Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
LokSchwupsi
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis

Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#1

Beitrag von LokSchwupsi »

Hallo liebe Stummi-Kollegen,

Ich habe in der Rubrik Schnäppchen gelesen dass es dort die Roco Br 111 zum super Preis gibt.
Da ich sowieso schon lange eine haben wollte würde sich dass gerade anbieten. Jetzt ist nur noch die Frage wie es mit dem Umbau auf Sounddecoder aussieht.Ist da genug Platz in der Lok oder wird es da eher schwierig?
Ich hoffe es kann mir da jemand weiter helfen!!

Schönen Sonntag,
Mfg Andi
Benutzeravatar

Bernd der Baumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Railware
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bairisch-Schwaben
Alter: 46

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#2

Beitrag von Bernd der Baumeister »

Hallo Andi,

ein schönes Model, wenn ich sie nicht schon hätte würde ich sie mir zu dem Preis kaufen! :fool:

Sound wird nicht so einfach, ziemlich wenig Platz in der Lok! Evtl. geht ein Zimo LS 8x12 oder 10x15 mit sehr niedriger Schalkapsel unter die Platine im Anschluss an die Schwungmasse, dort wo auf dem Bild die Leiterbahnen fürs Licht beginnen. Ein Loksound Micro sollte im Kasten unter der Lok Platz finden, dort sitzt auch jetzt der Decoder. Sonst habe ich da auch keine gescheite Idee, hatte vor einiger Zeit schon mal darüber nachgedacht.

Bild


Ein Problem an dem Modell ist noch das 3-Licht Schlusslicht! :(

Lauftechnisch ist die aber klasse!

Hoffe ich konnte helfen.
Bernd

Meine Anlage Neustadt a.d. Sand, schaut doch mal in den 70ern vorbei (Bild klicken):

Bild

"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele"; Seneca

Threadersteller
LokSchwupsi
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#3

Beitrag von LokSchwupsi »

Hallo Bernd,
danke für die schnelle Antwort!!
Also hab ich doch richtig vermutet dass es eher eng werden könnte. Mein Problem ist,dass ich noch ne schöne Märklin BR 111 habe und mir überlegt habe was besser ist: die Mä auf HLA und Sound umbauen oder die ROCO neu kaufen.
Und die Lok hat drei rote Schlusslichter??Oder hab ich das falsch verstanden??
Mfg Andi
Benutzeravatar

Bernd der Baumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Railware
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bairisch-Schwaben
Alter: 46

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#4

Beitrag von Bernd der Baumeister »

Hallo Andi,

ich habe auch noch die alte Märklin, allerdings hat die nen Getriebeschaden, ließe sich aber für 10 € richten. Ich habe mir trotzdem die Roco geholt, weil die auch besser in meine Epoche passt, alle 111 001!

Optisch ist die Roco der alten Märklin deutlich überlegen und auch was die Fahreigenschaften angeht, allerdings eben mit wenig Platz für Sound.

Ja, das obere Spitzenlicht leuchtet leider bei rot auch ziemlich stark mit, da muss man mal Hand anlegen und sehen das man das besser getrennt bekommt.

Leider sind bei den Neuauflagen der alten Roco Modell ja noch keine LED verbaut und die Rücklichter auch nicht separat schaltbar. Dafür gibt´s die halt günstig!

Gruß
Bernd

Meine Anlage Neustadt a.d. Sand, schaut doch mal in den 70ern vorbei (Bild klicken):

Bild

"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele"; Seneca

Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 20:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 Reloaded
Gleise: Märklin M-Gleis

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#5

Beitrag von Robert Bestmann »

Hallo zusammen,

man könnte einen Antriebsstrang (sinnigerweise den zum Schleiferdrehgestell) stillegen, d.h. Kardanwelle und Schneckensatz entfernen und auf diese Weise Platz für den Zimo-Würfellautsprecher gewinnen. Aus Gründen der Soundqualität würde ich den 11x15x11 nehmen.

Falls die Lok am Schleiferdrehgestell Haftreifenräder hat, diese in das schleiferlose Drehgestell verfrachten (durchtauschen).

Viele Grüße
Robert

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10433
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#6

Beitrag von supermoee »

Hallo Andi,

ich habe mir die Lok geholt, da ja von Märklin in naher Zukunft keine Br111 ohne Kreischsäge zu erwarten ist. Schliesslich hat ja die Roco Lok einen 5 Poler mit 2 Schwungmassen und Kardanantrieb.

Dekodermässig steht eins fest: Der Original Dekoder (Zimo) ist für die Lok nicht zu gebrauchen und muss ersetzt werden. Ich war so von den Fahreigenschaften enttäuscht. Lok ruckelte stark bei niedrigen Fahrstufen und der Motor war irre laut, fast wie eine HLA Kreischsäge. Da gab mir einer hier im Forum den Tipp mit dem Dekodertausch. Ich hatte hier noch einen Lopi V4 M4 liegen und habe den getauscht. Schon mit den Standardeinstellung des ESU Dekoders lief die Lok tadellos und schnurrte wie ein Kätzchen. Fast nichts mehr zu hören vom schreienden Motor. Dann habe ich die Motorparameter noch gepimpt und seitdem fährt die Lok traumhaft.

Da ich auch Wert auf Sound lege, wird bei mir auch der Umbau geplant. Bei der Lok sind die Platzverhältnisse wirklich eng. Ich sehe im Augenblick nur die Möglichkeit eine Loksound Mikro und eventuell den 50321 Lautsprecher von ESU. der sollte unten im Kasten Platz haben. Bei einer ELok braucht man keine Superbässe, daher sollte es ausreichen. In der Lok selbst sehe ich weniger Möglichkeiten für den Lautsprechereinbau.

Ich werde es mal testen.

MAch dich aber bereit, auch andere Optimierungen durchzuführen. Abschaltbares Schlusslicht hinzufügen, das Spitzenlicht leuchtet durch die Inneneinrichtung des Führerhauses und noch so ein paar Kleinigkeiten.

Die Lok mag als Sonderangebot 100 Euro Kosten, mehr ist die aber garantiert nicht Wert. Von wegen andere Mütter haben auch schöne Töchter :roll: Farbtrennkanten habe ich auch schon bessere gesehen und die Pufferbohlen musste ich erstmal ankleben, damit sie nicht immer wieder abfallen. :roll:

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Threadersteller
LokSchwupsi
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#7

Beitrag von LokSchwupsi »

Abend Leute,

danke für die vielen Antworten. Also um das ganze mal zusammen zufassen.....

Die Roco Lok ist optisch gut,und hat nen guten Motor.Leider is die Beleuchtung schlecht,nicht viel Platz und teilweise die Lackierung schlecht.

Die Märklin Lok hat viel Platz,hat ne gute Beleuchtung und ne gute Lackierung.Leider nen lauten Motor und die Optik ist nicht so schön.

So und jetzt muss ich mich entscheiden was besser ist?! :shock: SUPER!!! :mrgreen:
Mfg Andi
Benutzeravatar

Oambegga Bockerl
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1875
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 20:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Gleise: Peco Code 75 AC Umb.
Wohnort: Passau
Alter: 45

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#8

Beitrag von Oambegga Bockerl »

supermoee hat geschrieben:Hallo Andi,

ich habe mir die Lok geholt, da ja von Märklin in naher Zukunft keine Br111 ohne Kreischsäge zu erwarten ist. Schliesslich hat ja die Roco Lok einen 5 Poler mit 2 Schwungmassen und Kardanantrieb.

Dekodermässig steht eins fest: Der Original Dekoder (Zimo) ist für die Lok nicht zu gebrauchen und muss ersetzt werden. Ich war so von den Fahreigenschaften enttäuscht. Lok ruckelte stark bei niedrigen Fahrstufen und der Motor war irre laut, fast wie eine HLA Kreischsäge. Da gab mir einer hier im Forum den Tipp mit dem Dekodertausch. Ich hatte hier noch einen Lopi V4 M4 liegen und habe den getauscht. Schon mit den Standardeinstellung des ESU Dekoders lief die Lok tadellos und schnurrte wie ein Kätzchen. Fast nichts mehr zu hören vom schreienden Motor. Dann habe ich die Motorparameter noch gepimpt und seitdem fährt die Lok traumhaft.

Da ich auch Wert auf Sound lege, wird bei mir auch der Umbau geplant. Bei der Lok sind die Platzverhältnisse wirklich eng. Ich sehe im Augenblick nur die Möglichkeit eine Loksound Mikro und eventuell den 50321 Lautsprecher von ESU. der sollte unten im Kasten Platz haben. Bei einer ELok braucht man keine Superbässe, daher sollte es ausreichen. In der Lok selbst sehe ich weniger Möglichkeiten für den Lautsprechereinbau.

Ich werde es mal testen.

MAch dich aber bereit, auch andere Optimierungen durchzuführen. Abschaltbares Schlusslicht hinzufügen, das Spitzenlicht leuchtet durch die Inneneinrichtung des Führerhauses und noch so ein paar Kleinigkeiten.

Die Lok mag als Sonderangebot 100 Euro Kosten, mehr ist die aber garantiert nicht Wert. Von wegen andere Mütter haben auch schöne Töchter :roll: Farbtrennkanten habe ich auch schon bessere gesehen und die Pufferbohlen musste ich erstmal ankleben, damit sie nicht immer wieder abfallen. :roll:

Gruss

Stephan
Diesen Schmarrn glaubst Du doch selbst nicht. :roll:
Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10433
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#9

Beitrag von supermoee »

Oambegga Bockerl hat geschrieben:

Diesen Schmarrn glaubst Du doch selbst nicht. :roll:
Hallo Thomas,

Brauch ich nicht zu glauben. Ich habe die Lok und durfte das leider erleben. Da andere hier im Forum ähnliche Erfahrungen mit der Lok gemacht haben, bin ich auch kein Einzelfall, bzw. habe kein Montagsmodell erwischt.

Gruss

Stephan
Zuletzt geändert von supermoee am Di 15. Mär 2016, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Threadersteller
LokSchwupsi
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#10

Beitrag von LokSchwupsi »

@ Oambegga Bockerl:

Hallo Thomas
wenn du schon behauptest das Leute die mir hier helfen möchten, Mist erzählen, würde es mich freuen wenn du das wenigstens ordentlich begründest.
Nur zu behaupten es wäre Schmarrn bringt uns hier nicht weiter!!! Das ist halt Stephans Meinung und die wird respektiert!!!

Danke,
Mfg Andi
Benutzeravatar

Oambegga Bockerl
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1875
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 20:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Gleise: Peco Code 75 AC Umb.
Wohnort: Passau
Alter: 45

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#11

Beitrag von Oambegga Bockerl »

Ach, weisst Du: Alleine die Nummer mit dem "unbrauchbaren" Zimo-Dekoder riecht doch schon danach. Du willst uns doch nicht ernsthaft erzählen dass ein ESU-Dekoder auch nur ansatzweise die Fahreigenschaften eines MX630 an den Tag liefert?!? Es ist einfach nur lächerlich. Das "Krächzen" des Motors auf Grund des Decoders kauf ich dir sowieso nicht ab. Das kann dein heissgeliebter ESU weitaus besser.
Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.
Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3632
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#12

Beitrag von DeMorpheus »

Naja, einen nicht auf das Modell eingestellten Decoder so runterzumachen ist jedenfalls nicht die feine englische Art. Wer behauptet dass der Decoder nicht für die Lok geeignet sei sollte dafür mehr ausprobiert haben als nur die Werkseinstellungen des Decoder, sonst ist das nämlich tatsächlich nur Meinung und weit entfernt von objektiv.
ZIMO-Decoder sind für hervorragende Fahreigenschaften bekannt und dafür, auch schwierige Antriebe zähmen zu können. Zugegebenermaßen ist die Anleitung etwas unübersichtlich, und wer nicht für einen einzelnen Decoder neue Einstellroutinen lernen möchte kommt mit einem bekannten Decoder sicher schneller und einfacher ans Ziel. Ist ja auch vollkommen OK, aber das ist dann persönlich begründet und macht nicht den einen Decoder besser und den anderen schlechter.
Kurzum: richtig eingestellt sollten die Fahreigenschaften mit dem ZIMO-Decoder mindestens so gut sein wie mit dem ESU-Decoder (wobei die theoretische Möglichkeit besteht dass Lok und Decoder tatsächlich nicht miteinander können, aber das ist anhand der Werkseinstellungen nicht beurteilbar).
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10433
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#13

Beitrag von supermoee »

Oambegga Bockerl hat geschrieben:Ach, weisst Du: Alleine die Nummer mit dem "unbrauchbaren" Zimo-Dekoder riecht doch schon danach. Du willst uns doch nicht ernsthaft erzählen dass ein ESU-Dekoder auch nur ansatzweise die Fahreigenschaften eines MX630 an den Tag liefert?!? Es ist einfach nur lächerlich. Das "Krächzen" des Motors auf Grund des Decoders kauf ich dir sowieso nicht ab. Das kann dein heissgeliebter ESU weitaus besser.
Hallo Thomas und Moritz,

Wenn ich eine Lok mit Dekoder kaufe, erwarte ich, dass sie anständig läuft. Tut sie das nicht, fliegt der Dekoder raus und wird mit Dekodern ersetzt, mit dem ich mich auskenne. Ich habe keine Zeit und Lust, mich mit x Dekoderhersteller auseinander zu setzen und ihre Einstellungroutinen zu erlernen.

Ich habe mich auch über die Fahreigenschaften der Lok gewundert, wo doch Zimo hier im Forum so in den Himmel gelobt wird. Kann ich in diesem Fall nicht bestätigen. Die Lok fährt mit dem Zimo Dekoder und Rocoeinstellungen grottenschlecht.

Wenn ihr wollt nehme ich ein Vergleichsvideo auf. Dann könnt ihr die bescheidenen Fahreigenschaften sehen und hören.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.
Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3632
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#14

Beitrag von DeMorpheus »

Hallo Stephan,

dass die Lok mit den Werkseinstellungen nicht gut fährt glaube ich dir. Roco macht sich da leider nicht die Mühe die Einstellungen wirklich anzupassen.
Der Decoder sollte das mit den richtigen Einstellungen besser können, aber wenn der ESU das auch kann ist ja gut :)
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10433
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#15

Beitrag von supermoee »

Hallo,

der Soundumbau ist vollbracht. Dafür habe ich einen Loksound micro V4 Dekoder und einen Lautsprecher ESU 50321 genommen. Somit habe ich leider kein mfx, aber Sound ist mir wichtiger.

Platz gibt es genug für den LS micro, z.B.im Kasten zwischen den Drehgestellen:

Bild

Da mir aber Lautsprecher und Dekoder zu nahe sind (wegen Magnetfeld und so), habe ich nach weiteren Plätzen in der Lok gesucht und bin auf der Platine fündig geworden
Bild

Dekoder ist mit Doppelseitigem Klebeband fixiert. Das Lokgehäuse passt noch bestens drauf und rastet ohne Druck problemlos ein. Die Luatsprecherkabel gehen dann nach unten in den Kasten zwischen den Drehgestellen.

Der ESU 50321 Lautsprecher sieht dem Lautsprecher von Zimo sehr ähnlich aus. die Masse 15x11mm sind identisch. Ob da der gleiche Unterlieferant dahinter steckt? Genial finde ich aber beim ESU, dass die Schallkapsel mehrteilig und modular zusammensetzbar ist. Somit kann man sich je nach Platzverhältnissen die Schallkapsel nach Wunsch zusammenkleben und das grösstmögliche Volumen ausschöpfen.

So sieht der Lautsprecher in seinen Einzelteilen aus:
Bild

Und ich habe dann die Schallkapsel so zusammengebaut
Bild

sodass sie dann optimal mit dem grösstmöglichen Volumen zwischen die Drehgestelle passt:
Bild

Genial. Da braucht man nicht wie bei Zimo sich erstmal ein paar unterschiedliche Lautsprecher anschaffen und schauen, was passt.

Die Lok hat natürlich auch mit dem LS Micro traumhafte Fahreigenschaften. Das Schlusslicht wurde auch getrennt und gedimmt, sodass das Durchleuchten fast nicht mehr sichtbar ist. Der Sound ist toll und für eine E-Lok sind da auch genügend Bässe.

Jetzt ist die Lok perfekt, schade nur wegen der unsauberen Farbtrennkannte.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.
Benutzeravatar

Bernd der Baumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Railware
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bairisch-Schwaben
Alter: 46

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#16

Beitrag von Bernd der Baumeister »

Servus Stephan,

danke für den Umbaubericht, steht bei mir auf der To-Do-Liste. Ich hätte nicht gedacht, dass der Decoder oben auf der Platine noch Platz findet.

Kannst du auch noch zeigen wie du das Schlußlicht getrennt hast?

Gruß
Bernd

Meine Anlage Neustadt a.d. Sand, schaut doch mal in den 70ern vorbei (Bild klicken):

Bild

"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele"; Seneca

Threadersteller
LokSchwupsi
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#17

Beitrag von LokSchwupsi »

@Stephan: Als Themenersteller möchte ich mich natürlich auch ganz stark für den Umbaubericht bedanken. Ich denke dieses Projekt wird bei mir auch bald gestartet.

Ich habe seid letzter Woche nun die BR 111 von Roco zu hause und ich muss sagen sie gefällt mir sehr gut. Optisch und auch vom Motor ist sie deutlich besser als das alte Märklin Modell.Leider ist der Farbunterschied zu meinen o/b Märklin Wagen etwas gross.Aber da Märklin ja eh viele verschiedene blau und beige Töne hat wird ein Wagen hinter die Lok gesetzt der von der Farbe annähernd passt.

Jetzt habe ich nur noch eine Frage die weiter oben schon diskutiert wurde. Kann mir bitte jemand die CV Einstellungen schreiben oder schicken für den original Decoder die ihn richtig zum laufen bringen?? Wäre super,da die Werkseinstellungen wirklich katastrophal sind!!!

Danke,
Mfg Andi

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10433
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#18

Beitrag von supermoee »

Bernd der Baumeister hat geschrieben:Servus Stephan,
Kannst du auch noch zeigen wie du das Schlußlicht getrennt hast?

Gruß
Hallo Bernd,

ich habe den Flexleiter der Spitzenbeleuchtung direkt am Stecker getrennt. Die Kontaktfahne habe ich angeschnitten und herausgeführt und das grüne Kabel aus der 8 Polschnittstelle umgeleitet:

Bild

Für den anderen Führerstand musste ich die Aux2 direkt an der Platine des LS Micro anzapfen. Hier das graue Kabel.

Bild


Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.
Benutzeravatar

Bernd der Baumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Railware
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bairisch-Schwaben
Alter: 46

Re: Roco 78298 BR 111 mit Sound aufrüsten??

#19

Beitrag von Bernd der Baumeister »

Hallo Stephan,

danke für die tolle Beschreibung!

Hallo Andi,

wundert mich jetzt doch etwas, dass die Lok so schlecht läuft, meine fährt mit den Werkswerten sehr gut. Leider kann ich dir nicht mit CV dienen.

Gruß

Bernd
Bernd

Meine Anlage Neustadt a.d. Sand, schaut doch mal in den 70ern vorbei (Bild klicken):

Bild

"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele"; Seneca
Antworten

Zurück zu „Digital“