Neuheiten 2019

Übersichten zu den Neuheiten 2019 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht". Diskussionen zu den Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2019 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2866
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#726

Beitrag von DerDrummer » Fr 11. Jan 2019, 21:29

Transalpin hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 16:57
Justus, in der Regel geht alles gut, solange die Norddeutschen bei solchen Witterungen nicht Auto fahren wollen! :fool:
Dann guck dir an wie ein Bayer durch den Elbtunnel fährt! Katastrophe! Erst immer fleißig bremsen weil Tunnel, dann vergessen Gas zu geben... :lol:
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4061
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#727

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 00:01

ICE-TEE hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 20:01
Dir fehlt nur noch die Schrottladung für die Wagen, ohne die sehen die Wagen so leer aus. :mrgreen: :lol:
Die bleiben beim Christian auch leer Fabian :wink:

Bei uns liegt auch kein Schnee Christian. Bin ich ganz froh darüber. Es schneit zwar immer wieder mal, da liegen dann heiße 2cm, die werden dann mit ca. 4000t Streusalz bekämpft und 2h später wäre sowieso alles weggeschmolzen weil viel zu warm. Immerhin sind meine Laufaktivitäten dadurch uneingeschränkt möglich :wink:

Aber ich geb auch zu, ich kann diese ganze Schneehysterie schon seit Tagen nicht mehr hören. Ja ist schlimm, ja ist viel, tangiert mich aber nicht im Geringsten. Und jeden Tag aufs neue, die armen armen Lawinentoten, die bei Warnstufe 4+5 in die ungesicherten Hänge fahren, Jössas. Ein Stoßgebet für die Vollidioten, mögen sie in Frieden ruhen.
Sonst so? Zebras: super. Wird Zeit, dass ich mir auch mal wieder eins anschaffe :wink:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

granadabuab
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 23:25
Steuerung: CS2+3xMS2+2x10"Tablets
Gleise: C-Gleis

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#728

Beitrag von granadabuab » So 13. Jan 2019, 01:09

kopfschüttelnd les ich...

Aber ich geb auch zu, ich kann diese ganze Schneehysterie schon seit Tagen nicht mehr hören. Ja ist schlimm, ja ist viel, tangiert mich aber nicht im Geringsten. Und jeden Tag aufs neue, die armen armen Lawinentoten, die bei Warnstufe 4+5 in die ungesicherten Hänge fahren, Jössas. Ein Stoßgebet für die Vollidioten, mögen sie in Frieden ruhen.
Sonst so? Zebras: super. Wird Zeit, dass ich mir auch mal wieder eins anschaffe :wink:
wenn es für solch eine Aussage einen Negativ-Button geben würde - ich käme vor lauter betätigen von solch einem nicht mehr runter -
absolut unteridisch sowas - gehts noch ?

Zum Glück gibt es Menschen die sowas tangiert und helfen wo es nur geht.
Ich hoffe ,im fernen Wien fällt die Heizung nie aus...

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3535
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 40
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#729

Beitrag von Transalpin » So 13. Jan 2019, 01:18

@granadabuab:

auch wenn du es nicht gerne hörst, aber der HeldvomErdbeerfeld hat leider Recht, auch wenn es herzlos klingt.
1. es ist Winter und da gibt es bekanntlich Schnee, zumindest in den Alpen. Zustände, wie im Moment in Tirol, waren bis vor 10-15 Jahren einfach üblich und es gab keine Hysterie in den Medien.
Dass Orte tagelang wegen Lawinengefahr nicht erreichbar sind, ist bei uns gang und gäbe und ich verstehe diese Hysterie deswegen auch nicht.
Und jeden Tag aufs neue, die armen armen Lawinentoten, die bei Warnstufe 4+5 in die ungesicherten Hänge fahren, Jössas.
2. Das sind wirkliche Vollidioten, weil sie nicht nur ihr Leben riskieren, sonder auch das anderer, zum Beispiel der Bergretter (die übrigens ehrenamtlich arbeiten).
Viele Touristen verwechseln die Alpen als Disneyland, in die man zum Vergnügen hinfährt und machen kann, was man will. Und dann schauen sie blöd, wenn was passiert. Bei uns fliegt bei schönem Wetter der Rettungshubschrauber im Akkord verunglückte Schifahrer ins Spital, unser Krankenhaus ist dann oft überbelegt. 90% der Unfälle sind dumme selbst verschuldete Unfälle, verursacht wegen Selbstüberschätzung oder Alkohol.

Benutzeravatar

granadabuab
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 23:25
Steuerung: CS2+3xMS2+2x10"Tablets
Gleise: C-Gleis

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#730

Beitrag von granadabuab » So 13. Jan 2019, 02:20

Servus Bahram,

du also auch...und ich geb dir nicht Recht ( ich les sowas immer mit interesse,hören geht in einem Forum etwas schlecht :redzwinker: )
Zu 1.
das es im Winter mal etwas Schnee geben sollte,keine Frage - aber in diesem gewaltigen Ausmaße ?
Laut Aussagen der Betroffenen gab es ja solch Schneemaßen seit vielen jahren nicht mehr ob jetzt auf deutscher sowie österreichischen Seite.
Ich weiß jetzt nicht wie es bei dir aktuell aussieht,aber solch eine Schneelast auf einem Hausdach ,das nur ein begrenztes Gewicht tragen kann...
Ich hoffe für dich ,das du und deine Familie wohlbehütet und sicher in einem Gebiet wohnst,wo es nicht ganz so schlimm ist.

Zu deinem 2.Punkt
-da geb ich dir widerum Recht,solche unvernünftige Menschen gefährden absolut das Leben der anderen und auch die der ehrenamtliche Retter.

Was mich aber zu einer Kragenweite elfunddreissig anschwellen läßt,sind Aussagen wie
tangiert mich aber nicht im Geringsten
sowas schreibe ich im persönlichen Bereich ,aber nicht in der Öffentlichkeit und sowas ist absolut herzlos...

Benutzeravatar

sgrabby
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 253
Registriert: Di 29. Sep 2015, 17:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & 2x MS2
Gleise: C-Gleis und einige M
Wohnort: Wakendorf II
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#731

Beitrag von sgrabby » So 13. Jan 2019, 08:06

DerDrummer hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 21:29
Transalpin hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 16:57
Justus, in der Regel geht alles gut, solange die Norddeutschen bei solchen Witterungen nicht Auto fahren wollen! :fool:
Dann guck dir an wie ein Bayer durch den Elbtunnel fährt! Katastrophe! Erst immer fleißig bremsen weil Tunnel, dann vergessen Gas zu geben... :lol:
:D Hey , das ist besser geworden seit die Kacheln ab sind in den Röhren....früher haben die Auswärtigen diese gerne mal während der Durchfahrt gezählt. :fool:

@Christian: Feiner Zug diese DoTra mit den Zebras :gfm:
lg Sven aus Wakendorf II

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4061
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#732

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 09:49

granadabuab hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 02:20
Was mich aber zu einer Kragenweite elfunddreissig anschwellen läßt,sind Aussagen wie
tangiert mich aber nicht im Geringsten
sowas schreibe ich im persönlichen Bereich ,aber nicht in der Öffentlichkeit und sowas ist absolut herzlos...
Und manchmal komm ich mit meiner Ignorierliste gar nicht hinterher :lol:

Warum darf man so etwas nicht schreiben? Wie der Barham sagt/schreibt/hört/fühlt/denkt:

Schnee aufgrund der Massen von den Dächern schaufeln müssen: standard
Dabei Hilfe vom Heer/der Feuerwehr/Freiwilligen bekommen: standard
Orte von der Außenwelt abgeschnitten: standard (bei RTL klingt das dann aber in der Regel so, als würden die Eingeschneiten bei Brot und Wasser kurz vorm Hungertod stehend auf die dringendst benötigten Hilfsmittel warten)
Verschüttete, die trotz Lawinenwarnungen ins freie Gelände fahren: standard
die eigentlichen Helden, die sich unter Lebensgefahr dann ins Gelände begeben müssen um diese - ja mans kanns leider nicht schönschreiben - Vollidioten da rauszuholen: standard
Eingeschneiten 10.000 Gscheitbären in 8.000 Autos, die sich trotz der Wetterverhältnisse alle auf eine 400km Reise aufmachen um sich in ein einzelnes, enges Tal zu quetschen und dann nicht kapieren, dass das nicht funktioniert: holdadiro! Schon wieder: standard


Also was soll die Hysterie der Medien - und auch jetzt deine! - die ganze Zeit? Ja, es wird geholfen, ja es gibt viel Schnee und ja es ist diesmal sogar noch mehr als es viele noch gewohnt sind, aber jetzt 3 Wochen lang ständig nichts anderes in den Medien; ich schreibs gern noch mal: ich kanns nicht mehr hören und es interessiert mich einfach nicht.

Musst du akzeptieren, auch wenn du jetzt bestimmt nochmal eifrig das Negativ Knöpfchen suchst. Aber es gibt eine Lösung: Die ignorierliste. Leistet überraschend gute Dienste :wink:

Themenende,
Christian bist du da eigentlich im Kreis gefahren oder nur mal schnell fürs Foto? Vertragen die kleinen Loks die Kälte eigentlich oder gibts da Probleme mit den Schienen oder Motoren, wenn man das länger macht?

P.S.: Mini Nachtrag noch: Nö, die Fernwärme in Wien kann nicht ausfallen, es sei denn, die Menschheit hört auf Müll zu produzieren :mad:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3535
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 40
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#733

Beitrag von Transalpin » So 13. Jan 2019, 12:00

Themenende,
Als Betroffener muss ich schon noch was sagen. :D
das es im Winter mal etwas Schnee geben sollte,keine Frage - aber in diesem gewaltigen Ausmaße ?
Wie gesagt, Österreich liegt in den Alpen und da waren solche Schneemassen durchaus üblich, gab es halt in den letzten Jahren halt nicht mehr. Ändert nichts daran, dass es jederzeit möglich ist. So kann es bei uns in hohen Lagen auch im August schneien.
Laut Aussagen der Betroffenen gab es ja solch Schneemaßen seit vielen jahren nicht mehr ob jetzt auf deutscher sowie österreichischen Seite.
Ich hoffe für dich ,das du und deine Familie wohlbehütet und sicher in einem Gebiet wohnst,wo es nicht ganz so schlimm ist.
Da es in Österreich gesetzliche Regelungen gibt, ab welchen Schneemassen schulfrei ist, hat es solche Ereignisse öfters gegeben, meinst nicht? Letztes Jahr hatten wir übrigens auch eine Kältewelle mit Schnee (in den meisten Gebieten aber weniger als heuer)
Nochmals: es ist in Tirol normal und üblich, dass manche Orte im Winter für ein paar Tage nicht erreichbar sind. Dass es für die deutschen Touristen schockierend ist, mag sein, ändert nichts daran, dass es normal und üblich ist.

Ich wohne in Tirol und wir haben sehr viel Schnee, dank eines ausgeklügelten Räumdienstes und wenig Freileitungen haben wir in unserer Stadt keine gravierenden Probleme. 50 km weiter gab es schneefrei, nur die Leute, die dort wohnen, sind Schneemassen gewohnt.
Ich weiß jetzt nicht wie es bei dir aktuell aussieht,aber solch eine Schneelast auf einem Hausdach ,das nur ein begrenztes Gewicht tragen kann...
Ich wohne im Tal, da hat es letzte Woche in den Schnee rein geregnet, deswegen ist die Schneedecke "nur" 30cm-50cm hoch, 200 Meter höher oben liegen 1,5 Meter Schnee.
Zu den Hausdächern: da die Österreicher nicht dumm sind, gibt es Lasten, die ein Dach aushalten muss. Letzte Woche lagen in den meisten Gegenden die Bealstungen durch den Schnee bei 30-40% der Grenzwerte. Dort wo der Schnee zu schwer wurde (z.B. St. Johann) wurde geschaufelt. Es gibt, trotz viel Schnee also durchaus noch Reserven.
Außerdem: es hatte schon einen Grund, warum in Österreich bis vor kurzem eigentlich nur Giebeldächer verbaut wurden und keine Flachdächer. :wink:
LG,

Bahram

PS: im Süden, jenseits des Alpenhauptkammes liegt so gut wie gar kein Schnee, in Wien auch nicht. So ist das Leben. Letztes Jahr war meiner Erinnerung nach, der Süden daran.

Benutzeravatar

alexus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 293
Registriert: Di 13. Dez 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams EC, Tams B4, usw.
Gleise: Mä Metall
Wohnort: Südlichstes Allgäu
Alter: 55
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#734

Beitrag von alexus » So 13. Jan 2019, 14:48

Hallo zusammen :wink: :wink:

Ich lese hier jetzt schon lange mit und finde wirklich klasse was geboten und gezeigt wird :gfm:

Nur mal kurz zur „Schneehysterie“, als auch Betroffener, Oberstdorf im Allgäu, man muß wirklich allen Helfern danken, die hier teilweise für besserwissende Flachländer ihr Leben riskieren.

Zur üblichen Dachlast, hier im Ort werden Dächer auf 400 bis 500kg ausgelegt, im benachbarten Kleinwalsertal sogar bis 700kg, pro qm.
Nur der, von der Deutschen Bahn geplante, Bahnhof mußte bereits bei 100kg abgeschaufelt werden :?

Wie sagte ein guter Bekannter bei der WM 2004 so schön: Viel Schnee sich kui Problem, kui Schnee isch a Problem.
Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Teppichbahner mit M-Gleis, Tams MasterControl und alten Mä-Digitalkomponenten.
Neues nur noch DCC. Nur noch 3x MM.

Jeder Mensch macht Fehler.
Das Kunststück liegt darin, sie zu machen wenn gerade niemand zusieht.
(Sir Peter Ustinov)

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4061
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#735

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 18:28

alexus hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 14:48
Nur mal kurz zur „Schneehysterie“, als auch Betroffener, Oberstdorf im Allgäu, man muß wirklich allen Helfern danken, die hier teilweise für besserwissende Flachländer ihr Leben riskieren.
… das hat auch niemand geschrieben. "Sinnerfassend" ist und bleibt der springende Punkt. Vermutlich auch über 2019 hinaus.

Außerdem möchte ich als besserwissender Flachländer festhalten, dass ich keineswegs aus dem Flachland komme sondern Jahrzehnte in den Bergen gewohnt habe. Jetzt geb ich aber wirklich Ruhe, ich versprechs :redzwinker:

Nein, kuck der hier noch!
https://vorarlberg.orf.at/news/stories/2958424/

So tragisch. Ich bin erschüttert! Meingott, Staatstrauer!

So sad!

Läuft unter dem Hashtag #Dailyshit
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1185
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#736

Beitrag von Johannes O'Donnell » Mo 14. Jan 2019, 15:01

Heidewitzka, ein flockiger Schnee Thread :charles:
und das nur wegen eines zugegeben außergewöhnlichen HaNull Winter-Gartenbahners. Das bemängelte, nicht vorhandene Ladegut in den Eanos könnte man thematisch passend mit "Schnee" besetzen.
Hier in Frankfurt kennt man Schnee fast nur aus dem Fernsehen...und wenn mal "ein cm" liegt, bricht der ganze Verkehr zusammen - den längeren Weihnachtsferien zufolge sind dann wohl auch viele Straßenchaos erprobte Hessen mit von der Partie gewesen :fool: :popcorn:
Mit frohen Neujahrsgrüßen, Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!


LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 515
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 39
Norwegen

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#737

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 14. Jan 2019, 16:50

Transalpin hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 16:57
...solange die Norddeutschen bei solchen Witterungen nicht Auto fahren wollen! :fool:
...aber Bahram

Das ist nicht auf Norddeutsche beschränkt :roll: , sondern trifft mit Ausnahmen auf die Vielzahl aller Deutsche zu, und dabei kommt mir ein vortrefflicher Anblick in Erinnerung, als wir vor zwei Jahren heimkehrend aus dem Winterurlaub die A4 bei starkem Schneetreiben am Fuße des Erzgebirges heim gefahren sind: Es waren Plusgrade, kein gefrorener Boden, kein Eis auf der Straße, keine festgefahrene Schneedecke... aber eine gute Portion Schneematsch, mit geeigneter Bereifung unproblematisch... und jede der drei Fahrspuren schienen für bestimmte Nationen reserviert zu sein... auf der rechten Fahrbahn schlichen die meisten Deutschen mit 40 km/h umher, ich war mit wenigen Landsleuten, aber haufenweise Schweizern und Österreichern souverän mit 80/90 km/h unterwegs auf dem mittleren Fahrstreifen... ja, und da gab es noch einige Polen, die der Meinung waren, mit 130+ an uns vorbei zu ziehen. Aber denen scheint ihr Leben auch nicht so wahnsinnig viel Wert zu sein, wenn man sich deren Fahrweise anschaut.

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

Stoecki
EuroCity (EC)
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, Tablet
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrpott

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#738

Beitrag von Stoecki » Mo 14. Jan 2019, 18:10

...es gibt für jede Wetterlage eine Lösung



LG Carsten
Stoecki grüßt aus der Metropole Ruhr
Bild
Permateppichbahn im Dachgeschoss
Hast'e eine Lok hast' ein Problem, hast'e viele
summieren sich diese :wink:
[119/82/84(12/285)]

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“