Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten

Threadersteller
Max Modellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Mobile Station 2
Gleise: Märklin C-Gleise

Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#1

Beitrag von Max Modellbahner » Di 3. Nov 2015, 17:58

Hallo Forenmitglieder, :)

kürzlich lernte ich die neue RheinCargo Lok von Märklin (36652) kennen.
Ist an sich für mich eine schöne, überlegenswerte Lok.
Funktionen: Spitzensignal, Direktsteuerung.
Aber:
Es gibt von Märklin neue Decoder, z. B. den mSD3. Demnach klingt das für mich, als könne man Loks mit mfx-, MM1, MM2, und DCC Decodern mit Sound nachrüsten.
Meine Frage(n): Könnte man es auch bei RheinCargo versuchen? Lohnt sich das finanziell, immerhin ca. 110-120€ für die Lok und nochmals 99,99€ für den Decoder?

Antworten sind herzlich eingeladen! :mrgreen:
Modellbahner-Grüße vom Max

Suche Hobbytrade Doppelstockwagen "Nürnberg" AC


Schmalspurbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 629
Registriert: Mi 25. Feb 2015, 20:29

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#2

Beitrag von Schmalspurbahn » Di 3. Nov 2015, 18:59

Für die Hobby-Loks gibt es ja ein entsprechendes Umrüstset, um Sound und eben eine mSD-Decoder mit mtc21-Schnittstelle nachrüsten zu können. Ich finde, dass es sich lohnt, weil der mSD-Decoder den Motor besser regelt als der einfache Decoder (ist ja inzwischen ein mfx-Decoder, evtl. ist der etwas besser als der alte fx-Decoder).

Das Gehäuse bleibt aber natürlich das robuste aber etwas schlicht gehaltene Hobby-Gehäuse. Daher würde ich für die Lok nur 60€ ausgeben wollen. Sonst lohnt der Umbau finanziell nicht gegenüber einer ab Werk mit Sound ausgerüsteten Version.
Zuletzt geändert von Schmalspurbahn am Di 3. Nov 2015, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#3

Beitrag von lui » Di 3. Nov 2015, 19:01

Max Modellbahner hat geschrieben:Es gibt von Märklin neue Decoder, z. B. den mSD3. Demnach klingt das für mich, als könne man Loks mit mfx-, MM1, MM2, und DCC Decodern mit Sound nachrüsten.
Ja, man(n) kann. :D
Meine Frage(n): Könnte man es auch bei RheinCargo versuchen?
Selbstverständlich - es gibt nicht umsonst das passende Umrüstset 60978. Wer den mitgelieferten Sound nicht mag kann ja einen anderen aufspielen (lassen). :wink:
Lohnt sich das finanziell, immerhin ca. 110-120€ für die Lok und nochmals 99,99€ für den Decoder?
Diese Frage kannst nur Du für Dich selbst beantworten. :!:
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.


Threadersteller
Max Modellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Mobile Station 2
Gleise: Märklin C-Gleise

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#4

Beitrag von Max Modellbahner » Mi 4. Nov 2015, 12:50

Na denn,

werde ich warten, bis die Lok zu einem Preis von 60-80€ angeboten wird.
Mit dem Decoder kostet die Lok insgesamt dann 160-180€. Ordentlich für eine mfx Lok, wie ich finde.
Modellbahner-Grüße vom Max

Suche Hobbytrade Doppelstockwagen "Nürnberg" AC


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#5

Beitrag von Crash Override » So 18. Sep 2016, 13:09

Ich hab' mir gestern auch eine MäTrix 36652 RheinCargo angelacht - bei 85€ (wohlgemerkt, das war beim Tach der Öffenen Tür bei Mätrix in Göppinger Werk 1) fand ich, geht das vom Preis her noch - mehr hätte ich dafür nicht hinblättern wollen. Gut, die war noch nicht komplett zusammengeschraubt (leider aber nicht weit genug zerlegt gelassen, damit man sich hätte austooben können; is' so gemacht worden, das die, die keine Ahnung davon haben, auch das hinbekommen), weswegen ich mir das dann nur flüchtig direkt im Werk angesehen hab, jetzt aber daheim nochmals außereinander geschraubt.

Funktionen:
- F0: Stirnbeleuchtung (Spitze fahrtrichtungsabhängig; keine Schlussleuchten!)
- F1: Abschalten Stirnbeleuchtung Führerstand 1
- F4: Abschalten ABV
- F9: Abschalten Stirnbeleuchtung Führerstand 2

MFX hat sie - also auch einen steckbaren Decoder; allerdings auch eine andere Platine, als man es bisher von den Hobby-Traxxen gewöhnt ist. Es sieht sogar danach aus, als könnte man die Platine (die u.a. auch in der 36619 sowie 36625 verbaut ist - dort mit Schlussleuchten) da in ner gewissen Richtung "nachrüsten" - z.b. mit Schlusslicht und / oder Fernscheinwerfer (benötigt mitunter neue LED-Platinen oder die Maske davor, je nachdem wie man sich dabei anstellt beim zerlegen).

Das die abschaltbare Stirnbeleuchtung für Führerstand 2 auf F9 gelegt wurde, ist etwas bescheiden... F2 wäre mir da lieber (da man dann nicht auf der MS2 "blättern" muss), aber da muss ich wohl mich mit den CV's und dem Mapping aussereinandersetzen. Schlussleuchten und Fernlicht wären da jedenfalls ne Interessante Idee - falls wer eine 36619 oder 36625 hat 8und keine angst, sie zu öffnen) - mich würde interessieren, wo die Gelbe Strippe, die für die Schlussleuchten zuständig ist, angelötet gehört (Fernlich lass' ich selbst, da ich keine SMD-Löterfahrung habe). Die passenden Platinen mit Schlusslicht gibt's bei Mätrix unter der E-Teile Nummer E 190372 (is' die gleiche numer wie bei 36619 / 36625).

Bilder vom Innenleben meiner 36652 gibt's gleich im anschluss - muss die erst noch machen.

Edith - Bilder:

Fahrzeugplatine:
Bild

Anschlussleiste Beleuchtung (eine Seite):
Bild

Lichtplatine Serie von hinten:
Bild

Lichtplatine von vorne (mit Maske):
Bild
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#6

Beitrag von DiegoGarcia » So 18. Sep 2016, 13:59

Zu dieser neuen Haupt-Platine und der Fernlichtnachrüstung hatten wir schon eine Analyse:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=128883 - Märklin 29351 - CFL 4012 (Traxx) (Okt. 2015)
http://simpledigitallocomotive.npage.de ... 29351.html
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=63660 - TRAXX - V80 - Ludmilla Umbau Synopsis 2009/2016

Ciao
Diego
Zuletzt geändert von DiegoGarcia am So 18. Sep 2016, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
talks are cheap, and they don't mean much ...


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#7

Beitrag von Crash Override » So 18. Sep 2016, 14:21

Danke Diego,

damit kann ich schonmal viel anfangen. Ich werd' mir das mal durchlesen und danach entscheiden, was ich letztlich mache.

Mfg Crash
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#8

Beitrag von Crash Override » Mi 5. Okt 2016, 20:19

Ich hab' mir letztens deine Bilder zur Umbau genauer angeschaut (und auch den Text durchgelesen :D ) - und festgestellt, dass meine 36652 wohl noch eine andere Platine hat, da die Beleuchtung dort wiederum anders an die Hauptplatine mit dem Decoder angeschlossen ist wie bei deinen Fahrzeugen. :?

Wo da jetzt auch die Kontakte liegen für den Zugschluss - pro Seite - ist mir da nicht sofort ersichtlich; ich bin bisher da auch noch nicht dazu gekommen, mit dem Multimeter zu messen - das steht noch aus.

Ich hab' da einfach mal Bilder der Platine gemacht (hauptsächlich der Anschlüsse beidseitig), damit du dir das selbst anschauen kannst. Daher versuche ich dann, es bei beidseitig abschaltbarem Zugschluss zu belassen und verzichte auf's Fernlicht... zumal ich da auch noch schauen müsste, wo (oder besser: welche) die ganzen Lötpunkte dafür wären.

Hier mal die Bilder:

Führerstand 1 (Schleiferseitig)
Bild

Führerstand 2
Bild

Freie Kontaktflächen unterhalb Decoder (Anschluss für Zugschluss, wenn Nutzung über Aux 1+2 ? )
Bild

Kontaktbelegung von oben nach unten, wie auf den Bildern ersichtlich:
Führerstand 1:
- Frei
- Orange
- Frei
- Grau
- Frei
- Gleismasse
- Schleifer

Führerstand 2:
- Orange
- Frei
- Frei
- Frei
- Grau
- Gleismasse
- Frei

Ich hoffe, du kannst jetzt auch verstehen, wieso ich verwirrt bin und vorerst von einem Umbau abgesehen hab, bis das Geklärt ist.
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#9

Beitrag von DiegoGarcia » Mi 5. Okt 2016, 20:43

Da bin ich echt überrascht. Zunächst Danke für die Bilder in hoher Auflösung. Bis auf die fehlende Bedruckung erscheint die Hauptplatine auf den ersten Blick identisch in Leiterbahnen und Bestückung (auch in den bei meiner Platine fehlenden Bauteilen). schon sehr ungewöhnlich. Bei Deiner Lok hängt das orange Kabel (U+) an einem Lötpad an Führerstand 1, der bei mir erfolgreich mit einem negativ gepolten Verbraucher verbunden wurde. Führerstandseite 2 ist bei Dir und mir gleich. Käme auf einen Test an...
talks are cheap, and they don't mean much ...


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#10

Beitrag von Crash Override » Do 6. Okt 2016, 15:18

Ich werd' mich die Tage mal Genauer ransetzen und mit dem Multimeter in beiden Fahrtrichtungen beide Führerstände "Messen" - irgendwo muss ja was machbar sein.

Digitalspannung... ist die in dem fall (ich nutz' zum Testen ne MS1) ne Wechselspannung (nur wegen der Messungen am Multimeter) ?
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#11

Beitrag von DiegoGarcia » Do 6. Okt 2016, 18:44

Crash Override hat geschrieben:Ich werd' mich die Tage mal Genauer ransetzen und mit dem Multimeter in beiden Fahrtrichtungen beide Führerstände "Messen" - irgendwo muss ja was machbar sein.

Digitalspannung... ist die in dem fall (ich nutz' zum Testen ne MS1) ne Wechselspannung (nur wegen der Messungen am Multimeter) ?
Aus dem Decoder mSD3/1 bzw. ähnlich-mSD3/1 kommt nur Gleichspannung.
talks are cheap, and they don't mean much ...


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#12

Beitrag von lui » Do 6. Okt 2016, 19:03

DiegoGarcia hat geschrieben:Bis auf die fehlende Bedruckung erscheint die Hauptplatine auf den ersten Blick identisch in Leiterbahnen und Bestückung (auch in den bei meiner Platine fehlenden Bauteilen).
Es ist diesselbe Platine; dito in der 36617.

Die hier gezeigte LED Platine der 36652 ist allerdings gegenüber der bisherigen TRAXX Platine E190372 anders bestückt (die beiden äußeren Widerstände R4 und R5 für die rote Schlussbeleuchtung fehlen; man könnte auch meinen dass die beiden roten LEDs ebenfalls nicht bestückt wurden, was dann ja auch logisch wäre); es handelt sich hier offensichtlich um die neue (abgespeckte) Platine mit der Teilenr. E256841.

Warum aber das orange und graue Kabel auf einer Lokseite "verkehrt" angeschlossen ist verwundert doch etwas.
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#13

Beitrag von Crash Override » Do 6. Okt 2016, 20:08

Ganz ehrlich - das, was ich zusammengemessen hab, macht absolut keinen Sinn. Ich hab' zwar keinen Schimmer, was der Decoder da rausgibt, aber irgendwas kann da nicht stimmen...

Meßwerte:
SpoilerAnzeigen
Vorwärts:
Führerstand 1:
- Frei (0,0V)
- Orange (6,6V)
- Frei (0,0V)
- Grau (Massepunkt)
- Frei (0,0V)
- Gleismasse (wird nicht gemessen)
- Schleifer (wird nicht gemessen)

Führerstand 2:
- Orange (0,0V)
- Frei (0,0V)
- Frei (-19,7V)
- Frei (0,0V)
- Grau (Massepunkt)
- Gleismasse (wird nicht gemessen)
- Frei (Schleifer-Kontaktpunkt 2, nicht angeschlossen)

-------------

Rückwärts:
Führerstand 1:
- Frei (0,0V)
- Orange (-19,7V)
- Frei (0,0V)
- Grau (Massepunkt)
- Frei (0,0V)
- Gleismasse (wird nicht gemessen)
- Schleifer (wird nicht gemessen)

Führerstand 2:
- Orange (18,8V)
- Frei (0,0V)
- Frei (18,8V)
- Frei (0,0V)
- Grau (Massepunkt)
- Gleismasse (wird nicht gemessen)
- Frei (Schleifer-Kontaktpunkt 2, nicht angeschlossen)

Nicht wundern - auf den "Massepunkt" hab ich immer mit der Schwarzen Meßspitze draufgehalten - deswegen nannte ich das "Massepunkt", auch wenn es U+ ist.
Das ist mir zu hoch... zumal die Lok problemlos reagiert - auf jegliche Befehle, was einen Decoderdefekt ausschließt.

@ Lui: ja, es handelt sich um die LED-platine mit der Teilenummer E256841. allerdings geht's mir weniger um die LED-Platine (die würde ausgetauscht werden), sondern eher um die Anschlüsse an der Platine Lokseitig. Einziger, aufgedruckter Schriftzug auf der Lokseitigen Platine: L0120815B, darunter noch BS.
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#14

Beitrag von lui » Fr 7. Okt 2016, 10:11

Crash Override hat geschrieben:Ganz ehrlich - das, was ich zusammengemessen hab, macht absolut keinen Sinn. Ich hab' zwar keinen Schimmer, was der Decoder da rausgibt, aber irgendwas kann da nicht stimmen...
Logisch - Du hast nicht den Funktionsrückleiter (U+) als Bezugspunkt für Deine Messungen genommen, sondern LV1. :wink:
Das ist mir zu hoch... zumal die Lok problemlos reagiert - auf jegliche Befehle, was einen Decoderdefekt ausschließt.

allerdings geht's mir weniger um die LED-Platine (die würde ausgetauscht werden), sondern eher um die Anschlüsse an der Platine Lokseitig.


Es ist ganz einfach - Deine Lok ist auf der Schleiferseite falsch verdrahtet. :lol:

Das orange Kabel des Funktionsrückleiters ist fälschlicherweise am Lötpad für das (bei der Lok nicht vorhandene) Schlusslicht angeschlossen. Für die Funktion der Stirnbeleuchtung ist das in dem Fall zwar egal, aber sie müsste bei Deiner Lok auch etwas schwächer leuchten als auf der Führerstandseite 2. Wenn man das orange Kabel ans freie Lötpad zwischen dem braunen Kabel für den Schienenanschluss und dem grauen Kabel für den Stirnlichtanschluss umverdrahtet passt wieder Alles, auch bei der Nachrüstung der roten Schlussbeleuchtung. :D
Einziger, aufgedruckter Schriftzug auf der Lokseitigen Platine: L0120815B, darunter noch BS.
Das ist ebenso ok; wie schon gesagt ist es diesselbe Platine. :wink:
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#15

Beitrag von Crash Override » Fr 7. Okt 2016, 21:15

lui hat geschrieben: Logisch - Du hast nicht den Funktionsrückleiter (U+) als Bezugspunkt für Deine Messungen genommen, sondern LV1. :wink:
Dann wundert mich nichts mehr - heißt erstmal den plan mit den Pin-belegungen am Decoder raussuchen und dann auf U+ messen. Gut, dann bin ich da auch Schlauer.
lui hat geschrieben: Es ist ganz einfach - Deine Lok ist auf der Schleiferseite falsch verdrahtet. :lol:


Ab Werk? Da muss dann jemand im Schwabenländle aber Mist gebaut haben... :shock: Ich überlege grad, ob ich das nicht sogar durch einen Test mit einem anderen Decoder ausprobieren könnte - ne Ludmilla (mit Sound, der aber besser ausbleibt, weil "verstoß gegen die Genfer Konvention im Sinne des Gehörs" :fool: ) hab ich noch da, die kurzfristig als Spender dienen könnte - oder auch meine 3021, die allerdings wegen Masse-Problemen nicht richtig laufen will - und ebenfalls einen mfx-Steckdecoder spendiert bekam... :roll:

Gut, dann läuft es auf einen einfachen Test heraus, wenn ich die E190372 bestelle - und es dann evtl funktioniert (oder nicht). Was die Stärke der Beleuchtung angeht, da muss ich nochmal gucken - könnte aber sein, das es so gering ist, das es nicht auffällt...
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#16

Beitrag von lui » Fr 7. Okt 2016, 21:30

Crash Override hat geschrieben:Dann wundert mich nichts mehr - heißt erstmal den plan mit den Pin-belegungen am Decoder raussuchen und dann auf U+ messen. Gut, dann bin ich da auch Schlauer.

U+ ist an der mtc Schnittstelle Pin 16. Ist ganz einfach zu finden - es ist das Lötpad ohne Durchkontaktierung unter dem Decoder auf Deinem Bild:
http://abload.de/image.php?img=20160920_205322wusk7.jpg
Die Verbindung geht von dort direkt zu den beiden Lötpads auf Führerstandseite 1 und 2, kann man also ganz leicht durchmessen.
lui hat geschrieben:Ab Werk? Da muss dann jemand im Schwabenländle aber Mist gebaut haben... :shock:
Wohl eher beim Zulieferer der fertig konfektionierten Schnittstellen-und LED Platinen. Im Werk (das kann auch bei den Mädels mit den herrlich lackierten Fingernägeln sein :lol:) werden nur noch die beiden Schienenkabel und das Schleiferkabel angelötet; je nach Modell halt auch noch der Lautsprecher und dann der Decoder draufgesteckt. Wenn die Beleuchtung so wie hier trotz falscher Verdrahtung funktioniert dann wird es sogar fürs Prüffeld schwierig diesen Vorfertigungsfehler zu erkennen. Ich habe bislang auch noch keine andere Lok gesehen die so verdrahtet war. :wink:
Gut, dann läuft es auf einen einfachen Test heraus, wenn ich die E190372 bestelle - und es dann evtl funktioniert (oder nicht). Was die Stärke der Beleuchtung angeht, da muss ich nochmal gucken - könnte aber sein, das es so gering ist, das es nicht auffällt...
Ich habe es explizit (auch) mit der E190372 überprüft. Wenn der Funktionsrückleiter korrekt angeschlossen ist dann funktioniert auch die Schlussbeleuchtung so wie in den anderen TRAXX Modellen mit dieser Bestückung.
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.


Crash Override
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ms 2, Tests mit Ms 1
Gleise: C / K-Gleis
Wohnort: Ba-Wü

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#17

Beitrag von Crash Override » So 9. Okt 2016, 11:45

Tatsache; will ja nicht sagen das du recht hattest (was Fakt ist ;) ), allerdings frage ich mich dann, wieso sie auf einer Seite U+ gar nicht angeschlossen, und auf der anderen Seite mit Orange belegt haben.

Jetzt fehlt nur noch eine Anleitung zum Mappen von Funktionen - für die mld3 / msd3 - Decoder für die Ms2, die (nicht über DCC, weil das nicht funktionierte - hab's bereits versucht) auch funktioniert... Dazu wechsle ich dann aber wieder die Threads.
Der Pessimist sieht nur das dunkel,
der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels,
der Realist sieht den Zug auf sie zufahren

und der Lokführer sieht die 3 Deppen auf den Schienen stehen!


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 36652 RheinCargo clever kombiniert! (mit Decoder)

#18

Beitrag von lui » So 9. Okt 2016, 19:43

Crash Override hat geschrieben:allerdings frage ich mich dann, wieso sie auf einer Seite U+ gar nicht angeschlossen, und auf der anderen Seite mit Orange belegt haben.
Weil "sie" es trotz falscher Verdrahtung vielleicht bisher nicht mal gemerkt haben - und falls doch, dass es auch so funktioniert. 8)

Aber wieso stellst Du eigentlich DIR die Frage - gib sie doch einfach an Märklin weiter und lass sie sich den Kopf darüber zerbrechen. :wink:
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.

Antworten

Zurück zu „Spur H0“