nur mal so nebenbei: Der neue Fährbootwagen von MU

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
vps
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: So 17. Aug 2014, 20:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DC Analog
Gleise: Tillig,
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 75
Deutschland

nur mal so nebenbei: Der neue Fährbootwagen von MU

#1

Beitrag von vps » Fr 13. Jul 2018, 16:12

Hallo Forengemeinde,
ich habe mal den neuen Fährbootwagen von MU, vor etwa 10 Tagen auf dem Markt gekommen, etwas farblich verbessert. Ergänzend sei hier noch darauf hingewiesen, dass teilweise die Farbausbesserungen bereits "ab" Hersteller dargestellt sind. Der Wagen an und für sich sehr gut auch in kleinsten Details nachgebildet, besitzt doch einige Macken. So fehlten bei der Lieferung die kleinen Handgriffe am Dach und die Radsätze schleifen unten an der Darstellung der Rahmenverstärkung. Ich habe das sofort mit kleinem Aufwand beheben können, aber dennoch müsste das bei dem Preisgefüge nicht sein, da ich ein "Fertigmodell'" erworben habe und kein Bastelmodell.
Auch frage ich mich in diesem Zusammenhang, ob die Anordnung (Schräglage?) der Aufstiegsleiter an den Stirnseiten korrekt ist.

Hier die Fotos:
Bild

Bild

Bild

Bild

Beste Grüße
vps
Zuletzt geändert von vps am Di 17. Jul 2018, 07:11, insgesamt 2-mal geändert.
Um alle meine Ideen für die Modelleisenbahn umsetzen zu können, bräuchte ich mindestens ein zweites Leben.....
Ich betreibe Eisenbahn-Modellbau seit 1949

Benutzeravatar

Mercutius
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert: So 13. Mai 2018, 12:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 49
Deutschland

Re: nur mal so nebenbei: Der neue Fährbotwagen von MU

#2

Beitrag von Mercutius » Fr 13. Jul 2018, 16:23

Toll gealtert! :gfm:

Benutzeravatar

Allegheny1600
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert: Do 14. Aug 2014, 13:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: NCE Procab
Gleise: Roco 83. Peco 75.
Wohnort: Warrington, UK
Alter: 52
Kontaktdaten:
Großbritannien

Re: nur mal so nebenbei: Der neue Fährbootwagen von MU

#3

Beitrag von Allegheny1600 » So 5. Aug 2018, 09:59

Hallo da vps,
Ich kann Ihre Fragen zu den Details nicht beantworten, aber es sieht sicherlich nach einem tollen Modell aus, das Sie noch besser gemacht haben.
:gfm:
Mit freundlichen Grüßen,
John.
freundliche Grüße,
John Edge aus England.

Meine Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=118950


Threadersteller
vps
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: So 17. Aug 2014, 20:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DC Analog
Gleise: Tillig,
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 75
Deutschland

nur mal so nebenbei: Krokodil fährt Bahn

#4

Beitrag von vps » So 12. Aug 2018, 00:36

Hallo Forengemeinschaft,
Krokodil fährt Bahn, so lautete der kurze Bildbericht in der Zeitschrift "Eisenbahnmagazin" vor mehr als 10 Jahren. Dabei wurde beschrieben, wie ein Krokodil der ÖBB, bisher aufgestellt bei einer großen Spedition in Wolfurt bei Bregenz per Bahn abtransportiert worden ist. Anlässlich einer großen Österreich-Rundreise mit der Eisenbahn habe ich in den 80er Jahren einmal diese Spedition besichtigt und dabei auch das dort ausgestellte Krokodil besichtigen können.
Nach meiner damaligen Recherche ist diese zerlegte und auf insgesamt 3 Schwerlastwagen verladene Lok nach Ampflwang in das dortige Museum transportiert worden, um nach einer technischen Überholung der Nachwelt erhalten zu werden. (Dagegen fährt mein Krokodil nach Speyer!)
Ich habe diese interessante Fuhre noch um einen zusätzlichen Waggon erweitert, um die verladenen Schubstangen separat zu zeigen. Die Befestigung der Lokteile habe ich etwas vereinfacht dem Vorbild angeglichen. Allerdings sind die selbst gefertigten Verladeketten zu beachten, deren Herstellung ich hier an anderer Stelle bereits beschrieben habe.

Hier die Fotos:
Bild
Das verladene Krokodil E 89 auf der Fahrt nach Ampflwang
Bild
Der verladene Vorbau mit teilweise fehlenden Antriebsachsen.
Bild
Das Mittelteil mit der Transportsicherung
Bild
Zusätzlich durch RUD Ketten gesichert
Bild
Die Stirnseiten wurden mit Resten aus der Bastelkiste verschlossen.
Bild
auf dem Weg nach Speyer...
Bild
Die Befestigung und der Transport der Stromabnehmer ist der Realität angeglichen
Bild
Bild
auch die Puffer wurden auf Holzpaletten gesichert mitgeführt
Bild
Schließlich der von mir zugefügte Wagen mit weiteren Einzelteilen der Lok

Sonntägliche Grüße in die Runde
vps
Um alle meine Ideen für die Modelleisenbahn umsetzen zu können, bräuchte ich mindestens ein zweites Leben.....
Ich betreibe Eisenbahn-Modellbau seit 1949

Benutzeravatar

Jörg Schw
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 283
Registriert: So 28. Apr 2013, 10:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 6021
Gleise: K Gleise
Wohnort: Kapstadt
Alter: 54
Südafrika

Re: nur mal so nebenbei: Der neue Fährbootwagen von MU

#5

Beitrag von Jörg Schw » So 12. Aug 2018, 08:44

Hallo vps,
ich kann nur sagen wunderschön. :gfm: :gfm:
Gruß Jörg.


Stefan Walter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 19:46
Nenngröße: H0

geneigte Stirnleitern sind korrekt

#6

Beitrag von Stefan Walter » Fr 2. Nov 2018, 23:35

Hallo vps,

die Neigung der Stirnleitern ist korrekt wiedergegeben.

In Güterwagen, Bd. 1, Stefan Carstens, Rudolf Ossig, ist auf Seite 93 der Tcefs 845 579 5 045, aufgenommen am 26.10.1985 in Liondern (wo auch immer das sein mag), abgebildet. Die Leiter macht in Höhe der 3. Sprosse einen Knick und geht in die Schräge über.


mfG
Stefan Walter


Threadersteller
vps
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: So 17. Aug 2014, 20:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DC Analog
Gleise: Tillig,
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 75
Deutschland

Re: nur mal so nebenbei: Der neue Fährbootwagen von MU

#7

Beitrag von vps » Sa 3. Nov 2018, 15:56

Danke Stefan,

inzwischen hat meine unberechtigte Kritik/Fragestellung der Hersteller dieses Wagens durch entsprechendes Fotomaterial entkräftet. Aber dennoch auch danke für deinen Hinweis.

Beste Grüße
vps
Um alle meine Ideen für die Modelleisenbahn umsetzen zu können, bräuchte ich mindestens ein zweites Leben.....
Ich betreibe Eisenbahn-Modellbau seit 1949

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“