Talhausen - V 200 Schwester eingetroffen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

UKR
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1505
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - eine kleine Weihnachtsgeschichte ...

#451

Beitrag von UKR » Mo 24. Dez 2018, 10:07

Moin Markus,

auch von mir, wenn auch jetzt nachträglich, alles Gute zum Geburtstag.

Und ein Dankeschön für die tollen und teileweise auch nachdenklich stimmenden Geschichte rund um Talhausen, die Bauberichte und Ideen die man bei dir abschauen kann. Freu mich was da 2019 kommen wird

Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest

Bild

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 29.11.-01.12.19 bei der Modellbahnaustellung in Pulsnitz.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Talhausen - Übersicht Bauernhöfe

#452

Beitrag von Lokzug62 » Mo 7. Jan 2019, 11:11

Hallo Stummiland,

ich wünsche allen ein gutes neues Jahr bei bester Gesundheit. Danke Peter, Ulrich und Alex für Euer Vorbeischauen und die Kommentare - noch im alten Jahr. Ich habe mal ein kleine Pause eingelegt, es gibt noch ein paar Spur-N-Loks deren ich angenommen habe. D.h. ich muss sie überarbeiten und reinigen, die Arbeiten dauern noch an.

Nun geht es bei mir weiter und zwar habe ich ein etwas größeres Projekt was ich Euch zeigen möchte. Es handelt sich um zwei Bauerhöfe mit Nebengebäuden (Ställe/Scheunen). Die beiden ersten Bilder geben eine kleinen ersten Überblick was Euch erwartet.

Bild

In den Gebäuden wurde Beleuchtung eingebaut, ebenso habe ich einen kleinen Hühnerstall mit angrenzendem Freilauf für das Federvieh, zwei Bauerngärten, ein Hasenstall, einen Misthaufen und natürlich zu dieser Zeit üblich zwei Klohäuschen dazu gebastelt. Das alles wird in den nächsten Tagen/Wochen?? Thema sein - ich hoffe Ihr seid gespannt darauf und verfolgt die Serie mit derselben Elan wie die vorigen.

Bis dahin wünsch ich einen guten Start in die neue Woche ...

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#453

Beitrag von Lokzug62 » Mi 9. Jan 2019, 12:46

Hallo Stummiland,

wie versprochen beginne ich heute mit dem Baubericht/Bericht meiner beiden Bauernhöfe. Ich finde es immer wieder interessant, wie in alten Dorflagen die Gebäude aneinander gebaut sind. Besonders gut lässt sich das anhand von Luftbildern erkennen. Und da dachte ich, warum es nicht mal selbst versuchen. Bei den im Handel zu kaufenden Häusern und Scheunen handelt es sich meist um Einzelstücke. Und wenn ein ganzens Gehöft angeboten wird, ist es gleich schweineteuer.

... zunächst nochmal die Lage, innerhalb des rot-gestrichelten Kreises sollen die Gebäude Platz finden. Gar nicht so einfach, denn der Platz ist doch etwas beengt. Aber ich habe einfach die Wohngebäude und Scheunen/Ställe entsprechend eingepasst. Das rechte Bild zeigt einen alten Faller-Stall mit angebauter Überdachung. Solch ein Modell und das dazu gehörige Wohngebäude standen auf der Groß-Anlage meines Opas, davor war der Bahnhof Talhausen. Da ich immer wieder gerne an diesem Ort spielte - die Rangierarbeiten der kleinen Züge machten mächtig Spaß - ist es nicht verwunderlich, dass ich deshalb so an den Gebäuden hänge. Desweiteren habe ich noch ein Gasthaus nachgebaut, dieser Bericht folgt aber zu späterer Zeit...
Bild

... den Stall habe ich wieder mit bekanntem Styrodurmaterial aufgebaut, dabei habe ich nicht alle Türen und Fenster 1:1 übernommen. Es sollte nur eine Anlehnung sein. Die Innenwände werden schwarz bemalt, da ich später auch eine Beleuchtung anbringen möchte. Die kleinen Fenster hatte ich noch aus der Restesammlung. An der Vorderseite des Stalles kann man noch erkennen, dass diese Seite mal für ein anderes Gebäude vorgesehen war (Türöffnung mit Fenstern auf beiden Seiten) ...
Bild

... besonders der Holz-Anbau hat es mir angetan, hier ist bereits der Stall soweit im Rohbau fertig und das Gerüst des Anbaues ebenfalls. Die nächsten vier Bilder zeigen das Ganze aus verschiedenen Perspektiven. Unter der Überdachung soll später einmal ein Traktor oder Leiterwagen Unterschlupf finden ...
Bild

Bild

... Zimmermann Hobel hat eine Pause eingelegt und nimmt einen kräftigen Schluck Bier während sich sein Kollege Spahn den Schweiß von der Stirn wischt ...
Bild

... ein Teil der Seitenschalung ist angebracht, da gehen Holz und Nägel aus. Doch kein Problem, der Meister hat schon für Nachschub gesorgt ...
Bild

... der Dachboden soll nicht ganz geschlossen werden. Hier möchte Bauer Breitwieser künftig Material lagern, natürlich soll das Ganze im Trockenen zu erreichen sein. Alle erforderlichen Bretter sind schön gerade verlegt ...
Bild

... Bauer Breitwieser kontrolliert die Arbeiten die zu seiner vollsten Zufriedenheit voranschreiten. Auch die Bäuerin kommt hinzu, während ihre Enkelin klein Erna bereits die Leiter hoch gestiegen ist und von oben herab winkt - wenn das mal gut geht ...
Bild

... Stallbursche Heiner hat da wohl was missverstanden, er kommt schon mit dem Ackergaul Franzl an - im Glauben der Stall wäre fertig. Das macht sich aber gut, denn die Dachlatten und Ziegeln müssen noch abgeholt werden. Also los, schnell den Leiterwagen bespannen ...
Bild

Bild

Das war der erste Teil des Bauberichtes, demnächst folgen die weiteren. Ich hoffe es findet wieder Interesse und einige Leser. Bis zum nächsten Mal ...

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#454

Beitrag von inet_surfer88 » Do 10. Jan 2019, 00:23

Hallo Markus,

warum baust du die Gebäude annähernd 1:1 nach und stellst nicht die vorhandenen Gebäude auf die Anlage? Bei Bedarf könnte man die vorhandenen Gebäude ja auch überarbeiten und ein wenig altern. Da liese sich doch bestimmt noch einiges raus hohlen.

Ich bin schon gespannt wie die nachgebauten Gebäude später einmal aussehen. Ich werde das weiter beobachten.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#455

Beitrag von Lokzug62 » Do 10. Jan 2019, 11:27

Hallo Rüdiger,

danke für's Vorbeischauen. Die Anlage meines Opas habe ich irgendwann Ende der 70-er abgebaut, Gebäude, Gleise, Wagen und Loks dann Anfang bis Mitte der 80-er Jahre verkauft - die Gebäude größtenteils verschenkt. Leider besitze ich nur noch einige wenige Objekte. Bauernhaus, Stall und Gaststätte habe ich nicht mehr.
Von dem Erlös habe ich mir dann später meine Spur-N-Anlage nebst Zubehör angeschafft. Jetzt in den neuen H0-Zeiten kam mir das eine oder andere wieder in Erinnerung, deshalb der Nachbau. Hätte ich die Gebäude noch, wären sie sicher auf der Anlage verbaut worden. Natürlich gealtert wie auch der Bahnhof.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#456

Beitrag von inet_surfer88 » Do 10. Jan 2019, 16:25

Hallo Markus,

ach so, dann ist das natürlich klar. Ich dachte du hättest die Gebäude noch. Danke für die Aufklärung.


Gruß Rüdiger


UKR
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1505
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#457

Beitrag von UKR » Do 10. Jan 2019, 20:05

Moin Markus,

immer wieder ein Genuß und eine Lehrstunde, dir beim Häuserbau zusehen zu dürfen.

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 29.11.-01.12.19 bei der Modellbahnaustellung in Pulsnitz.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3254
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#458

Beitrag von Miraculus » Do 10. Jan 2019, 20:18

Hallo Markus,

natürlich wieder ne sehenswerte Bastelei. Beim Anbau hatte ich den spontanen Gedanken an nen einfachen Giebelkran in Form einer Schiene, oder Doppel-T-Träger mit Umlenkrolle, ähnlich wie hier

https://www.3zinken.de/holzspielzeug/st ... erdestall/ (wg. Bildrechte nur der Link).


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2646
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Bauernhöfe entstehen (I)

#459

Beitrag von alex57 » Do 10. Jan 2019, 22:28

Hallo markus,

du startest wieder mit deinen Selbstbauten. Da freue ich mich schon drauf und bleibt bei dir am Ball :D :gfm: :gfm:

Der Anbau sieht schon mal Klasse aus. :gfm: :gfm:

Gruss


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Talhausen - ein Schindeldach entsteht

#460

Beitrag von Lokzug62 » Mo 14. Jan 2019, 13:01

Hallo Stummiland,

zunächst danke an Ulrich, Peter und Alex für's Vorbeischauen und Kommentieren. Heute geht es weiter mit dem zweiten Teil.

@ Peter
an einem Giebelkran habe ich - zumindest teilweise - gedacht und auch am Gebäude einen Balken angebracht. Ob ich daraus einen Kran bastle werde ich sehen. Jedenfalls behalte ich Deine Idee im Hinterkopf.

In diesem Teil geht es um das dach des Nebengebäudes. Der Holzanbau ist bereits angemalt, ebenso das Stallgebäude. Im Stall habe ich noch tlw. einen 2. Stock aus Holz eingebaut.

... hier der Holzboden des Innenlebens vom Stall. Eine Balsabolzplatte wird unten von einem Rahmen aus kleinen Kanthölzern umfasst ...
Bild

... der Boden ist eingebaut, mann kann im oberen Bereich die Türe erkennen. Über der Tür wird noch ein Balken eingefügt, dieser dient(e) mit einem Flaschenzug zum herauf hieven von Lasten. Unter dem Boden sind später die Stallungen für Pferde oder Schafe, denn am Wohngebäude wird der Kuhstall angebaut ...
Bild

... der Stall von oben rechts die Stalltüren aus Balsaholz ...
Bild

... zunächst wird probeweise wegen der Größe aus dickerem Druckerpapier das Dach ausgeschnitten ...
Bild

Bild

... ich habe noch verschiedene Teile in meiner Bastelkiste, darunter auch diese Dächer von Holzschuppen. Faller, Vollmer ??? Genau weiß ich es nicht mehr. Jedenfalls hat mich deren Struktur regelrecht animiert solch ein Dach nachzubilden ...
Bild

... jetzt geht es mit dem dach des Stallanbaues weiter. Ich habe mich mal an ein "Holzschindeldach" gewagt, eine mühsame Arbeit. Dies entsteht aus zwei kleinen Balsaholzplatten, mit einem Minimot werden die einzelnen Schindel herausgefräst ...
Bild

... auf einer Seite wird auch der Abrutsch von Schindeln nachgestellt, ein nicht ganz einfaches Vorhaben. Insgesamt bin ich mit der Arbeit zufrieden, allerdings würde ich beim nächsten mal etwas dickeres Balsaholz verwenden um die Schindeln noch besser bearbeit zu können ...
Bild

Bild

Im den nächsten Teilen zeige ich dann den Bau des Wohngebäudes und Kuhstalls. Bis dahin wünsche ich viel Spaß beim Lesen ...

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen


UKR
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1505
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - ein Schindeldach entsteht

#461

Beitrag von UKR » Mo 14. Jan 2019, 13:34

Moin Markus,

macht immer wieder was her, dir beim Häuserbau zuzusehen.

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 29.11.-01.12.19 bei der Modellbahnaustellung in Pulsnitz.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3254
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - ein Schindeldach entsteht

#462

Beitrag von Miraculus » Mo 14. Jan 2019, 22:40

Boaah ey Markus,

echt jetzt? Das ist ja jetzt wieder mal ein Kleinod ersten Ranges. Was für Fisselkram. Genial umgesetzt und schon jetzt ein Hingucker, wenn man denn die tatsächliche Kunst dahinter erkennt. Das :gfm:



Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2646
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Talhausen - ein Schindeldach entsteht

#463

Beitrag von alex57 » Mo 14. Jan 2019, 23:13

Hallo Markus,

du Minimotkünstler :bigeek: :bigeek: Das Balsaholz haste du aber super bearbeitet. Das muss ich mir mal merken.

Du hast geschrieben.....das nächste Mal nehm ich dickeres Balsaholz. Welche Stärke hast du genommen ( 1mm :?: ), was empfielst du :?: :?:

Auf jeden Fall ist das Dach ne Bastelei ganz nach meinem Geschmack :gfm: :gfm: :gfm:

Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - ein Schindeldach entsteht

#464

Beitrag von inet_surfer88 » Di 15. Jan 2019, 22:46

Hallo Markus,

auf die Idee Dachziegel ins Holz zu fräßen wäre ich im Leben nie gekommen. Genial umgesetzt. Aber da sitzt man doch Stunden davor?????

:gfm:


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Talhausen - erstes Bauernhaus mit Stallanbau

#465

Beitrag von Lokzug62 » Sa 19. Jan 2019, 18:01

Hallo Stummis,

Weiter geht's mit dem nächsten Teil "Bauernhof", doch zunächst danke Ulrich, Peter, Alex und Rüdiger für die positiven Kommentare.

@ Alex
Verwendet habe ich Balsaholz in der Stärke 1,0; 1,5 oder sogar 2,0 wären sicher besser. Ich denk aber das 2,0-er ist fast zu dick für so ein Dach.

@ Rüdiger
Ja, ich habe sehr viel Zeit investiert. Das konnte und wollte ich natürlich nicht alles in einem Rutsch tätigen. Es waren gefühlte 100 Stunden - tatsächlich habe ich aber für's Grobe 4-5 Tage abends so 2-3 Stunden dran gesessen. Anschließend noch einige Stunden für die Nach-/Feinarbeiten.

... zunächst entsteht das Wohngebäude, hier habe ich wieder die Kunststofffenster aus meiner Kleinteile-Sammlung verwendet. Der Giebel ist straßenseitig, Eingangsbereich zum Hof hin ...
Bild

... über dem Eingang wird das gekennzeichnete Stück herausgeschnitten. Später wird dort eine Schleppgaube hin kommen ...
Bild

... auf dem linken Bild ist der Eingangsbereich zu erkennen. Der Boden wurde "gefliest", Türattrappen (helleres braun) eingebracht. Das linke Bild zeigt bereits die Fensterfront der Gaube ...
Bild

... an das Wohngebäude wird der Kuhstall leicht versetzt angebaut. Die Wände der Gebäude sind innen bereits schwarz eingefärbt, damit später das Licht nicht durch die Wände scheint. Ursprünglich wollte ich beim Kuhstall ein großes Tor einbauen, habe mich dann doch lieber für ein kleines entschieden ...
Bild

... die Dachdecker waren da und haben das dach gedeckt, die Schleppgaube kommt noch dran. Zunächst erhält sie eine Seitenverkleidung aus dünnem Balsaholz, wobei die offenen Stellen alle ausgespachtelt und geschliffen werden ...
Bild

... die Wände der ersten Bauernhaus-Serie sind vor gestrichen - so sieht es dann zunächst aus ...
Bild

So, wieder ist mein kleiner Baubericht fertig. Das nächste Mal werde ich den Bau eines kleinen Hasenstalls und eines Plumpsklos zeigen. Bis dahin viel Freude beim Lesen und Schauen. Ich wünsche einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen


Danny76
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 15. Jan 2019, 19:41
Nenngröße: H0
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: Ratzeburg
Alter: 43
Deutschland

Re: Talhausen - erstes Bauernhaus mit Stallanbau

#466

Beitrag von Danny76 » Sa 19. Jan 2019, 18:33

Hallo Markus,

ich bin eben auf deinen Thread gestoßen und ich muß sagen:RESPEKT..
Deine ganzen Nebenbasteleien,gr0ßes Kino,auch die feine Ausgestaltung gefallen mir sehr.
Eine Frage zu dem Depron,da kann man doch bestimmt auch Kopfsteinpflaster bzw. Ziegel einritzen,oder?

LG Danny

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Talhausen - Mauern und Gehweg aus Depron

#467

Beitrag von Lokzug62 » So 20. Jan 2019, 12:30

Hallo Danny,

natürlich lässt sich diese Material auch relativ gut für solche Vorhaben verwenden. Die unteren Bilder zeigen alle die Ergebnisse mit Depron-Material.

... bei der Ladenzeile habe ich das Pflaster mit einer Nadel eingeritzt, man kann auch einen kleinen Schraubenzieher oder die Rückseite eines Cutters nehmen (nicht die scharfe Klinge, sondern die breitere obere Seite). Ich würde nur den Abstand der Platten geringer wählen - war aber mein erster Versuch ...
Bild

... hier die Mauer des Unterstandes bei der Kohlenhandlung. Hierfür habe ich ein Lineal (altes Geo-Dreieck) verwendet ...
Bild

... so schaut die fertige Mauer nach der Farbgebung aus, die seitlichen Mauerpfosten hier Bild rechts entstanden aus einer dickeren Platte ...
Bild

... auch eine kleine Bruchsteinmauer als Bahnsteigkante habe ich nachgebildet...
Bild

Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Einblick geben. Wünsche allen noch einen schönen Sonntag ...

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen


Danny76
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 15. Jan 2019, 19:41
Nenngröße: H0
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: Ratzeburg
Alter: 43
Deutschland

Re: Talhausen - Mauern und Gehweg aus Depron

#468

Beitrag von Danny76 » So 20. Jan 2019, 12:39

Hallo Markus,

vielen Dank für deine Antwort und die tollen Bilder.Damit kann ich was anfangen und ein bißchen tüfteln.

Auch dir einen schönen Sonntag.

LG Danny

Benutzeravatar

KleTho
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1972
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 54
Deutschland

Re: Talhausen - erstes Bauernhaus mit Stallanbau

#469

Beitrag von KleTho » So 20. Jan 2019, 13:01

Lokzug62 hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 18:01

... die Wände der ersten Bauernhaus-Serie sind vor gestrichen - so sieht es dann zunächst aus ...
Bild

So, wieder ist mein kleiner Baubericht fertig. Das nächste Mal werde ich den Bau eines kleinen Hasenstalls und eines Plumpsklos zeigen. Bis dahin viel Freude beim Lesen und Schauen. Ich wünsche einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.

Grüße
Markus
Markus,
endlich habe ich etwas zum bemängeln gefunden :fool: !

Die Fensterreihe in der Dachgaube sitzt zu hoch, so dass eine Stufe im Dachgeschoss ist :banghead: !
Wie konnte das Dir nur passieren?
Lokzug62 hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 12:30

... auch eine kleine Bruchsteinmauer als Bahnsteigkante habe ich nachgebildet...
Bild
Deine Mauer- und Fassadenarbeiten sind einfach umwerfend.
Da bei mir einige Veränderungen in diesem Jahr statt finden werden, hoffe ich mich auch endlich einmal wieder an solchen Basteleien versuchen zu können.
Irre Arbeit, irres Ergebnis :gfm: !
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Talhausen - zwei Schienen-Neuzugänge

#470

Beitrag von Lokzug62 » So 20. Jan 2019, 18:20

Hallo miteinander,

da ich gerade beim Stöbern in anderen Tröts bin und festgestellt habe, dass sich auf meiner Seite wieder was getan hat, schreibe ich auch sofort zurück.

Hast Recht Thomas, war gerade beim ausmessen und die Fenster der Gauben sind tatsächlich 1,2 mm höher als die der Vorderfront. Ich verstehe nicht, warum mir Bauer Erbsenfeld dies nicht schon längst mitgeteilt hat. Damals hat man es bestimmt nicht so eng gesehen, wenn nicht alles perfekt war. Ob ich da noch mal ran gehe - mal sehen ... :oops:

Noch schnell habe ich ein paar Bilder meiner Neuzugänge eingeschoben. Es handelt sich um einen ganzen Zug "Spalter Bockerl" von Roco, bestehend aus Lok 98 301 (Glaskasten), zwei Personenwagen 3. Kl., einem Gepäck- und einem Postwagen. Außerdem eine Roco V 280, hier musste ich nur die falsch eingestellten/angelöteten ?? Kabel der Spitzenbeleuchtung umlöten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt habe ich jeweils zwei Loks der 98-er und V80/280-er. Eigentlich wollte ich die LIMA V 80 010 wieder verkaufen, da sie doch etwas lauter ist als übrige Loks. Aber ich habe mich um entschieden - schließlich gefallen mir die beiden "Bulligen" doch. Und das laute Geräusch der LIMA-Lok kommt fast einem Dieselmotor gleich.

Bild

Der Glaskasten ist Epoche II (DRG) und III (DB) und die V 80 Epoche III und IV. Für den Glaskasten-Zug habe ich ca. 78.- € und für die V 280 knapp 30.- € berappen müssen, ein Schnäppchen wie ich finde. Sie laufen (bis jetzt) sehr gut.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3254
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Schienen-Neuzugänge

#471

Beitrag von Miraculus » So 20. Jan 2019, 19:23

Guten Abend Markus,

Glückwunsch zum Schnäppchen. Schöne Teile, das.

Zum erhöhten Fenster in der Gaube. Ist doch Absicht. Das Studierzimmer braucht Tageslicht. Deshalb erhöht auf Podest :wink:


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


UKR
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1505
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Schienen-Neuzugänge

#472

Beitrag von UKR » So 20. Jan 2019, 21:03

Moin Markus,

auch von mir Glückwunsch zu den Neuzugängen, die V280 gefällt mir besonders.

Und danke für die Anleitung in Sachen Steinmauer, kann man bestimmt auch mal brauchen.

Harzliche Grüsse und einen guten Wochenstart

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 29.11.-01.12.19 bei der Modellbahnaustellung in Pulsnitz.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1855
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 48
Belgien

Re: Talhausen - zwei Schienen-Neuzugänge

#473

Beitrag von Dwimbor » Mo 21. Jan 2019, 23:41

Klasse Arbeit, besonders die selbstgeritzte Backsteinmauer ist fein! :gfm:
Leider sind die Bilder auf der vorigen Seite verlorengegangen... Ob man da noch was machen kann? Die Heimkehrergeschichte interessiert mich als Epoche IIIa-Bauer natürlich...
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


Baureihe_54
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: noch Analog
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Montabaur
Alter: 65
Deutschland

Re: Talhausen - zwei Schienen-Neuzugänge

#474

Beitrag von Baureihe_54 » Di 22. Jan 2019, 16:37

Hallo Markus

Deine Arbeiten beobachte ich schon seit einiger Zeit . Was Du baust :gfm: sehr.
Der bau Deiner Bauern Häuser ist ja :hammer: mäßig.
Ein Abo ist gesetzt.


Viele Grüße aus dem Westerwald.


Klaus
meine im Bau befindlichen Anlage

viewtopic.php?f=15&t=164657

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1855
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 48
Belgien

Re: Talhausen - zwei Schienen-Neuzugänge

#475

Beitrag von Dwimbor » Di 22. Jan 2019, 17:38

Dwimbor hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 23:41
Klasse Arbeit, besonders die selbstgeritzte Backsteinmauer ist fein! :gfm:
Leider sind die Bilder auf der vorigen Seite verlorengegangen... Ob man da noch was machen kann? Die Heimkehrergeschichte interessiert mich als Epoche IIIa-Bauer natürlich...
Die Bilder sind wieder da! Schöne (nicht unbedingt fröhloche) Geschichte. Das waren schon richtige Schicksale, auf allen Seiten...
Die Figur mit der Krücke hab ich noch nie gesehen,gibt es die so fertig? Von Preiser?

P.S. Die V80 ist natürlich auch für mich interessant. Ich hab eine von Lima, klar, dass das Roco Modell besser ist, die Frage ist, WIEVIEL ist es denn besser?
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“