Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Antworten

Threadersteller
papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1523
Registriert: Do 6. Dez 2012, 02:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 + MS 2
Gleise: K-Gleis,M-Gleis SBhf
Wohnort: HDH
Alter: 39

Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#1

Beitrag von papa_brösel » Fr 18. Mai 2018, 06:53

Hallo zusammen,


Ich bin gerade am Überlegen, ob ich eine Neue Anlage bauen soll.
Leider liegt mir Landschaftsbau viel mehr als wie Gleisplanung.

Ich bin am Überlegen, ob klassische "Platte" oder mehr an der Wand entlang...

Ein paar Punkte, die auf jeden Fall die Anlage erfüllen müsste

Modular zum einfachen Transport ( Max. Modulgröße 1.1mx1.8m)
Blockstreckensteuerung
Ca 4 Züge gleichzeitig
Kleines BW mit Drehscheibe
Es sollen Züge bis 180 cm ( mein längster ICE) sowie der Bigboy fahren können.
Platzmäßig ein Raum mit ca 15 qm
Schattenbahnhof für ca 3 oder 4 Züge ( wenn Möglich keine Gleiswendel)
Steuerbar mit der CS2. ( keine PC Steuerung)

Themarisch hab ich mich auf die Epoche 3 bis 4eingestellt..also überwiegend Dampfloks und Dieselloks wie v160, v60 und v200

Auch wenn ich Weichenstrassen mag..( hat sowas Technisches) bin ich auf Grund der allgemeinen Probleme mit Weichen dazu übergegangen, möglichst wenig Weichen zu verbaun zu wollen.
Letztlich ist noch die Frage nach dem Gleissystem..Da ich über 30 Loks ausschließlich für AC hab, bleibt es bei diesem System.
Jetzt die Frage K oder C...oder doch 2 Leiter mit Mittelkontakt Eigenbau?
Bei meiner bisherigen Platte hab ich das K Gleis verbaut...Dank Flexgleisen und Schotterung sieht das ganz gefällig aus...nur wenn du mal was am Gleis machen musst, ist das K Gleis undankbar...C Gleis bietet hier mehr Vorteile..nur denk ich, dass es evtl zu "Spielzeughaft" wirkt.

Wenn jemand ne Idee für eine Anlage hat..ich bin offen...
Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87130

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1558
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#2

Beitrag von E-Lok-Muffel » Fr 18. Mai 2018, 12:16

Hallo Ingo,

...Du planst also eine neue Anlage... wofür? :?:
Ich meine das jetzt wörtlich, weil eigentlich bot Deine alte ja auch schon reichlich Spiel und Fahr-Vergnügen und Rangieren konntest Du auch...
Wenn Du jetzt sagst, eine Neue muss her, ist das o.K., allerdings BW zum Rangieren und Anlage mit wenig Weichen schließt sich für meine Begriffe aus...

Aber ein Raum mit 15 qm Grundfläche schreit geradezu danach, bebaut zu werden (ganz mit MoBa???).

Du bist im Gegensatz zu vielen Anfängern hier im Forum in der beneidenswerten Lage, genau zu wissen, was Du willst:
  • Eine Fahranlage für ICE und BigBoy mit Güterzug (der darf dann auch ruhig länger als 1,80 m sein :wink: ) wäre am besten als ADW (an der Wand zu realisieren, da Du damit die längste Strecke generierst. (Wäre dann ein L oder sogar ein U, je nach Schnitt des Raumes).
    Wenn Du dann einen Bahnhof mit BW integrieren willst, wird die Sache schwierig, da ein Bahnhof an zweigleisiger Strecke ziemlich Länge frißt, dann bleibt kaum noch "Strecke" zum Fahren übrig; und das BW frißt v.a. Tiefe, daran leidet die Zugänglichkeit (kennst Du schon von der alten), möglich wäre hier, das BW auf einem beweglichen Modul unterzubringen, das bei Bedarf abgenommen, weggefahren, abgeklappt werden kann...
  • Je nach Grundriß des Raumes wäre auch eine "Mittelzunge" oder freistehende Anlage möglich; dabei musst Du bedenken, dass hierbei immer Platz verloren geht, denn Du kannst die Länge des Raumes nie komplett ausnutzen, weil Du den Gang für das Drum-herum-Gehen abziehen musst.
  • Willst Du Dich mehr auf Gestaltung/Landschaftsbau konzentrieren, damit auch mehr in Richtung "Modellbahn" gehen? Schlanke Weichen und große Radien?
    Dann wäre möglicherweise auch eine eingleisige Streckenführung von Vorteil: durch die wegfallenden Gleiswechsel im Bahnhof sparst Du Weichen ( :wink: ) und Länge... Bei eingleisiger Strecke käme dann auch das C-Gleis ins Spiel, da es ohne Flexgleis kaum möglich ist, eine anständige zweigleisige Parade im Bogen zu bauen (esseidenn man heißt BjB :lol: ).
Das sind mal alles Überlegungen von mir, einfach "ins Blaue" geschossen, da mir da noch essentielle Informationen fehlen, das ist mir jetzt bei Dir als altem Forums-Hasen etwas peinlich:
Am besten wäre es, Du füllst doch noch mal den Fragebogen komplett aus und schreibst noch dazu, was Dir am 1. Reich nicht mehr gefällt, was Du beim II. Reich anders und auch besser machen willst, damit es möglichst kein neues III.Reich mehr geben muss... :pflaster: :fool: :fool:

Gruß
uLI
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1523
Registriert: Do 6. Dez 2012, 02:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 + MS 2
Gleise: K-Gleis,M-Gleis SBhf
Wohnort: HDH
Alter: 39

Re: Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#3

Beitrag von papa_brösel » Sa 19. Mai 2018, 00:11

Hallo Uli

Der einfachste Grund für eine neue Anlage ist, das die aktuelle nicht transportierbar ist.
Zudem gibt's noch weitere Schwachstellen..die jetzt nicht so richtig nerven...sollte ich aber die Möglichkeit haben, was neues zu bauen, dann würde ich solche Fehler gern vermeiden.
Weichen mag ich daher nicht mehr, da ich eigentlich nur noch am Antrieb löten oder tauschen bin.
Nervt einfach.
Ich hab z.b. auch zu wenig Abstellgleise...sowohl im Bahnhof, als auch im BW.
Ganze Züge kann ich gar nicht parken...

So...dein zitierten Fragebogen beantworte ich gern mal...

Titel

2. Spurweite & Gleissystem Märklin H0

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon rechteckig, Maße weiß ich aktuell nicht ganz gensu... ca 4x4m

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...) offen für alles

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum kommt glaub auf die Form an...klassische Platte ca 7qm...

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn Modellbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn ich hab Sowohl Nahverkehrszüge , wie auch Fernzüge und auch bunte Güterzüge..bin daher offen.

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt) sichtbar gern Großzügig...unsichtbar gehts bis R1

4.4 Maximale Steigung der ICE limitiert die Steigung..ich vermute mal nicht mehr als 1.5%

4.5 Maximale Zugslänge 1.8m
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene 90cm
4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal) so wie es passt
4.8 Eingriffslücken / Servicegang Nein.. die Anlage soll vom Rand her erreichbar sein

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard Ja, Schsttenbahnhof für 2 bis 3 Züge

4.10 Oberleitung ja / nein Schick ja, Stört im Betrieb aber doch häufiger...da ich meine ICE eher aus Spass an der Freude fahren ließe...und bis auf die ICE ( davon hab ich 5 Stk)nur noch 3 weitere Elloks hab ( die Thematische zu 2/3 nicht passen), ist eine OL reines nice to have

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital digital
5.2 Steuern analog oder digital digital
5.3 PC-Steuerung

6. Motive
6.1 Epoche 3 bis 4...Dampfloklastig mit vereinzelten Dieselloks Modell v60, v160 und V200

6.2 Bahnhofstyp(en) Durchgangsbahnhof

6.3 Landschaft bbbbbb Stadt um Bahnhof nur angedeutet...sonst gerne einfach Landschaft

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe) Stadt/Land

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw) BW mit Drehscheibe

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge viele Dampf und Dieselloks
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt Einzelner mit Automatikbetrieb über s88
7.4 Budget unwichtig...gebaut wird nach finanzlage
7.5 Zeitplan so schnell wie möglich
Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87130

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1558
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#4

Beitrag von E-Lok-Muffel » Sa 19. Mai 2018, 11:51

Moin Ingo
papa_brösel hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 00:11
Der einfachste Grund für eine neue Anlage ist, das die aktuelle nicht transportierbar ist.
Bedeutet das, Du beziehst im Haus einen neuen Raum oder Ihr zieht insgesamt um?
Prinzipiell ist natürlich alles möglich, vom Modulbau (s.dort) bis zur vierstöckigen, zerlegbaren Anlage (Bilder ab Seite drei)…

Weichen mag ich daher nicht mehr, da ich eigentlich nur noch am Antrieb löten oder tauschen bin.
Nervt einfach.
O.k. eine Anlage ganz ohne Weichen gab es hier auch mal im Forum, ein Riesen-Teil mit Mords-Betrieb auf einer zweigleisigen Hauptstrecke!
Ich hab z.b. auch zu wenig Abstellgleise...sowohl im Bahnhof, als auch im BW.
Ganze Züge kann ich gar nicht parken...
…hier fängt dann das Dilemma an: kein Abstellgleis ohne Abzweig von der Hauptstrecke und kein Abzweig ohne Weiche….
Auch ein "Bahnhof" definiert sich durch das Vorhandensein mindestens einer Weiche (sonst: "Haltepunkt").

Du kannst jedoch bei der Planung/Aufbau Deiner neuen Anlage "Weichen sparen", wenn Du ein paar Dinge beachtest:
  • Eingleisige Strecke:
    Überhaupt das NON-PLUS-ULTRA des Weichen-Sparens, nur jeweils zwei Weichen pro Ausweichgleis, eine Weiche pro Stumpfgleis. Das Streckengleis wird in jeweils beide Richtungen befahren, Zug-Begegnungen jeweils im Bahnhof und im Schattenbahnhof.
  • Zweigleisige Strecke:
    Benötigt im Bahnhof schon mal einen Gleiswechsel mehr (=+4 Weichen), um aus beiden Richtungen z.B. ins BW zu kommen, wenn Du ansonsten Richtungs-Betrieb fährst, wars das; Achtung: gilt natürlich nur, wenn alle Abstellgleise/Anschließer auf einer Bahnhofsseite gebündelt werden (ratsam!).
    Das Strecken-Konzept (Kreisverkehr oder Hundeknochen) ist bei Dir nicht so sehr von Belang, da Du die Richtung Deiner Züge durch Drehen Deiner Loks im BW umkehren kannst.
  • Sequentieller Schattenbahnhof:
    Bei normalen Abstellgleisen benötigst Du zwei Weichen pro Zug. Wenn Du mehrere Züge hintereinander auf ein Gleis stellst, kannst Du Weichen sparen / mehr Züge abstellen. Problem: Du kannst die Reihenfolge der Züge nicht beeinflussen, der erste Zug muss als erstes fahren, esseidenn Du stattest Deinen SBF mit Wendeschleifen aus, die ein unsichtbares im-Kreis-Fahren und so ein Vorholen von Zügen gestatten .
Ich habe versucht, einen Weiche-sparenden Ansatz auch bei der Planung meiner DEO-ANLAGE zu verfolgen. Es ist eine Fahranlage mit viel Strecke und kleinem Unterwegs-Bahnhof mit BW geworden. Clou der Anlage ist, dass die Strecke sich kreuzungsfrei aufzweigt und als riesige Kehrschleife wieder in den Bahnhof zurückkehrt. - Derbeplante Raum ist allerdings doppelt so groß - bei Verzicht auf z.B. schlanke Weichen und die endständige Wendel sollte das aber auch auf kleiner Fläche möglich sein…

Eine andere Möglichkeit ist eine eingedampfte, abgespeckte (ohne Nebenbahn, steile Weichen?) Version von Rainhusen , bei der die Hauptstrecke nach der Kehre in der Ecke als Rampe im Untergrund Richtung SBF verschwindet… der Untergrund wird aber viel einfacher!

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1523
Registriert: Do 6. Dez 2012, 02:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 + MS 2
Gleise: K-Gleis,M-Gleis SBhf
Wohnort: HDH
Alter: 39

Re: Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#5

Beitrag von papa_brösel » Sa 19. Mai 2018, 12:37

Hallo Uli,

Erstmal Danke für deine Ausführliche Antwort.
Da ich sowohl Loks der Reihe 01 und br 50, 44, 41 etc, wie auch BR 24, 74, 86 usw hab, wäre Nebenstrecke trifft auf Hauptbahnhof mit 2 Gleisiger Hauptstrecke mit BW so ein prädestiniertes Thema (vllt die Nebenstrecke mit ordentlicher Steigung , um ein kleines BW zum rechtfertigen)
Keine Weichen muss nicht sein...aber eben Sparsam mit Weichen.
Schlanke Weichen wären natürlich sehr schön...aber lange Züge ( 180cm) und beengte Räumlichkeut fördern eben Kompromisse.
Vorstellen könnte ich mir eine An der Wand Anlage mitbtekative wenig Tiefe..und im hinteren Bereich...also ebenfalls an der Wand Entlag..wäre ein Schattenbahnhof.so dass die Anlage vllt 80cm rsumtoefe einnimmt (40 cm sichtbare Strecke, 40cm für schattengleise)
Ob das realistischbidt...keine Ahnung.
Im Bahnhofsbereich mit BW wäre ein Einstich in Raum Denkbar, da ein bw locker allein über 1qm Fläche benötigt ( mit Ausschlackgleis, Rohrblasen, Besanden, Bekohlen Wasserkran, Drehscheibe, Werkstätten , Lokschuppen und Abstellgleise...)

Das wäre so meine Vorstellung ob mit k oder C...keine Ahnung
Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87130

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1558
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#6

Beitrag von E-Lok-Muffel » Sa 19. Mai 2018, 15:00

papa_brösel hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 12:37
Da ich sowohl Loks der Reihe 01 und br 50, 44, 41 etc, wie auch BR 24, 74, 86 usw hab, wäre Nebenstrecke trifft auf Hauptbahnhof mit 2 Gleisiger Hauptstrecke mit BW so ein prädestiniertes Thema (vllt die Nebenstrecke mit ordentlicher Steigung , um ein kleines BW zum rechtfertigen)
Noch mehr Weichen kannst Du sparen, wenn Du einfach die Nebenbahn weglässt (wo soll die hinführen?) die kleinen Loks können genauso gut Nahverkehrs- und Nahgüterzüge auf der Hauptbahn ziehen...
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1523
Registriert: Do 6. Dez 2012, 02:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 + MS 2
Gleise: K-Gleis,M-Gleis SBhf
Wohnort: HDH
Alter: 39

Re: Mein Reich...eine Neue Anlage soll es werden

#7

Beitrag von papa_brösel » Sa 19. Mai 2018, 21:07

Hallo Uli

Dachte da an ein kleinen Hauptbahnhof wie hier in Gerstetten z.b.
Dadurch kannst gleich ne Pendelzugstrecke einrichten...
Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87130

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“