Licht auf der Modellbahn.

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.

Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#76

Beitrag von TecnoWorld » So 16. Sep 2018, 17:38

Nun, da hast Du schon Recht. Bei einer großen Anlage sollte man das im Auge behalten. Aber bei einer kleinen privaten Anlage, die gelegentlich mal an ist, ist das nicht so wichtig.
Stromkosten sind bei uns auch sehr gering :-)
Aber mit der Wärme hast Du Recht - das ist nicht immer einfach. Lüftungen machen halt auch Lärm.

Aber ich probiere ja gerade mit LEDs mal ein bisschen rum. Mal sehen, wie das geht.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#77

Beitrag von TecnoWorld » Mo 17. Sep 2018, 15:59

So - Leiterplatten sind aus China angekommen, und ich bin aus Island zurück.
Mittlerweile habe ich auch mal durchgerechnet, wenn ich die DMX-Controller verkaufen würde, käme ich auf 97,27€/Stück incl. Gehäuse, Handbuch.
Ich habe mal Material für die ersten 10 Stück bestellt. Sollte morgen ankommen, dann kann ich mal testen.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#78

Beitrag von TecnoWorld » Fr 21. Sep 2018, 09:17

Es geht bald weiter. Zur Zeit habe ich die Alu-Gehäuse in Auftrag gegeben damit die Controller ein professionelles Aussehen bekommen.
Die Elektronik läuft, nur ein kleiner Fehler im Prototyp (Pin verwechselt). Aber das macht nichts.
Nun bin ich am programmieren des Prozessors (SAMD21E15)

Ich wollte es folgendermaßen programmieren:
Adresse >0 normaler DMX Controller.
Adresse =0 intelligenter Controller (findet Adresse selbst).
Die Einstellung des Controllers erfolgt an der RailSolutionsoftware vollautomatisch. Es muss nichts eingestellt werden.

Falls die Controller für andere Anwendungen benutzt werden sollen, kann man diese mit einer Software individuell konfigurieren...

Noch irgendwelche Anregungen, was ich einbauen muss?

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController Gold V9
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 43
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#79

Beitrag von tom75 » Fr 21. Sep 2018, 10:09

Hallo Ingolf,

ich bin soeben auf dein Projekt gestoßen und finde das ganze auch höchst interessant. Ich bin zwar leider momentan noch nicht so weit, das ich mir generell schon Gedanken um die Lichtsteuerung mache, aber das Thema wird für mich definitiv noch interessant werden, da auch ich Licht auf einer Modelleisenbahn als wirklich wichtig empfinde. Von da her werde ich hier in diesem Thread auf jeden Fall mal am Ball bleiben.

Grüße

Tom75
Schaut doch auch mal bei mir vorbei ;)

Aktuelle Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#80

Beitrag von Donautal » Fr 21. Sep 2018, 15:50

Interessiert mich brennend, ich stelle mal den Fuss rein. Aber derzeit bin ich vermutlich 2 Jahre davon entfernt. Bis dahin bin ich stiller Mitleser.
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#81

Beitrag von TecnoWorld » Di 25. Sep 2018, 10:42

So - mal wieder Bilder gemacht, wenn auch nur schnell mit dem Handy.
Zu sehen ist ein "Sonnen"-Modul. Darauf sind LED-Streifen mit 60Leds/m im Abstand von 115mm (ergab sich so).
Dazwischen werden dann noch RGB-Streifen geklebt für dei farbige Untermalung des blauen Nachthimmels oder des roten Sonnenauf/Untergangs.

Ein Netzteil (1600W) reicht für 3 Module. Ich werde aber noch andere Netzteile nehmen, die von meinen Bitminern sind so laut :-(

Dann man die DMX-Controller ohne Gehäuse (kommt noch). Leider gibt es da ein kleines Problem. Der verwendete Prozessor SAMD21 hat leider keine Verbindung des DMA-Controllers mit der AHB-Bridge für die IO-Ports, ich kann also die PWM von den Countern nicht per DMA auf die Ports legen, was aber zwingend nötig ist. Also muss ich den erst mal durch einen SAML21 ersetzen, der zum Glück Pincompatibel ist.
Auch wenn dieser Prozessor mit 48MHz läuft, muss ich einen Teil des Codes doch in Assembler machen, weil der C++ compiler totalen Mist übersetzt und zu viele Takte verbraucht.
Die PWM für die LEDs sollte möglichst im kHz-Bereich liegen, um auch Aufnahmen mit schnellen Kameras flickerfrei hinzubekommen.
Die serielle Kommunikation erschlage ich auch gleich mit DMA. Im Automatik-Modus muss man ja keine Adressen am Controller vergeben, einfach nur als Kette anstecken.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

h_guenther
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: BiDiB, S88N
Gleise: Peco, Roco, Tillig
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#82

Beitrag von h_guenther » Mi 26. Sep 2018, 11:06

Mahlzeit,

meine Modellbahn Anlage (in Planung)
wird über BiDiB realisiert (OpenDCC / Fichtelbahn)

Dort gibt es u.A. "NeoControl", der speziell für die WS Chips
2 getrennte 3-Draht-Ausgänge hat, die je nach Funktions-Firmware "reichlich". Chips
ansteuern kann, so weit ich erinnere grob mindestens 150, also 450 LEDs (oder sogar mehr)

Ich will damit meine "nicht Bundesbahn" Signale realisieren, mit 2 bis 8 LEDs pro Schirm
und z.B. die Strassenbeleuchtung mit "Gas" Laternen etc.

Prinzipiell wird dann jedem WS Chip erzählt, welche der 3 / 4 LEDs er einschalten soll,
incl. Helligkeit / Flackern / heller werden / dunkler werden
und das ganze kann als Macro gespeichert werden.
Der NEOControl muss nur wissen, wie viele Chips angeschlossen sind
und in welcher Reihenfolge welche LED bedient werden soll

Lediglich die Stromversorgung über den "Dreidraht" muss eventuell unterbrochen und durch zusätzliche Netzteile ergänzt

Gruß aus Hamburg
Heinz

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#83

Beitrag von Donautal » Mi 26. Sep 2018, 23:12

Wow
Was für ein Aufwand. Respekt.

Und wow,
obwohl ich dachte, ich kenne mich ausreichend aus, verstehe ich fast nur Bahnhof.

So ähnlich wie wenn ich mit meinen IT-Mitarbeitern in Anwesenheit der Fachabteilung bewusst Sätze bilde die aus möglichst viel seltsam klingenden IT-Fachbegriffen bestehen. :wink:
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#84

Beitrag von TecnoWorld » Do 27. Sep 2018, 09:54

@Michael
Sorry, sollte ich dich verwirrt haben. Ziel ist es, ein Produkt zu entwickeln was am Ende Plug&Play für Modellbahner geeignet ist.

Ohne umständliche Konfiguration, funktionierend mit allen gängigen Systemen (Traincontroller, Rocrail, opendcc, Märklin Zentralen, etc...)

Jeder soll es einfach zusammen stecken können.

Wenn ich in der Phase der Entwicklung mal etwas übers Ziel hinausschieß und etwas technisch werde, sorry.... Das tangiert hinterher niemanden mehr ;-)

@Guenther
Ja, kann man machen. Aber schon das Wörtchen "Macro" schreckt ganz viele ab. Selber programmieren ist nicht jedermann Ding. Einfach zusammen stecken, Effekte per Drag&Drop zusammen klicken, fertig.
So soll es gehen.
Und das Raumlichtscenario mit 5.1 Sound und Wetter Simulation ganz ohne Eingriff. Geht einfach.

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


99211
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Jan 2016, 21:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 plus
Gleise: Märklin C-Gleis
Alter: 55
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#85

Beitrag von 99211 » Fr 28. Sep 2018, 20:22

Hallo Ingolf,
ich habe gerade Dein tolles Projekt entdeckt und bin begeistert. Meine Anlage befindet sich auch noch im Aufbau aber ich bin schon des längeren auf der Suche nach eine guten Lichtsteuerung und Dein Projekt kommt dem doch schon sehr nahe was ich möchte. Ich würde sehr gerne Dein System für die Haussteuerung testen, nur ich habe ein Problem. Ich kann zwar löten aber SMD Bauteile löten ist bei mir doch ein Problem. Wenn Du das für mich machen würdest, natürlich gegen bares, wäre das klasse. Hier mal was ich mir vorstelle.
1. Modular aufgebaut, so wie Du das schon gemacht hast.
2. Graphische Bedienoberfläche
3. Programm muss unter Win10 laufen
4. Die Lichtsteuerung muss sich Zeitlich mit meinem Steuerprogramm iTrain syncronisieren. Die Steuersoftware läuft auf einem extra PC.
5. Jedes Haus bekommt einen eigenen Anschluss über das Telefonanschlusskabel.
6. Möglichst viele Effekte müssen realisiert werden, z.B. Gaslampen mit Zündvorgang, Schweißlicht, Fernseher, usw.
Es werden sicherlich noch so einige Punkte dazu kommen.
Dazu noch eine Frage. Wenn ich ein Haus konfiguriert habe und aus dem Verteiler wieder ausstecke, dann wieder einstecke, ist die Konfiguration der
Lampen dann weg oder funktioniert es dann gleich weiter? Hintergrund ist der das ich auf meine Anlage ein Kloster habe auf einer Wechselplatte die ich gerne mit verschiedenen Dioramen ausstatten möchte.
Sehr gerne würde ich das System mit Dir weiter entwickeln. Falls ich mich jetzt länger nicht melden sollte, ich fahre nächste Woche Mittwoch für eine Woche in Urlaub und meine Frau hat mir PC Verbot verordnet. Du kannst mir gerne eine PN schicken und besprechen dann alles weitere damit wir hier nicht zu sehr abschweifen.
Dein Projekt hat es jedenfalls verdient eine größere Beachtung zu finden.
Viele Grüße, Thomas


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#86

Beitrag von TecnoWorld » Sa 29. Sep 2018, 11:20

Thomas hat geschrieben: aber SMD Bauteile löten ist bei mir doch ein Problem.
Dann schicke ich dir zum Test halt fertige Module.
2. Graphische Bedienoberfläche
4. Die Lichtsteuerung ... iTrain syncronisieren.
6. Möglichst viele Effekte müssen realisiert werden, z.B. Gaslampen mit Zündvorgang, Schweißlicht, Fernseher, usw.
Also, Punkt 2 ist in Arbeit.
Punkt 4 sollte kein Problem sein, da iTrain z.B. Xpress-Net unterstützt.
6. Naja - einige habe ich. Fehlen aber noch viele...
Dazu noch eine Frage. Wenn ich ein Haus konfiguriert habe und aus dem Verteiler wieder ausstecke, dann wieder einstecke, ist die Konfiguration der
Lampen dann weg oder funktioniert es dann gleich weiter?
Da passiert nix, es geht einfach weiter.
Sehr gerne würde ich das System mit Dir weiter entwickeln.
Das ist ja mal interessant. Da freue ich mich. Schreib mir mal per Mail/PN was Du so für Arbeiten übernehmen kannst.

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#87

Beitrag von TecnoWorld » Di 2. Okt 2018, 10:43

So. Nun brauche ich doch mal Hilfe. Ich als Programmierer mag Zahlen und viele kryptische Eingabefelder :-)
Aber so soll es ja nicht sein - es muss verständlich und einfach werden. Manchmal komme ich aber um solche Dinge nicht herum, zumindest fällt mir nix ein.
JoachimW hat geschrieben: ...einfache, grafische Oberfläche
Gut. So soll es werden. Aber wie genau sollte man z.B. diese Grundkonfiguration dann umsetzen?

Bild

Wenn man mit der Maus über die Slider oder Felder geht, kommen diese Tool-Tips. Eingaben werden geprüft, und mit sinnvoller Fehlermeldung eventuell korrigiert.
Nach Eingabe der Konfiguration wird in einem Textfeld und einem Bild (fehlt noch) deutlich gezeigt, wie man die Module an das Licht anschließen muss.

Vielleicht kann mir mal jemand helfen, das in eine DAU-kompatible Form unzusetzen :-)

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#88

Beitrag von Donautal » Di 2. Okt 2018, 10:53

Hallo Ingolf,

ich habe viel mit Übersetzung IT->Deutsch Deutsch->IT zu tun.

Wenn es also um eine verständliche Benutzungsoberfläche geht, habe ich ein paar Vorschläge.

Die Erklärungen bzw. Kurz-Tipps, die mit einem Mouse-Over kommen, wären auch schön direkt hinter den Feldern lesbar zu sehen.
Beim Sonnenverlauf z.B. links schon dazu schreiben "Kein Verlauf von Ost nach West" und rechts "Starker Verlauf von Ost nach West".

Beim Rahmen "Lichtmodul-Konfiguration" würde ich den Text weglassen. Dieser hilft ja nicht weiter.

Möglicherweise aus "invertiere W-O Richtung" schreiben "Licht soll in die andere Richtung verlaufen". Also invertieren ist halt ein sehr technischer Begriff.

Sehr schön wäre auch, wenn Du direkt auf dem Fenster in einem kleinen Fenster darstellen könntest, wie der Lichtverlauf ist. Also ein sofortiger Preview. Das hilft dem User zu verstehen, was er gerade geändert hat.

Dann geht mir durch den Kopf, ob zwei (Unter)-Reiter hilfreich sein könnten. Einen mit "Basis-Konfiguration" und einen mit "erweiterter Konfiguration". Denn ich würde zuerst mal die Basis machen wollen und ein "Standard Verlauf" aktivieren. Vielleicht braucht es dort z.B. keine Einstellung der maximalen Helligkeit Tag und Farbe, weil für Basis einfach "übliche" Werte verwendet werden.

Nur so ein paar Gedanken.

Ich bin über die weitere Entwicklung sehr gespannt.

Viele Grüsse,

Michael
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#89

Beitrag von TecnoWorld » Di 2. Okt 2018, 13:45

@Michael

Danke für die Anregungen, habe ich schon so umgesetzt :-)
Naja, oft sind es so kleine Sachen, an denen DAUs scheitern, die für den Entwickler nicht mal nennenswert sind.

Die Konfiguration macht man ja nur ein einziges Mal, wenn man das Licht baut/anschließt. Trotzdem sollte es einfach sein.
Die Konfiguration von meinen DMX-Controllern ist ja einfach. Anstecken - geht.

Bei DMX512-Controllern die es zu kaufen gibt, ist es etwas schwieriger. Da gibt es so viele Möglichkeiten, die Dinger zu konfigurieren.
Das überfordert sicher einen DAU. (8bit/16bit, Adresse setzen, Linear(W, RGB) oder gemischt (RGBW), nächste Modul-Konfig)
Ich weiß nicht, wie man das machen soll, wenn doch jemand einen DMX512-Kontroller aus ebay/amazon/aliexpress benutzen will.

Unterstützt wird es von mir ja - aber es muss halt alles eingestellt werden.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


JoachimW
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 19. Okt 2017, 09:15
Nenngröße: 0e
Stromart: digital
Gleise: Selbstbau
Kontaktdaten:

Re: Licht auf der Modellbahn.

#90

Beitrag von JoachimW » Mi 3. Okt 2018, 05:37

Ich bin die Woche unterwegs.
Als DAU würde ich gerne nächste Woche noch ein paar Vorschläge machen.


Gruß
Joachim


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#91

Beitrag von TecnoWorld » Mi 3. Okt 2018, 09:04

Ah, OK.
Auf Deine Unterstützung habe ich nämlich gehofft ;-)

OK, dann bis nächste Woche...

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#92

Beitrag von TecnoWorld » Do 4. Okt 2018, 12:17

So, ich habe die Konfiguration noch mal aufgeräumt.
Ich hoffe, so ist es deutlicher. Entsprechend der Anleitung einfach die Lampen an die Hardware-Module anschließen.
Anhand der Anzahl der Lichtstreifen errechnet das Programm die Details und programmiert die Lichtmodule.
Dann sollte ein gleichmäßiger Verlauf von Ost nach West zu sehen sein, sowohl bei den weißen als auch farbigen Leuchten.

Bild

Wenn man was falsch angeschlossen hat oder es nicht anders möglich war, kann man den Fehler auch per Software korrigieren. Das kann man unter "Spezial" machen.
Man wählt aus der Liste eins der gefundenen Module, identifiziert es. Die Licht des Modules blinken. Nun kann man den Verlauf drehen oder das Modul nach Ost/West verschieben.

Am Ende sollte ein gleichmäßiger Verlauf entstehen.

Bild

Ich hoffe, die Einstellung und Konfiguration ist nun DAU-gerecht.

DMX512 ist leider etwas komplizierter und bedarf etwas mehr "Arbeit", aber wenn man sich an die Anleitung im Handbuch hält, braucht man auch nichts in der Software einstellen.
Unterstützt werden alle DMX512 Controller mit 16bit/Kanal. Z.B. sowas.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#93

Beitrag von Donautal » Do 4. Okt 2018, 20:14

Gefällt mir richtig gut.

Übrigens gefällt mir der Begriff DAU nicht so richtig, das unterstellt manchmal ein depperter User, dabei ist es einfach nur nicht sein Metier. Eine Software aber sehr benutzerfreundlich zu machen ist sowohl begrifflich als auch inhaltlich richtig.

Zum Basis-Reiter interessiert mich: reicht es aus die Zahlen einzugeben und speichern zu drücken?

Und kann man erst die Konfiguration testen nachdem man sie erstellt hat? Also was macht Erstellen Konfiguration überhaupt?
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#94

Beitrag von TecnoWorld » Do 4. Okt 2018, 23:18

Nun, das Erstellen der Konfiguration sucht nach einer entsprechenden Anzahl von Hardware Modulen, stellt deren Adressen ein und speichert das im System.
Danach sollte ein Klick auf Test einen gleichmäßigen Verlauf anzeigen.

Wenn das geklappt hat, alles gut und Config beenden.

Wenn nicht?
Dann halt umklemmen oder im Reiter Spezial das Glück versuchen...

Achso. DAU.
Das heißt Dümmster Anzunehmender User.

Als Software oder Hardware Entwickler hat man oft damit zu tun.

Aber die Gratwanderung zwischen für DAUs sicher aber andererseits noch bedienbar machen, ist sau schwer ;-)

Und absolute Hochachtung vor denen, die sich als DAU outen und helfen!!
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#95

Beitrag von TecnoWorld » Fr 5. Okt 2018, 21:07

So, nächste Woche gibts was neues.

Ich habe jetzt alle Leiterplatten für alle Baugruppen an die Gehäuse angepasst.
Die Gehäuse sind farblich unterschiedlich. Gleiche Farben passen zusammen. DAU geeignet ;-)

Es gibt jetzt folgende Module:
USB-Modulbus Interface
USB-Raumlichtbus Interface
Raumlicht 12Kanal Interface
Lichtmodul 16Kanal für Häuser etc.
Lichtmodul für Häuser etc. mit Ws2812 LEDs
Motormodul zur Steuerung von Motoren
Inputmodul für Aktoren, Sensoren
Verteiler für Bus
Verteiler für Licht

Alle Module werden jetzt nochmals als Prototypen gefertigt, aber mit Gehäuse, Beschriftung, Handbuch, Verpackung.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#96

Beitrag von Donautal » Fr 5. Okt 2018, 22:39

Bin echt gespannt !
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


JoachimW
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 19. Okt 2017, 09:15
Nenngröße: 0e
Stromart: digital
Gleise: Selbstbau
Kontaktdaten:

Re: Licht auf der Modellbahn.

#97

Beitrag von JoachimW » Di 9. Okt 2018, 09:25

Hallo,

ich habe mir die Bilder der Konfiguration jetzt mal in Ruhe angeschaut und bin schon wieder vollkommen überfordert.
Ich möchte einfach eine beliebige Anzahl von kaltweißen LED-Lichtleisten an einen Ausgang hängen und ebenso beliebig viele rote LED-Lichtleisten an einen anderen. Genauso möchte ich mit Warmweiß, blau und ggf. Strahlern verfahren.
Dem Programm sollte es egal sein, wie viele Leisten oder Strahler angeschlossen sind.
Einfaches Plug-and-Play.

Lineare Verläufe, West/Ost oder sonst etwas ist in meinen Augen schon zu speziell bzw. nebensächlich. Wer das will, darf ins Handbuch schauen.
Ein Standardtagesablauf sollte entsprechend auch schon vom Programm vorgegeben sein, den man graphisch mit der Maus (Drag-and-Drop) in einem Dialog anpassen kann, indem man die Knoten mit der Maus verschiebt bzw. löscht oder neue hinzufügt.

Bild

Was dann - vielleicht sogar direkt in der Menüleiste - noch grundsätzlich einstellbar sein sollte, wäre eine individuelle Zeitverkürzung (Faktor), gerne auch per Schieberegler und eine Start- und Endzeit (Uhrzeit).
Sind die Felder der Start- und Endzeit leer wird der gesamte Tagesverlauf abgespult. Ist ein Wert eingegeben, beginnt oder endet der Tagesablauf zum entsprechenden Zeitpunkt.
Eine Checkbox für eine Dauerschleife (Loop) ist sinnvoll.
Damit wäre eine Standard(!)-Tag-Nacht-Raumlicht-Simulation schon abgedeckt.
Am Anfang der Menüleiste ein Start-, Pause- und Stopbutton.

Der Rest geht dann schon ziemlich ins Detail West/Ost, Gewitter, Bewölkung, Straßenbeleuchtung, Hausbeleuchtung, etc.
Die Raumlichtbesonderheiten (Bewölkung, West/Ost, Gewitter, etc.) wiederum sind eher global in einem eigenen Dialog einzustellen.
Die Einstellungen für die Anlagenbeleuchtung (Straßen, Häuser, etc.) selbst sind leider für jede einzelne Lichtquelle vorzunehmen. Da könnte man aber sicherlich auch mit Drag-and-Drop arbeiten.

Soweit erst einmal meine Anregungen.


Gruß
Joachim

P.S. Das Bild soll nur als Beispiel dienen und ist auf die schnelle entstanden.


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#98

Beitrag von TecnoWorld » Di 9. Okt 2018, 15:00

Vielen Dank Joachim für den Input.

Nun, als Raumlichtsimulation habe ich halt immer verstanden (und möchte das auch so haben), das ein echter Sonnenverlauf nachgebildet wird.
Dazu berechnet das Programm über das Jahr hinweg die reale Sonne an dem ausgewählten Standort. Man wählt also nur aus "Berlin" oder "Texas City" und der Sonnenverlauf, Stand, Itensität etc. des jeweiligen Ortes wird simuliert.
Einstellen muss man da nichts mehr. So hatte ich mir das gedacht.

Wenn man Wetter will, wird das ebenfalls je nach gewähltem Standort simuliert. Da gibts nix einzugeben, nur Haken machen.

Ein Zyklus besteht vorgegeben aus 4 Tagen pro Saison, ein Jahr hat also 16 Tage. Ein Tag hat 20 Minuten (0Uhr-24Uhr).
Diese Zeit und die Anzahl der Tage kann man per Schieberegler schnell einstellen.

Wenn wer was anderes will, muss dann später in die detailierte Einstellung, aber das ist ja nicht nötig.

Das Anschließen der Leds, Strahler oder was auch immer könnte im Falle eines Weglassens des Verlaufes (Sonnenstandes) natürlich irgendwie erfolgen, aber trotzdem muss das Programm wissen, wo Du die weißen, roten, blauen angeschlossen hast. Wie soll man denn sonst wissen, wo die sind?

Die Idee war, zum Beispiel einen Controller von mir zu nehmen. Da hat man 12 Ausgänge und kann Lasten bis 30V und 8A/Kanal anschließen.
Wenn man nun verschiedene Farben (Neutralweiß, blau, rot, warmweiß) nehmen will, muss man das dem Programm ja mitteilen.
Nicht jeder will vielleicht alle Farben.

Also sollte man vorgeben, welche Farben anschließbar sind, und der Kunde macht ein Häkchen rein, was er alles dran hat.
Dann muss er aber auch sagen, wo er die angeschlossen hat. Wenn Verlauf gewünscht ist, ist es auch zwingend erforderlich, die Reihenfolge zu kennen.

Irgendwie muss also auch ein Laie es schaffen, dem System zu sagen, wo er welche Farbe angeschlossen hat.

Die Darstellung mit den Kurven und Knoten ist klar. So hätte ich es auch gemacht, wenn man was ändern oder einstellen muss. Aber so weit ins Detail wollte ich noch gar nicht gehen. Erst mal nur die vordefinierten Verläufe/Stände benutzen.
Aber Du hast Recht, den Sonnenstands-Verlauf kann man abschaltbar machen, wenn das jemand nicht will.


Ich habe zur Zeit gerade mal mich um die Hardware gekümmert, damit diese DAU-Sicher ist.
Dazu habe ich Flanschgehäuse genommen in rot und orange. Die Farbe sagt schon mal, was zusammengesteckt werden darf.
Die Gehäuse sind (durch den Flansch) unter die Platte anschraubbar. Alle Kabel sind steckbar.
Die Baugruppen haben CE und sind komplett fertig. Eingepackt mit einem einfach zu verstehenden A5 Beipackzettel.

Bild
Bild

Das ist mal so ein Gehäuse. Die sind gelasert und Laser beschriftet. Das ist erstmal das schnellste.


Es gibt zur Zeit folgende Baugruppen:
1. USB->Raumlicht Konverter. (rot)
Materialkosten netto: 11,63€
Wird 1x gebraucht, um DMX oder Raumlicht Module anzuschließen und man keine fertige Zentrale hat, sondern einen beliebigen Computer nimmt.
(Galvanisch getrennter Wandler von USB zu DMX)

2. USB->Modulbus Konverter. (orange)
Materialkosten netto: 11,63€
Wird 1x gebraucht, um Lichtmodule für Häuser etc. anzuschließen.
(Galvanisch getrennter Wandler von USB zu RS485)

3. Licht-Verteiler. (schwarz)
Wird benötigt, um Häuser, Lichtquellen, etc. einfach aneinander zu hängen. Man kann 6 Häuser pro Verteiler anstecken.
Materialkosten netto: 8,94€

4. Modul-Verteiler (orange)
Materialkosten netto: 8,94€
Wird benötigt, wenn man Lichtmodule "kaskadieren" will. an einen Verteiler kann man 6 weitere Module anstecken.

5. Pixel-Lichtmodul für Häuser (orange)
Materialkosten netto: 7,64€
Wird benötigt, um Häuser etc. mit RGB-Leds anzuschließen. An ein Modul können 3 Lichtverteiler angesteckt werden (an die schwarzen Buchsen).
Und insgesamt 3x64 Leds

6. 16-fach Lichtmodul für Häuser (orange)
Materialkosten netto: 13,55€
Wird benötigt, um einfache Lämpchen, Leds, Signale, Motörchen anzuschließen. Dabei können 16 getrennte Leuchten geschaltet werden.

7. Raumlicht-Steuerung (rot)
Materialkosten netto: 19,28€
Wird benötigt, um bis zu 12 Lampen-(Stränge) anzuschließen, die getrennt geregelt werden können. Bis 2500W, also 12x8A bei maximal 30V.
Geht z.B. für 12V LED-Stripes ebenso wie für 24-Volt. Maximal 20 solcher Module können in Reihe geschaltet werden.

Weitere Module wird es in Zukunft noch geben, aber ich habe diese jetzt erst mal in der Produktion (pro Modell 20 Stück, also gesamt ca. 1000€ Materialkosten) zum testen.
Das ist notwendig, damit man die Software ordentlich entwickeln kann, denn so kann auch Joachim mal "mitbasteln" :-)

Über die Preise habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Da ja Joachim schöne Gehäuse und ein ansprechendes Design wollte, habe ich das halt auch so umgesetzt :-)
Die Material-Nettopreise sind reine Materialkosten, dafür gebe ich die ersten Module zum Testen ab. Was die Serienproduktion dann kostet, wird sich zeigen.
Zu den Preisen kommt dann halt dazu: Bestücken, Programmieren, Testen, Gehäuse lasern, Gehäuse bedrucken, Montage, Verpackung.


Achso, was ich noch vergessen habe:
Ich werde noch eine fertige Zentrale anbieten, wo ein Computer drin ist. Diese Zentrale kann dann über einen Webbrowser konfiguriert werden, man braucht also keinen anderen Computer oder so.
Das ist, denke ich mal, das was Joachim wollte. Einfach Baugruppen, schönes Design, ansprechend, einfach mit Kabeln verbinden und fertig. Nix löten, basteln, schrauben.
Ich denke, gemeinsam bekommen wir so ein System auch hin :-)


LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Licht auf der Modellbahn.

#99

Beitrag von Donautal » Di 9. Okt 2018, 21:38

Jetzt bin ich aber mehr als gespannt. Denn die Möglichkeiten sind sicherlich sehr groß wenn auch die „einzelne“ Steuerung (Lichter, Motörchen etc.) dann doch ähnlich ist zu etwaigen digitalen Steuerungen.

Hier haben wir auch ein modular aufgebautes System das aber durch eine gewisse Schlichtheit im Sinne hoher Anwenderfreundlichkeit überzeugt. Das gefällt mir, da ich ja auch so ein „lieber-fertig-stecken-statt-löten“-Kandidat bin.

Das eigentliche Alleinstellungsmerkmal (oder englisch USP) sehe ich aber in der Tat in der Steuerungssoftware. Zum Einen ohne Client-Installation oder Treibersoftware sondern einfach per Browser (wobei die Steuerung erst einmal elegant ins WLAN muss, sofern WLAN tauglich).

Und dann natürlich möglichst anschliessen und fertig. Ich könnte mir sogar eine Basis-Basis-Basis-Setup vorstellen. Also einfach Lichter-LEDs anschliessen und sagen „Wetter ist fertig“. Ich denke, das Berlin-Wetter wird für die allermeisten Kunden lange Zeit völlig ausreichend sein.

Ähnlich stelle ich mir das bei den Häusern vor. Ich schliesse also alle Häuser-Lichter auch (neben der manuellen analogen Schalter) an die Steuerung an das „Haus-Modul“ an und der Controller macht einfach per zufallsgenerator Lichter an und aus, in Abhängigkeit von der Uhrzeit des Wetters eben mal mehr an und mal alle/viele aus.

Vereinfacht: der USP sehe ich bei echten, wortwörtlichen Plug-and-Play.


Ob es dafür einen wirklichen Markt gibt ist eine spannende Frage. Ich bin vom Engagement und der Risikobereitschaft tief beeindruckt und hoffe dass es eine Erfolgsgeschichte werden wird.


Gib uns Bescheid, wenn wir Dich in der „Höhle der Löwen“ sehen werden.
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


Threadersteller
TecnoWorld
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Licht auf der Modellbahn.

#100

Beitrag von TecnoWorld » Mi 10. Okt 2018, 14:34

Donautal hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 21:38
Und dann natürlich möglichst anschliessen und fertig. Ich könnte mir sogar eine Basis-Basis-Basis-Setup vorstellen. Also einfach Lichter-LEDs anschliessen und sagen „Wetter ist fertig“. Ich denke, das Berlin-Wetter wird für die allermeisten Kunden lange Zeit völlig ausreichend sein.
Ähnlich stelle ich mir das bei den Häusern vor. Ich schliesse also alle Häuser-Lichter auch (neben der manuellen analogen Schalter) an die Steuerung an das „Haus-Modul“ an und der Controller macht einfach per zufallsgenerator Lichter an und aus, in Abhängigkeit von der Uhrzeit des Wetters eben mal mehr an und mal alle/viele aus.
So sollte es sein. - Danke für die Blumen.

Die Kabel dazu kann man auch fertig kaufen. Das sind RJ10 Kabel, 1:1. Die gibt es billig fertig konfektioniert überall zu kaufen, in allen Längen.
Die RJ10 Stecker (4p4c) und die Zangen dazu gibt es auch billig. Also das ist notfalls auch kein Problem. Ist ja kein Löten :-)

Jetzt "verteile" ich erst mal Hardware an wirklich interessierte Mitbastler. Dann verfeinern wir die Software, so das wirklich alle damit zu frieden sind.
Nützt ja nix, wenn eine "Firma" eine Software an der Basis vorbei enwickelt - passiert aber leider fast immer so.

Naja - das Risiko ist überschaubar. An Gewinn denke ich nicht, es ist und bleibt Hobby. Wenn ich damit einigen Bastlern helfen kann, habe ich doch schon gewonnen :-)

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“