Wanted: Lok aus Ostpreußen

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Antworten

Threadersteller
hanulleff
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 15. Sep 2015, 08:51

Wanted: Lok aus Ostpreußen

#1

Beitrag von hanulleff » Fr 30. Sep 2016, 13:53

Ich habe eine Bitte an die Schmalspur-Fachleute hier im Forum.

Kürzlich habe ich einen alten Herrn getroffen, der Jugenderinnerungen an seine alte Heimat aufschreibt und -malt. Er überlegte auch, ob er Beispiele aus der Erinnerung modelliert, und dazu gehörte eine Kleinbahn und ein Bahnhof. Einer seiner jungen Verwandten hat ihm ein paar Bilder aus dem Internet zusammengesucht, um seine Erinnerung aufzufrischen. Dazu gehören auch diese Bilder der Kleinbahn (die Originalquellen kenne ich leider nicht).
Die Kleinbahn wurde betrieben von der Insterburger Kleinbahn-AG, später der ODEG (Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft). Den Betrieb der IK-AG hatte Anfangs die Lenz & Co. GmbH übernommen, deren Lok-Typ m (B n2t), von Vulcan in Stettin gebaut, wohl bis zum Ende 1945 in 6 Exemplaren auf 750mm Spurweite dort herumdampfte. Hier ein paar leider unscharfe Bilder der Lok und einiger Wagen:

Bild


Bild

Hier wäre der Bus auch interessant (Büssing?).
Auf dem Bild sind die Scheinwerfer verdeckt. Auch die Soldaten im Hintergrund weisen darauf hin, dass zum Zeitpunkt der Aufnahme bereits der Krieg begonnen hat.
Bild

Bild

Dieses Bild wurde vor 1938 aufgenommen. Danach wurde Kaukehmen in Kuckerneese „germanisiert“.
Bild

Bild

Auffallend ist auf den Bildern ein „Schlauch“, der auf dem Umlauf um den Kessel herumgeführt ist. Außerdem scheint der Dampfdom besonders groß zu sein (typisch für Nassdampf?):

Folgendes Bild habe ich bei „Die Museums-Eisenbahn“ gefunden, 4/2004, Seite 20. Beschrieben wird die Lok 2m der Kleinbahn Marienwerder, die zu einem Kontingent von 14 Vulcan-Loks (1773/1900) gehörte, von denen auch welche an die Insterburger geliefert wurden. Auf diesem Bild fehlt der „Schlauch“ (welchen Zweck hat der wohl?), aber sonst scheint diese Lok den anderen Bildern zu entsprechen:
Bild

Auf diesem Bild sieht der Dampfdom nicht ganz so groß aus wie auf den anderen Bildern.


Meine Fragen:

Gibt es, eventuell „antiquarisch“, ein H0e-Modell dieses Typs? Oder gibt es ein Modell, dass man mit etwas Handarbeit so zurüsten kann, dass es dem Lenz-Typ m nahe kommt? Oder kennt jemand Quellen für Konstruktionszeichnungen, um vielleicht selbst ein Modell zu bauen?

Kennt jemand die dargestellten Wagentypen und eventuell Bezugsquellen für Modelle davon?

Eventuell entsteht ja auf diesem Wege ein Diorama einer Situation im fernen Osten des alten Deutschland, die unwiederbringlich verloren ist, an die sich aber so mancher gerne erinnern lassen will. Die zahlreichen Kleinbahnen in Ostpreußen dienten in erster Linie zur Erschließung der Landwirtschaft in der flachen, menschenarmen aber fruchtbaren Landschaft.

Euch ein schönes Wochenende – und hoffentlich ein paar nützliche Hinweise für den alten Herrn und mich ;-)
Reiner


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1369
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#2

Beitrag von volkerS » Fr 30. Sep 2016, 17:36

Hallo Reiner,
letztes Bild zeigt eine Dampflok, die einen Rahmenwassertank hat.
Der Schlauch gehört möglicherweise zum Ejektor, mit dem Wasser in den Rahmenwassertank nachgespeist werden konnte,
wenn keine Wasserkrähne verfügbar sind. Kennt man von den HF110C, die hatten den Schlauch aufgerollt um den zweiten Dom.
Auch könnte er als Verlängerung zur Verbindung zwischen Rahmentankanschluß und Wasserkran dienen.
Volker

Benutzeravatar

A_Haack
InterCity (IC)
Beiträge: 585
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 00:26
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Wohnort: Berlin
Alter: 51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#3

Beitrag von A_Haack » Sa 1. Okt 2016, 02:10

Hallo Reiner,

bei dem 2. Bild (nur Ausschnitt) handelt es sich um eine Aufnahme des Bahnhofs in Brittanien der Elchniederungsbahn aufgenommen 1944.
Das 3. Bild zeigt den gleichen Bahnhof 1942-1944. Der Linien Bus fuhr übrigens nach Seckenburg.

War alles leicht mit der Google Bildersuche zu finden.

Die Bilder stehen auf der Webseite http://www.bildarchiv-ostpreussen.de.

Viele Grüße
Andreas
Hier gehts zu meinem Steinfluch:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=117081

Hier gehts zu meiner Feldbahnlok ZL 105 von Jung - im Eigenbau
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=132184


Threadersteller
hanulleff
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 15. Sep 2015, 08:51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#4

Beitrag von hanulleff » Sa 1. Okt 2016, 16:24

@Volker:
Wieder was gelernt. "Rahmenwassertank" war mir noch nicht bekannt. Ich werde mich wohl doch mehr mit der Dampflok-Technik beschäftigen müssen.
Aber auf den Nutzen des Schlauchs hätte ich selbst kommen müssen: vor einiger Zeit habe ich eine Geschichte eines Ostpreußen gelesen, der genau diesen Vorgang - Wasser aufnehmen an einem Flüsschen - für die Insterburger Bahn beschrieben hat!

@Andreas:
Danke für den Hinweis. In diesem Archiv gibt es ja noch viel mehr Bilder, die für ein Diorama nützlich sind! Kennst Du Dich mit der Region und ihrer Bahn-Geschichte weiter aus?

Kann vielleicht doch noch jemand etwas zu den Waggon-Typen sagen? Die Lok scheint ja identifiziert zu sein. Schön wäre noch eine Konstruktionszeichnung, für einen Nachbau.

Schönen Tag noch,
Reiner

Benutzeravatar

A_Haack
InterCity (IC)
Beiträge: 585
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 00:26
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Wohnort: Berlin
Alter: 51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#5

Beitrag von A_Haack » So 2. Okt 2016, 13:14

Hallo Reiner,
hanulleff hat geschrieben:Danke für den Hinweis. In diesem Archiv gibt es ja noch viel mehr Bilder, die für ein Diorama nützlich sind! Kennst Du Dich mit der Region und ihrer Bahn-Geschichte weiter aus?
nein leider nicht, ich hatte nur vor einigen Tagen selbst zum Thema Feldbahnen in Königsberg recherchiert.

Viele Grüße
Andreas
Hier gehts zu meinem Steinfluch:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=117081

Hier gehts zu meiner Feldbahnlok ZL 105 von Jung - im Eigenbau
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=132184


Werner Martin
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 22:17

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#6

Beitrag von Werner Martin » Mo 3. Okt 2016, 18:51

Hallo,

die Lok gab es von M+F als H0e-Bausatz. Leider wurde das Fahrgestell der Arnold N-T3 ohne Mittelachse benutzt. Dadurch hatte das Modell einen unschönen langen Achsstand.

Viele Grüße
Werner


Threadersteller
hanulleff
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 15. Sep 2015, 08:51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#7

Beitrag von hanulleff » Mi 12. Okt 2016, 20:44

Hallo Werner
die Lok gab es von M+F als H0e-Bausatz. Leider wurde das Fahrgestell der Arnold N-T3 ohne Mittelachse benutzt. Dadurch hatte das Modell einen unschönen langen Achsstand.
Nach Deinem Tipp (Dank dafür!) habe ich versucht, nach dem Bausatz zu recherchieren (einige alte M+F-Bausätze sind ja noch im Umlauf). Ich habe nur diesen gefunden:

http://www.lokschuppenhagenhaspe.de/ind ... &lok=20047

Das ist allerdings zwar eine ähnliche Lok, leider aber nicht die gesuchte. Außerdem ist sie in H0, nicht H0e. Hast Du oder hat eventuell jemand anderes eine weitere Quelle?
Mit solchen Bausätzen habe ich noch keine Erfahrung. Ist es wohl möglich, diese BR 88 auf H0e umzuspuren? Mit ein paar weiteren Umbauten könnte ich diesen Bausatz möglicherweise dem gewünschten Original einigermaßen anpassen. Der Kessel ist zwar zu niedrig, aber wenigstens der dicke Dampfdom entspricht meiner Vorlage.

Danke noch einmal für den Tipp,
Reiner


Werner Martin
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 22:17

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#8

Beitrag von Werner Martin » So 30. Okt 2016, 21:40

Hallo Reiner,

bei dem M+F - Bausatz handelte es sich um die 994601 bis 03, die noch zur DR-Zeit auf Rügen gelaufen sind. Durch das Industriefahrwerk waren die Bausätze recht einfach fertigzustellen. Ich würde einfach den Markt beobachten, gelegentlich wird noch eine Lok angeboten. Die Göttinger Kleinbahn (Gartetalbahn) ist ebenfalls von Lenz gebaut worden. Zum Anfangsbestand gehörten vier Loks der Klasse m. Im Buch von Karl Burmeister über die Bahn befindet sich auf der Seite 150 eine Zeichnung der Lok. Ich denke, der Aufwand, die 88 von H0 in H0e umzubauen ist zu groß.

Grüße
Werner

Benutzeravatar

Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#9

Beitrag von Jandrosch » Do 3. Nov 2016, 09:49

Hallo Reiner,
ich hatte mal versucht, ein TT-Lokfahrwerk (12mm Spurweite) auf H0e (9mm Spurweite) abzuändern. Wären ja nur auf beiden Seiten so ungefähr 1,5mm gewesen, die man vom ursprünglichen Rahmen hätte abfräsen müssen.
Hat leider nicht wirklich funktioniert und endete mit dem kompletten Neubau eines entsprechenden Rahmens.
Von H0 auf H0e stelle ich mir da noch viel aufwendiger vor - fast schon unrealisierbar, was den Lokrahmen angeht.
Wenn man da nicht das entsprechende Werkzeug hat und auch evtl. nicht die Kenntnis im Umgang mit demselben, kommt bald gehöriger Frust auf.
Halte lieber Ausschau nach einer kleinen Lok, die der Gesuchten ähnlich ist und Du hast tutto kompletto mehr Freude an allem.
Grüße von Jandrosch Bild
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu gebrauchen.
Hannes Messemer, deutscher Schauspieler * 17.05.1924, † 02.11.1991


Werner Martin
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 22:17

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#10

Beitrag von Werner Martin » Di 22. Nov 2016, 17:51

Hallo Reiner,

zumindest den Kessel der gesuchten Lenz-Lok von M+F für H0e gibt es gerade bei Ebay (232150544898). Es wird noch ein Dach und eine vordere Pufferbohle mit den Lampen angeboten. Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.

Grüße
Werner


Threadersteller
hanulleff
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 15. Sep 2015, 08:51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#11

Beitrag von hanulleff » Di 22. Nov 2016, 18:41

Moin Jandrosch,

irgendwie habe ich Deine Antwort in diesem Thread bisher verpasst :-(
Halte lieber Ausschau nach einer kleinen Lok, die der Gesuchten ähnlich ist und Du hast tutto kompletto mehr Freude an allem.
Aber es gab wohl Gedankenübertragung :-) denn genau das, was Du empfohlen hast, habe ich gemacht. Bei KEHI-Modellbau hab ich einen B-Kuppler gefunden, der der Vulkan-Lok nahe kommt. Es handelt sich um die DR 99021 von Freudenstein & Co. Das Modell wurde auf Basis der N-Lok Nr. 7 von Fleischmann konstruiert. Roland Kehr (KEHI) hatte gerade kein Fleischmann-Chassis zur Verfügung, es gelang mir aber, in der Bucht eine fertige KEHI-Lok zu erhalten. Deren Motor funktioniert zwar nicht, aber ich werde den sowieso durch einen von sb-modellbau ersetzen (gibt es für Lok Nr. 7). Dann bekommt sie auch noch einen Decoder und Licht.

Dazu habe ich auch in Holland ein paar Waggons gefunden, die den Originalen ähnlich sehen. 2 Personenwagen und ein Gepäckwagen mit Bremserhaus. Die sind von Egger; und eigentlich müsste ich die ehrfürchtig behandeln. Der Gepäckwagen ist eigentlich ein fast weißer „Kaiser Friedrich Quelle“, der aber sehr vergilbt ist. Den werde ich in demselben Grün umspritzen, das auch die Personenwagen ziert.

Hier noch alles im Originalzustand:

Bild

Das kommt den originalen Bildern schon ganz nahe, nicht?

Gleichzeitig habe ich noch ein Fleischmann-Chassis gebraucht gefunden. Der Achsabstand ist zwar etwas kürzer als beim Vulkan-Original (im Maßstab natürlich), aber ich hoffe, dass es nicht so auffällt, wenn mir doch noch ein eigener Aufbau nach dem Original gelingen sollte. Dennoch suche ich weiter nach dem von Werner Martin genannten M+F-Bausatz.

Deinen Bahnhof-Thread verfolge ich übrigens von Anfang an und bin auf jede weitere Folge gespannt.

Gruß,
Reiner


Threadersteller
hanulleff
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 15. Sep 2015, 08:51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#12

Beitrag von hanulleff » Mi 23. Nov 2016, 00:22

Moin Werner,

es sieht so aus, als ob ich mir das Überlesen von wichtigen Beiträgen angewöhne ...
zumindest den Kessel der gesuchten Lenz-Lok von M+F für H0e gibt es gerade bei Ebay (232150544898). Es wird noch ein Dach und eine vordere Pufferbohle mit den Lampen angeboten. Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.
Beim Vergleich mit der Zeichnung der Lok 1 der Göttinger Kleinbahn (das Buch habe ich), dem Bild der Lok der Demminer und Rügenschen Kleinbahnen im "Taschenbuch Deutsche Schmalspurlokomotiven" und meinen anderen Bildern: ja, die ist es.

Der Kessel scheint etwas verbogen zu sein, dem Front-Bild nach zu urteilen. Die Pufferbohle gehört wohl auch dazu. Mal sehen, ob ich die Teile zu einem angemessenen Preis bekomme. Den Rest muss ich mir irgendwie dazu basteln. Wird schon werden.

Danke für den Hinweis - ich habe durchaus öfter nachgesehen, die Angebote sind aber vermutlich ganz frisch.

Alles Gute,
Reiner

Benutzeravatar

Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#13

Beitrag von Jandrosch » Mi 23. Nov 2016, 09:51

Moin Reiner,
schön, dass Du etwas gefunden hast.
Kommt doch dem Original schon recht nahe und mit dem erwähnten Kessel vielleicht noch ein Stück mehr.
Wünsche Dir viel Glück beim Ersteigern.
Und Danke für Dein Mitlesen beim Bahnhofsthread.
Grüße von Jandrosch Bild
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu gebrauchen.
Hannes Messemer, deutscher Schauspieler * 17.05.1924, † 02.11.1991


Werner Martin
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 22:17

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#14

Beitrag von Werner Martin » Fr 23. Dez 2016, 16:21

Hallo Reiner,

die gesuchte M+F H0e-Lok 994601 wird gerade bei Ebay angeboten.

Grüße
Werner


Threadersteller
hanulleff
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 15. Sep 2015, 08:51

Re: Wanted: Lok aus Ostpreußen

#15

Beitrag von hanulleff » Fr 23. Dez 2016, 21:06

Danke, Werner.

Wenn diese Versteigerung diesmal nicht mein Budget übersteigt, könnte das was werden. Auch, wenn das Modell in einigen Punkten vom Original abweicht. Den Achsstand hast Du ja schon genannt. Ich habe ein Foto der Schwesterlok 99 4602 und eine bemaßte Zeichnung von Klaus-Joachim Schrader (Lok 1/2 der Göttinger Kleinbahn) sowie einige weitere Bilder, da sieht man die Unterschiede deutlich. Die Form der Zylinder stimmt nicht; die Originale hatten eine charakteristische, darauf im 45°-Winkel aufgeschraubte Deckplatte. Diese Abweichungen liegen wahrscheinlich am Arnold-Laufwerk, das M+F für das Modell benutzt hat. Vielleicht kann man daran noch etwas arbeiten.

Dennoch, ich probier's mal. Immerhin stimmt ja der Rest ;)

Schöne Feiertage,
Reiner

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“