HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4822
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#501

Beitrag von Cyberrailer » Mo 15. Okt 2018, 19:37

Erste Sahne :gfm:
Der Anlagenteil passt perfekt zur anderen Seite.
Und die Begrünung unterhalb der Burg ist klasse !

Gruß Mario

Benutzeravatar

alex57
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2339
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#502

Beitrag von alex57 » Mo 15. Okt 2018, 20:53

Hallo Ralf,

Einfach nur: Klasse gemacht Ralf. Du hast den Maßstab 1:1 perfekt und sehr realistisch in den Maßstab 1:87 umgesetzt.

:gfm: :gfm: :gfm: :clap: :hammer:

Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Baureihe_54
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: noch Analog
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Montabaur
Alter: 64
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#503

Beitrag von Baureihe_54 » Di 16. Okt 2018, 08:53

Hallo Ralf

Ganz kurz :gfm: :gfm: :gfm: .

Wie Mario schon schrieb passt es jetzt perfekt zur anderen Seite.

Viele Grüße aus dem Westerwald

Klaus

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#504

Beitrag von wulfmanjack » Di 16. Okt 2018, 18:38

Hallo Ralf,

Glückwunsch zum Reben-Lückenschluß :prost:

Dieser Weinberg ist mit samt der Flora und Fauna des Nebenbahn-Berg richtig gelungen. :gfm:
Ich kann mir jetzt gut die schwierige Entscheidung inmitten des Gangs der Anlage vorstellen. Der Betrachter wird sich sehr schwer für die rechte oder linke Anlagenseite entscheiden können.
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219


Threadersteller
Ralf67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 50

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#505

Beitrag von Ralf67 » Do 18. Okt 2018, 08:36

Hallo,

@ Justus:
DerDrummer hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 20:23
Moin Ralf
Zuallererst ein ganz dickes :gfm: :gfm: :gfm: für deinen Weinberg!
Der sieht einfach erstklassig aus. Kein Wunder, bei der Mühe die du da hineingesteckt hast. Ich kenne sie zwar kaum, oute mich aber trotzdem als der totale Weinbergliebhaber, das sieht einfach wunderbar aus.

Lg
Danke für deine netten Worte.
Da die Weingebiete und deren Landschaft Dir so gut gefallen, solltest Du irgendwann einmal dort Urlaub machen. Egal ob untere Saar, Mosel, am Rhein, Pfalz, Kaiserstuhl oder wo anders. Jede Landschaft ist anders und auf ihre Weise schön.


@ Benjamin:
Benjamin V² hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 20:36
WOW Ralf!! :bigeek:
Da hast du ja in der letzten Zeit einiges geschafft.
Wie Justus finde ich Weinberge unglaublich schön, ich denke ich werde jetzt im Urlaub bei meiner Tante, wo überall Weinberge sind wo kein Haus steht, auf solche von dir genannten Details achten, wie die Anordnung der Rebstöcke in Kurven. Leider sind die da schon abgeerntet, da zu helfen ist immer schön, und so kommt beim Betrachten der Bilder für mich immer ein Ferienfeeling auf.
:gfm:
Die Zahl auf dem Nebenbahnberg wird wohl im hohen Hunderterbereich liegen, so 850-900.?..

Mfg
Benjamin
Vielen Dank.
Achte mal genau auf die Anordnungen der Reihen, wo sie beginnen, wo sie enden und wie sie um die Kurve angelegt sind. Kannst zu dem Thema auch deine Tante oder Bekannte fragen.
Die Auflösung des Rätsels kommt am Ende des Post's :wink: .


@ Tom:
Tom_B82 hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 21:25
Ich vermute mal es sind so zwischen 1300 und 1500 Reben geworden
Du bist verdammt nah dran :redzwinker: .


@ Matthias, Mario, Alex, Klaus und Wolfgang:

Ich fasse eure Antworten mal zusammen.
Vielen Dank an Euch für die anerkennenden Worte. Der Nebenbahnberg fügt sich nahtlos an den großen Weinberg an. Ob nun die rechte oder linke Seite der Anlage besser, schöner oder das Auge mehr anzieht, ist doch gleich. Wichtig ist, daß beide Seiten sich gegenseitig ergänzen und sie zusammenpassen. Das ist m.M. nach viel entscheidender.
Der Nebenbahnberg besticht durch die mitten durch den Weinberg nach oben führende Straße, dazu die Nebenbahn, die Schlucht und nicht zu vergessen, mein weiß/roter Lieblingsprellbock :hearts: mmmmhhh, einfach herrlich :redzwinker: :mrgreen: :fool: .
Der große Weinberg durch seine Größe und Dominanz mit den vielen Weinbergen, dem Weingut mit dem schönen grünen Hang, die großen Waldbereiche, dazu das zentral gelegene Hangviadukt und unten im Bahnhof das Überholgleis in der Mitte.
Welche Seite ist nun besser oder schöner :roll: ? Darauf gibt es keine Antwort.


@ Alle:
Es wurden auf dem Nebenbahnberg insgesamt 1550 Weinreben gepflanzt.
Die nächsten Schritte:
Am Bahnübergang werden die Schranken gesetzt, die fehlende Fahrbahnmarkierung (wenn sie geliefert wird), Leitplanken und Leitpfosten ergänzt,
die noch fehlende Begrünung um die Burg gepflanzt.
Und wenn ich gerade am Begrünen bin, so bekommt der kleine Hang entlang der Dammstrecke seine Büsche, Bäume und Bodendecker und nicht zu vergessen, den Bereich um den Nadelwald am großen Weinberg (beim Weingut von Winzer Erwin).
Doch zunächst werde ich in 3 Stunden wieder Brötchen verdienen gehen :wink: .


Bis dahin.
Gruß und schönen Tag.
Ralf


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5066
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#506

Beitrag von Erich Müller » Di 6. Nov 2018, 14:05

Hallo Ralf,

ich zähle mich zu deinen großen Bewunderern. Du komponierst die Landschaft deiner Anlage wie ein Maler sein Bild komponiert - mit der Besonderheit, dass du drei Dimensionen berücksichtigen musst...

Den Prellbock find ich gut. Ich hätte an der Stelle auf jeden Fall auch einen Prellbock mit Puffern belassen, der die Kupplungen schont - auch wenn die Dinger beim großen Vorbild äußerst selten sind. Und die Farbgebung soll wohl eine weiße Pufferbohle mit integriertem Sh2 darstellen - nicht sehr gelungen, aber immerhin. ;)

Nur die Bushaltestelle will mir so nicht gefallen. Die Busse halten abseits der Fahrbahn. Da sollte die Fahrbahnbegrenzung nicht gestrichelt, sondern durchgezogen bleiben - eventuell in doppelter Dicke. Ich hab da ein Bild gefunden, auf dieser Seite.
Und die Zickzacklinien, die du aufgebracht hast, gehören zu einer Bushaltestelle, wo der Bus auf der Fahrbahn hält; damit wird erreicht, dass keine Autos die Haltestelle zuparken (formell dienen sie dazu, das durch das Haltestellenschild 15m vor und 15m hinter dem Schild geltende Halteverbot zu verlängern oder zu verkürzen). Eine abgetrennte Haltebucht, wie du sie gebaut hast, ist eh ein räumlich begrenztes Halteverbot...
A propos Haltestellenschild - das habe ich irgendwie nicht gesehen.

Aber das ist die Art Kritik, die nur bei großartig gestalteten Anlagen überhaupt zum Tragen kommt - und wie du schon schriebst: es muss ja dir gefallen und nicht mir, und erlaubt ist, was dir gefällt. Ganz abgesehen davon, dass man die Haltestelle eh wohl kaum einsehen kann?
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Der Pfälzer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert: Mo 29. Okt 2012, 14:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Cs2 und PC
Gleise: Märklin K
Wohnort: Pfalzdorf
Alter: 56
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#507

Beitrag von Der Pfälzer » Di 6. Nov 2018, 14:35

Hi Ralf!
Sagenhaft, was du da wieder geschaffen hast. Der Rebenberg sieht toll aus .Besser geht's nimmer!!!
Werde auch weiterhin schön am Ball bleiben........ :wink:
Gruß Jürgen
Fan des geflügelten Rades


Threadersteller
Ralf67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 50

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#508

Beitrag von Ralf67 » Sa 10. Nov 2018, 11:03

Hallo und guten Morgen,

@ Erich:

:hearts: :welcome: bei meiner Saar/Mosel Bahn. Vielen Dank für die bewundernden Worte.
Ziel meiner Sichtweise ist es, die Tiefenwirkung (erzielt durch kleiner werdende Bäume und Sträucher) und absolute Größen in Einklang zu bringen. Zugegeben; es ist nicht ganz einfach den richtigen Spagat zu finden.
Erich Müller hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 14:05
......
Den Prellbock find ich gut. Ich hätte an der Stelle auf jeden Fall auch einen Prellbock mit Puffern belassen, der die Kupplungen schont - auch wenn die Dinger beim großen Vorbild äußerst selten sind. Und die Farbgebung soll wohl eine weiße Pufferbohle mit integriertem Sh2 darstellen - nicht sehr gelungen, aber immerhin. ;)
......
Die Loks fahren nicht bis an den Prellbock. Mit dem digitalen System kann man sehr genau fahren (aber das weisst Du ja selbst :wink: ). Somit ist wie beim Vorbild der Prellbock als Schutz bei Fehlern da. Und das passiert äußerst selten :wink: .
Mit der Farbgebung und Sinn hast Du bestimmt recht.
Was mich inzwischen am meistenbegeistert ist, für wieviel Diskussionsstoff der kleine, rot-weiße Märklin Prellbock sorgt. Das :gfm: .
Ist es nicht ein Beleg dafür, daß in Anlagen die sehr filigran ausgestaltet werden, auch Details aus vergangenen Produktionszeiten eingearbeitet werden können, die dennoch sehr gut mit dem restlichen harmonieren!? Zudem ist es ein Relikt meiner Kindheit, daß mich im Prinzip mein ganzes Leben begleitet hat und mir noch heute gefällt.

Erich Müller hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 14:05

Nur die Bushaltestelle will mir so nicht gefallen. Die Busse halten abseits der Fahrbahn. Da sollte die Fahrbahnbegrenzung nicht gestrichelt, sondern durchgezogen bleiben - eventuell in doppelter Dicke. Ich hab da ein Bild gefunden, auf dieser Seite.
Und die Zickzacklinien, die du aufgebracht hast, gehören zu einer Bushaltestelle, wo der Bus auf der Fahrbahn hält; damit wird erreicht, dass keine Autos die Haltestelle zuparken (formell dienen sie dazu, das durch das Haltestellenschild 15m vor und 15m hinter dem Schild geltende Halteverbot zu verlängern oder zu verkürzen). Eine abgetrennte Haltebucht, wie du sie gebaut hast, ist eh ein räumlich begrenztes Halteverbot...
A propos Haltestellenschild - das habe ich irgendwie nicht gesehen.
Bei der Bushaltestelle wollte ich nur den freien Platz ausfüllen. Ich habe einen Heki Anreibebogen mit Fahrbahnmarkierungen zum anreiben. Dort war dieses Symbol dabei. Ob dies der STVO entspricht; darüber mache ich mir keine Gedanken. Und Du weisst selbst, daß es in Deutschland NIX OHNE AUSNAHMEN gibt! Also warum nicht auch in St. Montclair :redzwinker: . Ich sehe vieles nicht mehr so eng. Viel wichtiger ist doch, daß die Anlage in sich stimmig wirkt und das es dem Erbauer Spaß macht bzw. die Anlage gefällt. Seitdem ich es nicht mehr so genau nehme fühle ich mich "freier". Wie von einer "Zwangsjacke" befreit. Du kannst bauen was gefällt. Ich glaube Du verstehst mich (gilt auch für alle anderen).

Erich Müller hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 14:05

Aber das ist die Art Kritik, die nur bei großartig gestalteten Anlagen überhaupt zum Tragen kommt - und wie du schon schriebst: es muss ja dir gefallen und nicht mir, und erlaubt ist, was dir gefällt. Ganz abgesehen davon, dass man die Haltestelle eh wohl kaum einsehen kann?
Genau. Unter normalen Umständen ist die Bushaltestelle bei der Anlagenbetrachtung nicht im Vordergrund.

Wie Du gerade schreibst: "es muss ja dir gefallen und nicht mir, und erlaubt ist, was dir gefällt."

Das gilt für uns alle. Das ist der wahre Kern worauf es ankommt :gfm: .


@ Jürgen:
Bin mir nicht sicher ob Du schon mal da warst. Ich verliere da langsam den Überblick :redzwinker: .
Auch Dir ein :hearts: :welcome: an der Saar/Mosel Bahn.
Der Nebenbahnberg ist noch lange nicht fertig. Es kommen noch weitere Fahrbahnmarkierungen und Leitplanken, die Schranken werden noch eingebaut und als Abschluß kommt noch ein Highlight, daß nicht verraten wird (noch nicht; da werden viele wieder in die Kindheit versetzt...).
Jürgen, einfach dran bleiben.


@ Alle:

Bin gerade am weiteren Begrünen der Anlage. Bilder kommen später.


Gruß Ralf

Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2004
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Roco z21 mit Tablet
Gleise: Märklin C-/K-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#509

Beitrag von E 44 » Sa 10. Nov 2018, 11:33

Moin Ralf,

die Markierung an der Bushaltestelle ist absolut StVO konform. Diese sagt dem geneigten PKW und LKW Fahrer das er da nicht länger als 3 min. stehen darf. Du weist aber bestimmt, das vor und hinter einer Haltestelle 15 m für Busse frei gehalten werden müssen.

Das müsste Zeichen 299 sein. Als Zusatzzeichen ist hier BUS anzusehen.


Das mit dem befreiteren Bauen kenn ich irgendwie. Nachdem ich die Beschränkung auf Nebenbahnfahrzeuge aufgegeben hab, hab ich auch etwas mehr Luft, was die Auswahl angeht.
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht doch meine Nebenbahn in "Liebernich"



Testkreis


Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1277
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#510

Beitrag von Südrampe » Sa 10. Nov 2018, 12:06

Nur kurz - ich freue mich sehr drauf, die Bilder Deiner weiteren Begrünung zu sehen ;)
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

zu den "Freitagsfilmchen" von der BLS-Bergstrecke:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=115&t=140396


Threadersteller
Ralf67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 50

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#511

Beitrag von Ralf67 » Sa 10. Nov 2018, 19:14

Hallo,

@ Raimund:
Danke für deinen Hinweis. Aber nun ist es wieder da :roll: .
Ist es nun konform oder vielleicht doch nicht :roll: ? Mit diesen Fragen beschäftige ich mich nicht mehr :redzwinker: :wink: , da es irgendwo vielleicht nochmals eine Ausnahme von der Ausnahme gibt. Eben typisch DEUTSCH :fool: :fool: .
Und gerade das befreit einen aus allen Zwängen :wink: . Baue jetzt meist so wie ich es denke das es so sein könnte und so wie es sich harmonisch einfügt.

@ Jochen:
Die ersten Bilder kommen nun.


@ Alle:
Die Anlage steht voll mit Grünzeug zu. Deshalb werden noch andere Bereiche mit Grün aufgefrischt und weitere Bäume gepfanzt.
Aufgefrischt wurde der gesamte Bereich hinter dem Lokschuppen und die beiden Hänge der Dammstrecke. Danach ist im linken, hinteren Bereich der Dammstrecke ein weiterer Nadelwald mit Restbäumen entstanden.
Der kleine Hang mit der Bruchsteinmauer ist ebenfalls mit Mikro Flor in drei unterschiedlichen Farbtönen überzogen worden. Hier werden nach dem Bericht einstellen noch Büsche und Bäume gepflanzt.

Bild


Bild


Bild


Bild




Dann hatte Andreas (Bauzugfahrer) kürzlich die Anregung, weiteres Flor beim Nadelwald neben dem Weingut aufzutragen. Hier das Ergebnis.

Bild


Bild


Bild




Hier noch ein Bild des Bahnübergangs. Die Schranken stehen probehalber zum Einbau bereit.

Bild




Gruß Ralf

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2625
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#512

Beitrag von DerDrummer » Sa 10. Nov 2018, 19:37

Moin du Meister der Begrünung
Ein weiteres Mal beweist du dein Können im Anlagenbau und zauberst tolle neue Ecken! :gfm:
Jedes Mal aufs Neue bewundere ich deine Arbeit, einfach super!

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8194
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#513

Beitrag von GSB » Sa 10. Nov 2018, 22:21

Hallo Ralf,

ja Deine Begrünung sieht immer sehr stimmig aus :gfm: - Du hast wohl (zumindest in 1:87 :lol: ) nen grünen Daumen! :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#514

Beitrag von roschi » Sa 10. Nov 2018, 22:53

Hallo Ralf,

da hat der große Meister des Weinanbaus ganze Arbeit geleistet. :hearts: Phantastisch. All die vielen Rebstöcke. Die Wahl zum Winzer des Jahres ist sicher. Auch die letzte Bilderfolge zeigt feinen, gut abgestimmten Landschaftsbau; und dann noch das eine oder andere schnuckelige Automobil. :gfm: :gfm:

LMoBaG Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Benutzeravatar

alex57
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2339
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#515

Beitrag von alex57 » Sa 10. Nov 2018, 23:23

Ralf67 hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 19:14



Dann hatte Andreas (Bauzugfahrer) kürzlich die Anregung, weiteres Flor beim Nadelwald neben dem Weingut aufzutragen. Hier das Ergebnis.

Bild


Hier noch ein Bild des Bahnübergangs. Die Schranken stehen probehalber zum Einbau bereit.

Bild


Gruß Ralf

Nabend Ralf,

das war von Andreas eine sehr gute Idee. Die weitere Bepflanzung mit dem Heki Flor :gfm: :gfm: :gfm:


:bigeek: :bigeek: ...was sehe ich da......schon wiederr was Rotweißes :bigeek: :bigeek: ......kein Prellbock :nono: ....ne.....die Schranken.... :fool: :redzwinker:

Bis spätestens in Kölle

Alex


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Threadersteller
Ralf67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 50

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#516

Beitrag von Ralf67 » So 11. Nov 2018, 00:26

Hallo,

@ Justus, Matthias, Roland und Alex:
Ich fasse eure Antworten mal zusammen.
Danke für die netten, lobenden Worte. Ich gestalte den Landschaftsbau nur so weiter, wie ich es bisher getan habe. Mehr ist es nicht.

Ich bekam ja schon einige gute Anregungen hier im Forum. Von Andreas kamen schon mehrere. Auch wenn er mich immer wieder viele Stunden Bastelarbeit kostete... :pflaster: :fool: . Die Ergebnisse sprechen für sich.
Alex, ich glaube es langsam selber. Die Farbe rot/weiß wird der Kontrastfarbton zu dem vielen Grün der Reben auf meiner Anlage :mrgreen: . Vielleicht sollte ich die restlichen Roco Prellböcke auch rot/weiß lackieren :roll: ?

@ Alle:
Heute kam mit der Post ein Neuzugang, der aber erst für meinen Wiegentag bestimmt ist.
Es ist eine Roco BR 210 ohne Gasturbine. Die wäre noch was für Justus. Ist sie doch in HH beheimatet gewesen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild



Gruß Ralf

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 666
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 41
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#517

Beitrag von modellbahnelektronik » So 11. Nov 2018, 07:59

Moin

Wow. die 210 :gfm:
Und dann auch noch in der Richtigen Farbgebung

Gruss
Patrick
Moderner Bahnverkehr der Epoche V
SpDrS60 / MC Steuerung

Meine HO-Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=161649

Hier meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1566
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - Weiterbau des Nebenbahnberges (Teil 14) - alle Reben sitzen

#518

Beitrag von E 03 » So 11. Nov 2018, 08:11

Ralf67 hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 19:14


Bild


Hallo Ralf, auf Deiner Modellbahn werden selbst ordinäre" Flaschenputzer" zu Schmuckstücken, wie das obenstehende Bild sehr deutlich zeigt. :bigeek:

Eigentlich könnte man die Bilder Deiner Anlage als Werbematerial für die reale Region Saar/Mosel verwenden! 8) 8) 8)

Schönen Sonntag und viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2625
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#519

Beitrag von DerDrummer » So 11. Nov 2018, 12:03

Moin Ralf
Da hast du dir aber einen coolen Neuzugang hingestellt! :gfm: Die BR 210 ist eben etwas Besonderes wegen ihrer Vergangenheit und gleichzeitig ein Klassiker als Schwester der BR 218.
Dann auch noch eine Hamburgerin, sehr schön! Meine verkehrsrote BR 218 kommt immerhin aus Lübeck, also wird sie auch in Hamburg gewesen sein. Oder ne, die kommt aus „Lübek“! Wo das wohl liegen mag? :wink:

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4140
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 60
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#520

Beitrag von raily » So 11. Nov 2018, 15:33

Hallo Ralf,

mit der 210 in der späteren Ausführung nach der Gasturbinenzeit und der 218er Zeit hast du dir ein schönes Modell zugelegt,
vor allem ist sie da wieder die 210 und nicht mehr in 218 umgezeichenet! :gfm:

Für mich ist diese Ausführung zu spät, so bleibe ich weiterhin der direkten Vorgängerausführung
in Form des Mehano-Modells treu, Foto zum Vergleich:

Bild


Bin ja mal gespannt, welchen Zug du für sie vorgesehen hast ???


Was mir immer schon ein Rätsel geblieben ist,
ist der schräge Handlauf an den Fronten 210 462-8, bei der früheren Ausführung fehlte er: 210 004-8.
Bei meinem Modell war er ab Werk dennoch vorhanden, so daß ich dies ändern mußte. Bild


Viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: KK f. ältere Containerwagen.

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: SOMMERWETTER.
___
wd.

Benutzeravatar

ICE-TEE
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert: So 23. Jun 2013, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Roco / Piko
Wohnort: Erlangen
Alter: 28
Niederlande

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#521

Beitrag von ICE-TEE » So 11. Nov 2018, 18:27

Hi,

einfach klasse die 218er! 8)
In der orientroten Farbgebung mit dem Latz gefällt sie mir auch sehr gut.


Welchen Zug wird die Lok ziehen? Schon Pläne?
MfG - Fabian

Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#522

Beitrag von roschi » So 11. Nov 2018, 21:49

Hallo Ralf,

Glückwunsch; da hast du einen schönen Neuzugang in deinen Fahrzeugpark geholt. :gfm: Fügt sich fein in Deine Landschaften ein; gerade auch in dieser Farbgebung.

LMoBaG Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Benutzeravatar

Lookmotive
InterCity (IC)
Beiträge: 707
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 06:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2+WinDigipet
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#523

Beitrag von Lookmotive » Mo 12. Nov 2018, 20:39

Hallo Ralf,

ich habe erst jetzt deine Modellbahn entdeckt und bin begeistert. Du hast wirklich ein Auge und die Händchen, eine glaubwürdige Landschaft zu gestalten, auch wenn hinsichtlich der Radien und Gleisführung natürlich Kompromisse eingegangen werden müssen.

Schön ist auch der Vergleich vorher/nachher, wo man die Gleisführung sehr schön sehen kann und wie profan die Holzbasis aussah.

Wer bastelt dir eigentlich die vielen Tausend Rebstöcke?

Die 210.4 passt nun nicht wirklich an die Mosel, fuhren sie doch (meines Wissens) nur zwischen Berlin und Hamburg und wurden, nachdem der Fahrdraht fertig war, wieder zurück gebaut. Aber dennoch ein schönes Modell aus der Zeit der jungen DB AG und den Versuchen, auf den Berlin-Strecken IC-Standards einzuführen. Aber mit einem Meßzug oder so tauchte sie bestimmt auch mal woanders auf...
Gruß

Rüdiger

Jeder hat seine Laster - meine sind überwiegend in H0
Meine aktuelle Anlagenplanung - Modellbahn50plus und
wenn's weihnachtet

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1583
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 55

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#524

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Mo 12. Nov 2018, 22:52

Moin Ralf,

ja, genau so hatte ich mir den Übergang vorgestellt. Klasse umgesetzt und das ganze n o c h Stimmiger gemacht.
Auch dein neuer Weinberg ist Klasse geworden.

Als ich das erste Bild sah wo du den Wald und den Übergang von sehr nah zeigst, dachte ich zuerst an ein Realbild von einem Spaziergang.

Da du ja das Grünzeug eh noch draußen hast, krümmel doch noch einiges von dem Flock links vom Bü zwischen Weinberg und Gleis....nicht nur damit es besser aussieht...auch damit dir die Arbeit nicht ausgeht. :redzwinker:

Deine 210 sieht Klasse aus. Sie könnte ja einen Suppenzug nach Bouzonville (Busendorf) befördern. So als Wachablösung für die Br 50 ff...

Die Idee mit der Gasturbine war ja an sich nicht schlecht, nur die Technik hielt den Strapazen nicht stand und die Wartungsarbeiten waren wohl auch nicht ohne.

Ich wünsche einen hohen Wirkungsgrad und freue mich schon auf unser Treffen

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368


Sebastian Berlin
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert: Di 9. Sep 2014, 11:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Norddeutschland

Re: HO Modellbahn Saar/Mosel - NEUZUGANG - BR 210 ohne Gasturbine

#525

Beitrag von Sebastian Berlin » Di 13. Nov 2018, 09:57

Ralf67 hat geschrieben:
So 11. Nov 2018, 00:26
Hallo,

...
@ Alle:
Heute kam mit der Post ein Neuzugang, der aber erst für meinen Wiegentag bestimmt ist.
Es ist eine Roco BR 210 ohne Gasturbine. Die wäre noch was für Justus. Ist sie doch in HH beheimatet gewesen.

Gruß Ralf
Moin,

steht da tatsächlich ein Hamburger Bw dran? Eigentlich waren diese 210 alle Loks des Bw Lübeck und wurden auch anschließend wieder von dort aus im Regionalverkehr eingesetzt.
Viele Grüße
Sebastian

Meine Anlage - ein kleines KV-Terminal entsteht:
viewtopic.php?f=15&t=162259

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“