Böse Überraschung mit V320

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Threadersteller
H exp 3
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 12:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin C

Böse Überraschung mit V320

#1

Beitrag von H exp 3 »

Hallo MoBa Fans,

nach einigen Jahren wollte ich meine V320 (232-001-8) der Firma B.... mal wieder aus dem Schattenbahnhof-Abstellgleis fortbewegen.
Sound usw ging, die Lok wollte auch anfahren, doch es blieb nur beim Willen.
Nach kurzer Inspektion boten sich meinen ungläubigen Augen folgende Bilder:
Bild
Bild
Ich gehe wohl recht in der Annahme, dass es sich um eine ganz besonders aggressive Form der Zinkpest handelt.
Also, checkt mal Eure Loks von B...., ob Ihr auch solche Probleme habt. Bei Tante M wäre mir das nicht passiert - soviel nur für die Zukunft.
Ciao
H exp 3
PS: Um es noch mal klar zu sagen: Ich bin STINKSAUER !

Marty
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#2

Beitrag von Marty »

H exp 3 hat geschrieben: Bei Tante M wäre mir das nicht passiert - soviel nur für die Zukunft.
Wieso - gibt es dort keine V320? :roll:

(Zinkpest hingegen schon...)
Zuletzt geändert von Marty am Fr 6. Jan 2017, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1397
Registriert: Di 29. Nov 2005, 09:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Böse Überraschung mit V320

#3

Beitrag von contrans »

Marty hat geschrieben:
H exp 3 hat geschrieben: Bei Tante M wäre mir das nicht passiert - soviel nur für die Zukunft.
Wieso - gibt es dort keine V320? :roll:
Gäbe es diese von Märklin, müsste er im Fall von Zinkpest mindestens 130€ für die Reaparatur bereit halten, sofern die Teile noch vorhanden wären; bei Brawa wird er vermutlich kostelosen Ersatz erhalten...
Stellt sich die Frage in welchem Fall er stinksauer wäre.

Gruss Andi


DB-Modellbahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: So 4. Dez 2005, 14:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MoBaSbS
Gleise: Tillig Elite & Peco
Wohnort: Anger
Alter: 57

Re: Böse Überraschung mit V320

#4

Beitrag von DB-Modellbahn »

Hallo H exp 3,

brauchtst nicht sauer sein. War bei meiner 232 kurz Anfang Dezember auch so.

Einfach Brawa anmailen und die Lok oder die Drehgestelle zu denen schicken. Binnen 10 Tage bekam ich alles kostenlos ersetzt, obwohl meine Lok auch schon 15 Jahre alt ist. Übrigens ist auch die Halteplatte unter der Kulissenführung betroffen.

Schönes Wochenende

Daniel
Beste Modellbahngrüße

Daniel

Epoche IV, 2=DCC, MoBaSbS, Edits booster, Railroad &Co.

Laenderbahner
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#5

Beitrag von Laenderbahner »

Hallo,
H exp 3 hat geschrieben: Bei Tante M wäre mir das nicht passiert - soviel nur für die Zukunft.
das sehen die Besitzer des Seetalkrokodils wohl anders - die bekommen noch nicht mal Ersatzteile dafür:

Lade Dir die Bedienungsanleitung bei Brawa herunter, suche die Nummern der Getriebehälften 1 und 2 raus und bestelle sie. Mit etwas Glück und Hinweis auf die verzogenen Teile vielleicht - wenn ich an die 06er denke - sogar kostenlos.

Gerade das Markführerlein ist da der unkulanteste Hersteller - also dürftest Du da überhaupt nicht mehr kaufen

mfg
Thomas

PS: da war jemand schneller.


Threadersteller
H exp 3
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 12:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin C

Re: Böse Überraschung mit V320

#6

Beitrag von H exp 3 »

Hallo Daniel (DB-Modellbahn),

danke für die hilfreichen Infos. Ich werde die B....s mal kontaktieren und hoffe, dass es auch für meine Lok noch die passenden Ersatzteile gibt. Die Kulissenführung hatte ich gar nicht erwähnt - die ist aber auch gebrochen.
Bei meinen ca. 100 Loks von Tante M dagegen null Problemo.

Ciao
H exp 3


DB-Modellbahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: So 4. Dez 2005, 14:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MoBaSbS
Gleise: Tillig Elite & Peco
Wohnort: Anger
Alter: 57

Re: Böse Überraschung mit V320

#7

Beitrag von DB-Modellbahn »

HI,

naja, Du scheinst aber auch kein Seetalkroko (wie Thomas schon schrieb) und keine Trostberg Köf (war die, glaub ich) zu haben.. :mrgreen:

Brawa hat die Teile garantiert noch.... schick sie einfach ein...
Beste Modellbahngrüße

Daniel

Epoche IV, 2=DCC, MoBaSbS, Edits booster, Railroad &Co.


Ulrich
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 18:56

Re: Böse Überraschung mit V320

#8

Beitrag von Ulrich »

Hallo,

bei meiner V320 war es die Abdeckung für den Kupplungsschacht als ich sie letzten Dezember mal wieder aus der Packung geholt hatte. Mail an Brawa, hinschicken, innerhalb einer Woche war sie wieder da. Ist kostenlos repariert worden.

Viele Grüße
Ulrich


hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6597
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Böse Überraschung mit V320

#9

Beitrag von hu.ms »

Bitte kurz die brawa-artikelnummern der zinkpest-loks mitteilen.

Hubert

Benutzeravatar

Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox nur DCC
Gleise: Märklin K
Wohnort: Bruchertseifen Westerwald
Alter: 80
Deutschland

Re: Böse Überraschung mit V320

#10

Beitrag von Lokmaster »

Hallo

Auch meine BR 232 von Brawa Kostenlos gemacht das ist super,Märklin Trosberg Köf Schrott Seeti auch oder für reichlich Euros Instandgesetzt,das ist doch ein Superservice von Märklin :twisted:Ach und ein geplatztes Zahnrad an der BR 24 (36242)
das es nicht mehr gibt echt geil oder?? :bigeek:
Gruß
Armin

H0 Dreileiter mit Intellibox DCC


DB-Modellbahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: So 4. Dez 2005, 14:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MoBaSbS
Gleise: Tillig Elite & Peco
Wohnort: Anger
Alter: 57

Re: Böse Überraschung mit V320

#11

Beitrag von DB-Modellbahn »

Hi Hubert,

meine ist die Art.-Nr. 0332, die Epo.IV Maschine.. Also richtig alt, weil 4 stellige Nr. Aber auch die wurde kostenlos repariert...
Beste Modellbahngrüße

Daniel

Epoche IV, 2=DCC, MoBaSbS, Edits booster, Railroad &Co.


Threadersteller
H exp 3
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 12:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin C

Re: Böse Überraschung mit V320

#12

Beitrag von H exp 3 »

@ Hubert: Die Artikelnummer ist die 0335, die Lok hat also auch die 10 Jahre hinter sich wie beim Daniel.
:shock:


Schwedenzug
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert: Do 3. Nov 2016, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog und digital
Gleise: Märklin und 2-leiter
Wohnort: Göteborg, Schweden
Schweden

Re: Böse Überraschung mit V320

#13

Beitrag von Schwedenzug »

Hallo Brawa-fans, diese informationen hat mich in die Garage geschickt um alle Brawa-loks in meine sammlung grundlich zu untersuchen. Und tatsächlich, probleme mit zinkpest habe ich auch! Die schöne Baureihe 06, vom Jahr als sie neu bei Brawa war (10 jahre her?) ist komplett im kessel und ramen verbogen. Also die ganze grosse guss-teil, kessel und seiten sind einem teil und die ganze ehemals gerade kante entlang der lok im höhe der grossen treibräder ist verbogen! :shock: Auch oben am kessel rund um Führerhaus kann man probleme sehen.... Nicht spass! Denken sie ich krieg eine neue komplette haus/kessel vom Brawa?

Die Ludmillas, E95, S2/6 und V100 DR habe ich auch noch, aber nichts an diese loks festgestellt, hauptsächlich plastik-häuser und die ramen-teile sind okey alle. (noch!).

Das schöne stück Br06 ist warm und trocken in eine Vollmer Schuppen geblieben fast seit sie neu war. Woher kommt diese probleme eigentlich? Hat nicht so viel mit die umgebung/feuchtigkeit/temperatur zu tun oder?
Fahre 2 und 3-Leiter, Analog und DCC/Digital in eine herrliche mischung auf kaotischer anlage in Schweden, mit meistens Deutsche vorbilder.


DHC500blau
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 23:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3/CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: z. Zt. weit im Norden
Deutschland

Re: Böse Überraschung mit V320

#14

Beitrag von DHC500blau »

Hallo allerseits,

zu dem Thema Zinkpest an der V320 von Brawa gibt es hier bereits einen Thread: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2 ... 2#p1460382 . Ich hatte dort schon geschrieben, dass Brawa meine Lok sehr schnell und natürlich kostenfrei repariert hat. Ich kann diesbezüglich also nur Gutes über den Brawa-Kundendienst sagen.

Gruß,
Lorenz


DHC500blau
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 23:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3/CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: z. Zt. weit im Norden
Deutschland

Re: Böse Überraschung mit V320

#15

Beitrag von DHC500blau »

Schwedenzug hat geschrieben:Das schöne stück Br06 ist warm und trocken in eine Vollmer Schuppen geblieben fast seit sie neu war. Woher kommt diese probleme eigentlich? Hat nicht so viel mit die umgebung/feuchtigkeit/temperatur zu tun oder?
Hallo,

die eigentliche Ursache sind unsaubere Legierungen, die mit der Zeit zu einer Volumenvergrößerung des Bauteils führen und in Abplatzungen und Rissen resultieren. Beschleunigt wird der Prozess manchmal durch Temperatur- und Luftfeuchteschwankungen im Modellbahnkeller, kann aber auch durch beste Lagerung nicht sicher verhindert werden. Einmal aufgetreten, ist das Problem nicht heilbar und der Verfall nicht zu stoppen. Anders als bei der richtigen Pest ist aber keine Übertragung der "Krankheit" auf "gesunde" Bauteile möglich.

Gruß,
Lorenz

mattes
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#16

Beitrag von mattes »

Habe nach dem Tod meines Vaters über 400 Loks geerbt, die ich jetzt so nach und nach inspiziere. Darunter auch die V320 aus dem Jahr 2004 mit dem hier im Forum bekannten Schaden an den Fahrgestellen. Leider bin ich bei der V320 wohl zu spät drann, denn mit der Kulanz bei Brawa ist es leider vorbei. Es gibt keine Ersatzteile mehr für die von Zinkpest befallenen Getriebgehäuse. Brawa hat mich auf die geplante Modellpflege 2019/2020 vetröstet. Jetzt steht bei mir ein Torso ohne Fahrgestelle, schade trum.
Sollte jemand eine Idee haben, wie man an diese Getriebegehäuse doch noch kommt (Einzelfertigung, 3D-Druck), lasst es mich wissen.
Gruß euer Mattes

Gleichstromer
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#17

Beitrag von Gleichstromer »

Ich wollte es gerade schreiben, die Kulanz bei Brawa währt auch nur so lange, wie Ersatzteile da sind. Habe gerade erst mit jemandem gemailt, der auch einen negativen Bescheid von Brawa bekommen hat, dass es keine Fahrgestelle mehr gibt.

Ähnliches kann einem auch mit Brawa Talent passieren, wenn da ein Zahnrad im Getriebe den geist aufgibt, dann kann man auch nur warten, bis es eine Neuauflage von Brawa gibt - keine Ersatzteile mehr erhältlich.

Benutzeravatar

DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2530
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 106

Re: Böse Überraschung mit V320

#18

Beitrag von DiegoGarcia »

mattes hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 18:56
Sollte jemand eine Idee haben, wie man an diese Getriebegehäuse doch noch kommt (Einzelfertigung, 3D-Druck), lasst es mich wissen.
Hallo Mattes,

es soll bei ähnlich gelagerten Fällen (Rivarossi V320) schon MoBa-Kollegen gegeben haben, die haben das Fahrgestell einer Märklin BR260 dafür verwendet. Evtl. hast Du ja in Deinem Erbe eine BR 260 dabei, dann kannst Du mal die Achsenabstände vergleichen. Die Blindwelle der BR260 abzuziehen, sollte kein Problem sein...

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 273
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 54

Re: Böse Überraschung mit V320

#19

Beitrag von acecat »

Mist, jetzt muss ich noch etwa 1 1/2 - 2 Jahre warten, bis ich mein Paradepferd repariert bekomme. Mir schwant schon Schlimmliches...
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.

6achser
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#20

Beitrag von 6achser »

Moin,
Hallo Mattes,

es soll bei ähnlich gelagerten Fällen (Rivarossi V320) schon MoBa-Kollegen gegeben haben, die haben das Fahrgestell einer Märklin BR260 dafür verwendet. Evtl. hast Du ja in Deinem Erbe eine BR 260 dabei, dann kannst Du mal die Achsenabstände vergleichen. Die Blindwelle der BR260 abzuziehen, sollte kein Problem sein...
wenn man das seiner Brawa Lok zumuten will, und man den Lärm erträgt, nur zu:

https://www.youtube.com/watch?v=uhqUJSNEn98

Aber ähnlich negative Erfahrung musste ich mit dem Kundenservice bei Brawa auch schon machen, brauchte Ersatzteile für meine 216, angeblich wäre nichts mehr lieferbar. Ich sollte mir doch überlegen ein Modell aus aktueller Produktion zulegen. Dazu noch noch ein recht pampiger Ton.

Mein Fazit, ich kauf nichts mehr von Brawa.

Mfg

Andre


V 200
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 10:21
Wohnort: 45699Herten

Re: Böse Überraschung mit V320

#21

Beitrag von V 200 »

Hallo Diego, das war mein Umbau, der wird aber bei der Brawa nicht passen. Gruss ECKI
https://www.youtube.com/watch?v=uhqUJSNEn98

Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7320
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

Re: Böse Überraschung mit V320

#22

Beitrag von lokhenry »

Hi,

wieder so ein alter Hut, die Lok zurück nach Brawa Senden und um eine Lösung des Problems bitten und abwarten.

Bis dato hat Brawa eigentlich kulant gehandelt. :lol:

Gruß

Henry
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF

Gleichstromer
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#23

Beitrag von Gleichstromer »

lokhenry hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 23:29
Hi,

wieder so ein alter Hut, die Lok zurück nach Brawa Senden und um eine Lösung des Problems bitten und abwarten.

Bis dato hat Brawa eigentlich kulant gehandelt. :lol:
Ja, aber nur, wenn es Ersatzteile gibt. Und die sind aus.

OttRudi
Ehemaliger Benutzer

Re: Böse Überraschung mit V320

#24

Beitrag von OttRudi »

Gleichstromer hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 23:37
lokhenry hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 23:29
Hi,

wieder so ein alter Hut, die Lok zurück nach Brawa Senden und um eine Lösung des Problems bitten und abwarten.

Bis dato hat Brawa eigentlich kulant gehandelt. :lol:
Ja, aber nur, wenn es Ersatzteile gibt. Und die sind aus.
Die gibt aber nur so lange, wie ein Modell im Angebot ist, das war bei der BR 216 genauso. Kaum aus dem Katalog genommen, gab es zuerst online und später auch telefonisch so gut wie keine Ersatzteile mehr.

Benutzeravatar

Viet Bui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: leider Stuttgart
Alter: 24
Kontaktdaten:

Re: Böse Überraschung mit V320

#25

Beitrag von Viet Bui »

OttRudi hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 15:10
Die gibt aber nur so lange, wie ein Modell im Angebot ist, das war bei der BR 216 genauso. Kaum aus dem Katalog genommen, gab es zuerst online und später auch telefonisch so gut wie keine Ersatzteile mehr.
Guten Tag Rüdiger,

aus diesem Grund habe ich für mein Brawa-Modell noch einen Schwung Ersatzteile mitbestellt, solange sie noch verfügbar sind.

Grüße aus dem Feinstaubkessel,
Viet
Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach.

Antworten

Zurück zu „Spur H0“