Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1180
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 27
Kontaktdaten:
Niederlande

Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

#1

Beitrag von Laurent » Sa 8. Dez 2018, 00:22

Hallo in die Runde,

ich brauche Hilfe bei das programmieren von einem Zimo Sounddecoder Art MX640. Ich hab mich ein Roco Weltrekord Taurus gekauft vor einige Jahren, ab Roco geliefert mit Sounddecoder. Letzter Sommer hab ich mich ein weitere Taurus 1216 gekauft. Auch mit Sounddecoder, aber das Falsche Geräusch (der Tonleiter von eine 1116 war drin). Jetzt hab ich mich zuerst das Originalsound von Zimo eingeladen (ich besitze ein MXULFA Zimo Decoder Programmer Gerät), das gefällt mir aber nicht. Ist ziemlich unterschiedlich von das OEM Roco Sound. Deshalb hab ich weiter gesucht und gefunden das die Sound vor denn 1116er von Zimo nur ein unterschiedliches Anfahrgerausch hat und weiter Identisch ist zu denn Roco OEM Geräusche für der 1216.

Ich hab der meinung das soll ich mal Lösen und Ändern können, so ich hab angefangen mit das bearbeiten von ein Soundfile. War nicht gleich gut, aber nach viele Stunden Arbeit hab ich ein ziemlich sauberes Anfahrsound Produzieren können. Exportiert ins 16-Bit Monochannel 11025 Hz WAVE Format, womit es die gleiche Specs hat als die andere (von das Netz downloade) Files: 176 kbps, wenige Sekunden und wenige Bytes für auf'm Decoder. Bisher gehts gut. Wenn ich mich das Geräusche anhöre ins Mediaplayer, klingt es prima. Wenn ich es einlade und mal anhöre ins Zimo Sound Programmer, gehts auch gut. Aber wenn ich es in die Decoder programmiere, hört es nur Sch***e an. :evil: :evil:

Hier, gleiches File, einmal am Rechner, einmal ins Lokdecoder:


Was mach ich Falsch?

LG,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic


WolleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Di 13. Okt 2015, 16:21
Deutschland

Re: Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

#2

Beitrag von WolleH » Sa 8. Dez 2018, 03:19

Hallo Laurent,
versuche es einmal mit 8 bit und 22050 Hz.
Gruß
Wolfgang
Gruß
Wolfgang


Threadersteller
Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1180
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 27
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

#3

Beitrag von Laurent » Sa 8. Dez 2018, 23:48

Hallo Wolfgang,

das wars! Ein großes Danke Schön für die Hinweis :gfm: :gfm: :gfm: Jetzt geht's weiter mit das einstellen der Endloop.


LG,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic


WolleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Di 13. Okt 2015, 16:21
Deutschland

Re: Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

#4

Beitrag von WolleH » Fr 21. Dez 2018, 00:07

Laurent hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 23:48
Jetzt geht's weiter mit das einstellen der Endloop.
Hallo Laurent,

ich kenne den Originalsound der Lok nicht gut, aber die Beschleunigung hört sich sehr überzeugend an.
Kompliment.

Meinst du mit Endloop den Sound ab 0:12?

Da ist wirklich der "Loop", (ich meine die Wiederholung), noch zu hören. Nicht optimal.

Manchmal hilft es, den "loop" kürzer zu machen, so dass die Tonhöhe gleich bleibt. Ist aber schwierig.
Manchmal hilft es auch, den loop länger zu machen, so dass die Schwankung in der Tonhöhe nicht mehr auffällt.

Audacity Funktion "sliding change of tempo & pitch" (Tempo/Tonhöhe gleitend ändern) hilft manchmal auch bei diesem Problem.

Gruß
Wolfgang
Gruß
Wolfgang


Threadersteller
Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1180
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 27
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

#5

Beitrag von Laurent » So 23. Dez 2018, 01:01

WolleH hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 00:07
Meinst du mit Endloop den Sound ab 0:12?
Hallo Wolfgang,

ja, die meinte ich. Der war sehr gut zu hören. Ich hab das auf ein andere weg gelöst: Ich hab das ausgeschnittene teil der Video etwas verlängert.

So ist sie Jetzt:


Nächstes Ziel (wenn ich Lust habe, bisher gefällt mir das so): Pro Geschwindigkeit ein andere Tonhöhe, nicht immer weiter gehen bis zum Endton.

Schöne Grüße,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic


WolleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Di 13. Okt 2015, 16:21
Deutschland

Re: Zimo Sounddecoder programmieren mit eigenes Projekt

#6

Beitrag von WolleH » So 23. Dez 2018, 10:33

Hallo Laurent,
ja, so ist es ok.
Wenn man gaaanz genau hinhört, entdeckt man den loop zwar noch, aber wenn die Lok sich auf der Anlage bewegt merkt man es nicht mehr.
Gruß
Wolfgang
Gruß
Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Digital“