Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 655
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: CS3 & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#401

Beitrag von 44 390 »

Hallo Steffan

Dein Projekt ist schon sehr cool und ich bin mal gespannt wenn die erste Ebene steht.

Was ich aber persönlich noch interessanter finde sind deine 3D Druck vorhaben, Signale gabs ja schon im Forum und mit ein bischen rumprobieren wirst du da sicherlich zu guten Ergebnissen kommen.
Aber der T3000e haut mich um, der schaut ja Haus, wo ich nur bedenken habe ist das Gewicht. DIe Pikos werden wohl aus Metal sein(?), willst du dann die Gewichte in den Trailern verstecken?
Die hackeldene KKK wirst du auch noch hinbekommen, vielleicht hilf es die Enden rund auszuführen, damit die KKK nicht erst den Widerstand der Kante überwinden muss, ich hoffe du weißt was ich meine.
Halt uns da gern auf dem Laufenden

Grüße Paul

Benutzeravatar

Loki2014
EuroCity (EC)
Beiträge: 1093
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 47
Schweiz

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#402

Beitrag von Loki2014 »

Hallo Stefan

Dass man mit 3D-Druck schon so perfekte Modelle hinbekommt finde ich sehr interessant. Mit dem Selbstdruck von Signalen, Wagen etc. kannst Du Dein Moba-Budget erheblich entlasten. Selber etwas bauen macht sowieso mehr Freude als auspacken und hinstellen. Bin gespannt auf die Ergebnisse.

Grüsse
Sven

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1729
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#403

Beitrag von derOlli »

Hallo Stefan, :D

jetzt bin ich am Überlegen ob ich mir einen zweit Drucker kaufe. Mit meinem Würstchenleger kann ich leider keine Details drucken. Da ist bei 0,1 mm schluß :|
Bei Thingiverse gibt es interessante Dinge zum Drucken die dich interessieren könnten. Einfach mal nach H0, Eisenbahn oder Train suchen.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 442
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 48

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#404

Beitrag von joda44 »

Hallo Stefan,

Du siehst mich wieder erstaunt. Wo nimmst Du die Zeit her 'mal eben' so einen waggon nachzukonstruieren? :shock:
Und dann so einen Drucker dazu zu kaufen.... Postcode Lotterie? :fool:

Auf jeden Fall schon mal 'n fettes :gfm: reingeschmissen!

Gruß

Andree

Benutzeravatar

Pitt
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert: So 24. Nov 2013, 00:02
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Ecos / TCgold
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: St.Georges W.I
Alter: 69
Grenada

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#405

Beitrag von Pitt »

Hallo Stefan

tolle Sache und sieht gut aus, braucht aber auch eine gewisse Vorkenntnis zum zeichnen aber das Ergebnis ist toll

habe deine weichen antreibe gesehen Frage wie löst du den jetzt die Herzstück Umpolung bei dir ?
und die Zuleitung zum servo ist immer noch das abgeschirmte kabel ?

ich mache das ja seit deinem Rat so,mit diesen abgeschirmten kabel aber letztens hate ich beim einschalten ein rasiges servo balet :x :bigeek:

bin gespant wies bei dir weiter geht
Grüsse aus der Karibik

Peter

meine Projekt Brig Im Winter
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=124735

Benutzeravatar

ICE 4
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 07:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2X MS2
Gleise: C-, M- undK-Gleis
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#406

Beitrag von ICE 4 »

Hallo Stefan,

der selbstgedruckte Wagen ist ja klasse geworden. :gfm: Dann bleibt es ja nicht mehr lange bei deinen 3 kompletten Zügen.

Ich bin sehr gespannt, was du noch alles drücken wirst, ich traue dir da viel zu. :D Nicht verfügbare Personenwagen könntest du auch selbst drucken. Das ist quasi die Pforte in den unbegrenzten Moba Himmel. Nie wieder Ärger über ausverkaufte oder nicht verfügbare Modelle. Ähhh ich schweife ab. :lol:

Viele Grüße
Konrad
"Altona" etwas anders interpretiert Epoche V/VI

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... n Altona


Werner Mugler
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert: Do 5. Mai 2005, 13:58
Wohnort: Bad.-Württ., Kreis Heilbronn
Alter: 71

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#407

Beitrag von Werner Mugler »

Hallo Stefan,
einfach wieder großartig, dein neues Zusatzprojekt. 2 Fragen habe ich aber als 3-D-Druck Unwissender:
1) Wie lange dauert es, bis so ein Tragwagen fertig gedruckt ist?
2) Gibt es noch andere Farben als hellgrün und weiß bzw. muss dann farblich nachbehandelt werden (auch bei mehrfarbigen Waggons wie z.B. Reisezugwagen)?
Herzliche Grüße, Werner


PhilippJ_YD
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#408

Beitrag von PhilippJ_YD »

Schön, dass es hier wieder so gewaltige Fortschritte gibt. Die 3D Druck Taschen sehen soweit super aus. Über so etwas habe ich auch schonmal nachgedacht, vielleicht wird das mal ein Projekt für lange Winterabende.

Gespannt wäre ich nun im wesentlichen auf folgendes:

1) Wie die Dauerfestigkeit der Wagons ist, wenn mal ein langer Zug zusammen kommt. Dazu wäre es sehr interessant, wenn du die Wagons einfach mal am Anfang eines 6,5m Zuges einreihen könntest ;)

2) Die Achslager. Dafür wäre denke ich ein langzeitversuch notwendig. Vielleicht könnte man eine Art Laufband basteln, auf dem der Wagon Km runter reißen kann. Das Ganze dann mit etwas Zusatzgewicht belastet sollte schon etwas Aufschluss geben.
Gruß, Philipp

Benutzeravatar

Blue Tiger
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:58
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Roco-Line gebettet
Wohnort: Niederbayern
Alter: 33
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#409

Beitrag von Blue Tiger »

Hallo Stefan,

ich kann mich in vielerei Hinsicht nur meinen Vorrednern anschließen - einfach nur der Hammer, welch tollen Mega-Projekte Du nacheinander innerhalb kürzester Zeit verwirklichst.

Ich wäre ja froh, wenn meine Anlagenteile zumindest in zerlegter Form mal den Umzug in meinen fertiggestalteten Hobbyraum schaffen würden und Du baust nicht nur aktuell an einer vielfach größeren Anlage, die u. a. an elekt. Detailschärfe kaum mehr zu übertreffen ist, sondern haust hier nebenbei mal ganz geschmeidig die Dir noch fehlenden Waggons bzw. gefällige Modelle per 3D-Drucker her - ich ziehe erneut meinen Hut und bin nach wie vor :oops: äh blass vor "Erschlagenheit"!

Naja -ich tröste mich halt bis zu meinem persönlichen Baubeginn mit Kleinkram, wie z. B. Führerstände, Inneneinrichtungen bzw. Modelle auch außen modifizieren, Preiserlein umgestalten, Spiegel f. Lkws & Busse modifizieren etc.

Weiter so - wir bleiben alle gespannt am Ball und halten die Daumen für weiteres Gelingen! ;-)

Bis bald mal wieder! ;-)

Grüße
Martin

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4003
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#410

Beitrag von Miraculus »

Hallo Stefan,
muss ich doch auch mal wieder reinschauen und kucken was Du so treibst. Was soll ich sagen :bigeek: :bigeek:

Es hat dir sicher schon jemand gesagt, dass Du völlig gaga bist :fool: :fool: . Falls nicht, somit erledigt :wink: :wink: . Wirklich klasse, was Du auf die Winkelprofilbeine stellst. Beeindruckende Dimensionen und neuerdings auch im 3D-Druck. Das :gfm:

Was mir nicht gefällt sind die Aufputzdosen. Die sehen in meinen Augen be....scheiden aus. Die Kabelführung aus der Wand ebenso, auch wenn das später unter der Anlage verschwindet. Und das der Haus- und Familienelektriker jetzt Kabelstränge diagonal vom Verteiler wegführt erstaunt mich. Meines Wissens gibt es da nen Grundsatz der da lautet: "Nur senkrecht und wagerecht"
Deine Kabelführung an der Anlage hingegen ist erstklassig und sieht wirklich aufgeräumt aus. Auch das :gfm: Insbesondere deine Schaltschränke sind sehr strukturiert und übersichtlich.

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 47
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#411

Beitrag von Donautal »

Hallo Stefan,

höchst interessant, damit muss ich mich auch mal beschäftigen.

Ich muss aber auch (anerkennend) sagen: Du hast eine Art Gigantomie und setzt die Träume auch noch um. Es tut Dir nicht das klassische Hausteile drucken, nein, gleich ein gigantischer Waggon, und „jammerst“ dass Du ihn in 2 Teilen drucken musst... :wink:

Ich bin echt beeindruckt, ich hätte nicht die Geduld gehabt ein solches 3D-Modell zu zeichnen.

Bleib weiter am Ball! Ich glaube, Du lebst ein paar unserer Träume aus.

Viele Grüße,

Michael
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 651
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 27
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#412

Beitrag von _-Stefan-_ »

Hallo zusammen,

Danke für eure vielen Antworten!!
Feyd-Rautha hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 11:17
Hi Stefan,

und der Irrsinn fand noch eine Steigerung - klasse!

Meine Begeisterung ist wie das Universum
Hallo Raoul,
:lol: Schön wenn es dir gefällt!
GerberNX01 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 11:46
das mit Deinem neuen 3D-Drucker ist echt sehr beeindruckend! Die Qualität macht ja wirklich schon ordentlich was her. Man kommt bei Deinem Großprojekt wirklich aus dem Staunen und der Hochachtung vor der Leistung nicht mehr heraus.
Hallo Rüdiger,
Ja, die Qualität kann sich sehen lassen im Gegensatz zu dem ersten 3D Drucker den ich hatte, und für dass was er gekostet hat die beste Möglichkeit mir eine sehr große Anzahl an Güterwagen zuzulegen, jetzt hoff ich nur dass der Drucker an sich auch lange funktioniert, denn der erste den ich hatte damals der war ja mehr kaputt als er gelaufen ist.
GerberNX01 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 11:46
Nachdem mein Plan leider hier im Forum ziemlich auseinander gerissen wurde und Einige von meinem Ursprungsplan nichts mehr übrig gelassen haben, habe ich den Thread vorerst geschlossen, mir die besten Ideen in meinem Plan adaptiert und werde nun in Kürze bald mit dem Baustart loslegen. Ich hoffe Du bleibst so motiviert, wie bisher und wirst uns auch weiterhin mit neuen Updates "beglücken".
Ja dass mit deinem Plan habe ich mitbekommen, bin gespannt wie der Plan dann wird und freue mich auf deinen Baustart!
44 390 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 12:03
Dein Projekt ist schon sehr cool und ich bin mal gespannt wenn die erste Ebene steht.
Hallo Paul,
ich arbeite auf Hochtouren daran!
44 390 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 12:03
Was ich aber persönlich noch interessanter finde sind deine 3D Druck vorhaben, Signale gabs ja schon im Forum und mit ein bischen rumprobieren wirst du da sicherlich zu guten Ergebnissen kommen.
Aber der T3000e haut mich um, der schaut ja Haus, wo ich nur bedenken habe ist das Gewicht. DIe Pikos werden wohl aus Metal sein?, willst du dann die Gewichte in den Trailern verstecken?
Die hackeldene KKK wirst du auch noch hinbekommen, vielleicht hilf es die Enden rund auszuführen, damit die KKK nicht erst den Widerstand der Kante überwinden muss, ich hoffe du weißt was ich meine.
Halt uns da gern auf dem Laufenden
Richtig, Die Piko Wagen sind aus Metall. Das Gewicht macht mir auch noch sorgen, aber vllt geht es auch ohne, die Wagen dahinter werden dann ja auch nicht schwerer sein. Trotzdem bin ich am überlegen wie sich speziell in unbeladenen Wagen noch Gewicht verstecken lässt, da ich auch mal schlecht beeladene oder ganz leere Züge fahren lassen will. In beladene Wagen ist es kein Problem, Container und LKW Auflieger bieten genügend Platz dafür.

Die KKK hab ich nicht hinbekommen aber ich hab es jetzt anders gelöst, die Kurvenradien bei mir sind groß genug um zumindest mit diesen Wagen auch ohne KKK zu fahren, der Abstand der Puffer ist dabei nicht größer als die beim Roco T2000 mit Kurzkupplung und KKK auch wenn die Wagen auf "Zug" sind. Ja ich weiß was du meintest, brachte aber alles nichts. Es hat sich in der "Führung" ganz vorne am Wagen verklemmt und zwar teils ganz gewaltig, aber keine Ahnung wieso, vllt liegts auch am Material oder so.
Loki2014 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 14:13
Hallo Stefan

Dass man mit 3D-Druck schon so perfekte Modelle hinbekommt finde ich sehr interessant. Mit dem Selbstdruck von Signalen, Wagen etc. kannst Du Dein Moba-Budget erheblich entlasten. Selber etwas bauen macht sowieso mehr Freude als auspacken und hinstellen. Bin gespannt auf die Ergebnisse.

Grüsse
Sven
Hallo Sven,
ja das war der Plan, Signale etc so teure Kleinteile selbst herstellen zu können. Dass mit den Wagen kam mir erst im nachhinein und da mir eh so viele fehlen (oder ich einfach zuviele Loks hab, je nachdem :lol: ) ist dass jetzt eine super Sache.
derOlli hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 15:52
Hallo Stefan,

jetzt bin ich am Überlegen ob ich mir einen zweit Drucker kaufe. Mit meinem Würstchenleger kann ich leider keine Details drucken. Da ist bei 0,1 mm schluß
Bei Thingiverse gibt es interessante Dinge zum Drucken die dich interessieren könnten. Einfach mal nach H0, Eisenbahn oder Train suchen.
Hallo Olli,
meiner kann eine minimale Schichtdicke von 0,05mm drucken. Bei Thingiverse hab ich schonmal durchgeschaut, aber ich zeichne meistens lieber selber.
joda44 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 16:10
Hallo Stefan,

Du siehst mich wieder erstaunt. Wo nimmst Du die Zeit her 'mal eben' so einen waggon nachzukonstruieren? :shock:
Und dann so einen Drucker dazu zu kaufen.... Postcode Lotterie?

Auf jeden Fall schon mal 'n fettes :gfm: reingeschmissen!

Gruß

Andree
Hallo Andree,
dass geht schon, Abends hab ich Zeit, je nachdem welche Schicht ich Arbeiten muss dann auch den ganzen Vor- oder Nachmittag und Urlaub hatte ich auch erst.

Der Drucker war garnicht mal so teuer, deshalb habe ich ihn über lange Zeit ignoriert :lol:
Pitt hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 22:38
tolle Sache und sieht gut aus, braucht aber auch eine gewisse Vorkenntnis zum zeichnen aber das Ergebnis ist toll
Hallo Peter,
dass schon, aber ich arbeite mit diesen Programmen auch schon über 10 Jahre, also Hobby, nicht beruflich.
Pitt hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 22:38
habe deine weichen antreibe gesehen Frage wie löst du den jetzt die Herzstück Umpolung bei dir ?
Habe bisher keine polarisierten Herzstücke, bei diesen Weichen gehts ohne.
Pitt hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 22:38
und die Zuleitung zum servo ist immer noch das abgeschirmte kabel ?

ich mache das ja seit deinem Rat so,mit diesen abgeschirmten kabel aber letztens hate ich beim einschalten ein rasiges servo balet
Nein, die Kabel sind nicht mehr die, die ich früher mal benutzt habe.
ICE 4 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 22:46
Hallo Stefan,

der selbstgedruckte Wagen ist ja klasse geworden. Dann bleibt es ja nicht mehr lange bei deinen 3 kompletten Zügen.

Ich bin sehr gespannt, was du noch alles drücken wirst, ich traue dir da viel zu. Nicht verfügbare Personenwagen könntest du auch selbst drucken. Das ist quasi die Pforte in den unbegrenzten Moba Himmel. Nie wieder Ärger über ausverkaufte oder nicht verfügbare Modelle. Ähhh ich schweife ab.

Viele Grüße
Konrad
Hallo Konrad,
nein, lange bleibt es nicht mehr bei 3 langen Zügen. Der erste Zug aus dem Drucker ist in Arbeit :wink: Es werden auf jedenfall weitere Güterwagen folgen, T2000, T4, (Knick-)kesselwagen, Eanos, Schiebewandwagen, usw. aber erstmal jetzt der T3000 in einer größeren Stückzahl. Von allen Wagen die ich mir dann selbst machen werde, werde ich mir einen Wagen als Vorlage kaufen damit ich die Maße übernehmen kann und dann kanns losgehen ;)
Werner Mugler hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 22:59
Hallo Stefan,
einfach wieder großartig, dein neues Zusatzprojekt. 2 Fragen habe ich aber als 3-D-Druck Unwissender:
1) Wie lange dauert es, bis so ein Tragwagen fertig gedruckt ist?
2) Gibt es noch andere Farben als hellgrün und weiß bzw. muss dann farblich nachbehandelt werden (auch bei mehrfarbigen Waggons wie z.B. Reisezugwagen)?
Hallo Werner,
1) Die Druckzeit ist relativ lange, er wird aber auch in 0,05mm Schichten erstellt. Ich kann auf der Platte zwei Wagen gleichzeitig drucken lassen, ohne Kleinkram wie Drehgestelle und Kupplungsschächte, dass hat nicht mehr Platz. Der Drucker arbeitet an diesen beiden Wagen ca. 12 Stunden, würde ich nur einen Wagen drucken, würde er trotzdem genau die gleiche Zeit daran arbeiten, solange sich in der Höhe des zu druckenden Objektes nichts ändert bleibt die Druckzeit gleich. Der Wagen wird im Drucker dabei stehend, also Puffer nach oben gedruckt, damit habe ich die besten Ergebnisse erzielt.

2) Es gibt auch andere Farben, dass Grün war beim Drucker dabei und dass weiße, dass eigentlich klar sein sollte, habe ich so noch dazubestellt. Inzwischen arbeite ich mit Schwarz für den T3000 und Weiß habe ich für die LKW Auflieger und Container daheim. Das Material in Klar/Durchsichtig hat mich aber nicht wirklich überzeugt, solange es gedruckt wird sieht dass echt toll aus, allerdings verträgt es dass anschließende Bad in Isopropanol um dass restliche Resin abzuwaschen nicht, da wird es dann trüb, undurchsichtig und teils leicht gelblich.
Ansonsten gibt es Grau, Grün, Hautfarben, Klar, Rot, Schwarz, transparentes Grün und weiß
PhilippJ_YD hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 10:31
Schön, dass es hier wieder so gewaltige Fortschritte gibt. Die 3D Druck Taschen sehen soweit super aus. Über so etwas habe ich auch schonmal nachgedacht, vielleicht wird das mal ein Projekt für lange Winterabende.

Gespannt wäre ich nun im wesentlichen auf folgendes:

1) Wie die Dauerfestigkeit der Wagons ist, wenn mal ein langer Zug zusammen kommt. Dazu wäre es sehr interessant, wenn du die Wagons einfach mal am Anfang eines 6,5m Zuges einreihen könntest

2) Die Achslager. Dafür wäre denke ich ein langzeitversuch notwendig. Vielleicht könnte man eine Art Laufband basteln, auf dem der Wagon Km runter reißen kann. Das Ganze dann mit etwas Zusatzgewicht belastet sollte schon etwas Aufschluss geben.
Hallo Philipp,
Die Wagen habe ich mal in einen Zug mit eingereiht und den gesamten 6 Meter Walter hinten dran gehängt, musste sie etwas beschweren da sie durch den schweren Zug (aus Metall) dahinter aus der Kurve flogen, aber mit Gewicht fuhren sie die komplette Runde ohne entgleisung.

Für die Achslager muss ich mal schauen ob ich ein Laufband irgendwie zusammenkrieg, oder ich warte damit noch bis die Züge auf der Anlage im Kreis fahren können und schick ihn dann pausenlos auf die Reise :lol: Aber dass dürfte denke ich kein Problem sein
Blue Tiger hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 16:38
Hallo Stefan,

ich kann mich in vielerei Hinsicht nur meinen Vorrednern anschließen - einfach nur der Hammer, welch tollen Mega-Projekte Du nacheinander innerhalb kürzester Zeit verwirklichst.

Ich wäre ja froh, wenn meine Anlagenteile zumindest in zerlegter Form mal den Umzug in meinen fertiggestalteten Hobbyraum schaffen würden und Du baust nicht nur aktuell an einer vielfach größeren Anlage, die u. a. an elekt. Detailschärfe kaum mehr zu übertreffen ist, sondern haust hier nebenbei mal ganz geschmeidig die Dir noch fehlenden Waggons bzw. gefällige Modelle per 3D-Drucker her - ich ziehe erneut meinen Hut und bin nach wie vor :oops: äh blass vor "Erschlagenheit"!

Naja -ich tröste mich halt bis zu meinem persönlichen Baubeginn mit Kleinkram, wie z. B. Führerstände, Inneneinrichtungen bzw. Modelle auch außen modifizieren, Preiserlein umgestalten, Spiegel f. Lkws & Busse modifizieren etc.

Weiter so - wir bleiben alle gespannt am Ball und halten die Daumen für weiteres Gelingen!

Bis bald mal wieder!
Hallo Martin,
freut mich wenn dir meine Projekte gefallen!!

Ich kann mich noch erinnern als ich letztes Jahr bei dir war, mein Dachboden noch Großbaustelle und dein Raum schon fast fertig war, als wir sagten dein Raum ist schon viel weiter als bei mir aber wahrscheinlich ich trotzdem noch vor dir mit der Moba beginnen werde, zu dem Zeitpunkt hätte ich dass nie geglaubt :lol: Jetzt bau ich schon ein halbes Jahr daran :mrgreen: Aber wie oben schon geschrieben ich investiere hald viel Zeit, eigentlich jeden Abend ein paar Stunden und je nachdem wie ich Arbeiten muss hab ich dann auch den gesamten Vor- oder Nachmittag Zeit, allerdings nur wenn dass Wetter nichts ist, sonst zieh ich wie du ja weißt Trainspotten vor.

ABer bei dir kann es ja jetzt dann hoffentlich auch bald losgehen ;)
Miraculus hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 22:13
Es hat dir sicher schon jemand gesagt, dass Du völlig gaga bist :fool: :fool: . Falls nicht, somit erledigt :wink: :wink: . Wirklich klasse, was Du auf die Winkelprofilbeine stellst. Beeindruckende Dimensionen und neuerdings auch im 3D-Druck. Das :gfm:
Hallo Peter,
ja dass ist mir bewusst :fool: Freut mich wenn es gefällt!
Miraculus hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 22:13
Was mir nicht gefällt sind die Aufputzdosen. Die sehen in meinen Augen be....scheiden aus. Die Kabelführung aus der Wand ebenso, auch wenn das später unter der Anlage verschwindet. Und das der Haus- und Familienelektriker jetzt Kabelstränge diagonal vom Verteiler wegführt erstaunt mich. Meines Wissens gibt es da nen Grundsatz der da lautet: "Nur senkrecht und wagerecht"
Gut dass mit den Aufputzdosen und den Kabeln hab ich ihm gesagt dass er das mit möglichst wenig Aufwand machen soll und es nicht so genau geht, ist sowieso nicht lange zu sehen und selbst wenn, mich würds nicht weiter stören :)
Und die Kabel vom Verteiler hab ich mir ehrlichgesagt keine Gedanken gemacht, ich geh mal davon aus er weiß was er tut bzw wird schon seine Gründe gehabt haben es so zu verlegen.
Donautal hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 23:17
Hallo Stefan,

höchst interessant, damit muss ich mich auch mal beschäftigen.

Ich muss aber auch (anerkennend) sagen: Du hast eine Art Gigantomie und setzt die Träume auch noch um. Es tut Dir nicht das klassische Hausteile drucken, nein, gleich ein gigantischer Waggon, und „jammerst“ dass Du ihn in 2 Teilen drucken musst...

Ich bin echt beeindruckt, ich hätte nicht die Geduld gehabt ein solches 3D-Modell zu zeichnen.

Bleib weiter am Ball! Ich glaube, Du lebst ein paar unserer Träume aus.

Viele Grüße,

Michael
Hallo Michael,
Danke für deine Antwort! Schön wenn es dir gefällt!
Irgendwas brauch ich auch zum jammern :fool: ne Spaß aber ihn in einem Stück zu drucken wär natürlich besser gewesen, aber so gehts jetzt auch
Solche 3D Zeichnungen zeichnen sich bei mir fast schon von selbst, ich kann mich in sowas so vertiefen, da verfliegen die Stunden gerade so ohne dass man es merkt
______________________________________________________________________________________

Das versprochene Update kommt gleich hinterher!!!
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 651
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 27
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#413

Beitrag von _-Stefan-_ »

Hallo Stummis,

hier nun dass versprochene Update! Wer bei dem Video mit den beiden T3000 aufgepasst hat, der hat eh schon gesehen wie es weiter geht :wink:
Heute ist es bereits ein halbes Jahr her dass ich die erste Schraube reingedreht habe, seitdem hab ich sehr sehr viel geschafft! Der Bauabschnitt 1 ist Holztechnisch fast fertig, noch nicht ganz denn vorher müssen noch Gleise verlegt werden um die letzten Trassen festzuschrauben aber es ist für den ersten Bauabschnitt inzwischen alles ausgesägt:

Bild

Bild

Nächster Anlagenschenkel geschafft (Platten waren zu dem Zeitpunkt noch nicht angeschraubt):
Bild

Weiter gehts, anzeichnen, aussägen und einbauen:
Bild

Bild

Nachdem auch dass Holz für den aktuell letzten Anlagenschenkel ausgesägt war habe ich dass andere Ende der Anlage erreicht, hier wird dann eine 180° Kurve gedreht
Bild

Nun kommen zum ersten mal auf dieser Anlage Gewindestangen ins Spiel, hier konnte ich noch die aus dem Keller verwenden, erstmal wieder alles ausgemessen und an den entsprechenden Stellen die Löcher gebohrt:
Bild

und die Stangen rein, Mutter und Unterlegscheibe drauf:
Bild

und zu guterletzt dass Holz für die erste Rampe:
Bild

Bild

Die Gleise steigen hier auf etwa 8 Meter Länge (der gerade Streckenteil) um ca. 6 cm
Bild

Bild

Weiter konnten die Trassenbretter noch nicht verlegt werden, da hier dann erst die Gleise drunter müssen. Also hab ich erstmal an anderer Stelle weiter gemacht, aber auch hier müssen vorher die Gleise drunter bevor die Trassenbretter angeschraubt werden:
Bild

Aber zugesägt ist bereits alles, dieses gebogene Trassenbrett befindet sich dann bereits in Bauabschnitt 2:
Bild

Bauabschnitt 1 endet hier an dieser Stelle:
Bild

Genau genommen mit dieser Kehrschleife/Kreisverkehr wie auch immer man es nennen will, auf die Fertigstellung dieser Kehrschleife freue ich mich ganz besonders, denn sobald die in Betrieb geht, kann ich auch den gesamten Schattenbahnhof 1 vollautomatisch in Betrieb nehmen. Aktuell läuft es noch so dass die Züge zwar schon im ganzen Schattenbahnhof vollautomatisch fahren können, ich sie aber immer per Hand dann immer wieder an die jeweiligen Startpositionen zurückfahren muss und diese "zurückparkerei" nervt mich etwas. Später wird die Kehrschleife dann vermeiden dass ein Zug der aus dem obersten Sbf, also dem Sbf 3, ausfährt, erst durch Sbf 2 und 1 und dann wieder von ganz unten nach oben fahren muss. So kann ich aus den jeweiligen Schattenbahnhöfen ausfahren, in der Kehrschleife umdrehen und den kurzen Weg in den sichtbaren Anlagenteil nehmen. Ansonsten würde dass bestimmt mindestens eine halbe Std dauern bis der Zug oben auftaucht :fool:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Kehrschleife ist zusammengeschraubt aber noch nicht an den Winkelprofilen festgeschraubt, zum Gleisverlegen kann ich dass ganze Teil in einem Stück herausnehmen.

Da ich keine Ahnung hab ob hier noch irgendwer einen Überblick hat was wie wo gebaut wird, hab ich mal einen kurzen Rundgang über die ganze Anlage gemacht:


Dann noch kurz zu meinen 3D gedruckten T3000, inzwischen habe ich damit begonnen einen nach dem anderen Wagen zu drucken. Hier nochmals ein paar Bilder der ersten -fast- fertigen Wagen, kleinteile wie Griffe und Leitungen werden dann noch aus Draht gemacht, Beschriftungen fehlen noch und außerdem hat er noch die grünen Drehgestelle von den Wagen die ich letztes mal zeigte, die Farbe an sich ist nicht bearbeitet, genau so kam er aus dem Drucker:
Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn man genau hinschaut erkennt man sogar noch die Federungen an den Drehgestellen (diese komischen weißen Flecken sieht nur die Kamera, dass ist mit bloßem Auge nicht zu sehen):
Bild

Außerdem hier noch ein Video mit den beiden Wagen die ich letztes mal gezeigt habe ganz am Anfang des 6 Meter Walters, also der vollständige Walter hängt hinten dran. Musste die Wagen aber etwas beschweren da sie durch die schweren Roco Wagen sonst aus der Kurve flogen:
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum

Benutzeravatar

joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 442
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 48

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#414

Beitrag von joda44 »

Hallo Stefan,

nach wie vor - HUT AB vor Deinem Projekt!
Deine selbstgedruckten Wagen finde ich toll. Möge das alles so hinhauen! Für mich 'und ein paar Wagen' würde sich das kaum lohnen, gerade weil ich in dem Bereich noch gar nichts gemacht habe...

Deine Lötungen sehen bisher klasse aus, bleib bei der Sorgfalt!
Deine Steckdosen sind soweit beschriftet ---- auch das ist super. Bei Deinem *MEAGA* Prjoekt ist es auf jeden Fall gut, wenn man einzele Bereiche wesgschalten kann! Denk blos dran, irgendwie 'sektional' zu bauen....

Wie gesagt - Ich wünsche Dir den Atem ( und das Geld ) das Du dies Projekt wirklich bis zum Ende führen kannst!

Gruß
Andree

Benutzeravatar

Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 358
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C & K Gleis
Wohnort: München
Alter: 49
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#415

Beitrag von Feyd-Rautha »

Hi Stefan,

dein neues Update ist einfach nur kolossal! Zu dumm, dass das MiWuLa in Hamburg ist, das wäre die perfekte Arbeitsstelle für Dich.

Ich verneige mich vor Dir und deiner Leistung.
Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG :mrgreen:


Werner Mugler
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert: Do 5. Mai 2005, 13:58
Wohnort: Bad.-Württ., Kreis Heilbronn
Alter: 71

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#416

Beitrag von Werner Mugler »

Hallo Stefan,
auch ich möchte mich tief verneigen. Was du machst, ist allererste Klasse. Und was noch dazu kommt: Dass du uns so Hautnah dabei haben lässt mit Videos und Bildern und dass du auf unsere Fragen so genau und unermüdlich antwortest, das beweist, dass du ein ganz lieber Kerl bist
Herzliche Grüße, Werner

Benutzeravatar

ICE 4
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 07:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2X MS2
Gleise: C-, M- undK-Gleis
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#417

Beitrag von ICE 4 »

Hallo Stefan,

das ist echt der Wahnsinn, wie schnell und trotzdem ordentlich du alles baust. Die neuen gedruckten Wagen sind echt super, so einen 3D Drucker zu haben, wäre schon was. :D Diese langen KLVs sind wirklich beeindruckend, auf deine maximale Zuglänge bin ich schon neidisch.

Viele Grüße
Konrad
"Altona" etwas anders interpretiert Epoche V/VI

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... n Altona

Benutzeravatar

Blue Tiger
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:58
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Roco-Line gebettet
Wohnort: Niederbayern
Alter: 33
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#418

Beitrag von Blue Tiger »

Hallo Stefan,

langsam gehen mir wirklich die Wörter aus, um meine Hochachtung und Bewunderung zum Ausdruck zu bringen... - genial, einzigartig, spitze...

Stets saubere Arbeit - ich blicke bald schon nicht mehr durch - die Dimensionen werden ja immer gigantischer!

Zu Deinen 3D-Druckwerken brauche ich auch nichts mehr sagen - können problemlos mit den namhaften Markenmodellen mithalten. Bisschen Farbe, Zurüstteile und Beschriftungen noch an den entsprechenden Stellen und man kann sie nicht mehr von gekauften Modellen unterscheiden. Und dann baust Du Dir künftig noch so viele weitere Güterwaggonarten???!!! - ich glaube, bald heißt es nicht mehr, ich habe zu viele Loks für zu wenige Züge, sonder ich habe zu viele Züge für zu wenige Loks :baeh:

Ja, daran kann ich mich auch noch erinnern und wir behielten beide Recht, als wir feststellten, dass Du voraussichtl. auch noch schneller fertig sein wirst als ich, trotz der wesentlichen unterschiedlichen Dimensionen! Wenn Du mal ggf. nä. Jahr wieder vorbeikommst, hoffe ich doch sehr, zumindest schon ein paar Gleise verlegt zu haben... ;-)

Zwecks Beschwerung Deiner Waggons - warum eigentl. nicht die eigentl. beladenen Roco-KLV-Einheiten unbeladen machen, quasi als Leerzüge fahren lassen und dafür Deine eigenen gedruckten Garnituren beladen mit den Aufliegern der Roco-KLV-Einheiten?
Weitere/Andere Beschwerungsmöglichkeiten sind mir jetzt auch noch nicht eingefallen...

Weiterhin Durchhaltevermögen - wir bleiben alle stets am Ball! ;-)

Bis demnächst ;-)

Grüße
Martin


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#419

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Stefan,

danke für das Video. So bekommt man mal einen echten Überblick über diese gigantische Anlage. Da fehlen mir einfach die Worte.


Gruß Rüdiger


philk1285
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Do 17. Apr 2014, 10:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Digital Plus + PC
Gleise: 2-Leiter
Wohnort: Zürich
Alter: 34
Schweiz

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#420

Beitrag von philk1285 »

Hallo Stefan

Jetzt muss ich mich auch mal wieder bei dir zu Wort melden (hab ich das überhaupt schon mal? :roll: :?: ) Ich finde es sehr beeindruckend in welchen Dimensionen du deine Anlage baust. :hammer: Auch dein Weichenselbstbau :gfm: sehr gut. Bin dann wirklich gespannt, wie die langen Züge sich verhalten, wenn es dann mal die Rampe hochgeht. :wink:
Und das letzte was mir wirklich sehr gut gefällt, sind deine selbst gedruckten Wagen. Darf ich fragen mit welchem CAD-Programm du zeichnest?

Ich selber bin ja immer noch in der Planungsphase (link zum Planungsthread in der Signatur) und bin derzeit auch am überlegen und vergleichen, wie ich meinen Grundrahmen gestalten soll. Deine Lösung mit den Winkelprofilen finde ich super. Würdest du mir verraten, wo du die Profile geordert hast und was es für welche sind? Kannst mir auch gern per PN antworten, wenn du es hier nicht öffentlich schreiben willst.

Vielen Dank schonmal für deine Antworten.

LG Phil
kleine Alpenanlage mit H0 & H0m auf 3.5m x 2.15m (Planungsthread):
viewtopic.php?f=24&t=161440

meine alte, bereits abgebaute H0 Anlage Klotingen: (noch mit 3-Leiter gebaut)
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=108994


jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 287
Registriert: Do 26. Jul 2012, 18:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU Ecos 50000
Gleise: PIKO A, Peco 100
Wohnort: Niederbayern (LA)
Alter: 36
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#421

Beitrag von jimi_knopf »

Hallo Stefan,

ich will mich an die Fragen zum 3D Druck anschließen.
Nach dem Programm zur Erstellung der Druckdaten wurde ja bereits gefragt.

Was mich noch beschäftigt.

Stimmt es das die Drucke noch per UV Strahlung nachgehärtet werden müssen?

Außerdem habe ich gelesen das die Drucke mit Alkohol nach gereinigt werden müssen?

Und ist die Druckfläche für deine Projekte ausreichend oder kannst du die Druckprojekte aufteilen bzw. dann zusammenfügen?

Wie sieht es mit der Lärm- und Geruchsbelästigung bei so einem 3D Drucker aus?

Sorry für meine Anfängerfragen, aber ich habe noch gar keine Erfahrungen in diesem Bereich. Wie lange beschäftigst du dich schon mit dem Thema bzw. was ist dein Rat an einen totalen Anfänger?

Vielen Grüße und weiterhin viel Erfolg für dein Mammut-Projekt.

Uwe

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 651
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 27
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#422

Beitrag von _-Stefan-_ »

Liebe Stummis,

heute nur mal kurz die Antworten:
joda44 hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 01:27
Hallo Stefan,

nach wie vor - HUT AB vor Deinem Projekt!
Deine selbstgedruckten Wagen finde ich toll. Möge das alles so hinhauen! Für mich 'und ein paar Wagen' würde sich das kaum lohnen, gerade weil ich in dem Bereich noch gar nichts gemacht habe...

Deine Lötungen sehen bisher klasse aus, bleib bei der Sorgfalt!
Deine Steckdosen sind soweit beschriftet ---- auch das ist super. Bei Deinem *MEAGA* Prjoekt ist es auf jeden Fall gut, wenn man einzele Bereiche wesgschalten kann! Denk blos dran, irgendwie 'sektional' zu bauen....

Wie gesagt - Ich wünsche Dir den Atem ( und das Geld ) das Du dies Projekt wirklich bis zum Ende führen kannst!

Gruß
Andree
Hallo Andree
Freut mich wenn dir meine Arbeiten und 3D Drucke gefallen! Wenn ich es mal so grob durchrechne habe ich den 3D Drucker ab dem vierten T3000 schon wieder herinnen, also lohnt sich auch bei wenigen Wagen finde ich.

Die Steckdosen sind alle beschriftet und jede Steckdosenreihe liegt auf einer extra Sicherung, 2/3 meines Sicherungskastens sind nur für die Modellbahn :mrgreen:
Feyd-Rautha hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 06:24
Hi Stefan,

dein neues Update ist einfach nur kolossal! Zu dumm, dass das MiWuLa in Hamburg ist, das wäre die perfekte Arbeitsstelle für Dich.

Ich verneige mich vor Dir und deiner Leistung.
Hallo Raoul,
Danke! Ja wenn dass Miwula nicht so weit weg wäre, hätte ich mich da sicherlich mal beworben, jetzt bau ich mir hald mein eigenes :wink:
Werner Mugler hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 12:59
Hallo Stefan,
auch ich möchte mich tief verneigen. Was du machst, ist allererste Klasse. Und was noch dazu kommt: Dass du uns so Hautnah dabei haben lässt mit Videos und Bildern und dass du auf unsere Fragen so genau und unermüdlich antwortest, das beweist, dass du ein ganz lieber Kerl bist
Hallo Werner,
Danke :) schön wenn es gefällt :D
ICE 4 hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 17:29
Hallo Stefan,

das ist echt der Wahnsinn, wie schnell und trotzdem ordentlich du alles baust. Die neuen gedruckten Wagen sind echt super, so einen 3D Drucker zu haben, wäre schon was. :D Diese langen KLVs sind wirklich beeindruckend, auf deine maximale Zuglänge bin ich schon neidisch.

Viele Grüße
Konrad
Hallo Konrad,
naja wie gesagt, ich verbringe hald vllt. allgemein auch etwas mehr Zeit mit dem Bau der Anlage als andere, daher ist es für euch wahrscheinlich eine so hohe Baugeschwindigkeit, an und für sich -finde ich jedenfalls- lasse ich mir schon Zeit beim Bau.

Hallo Martin
Blue Tiger hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:13
langsam gehen mir wirklich die Wörter aus, um meine Hochachtung und Bewunderung zum Ausdruck zu bringen... - genial, einzigartig, spitze...
:lol: :lol: Danke!
Blue Tiger hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:13
Stets saubere Arbeit - ich blicke bald schon nicht mehr durch - die Dimensionen werden ja immer gigantischer!
Jetzt ist dass ganze eigentlich noch schön übersichtlich, kompliziert wird dass gegleise erst ab Schattenbahnhof 3 wenn sich die ganzen Strecken aufteilen, ich bin jetzt ehrlich, da muss ich die Gleise selbst im Plan verfolgen, während der Gleisplanung wusste ich es noch, aber ich könnte dir heute aus dem Kopf nicht mehr auswendig sagen wenn ein Zug im Schattenbahnhof Ausfahrt XYZ nimmt, wo diese dann genau hinführt :lol:
Blue Tiger hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:13
Zu Deinen 3D-Druckwerken brauche ich auch nichts mehr sagen - können problemlos mit den namhaften Markenmodellen mithalten. Bisschen Farbe, Zurüstteile und Beschriftungen noch an den entsprechenden Stellen und man kann sie nicht mehr von gekauften Modellen unterscheiden. Und dann baust Du Dir künftig noch so viele weitere Güterwaggonarten???!!! - ich glaube, bald heißt es nicht mehr, ich habe zu viele Loks für zu wenige Züge, sonder ich habe zu viele Züge für zu wenige Loks
Ja, wenn ich die Möglichkeit habe mir mein Material selbst herzustellen dann mache ich dass auch so, vorausgesetzt die weiteren Wagen/3D Drucke überzeugen mich einigermaßen. Da ich wie du ja weißt sehr viele Wagen benötige nehme ich bei den 3D Drucken ein paar Abstriche in Kauf, aber im großen und ganzen müssen sie schon nach was aussehen und vor allem natürlich zuverlässig rollen. Dass kann durchaus passieren dass ich bald zu wenige Loks habe :lol: Wer hätte dass gedacht :mrgreen: Nein dass dauert noch.
Blue Tiger hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:13
Zwecks Beschwerung Deiner Waggons - warum eigentl. nicht die eigentl. beladenen Roco-KLV-Einheiten unbeladen machen, quasi als Leerzüge fahren lassen und dafür Deine eigenen gedruckten Garnituren beladen mit den Aufliegern der Roco-KLV-Einheiten?
Weitere/Andere Beschwerungsmöglichkeiten sind mir jetzt auch noch nicht eingefallen...
Ja dass wäre natürlich noch eine Möglichkeit, was besseres als die Auflieger und Container beschweren ist mir auch noch nicht eingefallen.
Blue Tiger hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:13
Ja, daran kann ich mich auch noch erinnern und wir behielten beide Recht, als wir feststellten, dass Du voraussichtl. auch noch schneller fertig sein wirst als ich, trotz der wesentlichen unterschiedlichen Dimensionen! Wenn Du mal ggf. nä. Jahr wieder vorbeikommst, hoffe ich doch sehr, zumindest schon ein paar Gleise verlegt zu haben... ;-)
Komme nächstes Jahr gerne wieder bei dir vorbei :wink:
inet_surfer88 hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:47
Hallo Stefan,

danke für das Video. So bekommt man mal einen echten Überblick über diese gigantische Anlage. Da fehlen mir einfach die Worte.

Gruß Rüdiger
Hallo Rüdiger,
werde ich öfters mal machen, denn da sieht man am besten was wie und wo ist. Für ein Übersichtsbild wo man wirklich alles sieht ist die Anlage etwas zu groß :lol:

Hallo Phil,
philk1285 hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 21:42
Jetzt muss ich mich auch mal wieder bei dir zu Wort melden (hab ich das überhaupt schon mal? :roll: :?: ) Ich finde es sehr beeindruckend in welchen Dimensionen du deine Anlage baust. :hammer: Auch dein Weichenselbstbau :gfm: sehr gut. Bin dann wirklich gespannt, wie die langen Züge sich verhalten, wenn es dann mal die Rampe hochgeht. :wink:
Und das letzte was mir wirklich sehr gut gefällt, sind deine selbst gedruckten Wagen. Darf ich fragen mit welchem CAD-Programm du zeichnest?
Freut mich wenn dir meine Baustelle gefällt!
Wie sich die Züge auf den Rampen dann verhalten bin ich auch schon gespannt, aber ich bin nach wie vor der Meinung dass es keine Probleme geben sollte, die Rampen sind sehr flach.

Dass Programm mit dem ich die Wagen gezeichnet habe ist SketchUp, kostet nichts und ich finde es für sowas super
philk1285 hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 21:42
Ich selber bin ja immer noch in der Planungsphase (link zum Planungsthread in der Signatur) und bin derzeit auch am überlegen und vergleichen, wie ich meinen Grundrahmen gestalten soll. Deine Lösung mit den Winkelprofilen finde ich super. Würdest du mir verraten, wo du die Profile geordert hast und was es für welche sind? Kannst mir auch gern per PN antworten, wenn du es hier nicht öffentlich schreiben willst.
Die Profile habe ich bei Hornbach bestellt. Als ich die große Lieferung der Profile bekommen habe war ich kurz davor sie alle wieder zurückzuschicken da bei der Artikelbezeichnung steht dass es 2 Meter Profile sind und auch bei den Maßen stehen 2 Meter, erst unten bei Artikeldetails steht was dann wirklich geliefert wird. Bei der allerersten Bestellung wo ich mir zwei dieser Profile zum Vermessen der Löcher bestellt habe kamen auch die bestellten 2 Meter. Dann bei der Großbestellung habe ich doof geschaut als die doppelte Anzahl an 1 Meter Profilen kam, da ich mit den längeren Profilen geplant hatte habe ich mich erstmal beschwert was dass jetzt soll und die Retoure angemeldet, letztendlich dann aber doch beschlossen die Profile zu behalten und die Planung anzupassen.

Hallo Uwe,
jimi_knopf hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:09
Stimmt es das die Drucke noch per UV Strahlung nachgehärtet werden müssen?
Ja dass ist richtig, die Teile so wie sie aus dem Drucker kommen sind noch sehr weich, ich hab mir für 15€ einen Nagellacktrockner gekauft, reicht vollkommen aus. Man kann die Teile aber auch in die Sonne legen, helle Gegenstände aber nicht zu lange, eines der ersten Wagenteile dass in Weiß gedruckt war habe ich zu lange rausgelegt, dass sah dann etwas verbrannt aus.
jimi_knopf hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:09
Außerdem habe ich gelesen das die Drucke mit Alkohol nach gereinigt werden müssen?
Auch dass ist richtig, man kann es zwar eine Weile austropfen lassen aber abgewaschen sollte dass restliche Resin trotzdem werden bevor man mit UV Licht nachhärtet.
jimi_knopf hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:09
Und ist die Druckfläche für deine Projekte ausreichend oder kannst du die Druckprojekte aufteilen bzw. dann zusammenfügen?
Die Druckfläche ist für mich leider zu klein, ca. 5 cm mehr in der höhe wären perfekt, so muss ich die Wagenteile in zwei Teilen erstellen und sie zusammenkleben. Vielleicht finde ich mal einen Drucker bei dem die Druckfläche größer ist, aber bisher habe ich noich nichts entdeckt.
jimi_knopf hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:09
Wie sieht es mit der Lärm- und Geruchsbelästigung bei so einem 3D Drucker aus?
Die Lüfter des Druckers sind relativ laut, kann man aber durch andere austauschen, hab ich aber nicht gemacht, da mich solche Geräusche nicht weiter stören. Was den Geruch betrifft finde ich sehr interessant dass man sehr oft ließt dass durch die Lüfter der ganze Gestank aus dem Drucker herausgeblasen wird, ich riche ehrlichgesagt überhaupt nichts davon selbst wenn der Deckel offen ist muss man schon direkt darüber sein um von dem Resin etwas zu richen. Kann evtl von Resin zu Resin anders sein, aber bei dem von Anycubic riche ich absolut garnichts
jimi_knopf hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:09
Sorry für meine Anfängerfragen, aber ich habe noch gar keine Erfahrungen in diesem Bereich. Wie lange beschäftigst du dich schon mit dem Thema bzw. was ist dein Rat an einen totalen Anfänger?
Mit 3D Zeichnungen an sich schon länger, werde oft gefragt ob ich beruflich mit sowas zu tun habe, klare Antwort: Nein. Ich hab sowas weder mal gelernt noch habe ich damit beruflich zu tun, alles durch probieren und testen selbst beigebracht. Genauso auch bei dem 3D Drucker, ich hatte ja schonmal einen, von diesen Resin Druckern habe ich tatsächlich kurz vor der Bestellung zum ersten mal gehört, alles was ich dann getan habe ist geschaut wie genau wird dass Objekt erstellt, konnte ich mir zu dem Zeitpunkt nicht vorstellen wie aus dieser "Suppe" etwas gedruckt werden soll, wie sind die Druckergebnisse und die Bewertungen für den Drucker. Druckergebnisse haben gut ausgesehen, Bewertungen auch gut und den Drucker einfach auf gut Glück bestellt mit dem Gedanken wenn es klappt dann klappts und wenn nicht dann hald nicht.

Die Größten Probleme die ich mit dem Drucker habe ist die -nicht gerade günstige- FEP-Folie im Resin-"Tank", entweder ich mache noch etwas falsch beim tauschen der Folien oder die halten wirklich nicht allzu lange bei größeren Druckobjekten. Es kommt nicht selten vor dass in den Folien wohl irgendwo während dem Druck ein kleines Loch entsteht durch dass das Resin langsamst ausläuft und dann auf dem Display unter der Folie durch das UV Licht natürlich vollständig aushärtet und gleichzeitig der Resin Tank auf dem Display festklebt. Einmal als ich das noch nicht wusste habe ich das Display mit herausgerissen weil es am Tank festklebte, das Display war dann kaputt und musste durch ein neues ersetzt werden. Das neue Display hat leider auch inzwischen wieder einen Sprung durch mehrfaches abkratzen von ausgelaufenem und darauf ausgehärtetem Resin.

Gelegentlich kommt es auch vor dass sich das zu druckende Objekt von der Bauplattform löst oder an der Folie kleben bleibt, heraus kommt dann sowas:
Bild

Bild

Bild

Bild
Mehrfach hatte ich das Problem dass sich die Objekte auf einer Seite lösen und ich hatte eine Weile gebraucht bis ich draufgekommen bin was die Ursache dafür war bis ich den Drucker irgendwann zerlegt habe und festgestellt habe dass sich unter dem Display noch eine Glasplatte befindet welche auf dieser einen Seite aus welchem Grund auch immer nicht ganz sauber, genau genommen trüb/undurchsichtig war und damit dass UV Licht an dieser Stelle nicht richtig durch kam und es dadurch wiederum nicht richtig auf der Platte gehalten hat, nachdem es wieder sauber war, wurden auch die Drucke wieder was. Also wie man sieht, leider läuft es auch mit diesem Drucker nicht ganz so problemlos wie ich gehofft hatte.
_______________________________________________________________________________________________
Mit einem neuen Update müsst ihr noch warten, eine Bestellung ist offen aber ich denke nicht dass diese noch in diesem Jahr ankommt. Kann also Mitte/Ende Februar werden bis zum nächsten Update, wird dann dafür wieder ein größeres :wink:

Ich Wünsche ich euch allen ein Frohes und besinnliches Weihnachtsfest und
einen Guten Rutsch in das Jahr 2020
Bild
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum


Bremser47
InterCity (IC)
Beiträge: 665
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 17:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1 reloaded
Gleise: M- und C-Gleise
Wohnort: ich wohne im Dorf an der Düssel
Alter: 65

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#423

Beitrag von Bremser47 »

Hallo Stefan,

es hat einige Zeit gedauert, bis ich den Thread von Dir hier gefunden hatte. Ich muss schon sagen: ES GEHÖRT EINE PORTION MUT DAZU, IMMER WIEDER NEU ZUSTARTEN. Aber um den S21 tut es mir sehr leid! Ich fand ihn sehr innovativ und auch Deine Ideen, wie Du da Materialien genutzt hast.
Was macht Deine Ausbildung zum Lokführer, die müsste doch bald zu ende sein?
Ich bleibe jetzt mal am Ball bei Dir und wünsche Dir viel Erfolg.

Beste Grüße aus dem Dorf an der Düssel
Michael


Hart in den Grundsätzen, flexibel in der Anwendung.

Bei mir könnt Ihr hier vorbei schauen!

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=94523

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“