Neuheiten 2019

Übersichten zu den Neuheiten 2019 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht". Diskussionen zu den Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2019 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8605
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#426

Beitrag von GSB » Mi 2. Jan 2019, 21:41

Hallo Florian,

bin grad etwas verwundert über den Schienenreinigungswagen :? - die gleiche Reinigungswirkung hat doch der Lux Schienenschleifwagen den Du eh schon hast... :?:

Wünsch Dir ein gutes Neues Jahr,

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1809
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#427

Beitrag von Chneemann » Do 3. Jan 2019, 08:00

Viel hilft viel :mrgreen:

Ich werde den Zug später andersherum fahren.
Erst kommt die Lux-Bürste die reinigt nicht nur das Schienenprofil sondern das ganze Gleis.
Dann kommt der Staubsauger der das lose Zeug wegsaugt.
Anschließend wischt der neue Wagen noch mal sauber über die Profile.

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3144
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#428

Beitrag von Miraculus » Do 3. Jan 2019, 08:55

Moin Florian,

ein gutes Neues in den Westerwald.

Schöner Reinigungszug. Der kleine Gelbe sieht ja toll aus, wie überhaupt der ganze Zug.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

Unter: viewtopic.php?f=15&t=134239&p=1504824#p1504824

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2093
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 68

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#429

Beitrag von MicroBahner » Sa 5. Jan 2019, 11:22

Hallo Florian,
so ein Reinigungszug hat schon was 8) .
Wobei das auf einer Digitalanlage sicher auch besonders gut funktioniert, weil da die Motörchen in den Wagen immer den vollen Saft zur Verfügung haben.
Auf einer reinen analog-Anlage ist das schon schwieriger, deshalb bin ich da bei mir noch etwas zurückhaltend... :roll:

Benutzeravatar

sarguid
InterCity (IC)
Beiträge: 771
Registriert: So 6. Sep 2009, 22:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital, Intellibox + Redbox
Gleise: Tillig + RocoLine
Wohnort: Höhr-Grenzhausen
Kontaktdaten:

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#430

Beitrag von sarguid » So 13. Jan 2019, 22:26

Hallo Florian,

noch nachträgliches ein Frohes Neues Jahr - auch wenn ich etwas spät dran bin :(

Cooler Reinigungszug. Ich war vor ca. 8 Jahren bei Lux auf dem Messestand und habe mir dort meinen Staubsauger zugelegt. Interessant war damals die Aussage von Eckhard Lux weil ich mir damals auch Sauger und Schleifer zulegen wollte. Er hat mich überzeugt, das bei neuem Schienenmaterial der Sauger vollkommen ausreicht. Seine Begründung (und immerhin ist ihm dabei ein Geschäft entgangen): Bei neuem Schienenmaterial reicht es aus, dieses vom Dreck zu beseitigen, dann kann sich auch kein Staub ablegen der von den Rädern aufgenommen wird und dann zu einer verstärkten Schmutablagerung auf den Profilen führt die wiederum der Sauger alleine nicht absaugen kann. Letztlich bin ich bis heute sehr gut damit gefahren.

Was ich leider bis heute nicht habe ist eine Radreinigungsanlage - wenn Du die Chance hast auf Deinem Gleisplan noch eine Ausweiche dafür vorzusehen würde ich das auf jeden Fall mit einplanen (bei mir muss da wohl erst noch ein Wanddurchbruch her :evil: ). Die Räder setzen sich auch ohne Staubablagerung auf den Schienen irgendwann zu - und das manuelle Reinigen wird irgendwann doch ziemlich aufwändig.

Viele Grüße

Matthias
Matthias aka sarguid
-------------------------
H0 und H0e digital DCC - TrainController TC7 - Intellibox I - Tillig/Roco - Gleichstrom
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=67713

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1775
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 48
Belgien

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#431

Beitrag von Dwimbor » So 13. Jan 2019, 22:55

sarguid hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 22:26
Was ich leider bis heute nicht habe ist eine Radreinigungsanlage - wenn Du die Chance hast auf Deinem Gleisplan noch eine Ausweiche dafür vorzusehen würde ich das auf jeden Fall mit einplanen (bei mir muss da wohl erst noch ein Wanddurchbruch her :evil: ). Die Räder setzen sich auch ohne Staubablagerung auf den Schienen irgendwann zu - und das manuelle Reinigen wird irgendwann doch ziemlich aufwändig.
Hatte ich grade bei meinem SVT 04 501 von Märklin... Der ruckelte nur noch, die Innenbeleuchtung hatte Discoformat und das Fahrverhalten war Stop-and-go... Erst hatte ich die Schienen bzw. Pukos im Verdacht, habe dann später die Räder selber mühsam gereinigt und auch an den Stellen, wo die Federn den Strom von den Achsen abnehmen, waren Letztere schwarz... Also mit ultrafeinem Schleifpapier Körnung 5000 gereinigt. Jetzt schnurrt er wie ein Kätzchen über die Gleise.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1809
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#432

Beitrag von Chneemann » Mo 14. Jan 2019, 13:30

Hallo Matthias und Michael

ob ich den Schienenschleifer mitlaufen lasse weiß ich auch noch nicht sicher.
da die K-Gleis Weichen ein recht hohen Puko haben damit der Schleifer drüberläuft bremmst bzw beschleunigt der Bürstenwagen da ziemlich abrupt.

Eine Radreinigungsanlage fänd ich auch noch nett. Allerdings würde ich tendenziell die Tischversion nehmen und sie nicht fest verbauen.
Aktuell muss ich wohl alle Achsen reinigen bevor ich die Wagen auf die Anlage stellen kann...


andiatbaden
InterRegio (IR)
Beiträge: 150
Registriert: Do 21. Mär 2013, 19:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Derzeit Märklin
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Endingen am Kaiserstuhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#433

Beitrag von andiatbaden » Mo 14. Jan 2019, 15:49

Hallo Florian,

ich habe bei Deiner alten Anlage schon immer wieder mitgelesen. Bei deiner neuen Anlage lese ich von Anfang an mit. Bin jedoch etwas schweigsam. Ich habe gesehen, dass Du kräftig an den Rückmeldern warst. Ich habe bei mir auch K-Gleis und RocRail. Dazu eine Frage. Wieviele Rückmelder setzt Du für einen normalen Block, nicht BBT, ein?

Viele Grüße
Viele Grüße aus dem Badischen

Andreas

Anlagenbau:

Andreshaim II: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=135978

Mein Planungsthread:

Andreshaim II (Neu): http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=131628

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#434

Beitrag von wulfmanjack » Mo 14. Jan 2019, 15:59

Hallo Florian,

eine Moba-Videoüberwachung :bigeek: :gfm:
Da wirst Du ja irgendwann einen kompletten Führerstand mit allem Schnickschnack vor Dir haben. :mrgreen:

Und es fährt da künftig im WW eine Reinigungstruppe vom Feinsten durch die Gegend. So wie ich das sehe überlässt Du auch nichts dem Zufall. :gfm:
Bei der gründlichen Vorgehensweise kann man prima sehen, wie Du von den Erfahrungen Deiner früheren Anlage profitierst. :D
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1809
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald - Kabel Weichen Rückmelder

#435

Beitrag von Chneemann » Mo 14. Jan 2019, 19:57

Hallo Andreas und Wolfgang,

Andreas, ich setzte im sichtbaren Bereich immer 2 Rückmelder pro Block. ENTER und IN.
Sonst bremsen die Loks so abrupt an den Signalen.
Der Schattenbahnhof hat auch immer 2 Rückemelder.
Im nicht sichtbaren Bereich reicht sonst meiner Meinung nach auch ein Rückmelder ENTER/IN


Wolfgang, die Kameras sind echt nützlich.
Ich habe jetzt eine mit Funk und eine mit Kabel im Einsatz und bin echt zufrieden.
Ich vermute am Ende werden es 4-6 Kameras.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“