Märklin 3147

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Steinisi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS 1
Gleise: C-Gleis

Märklin 3147

#1

Beitrag von Steinisi » Di 29. Nov 2016, 20:47

Hallo,
ich habe eine gebrauchte Märklin Br 212 (3147) mit nachgerüstetem Uhlenbrock Decoder IDC 75000. Das Licht flackert stark (es sind Glimmlämpchen verbaut), und der Motor rattert in den unteren Fahrstufen. Jedoch fährt die Lok sehr ruhig. Auch nach einer Ölung besserte sich das Geräusch nicht. Nun meine Frage: Wie kann ich die Glühlämpchen zum "normalen" Leuchten bringen und wie wird der Motor leiser? Ich kenne mich mit Mikro- und Schaltungselektronik aus, habe aber noch nie eine Lok zerlegt. Gibt es da einfachere Wege als den Motor komplett zu demontieren?
(Und ich weiß, der Kauf ohne Testfahrt war ein Fehler)
Danke für die Hilfe
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

rhb651
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3975
Registriert: Do 5. Mai 2005, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog+6021+CS1R
Gleise: K-C
Wohnort: Filisur, GR (regelmäßig)
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3147

#2

Beitrag von rhb651 » Di 29. Nov 2016, 21:09

Viele Grüße,
Achim
rhb651

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Re: Märklin 3147

#3

Beitrag von DiegoGarcia » Di 29. Nov 2016, 21:18

Immer wieder nutzbar zum Thema 3147:
http://simpledigitallocomotive.npage.de ... -3147.html

Da Deine Glühlampen schon in isolierten Stecksockeln sitzen, lässt sich das Flackern abstellen: Lampen nicht an Lokmasse anschließen, sondern an Decoder-Rückleiter (Märklinkabelfarbe Orange). Für mich sieht das so aus, dass dies der Decoder nicht kann, siehe auch dieses Bild

Code: Alles auswählen

https://www.elriwa.de/media/image/thumbnail/75000-33_1000x700.jpg
Also: Decoder tauschen.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 27
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3147

#4

Beitrag von TEE2008 » Di 29. Nov 2016, 21:37

Hallo,
die einfachste und relativ günstigste Methode die Märklin 3147 in der bereits modernisierten Variante auf HLA und flackerfreie Beleuchtung umzubauen, ist der Einbau des kompletten Innenlebens einer Feuerwehr BR 212 aus dem Startset Märklin 29750.
Meine Märklin 3147 in der bereits modernisierten Variante habe ich so umgerüstet:
Bild


Bild


Bild

Ansonsten bleibt die Möglichkeit die Umrüstung mit einem ESU Umbausatz 64633 (Umbausatz für den großen Scheibenkollektormotor):
http://www.esu.eu/produkte/lokpilot/lok ... ets-21mtc/

Bild
Zur Funktionsprüfung war ein Lopi 3 M 4 aufgesteckt

Die Fabrikneue 3372 war zum Zeitpunkt der Videoaufnahme noch nicht geschmiert!
Gruß

Tobias


Threadersteller
Steinisi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS 1
Gleise: C-Gleis

Re: Märklin 3147

#5

Beitrag von Steinisi » Mi 30. Nov 2016, 15:28

Danke für die Tipps, die Feuerwehrlok aus dem Startset hab ich zwar, wollte die aber nicht "opfern". Die übrigen Sachen schau ich mir nochmal in Ruhe an, ich wollte aber eigentlich keinen neuen Decoder kaufen.
Viele Grüße

Benutzeravatar

Railstefan
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3252
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibo
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 49

Re: Märklin 3147

#6

Beitrag von Railstefan » Mi 30. Nov 2016, 15:46

Hallo,

solange die Lämpchen einseitig auf der Gehäusemasse liegen, wirst du immer ein Flackern haben.
Da die Lämpchen aber bereits in 2-polig isolierten Sockeln verbaut sind, sollte an einem neuen Dekoder kaum ein Weg vorbei führen. Die meisten Dekoder haben für Lämpchen und andere Funktionen einen separaten Anschluss.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de

Das Stummi Bilderalbum - macht mit!

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

YINYANG
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 477
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 19:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: EcoS2 / CS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 39

Re: Märklin 3147

#7

Beitrag von YINYANG » Mi 30. Nov 2016, 15:51

Hallo,
also bei besagtem Decoder ist eine Rückleitung nur über Lokmasse möglich da der Decoder selbst keinen anschluss dafür hat.

Den sinvollsten Umbau bei dieser Lok würde ich mit einem HLA und passendem Decoder machen. Dann vielleicht sogar gleich auf LED mit umbauen.

Im übrigen ist das Untergestell nicht das Orginale zu dem Gehäuse. Aber das nur so nebenbei.

Was das geräusch angeht wie sehen die Kohlen aus. Auf dem Bild sind die schon ganz schön weit drinnen? Wenn ja würde ich vielleicht doch auch mal den Motor zerlegen und etwas reinigen. Auch wenn das bei dieser Lok etwas aufwändiger ist.

LG Marcus
Neu ZUG-änge :
14.11.2016 Märklin 39952
05.11.2016 Märklin 26680
23.08.2016 Märklin 3771 Orange
08.07.2016 Märklin 39095 + 48827
28.05.2016 Märklin 37022


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 3147

#8

Beitrag von lui » Mi 30. Nov 2016, 16:12

Steinisi hat geschrieben:Danke für die Tipps, die Feuerwehrlok aus dem Startset hab ich zwar, wollte die aber nicht "opfern". Die übrigen Sachen schau ich mir nochmal in Ruhe an, ich wollte aber eigentlich keinen neuen Decoder kaufen.
Viele Grüße
Hallo,

mußt Du auch nicht. Teste einfach mal ob die Beleuchtung noch flackert wenn Du die Lampen anstelle von Masse (braune Kabel) mit dem schwarzen Kabelanschluss (zur Motor-Mittenanzapfung bzw. Entstördrossel) verbindest. Es geht auch indem man das Kabel für die flackerfreie Rückleitung der Lampen separat direkt nach den Eingangsdioden anlötet.

Gruß,
Lui
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 27
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3147

#9

Beitrag von TEE2008 » Mi 30. Nov 2016, 19:04

YINYANG hat geschrieben:Hallo,
also bei besagtem Decoder ist eine Rückleitung nur über Lokmasse möglich da der Decoder selbst keinen anschluss dafür hat.

Den sinvollsten Umbau bei dieser Lok würde ich mit einem HLA und passendem Decoder machen. Dann vielleicht sogar gleich auf LED mit umbauen.

Im übrigen ist das Untergestell nicht das Orginale zu dem Gehäuse. Aber das nur so nebenbei.

Was das geräusch angeht wie sehen die Kohlen aus. Auf dem Bild sind die schon ganz schön weit drinnen? Wenn ja würde ich vielleicht doch auch mal den Motor zerlegen und etwas reinigen. Auch wenn das bei dieser Lok etwas aufwändiger ist.

LG Marcus
Hallo Marcus,
der Threadersteller besitzt eine Märklin 3147 in der letzten Variante mit dem bereits modernisierten Grundrahmen.Dieser zeichnet sich durch die neuen Lampenhalter und detaillierter Pufferbohle aus.
So wurde die Märklin 3147 und Märklin 3072 ab 1990 ausgeliefert:
Bild
Gruß

Tobias


Threadersteller
Steinisi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS 1
Gleise: C-Gleis

Re: Märklin 3147

#10

Beitrag von Steinisi » Mi 30. Nov 2016, 20:13

Also bitte nochmal langsam:
Ich zerlege den Motor und tausche die Kohlen aus, um das Geräusch zu eliminieren.
Dann verbinde ich die Lämpchen mit dem Schwarzen Kabel an der Lötstelle am Motor (auf Bild Nummer 2), um das Flackern auszuschalten.
War das richtig so?


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51

Re: Märklin 3147

#11

Beitrag von lui » Mi 30. Nov 2016, 21:31

Steinisi hat geschrieben:Dann verbinde ich die Lämpchen mit dem Schwarzen Kabel an der Lötstelle am Motor (auf Bild Nummer 2), um das Flackern auszuschalten. War das richtig so?
Ja. Einfach die beiden von den Bi-Pin Lampen zur Masse-Lötöse am Motorgehäuse führenden dunkelbraunen Kabel ablöten (das hellbraune Kabel vom Decoder bleibt unverändert an der Lötöse dran) und an den linken Motoranschluss (das ist der mit der Kupferbürste wo auch die Entstördrossel angeschlossen ist) anlöten. Da die beiden Lötstellen gerade mal 1cm auseinander liegen sollte es auch kein Problem mit den Kabellängen geben. :D
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.


Threadersteller
Steinisi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS 1
Gleise: C-Gleis

Re: Märklin 3147

#12

Beitrag von Steinisi » Do 1. Dez 2016, 14:57

Danke,
hat perfekt funktioniert. Hat jemand noch einen Tipp wegen der Motorwäsche und dem Kohlentausch? Da bin ich maßlos überfordert.
Viele Grüße,
Nils


Threadersteller
Steinisi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS 1
Gleise: C-Gleis

Re: Märklin 3147

#13

Beitrag von Steinisi » Do 1. Dez 2016, 22:48

Hi, es sieht auf der Explosionszeichungs von Märklin so aus, als müsste man nur die Klammern wegbiegen und dann einfach die Kohlen wechseln. Ist es wirklich so einfach oder übersehe ich da was?
Viele Grüße,
Nils


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8141
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand

Re: Märklin 3147

#14

Beitrag von klein.uhu » Do 1. Dez 2016, 23:11

Schon richtig das mit den Federn der Kohlen.

Aber schaut doch mal hier im Unterforum Anfängerfragen ganz oben bei "für Anfänger: Reinigung, Wartung, ..." --- das Thema ist dort angepinnt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=29&t=86586
Da gibt es jede Menge Links mit Tipps und genauen Beschreibungen was und wie man da was macht, von erfahrenen Kollegen.

Eine andere Möglichkeit: lesen der Betriebsanleitung der jeweiligen Lok, die kann man bei Märklin runterladen. Wie das geht, steht auch in dem oben verlinkten Thema.

Gruß klein.uhu
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Threadersteller
Steinisi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS 1
Gleise: C-Gleis

Re: Märklin 3147

#15

Beitrag von Steinisi » Sa 3. Dez 2016, 11:24

Danke für den Tipp, ich schau mal nach ob ich was finde. Die Originalanleitung habe ich nicht gefunden, dafür aber eine Explosionszeichnung.
Viele Grüße,
Nils

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“