Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1318
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#26

Beitrag von CarstenLB » Sa 12. Jan 2019, 19:05

laugarus hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 18:48
Da kann jeder kommen, oder?
ja, gutes Benehmen vorausgesetzt :wink:
Viele Grüße

Carsten

Bild

Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 816
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#27

Beitrag von Lindilindwurm » So 13. Jan 2019, 05:29

laugarus hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 16:28
Dazu nehme ich den ESU Lautsprecher
50331 oder 50332 in rund. Es sei denn ich finde noch etwas Besseres.
Wozu benötige ich den Schrumpfschlauch?
Und die Löttemperatur macht mir noch sorgen.
Hat da jemand Erfahrung? Was ich da am Lötkolben einstellen soll.
Als Lautsprecher am besten die geschlossenen Zuckerwürfel nehmen. Diese gibt es auch schon fertig montiert von Zimo. Impedanz 4-8 Ohm.

Ja stimmt, die Decoder gibt es auch mit aufgespieltem Sound.

Sobald du mehr mit Soundloks machen möchtest, lohnt sich der Programmer sehr, erst damit bekommst du die Motorhaube auf.

Schrumpfschlauch um die in der Lok beim Einlöten der Decoderkabel entstehenden offenen Lötstellen zu isolieren. Eventuelle Kurzschlüsse können sehr leicht den Decoder zerstören.

Löttemperatur: Einfach mit der mittleren Einstellung beginnen. Wenn du merkst, dass das zu kalt ist, aufdrehen und umgekehrt.

Stammtisch oder Videoanleitung ist sicher auch eine gute Idee.

Bei Fragen einfach wieder melden.
Lindi

Benutzeravatar

LukasLokführer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:12
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Lummerland

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#28

Beitrag von LukasLokführer » So 13. Jan 2019, 09:27

Lindilindwurm hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 05:29
..., erst damit bekommst du die Motorhaube auf.
Schön formuliert! :gfm:

Gruß,
Lukas

Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 816
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#29

Beitrag von Lindilindwurm » So 13. Jan 2019, 14:45

... uns noch etwas: Der eingebaute Motor ist (wahrscheinlich) ein sehr hochwertiger von SB, der Motor samt der Aufnahme kostet ein gehobenes zweistelliges Sümmchen. Von daher hast du eine sehr gute technische Basis in der Lok.
Lindi


Threadersteller
laugarus
InterRegio (IR)
Beiträge: 139
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 19:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station u. 6020
Gleise: C-Gleise
Wohnort: BW
Alter: 50

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#30

Beitrag von laugarus » So 13. Jan 2019, 17:15

Lindilindwurm hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 05:29

Als Lautsprecher am besten die geschlossenen Zuckerwürfel nehmen. Diese gibt es auch schon fertig montiert von Zimo. Impedanz 4-8 Ohm.
Welche Würfel meinst Du genau?
Bei ESU finde ich soo viele.
Bei Zimo finde ich nix.
Hast Du mir ne Art.Nr. ?

Benutzeravatar

fromue
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: So 24. Feb 2013, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station 2 und CS2
Gleise: C -und M-Gleis
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 50
Deutschland

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#31

Beitrag von fromue » So 13. Jan 2019, 17:51

Hallo Sven,

komm einfach vorbei, bist gerne willkommen, wie Carsten schon geschrieben hat.
Wir sind bestimmt genug um Dir helfen zu können.
Viele Grüße

Jürgen (Alias fromue)

Bild


Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1575
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#32

Beitrag von Derrick23 » So 13. Jan 2019, 19:49

laugarus hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 17:15

Bei Zimo finde ich nix.
http://www.zimo.at/web2010/products/decoderlautneu.htm


Threadersteller
laugarus
InterRegio (IR)
Beiträge: 139
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 19:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station u. 6020
Gleise: C-Gleise
Wohnort: BW
Alter: 50

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#33

Beitrag von laugarus » So 13. Jan 2019, 23:00

Ja, prima, danke für den Link.
Der Zimo Dumbo LS26X20X08 sollte genau in das Führerhaus passen.

Ich besorg mir jetzt einmal den ESU Loksound 4 Micro Decoder, am besten mit Sound bespielt und den Zimo Lautsprecher.
Dumbo LS26X20X08
Dann sehen wir weiter wie das da rein passt.
Aber den Decoder mit welchem Anschluß? Ich finden den nur mit irgendwelchen Schnittstellen angelötet? NEM 652, Nem 651 mit Kabelbaum.
Oder Plux12 mit Kabelbaum? Next18. Und nu?
Muss ich halt dann abknipsen?????
Aber 6 pol oder 8 Pol besser oder wieviel Pol?
Sven


Threadersteller
laugarus
InterRegio (IR)
Beiträge: 139
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 19:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station u. 6020
Gleise: C-Gleise
Wohnort: BW
Alter: 50

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#34

Beitrag von laugarus » So 13. Jan 2019, 23:13

vohena hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 06:10
laugarus hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 00:38
Ja ich habe Märklin und möchte mit Märklin C Gleis fahren. Bis jetzt habe ich mir eine Control Unit 6020 zugelegt. Überlege mir aber etwas anderes zu kaufen.
Ich mag nur nicht den modernen Mist mit Display und Touchscreen. Ich möchte ein paar Tasten haben.
Jetzt wirds kompliziert "welchesProtokoll"
Die Uhlenbrock Intellibox finde ich ganz gut.
Ist das jetzt DCC???? Die 6020 von Märklin? Auch DCC????????
Ohhh jeee. Meine Taste mit dem Fragezeichen klemmt schon wieder. :mrgreen:
Hallo Sven,

die Controller United 6020 ist die älteste Märklin Centrale und kann auch nur das MM1 Format. Kein DCC. Mit der alten Centrale wirst du heute nicht glücklich.
Allerdings steht in deinem Profil Mobil Station, diese ist neuer und kann mehr. Warum nimmst du nicht diese.

Ja, ich habe auch die Mobile Station. Aber mit was könnte ich denn meine Control United 6020 ersetzen?
Etwas mit Tasten? Waäre die Inellibox von Uhlenbrock, nicht Modell 2, denn besser? Kann die mehr wie meine Control United 6020?
Das Tams System Master Control gibt es ja so wohl nicht mehr.
Wo kann ich denn die Tams 40-01127-01 HandControl 2 anschließen?
Das mit der neuen Redbox habe ich noch nicht so recht verstanden. Kann ich da ein Steuergerät anschließen?
Sven

Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 816
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#35

Beitrag von Lindilindwurm » Mo 14. Jan 2019, 04:48

Du brauchst einen Decoder mit Kabel, am besten den 8 Pin oder den Plux.
Du zwickst die Schnittstelle ab (nahe an der Schnittstelle) und lötest dann die freien Kabelenden (eventuell noch etwas nach erforderlicher Länge kürzen) nach der beiliegenden Anleitung an die richtigen Stellen in der Lok.

Theoretisch könntest du auch das Gegenstück zur Schnittstelle dazukaufen und den Decoder so auch wieder heraussteckern. Aber normal bleibt der Decoder eh in der Lok und du hast in dieser Lok sehr wenig Platz für ein weiteres Bauteil.

Dies alles ist im Prinzip nicht schwierig; die Einzelheiten wo was hinmuss verrät die Anleitung. Und vergiss nicht, die Lötstellen mit Isolierung zu umgeben, sonst zerstörst du leicht den Decoder durch Kurzschluss.

Die Frage der Zentrale (soll ja vor allem die Anlage steuern) hat mit der optimalen Decodereinstellung wenig zu tun. Für den Decoder ist ein Lokprogrammer das Mittel der Wahl.
Lindi

Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 816
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#36

Beitrag von Lindilindwurm » Mo 14. Jan 2019, 04:57

Während des Umbaus sieht das dann so aus wie auf dem Bild, eine Märklin "Tölz" (siehe mein Avatar) mit Loksound micro angeschlossen, allerdings an vorhandene Lokkabel und zusätzlich mit einem Relais (gelb) zur Zugbeleuchtung, rot/weißer Schlussbeleuchtung und Powerpack (grün). Der Zuckerwürfer-Lautsprecher hängt (schwarz) ganz unten am Bildrand.

Bild
Lindi


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 933
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#37

Beitrag von Bahnbastler » Mo 14. Jan 2019, 12:01

Hallo,

warum muss es unbedingt ein ESU Decoder sein? Sicher nicht schlecht aber die bedrahteten MSD3 sind auch recht gut unterzubringen und unter DCC per CV programmierbar (incl. Einmessfahrt) . Ich bevorzuge diesen Decoder (NEM Kabelfarben) gegenüber dem steckbaren bei allen Loks wo es auch nur ansatzweise eng werden könnte. Baue ihn gerade in Kombination mit dem großen Lautsprecher (natürlich unsichtbar) in eine BR86 (3096) ein und es gibt da eigentlich nicht ausreichend Platz, ohne Fräsmaschine geht es nicht... Speziell wenn er weiter Märklin fahren will ist das eine gute Alternative, gerade wenn er den Decoder Programmer dazu kauft. Nur mal als andere Meinung zu dem Thema...

Der Schleifer ist an der falschen Stelle, der muss weiter in die Mitte! Da kannst ganz regional bleiben und den Brawa 2225 kaufen, der passt da hin. So wie er jetzt befestigt ist wird die Lok auf Weichen Probleme machen.

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"


Threadersteller
laugarus
InterRegio (IR)
Beiträge: 139
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 19:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station u. 6020
Gleise: C-Gleise
Wohnort: BW
Alter: 50

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#38

Beitrag von laugarus » Mo 14. Jan 2019, 14:44

Bahnbastler hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 12:01
Hallo,

warum muss es unbedingt ein ESU Decoder sein? Sicher nicht schlecht aber die bedrahteten MSD3 ...

Der Schleifer ist an der falschen Stelle, der muss weiter in die Mitte! Da kannst ganz regional bleiben und den Brawa 2225 kaufen, der passt da hin. So wie er jetzt befestigt ist wird die Lok auf Weichen Probleme machen.

Gruß
Markus
Für den Märklin Decoder finde ich keine Größenangabe.
Weder in den technischen Daten noch auf der Internetseite. Eine etwas schwache Leistung.

Der Schleifer an der falschen Stelle????
Eigentlich hat den ein Profi angebracht. Nicht ich.
Aber vielleicht sollte ich die Lok analog über ein paar Weichen fahren lassen bevor ich sie umbaue.

Aufruf an alle vom Winnender Stummistammtisch,
wenn ich so freundlich eingeladen werde und ich bis 01.02 ja auch noch Zeit habe mich benehmen zu lernen,
kann jemand einen analogen Märklin Trafo mitbringen, besorgen. Ich habe leider keinen mehr. Ziemlich blöde den zu verkaufen, fällt mir jetzt auf.
Dann bring ich die Lok mit und ein paar Schienen.
Aber die sollte eigentlich problemlos laufen.

Sven


Threadersteller
laugarus
InterRegio (IR)
Beiträge: 139
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 19:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station u. 6020
Gleise: C-Gleise
Wohnort: BW
Alter: 50

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#39

Beitrag von laugarus » Mo 14. Jan 2019, 14:54

Ist aber noch lange hin bis zum Stummitreff am 01.02. :? :shock: Ich bin jetzt neugirig.
Wohnt jemand in meinem Umkreis der einen Trafo hat?
Oder analog fährt.
PLZ 71397 oder 71394? :D

Sven


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 933
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#40

Beitrag von Bahnbastler » Mo 14. Jan 2019, 18:03

Hallo,

dann fahr mal rückwärts über eine Weiche. Ich stelle die Behauptung in den Raum, dass bei dir ab da gewisse Zweifel an der Arbeit des Profis aufkommen...

Piko hat auf ähnliche Art den Schleifer an der 82er angebracht, läuft rückwärts nicht abzweigend über Weichen weil der Schleifer sich nicht mitten unter der Lok dreht, sondern er schwenkt da hinten aus und bleibt nach allen Erfahrungen neben den Punktkontakten hängen. Das selbe Problem habe ich schon bei Fleischmann 94ern gesehen etc. - es würde mich wundern wenn es bei dir funktioniert! So habe ich es gemacht und es hat funktioniert!!!

Ja ich finde es auch schlecht, dass Märklin keine Maße für die Decoder angibt. Der steckbare MLD/3 und MSD/3 (60975/60976/60977) passt überall da, wo vorher das Umschalrelais war. Aber beim MSD/3 sollte man natürlich Platz für den Lautsprecher haben!!! Es liegen 2 Lautsprecher mit zur Platine passenden Steckern bei, 27x9x6mm und 30x14x9mm (gemessen incl. der schon montierten "Schallkapsel" Oder wie sich das nennt).

Die Maße des bedrahteten Decoders (60985/60986/60987) sind ca. 32x16x5mm, wobei der Kabelabgang am schmalen Ende ist und die Kabel sind ca. 280mm lang. Hier liegen zwei die selben Lautsprecher mit freien Leitungsenden bei.

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"

Benutzeravatar

vohena
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert: So 7. Mär 2010, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+/CS2
Gleise: C/K-Gleise
Wohnort: Nagold
Alter: 52
Deutschland

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#41

Beitrag von vohena » Mo 14. Jan 2019, 21:03

laugarus hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 23:13
vohena hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 06:10
laugarus hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 00:38
Ja ich habe Märklin und möchte mit Märklin C Gleis fahren. Bis jetzt habe ich mir eine Control Unit 6020 zugelegt. Überlege mir aber etwas anderes zu kaufen.
Ich mag nur nicht den modernen Mist mit Display und Touchscreen. Ich möchte ein paar Tasten haben.
Jetzt wirds kompliziert "welchesProtokoll"
Die Uhlenbrock Intellibox finde ich ganz gut.
Ist das jetzt DCC???? Die 6020 von Märklin? Auch DCC????????
Ohhh jeee. Meine Taste mit dem Fragezeichen klemmt schon wieder. :mrgreen:
Hallo Sven,

die Controller United 6020 ist die älteste Märklin Centrale und kann auch nur das MM1 Format. Kein DCC. Mit der alten Centrale wirst du heute nicht glücklich.
Allerdings steht in deinem Profil Mobil Station, diese ist neuer und kann mehr. Warum nimmst du nicht diese.

Ja, ich habe auch die Mobile Station. Aber mit was könnte ich denn meine Control United 6020 ersetzen?
Etwas mit Tasten? Waäre die Inellibox von Uhlenbrock, nicht Modell 2, denn besser? Kann die mehr wie meine Control United 6020?
Das Tams System Master Control gibt es ja so wohl nicht mehr.
Wo kann ich denn die Tams 40-01127-01 HandControl 2 anschließen?
Das mit der neuen Redbox habe ich noch nicht so recht verstanden. Kann ich da ein Steuergerät anschließen?
Sven
Hallo Sven,

wenn dir das Tastendrücken gefällt dann ist die Intellibox sicher besser als die 6020. Die hat auch DCC. Ich habe diese nicht und kann dann dir da nicht weiterhelfen.
Gruß Volker


Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1575
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#42

Beitrag von Derrick23 » Mo 14. Jan 2019, 23:23

Die Bedienung der Intellibox ist allererste Sahne.

Sie funktioniert einfach.


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6351
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#43

Beitrag von Erich Müller » Mo 14. Jan 2019, 23:26

Hallo,
Bahnbastler hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 18:03
Ja ich finde es auch schlecht, dass Märklin keine Maße für die Decoder angibt. Der steckbare MLD/3 und MSD/3 (60975/60976/60977) passt überall da, wo vorher das Umschalrelais war.
Für die 21mtc gibt es immerhin eine Norm, wie viel Platz die Lok bereitstellen soll und welche Maße der Decoder nicht überschreiten soll. Der esu Loksound 4 überschreitet diese Maße übrigens.
Bahnbastler hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 18:03
Die Maße des bedrahteten Decoders (60985/60986/60987) sind ca. 32x16x5mm, wobei der Kabelabgang am schmalen Ende ist und die Kabel sind ca. 280mm lang.
Das ist gut zu wissen... hat der stumme 60982 die gleichen Maße?
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 933
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Sound Decoder einbauen lassen. Wo? PLZ 71397

#44

Beitrag von Bahnbastler » Di 15. Jan 2019, 00:13

Hallo,

den bedrahteten MLD/3 hatte ich leider noch nicht. Kaufe solch teuren Decoder meist nur für Soundumbauten. Viele andere Modelle laufen ja auch mit anderen, älteren Decodern ganz gut...

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"

Antworten

Zurück zu „Digital“