich die wieder zum Leben erwecken kann ?
oder habe ich den Decoder zerschossen ??



Danke für eure Hilfe
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#2

Beitrag von DiegoGarcia » Sa 18. Okt 2014, 12:57

Hallo Thomas,

Evtl. hast Du ja Glück, und der Decoder will sich nur nicht neu anmelden. Dann gibt es verschiedene Wege, den Decoder zur Neuanmeldung unter mfx zu bringen:
- andere mfx-Zentrale und dort neu anmelden,
- evtl. hilft ja mal ein kurzer analoger Betrieb,
- in Deiner zentrale die Lok löschen und so das Neuanmelden erzwingen.

Ferner: für den alten LoPi3-mfx-OEM, wie er original in der mae39500 drin ist/war, nimm bitte nur die alte LokProgrammer Version 2.79. Außerdem gibt es noch alte Decoder-Updates, die für diesen ESU-LoPi-3-mfx-OEM passen:
"ESU Download » Software » Decoderfirmware & ECoSControl Radio"
Versuche dann mal, ob Du diese auf den Decoder flashen kannst. Evtl. hast Du noch ältere LoPi3-Firmware auf deiner Festplatte? Dann nimm diese (von vor 2011).

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#3

Beitrag von Reibuch » Sa 18. Okt 2014, 13:04

Hallo Diego,

Erst einmal Danke für deine schnellen Infos

eine andere MFX Zentrale habe ich nicht nur die Mobile Station 2
aber alles andere werde ich versuchen und hoffen das es wieder geht ! :roll:

Wenn das alles nicht funktioniert ,was habe ich dann noch für Möglichkeiten ?

Den Original Ersatzdecoder mit der E-Nr. 114931 gibt es ja laut Märklin nicht mehr :o

Ich muss jetzt erst Rasen mähen bei dem Traumwetter :bigeek:

VG
Thomas
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#4

Beitrag von DiegoGarcia » Sa 18. Okt 2014, 13:38

Reibuch hat geschrieben:eine andere MFX Zentrale habe ich nicht nur die Mobile Station 2
Ist die 39500 noch in der Liste Deiner Loks in der MS2? Wenn ja, kannst Du ja versuchen, einen Decoder-Reset durchzuführen via MS2. Dann Lösche die 39500 in Deiner MS2, während die Lok mit Decoder auf dem Gleis der MS2 steht. Ansonsten: geht die 39500 noch mit Deiner TAMS unter MM2?
Wenn das alles nicht funktioniert ,was habe ich dann noch für Möglichkeiten ?
Decoder aus der Lok ausbauen (es stört evtl. die Sinus-Treiberplatine) und in einer anderen Lok oder dem Decoderprüfstand mit dem LokProgrammer 2.79 auslesen. Wichtig ist für Dich zu wissen, ob AUX3 und/oder AUX4 in "Stand" und "Fahrt" eingeschaltet sein müssen, um die SDS-Treiberplatine mit Strom zu versorgen. Also erst den Decoder auslesen (z.B. die Motorregelparameter und das Function-Mapping), bevor Du den Decoder weiter bearbeitest.

Als Ersatz in der mae39500 und mae39501 (das sind die SDS-Versionen der Märklin BR E50/150) kommen nur Decoder mit unverstärktem AUX3/AUX4 und immer mit 21pol-mtc-Schnittstelle in Frage :
- mSD Spezial 60940
- ESU LoPi3 (DCC/MM2), LoPi3-M4, LoPi3-mfx-OEM,
- ESU LokSound3 / 3.5 (DCC/MM2), LokSound-3-M4, LokSound-3-mfx-OEM,
- Märklin-SoundDecoder-OEM auf Basis des ESU-LokSound-3-mfx sowie Märklin-mfx-OEM-Decoder auf Basis des Lopi3-mfx (bzw. sogar des LoPi-2-mfx) z.B. in Form von alten Werksdecodern oder alten Nachrüstdecodern. Das sind die Decoder mit blauer Platine und 21-pol-mtc-Schnittstelle, teilweise im Schrumpfschlauch trotz 21pol-mtc),
- ESU LoPi4-M4, ESU-LokSound-4-M4 und andere aktuelle ESU-Decoder mit gleicher Platinengrundlage
- Decoder anderer Hersteller mit 21-pol-mtc-Schnittstelle und unverstärktem AUX3 und AUX4.

Natürlich kann man auch noch vieles Basteln, was ich nicht aufgelistet habe (z.B. Löten direkt auf dem Decoder ... )

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 44

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#5

Beitrag von Malen » Sa 18. Okt 2014, 20:22

Hallo,
die 39500 (E50) hat einen Sinusmotor.
Dies könnte eventuell das Problem mit dem Firmwareupdate sein. Ggf. den Decoder auf einem Decoder-Prüfstand setzen und resetten, bzw. Das Firmwaeupdate erneut starten. Alternativ auch in einer Lok ohne Sinusmotor.
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#6

Beitrag von Reibuch » So 19. Okt 2014, 14:23

Hallo Experten ,

Komme gerade aus dem Keller ohne Erfolg mit meinem Decoder .
Ich bin meinem Latein am Ende !

Einen Reset am Decoder mit der MS 2 habe ich nicht hin bekommen.

Der Decoder sagt mir beim Auslesen seiner Daten mit der Programmerversion 4 folgendes :

Auf dem Decoder ist keine Firmware enthalten.Die Firmware wird installiert wenn ein Projekt auf den Decoder geladen wird.

Was kann ich tun ? Wo bekomme ich das Original Projekt der Märklin 39500 den her ?

Irgendwie bin ich am verzweifeln :bigeek:
Gibt es einen Stummi der mir das Projekt der Lok auslesen und zu Mailen kann oder verstehe ich das alles falsch ?
VG
Thomas
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#7

Beitrag von DiegoGarcia » So 19. Okt 2014, 14:54

LokProgrammer-Version 2.79?

Diese Firmware läßt sich aufspielen ohne neues Projekt:
http://www.esu.eu/download/software/dec ... rol-radio/
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#8

Beitrag von Reibuch » So 19. Okt 2014, 14:59

DiegoGarcia hat geschrieben:LokProgrammer-Version 2.79?

Diese Firmware läßt sich aufspielen ohne neues Projekt:
http://www.esu.eu/download/software/dec ... rol-radio/
Hi Diego ,
Die Version 2.79 habe ich installiert ,aber wie Spiele ich die Firmware ein ?
Ich muss blöd fragen aber ich habe das noch nie gemacht .
VG
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#9

Beitrag von DiegoGarcia » So 19. Okt 2014, 15:22

Hi Thomas,

in dem ZIP (Firmware 2.3) befindet sich eine EXE, die startest Du, nachdem der Decoder auf dem Decoderprüfstand (oder einer anderen Lok) eingesteckt wurde und dieser/diese mit der LokProgrammer-Hardware verkabelt ist.

Viel Glück
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#10

Beitrag von Reibuch » So 19. Okt 2014, 15:27

Danke für Info,

Ich versuche es und werde berichten
Gruß Thomas

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#11

Beitrag von Reibuch » So 19. Okt 2014, 16:02

Hallo Diego ,

So sie fährt wieder und wird auch vom der MS 2 als MFX Lok erkannt . :D

Dafür vielen Dank für deine Hilfe :D

Das einzige was noch nicht geht ist der Sound
Signalhorn und das lüftergeräuch

Wie kriege ich das noch überspielt
VG
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#12

Beitrag von DiegoGarcia » So 19. Okt 2014, 16:09

Hallo Thomas,

schön, dann berichte mal, womit Du es hinbekommen hast! Wäre eine Hilfe für andere Kollegen mit ähnlichem Problem.

Fährt die Lok nun? Sonst bitte austesten, ob AUX3 oder AUX4 dauerhaft in Fahrt und Stand "an" sein müssen (wegen der Sinusplatine). Bei meiner 39501 ist es AUX4. Alle 4 Motorregelparameter auf Null setzen! Außer: Du hast eine "39500" aus einem Startset mit Glockenankermotor...

Es könnte sein, dass AUX3 für Abschalten des Schlusslichts sorgt, wenn Du großes Glück hast. Sound: das Soundmodul ist angeschlossen an AUX1 (Pfeife) und AUX2 (Lüfter).

Des Weiteren kannst Du ABV-aus und Rangiergang noch mappen.
Bild


Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#13

Beitrag von Reibuch » So 19. Okt 2014, 17:33

Hallo Diego ,
Ich habe mit deinem Tip (Firmware Update ) den Decoder wieder zum Leben erweckt.

Die Lok läuft wieder normal ,der Lichtwechsel rot/Gelb funktioniert mit Wechsel der Fahrtrichtung .
So weit so gut
Der Sound klappt nicht
Weder F 2 noch F 3 obwohl die Symbole beim anmelden der Lok an der MS 2 angezeigt werden.
Keine Ahnung warum
Ich habe dann versucht den Decoder auszulesen über den Programmer
Mit der Version 4 ging es und mit der Version 2,79 kam eine Fehlermeldung ( auslesen des Decoder nicht möglich )

hier mal ein Bild von dem Auslesen mit der Version 4
[url=http://abload.de/image.php?img=e50 ... .jpg[/img][/url]

Ist das richtig so mit dem Mapping ?

Ich betrete hier zur Zeit Neuland mit diesem Programmer und es ist für einen Anfänger ganz schön schwer . Es gibt eine Software 2,79 mit der kann man die Decoder xy auslesen und es gibt die Software 4.4x mit der gehen nur die Decoder xxx
Alles nicht so einfach

VG
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#14

Beitrag von DiegoGarcia » So 19. Okt 2014, 18:09

Hi Thomas, ja das mit dem Mapping bei dir sieht okay aus.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#15

Beitrag von Reibuch » So 19. Okt 2014, 18:38

Aber trotzdem kein Sound

Noch ne Idee ?

VG
Thomas
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#16

Beitrag von DiegoGarcia » So 19. Okt 2014, 19:41

Wie sind die Ausgänge eingestellt? Dimmer, 255?
Geht über die Rubrik "Funktionseinstellungen" und "Funktionsausgänge".
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#17

Beitrag von Reibuch » Mo 20. Okt 2014, 14:21

DiegoGarcia hat geschrieben:Wie sind die Ausgänge eingestellt? Dimmer, 255?
Geht über die Rubrik "Funktionseinstellungen" und "Funktionsausgänge".
Hi Diego,

ja stehen auf Dimmer,255

kann ich das so verstehen das da jetzt irgendwo ein Hacken fehlt ,oder ist das etwas Defekt ?

Gruß
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#18

Beitrag von DiegoGarcia » Mo 20. Okt 2014, 17:17

Hallo Thomas,

schwer zu sagen. Natürlich kann auch mal ein Soundmodul oder dessen Lautsprecher kaputt gehen. Genauso wie ein ESU LoPi3-mfx mal (partiell) den Geist aufgeben kann. Oft sind es aber verstellte interne Parameter, so dass ich erstmal mit der Software LokProgrammer 2.7.9 (sorry, dass ich mich da wiederhole) den Decoder einlesen würde, den Inhalt als Datei speichern würde und dann mal alle Parameter durcharbeiten würde.

Du kannst ja mal einen anderen Decoder in der Lok ausprobieren, um AUX1 und AUX2 anzusteuern, als Gegenprobe.

Parallel dazu kannst Du auch die Kabelverbindungen in der Lok zum Soundmodul prüfen. Außerdem gilt zu bedenken, dass diese Sorte Soundmodul mehr als 19V Spannung braucht, um überhaupt zu tönen.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#19

Beitrag von Reibuch » Mo 20. Okt 2014, 17:31

Hi Diego,

ich habe es ja verstanden den Decoder mit der Software 2.79 auszulesen aber er macht es ja nicht .

er bringt mir immer diese Fehlermeldung :!:

[/[url=http://abload.de/image.php?img=e ... .jpg[/img]url]

was soll ich den machen ? :pflaster:

ich habe gerade keinen anderen Decoder hier um das zu testen. :(
Die Kabelverbindung hatte ich bereits überprüft das war ok.


VG
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#20

Beitrag von DiegoGarcia » Mo 20. Okt 2014, 17:48

Hallo Thomas,

okay, dann ist wohl mehr zu tun. Zurück zu noch älterer Firmware: "LokPilotFirmwareUpdate_August_2009_01.zip". Oder Du bleibt beim LokProgrammer 4.4.13 und dann evtl. ohne Sound. Da fällt mir noch was ein... Du hast PN

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Frank_E.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 22. Nov 2009, 12:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#21

Beitrag von Frank_E. » Mo 20. Okt 2014, 18:37

Hallo zusammen,

ich habe zwar nicht die 39500, aber die 39501. Die hatte ab Werk das gleiche Soundmodul, den SDS und einen ESU-Decoder. In der Zuleitung Decoder+ (orange) zum Sound-Modul war ab Werk ein Widerstand 100 Ohm eingebaut. Ich habe festgestellt, dass dieser Widerstand zwingend erforderlich ist, wenn der ESU-Decoder in der Lok über den Lok-Programmer programmiert werden soll. Wenn der Widerstand fehlt, stört das Sound-Modul definitiv die Programmierung (möglicherweise sogar schon das Auslesen). Falls der Widerstand bei der 39500 fehlen sollte, erklärt das, warum das erste Firmware-Update nicht funktioniert hat.
Möglicherweise ist jetzt das Sound-Modul defekt. Nachdem bei meiner 39501 das Soundmodul zweimal (im normalen Betrieb) ausgestiegen ist, habe ich es entfernt und in die Lok einen mSD eingebaut.

Gruß
Frank

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#22

Beitrag von DiegoGarcia » Mo 20. Okt 2014, 19:24

Hallo Frank,

vielen Dank für Deinen Tipp. Wußte ich so noch nicht. Für Thomas ein Foto anbei von der Einbaulage dieses Widerstandes bei der 39501. Meine hat auch kein Soundmodul mehr intus... (off topic: dafür einen 2. Schleifer). Ich hatte aber auch mal ein Soundmodul aus der 39500 hier liegen, und das hatte den Vorwiderstand in der orangenen (U+) Zuleitung ebenfalls.

Bild

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#23

Beitrag von Reibuch » Mo 20. Okt 2014, 19:32

Hallo Frank ,Diego ,

Vielen Dank für alle die Infos ,

Ich lerne gerade ohne Ende über das Thema Decoder :fool:

Ich schaue morgen nach ob sich in meiner 39500 so ein Widerstand befindet.

Der zweite Schleifer dient zur besseren Stromaufnahme ? Gibt das keine Probleme bei der Überfahrt der BoosterTrennstelle

VG
Thomas
Gruß Thomas

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#24

Beitrag von DiegoGarcia » Mo 20. Okt 2014, 19:37

Reibuch hat geschrieben:Gibt das keine Probleme bei der Überfahrt der BoosterTrennstelle
...doch, vor allem bei langsamer Ruckelfahrt, deshalb habe ich keine Booster momentan, sondern alles an der Zentrale. Die geht dann natürlich in die Knie, wenn ich mit den alten Allstrommotoren in Mehrfachtraktion fahre.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
Reibuch
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert: So 27. Aug 2006, 10:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP TAMS MC
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hunsrück
Deutschland

Re: Decoder aus der Märklin 39500 Defekt ?

#25

Beitrag von Reibuch » Di 21. Okt 2014, 13:47

Hallo Diego,Frank,

also ich habe die

Firmware vom August 2009 eingespielt >>> Lok läuft normal, kein Sound und kein Auslesen der Daten mit Programmer V 2.79 möglich

Firmware vom Dezember 2008 eingespielt >>> gleiches Ergebnis

Einen Widerstand wie von Frank beschrieben ist auch nicht in meiner Lok .

Bei meiner 39500 handelt es sich nicht um die Lok die in den Startpackungen war .Es ist eine original 39500 aus dem Jahr 2007

Wenn ihr keine Idee mehr habt dann läuft die Lok ohne Sound weiter ,kann ich auch mit Leben

Trotzdem noch einmal Vielen Dank für eure Hilfe

PS : Gibt es denn im Netz irgendwo eine Info welche Decoder ich mit V 2.79 bzw. 4.4 auslesen /ändern kann ?

auch die "alten " Märklin ESU Decoder in den Diversen Loks wie z.B. 37900,39500,39120 usw...

VG
Gruß Thomas

Antworten

Zurück zu „Digital“