Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#1

Beitrag von Rudi » Sa 22. Sep 2018, 21:23

Hallo zusammen

Manchmal kommt alles anders, als man denkt.
Was war passiert?
An unseren Stammtisch wurde am Jahresanfang mal in die Runde gefragt, ob jemand Interesse hätte, seine Anlage oder sonst irgendwas in Spur N auf einer einmal Jährlich stattfindenden Ausstellung zu zeigen. Nach ein bisschen Bedenkzeit hatte ich mich dann durchgerungen, es einmal zu versuchen. Es folgte dann die erste Kontaktaufnahme und dabei blieb es erst einmal.
Nachdem ich länger nichts mehr von dieser Geschichte gehört hatte, habe ich bekanntlich mit dem Bau der "Königssee-Bahn" begonnen. Im August wollte ich dann aber wissen, was mit meiner Ausstellungs Geschichte geworden ist und habe noch einmal nachgefragt. Diesmal mit der konkreten Bestätigung, meine Anlage auf der Ausstellung präsentieren zu dürfen.
Alles eigentlich kein Problem, wenn man den eine fertige Anlage zum Ausstellen hat. Ich aber hatte bis dato keine. Was tun?
Nachdem bei meiner ersten Ausstellungs-Anlage etwas im Kreis fahren sollte, schied die Königssee Bahn, da bekanntlich ein Kopfbahnhof, aus. Übrig blieb meine "kleine Anlage mit Anschließer" und das "Weißbach-Viadukt".

Vorteil "kleine Anlage": Das Untergestell ist schon fertig und ebenso der Schattenbahnhof.
Nachteil: Die Ringstrecke muss noch geschlossen werden, sowie der Bau der kompletten Standseilbahn. Hintergrund und Beleuchtung sowieso.

Vorteil "Weibach-Viadukt": Das Segment ist schon komplett fertig. Ebenso das Nachbar-Segment. Es würden nur noch zwei neue Endstücke gebaut werden müssen.
Nachteil: Das Untergestell muss noch gebaut werden. Ebenso der Schattenbahnhof, Hintergrund und Beleuchtung.

Also Abwägen. Um es kurz zu machen: Ich habe mich mit meiner Familie beraten und wir sind übereingekommen, dass es das Viadukt wird.

Bild

Nun, ich möchte euch jetzt in die Bauphase entführen.
Am Anfang habe ich die Stifte in die Hand genommen und ein paar Skizzen angefertigt. Nur um ein Gespür für das spätere Aussehen zu bekommen.


Bild


Dann ist mir aufgefallen, dass das Nachbar-Segment von 30cm auf 20cm konisch zuläuft. Sollte ich das so übernehmen? Nach kurzen Überlegen sagte ich mir: Nein. Es soll alles schön gleichmäßig gerade sein. Also im Endeffekt ein kompletter Neubau. Und das in vier Monaten. :shock:
Also nicht lange labern sondern machen.
Das Untergestell aus Metall war zum Glück kein großes Problem.


Bild


Bild


Für den Schattenbahnhof konnte ich zwei Segmentkästen von Königssee "ausleihen". Das fehlende Stück wurde schnell hergestellt.
Die sichtbaren Segmente haben auch nicht lange auf sich warten lassen.


Bild


Bild



Das als erstes. Bei Interesse gerne mehr. Denn diesmal soll/muss die Anlage fertig werden. :D

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1351
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Mongolei

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#2

Beitrag von lernkern » So 23. Sep 2018, 07:05

Tag Rudi.

Also, wenn ich mir das letzte Bild ansehe, dann hast ja ja ääähemm schon ganz schön viel fertig!? :roll:

Da stimmt deine Aussage dann wohl: Nicht lange labern, sondern machen! Und wie es aussieht bist du fleißig dabei, da wird es schon gelingen.

Ich habe auf alle Fälle Interesse und würde gerne mehr sehen!

Viele Grüße

Jörg


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#3

Beitrag von Rudi » So 23. Sep 2018, 11:42

Hallo Jörg

Danke fürs reinschauen.
Ich weiß jetzt nicht genau, wie du das mit dem letzten Bild meintest. Ironie oder falsche Deutung.
Da ich die Anlage im Moba-Keller baue, sieht man im Hintergrund meine "Berchtesgaden Anlage". Die hat, bis auf eben dem Viadukt, nichts mit der aktuellen Geschichte zu tun.
Im Endeffekt ist geht es nur um die Holzwüste mit dem grünen Fleck vom Viadukt.
Ich bin zwar aktuell ein wenig weiter (Bilder folgen) aber trotzdem ist noch sehr viel zu tun.
Schließlich habe ich noch gut drei Monate Zeit und da muss / sollte diese Geschichte fertig sein.
Demnach ist dieser Beitrag auch Endlich. Weil,wenn fertig dann fertig.
Deshalb kann ich euch fast jeden Tag mit aktuellen Informationen zuballern. Wenn gewünscht natürlich. :lol: :lol:

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#4

Beitrag von fbstr » So 23. Sep 2018, 16:08

Rudi hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 11:42
Deshalb kann ich euch fast jeden Tag mit aktuellen Informationen zuballern. Wenn gewünscht natürlich. :lol: :lol:
Natuerlich ist das gewuenscht, das ist doch klar :D

Wie lang und tief sind denn die Metallrahmen? Das sieht sehr gut aus.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#5

Beitrag von Rudi » Mo 24. Sep 2018, 18:21

Hallo zusammen

Hallo Frank.
Zu dem Metallrahmen gibt es folgendes zu sagen. Dieser besteht aus 30mm Quadratrohr und ist gut 50cm tief. Die Längen sind aber unterschiedlich. Der eine Rahmen ist 160cm lang und der andere 170cm. Das ist den unterschiedlich großen Segmenten geschuldet. Außerdem habe ich diese Größe gewählt, weil die Metallrahmen ohne Probleme in unsere Familienkutsche (sprich Kombi) passen. :D
An den Enden habe ich jeweils kleine Flacheisen angeschweißt, damit die Segmente sich nicht vom Rahmen verabschieden.
Die Füße sind aus Holz und im Quadratischen Grundmaßen von 44mm. Diese passen perfekt in meine angeschweißten Quadratrohre mit dem Maß von 45mm. Zusätzlich habe ich diese noch mit einer Mutter versehen. Somit sind Holzbeine und Metallrahmen fest miteinander verbunden.


Bild

Was gibt es sonst noch?
Kurz zu meinen Brücken.
Das Weißbach-Viadukt ist bekanntlich ja schon fertig. Zwei zusätzliche Brücken wollte ich aber noch auf dieser Anlage einbauen.
Da wäre der kleine Durchlass aus Beton. Aus Styrodur ist dieser schnell entstanden. Hier kurz die Entstehungsgeschichte. Kleinigkeiten (Geländer usw.) fehlen noch. Ich denke, Bilder sagen mehr als Worte. :D
Sollten Fragen auftreten, bin ich natürlich gerne bereit, diese zu beantworten.
Zum anderen Brückenbauwerk werde ich mich später noch äußern.

Bild

Bild

Bild

Bild


So, dass dazu. Jetzt heißt es für mich wieder: Schaffe schaffe, Anlage baue und nicht nach den … :lol:

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 284
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 37
Japan

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#6

Beitrag von Otaku » Di 25. Sep 2018, 10:04

Das letzte Bild hat was von einer Winterlandschaft :wink: Schöne Fortschritte hier.

:gfm:
Gruß, Sebastian

Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1351
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Mongolei

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#7

Beitrag von lernkern » Mi 26. Sep 2018, 14:49

Tag Rudi.

Ironie war's:-)

Bei dir geht es ja mächtig voran! Klasse.

Gruß

Jörg


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#8

Beitrag von Rudi » Sa 29. Sep 2018, 17:43

Hallo zusammen

Ein kurzer Bericht über die zweite Brücke.
Bei einem Moba-Händler meiner Wahl, ist mir eine Brücke aus Metall von "Hack Brücken" in die Hände gefallen. Bei dem aufgerufenen Preis konnte ich dann auch nicht nein sagen.
Zuhause habe ich dann versucht, diese Brücke an ihren angedachten Platz einzusetzen. Hat aber so nicht geklappt. Weil: Die Brücke liegt im Bogen und mit langen D-Zug Wagen ist da im wahrsten Sinne des Wortes kein durchkommen. Watt nu?
Also den Dremel in die Hand genommen und die Brücke in der Mitte aufgeflext.

Bild

Somit konnte ich die Brücke so Breit wie ich will wieder zusammen bauen. Das geschah dann mit Messingprofile, die ich vorher auf die "richtige" Länge gebracht hatte. Mittels Sekundenkleber ist dann alles unverrückbar verbunden worden.

Bild

Zum Schluss wurde alles mit Grundierung und Farbe aus der Sprühdose eingenebelt. Nach dem trocknen der Farbe kam noch Rostpuder dazu.
Als das alles erledigt war, wurde die Brücke auf die Brückenköpfe aufgeklebt und die Schiene verlegt. Fertigt.

Bild

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#9

Beitrag von Rudi » So 30. Sep 2018, 12:16

Hallo zusammen

Weiter geht es.
Gestern habe ich mich ein wenig als Holzwurm betätigt. Ich und mein Holz. Somit konnte ich den Endzustand in groben Zügen auf mich wirken lassen.
Wenn man bedenkt, so viel Fläche und was man dann im Endeffekt sieht ist fast nichts. Aber für mein Zeitfenster bis Anfang Januar reicht das aber auch. Schließlich soll das "Fenster" noch gestaltet werden.

Bild

Bild


Es wurden noch zwei Leuchtpaneele gekauft. Diese passen so ziemlich genau in das Fenster hinein. Leuchtmittel sind LEDs und dimmbar sind diese auch noch. Ich muss noch die Ausschnitte in die Decke sägen und mit Strom verbinden. Bin selbst mal gespannt, wie das dann wirkt.
Ich halte euch aber auf dem laufenden.

Bild



Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#10

Beitrag von Rudi » Mi 3. Okt 2018, 13:34

Hallo zusammen

Heute habe ich den Rohbau für den Guckkasten soweit fertig gestellt. Der Hintergrund wurde fest geklebt und die Lampen eingebaut. Diese sind mittels Fernbedienung von der Leuchtkraft und Farbe einstellbar. Das ist eine ganz geschickte Geschichte.
Jetzt kann ich mich auf die Landschaftsgestaltung konzentrieren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#11

Beitrag von fbstr » Mi 3. Okt 2018, 13:44

Hallo Rudi,

auf das Ergebnis mit den Leuchtpanels war ich schon gespannt als Du sie beim letzten Post erwähnt hast.
Verrätst Du mir was das genau für Teile sind? Die sehen nämlich sehr interessant aus...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#12

Beitrag von E 03 » Mi 3. Okt 2018, 16:11

Hallo Rudi, ein interessantes Projekt, was Du da in kurzer Zeit verwirklichen willst. Auch wenn ich nicht viel kommentiere, mitgelesen wird immer. :wink:
Durch die Beleuchtung der Panels scheint mir der Hintergrund etwas blass zu wirken (zumindest auf den Bildern erscheint es so). Eine Beleuchtung von der vorderen Oberkante des Fensters aus Neonröhren und Spots würde meines Erachtens das Diorama noch besser ausleuchten. :? Eine an den Ecken gerundete Hintergrundkulisse könnte im wahrsten Sinne des Wortes die Szene noch optimaler abrunden. :wink:
Nun aber genug Gemecker. Ich werde Dein Tun auch weiter gespannt verfolgen. 8)

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#13

Beitrag von Rudi » Mi 3. Okt 2018, 21:34

Hallo zusammen

Hallo Frank
Die Leuchtpaneele sind aus dem Baumarkt mit dem Biber. Durch Zufall bin auf diese Leuchten gestoßen. Interessant fand ich die Sache, dass man mit der Fernbedienung die Lichtfarbe - und Stärke einstellen kann. Und wie durch Zufall passen die genau von der Länge und Breite in mein "Schaukasten".

Hallo Friedl
Danke fürs reinschauen und Gemecker. :lol: :lol:
Ich war ja auch schon paar mal bei dir zu Besuch. Mehr glaube ich, muss ich nicht sagen. :D
Jetzt zu den "Kritikpunkten".

Der Hintergrund:
Dieser ist von vornerein schon ein bisschen matt. Ist auch so in Ordnung. Auf den Fotos sieht es meistens sowieso anders aus.
An eine Ausrundung hatte ich lange hin und her überlegt. Aber da ich die hinteren Holzplatten mit dem Hintergrund separat abnehmen wollte und auch muss, habe ich mich gestern kurzerhand gegen die Ausrundung entschieden.
Auf meiner festen Anlage habe ich soweit (fast) alle Ecken Rund gehalten.

Beleuchtung:
Mir war schon irgendwie klar, dass ich damit für mich Neuland betreten werde. Ich habe auf meiner Anlage ein Bereich, den ich auch mit einem Deckel und Leuchtstoffröhren versehen habe. Damit habe ich ganz gute Erfahrung gemacht. Sind aber Leuchtstoffröhren.

Bild

Bild


Diesmal wollte ich etwas mit LEDs. Nachdem diese ja genau bei mir passten, habe ich diese jetzt verbaut. Da diese Flächig verbaut sind, kann nichts von schräg vorne kommen.
Mir ist auch aufgefallen, dass im Fahrwerksbereich etwas Licht fehlt.


Bild

Bild


Vielleicht setze ich an der Blende noch ein paar Spots.
Trotzdem gefällt mir die Beleuchtung ganz gut. Vor allem der Lichtwechsel von 2700 bis 5000 K ist super. Und alles mit Fernbedienung.

Das dazu. Hoffe auf weitere Besuche von euch und natürlich auch auf Kritik und Vorschläge.

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#14

Beitrag von E 03 » Fr 12. Okt 2018, 12:40

Rudi hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 21:34


Bild

Hallo Rudi, der kleine Fluß mit der Uferbepflanzung gefällt mir sehr gut. Die Darstellung als Flußbogen ist natürlich von der Flächenausnutzung sehr geschickt gewählt. :sabber: Da ich auf meiner Moba irgendwann mal eine ähnliche Situation darstellen möchte, werde ich den weiteren Verlauf Deiner Arbeiten sehr genau verfolgen. 8)
Das was Du hier zeigst ist Modellbau wie ich ihn liebe. :gfm:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#15

Beitrag von Rudi » Sa 13. Okt 2018, 23:14

Hallo zusammen

Hallo Friedl.
Schön, dass dir mein Flußbogen gefällt. Ich gehe einmal davon aus, das du weißt, dass das eine Aufnahme von meiner BGD-Anlage ist und nichts mit meiner aktuellen Geschichte zu tun hat. :D
Aber ich kann jederzeit Bilder davon zeigen wenn beliebt.

Jetzt zum aktuellen Teil. Und im Vorfeld eine Nachricht an euch da draußen. Vielleicht keine gute. Aber ich denke, es ist besser so.
Also: Das hier und heute vorgestellte Schotterwerk wird erst einmal der letzte Bericht über meine Ausstellungsanlage sein. Und zwar aus folgenden Grund: Ich möchte den Besuchern nicht zu viel vorweg nehmen. Klar, es schaut von den Besuchern nicht jeder hier oder in ein anderem Forum, aber trotzdem. Wenn die Ausstellung gelaufen ist und ich wieder bei Sinnen bin :lol: , werde ich im Detail alles nachtragen. Ich hoffe auf euer Verständnis. Die Schotter Geschichte mache ich hier aber noch fertig.

Nun, hier wollte ich mal etwas neues Probieren. Ein Gebäude nur aus Styrodur.
Ein Konkretes Vorbild gibt es hierfür nicht. Im endeffekt habe ich frei Schnauze drauf los gebaut. Maße genommen, geschaut, ob es mit den Proportionen passen könnte und ran an den Skalpell.
Am Styrodur habe ich genommen, was ich in meiner Schublade finden konnte. Mit Holzleim wurden dann die Teile verklebt. In der Fenster- und Türen Restekiste habe ich dann nach passenden Sachen gesucht und gefunden.

Bild


Nachdem der Kleber ausgehärtet war habe ich mit Gips das ganze verspachtelt. Und zwar aus folgenden Grund. a.) Somit können die Stoßkanten kaschiert werden und b.) kommt ein schöner, abgerockter Zustand zum Vorschein.

Bild

Bild

Nach dem trocknen des Gips, wurde mit Schmiergel-Papier die groben Kanten gebrochen.
Vorher kam auf dem Feldbahn Bereich aus Polystyrol das Dach dazu.
Als das alles geshehen war, wurde alles mit Beton Farbe von HEKI grundiert. Dann habe ich den Bereich des Schrägdaches bei der Feldbahn Bretterverkleidung aufgeklebt. Streifen für Streifen. Von MZZ kam die Dachverkleidung oben auf. Zum Abschluß noch selbst hergestellte Regenrinne aus Alu-Blech und gut ist.
Nach trocknen der Farbe wurde mit Lasur-Farbe, ebenfalls von HEKI, verdünnt alles eingestrichen. Es trocknet immer heller auf. Also keine Angst, wenn es am Anfang zu dunkel erscheint.
Betonpuder von Rainershagen und andere Puder haben dies aktuelle Gesicht verliehen.

Bild


Bild


Jetzt kommen noch andere Details, wie Umlauf aus Gitterroste, Lampen, Schilder etc.. Aber für heute reicht es. Bis bald.



Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#16

Beitrag von E 03 » So 14. Okt 2018, 15:40

Rudi hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 23:14
Schön, dass dir mein Flußbogen gefällt. Ich gehe einmal davon aus, das du weißt, dass das eine Aufnahme von meiner BGD-Anlage ist und nichts mit meiner aktuellen Geschichte zu tun hat. :D
Hallo Rudi, nein, das war mir nicht bewußt. Das ndert aber nichts an der Qualität und räumlichen Aufteilung der Szene. :sabber:

Rudi hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 23:14
Also: Das hier und heute vorgestellte Schotterwerk wird erst einmal der letzte Bericht über meine Ausstellungsanlage sein. Und zwar aus folgenden Grund: Ich möchte den Besuchern nicht zu viel vorweg nehmen. Klar, es schaut von den Besuchern nicht jeder hier oder in ein anderem Forum, aber trotzdem. Wenn die Ausstellung gelaufen ist und ich wieder bei Sinnen bin :lol: , werde ich im Detail alles nachtragen. Ich hoffe auf euer Verständnis.
Das kann ich nun aber nicht ganz nachvollziehen. Bau-Berichte in einem Forum und ein Diorama in der Realität anzuschauen sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Der 3-D-Eindruck kann ein ganz anderer sein, wie Bilder es zu vermitteln vermögen. Ein Beispiel: Als Fan vom Modellbau von Jürgen Büser habe ich mir zahlreiche Bilder seiner Werke eingehend angeschaut und bewundert. Trotzdem war der Eindruck von den realen Modellen noch ein ganz anderer und einprägsamerer. Kein Bericht oder Bild der Welt kann den realen Eindruck ersetzen, deshalb meine ich, dass Besucher Deines Threads eher noch darauf brennen, das Beschriebene live zu sehen. :wink:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#17

Beitrag von Rudi » So 14. Okt 2018, 16:20

Hallo Friedl

Komm gerade von meinem "Schotterwerk" hoch. Kurze Pause machen. Auf dem Handy mal nach dem Rechten gesehen und einen netten Kommentar von einem netten Menschen gelesen (eigentlich sind hier ja alle nett :D ).
Jetzt hast du es geschafft, Friedl, und mich zum nachdenken über die einfrierung der Geschichte hier gebracht.
Wenn das andere genau so sehen wie du, mach ich weiter. Ganz klar.
Weil, ganz ehrlich, so wie du es beschrieben hast, habe ich es noch gar nicht gesehen. Ich kenne das bisher andersrum. Also erst die Anlage auf einer Messe oder sonst wo gesehen, dann ein Bericht in den Print-Medien entdeckt.
Ich gehe gleich noch mal runter und muss (nein, will) meine Mauer eingipsen. Da habe ich noch ein bisschen zeit zum überlegen.
Das als erstes kurz von mir.

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#18

Beitrag von E 03 » So 14. Okt 2018, 17:42

Rudi hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 16:20
Jetzt hast du es geschafft, Friedl, und mich zum nachdenken über die einfrierung der Geschichte hier gebracht.
Wenn das andere genau so sehen wie du, mach ich weiter. Ganz klar.
:gfm: :wink:
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#19

Beitrag von Rudi » Di 16. Okt 2018, 23:01

Hallo zusammen

Habe mich ein wenig um die Mauer an meiner Schotterverladung gekümmert. Die gemauerte Version habe ich beiseite gelegt und mich wieder an die Styrodur Platten gewagt. Um die Wand ein wenig aufzulockern, habe ich Rundbögen eingearbeitet.


Bild

Bild




Die Vorgehensweise ist vergleichbar mit dem des Verladeturms. Zuschneiden, vergipsen und bemalen. Mit Heki Farben und Farbpigmente, sprich Trockenfarbe.

Bild

Bild

Bild


Als Geländer habe ich mir heute die kleinste Kette im Modellbauladen gekauft. Ist zwar eine Ankerkette für Schiffe aber man darf ja auch mal über den Tellerrand schauen.

Bild


Das zum aktuellen Stand.


Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

Andy_1970
EuroCity (EC)
Beiträge: 1466
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#20

Beitrag von Andy_1970 » Mi 17. Okt 2018, 17:24

Hallo Rudi,
von Deinen Styrodurbauten bin ich sehr beeindruckt! :gfm:
Die realistische Wirkung ist frappierend und hält sogar den Makroaufnahmen stand!
Großes Modellbaukino! 8)
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#21

Beitrag von E 03 » Do 18. Okt 2018, 15:41

Rudi hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 23:01
Um die Wand ein wenig aufzulockern, habe ich Rundbögen eingearbeitet.

Bild

Hallo Rudi, schön dass es weitergeht. 8) Deine "Rundbögen" sind in Wahrheit aber Segmentbögen. :wink: (Oberlehrermodus wieder aus :redzwinker: )

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#22

Beitrag von Rudi » Fr 26. Okt 2018, 20:40

Hallo zusammen

Hallo Friedel
Vielen Dank für deine Verbesserung bezüglich Rundbögen und Segmente. Man lernt bekanntlich nicht aus. :D

So, was gibt es neues?
Knapp in Worte zusammengefasst: Es wurde ein bisschen Grün und Grau. Also begrünt und geschottert. Und wie immer: Bilder sagen mehr als Worte!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Weichenstellhebel und andere Sachen kommen natürlich noch.

Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#23

Beitrag von E 03 » Fr 26. Okt 2018, 21:24

Rudi hat geschrieben:
Fr 26. Okt 2018, 20:40

Bild
Hallo Rudi, danke für den neuesten Bericht. Was mir unter anderem besonders gut gefällt, ist der Bewuchs am Rande des Waldes. Und da speziell die "blühenden" Büsche. Aus welchem Material hast Du die gefertigt? Auch die zerrissenen Ketten und der abbröckelnde Putz haben ihren morbiden Charm. :sabber:

Viele Grüße und bis bald.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
Rudi
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 49

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#24

Beitrag von Rudi » So 28. Okt 2018, 15:31

Hallo zusammen

Hallo #Friedl.
Danke fürs einschalten :lol: . Mit den Ketten hatte ich ja schon erklärt. Ist eigentlich als Ankerkette für Modellboote gedacht. Für meine Zwecke war die grad gut genug. Die Büsche sind von "Silhouette, Filigranbüsche Frühherbst". Auch die machen sich ganz gut. :)

So, nun zum Rapport. Was wurde gemacht?
Also, zuerst habe ich alle Gleise eingeschottert. Das hat ein bisschen gedauert. Obwohl das mit zu meinen Lieblingsaufgaben zählt, habe ich schon etwas geflucht. Warum? Der Kleber. Ich nehme immer den Schotterkleber von ASOA und bin damit echt zufrieden. Und das man mit dem Kleber mehrfach rübergehen muss, ist mir auch bewusst. Vor allem als Transportable Anlage. Aber diesmal war nach zweimal kleben nicht der Hauch des verklebens zu merken. Arg :cry:
Schlussendlich habe ich etwa 5x den Schotter jetzt verklebt. Und tatsächlich: Der hält bombenfest. :D

Dann war der Grüne Daumen wieder gefragt.
Ich gehe da immer wie ein Koch vor. Davon eine Priese und davon etwas und ein Hauch davon. Daher kann ich auch nie genau sagen, was ich eigentlich verwendet habe. Für mich muss es harmonisch aussehen und ich denke, dass tut es auch.
Im Prinzip ist das jetzt die Haupt Begrünung. Einige Sachen fehlen natürlich noch. So ist der Randstreifen zum Kornfeld zu gestalten, der Feldweg braucht noch seinen Split, kleinere Büsche und Bodendecker sind noch zu setzten, Gullys einzuarbeiten usw..
Aber alles im allem bin ich schon recht zufrieden.

Bild

Bild

Bild

Bild


Und natürlich noch die Oberleitungsmasten. Die kommen natürlich auch noch.
Aber jetzt muss ich erst wieder runter in den Hobbyraum und selbigen aufräumen. :? Verdammt, wo ist eigentlich mein Küchenhelfer? Muss ich das etwa auch noch selber machen? :lol: :lol:

Bild


Gruß
Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

Benutzeravatar

Jörg Schw
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert: So 28. Apr 2013, 10:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 6021
Gleise: K Gleise
Wohnort: Kapstadt
Alter: 54
Südafrika

Re: Ausstellungsanlage "Weißbach-Viadukt"

#25

Beitrag von Jörg Schw » So 28. Okt 2018, 16:21

Rudi hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 15:31

Bild
Hallo Rudi,

dieses Bild gefällt mir besonders gut.
Toll gemacht, kann kaum glauben das es sich um Spur N handelt.
:gfm:

Gruß Jörg.

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“