Hafen an der Elbe

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
Toga
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Wohnort: Ahrensbök OH
Alter: 64

Re: Hafen an der Elbe

#101

Beitrag von Toga » Sa 12. Okt 2019, 14:40

Moin,
es gibt einiges Neues von meinem Seehafen.
Wegen so einige Unwägbarkeiten in meinem Leben habe ich mich lange nicht gemeldet.
Auch habe ich einige Ausstellungen zum Thema Hafen und Schiffe besucht um an Infos zu kommen. Meine neuen Kontakte werden bestimmt sehr Hilfreich sein.

Mein Hintergrund (hinter dem Schuppen) wurde um ein Meter erweitert. Da ich noch ein Bausatz von Heljan liegen hatte wurde dieser angepasst und umgebaut. Zu 90% wird der aber nicht zu sehen sein. Dennoch war er nötig.

Der Schuppen will gut gefüllt werden. Da wird noch eine Unmenge Ladegut benötigt. Einige lächerliche teure Sackstapel habe gekauft aber die sind einfach zu klein. Also habe ich mich an die Produktion von Säcken und Ballen gemacht. Eine mühselige Aufgabe die sich aber lohnt.
Hier schon einmal Prototypen.

Mein Frachter hat ebenfalls für ein Laderaum Fracht erhalten. Die Laderäume des Frachters sollen im geöffneten Zustand beim Laden dargestellt werden.

Ich habe Histor vergessen.
Deine Frage nach dem Kümo: Das ist ein Bausatz von Artitec. Das Schiff sieht wirklich gut aus aber der Aufwand ist gigantisch. Allein die Takelage ist eine Wahnsinnsaufgabe für die es auch keine Anleitung gibt. Über Monate habe ich mich erst einmal
Wissen angeeignet zu diesen Thema. So weis ich jetzt wo die Geien, Preventer, Renner u.s.w. Angebaut werden müssen. Bilder dazu stelle ich später noch ein.

Herzliche Grüße
Bernd

Weitere Bilder sind in Arbeit


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Dampfliebe
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 65
Deutschland

Re: Hafen an der Elbe

#102

Beitrag von Dampfliebe » Sa 12. Okt 2019, 14:45

Hallo Bernd,

Interessantes Thema und SUPER Modellbau deinerseits! :gfm: :gfm:

Danke für's Teilen und die detailreichen Anregungen.

LG
Volker

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hafen an der Elbe

#103

Beitrag von histor » Sa 12. Okt 2019, 23:07

Die Säcke machen sich gut. Wie hast Du das hingekriegt?


Threadersteller
Toga
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Wohnort: Ahrensbök OH
Alter: 64

Re: Hafen an der Elbe

#104

Beitrag von Toga » So 13. Okt 2019, 16:26

Hallo,

Volker: Du scheinst ein Artitec Fan zu sein (ich auch). Dazu schreibe ich dir auf deiner Seite noch etwas.

Horst: Die Säcke wurden aus Moduliermasse, die an der Luft austrocknet und Hart wird, hergestellt.
Diese Tonartige Masse zu einer dünnen Wurst formen, etwas flach drücken und in gleichmäßige Stücke schneiden. Dann die Säcke zu einem Stapel aufschichten. Einige Tage warten bis alles Hart geworden ist. Leider kleben sie nicht zusammen. Jetzt müssen alle Säcke miteinander verklebt werden. (Uhu Hart) Nach Möglichkeit so wie sie das erste mal gestapelt waren. Ein Nacharbeiten an den Sackspitzen ist leicht machbar. Alles mit graubraun anmalen und fertig ist der Stapel.

Der Versuch es aus einem Klotz zu formen ist kläglich gescheitert. Meine Vorgehensweise kommt
einen Sackstapel am nächsten ohne Bildhauer Fähigkeiten.

Herzliche Grüße
Bernd


Threadersteller
Toga
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Wohnort: Ahrensbök OH
Alter: 64

Re: Hafen an der Elbe

#105

Beitrag von Toga » Mo 14. Okt 2019, 11:19

Hallo zusammen,

mein Frachter in verschiedene Baustadien. Für mein Seehafen sind zwei Frachter vorgesehen. Nebenher eben mal Frachter bauen... nun ja, der Aufwand ist riesig und dauert lange. Wer hätte das gedacht das ich auch in den Schiffbau einsteigen muss. Bis ins Containerzeitalter ist der Stückgut Transport größtenteils mit Schiffen von 80-160m Länge abgewickelt worden. Dafür waren davon eine Menge unterwegs.
Ein Modellbau Kollege aus einem anderen Forum hat mein Kibri Schlepper als „Karikatur eines Schleppers bezeichnet“. Er hat mir einen aus Pappe, der zusätzlich aufgepeppt worden ist für mich in 1:87 gebaut. Ich werde ihn noch ein wenig mehr ausstatten und eine Besatzung verpassen.
Ich finde er sieht jetzt schon Toll aus. Aber schaut euch den Woltmann selber an.
Meine Hafenanlagen müssen zu den Schiffen passen darauf arbeite ich hin. Halb und Vollportalkräne werden noch in größeren Stückzahl gebraucht. Größtenteils werde ich sie wohl selber bauen müssen. Das wird wieder so ein Wahnsinnsprojekt.

Herzliche Grüße
Bernd







Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hafen an der Elbe

#106

Beitrag von histor » Mo 14. Okt 2019, 21:50

Der Woltmann sieht schon Klasse aus - aber ja nichts gegen die gestorten Kaffesäcke in deinem Frachter! Este Sahne!

Benutzeravatar

Erzgebirgs-MoBa H0
InterRegio (IR)
Beiträge: 137
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 11:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 Digital / Weichen analog
Gleise: Roco Line ohne
Wohnort: Nürnberg
Alter: 45
Deutschland

Re: Hafen an der Elbe

#107

Beitrag von Erzgebirgs-MoBa H0 » Di 15. Okt 2019, 14:14

Hallo Bernd,

auch was man hier sehen kann haut mich von den Socken. Wirklich klasse Arbeit. Ich mag ja Industrie und große Gebäude, da kommt man hier voll auf seinen Geschmack :gfm:
Auch hier lasse ich mal den Fuß in der tür und freu mich auf weitere Bilder.

LG Tino
Erzgebirgs-MoBa H0 auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC2T5EM ... I7q147WpbQ
(jeden Samstag um 10:30 Uhr ein neues Video)
Erzgebirgs-MoBa H0 bei Stummis: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171415


Threadersteller
Toga
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Wohnort: Ahrensbök OH
Alter: 64

Re: Hafen an der Elbe

#108

Beitrag von Toga » Mi 16. Okt 2019, 11:17

Hallo zusammen,

Einen Hafen zu bauen, besonders ein Seehafen, kann nur als kleinen Ausschnitt dargestellt werden.
Selbst da muss man Kompromisse machen. Der Hafenschuppen zum Beispiel muß so groß sein um die Ladung eines Stückgutfrachters aufnehmen zu können. Im Hamburger Hafen sind diese schon mal 300m lang das sind fast 3,5m im Modell Mein Schuppen ist 102cm gleich ca. 89m.
Die Proportionen passen da schon. Mein Hafen ist ohnehin Fiktiv und nicht Hamburg!
Meine Modellbaukollegen aus der Hafensparte passen da schon sehr auf.Das ist nicht negativ gemeint sondern man hilft sich und weist auf gravierende Fehler hin.
Hier ein Link wo ich mir viele Anregungen hole
http://www.hamburger-fotoarchiv.de/bild ... mburg.html


und viele Bücher.
Herzliche Grüße
Bernd


pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2581
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Hafen an der Elbe

#109

Beitrag von pollotrain » Mi 16. Okt 2019, 16:42

Moin Bernd, :wink:

habe mal im Fotoarchiv gestöbert,
einfach nur "genial" :!: , :gfm: sehr gut :!:
Ja, mit den Maßen ist es immer so eine Sache, wenn
das Thema andeutungsweise dargestellt werden soll.
Warte schon auf neue Bilder :fool:
Gruß Thomas 8)

GKB
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=125756
Rummelplatz
viewtopic.php?f=27&t=151781

bekennender Marzipandealer :redzwinker:

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2399
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 68
Deutschland

Re: Hafen an der Elbe

#110

Beitrag von N Bahnwurfn » Mi 16. Okt 2019, 18:39

Hallo Bernd,

das sind wieder mal Bilder wie ich sie Liebe.
Klar ist das eine heiden Arbeit, was den Schiffbau und die Hafenanlagen betrifft, zumal wenn man so anspruchsvoll herangeht wie du.
Dafür ist das Ergebnis aber auch hervorragend. Die Hafenatmosphäre ist schon jetzt spührbar und dabei ist ja noch nichts richtig fertig.
Die Säcke und Ballen kommen schön eingestaubt und jutemäßig rüber. Tolle Arbeit und danke für den Tip, die Herstellung betreffend.
Das der Schlepper aus Karton sein soll ist wirklich nicht mehr zu erkennen. Klasse Arbeit. Auch das Kümo. Schade das da kein Platz mehr da ist, um sie richtig fahren zu lassen. :mrgreen:

MfG Peter

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“