Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Fahrplan-Druck und Wahlwerbung

#76

Beitrag von Uwe Post »

Hallo Hans,
danke für Deinen Besuch in Rade Ost.
"Da fehlt noch" denke ich auch immer - deshalb gibt es inzwischen eine Lobenswerte Initiative einer zur nächsten Wahl (Herbst 1983) antretenden Partei:

Bild

Gemeinerweise wurde das Plakat ausgerechnet an einer sehr unfertigen Stelle aufgestellt. Der Busfahrplan fehlt, Grünzeug, Hintergrundkulisse, sicher ein Zaun - und ein Parkverbot-Schild, denn was die Ente da macht, geht natürlich gar nicht.
das Moos als Gebüschersatz an deinem Bahnhof ... Hast du das irgendwie behandelt?
Ich staune selbst, dass das noch nicht verwelkt, -schimmelt oder schlimmeres ist. Es ist direkt im Wald gepflückt, mit klarem Wasser abgewaschen, getrocknet und (teils) mit Acrylfarbe bemalt. Ist alles experimentell, ein paar Exemplare sind auch mit Sprüh-Klarlack "versiegelt". Allzu toll sieht es nicht aus, wenn man genau hinschaut. Beim Grünzeug bin ich kein Profi. Gilt für den realen Garten und für Rade Ost.
Die Eilzüge, die du gegen die Langeweile verkehren lässt, könnten doch auch im Bahn-/Straßentunnel nach Rade - Stadt verschwinden, oder ist der zu kurz?
Nein, da schließt sich eine Kurve mit einem zweigleisigen Aufstellbahnhof an. Aber die Kurve ist ziemlich eng. Lange Wagen (1:100 verkürzte kommen mir nicht auf die Anlage) sehen da nicht gut aus. Manche Fahrzeuge entgleisen sogar auf der "kurzen" Bogenweiche, die sich noch dazu trotz mehrerer "Behandlungen" nicht immer sicher stellen lässt, und die letztlich ein Kompromiss aus Platzgründen ist. Es soll aber schonmal der eine oder andere Sonderzug hier gesichtet worden sein. Und wer weiß, vielleicht wird der Abschnitt eines Tages reaktiviert ... vermutlich aber nicht von der Partei mit dem obigen Plakat. Es gibt auch noch eines einer anderen Partei, davon hab ich nur im Moment kein Foto.
Dein Aushangfahrplan sieht sehr authentisch aus. Wärst du so nett zu verraten, wie du den gemacht hast?
Für Dich und auch für Wolfgang, gerne:
Mit LibreOffice Writer. Das ist einfach eine längere Tabelle. Der Trick ist eigentlich nur, passende Farben und Schriftarten und die Symbole zu verwenden (als kleine Grafiken). Es gibt natürlich auch eine Kursbuchtabelle und einen Bildfahrplan, kann ich bei Gelegenheit auch mal zeigen.
Am meisten musste ich bei Physik und Astronomie schmunzeln. Irgendwoher kenne ich das...Damit wurde man bei meinem ehemaligen Arbeitgeber zusätzlich zur Planstelle Mädchen für alles.
So ist es. Deshalb hab ich jetzt mehrere Berufe gleichzeitig. IT-Berater, Spieleprogrammierer, Autor, Dozent ... nur die Modellbahn ist halt nur Hobby. Und welche Leseprobe hast Du Dir reingezogen?

Ich gelobe Besserung, was meine Anwesenheit hier angeht.

Bis in Kürze!
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Fahrplan, Wahlplakat und Video

#77

Beitrag von Uwe Post »

Einen aufmüpfigen ersten Mai! Solidarität für alle Alleinerziehenden im Homeoffice, die nebenbei noch an ihrer Modellbahn basteln wollen!

Wird mal wieder Zeit, dem Titel meines Threads zu mehr Zutreffendheit zu verhelfen. Tatsächlich ist mein Sohn (5) schuld an einem Mini-Anbau in der äußersten Ecke. Er kritisierte, dass die Straße im Nichts endet, die er so gerne mit den kleinen Autos entlang fährt, und dass da eigentlich noch ein Haus hin gehört. Erforderlich war aber ein stabiler Unterbau, denn unter dem Berg verläuft der Streckenast nach Rade Mitte (und dem Schotterwerk), der musste also ordentlich "überdacht" werden.

Bild 1 zeigt die Situation nach dem Einbau der ersten Abstützvorrichtung an der "Ausfahrt" auf das Aufstellgleis, das gleichzeitig die oberste Etage meines Werkzeugregals ist:

Bild

Es musste einiges an Styropor entfernt werden, die Zeitung schützt die Schienen vor herabfallenden Resten. Die 3D-gedruckte Schule ist im Moment geschlossen, weil sie weder Fensterscheiben noch Dach hat. Kommt noch ... irgendwann.

Bild 2 zeigt die fertig beschnittene Gegend, links ist bereits der zweite Stützpfeiler für ein passend gesägtes Brett eingebaut:

Bild

Bild 3 zeigt schließlich das befestigte Brett, auf dem der neue Landschaftsteil entstehen wird (mit Unterbau aus Styropor und sonstigem Füllmaterial). An Ort und Stelle ist die Entwurfszeichnung des noch mit dem 3D-Drucker zu produzierenden neuen Wohnhauses positioniert, die mein Sohn angefertigt hat:

Bild

Man beachte den sehr wichtigen Carport. Unser echtes Haus hat auch einen, und hat wie das zu druckende Splitlevel-Bauweise. Es bleibt also spannend...

Edit: Bild 4 zeigt den ordentlichen Abschluss des Arbeitstages.

Bild

Fortsetzung folgt!
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1326
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Fahrplan, Wahlplakat und Video

#78

Beitrag von wolferl65 »

Servus Uwe,

jep, auf jeden Fall den Nachwuchs bei der Stange halten! Nachdem ja bei Dir offensichtlich niemand hineinredet, wird das dann vielleicht Dein erster dicker Mobakumpel.

An der Betonschule bleib ich jedesmal wieder hängen, so ein klassisches früh-70er Jahre Schulzentrum wäre auch einmal ein Projekt...

Was man so aus dem Schulsystem hört, könntest Du in Epoche 6 ein Gebäude ohne Dach und Fenster auf jeden Fall als Lehranstalt nutzen, allerdigs solltest Du aus aktuellem Anlaß noch ein paar Hygienespender aufstellen...


Gruß aus der Wüste
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Baubericht aus dem Bergischen: Noch ein Haus aus dem 3D-Drucker

#79

Beitrag von Uwe Post »

Moin Wolfgang, moin Forum,

tatsächlich ist die Betonklotz-Schule frei nach jener gestaltet, die meine Heimatstadt im Jahre 1982 auf der grünen Wiese errichtete, an einer Stelle, die so gut wie kein Schüler bequem zu Fuß erreichen konnte. Für eine Gratis-Busfahrkahrte qualifizierte man sich aber erst ab 2 km Entfernung vom Elternhaus, da lag ich knapp drunter und durfte daher jeden Morgen 1,7 km mit dem Rad fahren, egal bei welchem Wetter. Nun ja, es hat mich immerhin fit gehalten. Ich glaube übrigens, damals wurden die sprichwörtlichen Elterntaxis erfunden.

Eines schönen Tages werde ich mich sicher um Lehrpersonal, Scheiben, Dach und, ähm, einen Zugang zum oberen Gebäude von der Straße aus kümmern.

Zunächst aber zurück zum Mini-Anbau. Der wurde am Wochenende zunächst mit einem Unterbau für die kleine Straße versehen und mit Baumaterial-Resten "verfüllt":

Bild

Dann ging es an den Hausbau. Die Entwurfszeichnung von meinem Sohn hatte ich ja im letzten Posting schon gezeigt. Hier nun das konstruierte 3D-Modell:

Bild

Konstruiert wurde wie immer mit Blender. Das ist zwar eigentlich für andere Zwecke gedacht (falls jemand wissen will, was ich sonst so damit anstelle: uebermorgen-film.de, railroad-manager.com), aber ich bin damit sehr schnell. Mein Sohn wurde zwar beim Einbau der letzten Fenster langsam ungeduldig, aber ich konnte ihm glaubhaft versichern, dass es keine schnellere Methode gibt, aus seinem Entwurf ein reales Gebäude zu machen. An Faller schicken und fragen, ob sie das vielleicht als Neuheit 2021 rausbringen möchten...? Vermutlich ein bisschen langsamer.

Dann wurde der 3D-Drucker gestartet und verbrachte den Abend damit, Zehntelmillimeterweise die Grundmauern zu errichten:

Bild

Das Haus ist übrigens rosa, weil ich von diesem Filament noch die meisten Vorräte habe. Wird ja eh alles noch mit mehreren Schichten Acrylfarbe bepinselt. Hinten sieht man das Panoramafenster und die Gartentür.

Übrigens ist es Absicht, dass das Dach fehlt. Dachziegel kriegt der Drucker nicht überzeugend hin, daher greife ich da in die Bastelkiste bzw. zu Bauplatten der Zubehör-Industrie. Auch Details wie Fensterrahmen, Türtreppe und Briefkasten werden später angefügt.

Nach ca. viereinhalb Stunden war der Drucker fertig und die erste Stellprobe war angesagt. Zwischendurch wurde übrigens die Straße bereits geteert (mit schwarzem, sehr feinen Schleifpapier) und Litzen verlegt für spätere Beleuchtung und Lichtspielereien mit Microcontroller. Fotografiert habe ich das dann heute Morgen bei Licht:

Bild

Ich denke, man sieht, dass der Baumeister den Plan des Architekten akkurat ausgeführt hat.
Als nächstes wird der Druck von unnötigen Resten befreit und dann bemalt. Ferner geht es demnächst an den "feuchten" Teil der Landschaftsgestaltung.

Mein Sohn ist übrigens heute nach dem Aufstehen zuerst in den Keller gelaufen, um nach dem Haus zu sehen, dann zur Modellbahn, um das Haus zu bewunden und dann erst zu mir ins Bett gekommen.
Man muss eben Prioritäten setzen.

Das 3D-Modell habe ich als open source bei Thingiverse gepostet: https://www.thingiverse.com/thing:4335898

Bis in Kürze!
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#80

Beitrag von Uwe Post »

Hallo Stummis,

die Bauarbeiter sind vorübergehend zur gegenüberliegenden Seite gewandert und haben sich den Himmel vorgenommen. Frei nach Bob Ross ist dort ein lichter Wald in 2D auf Billigtapete entstanden:

Bild

Die 078 ist natürlich auf Museumstour ins Bergische. Trotz Dampfverbot! Na gut, sie dampft ja gar nicht. Offen gesagt ein Standbild. Meine (einzige) Dampflok hat nämlich (noch) gar keinen Decoder drin. Deshalb nur dieser Fotohalt. Auf dem Rückweg habe ich sie kurz vor der Flussbrücke abgepasst:

Bild

An den anderen Seiten der Anlage werde ich mich auch an Hügeln in der Ferne versuchen. Aber vorher wechseln die Bauarbeiter bestimmt nochmal die Seiten ...

Übrigens, die Liliput 078 war ein Schnäppchen - vor allem im Vergleich zur von Piko angekündigten 78er - und musste sich erstmal in die Werkstatt begeben. Anscheinend stand das gute Stück 40 Jahre in einer Vitrine. Mittlerweile ist das Fahrwerk brüniert, Getriebe läuft wieder, das Gehäuse aber noch nicht gealtert. Ein "richtiger" Einsatz scheitert übrigens höchstwahrscheinlich an der Unmöglichkeit, Kurzkupplungen anzubringen. Der Einsatz der 78 endete im Raum Wuppertal aber eh schon 1967, also vor dem Voranstellen der 0, und natürlich lange vor dem Jahr 1983, in dem meine Anlage "spielt". Also schnell wieder in die Vitrine, mit dem Gefährt, bevor jemand den Stilbruch bemerkt ...

Bild

Ey! Jetzt reicht's aber mit den Stilbrüchen, zurück zum normalen Wochenend-Verkehr!

Sprich: Betriebsruhe.

Schönen Sonntag noch!
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube

Benutzeravatar

Schwelleheinz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1199
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 09:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog-Digital CS3
Gleise: Blech K-Gleis Piko-A
Wohnort: Bad Säckingen/Ghz Baden
Alter: 55
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#81

Beitrag von Schwelleheinz »

A little happy bush :fool: Hallo Uwe gut gemacht :gfm:
Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1326
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#82

Beitrag von wolferl65 »

Servus Uwe,

...and some happy little trees... das wollte ich manchmal zum Einschlafen schauen, ging aber nicht, seine Malkunst war zu hypnotisch-methodisch... :fool:

SChaut gut aus, Uwe!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 32
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#83

Beitrag von roxXx5 »

Moin moin Uwe,

was du da bis jetzt alles geschaffen hast gefällt mir sehr gut. Ich bleibe von nun an dein Gast und freue mich auf weiteres.

Hals und Stilbruch :fool:

Viele Grüße Rolf


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#84

Beitrag von Uwe Post »

Moin,
und Dank für eure Kommentare. Bob Ross kehrt zurück, versprochen. Für den Moment hat mein Sohn die Macht über den Pinsel übernommen und angefangen, auf der neuesten Erweiterung Gipsbinden (gestern verarztet) in Erdboden zu verwandeln:

Bild

Tja, die Kita ist zu und Papa muss arbeiten ... ääääh, also, direkt nach diesem Posting :oops:

Das gedruckte Haus hat mittlerweile eine erste Farbgrundierung erhalten. Es fehlen noch Inneneinrichtung, Fensterrahmen und ganz viel mehr ... aber immerhin liegt schon ein Kabel, damit die Bewohner später auch Strom haben, um dieses Forum besuchen zu können.
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 791
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#85

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Uwe,

der Hintergrund macht sich richtig gut :gfm:

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

P.S.: und immer schön den Nachwuchs fördern! :gfm:

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1309
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 47
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#86

Beitrag von greg »

Hallo Uwe

ein echter Autor in unserer Mitte! :shock: Da hoffe ich auf eine kleine Eisenbahngeschichte rund um deine Modellbahn :mrgreen:
Inspiration kann man hier finden...
Eine sehenswerte Anlage und ein nettes Video! :gfm:
Ich werde mir deine Leseproben mal durchlesen.

Schöne Grüße

gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#87

Beitrag von Uwe Post »

Tagchen Gregor,

danke für die Verlinkung, hatte ich noch nicht auf dem Schirm.

In der Tat habe ich vor, irgendwann mal eine kleine Geschichte auf der Anlage zu erzählen, allerdings per Video (oder "Bilderbuch", weiß noch nicht genau). Die Herausforderung dabei ist, dass die Kamera ziemlich nah ran muss an die Protagonisten, die man auch als solche erkennen sollte.

Geplant ist außerdem für die fernere Zukunft ein Roman mit ziemlich starkem Eisenbahnthema. Wobei in meinen Geschichten und Romanen immer mal wieder Züge vorkommen, klarer Fall. In "Für immer 8 Bit" fahren die beiden Helden sogar mit dem Lufthansa Airport Express. Und ihre Romanze zerbricht später an einer Schranke, die es auch in echt immer noch gibt. Ups, jetzt hab ich aber gespoilert :pflaster:

Also zurück an die Arbeit ... nun ja, die richtige Arbeit, also jene, die einen wirkungsvoll von den wirklich wichtigen Arbeiten an der Anlage abhält ...
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#88

Beitrag von Uwe Post »

Wochenende!

Es wird wieder gedruckt, gepflanzt, geflucht (ja, auch, man ist ja nicht mehr der Jüngste, tja, die Augen ... und wenn die Kinder dann helfen wollen und bei der Suche nach einem Stück Mauerplatte die Bastelkisten ausräumen, weil da sooo viele tolle Sachen drin sind ... nun ja, ich beschwer mich nicht).

Gedruckt wurde mal die Treppe zum Eingang des Wohnhauses:

Bild

Bild

Ich weiß, ich wiederhole mich: Klar kann man so ein Stück auch aus Kunststoffteilen basteln. Kann ich aber nicht so gut. Also 3D-Druck. Herstellungsdauer geschätzt unter einer Stunde.

Was ich beim Verschönern des neuen Mini-Anbaus mal wieder merke: Andere können das einfach besser. Mir gefiel nicht, was ich sah, also griff ich zu einschlägigen Miba-Magazinen und holte mir Inspiration. Dann wieder ran ans künstliche Buschwerk, Gras und Straße. Auch fiel mir mal wieder auf, wie sch...lecht diese alten Papp-Mauern von Faller aussehen. Die dient hier dem Unterbau der Garage, die sonst "schweben" würde (wegen der Bauweise am Hang). Das werde ich also nochmal ändern bzw. anmalen - da die neue Treppe den größten Teil verdeckt, wird's hoffentlich nicht zu schlimm.

Das nächste Wochenende wird ja länger als dieses - da schaff ich sicher wieder mehr. Die nächsten Videos sind auch kurz vor Fertigstellung. Ich halte euch wie immer auf dem Laufenden, ob ihr wollt oder nicht :mrgreen:
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#89

Beitrag von Uwe Post »

Hallo allerseits,

das bereits als Vorschau gepostete Video ist jetzt auch in Full HD bei Youtube:
Zuletzt geändert von Uwe Post am Sa 23. Mai 2020, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube

Benutzeravatar

Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1110
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#90

Beitrag von Aedelfith »

Servus Uwe, da hast du von deinem Sohn aber eine hervorragende Skizze bekommen. Die musstest du ja umsetzen bei soviel Mühe ;-)
Ne aber im Ernst, finde das Haus macht sich da an der Stelle gut. Ich würde vllt nur das Gelände zur Schule hin anpassen. Leicht abfallen würde da sicherlich besser kommen. In den Bildern sieht es so aus, als wenn da so eine Art Bergkamm in Form einer Mauer die beiden Grundstücke zueinander abgrenzen. Kann aber auch an der Perspektive liegen.

Beste Grüße
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#91

Beitrag von Uwe Post »

Hi Stephan,

der Kamm ist wirklich da. In Wirklichkeit ist er eine Folge der Landschaftserweiterung an dieser Stelle (ich hab was abgesägt aber vielleicht nicht genug). Im Moment rede ich mich damit heraus, dass die Schule nach dem Wohnhaus gebaut wurde und die Aufschüttung als Sicht- und Lärmschutzmaßnahme zugunsten der Anlieger entstand, die nur deshalb davon absahen, mittels einer einstweiligen Verfügung den Bau der Schule zu behindern. Gestrüpp und ein Stacheldrahtzaun (o.ä.) werden noch hinzugefügt, um Schüler daran zu hindern, sich in der großen Pause auf das private Grundstück zu verirren.
Auch im Ernst bin ich noch etwas unschlüssig, was die Detailgestaltung von Terasse und Garten angeht. Da ist noch einiges zu tun, aber wie Du so richtig anmerktest: Fertig ist eine Anlage ja eh nie. Hint: Ich hab noch ein paar von den einigermaßen brauchbaren Apfelbäumen aus China übrig... aber Gemüse wäre auch eine Alternative. Vielleicht eine kleine Gartenhütte (selbstgezimmert, nicht die Dinger aus dem Baumarktkatalog, die ein Erzeugnis dieses Jahrhunderts sind), da hab ich in einem Nachbarthread letztens was tolles gesehen ...

Nächste Baustelle (geplant für morgen) ist allerdings erstmal wieder "himmlisch": Wenn es nicht regnet, rolle ich genau 5,45m Tapete im Garten aus und bemale sie mit einem stahlblauen (also grauen) Himmel. Die Landschaft werde ich meiner neuen Hintergrundkulisse erst hinzufügen, wenn sie hängt. Sonst passt das alles nicht. Soweit die Idee. Dokumentation der Umsetzung dann morgen hier an dieser Stelle ...
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube


Threadersteller
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Raspberry SRCP
Gleise: Roco Line m.B.
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht aus dem Bergischen: Auf den Spuren von Bob Ross

#92

Beitrag von Uwe Post »

Tag allerseits,

die ersten beiden Videos in meinem neuen youtube-Kanal wurden inzwischen je über 150x angeschaut, was für den Anfang in ein paar Tagen schonmal besser als nix ist - und demnächst geht es weiter mit dem zweiten Teil des Fahrbetriebs in Rade Ost (und danach wieder mit echten Zügen). Danke fürs Vorbeischauen! Und wer noch nicht hat: Der Link ist in meiner Signatur :oops:

Nun aber zu den aktuellen Geschehnissen in Rade. Bestimmendes Thema ist im Moment der Himmel. Es gibt Leute, die behaupten, es gäbe gar keinen, in Wirklichkeit sei das nur eine von Bob Ross bemalte Tapete. Nun, schauen wir mal:

Bild
Hier, in der Gesamtansicht der örtlichen Infrastruktur am Bahnhof Rade Ost sehen wir nicht nur den üblichen Stau (verursacht durch spielende Kinder, im wahrsten Sinne des Wortes) sondern auch den neuen Hintergrund. Die Tapete ist am Stück bemalt worden (5,45 Meter) ...

Bild
... und schwenkt der Blick leicht nach rechts, kommen Bahnhof, der nachmittägliche Akkublitz sowie die Sektion "was mach ich hierhin?" ins Bild. Denn natürlich bleibt die Tapete nicht rein himmlisch, es kommt noch typisch bergisches Hügelgelände drauf. Während ich der Tapete den Himmel auf dem Boden kauernd eingebläut habe, male ich die restliche Landschaft an Ort und Stelle, um sicherzugehen, dass alles passt. Bloß was da hinter dem letzten Bahnsteiggleis hinkommt, darüber bin ich mir einfach noch nicht im Klaren. Stürzmauer mit Grünzeug, darüber Wald? Abhang mit Grünzeug? Oder doch vielleicht Industriegebäude? Letzteres wohl eher nicht, rein geographisch ist da einfach keine Industrie, es gäbe weder einen passenden Straßenanschluss noch ist die Gegend so industriell geprägt.

Bild
Im Teleobjektiv zeigt sich nicht nur Herr Hut, der sich anschickt, den Akkublitz gen Wuppertal zu besteigen, sondern auch dessen Bügelkupplung (die richtige Kurzkupplung ist nicht mehr zu bekommen, nur meine blau-beige Garnitur ist einseitig damit ausgerüstet). Außerdem ist der Himmel jetzt unscharf und sieht weniger gemalt aus.

Bild
Hier einmal eine etwas weniger häufige Perspektive, die Kamera wurde auf die Einfahrgleise gestellt. Der 798 wartet auf seinen mittäglichen Einsatz im Schülerverkehr (siehe auch Teil 2 meiner Videoserie). Auch hier sieht der Himmel schon recht freundlich aus, fehlt halt noch das Bergische Land :P

Mehr demnächst!
Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Baubericht aus dem Bergischen · Meine Bahnvideos bei Youtube

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“