Nettetal

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 835
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Nettetal

#151

Beitrag von Bremsklotz » Mi 6. Mär 2019, 20:20

Hallo Hans,

jetzt endlich ein Gegenbesuch um zu sehen was du so treibst :mrgreen:

Ich muss sagen, deine Anlage nach Vorbild gefällt mir sehr, sehr gut :gfm:
Besonders angetan bin ich von den langen Bahnhofsgleisen und den großen Radien, das sieht phantastisch aus, wenn ein vorbildgerechter, langer Zug sich seinen Weg über die Gleise sucht. Vor Allem hast du es auch geschafft großzügigen Platz, den du zur Verfügung hast, nicht vollzupflastern mit Gleisen. Dazu neigt man ja, weil man glaubt, den Platz auch ausnutzen zu müssen und ein Gleiswirrwarr zu schaffen. Ich neige da leider auch dazu :oops: obwohl gerade bei Modellbahnen weniger viel, viel mehr ist. Aber das hast du ja hervorragend umgesetzt.

Die Zugtransportkasseten sind eine gute Idee. Wie ich das verstanden habe, "dockst" du diese einfach an ein speziell vorgesehenes Gleisstück an und rollst den ganzen Zug auf die Anlage? Praktisch und einfach gelöst.

Auch wenn du auf Seite 1 geschrieben hast, daß du aus diversen Gründen auf Tunnel verzichtest, so musst du aber dennoch ein Tunnelportal basteln! Nämlich für die Wanddurchführung :aetsch:

Ein paar deiner Videos habe ich beim Lesen eben schon mal angesehen, aber ich hangel mich jetzt gleich gebündelt auf YT durch deinen Kanal und freue mich auf die vorbildgerechten Zugfahrten :D
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof

Benutzeravatar

Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1117
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Nettetal

#152

Beitrag von Lanz-Franz » Do 7. Mär 2019, 09:27

Hallo Hans.
Alle Achtung, wie du dich mit den realen Fahrplänen auseinandersetzt und das dann auf deiner Bahn umsetzt.
Ebenfalls :gfm: die „Serienanfertigung“ der Ladung für die 22 Erztransportwagen.
mfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Nettetal, die zweite Pappel

#153

Beitrag von KaBeEs246 » Fr 22. Mär 2019, 23:02

Hallo ins Stummiland,

wie immer zuerst die Post
Bremsklotz hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 20:20
Besonders angetan bin ich von den langen Bahnhofsgleisen und den großen Radien, das sieht phantastisch aus, wenn ein vorbildgerechter, langer Zug sich seinen Weg über die Gleise sucht. Vor Allem hast du es auch geschafft großzügigen Platz, den du zur Verfügung hast, nicht vollzupflastern mit Gleisen.
Dabei hat mir das mapud-Planungsforum von OOK geholfen. Im Zuge dieser Planung entfiel der zweite Bahnhof Brüggen. Wenn ich noch zum Bau der zweiten Ebene komme, wird dort als zweiter Bahnhof Kaldenkirchen Nord der KKB seinen Platz finden.
Bremsklotz hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 20:20
Auch wenn du auf Seite 1 geschrieben hast, daß du aus diversen Gründen auf Tunnel verzichtest, so musst du aber dennoch ein Tunnelportal basteln! Nämlich für die Wanddurchführung :aetsch:
Auf Tunnelportale verzichte ich ganz bestimmt. Der Wanddurchbruch am Stellwerk Bo ist ja schon gut versteckt, der andere soll durch ein Wäldchen kaschiert werden.
Lanz-Franz hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 09:27
Alle Achtung, wie du dich mit den realen Fahrplänen auseinandersetzt und das dann auf deiner Bahn umsetzt.
Ebenfalls :gfm: die „Serienanfertigung“ der Ladung für die 22 Erztransportwagen.
Danke Werner, mein erster Besucher, für deine erneute Visite.

Auf Drängen eines einzelnen Stummianers hatte ich mich ja zu einem voreiligen Versprechen hinreißen lassen:
KaBeEs246 hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 19:45
Mercutius hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 10:36
Irgendwie passt IMO auf den Videos die dunkle grüne Wurst in der Ecke nicht mehr so gut zu dem wirklich gelungenem Rest der Anlage. ... schließlich hällt nichts länger als ein Provisorium :).
Auch dir, Peter, danke für deinen erneuten Besuch und die aufmunternden Worte, und du hast ja sooo recht mit dem Monstrum in der Ecke.
Wenn ich draußen wieder auf der Terrasse basteln kann, werden sicher auch wieder Baumbauversuche starten.
Versprochen ist versprochen, das Wetter war ja heute ganz ordentlich.
Hier also die Entstehungsgeschichte meiner zweiten, etwas zierlicheren Pappel:
Vorweg hatte ich einige Zeit mit der Herstellung von Blättern zugebracht. Oben links zerkleinerte Lorbeerblätter.
In der Kaffeemühle zerkleinerte und gesiebte Weizenkleie und Haferkleie wurde mit Pulverbeizen (Palm) gefärbt. Verwendet wurde dunkelgrün und gelb. Unten links Haferkleie dunkelgrün, mitte unten Weizenkleie dunkelgrün, oben mitte Haferkleie gelb:grün=2:1, unten rechts Weizenkleie gelb:grün=2:1 und oben rechts Weizenkleie gelb:grün=3:1. Die Haferkleie quillt oder pappt mehr und wird heller als Weizenkleie. Nach dem Beizen habe ich wieder gesiebt und im Backofen alles getrocknet.
Bild

Das Grundgerüst der Pappel entstand aus drei geraden Drahtabschnitten mit 1,25 mm Durchmesser, die ich mit 0,6 mm Draht eng umwickelte. Ca. alle 25 mm setzte ich eine Schlaufe für die späteren Äste. Aus dem unerschöpflichen Wollvorrat meiner besseren Hälfte stibitzte ich ein Wollknäuel, mit dem Wollfaden verdickte ich den Stamm und fixierte alles mit Weißleim.
Bild

Ich benötigte mehrere Schritte, um mit zerkleinertem Sägemehl in Weißleim den Stamm weiter einigermaßen gleichmäßig zu verdicken.
Bild

Die Äste habe ich mit Weißleim "grundiert" und dann mit einer rindenfarbig angerührten Mixtur aus Abtönfarbe eingefärbt. Eine richtig borkige Rinde habe ich nicht hinbekommen, ist aber nicht weiter schlimm, weil man das aus 60 cm Entfernung ohnehin nicht mehr sieht.
Bild

Für die Zweige habe ich gefärbte Filterwatte genommen, obwohl das bei einer Pyramidenpappel mit ihren gerade nach oben wachsenden Zweigen nicht besonders vorbildgetreu ist. Ich habe mehrmals den berühmten Hauch von Nichts aus der Watte gezupft, noch einmal zu einem Hauch von Garnichts gezupft, aber das Ergebnis ist dennoch ein ziemlich dickes Gestrüpp.
Bild

Für die Blätter nahm ich erst die 2:1 Weizenkleie, danach bin ich noch mal mit der 3:1 Weizenkleie drüber gegangen. Geklebt habe ich mit Haarspray, was allerdings sehr schnell trocknet.
Bild

Leider ist die Pappel auf dem outdoor-Foto ziemlich unscharf und nu ist es draußen duster. Also schnell ein Foto auf dem Basteltisch
Bild,

und eins auf der Anlage.
Bild
Das ist nicht der ihr zugedachte Platz aber die "grüne Wurst" in der Hintergrundecke ist doch schon ziemlich fest verwurzelt. Da muss ich morgen mit schwerem Gerät ran.
Und die Pappel muss noch an dem einen oder anderen Zweig gestutzt werden. Außerdem will ich zur Fixierung der Blätter auch noch Mattlack aufsprühen.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Zuletzt geändert von KaBeEs246 am So 24. Mär 2019, 00:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 386
Registriert: So 13. Mai 2018, 12:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 50
Deutschland

Re: Nettetal

#154

Beitrag von Mercutius » Sa 23. Mär 2019, 11:48

Das nenne ich mal ein ordentliches improvement! Klasse!

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Nettetal, die zweite Pappel

#155

Beitrag von KaBeEs246 » Sa 23. Mär 2019, 12:10

Mercutius hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 11:48
Das nenne ich mal ein ordentliches improvement! Klasse!
Danke Peter für den Zuspruch. Dafür gibt es auch noch eine Aufnahme aus dem Garten.
Bild

Dabei habe ich gleich festgestellt, dass die Fixierung mit Matttlack dem herbstlichen Blätterrieseln ein Ende machen muss.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Zuletzt geändert von KaBeEs246 am So 24. Mär 2019, 00:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 780
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Nettetal

#156

Beitrag von 211064 » Sa 23. Mär 2019, 14:21

KaBeEs246 hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 12:10
.Dafür gibt es auch noch eine Aufnahme aus dem Garten.
Bild
:bigeek:
Also, wenn sie nicht etwas zu kurz geraten wäre, würde ich sagen, Du hast eine 1:1 Pappel fotografiert. Chapeau! Die ist dir wirklich gut gelungen :gfm:.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 386
Registriert: So 13. Mai 2018, 12:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 50
Deutschland

Re: Nettetal

#157

Beitrag von Mercutius » Sa 23. Mär 2019, 18:59

Ich weiß nicht, ob es eine Verbesserung wäre, aber im Vergleich meine ich(!), dass das im oberen Drittel etwas mehr ausgedünnt werden könnte, und der Baum würde noch eine Spur 'luftiger' wirken, wenn Du in den oberen zwei Dritteln die vom Stamm ausgehenden Äste noch minimal(!) nach aussen biegst.

Hoffentlich konstruktive Vorschläge auf IMHO schon ziemlich hohem Nivea, oder wie das heißt *g*

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 835
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Nettetal

#158

Beitrag von Bremsklotz » So 24. Mär 2019, 20:12

Hallo Hans,

ja was soll ich zu Deiner Pyramidenpappel sagen... die sieht sehr gut aus, die ist Dir sehr gut gelungen :gfm:

An diesem berühmten "Hauch von Nichts" bin ich auch schon verzweifelt :mrgreen:

Eine Rindenstruktur muss nicht unbedingt sein, wie du ja schon selbst gesagt hast, wird man diese aus einer gewissen Entfernung auch im Maßstab H0 nicht mehr sehen, wenn man mit bloßem Auge vor der Anlage steht.

Ansonsten hätte ich für zukünftige Bäume folgenden Vorschlag:
Nimm für den sichtbaren Stamm eine weiße Acrylpaste. Gibt's normalerweise in jedem Baumarkt in der "Künstlerabteilung". Große Tube reicht für geschätzte 200 Bäume und kostet unter ca. 5 EUR. Entsprechend der Rindenfarbe einfärben, gesiebte Gartenerde oder feine Sägespäne dazugeben und auftragen. Dann mit einem Zahnstocher von oben nach unten vorsichtig die gewünschte Struktur einkratzen.
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Nettetal, die zweite Pappel

#159

Beitrag von KaBeEs246 » Mo 25. Mär 2019, 23:35

Hallo zusammen,
heute nur mal kurz die Post erledigen:
Christoph,
211064 hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 14:21
danke für deinen Besuch und dein Lob; ging runter wie Öl.

Peter,
Mercutius hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 18:59
Ich weiß nicht, ob es eine Verbesserung wäre, aber im Vergleich meine ich(!), dass das im oberen Drittel etwas mehr ausgedünnt werden könnte, und der Baum würde noch eine Spur 'luftiger' wirken, wenn Du in den oberen zwei Dritteln die vom Stamm ausgehenden Äste noch minimal(!) nach aussen biegst.
danke für deine Anmerkung, du bist ein scharfer Beobachter. Richtig ist, dass ich nach unten hin mutiger wurde und noch weniger als einen Hauch von Nichts angeklebt habe. Und richtigerweise sollten die Pappeläste und Zweige alle mit dem Stamm einen Winkel von 15° - 20° bilden, wenigstens macht das meine Vorbildpappel so.
Bild
Bild

Die nun fertiggestellte Pappel werde ich aber nur noch unten am Stamm vorsichtig anfassen und ansonsten höchstens scharf ansehen. :D
Die nächste folgt bestimmt. Auf einem der Segmente wird eine ganze Pappelreihe Platz finden.

Frank,
Bremsklotz hat geschrieben:
So 24. Mär 2019, 20:12
Ansonsten hätte ich für zukünftige Bäume folgenden Vorschlag:
Nimm für den sichtbaren Stamm eine weiße Acrylpaste. ... Entsprechend der Rindenfarbe einfärben, gesiebte Gartenerde oder feine Sägespäne dazugeben und auftragen. Dann mit einem Zahnstocher von oben nach unten vorsichtig die gewünschte Struktur einkratzen.

danke für deinen Besuch, dein Lob und den Tipp. Den habe ich zwar schon einmal gelesen, aber nicht richtig abgespeichert. Man wird alt...
Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1712
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 35

Re: Nettetal

#160

Beitrag von Remo Suriani » So 7. Apr 2019, 11:29

Hallo Hans,

ich starte mal den Gegenbesuch. Ich muss zugeben, dass mir die Kategorie Alnagenbau immer ein bisschen unter dem Radar entgleitet, da verpasse ich manche spannenden Sachen. Und auch wenn mich Nettetal aufmerksam hätte machen können, bin ich nie drüber gestolpert.

Aber die Orientierung am Vorbild des Niederrheind mit dem konkreten Bahhof Breyell finde ich schon sehr spannend. Mir war die Weichenverbindung zwischen den Gleisabschnitten nie so bewusst gewesen, was auch die mir bekannten, etwas deplatziert wirkenden Zwischensignale erklärt.

Ich werden auf jeden Fall öfter vorbeischauen :-)
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Nettetal

#161

Beitrag von KaBeEs246 » Di 9. Apr 2019, 14:48

Remo Suriani hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 11:29
Aber die Orientierung am Vorbild des Niederrheind mit dem konkreten Bahhof Breyell finde ich schon sehr spannend. Mir war die Weichenverbindung zwischen den Gleisabschnitten nie so bewusst gewesen, was auch die mir bekannten, etwas deplatziert wirkenden Zwischensignale erklärt.
:welcome: Dirk in Nettetal-Breyell,
die Zwischenweichen in Breyell erlaubten das Überholen und Kreuzen mit drei beteiligten Zügen, bzw. eine Zugkreuzung in den Gleisen 1w und 2w während der Bedienung des Gleisanschlusses des Walzwerkes von Gleis 1 aus. Bis Kaldenkirchen fehlen weniger als 2,7 km am zweiten Gleis, was wohl zur Diskussion stand aber nie verwirklicht wurde.

Zwischenzeitlich habe ich etwas am Hintergrund gewerkelt und Kfz-Meister Schoeren hat schon mal für die Entladung seiner beiden Trecker gesorgt, damit der Rungenwagen vom nächsten Ng mitgenommen werden kann.

Bild

Bild

Der noch provisorische Güterschuppen bekam mittlerweile eine Zufahrtsrampe zur Laderampe, außerdem waren die Pflasterer fleißig und haben auf Segment 2 die Zufuhr- und die Ladesraße gepflastert. Es fehlen noch Randsteine, Gullys, Kanaldeckel und Un-...äh...Wildkräuter.
Bild

Bild

Bild
Huch, jetzt ist Modell-Breyell nicht mehr seitenverkehrt. Wieso liefert der Selfymodus seitenverkehrte Bilder? Wieder was gelernt.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Zuletzt geändert von KaBeEs246 am Fr 19. Apr 2019, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 694
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 56
Deutschland

Re: Nettetal

#162

Beitrag von Lokzug62 » Mi 10. Apr 2019, 12:15

Hallo Hans,

heute mal ein Gegenbesuch von mir. Schöner gelungener Bahnhof Breyell mit viel Zugverkehr. Eine Menge Details sind schön verarbeitet, Züge gibt es ja in zahlreichen Varianten. Da macht es sicherlich Spaß die Durchfahrten zu beobachten. Den Pappelbau werde ich nochmals anschauen, suche für meinen künftigen Bach noch eine geeignete Baumreihe. Das wäre eine Alternative.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 379
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 45
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Nettetal

#163

Beitrag von Jonnytulln » Sa 13. Apr 2019, 19:42

Gegenbesuch war mal wieder längst fällig! Ich muss sagen die Pappeln sind dir wunderpaar gelungen und wirken auf dem Foto sehr realistisch! :gfm:
Es freut mich immer wenn ich Stummes sehen die sich auch etwas intensiver mit Modellbäumen befassen!

Viele Grüsse und schöne Ostern wünscht dir Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Nettetal 5 Stunden Fahrplanbetrieb

#164

Beitrag von KaBeEs246 » Di 16. Apr 2019, 09:17

Lokzug62 hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 12:15
heute mal ein Gegenbesuch von mir. Schöner gelungener Bahnhof Breyell mit viel Zugverkehr. ... Züge gibt es ja in zahlreichen Varianten. Da macht es sicherlich Spaß die Durchfahrten zu beobachten.
:welcome: Markus,
schön dass du zu Besuch warst.
Der Zugverkehr war in der Tat rege am vergangenen Sonntagnachmittag. Und es war anstrengend. Nix mit Zuschauen.
Das Anlagenkonzept wurde einem ersten Stresstest unterzogen:
Vereinskollege Thorben war zu Besuch und wir haben 5 Stunden lang ununterbrochen den Dienstagsfahrplan von 9:25 Uhr bis 14:50 Uhr durchgespielt.

Bild

Das bedeutete, dass ich am Zugspeicher mittels der Kassetten die Züge bereitgestellt habe und Thorben die Züge durch Breyell gefahren hat, wobei er gleichzeitig die beiden Ausfahrtsignale Richtung Boisheim/MG/Köln gestellt und die Weichen bedient hat. Ach ja, Rangierer war er auch meistens und hat auch noch nebenher für die visuelle Dokumentation gesorgt.
Die 5 Stunden Video müssen aber vor dem Zeigen wohl noch bearbeitet werden.
Fazit ist aber, dass man zu zweit den Fahrplan 1:1 durchspielen kann. Es traten natürlich einige kleinere Störungen auf, die zeitlichen Verzögerungen ließen sich aber wieder einholen.
Und: es hat unheimlich Spaß gemacht; ich habe sonst noch nie 5 Stunden lang ununterbrochen mit der Modellbahn gesp... äh Betrieb gemacht.
Lokzug62 hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 12:15
Den Pappelbau werde ich nochmals anschauen, suche für meinen künftigen Bach noch eine geeignete Baumreihe. Das wäre eine Alternative.
Pyramidenpappeln haben einen hohen Wiedererkennungswert, sind also für einen Anfänger ein dankbares Objekt. Und wie man an meinem Avatar sieht, am Niederrhein und in Breyell nicht unbekannt.
Jonnytulln hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 19:42
Gegenbesuch war mal wieder längst fällig! Ich muss sagen die Pappeln sind dir wunderpaar gelungen und wirken auf dem Foto sehr realistisch! :gfm:
Es freut mich immer wenn ich Stummes sehen die sich auch etwas intensiver mit Modellbäumen befassen!
:welcome: Roman in Breyell,
und es sind ja die Stummis wie du, die einem zeigen, was möglich ist. Sonst ständen da Bäume, wie in den 60ern des vorigen Jahrhunderts. Mit dem Häuserbau lasse ich mir noch etwas Zeit. Da genügen mir zur Zeit als Platzhalter die größenrichtigen Foto-Dummies. Aber das Ziel, wie ich es in Dortmund am Igra-Stand bewundern konnte, ist schon mal fixiert. Danke für die Zielvorgabe.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Nettetal

#165

Beitrag von Frank K » Di 16. Apr 2019, 10:00

Servus, Hans,

fünf Stunden Anlagenbetrieb zu zweit - das klingt nach jeder Menge Spaß. Und wie man Deinem Fahrplanausriss entnehmen kann, hatte es auch nicht allzuviele Pausen dabei. :redzwinker:

Auch Dein Bau der Pappel ist Dir gut gelungen. :gfm:

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Nettetal Fahrplanbetrieb Bedienung durch Ng

#166

Beitrag von KaBeEs246 » Mi 17. Apr 2019, 19:49

Frank K hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 10:00
Auch Dein Bau der Pappel ist Dir gut gelungen. :gfm:
Hallo Frank,
danke für deinen erneuten Besuch und die Blumen.

Und nun zur Sache:
aus dem versprochenen Video wird so schnell nichts, daher erst mal nur Fotos.
Nachgestellt wurde der fahrplanmäßigen Betrieb an einem Dienstag im Sommer 1966 von 9:25 Uhr bis 14:50 Uhr in Nettetal-Breyell. Da 1966 offenbar der Güterverkehr im Wesentlichen bereits durch eine (nächtliche?) Übergabe aus Kaldenkirchen bedient wurde, habe ich für den Güterverkehr stattdessen Ng-Buchfahrpläne aus 1965 zugrunde gelegt.

Bild

In der Startsituation stehen an der Ladestraße 2 beladene Rübenwagen und ein entleerter Kohlewagen, vor dem GS beladene G-Wagen, an der Rampe (ganz hinten kurz vor der Pappel in der Zimmerecke) ein entladener Rungenwagen und rechts vom EG im linken Anschlussgleis des Walzwerkes hat die Werkslok die abzuholenden Wagen zusammengestellt. (Ein Teil der Rungenwagen muss noch zum Coiltransport umgebaut werden).
Um 9:32 Uhr,
Bild
planmäßige Ankunft 9:25 Uhr, fährt Ng 9432 von Hohenbudberg nach Kaki auf Gleis 1 ein. Er hat bis 9:40 Uhr Zeit, die ersten beiden Kohlewagen in Gleis 3 abzusetzen.
Vorher lässt der FdL noch
um 9:34 Uhr
Bild
den E 853 MG-Eindhoven mit Kurswagen von Dortmund via Viersen passieren, denn danach muss die Rangierabteilung an den Zwischenweichen links außerhalb des Bildes das Hauptdurchfahrtgleis 2 benutzen.
Zurück auf Gleis 1 setzt sich die Lok mit Begleitwagen wieder an die Spitze des Zuges und verlässt um 9:40 Uhr den Bahnhof in Richtung Kaki.
Von dort kommt
um 9:57 Uhr
Bild
Ng 9390 Kaki – MG, dienstags normalerweise mit Vorspann durch Lz 12782 bis Viersen. (Vorspann mit einer anderen Loktype ist mit mfx-Decoder nicht ganz einfach. Da muss ich noch tüfteln.)
In ausreichendem Abstand folgt um
10:09 Uhr
Bild
Loreley-Express Hoek - Basel mit einem niederländischen Postwagen an der Zugspitze.
Wegen der Kurswagen an den Zugenden hat der Gepäckwagen (3. Wagen) einen Seitengang für die Reisenden.
Nach der Kreuzung in Boisheim mit dem Express macht sich von dort um 10:14 Uhr der Ng 9800 auf und erreicht Breyell pünktlich
um 10:20 Uhr.
Bild
Während um 10:23 Uhr
Bild
Lz 12555 Neuss – Kaki auf Gleis 2 durchfährt, beginnt die BR 50 ihr Rangiergeschäft. Die ersten 5 Wagen wurden abgekuppelt, nach Gleis 1w vorgezogen und
um 10:29 Uhr
Bild
in das Anschlussgleis des Walzwerkes Rötzel geschoben.
Danach holt sie
um 10:32 Uhr
Bild
von der Zugspitze zwei leere Wagen für die Rübenverladung und die beiden Kohlewagen aus Gleis 3. Setzt damit um auf Gleis 1 und kuppelt dort
um 10:37 Uhr
Bild
die restlichen Wagen für Gleis 4 an, während E 857 Deutz – Eindhoven auf Gleis 2 vorbeirauscht. (1 min vor Fahrplan). Die Rangierlok wechselt auf Gleis 4 und drückt die abzuholenden Wagen bei.
Um 10:48 Uhr
Bild
passiert der nächste Leerzug Lz 12 695 Rheydt – Kaki Gleis 2 und
um 10:53 Uhr
Bild
der Autoreisezug D 549 Milano - Amsterdam
Danach ist eine Viertelstunde Zeit, weiter zu rangieren.
Um 10:59 Uhr
Bild
sind die abzuholenden Wagen auf dem Ordnungsgleis 3 abgestellt und die Rangierlok wieder auf Gleis 1, wo sie die 10 Wagen für Gleis 4 ankuppelt.
Nachdem die auf Gleis 4 abgestellt sind, holt
um 11:04 Uhr
Bild
die Lok die abzuholenden Wagen von Gleis 3 und wartet dort
um 11:09 Uhr
Bild
auf die Durchfahrt von De 5238 Kaki – Gereon mit eiliger Importkohle aus Rotterdam, da der Rhein Niedrigwasser führt. Danach kann sie wieder auf Gleis 1w vorziehen, im Walzwerksanschluss
um 11:16 Uhr
Bild
die bereitgestellten Wagen ankuppeln und steht
um 11:29 Uhr
Bild
nach erfolgter Bremsprobe und Papierkrieg abfahrbereit auf Gleis 1, während Dg 7150 Kaki – Eifeltor Erz in Richtung Dillingen transportiert.
Bis zur Abfahrt ist jetzt nur noch
um 11:37 Uhr
Bild
die Durchfahrt des leicht verspäteten Sg 5553 Milano - Rotterdam abzuwarten.

Danach haben wir noch 12 weiter Zugfahrten abgewickelt, wobei sich auch kurze Pausen ergaben, in denen die Uhr vorgestellt werden konnte.
Mit dem Ergebnis bin ich völlig zufrieden, da wir wie geplant von 9:25 Uhr bis 14:50 Uhr den Fahrplan im Wesentlichen 1:1 nachspielen konnten.
Die Fotos sind Momentaufnahmen aus 5 h Videoaufnahme (durch Thorben), die noch der Bearbeitung harren.
Vor der nächsten Kampagne, die schon beschlossene Sache ist, werde ich alle weißen Styrodur- und Wand(?)flächen einfärben, was der Aufnahmequalität zugute kommen sollte.

Gruß von Ruhr und Nette mit einem ganz besonderen Dankeschön an Thorben
Hans

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2071
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 54
Deutschland

Re: Nettetal

#167

Beitrag von KleTho » Fr 19. Apr 2019, 08:13

Hans,
eine super Sache, die Du da in Nettetal-Breyell dokumentiert hast :gfm: .

Sollte ich mich auch einmal dranwagen, wenn ich mich sortiert habe :mrgreen: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1055
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Nettetal

#168

Beitrag von reinout » Sa 20. Apr 2019, 12:42

Toll, so das damaligen Fahrplan vorgeführt zu sehen. Realismus!

Ein Wecker als sichtbares Uhr auf die Bilder zu benutzen, das ist eine gute Tipp um das Fahrplan zu benachdrucken. Das werde ich mal nachdenken.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Nettetal 5 Stunden Fahrplanbetrieb

#169

Beitrag von KaBeEs246 » So 21. Apr 2019, 13:24

Hallo zusammen,
bei dem schönen Wetter gibt es nur kurz Antworten zur Post:
KleTho hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 08:13
Sollte ich mich auch einmal dranwagen, wenn ich mich sortiert habe :mrgreen: .
Danke, Thomas, für deinen Besuch und die anerkennenden Worte. Ich habe auch nach Weihnachten 1959 jahrelang Linoleumbahning betrieben, ohne das Wort zu kennen. :fool:
Aber irgendwann kam dann die Rückseite einer Tischtennisplatte, dann die offene Rahmenbauweise auf dem Dachboden und nun eine Segmentanlage. Und ich wollte eben nicht "nur" eine Nebenbahn sondern die große, weite Welt auf meiner Heimatstrecke.
Also: trau dich!
Und Spezialisierung auf ein Thema statt Teppichbahn von der Nordsee bis in die Schweizer Alpen oder, damit ich hier keinen shit storm ernte, von der Ostsee bis in die österreichische Alpen, spart viel Geld bei den Anschaffungskosten. :D
reinout hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 12:42
Toll, so das damaligen Fahrplan vorgeführt zu sehen. Realismus!
Ein Wecker als sichtbares Uhr auf die Bilder zu benutzen, das ist eine gute Tipp um das Fahrplan zu benachdrucken. Das werde ich mal nachdenken.
Auch dir, Reinout, danke für deinen Besuch. Der Wecker, offenbar ein Relikt aus meiner Jugendzeit, war unser Taktgeber. Er wurde allerdings je 2x zurück- und vorgestellt, ersteres wegen Havarien (Zugkassette ragte ins Gleis :banghead: ; Abkuppeln von Wagen an einem noch nicht fertiggestellten Segmentübergang) und 2x vorgestellt wegen Langeweile und Ermüdungserscheinungen bei Lokführer und Fahrdienstleiter in verkehrsschwachen Nachmittagsstunden :fool:

Mir selber ist erst anschließend klar geworden, dass in Breyell der letzte Personenzug aus Richtung MG um 7:42 Uhr hielt, der nächste Zughalt aus MG ist erst um 11:42 Uhr, also Zeit genug, um Gleis 1 mit Rangierfahrten zu belegen. Gute, alte Zeit? Heute hält der Nahverkehr stündlich - wenigstens nach Fahrplan -, dafür fehlen die Fernzüge im Reiseverkehr und die Nahgüterzüge.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 386
Registriert: So 13. Mai 2018, 12:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 50
Deutschland

Re: Nettetal

#170

Beitrag von Mercutius » Mo 22. Apr 2019, 10:33

Vielen Dank für die tolle Bilderreihe eures Spielenachmitt, äh, darstellen eines vorbildgerechten Fahrplanbetriebes! Ganz ehrlich, dass hat mir schwer zu denken gegeben, diese Art der 'Spielmöglichkeit' eröffnet eine völlig neue Dimension! Ich glaube, soetwas möchte ich später auch einmal darstellen können! Klasse, klasse, klasse! :)

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3429
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Nettetal

#171

Beitrag von Miraculus » Mo 22. Apr 2019, 11:29

Grüß Gott Hans,

wunderschöne Ostern ins Nettetal.

Danke für die tolle Bilddokumentation. Zum Einen der Pappel und zum Anderen von deinem Fahrplan. Wirklich klasse gemacht und was für ne Mühe. Mit dem Fahren nach Fahrplan habe ich mich noch überhaupt nicht beschäftigt und wenn ich deine Vorleistung so anschaue, wird das wohl auch nichts für mich, da ich einfach viel zu wenig Ahnung vom Echtbetrieb und den dortigen Betriebsabläufen habe :oops: :cry: . Mir genügt es vorerst mal, wenn meine Züge die Runden drehen und ich sie dabei beobachten kann.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 835
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Nettetal

#172

Beitrag von Bremsklotz » Di 23. Apr 2019, 19:20

Hallo Hans,

zugverkehr nach Fahrplan, das bringt sicherlich noch eine gewisse Spannung und "Spielspaß".... äh... ich meinte Betrieblich interessantere Abäufe :gfm:

Zu den von dir erwähnten "Zugkassetten", um ganze Züge schnell aufzugleisen und/oder schnell und sicher zu "lagern" habe ich dein Video auf Youtube gesehen. Diese sind dir hervorragend gelungen. Eine wirklich gute, praktikable und platzsparende Idee :gfm:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof


Aristides
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert: Do 15. Dez 2016, 16:30
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox
Gleise: Peco, Tillig, Roco
Wohnort: In NRW, westlich des Rheines , nördlich von Köln
Alter: 70
Färöer Inseln

Re: Nettetal - und heute ?

#173

Beitrag von Aristides » Di 23. Apr 2019, 21:46

Grüß Euch alle,


ich bin heute um 11.20h von Dülken Bhf nach Boisheim Bhf und weiter nach Nettetal-Breyell gefahren - allerdings auf meinem Fahrrad entlang der Strecke, so weit es möglich war. Zurückgebaute Gleise, automatisierte Schranken, ein vorbei zischender Triebwagen von Hamm/West. nach Venlo, Güterwagen in bunter Reihe: keine. Lokbespannte Züge: keine gesehen, zu selten.

Beste Grüße

Herbert

Benutzeravatar

Emma 73
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 362
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+ und Computer TC 9.0
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Meck. Pomm.
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nettetal

#174

Beitrag von Emma 73 » Mi 24. Apr 2019, 11:43

Hallo Hans,
ich fand das „Nachspielen“ der Situation von damals sehr spannend und freue mich schon auf das Video. Es gefällt mir sehr was man alles aus unserem Hobby machen kann. Wie viele unterschiedliche Facetten es hat. Du hast mir heute mit Deinen Bildern wieder eine gezeigt. :gfm:
Emma
__________________________
Märklin C-Gleis, CS3+ und 2x MS1, Epoche 5-6
Mein 1. Versuch: Bitte sucht Emma's erste Anlage
Schönsilvia: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135279
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCC2IFC ... l4EMLJbVwA

Benutzeravatar

Schwelleheinz
InterCity (IC)
Beiträge: 959
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 09:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog-Digital CS3
Gleise: Blech K-Gleis Piko-A
Wohnort: Bad Säckingen/Ghz Baden
Alter: 54
Deutschland

Re: Nettetal

#175

Beitrag von Schwelleheinz » Fr 26. Apr 2019, 17:19

Hallo Hans,

Gegenbesuch :mrgreen: das ist ja ein wahnsinns Brett das du da am bauen bist. Wie ich sehe sin da auch ein paar spezielle Gebäude auf der Anlage, sind die gelasert? Ich werd hier auch weiter gucken.
Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“