Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#1

Beitrag von ocin » Mo 2. Jan 2017, 20:05

Hallo,

ich habe hier eine Märklin 3722 die nur in eine Fahrrichtung (mit dem Motorblock vorweg) wirklich funktioniert -
kann das sein?

Wenn die mit dem Schleifer vorweg fährt, so entgleist die ständig auf dem Weichen (z.B. 24612 ) beim Abbiegen,
da das Motor-Fahrgestell wohl nicht so stark einschlagen kann, wie das Schleifer-Fahrgestell.

Ist das so bei dem Modell, oder habe ich nur das Problem hier?

Gruß & Danke


Nico

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#2

Beitrag von DiegoGarcia » Mo 2. Jan 2017, 20:17

Hallo Nico,

nimm mal das mittlere Gehäuse ab. Besteht der Fehler dann nicht mehr, dann vermute ich eine falsche Befestigungsschraube unten am Motorschild oder das Motordrehgestell ist nicht richtig eingesetzt.

Foto vom Innenleben könnte helfen bei der Fehlersuche.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7653
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.1.0 GFP 3.27
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#3

Beitrag von supermoee » Mo 2. Jan 2017, 21:56

Hallo,

Mir ist nichz ganz klar, wie das Einschlagen des Drehgestells richtungsabhängig sein kann? Egal wie die Lok gedreht ist, sollte das Drehgestell immer gleich einschlagen. Wenn es in einer Richtung klappt, sollte es auch in der anderen tun.

Ich vermute das Problem eher im Schleifer. Sitzt es auch schön gerade und federt richtig ein?

Gruss

Stephan
MM und (fast)DCC freie Zone bei der Steuerung von Loks


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#4

Beitrag von lui » Mo 2. Jan 2017, 22:20

supermoee hat geschrieben:Mir ist nichz ganz klar, wie das Einschlagen des Drehgestells richtungsabhängig sein kann?
Es ist schon so. Wie Diego schon richtig schrieb liegt es in dem Fall mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an der unteren (linken) Motorschildschraube.

Zur Lösung gibt es im Prinzip zwei Möglichkeiten - entweder den Kopf der Zylinderschraube entsprechend anfeilen oder gleich eine Bohrsenkung am Motorschild machen; mit einer Senkschraube ist es noch besser. Eine "Bearbeitung" des mittleren Gehäuses ist dadurch unnötig (es soll ja schon Leute gegeben haben die deswegen sinnloserweise am Gehäuse rumfeilen). :wink:
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.

Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5498
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleise MM+MFX/M4
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 56
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#5

Beitrag von Peter BR44 » Di 3. Jan 2017, 05:51

Hallo Lui,

dann müsste er die Lokomotive z. B. auf HLA umgebaut haben?

Ansonsten hätte es mehr Probleme bzw. Hinweise darauf gegeben,
dass es Probleme mit dem Motor und Gehäuse im original Zustand gäbe.

Entweder hat sich dort etwas verirrt, was dort nicht hingehört,
oder wie Stephan vermutet der Schleifer arbeitet nicht korrekt.
könnte auch ein falsches Radsatzmaß sein, der durch einen Fall verursacht.

Aber wie Diego schon schreibt, wären Bilder hier sehr hilfreich
Von innen und von unten.

Tante Edith

Nico, macht sie dies auch im R1 Bogen durchfahren?
Zuletzt geändert von Peter BR44 am Di 3. Jan 2017, 06:37, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße Peter

weist Du nicht mehr vor und zurück,
helfen dir die Stummis, was ein Glück.

Benutzeravatar

Holgi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 09:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Alter: 44
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#6

Beitrag von Holgi » Di 3. Jan 2017, 06:29

Hallo Nico,

Evtl. ist im Inneren der Lok auch ein Kabel etwas stramm oder ist irgendwohin geraten, wo es nicht hingehört. Ich hatte auch schon eine Lok, die aus diesem Grund in nur einer Fahrtrichtung entgleiste.

Zu der Schraube vom Motorschild: bei Originalzustand gehe ich nicht davon aus. Die Lok sollte einen HAMO-Magneten haben und da gibts normalerweise keine Probleme mit der Schraubenlänge. Als die Lok erschien gabs den HLA-Umbausatz für diesen Motortyp noch nicht. Ist glaube ich die einzige 37**-Lok mit HAMO-Magnet ab Werk.

Holger

Holger
Bild
Ausgabe 28 der Online-Sammler-Zeitschrift ist online!
Meine Anlage


Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#7

Beitrag von ocin » Di 3. Jan 2017, 07:22

Guten Morgen alle zusammen...


Ich habe jetzt kein original Bild hier,
aber die "Anschlagschraube mit der # 32" am Motorfahrgestell,
verhindert ein größeren Einschlag. Das Schleiferfahrgestell schafft
auf jeden Fall einen anderen Winkel.

Bild

Ersatzteilliste 3722

Und das Motor-Fahrgestell aus den Gleisen, wenn es hinten läuft.

Ist ja mal wieder komisch/typisch, das keiner das Problem hat :lol:
Hab ja auch schon im Forum gesucht und nichts gefunden...

Ich mach dann heute Abend, noch ein paar Bilder.

Nico, macht sie dies auch im R1 Bogen durchfahren?
Nein, eigentlich nicht - dann müßte irgendetwas mit den Zusammenspiel Weichen / 3722 sein, oder?

Gruß

Nico


Erich Müller
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3940
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#8

Beitrag von Erich Müller » Di 3. Jan 2017, 08:08

Guten Morgen,

die "Anschlagschraube" scheint mir der Drehpunkt des Motorgestells zu sein. Wenn man sie weglässt, dreht das Gestell zu frei...

Fahr die Lok mal komplett ohne Gehäuse über die entsprechenden Stolperstellen. Und ganz langsam. Dann siehst du, wo es hakt - und wenn es nicht mehr zu Entgleisungen kommt, war wohl doch ein Kabel verklemmt.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Rauchgenerator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 58

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#9

Beitrag von Rauchgenerator » Di 3. Jan 2017, 09:02

OCIN, hast Du oder ein Vorbesitzer den Motor auf HLA umgebaut?
Wenn ja, dann geht es nicht um #32, sondern um eine der beiden Schrauben #20! Die kollidiert mit dem Gäuse des Mittelteils und begrenzt einseitig den Winkel, mit dem der Motorblock sich aus der Mittellage bewegen kann.

Daher der Ratschlag, nur mal den Mittelteil abzuschrauben und dann zu testen.
Bekennender 3-Pol Scheibenkollektorfahrer auf M-Pickelgleis!

Viele Grüsse
Ralf

Benutzeravatar

kurier63
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 13:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU 6021, MS II f. programmiere
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Alzenau
Alter: 54
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#10

Beitrag von kurier63 » Di 3. Jan 2017, 09:15

Moin Gemeinde! Ich hab grad gestern in eine 3022 (baugleich) einen ESU und einen hamo Magneten eingebaut, die Entstördrosseln habe ich am Motorschild angelötet! Ohne Gehäuse alles schön und gut, mit Gehäuse klemmte das Treibgestell, es konnte nicht richtig ausschwenken! Grund: die Entstördrossel (von oben gesehen links) eckte am Gehäuse an....was ich damit sagen will, es geht hier seehr eng zu! Hab die Drossel dann verlegt. Die besagte Schraube Nr. 32 verhindert ja, dass das Treibgestell verrutscht, ist die auch richtig eingeschraubt?
viele MoBa Grüße,
Michael

Sicher is' nix, außer dem Tod und der Steuer!


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7653
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.1.0 GFP 3.27
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#11

Beitrag von supermoee » Di 3. Jan 2017, 09:19

ocin hat geschrieben:Guten Morgen alle zusammen...


Ich habe jetzt kein original Bild hier,
aber die "Anschlagschraube mit der # 32" am Motorfahrgestell,
verhindert ein größeren Einschlag. Das Schleiferfahrgestell schafft
auf jeden Fall einen anderen Winkel.
Hallo,

wenn dem so wäre, dann müsste das Drehgestell auf bei Vorwärtsfahrt entgleisen, denn die Schraube würde das Drehgestell auch in dieser Fahrtrichtung daran hindern, weiter auszudrehen.

Gruss

Stephan
MM und (fast)DCC freie Zone bei der Steuerung von Loks

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#12

Beitrag von DiegoGarcia » Di 3. Jan 2017, 09:22

Hallo zusammen,

war ja nur so ein erster Gedanke von mir, weil wir sowas ähnliches schon mal hatten:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=107691 - Märklin 3022 (E194) Umbau auf HLA (Mrz 2014)

Außerdem kenne ich das Verhalten des einseitigen Entgleisen vom Hamo-Umbau meiner Rh 1020 (Mä 3159) und des Umbaus einer BR 96. Also bitte Gehäuse öffnen und nachschauen ob sich da was verklemmt hat. Zum Schleiferdrehgestell: die äußerste Achse meiner 3722 hat etwas mehr einseitiges vertikales Spiel. Das ist Serienstand. Muß so. Ist aber bei der älteren 3159 noch ausgeprägter. Es könnte evtl. auch eine Hilfe sein, den Radsatzinnenabstand an diesem Drehgestell mal auszumessen. Nur so als weitere Fehlerquelle.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


Rauchgenerator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 58

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#13

Beitrag von Rauchgenerator » Di 3. Jan 2017, 09:26

supermoee hat geschrieben:
ocin hat geschrieben:Guten Morgen alle zusammen...


Ich habe jetzt kein original Bild hier,
aber die "Anschlagschraube mit der # 32" am Motorfahrgestell,
verhindert ein größeren Einschlag. Das Schleiferfahrgestell schafft
auf jeden Fall einen anderen Winkel.
Hallo,

wenn dem so wäre, dann müsste das Drehgestell auf bei Vorwärtsfahrt entgleisen, denn die Schraube würde das Drehgestell auch in dieser Fahrtrichtung daran hindern, weiter auszudrehen.

Gruss

Stephan
ÄÄhhhhh - NÖ! MUSS nicht.
Wenns nämlich im engen Radius in eine Richtung geht (...rum), dann hat ggf. das Motordrehgestell voran den Ausschlag zur Getriebeseite, mit Schleifer voran aber kommt das Mittelteil der Schraube zu nahe und hebelt so das Schleifergestell weg.
Gerade dann, wenn die Weiche vielleicht noch einen schon recht abgenudelten Radabweiser hat.
Bekennender 3-Pol Scheibenkollektorfahrer auf M-Pickelgleis!

Viele Grüsse
Ralf


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7653
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.1.0 GFP 3.27
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#14

Beitrag von supermoee » Di 3. Jan 2017, 09:33

Rauchgenerator hat geschrieben:
StephanÄÄhhhhh - NÖ! MUSS nicht.
Wenns nämlich im engen Radius in eine Richtung geht (...rum), dann hat ggf. das Motordrehgestell voran den Ausschlag zur Getriebeseite, mit Schleifer voran aber kommt das Mittelteil der Schraube zu nahe und hebelt so das Schleifergestell weg.
Gerade dann, wenn die Weiche vielleicht noch einen schon recht abgenudelten Radabweiser hat.
Hallo Ralf,

Das setzt aber voraus, dass der Threadersteller auf der Anlage nur Rechts- oder nur Linksbögen hat. Auf normalen Anlagen ist beides vorhanden. Irgendwann muss ein Gegenbogen kommen und dann müsste die Lok auch mit Getriebe voraus entgleisen.

Gruss

Stephan
MM und (fast)DCC freie Zone bei der Steuerung von Loks


Rauchgenerator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 58

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#15

Beitrag von Rauchgenerator » Di 3. Jan 2017, 09:46

Hallo Moe
Der TE schreibt
ocin hat geschrieben:Weichen (z.B. 24612 ) beim Abbiegen,
, was genau zu dem von mir gedachten Problem passen würde. Rechtskurve.
Andererseits ist das eine R2 Weiche, bei der eine falsche Schraube noch kein Problem bereiten dürfte.

@ TE
Pack doch mal etwas Blei ins Schleifergestell und teste es dann. Nicht das ein strammer Schleifer einfach das leichte Schleiferdrehgestellt einen Hauch zu sehr anhebt und so die Entgleisung verursacht.
Bekennender 3-Pol Scheibenkollektorfahrer auf M-Pickelgleis!

Viele Grüsse
Ralf


lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:51
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#16

Beitrag von lui » Di 3. Jan 2017, 11:51

Peter BR44 hat geschrieben:Hallo Lui,

dann müsste er die Lokomotive z. B. auf HLA umgebaut haben?
Ja, davon bin ich ausgegangen - weil das gemeldete Symptom ganz typisch für dieses Problem ist; d.h. die betreffende Motorschildschraube hier.

Bild

Wenn dem nicht so ist, dann liegt die Ursache für das Problem eben woanders. Ich warte jetzt auch erst einmal auf die angekündigten, hoffentlich aussagefähigen Bilder. Die Schraube #32 dient bekanntlich sowohl der Begrenzung des seitlichen Ausschlags des Motordrehgestells als auch als dessen Führung und sicheren Halt gegen Längsverschiebungen (der Drehpunkt ist woanders :wink: ). Dass das Schleiferdrehgestell weiter ausschwenkt ist normal, aber das Motordrehgestell kommt mit dieser Konstruktion normalerweise immer problemlos durch den R1; zumindest wenn Alles so aussieht wie auf den folgenden Bildern. :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild
Beiträge ohne persönliche Anrede richten sich allgemein an alle Forenteilnehmer.


Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#17

Beitrag von ocin » So 8. Jan 2017, 08:00

Guten Morgen,

ich muss mich vorerst mal Entschuldigen,
das ich mich jetzt erst wieder melde...

Ich lade gerade ein paar Videos hoch.
Das augenscheinliche Problem ist,
dass das Antriebsfahrgestell,
wenn es von der Spitze zur Wurzel fährt,
am Herzstück raus springt,
weil der Innenkranz vom Rad auf dem Herzstück dann letztendlich steht
und nicht vorschriftsmäßig innen entlang geführt wird .
Grund: das Antriebsfahrgestell steht zu steil in den Abzweig nach links...

Video kommt und ich hoffe, man kann genug sehen.

Gruß

nico


Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#18

Beitrag von ocin » So 8. Jan 2017, 08:07

Bitte schön ->


Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#19

Beitrag von ocin » So 8. Jan 2017, 08:13

Und hier sieht man eigentlich, das genug Spiel im Fahrgestell vorhanden ist.



sorry, für meine Grobmotorigkeit, musste mit der anderen Hand, die Lampe noch halten.

Welcher Motor ist denn in dieser 3722 nun verbaut? Kann man das so erkennen?


HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 50

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#20

Beitrag von HeinMück » So 8. Jan 2017, 08:15

Hallo Nico,
das dürfte eigentlich nicht passieren, wenn der Radlenker auf der anderen Seite korrekt justiert ist. Schau dir den mal bei langsamer Überfahrt genau an.

Gruß
Frank
Gruß aus Holstein von Frank



Neuplanung unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=115011
Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.


Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher | Draufsicht

#21

Beitrag von ocin » So 8. Jan 2017, 08:17

Hier noch mal eine Vogelperspektive



Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#22

Beitrag von ocin » So 8. Jan 2017, 08:25

Was meint der Jochen damit ->

Jochen53 hat geschrieben:Hallo Patrick,
die Lok hat ja einen Permanentmagneten. Hast Du sie schon mal fahren lassen? Fährt sie einwandfrei. Manchmal kann der gegenüber dem ursprünglichen Polbügel mit Feldspulen etwas dickere Magnet die freie Drehbarkeit des Drehgestells in einer Richtung behindern und die Lok kann dann manchmal entgleisen. Ich finde auch, das alte Arbeitstier sieht erstaunlich sauber aus.
Gruß Jochen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 5#p1633885


Threadersteller
ocin
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C neu | M alt
Deutschland

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#23

Beitrag von ocin » So 8. Jan 2017, 08:27

HeinMück hat geschrieben:Hallo Nico,
das dürfte eigentlich nicht passieren, wenn der Radlenker auf der anderen Seite korrekt justiert ist. Schau dir den mal bei langsamer Überfahrt genau an.

Gruß
Frank
Guten Morgen Frank,

woran erkennt man, ob ein Radlenker richtig justiert ist? :(

gruß

nico

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2162
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52
Niederlande

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#24

Beitrag von Lokpaint » So 8. Jan 2017, 10:37

ocin hat geschrieben:Und hier sieht man eigentlich, das genug Spiel im Fahrgestell vorhanden ist.


Hallo

Das Radsatzinnenmaß m.M.n. zu groß eingestellt.
Lockeres Rad oder einfach ein schlamper seitens Märklin.
Sollmaß sollte 14-14.1 mm betragen.

Bart


HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 50

Re: Märklin 3722 nur in eine Richtung fahrsicher

#25

Beitrag von HeinMück » So 8. Jan 2017, 10:37

Moin Nico,
Es kann sein dass auf der gegenüberliegenden Seite das Rad am Radlenker anstößt beziehungsweise auf den Lenker aufläuft. Dann kann es auch zu der von dir gezeigten Entgleisung kommen. Ich hatte dieses Problem gerade gestern bei einer schlanken Weiche und der Kunststoffradlenker eine kleine Macke hatte und das Rad aufstieg.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gruß aus Holstein von Frank



Neuplanung unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=115011
Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Antworten

Zurück zu „Spur H0“