H0 Berge, Wiesen, Tunnel

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2959
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 44
Deutschland

Re: 1. MOBA Kleinanlage Destination Alpenvorland

#51

Beitrag von steve1964 » Sa 11. Aug 2018, 17:49

Servus Wald4ler
ganz Klasse die Anlage, wunderbare Farben, gelungene Proportionen.
Das Damplok - Duo hat was. Durfte neulich selbst auf einer fahren.
Grüße in deine schöne Gegend ! Ich kenne dort nur Heidenreichstein.
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: 1. MOBA Kleinanlage Destination Alpenvorland

#52

Beitrag von Wald4tler » So 12. Aug 2018, 18:02

Hallo

@Flo:
natürlich darfst du antworten :wink: Vielen Dank auch

@Michi: sehr detailierte Beschreibung, ein Laaer Insider? :D

Wird der Bahnbetrieb in Laa eigentlich von Mistelbach (oder Wien) versorgt? Zugförderung? oder sind die eigenständig?
Das Weinvierteler Eisenbahnnetz war ja, anders als im Waldviertel ordentlich mit Eisenbahnstrecken bedacht worden!
Für mich interessant weil von Sigmundsherberg (FJB) gibts ein stillgelegtes Gleis nach Zellerndorf
Für lange Zeit galt auf dieser kurzen Strecke der Pulkauer Bahnhof als Geisterbahnhof bzw Lost Place (den setz ich mal auf meine Watchliste)

@Steve:
Vielen Dank! Das bringt mich auf eine Idee: Wenn wieder die Dampfloktage in Strasshof sind, vielleicht gönne ich mir mal eine Führerstandsmitfahrt
Heidenreichstein ist natürlich bekannt für ihre einzigartige Wasserburg :wink:

LG

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3880
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33
Österreich

Re: 1. MOBA Kleinanlage Destination Alpenvorland

#53

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 12. Aug 2018, 20:53

Wald4tler hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 18:02

@Michi: sehr detailierte Beschreibung, ein Laaer Insider? :D

Wird der Bahnbetrieb in Laa eigentlich von Mistelbach (oder Wien) versorgt? Zugförderung? oder sind die eigenständig?
Das Weinvierteler Eisenbahnnetz war ja, anders als im Waldviertel ordentlich mit Eisenbahnstrecken bedacht worden!
Für mich interessant weil von Sigmundsherberg (FJB) gibts ein stillgelegtes Gleis nach Zellerndorf
Für lange Zeit galt auf dieser kurzen Strecke der Pulkauer Bahnhof als Geisterbahnhof bzw Lost Place (den setz ich mal auf meine Watchliste)
Regelmäßig draußen, korrekt :D

Puh nur wer da wie eigenständig agiert, weiß ich leider nicht. Müsst ich mal nachfragen.

Der Betrieb in Laa ist aber sehr abwechslungsreich und modellbahnerisch eigentlich ein Musterbeispiel. Dort steht übrigens eine uralte 1020, völlig heruntergekommen. Die hab ich vor einem Jahr mal fotografiert, steht dort und wartet auf eine etwaige Restauration :wink:

Bezüglich "lost place": rüberfahren, nach Hevlin und den dortigen Bahnhof anschauen. Da könnte man Horrorfilme drehen :mrgreen:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#54

Beitrag von Wald4tler » Fr 17. Aug 2018, 15:10

an so manchen Bahnhöfen scheint die Zeit still zu stehen

auf der Suche nach Überbleibsel vergangener Zeiten sind alte Bahnhöfe das Beste :)

zu sehen 2 unterschiedliche Räder aus der Monarchie-Zeit
(würde mich über eine Anekdote, oder Räder-, Lager-, Bremsentyp freuen)

Bild

Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Material aus Epoche II ist eher als Ladenhüter bekannt, ich finde diese Epoche aber mega interessant!
1918-1945: Ende kkStB - BBÖ - DRB

eine 93 mit abgedeckten Lichtern
Bild

Bild

von 1938-1942 war das "zivile Leben" in der Ostmark noch intakt; mit Zusammenbruch der dt. Afrikafront konnten nun alliierte Bomber auch die Alpen und Donaugaue anfliegen; zuvor wurde die gesamte Ostmark zum Luftschutzkeller umfunktioniert, d. h. große Teile der dt. Rüstungsindustrie wurden unter Tage verlegt; ab 1943 bis April 1945 waren Luftangriffe auf die Rüstungsindustrie, Raffinerie und nebenbei auf Nachschubwege und Bahnhöfe gerichtet.
Auf Bahnhöfen wurde die Weisung "Jeder Lichtschein zeit dem Flieger sein Ziel. Wahrt Lichtdisziplin! Keine Taschenlampen!" herausgegeben.
....die Eisenbahn, das wichtigste Verkehrsmittel damaliger Zeit wurde zum Risiko

Luftaufklärung war anders als im 1.WK ein effektives Instrument um großen Schaden zu verursachen; am unteren Bildrand ist am Waggondach ein großes (rotes) Kreuz zu erkennen, um Tieffliegern Immunität zu zeigen
Bild

Es handelt sich dabei um einen behelfsmäßigen Verwundetentransport
Bild

Stoppend am Bahnübergang ein Bus der dt. Reichspost (ob jemals ein rotes Exemplar in der Ostmark unterwegs war?; generell ein dark age der österreichischen Postgeschichte)
Bild

so markante Waggons konnten auch eine andere Funktion beherbegen: die Immunität konnte durch die Gestapo für wichtige Transporte genutzt worden sein?
Bild

Zum Schluss ein Säuretopfwagen der Donau-Chemie
Bild

rrrrrr, Modellbahn muss auch Geschichte erzählen
ich hoffe ich hab euch ein wenig diese Epoche (abseits der typischen Frontgeschichten) schmackhaft gemacht

LG
Zuletzt geändert von Wald4tler am So 26. Aug 2018, 15:21, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#55

Beitrag von Wald4tler » So 19. Aug 2018, 08:28

Hallo Stummis

Epoche II steckt voller Wirren und Turbulenzen :bigeek:
gerade die letzten Jahre brachten tragische Erkenntnisse
.... und sollten nicht verdrängt und auf keinen Fall vergessen werden!

einen schönen Restsonntag allen

Benutzeravatar

ManuG
InterRegio (IR)
Beiträge: 149
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Deutschland

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#56

Beitrag von ManuG » So 19. Aug 2018, 09:13

Fotografisch toll dargestellt! Allerdings bin ich kein wirklicher Epoche II Fan, mit modernen Fahrzeugen gefällt mir deine Anlage wesentlich besser :D
Und mit Farbbildern kommen auch die Details besser zum Vorschein :mrgreen:
Gruß
Manuel

Meine Anlage: Kleinstanalge Alpenland in H0

viewtopic.php?f=64&t=161382

Bild

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1281
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zur zeit mit goarnix
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 55
Deutschland

Re: 1. MOBA Kleinanlage Destination Alpenvorland

#57

Beitrag von Nutri » So 19. Aug 2018, 12:08

Wald4tler hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 18:48
moin moin,

da ich vor einem Jahr begonnen habe, mich wieder mit Modellbau zu beschäftigen war ich überflutet vom Modellbausortiment. Faller, Busch und Noch, das reichte für den Anfang aus.

Da ich nun meinen Horizont erweitern möchte stöbere ich im Internet nach weiteren Herstellern.
Mir haben es die Lasercut Modelle sehr angetan. Preislich leicht über dem Plastikprodukten aber optisch eine Augenweide.

Ich finde es gibt zu wenig Werbung und Hinweise über den Fachhändler über die nicht so bekannten Hersteller, die aber auch super Gebäude hervorzaubern:

bei der Foto Galerie von MBZ läuft mir das Wasser im Mund zusammen

Code: Alles auswählen

http://www.mbz-modellbahnzubehoer.de/produkte/index.htm
ebenso interessant aufgrund des österreichisch-tschechischen Bahnbaues die Modelle von Igra

Code: Alles auswählen

http://igramodel.cz/de/38-bahnbau-h0
..
Servus Wald4tler,
Du hast mitlerweile ja schon recht anspruchsvolle Details auf der Anlage geschaffen, die zu gefallen wissen.

Trotzem möchte ich nochmal den älteren Beitrag Deinerseits aufgreifen.
Hersteller wie MBZ und IGRA hast Du ja schon in Deinem Beitrag erwähnt. Weitere Hersteller kenne ich zwar auch nicht, aber bei MBZ zum Beispiel bekommst Du auch Modellbauplatten direkt nach Deinen Vorgaben, was die Größe anbelangt.
Was Du aber niemals vergessen solltest, auch die schönsten Modellbeispiele täuschen darüber hinweg, dass es Karton ist und der ist vom Hersteller aus völlig nackert. Also Farbe (Patina Farben) sind ein Muß, ohne die geht gar nichts. Und vor allem müssen Kartonmodelle, seien es nun Platten oder komplette Bausätze, mit Primer vorbehandelt werden. Sonst wirst Du damit keine große Freude haben. Im Bezug auf Primer heist aber hier die Losung: Mehr davon ist einfach mehr.
Aber keine Scheu, ich kann MBZ nur empfehlen. Preislich zwar im oberen Segment, aber es lohnt sich.

Paradebeispiel für IGRA Modelle:
viewtopic.php?f=64&t=157435&p=1862848#p1862848

Edit: Kennst Du ja schon, wie ich gerade gesehen habe. :oops:

Grüße
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2959
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 44
Deutschland

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#58

Beitrag von steve1964 » So 19. Aug 2018, 12:39

Hallo Wald4rtler, ein sehr informativer Einblick in die Geschichte.
Wir "Jüngeren" nach 1945 Geborenen machen uns nur andeutungsweise
einen Begriff, was es bedeutet, in dieser grausigen Epoche 1933 - 1945
gelebt zu haben. Die Rolle der Reichsbahn bei der Endlösung ist eines der
problematischsten Kapitel der Eisenbahngeschichte, unbhängig von der -
nie ganz fehlerfrei duchzuführenden - Analyse, welcher Eisenbahner nun
als Mitwisser und damit zu Beschuldigender Mittäter ( ? ) in Frage käme,
und wer glaubhaft nachweisen kann, nichts gesehen zu haben oder die
Schreie der in den Güterwagen Eingeschlossenen nicht gehört zu haben.
Ich selbst möchte nicht einmal für 10 Millionen Euro das Amt eines Richters
in so einem Prozeß ausüben müssen. ( Wo endet der sog. Befehlsnotstand ? )
Die DRK - Markierung hat m.W. trotzdem vor Angriffen nicht immer genützt.
VG
Steve
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8222
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#59

Beitrag von GSB » So 19. Aug 2018, 20:19

Hallo Wald4tler (ein richtiger Name wäre noch schöner :redzwinker: ),

bin grad über Deine kleine aber feine Anlage "gestolpert"... :) Schon witzig zu sehen wohin es unsere Württembergischen Einheitsbahnhöfe verschlägt. :lol: Aber deine armen Passagiere müssen ja immer das Gleis überqueren um zum Abort in der Anlagenecke zu gelangen... :roll:

Besonders die nostalgischen Aufnahmen haben es mir angetan. :mrgreen: Aber auch der moderne Verkehr wirkt sehr stimmig, und die Überarbeitungen wie z. B. bei der Bushaltestelle haben sich gelohnt. :D

Bei Vegetationsmatten kann ich die Exemplare von Model Scene empfehlen, mit denen hab ich meine Anlage überarbeitet. :wink: Und bei einer Soundnachrüstung das Leo Soundlab, da weilt gerade auch eine Lok von mir. :charles:

Die steinerne Brücke gefällt mir auch sehr gut :D - ist das das Faller-Modell?

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#60

Beitrag von Wald4tler » Do 23. Aug 2018, 14:55

@Manu:
Vielen Dank für die schmeichelhaften Worte
Das nächste Mal gibts für dich modernes Material aus Epoche VI :wink:

@Nutri:
finde es toll, dass du bei meiner kleinen Anlage vorbeigeschaut hast
Kartonbausätze sind in letzter Zeit recht populär geworden; Einzig allein das NOCH Lagerhaus war bei mir ein LaserCut Bausatz, und da habe ich nur die Fassade mit Pulver eingestaubt (das Dach war bereits vorpatiniert)
Um die Gebäude wie in den Prospekten oder wie bei "jonnytulln" nachzubilden braucht man viele!!! Übungsstunden. Du hast es auch gut hinbekommen! Kompliment! Priming ist auf dt. die wasserfeste Grundierung?, oder?

PS: Für mein nächstes Projekt bin ich auf der Suche nach neuen Gebäuden, und da passen mir schon ein paar Kartonbausätze ins Konzept (vor 2030! :lol: gibts aber sicher keine Tischlerarbeiten)

@Steve
Die NS-Zeit ist natürlich ein heikles und sensibles Thema. Ich kann nur Fakten liefern, Meinung muss man sicher selber machen!
In jedem Land ist die Aufarbeitung anders passiert. In Österreich wurden lediglich eingetragene Mitglieder der NSDAP, SS und SA registriert und vor "Gericht" gebracht. Anders als nach den Potsdamer Beschlüssen gab es nur 3 Gruppen: Kriegsverbrecher - Belastete - Minderbelastete. Mit Ausnahme von Kriegsverbrechern wurden Aktivisten und Mitläufer individuell (auch nach österreichischem Recht) je nach Einstufung, z.B. Berufsverbot bis Aufräumarbeiten bestraft. Nach 1949 wurde die Mitläufer-Gruppe (500.000) reaktiviert und konnte mangels Personalstand wieder Karriere machen. Auch bei der neugegründeten ÖBB 1947! Nach dem Staatsvertrag wurde auch die Aktivistengruppe (50.000?) amnestiert. Interessant und zugleich schockierend sind die Biografien von Heinrich Zechmann und Aribert Heim!
Über die NS-Vergangenheit zu sprechen war lange Zeit ein Tabu-Thema und erst in letzter Zeit legte man die Opferrolle ab

Buch-Tipp: Eisenbahn Bilderalbum 18, A. Horn : Die deutsche Reichsbahn in der Ostmark

@Matthias:
Meinen Spitznamen habe ich als Graffiti auf meiner Anlage verewigt :wink:
Der Bahnhof Güglingen ist ein super universaller Bahnhof. Damals vor 12? Jahren gab es noch weit weniger Auswahl
Das Toilettengebäude ist zum Lagerschuppen umfunktioniert worden :wink: :lol:
Nicht, dass ich viel jammere, aber in Österreich sind wir bei Produkten wie Model Scene klar im Nachteil; Die müsste ich wiedermals aus Deutschland importieren ...
LeoSoundlab? ja, da sollte ich meine 93 auch mal vorbeibringen :wink:
Ja, die Steinbogenbrücke ist von Faller
Vielen Dank fü deinen Besuch

bei Detailaufnahmen sieht man wieder mal, dass nochmals Arbeit auf mich wartet ...
(Grafitti wurden mangels Wissen und Sparsamkeit selbst gebastelt!)
Bild

Bild

das angesprochene Toilettenhäuschen, heute als Lagerschuppen oder Bahnmeisterei genutzt
Bild

Bild

Bild

Bild

Ein kleiner Bunker (ganz wenige stehen heute noch entlang der Gleise), hat wer eine Anleitung, wie man eine abgeplatzte und poröse Betonstruktur bekommt?
Bild

LG
Zuletzt geändert von Wald4tler am Mi 29. Aug 2018, 10:02, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1281
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zur zeit mit goarnix
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 55
Deutschland

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#61

Beitrag von Nutri » Do 23. Aug 2018, 16:34

Wald4tler hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 14:55
@Nutri:
..
Priming ist auf dt. die wasserfeste Grundierung?, oder?
.....
LG
Servus Wald4tler,
korrekt, das ist die wasserfeste Grundierung, die man aber nur bei reinen Kartonbausätzen benötigt. Bei Noch Lasercut Bausätzen wirst Du die nicht benötigen, es sei denn Noch empfiehlt es explizit, was ich aber noch nicht gelesen habe.

Gruß
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#62

Beitrag von Wald4tler » So 26. Aug 2018, 15:16

Ein kleiner Nachtrag zur komplexen Epoche II

Nach der kkStB (1918) gabs bis 1921 (BBÖ) noch die DÖStB und die ÖStB!
Die USATC war keine eigene Bahngesellschaft, sondern eine Gattung bzw. Verband innerhalb der amerikanischen Armeestruktur. Anders als die Briten und Franzosen brachte die US-Army ihre eigene "Klapperschlange" mit.
:idea: Weitere Vertiefung wird folgen ...

LG

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#63

Beitrag von Wald4tler » Fr 7. Sep 2018, 18:16

So, genug einmal von Schwarz-Weiß Bildern ...
... zurück in die Gegenwart!

heutiges Thema: Verschub

mir ist aufgefallen, dass ich beim Rangierpersonal einen Engpass habe :shame:
:arrow: da werde ich wohl von Faller, Noch oder Preiser Personal einstellen müssen:?:

ein einzelner alter Veteran kümmert sich an meiner kleinen Betriebsstelle noch um den Verschub :lol:
Bild

ein Güterzug bei der Abfahrt vom Ladegleis
Bild

aufgrund solcher Verschubszenen, suche ich noch dringend nach Verstärkung
Bild

Bild

die Herkules wartet auf Abfahrtserlaubnis
Bild

Bild

Anfang Herbst ist auch Vorbestellzeit für den Winter! Eine 2060 von Liliput käme im Jänner heraus. Nur bin ich ein wenig skeptisch aufgrund der Fahreigenschaften beim Rangieren (werkseitig kein Energiespeicher eingebaut?). Wie liefen die Vorgängermodelle? Würde mich über Erfahrungsberichte freuen!

Benutzeravatar

ManuG
InterRegio (IR)
Beiträge: 149
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Deutschland

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#64

Beitrag von ManuG » Fr 7. Sep 2018, 18:48

Hallo Wald4tler (oder Andy, wenn ich das richtig interpretiert hab),

diese Szenen treffen genau meinen Geschmack :gfm:
Die 2016 macht sich mit dem Holzzug richtig gut in der ländlichen Umgebung (jetzt will ich auch nen Holzzug :mrgreen: )
Gute Rangierer gibts von Preiser oder auch die Gleisarbeiter von Noch eignen sich hervorragend dafür.
Gruß
Manuel

Meine Anlage: Kleinstanalge Alpenland in H0

viewtopic.php?f=64&t=161382

Bild

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3880
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#65

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Fr 7. Sep 2018, 19:00

Huhu!

Genau, die Verschubmaxln vom Preiser! Die hatte damals keiner in Wien auf Lager, ich hab ein Packerl bestellt, da haben sie dann gleich ein paar ins Geschäft bestellt. Kurzum: falls du mal in Wien bist, sind jetzt lagernd:

http://www.modellbahndiskont.at/NEU-W-E ... 27&p=21527

Jedenfalls sieht man die bei mir immer wieder im Einsatz. Die lassen sich auch schön an Waggons dranhängen, im Bild der ganz rechte. Der würde schön an den letzten Wagen vom Holzzug passen. Oder vorne auf die Lok.

Wenn ich das so seh, sollt ich meinen Holzzug auch mal wieder rausholen. Mit der Herkules ist der wunderbar anzusehen. Übrigens hat mir meine der Ronny damals für wenig Geld irgendwie selbst mit Sound (kein Plan :D) nachgerüstet. Das Ding ist einfach nur herrlich! Sowohl im Verschub als auch beim Herumfahren.

Wegen der 2060 wär ich auch vorsichtig. So eine kleine Lok ohne Pufferkondensator streikt ja dann gerne auch mal recht schnell. Wie die aktuellen Liliput Loks fahren kann ich leider gar nicht beurteilen. Ich hab von denen nur den Westbahn Triebwagen und den 4030. Die fahren aber problemlos, nehmen aber auch an mehreren Stellen Strom auf.

Schau sie dir am Besten dann einfach beim Händler an und fahr dort ein bisschen Probe bevor du sie kaufst.
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#66

Beitrag von Wald4tler » So 16. Sep 2018, 17:30

sodala

@Manu: korrekt
bei mir in der Gegend gibts Holzzüge wie Sand am Meer
an fast jedem größeren Lagerhaus sind Unmengen an Holz und ein paar Waggons stationiert, die darauf warten beladen zu werden ...

diese Waggons sind neben den Rnoos auch aktuell im Holztransport anzutreffen: Laaprs
http://www.railcargowagon.at/de/Unsere_ ... s_4395.pdf

@Michael:
hab es gerade bei dir gesehen, dass du dein Personal von Preiser beziehst :wink:
Der eingeklemmte (rechte) Preiser macht schon einiges her :gfm:
bezüglich Herkules, da hab ich mich damals für eine Piko entschieden: 80€ - 2 Jahre Garantie waren eine Verlockung; sollte Roco in nächster Zeit wieder eine 2016 mit Wortmake auf den Markt bringen, gibts dann in Zukunft ein Tandem (dann mit Sound natürlich)

so wie hier am Bahnhof Zwettl; 2 Herkules am Weg in den Süden, am rechten Bildrand kann man die Ausfahrt über die Brücke erahnen ...
Bild

diese Brücke ist eine Mischung aus Viadukt und Stahltragwerk = 243m lang! (1999 wurden die 4 Tragwerke ausgetauscht)
Bild

1 Funktion ist natürlich heutzutage nicht mehr zeitgemäß, aber ja ...
Bild

zurück zur 2060:
letzten Monat konnte ich ein tannengrünes Exemplar, die 2060.11 erkunden:
Im Waldviertel war keine 2060 (laut meiner Recherche) stationiert, jedoch später dann die größere Schwester 2062
diese 2060.11 wurde vom Museum angekauft und restauriert
Bild

persönlich gefällt mir das Tannengrün (mit den silbernen Akzenten) besser, als das Blutorange
Bild

Michi, ich werde deinen Rat befolgen, und erst bei erscheinen der Lok, diese beim Fachhändler persönlich auf Herz und Nieren prüfen!
aber voher gibts natürlich noch die ganzen Winterneuheiten zu checken :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#67

Beitrag von Wald4tler » Fr 21. Sep 2018, 18:05

Streckensperre!

Auch Bahnstrecken brauchen immer wieder ein Service: Wichtige Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten an den Oberleitungen tragen dazu bei, dass Züge sicher und pünktlich unterwegs sind. Ab heute werden auf meiner Anlage die Oberleitungen erneuert!

Im genannten Zeitraum können keine Personenszüge und Güterzüge fahren.

Ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen wird für Sie eingerichtet.
:fool:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Spaß bei Seite:

schon länger hadere ich mit der aktuellen Oberleitung; Insbesondere die Abmessungen entsprechen nicht dem h0-Maßstab
damals während des Baues, war ich 1. noch auf alte E-Loks eingestellt und 2. hatte ich keine Ahnung von Oberleitungen
für die erste 1. Anlage war mir eine gebrauchte Oberleitung von Märklin gerade recht (15€ habe ich für 20 Masten und Leitungen bezahlt), zunächst habe ich aus Stahlmasten Betonmasten gebastelt. Grundsätzlich bin ich mit dem Bestandsmaterial zufrieden, möchte neben der Absenkung/Höhe einen realistischen Oberleitungsbetrieb ermöglichen und nebenbei den Rest ein wenig veredeln, bemalen, Kilometerbeschirftung ...

Keine Frage, Sommerfeldt kann ich mit diesem Material nicht Parole bieten!
Aber ich möchte die nächsten Monate noch das Beste herausholen- für eine Erdleitung am Masten und schwarzen Lack für die Oberleitung möchte ich noch 10€ investieren

diese Bilder machen deutlich, dass die Oberleitung um 1,5cm abgesenkt werden soll
Bild

Bild

wahrscheinlich war der Abbruch noch die leichterste Arbeit?:
Bild

Bild

Position der Masten sollen nicht verändert werden, trotzdem könnten die späteren Ausbesserungen eine Sisyphusarbeit werden
Bild

meine bisherige Erhöhung (aus Holz) wird wieder abgeschnitten; problematisch war, dass einige aufgrund des starken Klebers im Fundament abgerissen wurden bzw noch drinnen stecken
Bild

aktuell sehen meine Masten so aus; auch kann man die Spachtelung in den Masten erblicken, da möchte ich jeden Einzelnen nochmals nachbessern, schleifen und mit hellem Grau versehen
auch will ich mit Farbe die Befestigung der Ausleger am Masten darstellen, und und und ...
Bild

für die ganzen Arbeiten hätte ich mir einen Zeitrahmen bis Dezember/Weihnachten vorgestellt

Benutzeravatar

ManuG
InterRegio (IR)
Beiträge: 149
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Deutschland

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#68

Beitrag von ManuG » Sa 22. Sep 2018, 09:01

Hallo,

ich muss ja zugeben, dass mir auf deinen bisherigen Bildern die (sorry) grauenhafte alte Märklin-Oberleitung gar nicht aufgefallen ist. Spricht für die Qualität der Anlage :mrgreen:
Bin gespannt, wie das ganze dann fertig aussieht. Fährst du dann auch grundsätzlich mit angelegten Pantographen?
Gruß
Manuel

Meine Anlage: Kleinstanalge Alpenland in H0

viewtopic.php?f=64&t=161382

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#69

Beitrag von Wald4tler » Fr 5. Okt 2018, 20:13

Grüß euch Liebe Modellbahnfreunde!

Muss gestehen, dass ich mangels Zeit zu keinem wirlichen Fortschritt gekommen bin :x

@Manu:
diese Oberleitung ist älter als ich :lol: , das sagst schon einiges aus ....
....aber stabil und robust ist sie allemal
Mit richtigem elektrischen Oberleitungsbetrieb will ich nicht fahren, aber optisch will ich die Pantographen schon an den Draht anlegen
im Tunnel möchte ich die Oberleitung unterbrechen (an mehreren Lösungen/Varianten arbeite ich noch)

1. Test, damit einmal die Höhe passt; auch wird der ICE-Dummy verwendet, da würde ein eventueller kaputter Stromabnehmer leichter zu verschmerzen sein
Bild


Auch habe ich mir einmal die Oberleitung 1:1 angesehen: Speiseleitungsisolatoren an der Spitze des Mastens
Bild


eine mögliche Ausführungsvariante?
Bild


eine Frage in die Runde bzw. Lokführer? Was bedeuted diese Tafel?
Bild

LG


gysev
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 10:08
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#70

Beitrag von gysev » Fr 5. Okt 2018, 23:15

Servus,
das ist ein Geschwindigkeitsanzeiger, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahn ... Österreich
Gratulation zu deiner Anlage und deinen Überlegungen!

LG Lucky


gysev
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 10:08
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#71

Beitrag von gysev » Sa 6. Okt 2018, 00:22

Mir gefallen deine Arbeiten ausgezeichnet, was ich aber nicht ganz verstehe ist deine Epocheneinteilung: Für österreichische Bahnen geht die Epoche II nur bis 1938, anschließend war es ja DR oder DRG.
Zu empfehlen ist hier unbedingt der Band 4 des Eisenbahn Bilderalbums, da siehst du wirklich Österreichisches https://www.ebay.at/itm/Alfred-Horn-Eis ... 0610293385. Und es gibt auch einiges in HO

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3880
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#72

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Sa 6. Okt 2018, 09:47

Der Wiki Artikel beschreibt eigentlich die Signale, nicht die Geschwindigkeitstafeln.

Die eckigen, rot umrandeten Tafeln zeigen wie gesagt die Geschwindigkeit (x10) an. Heißt: in dem Fall sind hier 100km/h erlaubt. Sind sie gelb und dreieckig (wie eine Nachrangtafel), sind das Baustellengeschwindigkeitstafeln.

Schau einmal, auf Nebenbahnen steht oft 4,5 oder 8,5 - für 45 und 85km/h z.B.
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85


gysev
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 10:08
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#73

Beitrag von gysev » Sa 6. Okt 2018, 16:39

…. und Geschwindigkeitsanzeiger gelten als Zusatzsignale, daher sind sie logischerweise auch bei den Signalen angeführt.
LG der Lucky

Benutzeravatar

Threadersteller
Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#74

Beitrag von Wald4tler » Fr 19. Okt 2018, 20:19

Vielen Dank für eure Antworten
(ein wenig Theorie und Schilderkunde schadet nie)

MÜHSAM ERNÄHRT SICH DAS EICHHÖRNCHEN
Bild
(zur Zeit rüsten sich diese niedlichen Waldbewohner für ihre Winterruhe)

dieses Sinnbild/Sprichwort entspricht meiner aktuellen Arbeitsleitung an der Oberleitung

Isolatoren und Drähte wurden einmal beschafft
Bild

so in etwa, könnte es dann in Serienproduktion gehen ....
Bild

....ja, wenn nicht dieser Sprung passiert wäre (Anfängerfehler mit einem Nagel)
Bild


Meine Frage an euch: Kann man Hartplastik mit einem Handbohrer bearbeiten?
- gemeint ist ein Bohrloch von 0,5mm
(Würde mir dann eventuell einen zulegen; https://www.conrad.at/de/donau-elektron ... 17936.html)


Nebenbei hab ich auch wieder uneingeschränken Zugriff auf die Gleise, d. h. ich könnte die Gleise nachbearbeiten
auch wieder ein Überbleibsel meiner geschuldeten Anfängerzeit (begonnen habe ich die Arbeit an einer übersichtlichen Stelle :roll: ) - man merkt richtig den Übergang dunkel/hell bzw. Plastik/Schotter
Bild

nach einem Meter hat sich dann die Arbeit verbessert
Bild


Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 44
Kontaktdaten:
Österreich

Re: H0 Berge, Wiesen, Tunnel

#75

Beitrag von Jonnytulln » Fr 19. Okt 2018, 20:34

Ich würde so viel wie möglich an deiner Anlage testen und probieren. Ich bin mir sicher, dass ein größeres Projekt folgt! :D

LG Roman
Vorarbeiten zu einer TT-Anlage und umgestalten von IGRA Modellen!
viewtopic.php?f=64&t=157435

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“