Modellbautage Lahnstein 2019

Bereich für Berichte von Reisen und Besuchen von Events unserer Forenmitglieder.

Bitte macht für jede Reise oder jeden Event ein eigenes Thema mit sprechender Überschrift auf. Bei mehreren Berichten zu einem Event machen wir gerne ein eigenes Unterforum für den Event auf.
Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#26

Beitrag von schnuffi02 » Sa 16. Mär 2019, 10:06

Hallo zusammen,

wollte eigentlich dieses Jahr auch mal nach Lahnstein kommen - ist von mir aus allerdings eine weite Anreise für einen Tag - wohne ja fast an der Grenze bei Basel und keine gute Bahnanbindung. Vielleicht klappt es nächstes Jahr :)

ein Dankeschön an alle Fotografen für die tollen Bilder - habe wieder viele neue Ideen bekommen.

Sehr beeindruckend fand ich den Anlagenteil von dem Rheintal - wenn man weis welcher Aufwand zum Anfertigen von Bäumen und Büschen erforderlich ist, ist dies eine absolute Meisterleistung.

Wünsche allen ein frohes Weiterbasteln und bis demnächst
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 780
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#27

Beitrag von 211064 » Sa 16. Mär 2019, 10:23

Tach zusammen,

vielen Dank für die tollen Foto-Rückblicke! Meine Fotos sind leider überwiegend verwackelt :banghead: . Zum Hausgebrauch als Anregungen taugen sie, aber mehr auch nicht. Das gilt leider auch für die Anlage im Eingangsbereich, die @Bauzugafahrer Andreas auch so gut gefallen hat. Es handelt sich um das Modell der Kerkerbachtalbahn (https://www.kerkerbachbahn.de/die-bahn-im-modell/).

Was kann ich noch zeigen, dass hier bisher nicht zu sehen war?

Zum einen eine Schmalspur-Schaukasten-Anlage in H0e, genannt Eifeltalbahn:
Bild

Bild

Bild

Und die Anlage "De Kempen" (http://www.msgvalkenswaard.nl/index.php ... pen-2.html / Video aus Köln: https://www.youtube.com/watch?v=DSyG3PxbuQw), zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch sehenswert:

Bild

Die Trauerweide hat es mir angetan, gefertigt aus einem passenden Ast und einigen Drähten:

Bild

Und die Kopfweiden, die ich für "Alpen" auch unbedingt bauen möchte, weil sie typisch niederrheinisch sind:

Bild

Die beiden hintereinander angeordneten Klappbrücken haben mir auch gefallen:

Bild
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Threadersteller
hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3418
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#28

Beitrag von hubedi » So 17. Mär 2019, 10:39

Hallo zusammen,

viele Dank speziell für die zuletzt von Christian, Wolfgang und Matthias hochgeladenen Bilder. So einige Szenen sind mit doch entgangen.

Heute möchte ich Euch einige Bilder des Papiermodellbaus von Jean-Pierre Mannbar aus Frankreich vorstellen. Seine H0-Fachwerkstadt entstand komplett aus einfachen Materialien wie Pappe, Papier und Verpackungen, die normalerweise im Abfall laden. Ich interessiere mich immer für Selbstbauten und so fand ich auch diese etwas abgelegenen Präsentationen. Der Erbauer schnitzte gerade an neuen Modellen herum. als ich mich für seine Fachwerkgebäude interessierte. Ich wollte gerade für ein paar Fragen mein miserables Schulfranzösisch hervorkramen, als ich in bestem Deutsch angesprochen wurde. Stolz drückte mir der Erbauer seine aktuelle Arbeit in die Hand und bald entspann sich eine interessante Fachsimpelei über die Möglichkeiten des Selbstbaus mit einfachsten Mitteln. Die Begeisterung meines Gegenübers war ansteckend. Ich erfuhr neben den angewandten Baumethoden und Materialien sogar noch etwas über die Modellbewohner der Häuser und der Ideen und Geschichten hinter der Modellstadt. Offenbar geht es Jean-Pierre Mannbar ähnlich wie mir. Während des Baues meiner Häuschen überlege ich mir auch, wer da wohnt und warum ein Modell z.B. einen gepflegten oder eher einen heruntergekommenen Eindruck machen soll.

Tja ... und dann musste ich an das auch hier immer wieder aufflammende Gejammer über zu hohe Preise der Industrieprodukte denken. Klar kann man sich über die aufgerufenen Preise des einen oder anderen Modells wundern oder gar ärgern. Aber mir persönlich sind die Modellbaukollegen sympathischer, die dann einfach selbst zum Werkzeug greifen und aus den vorhandenen Mitteln mit viel Spaß und Freude eine eigene Welt erschaffen. Die kann man dann sogar ausstellen ... hm ... ob ein Jammertisch auch präsentabel wäre ... hm ... mit lauter Kampfschriften oder so ... hm. :fool: Wie auch immer ...

An diesem Tisch konnte man jedenfalls eine Menge über Kreativität, den Spaß an der Freude und die daraus resultierende, ansteckende Begeisterung erfahren. Für mich persönlich war diese Erfahrung nachhaltiger, als so mancher großartige Modellbau in Lahnstein ...

Bild

Bild

Hier sind im Hintergrund zum Vergleich ein paar Bausatz-Modelle in Spur N zu sehen ...

Bild

Bild

Bild

Speziell bei diesem Gebäude gefiel mir die interessante Dachkonstruktion. Mal sehen, ob ich dafür noch ein Plätzchen in Bad Dachstein ... meiner entstehenden Fachwerkstadt - finde.

Bild

LG und einen schönen Sonntag
Hubert

PS: Ich erlaube mir in diesem Zusammenhang, Euch noch auf die Z-Anlage von Konrad aufmerksam zu machen. Hier im Forum zeigt er mit ähnlichen Baumethoden, was man in Z mit einfachen Mitteln alles selbst machen kann ...
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


KONRAD Spur Z Bahner
InterCity (IC)
Beiträge: 572
Registriert: Di 18. Jul 2017, 08:37
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Gleise: Märklin
Wohnort: Übermatzhofen
Alter: 68
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#29

Beitrag von KONRAD Spur Z Bahner » So 17. Mär 2019, 17:18

Hallo Hubert,

Sind ja tolle Anlagen und super Bilder 👍gefällt mir. Ich habe mal eine Frage, sind die Modellbahn Kollegen die mit dabei waren alle in der näheren Umgebung von dir? Auch danke für das erwähnen von meinen Eigenbauten hier.
Liebe Grüße Konrad.

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1398
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#30

Beitrag von wulfmanjack » So 17. Mär 2019, 18:31

Hallo Zusammen,

ein paar Fotos habe ich dann auch noch beizutragen. Ich finde es sehr interessant die Anlagen durch verschiedene Kameraobjektive nachzubetrachten. Man kann sehr schön nachvollziehen, dass jeder die Szenen anders ablichtet. :gfm:

Schwandorf von Hans Poscher hat mir sehr gefallen. Dabei war es bei dem Andrang nicht ganz einfach ein Foto in der Totalen einzufangen.

Bild

In den Gebäuden gabe es einiges zu sehen.

Bild

Diese Dame um 2. OG wusste wie man sich gut für ein Foto in Szene setzt. :mrgreen:

Bild

Bild

Solche schön gefüllten Obst- und Gemüsekörbe sieht man heute vor einem Schaufenster eigentlich nicht mehr so häufig.

Bild

Bild

Hans Poscher hat übrigens eine sehr schöne Webseite. Hier kann man sich einen umfassenden Einblick über sein Schaffen einholen. Ebenso gibt es einen Webshop für Spezialitäten seiner Manufaktur. Klick mich

Die Eifelbahn überzeugt durch ihre Herbstfarben :sabber: und den schönen Details.

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Event ist nun bereits eine Woche Vergangenheit.
KONRAD Spur Z Bahner hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 17:18
Ich habe mal eine Frage, sind die Modellbahn Kollegen die mit dabei waren alle in der näheren Umgebung von dir?
Nein Konrad, wir sind keine Nachbarn von Hubert. :mrgreen: Die kann man sich ja nicht aussuchen. :pflaster:
Vielmehr kommen wir von Nah und Fern.
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2738
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#31

Beitrag von alex57 » Mo 18. Mär 2019, 23:30

Hallo Stummies, hallo Lahnsteinbesucher,


vielen lieben Dank an Hubert, Christian Wolfgang, Matthias für die vielen Bilder von der Ausstellung. Ich kann leider keine Bilder beifügen, weil ich mehr mit den Händlertischen beschäftigt war. :fool: :redzwinker:

Wie Wolfgang schon anmerkte, ist es interessant wie unterschiedliche die ausgestellten Anlagen fotografiert worden sind. Es sind unterschiedliche Betrachtungsweisen zu erkennen. :gfm: :gfm: :gfm:

Dank der Bilderflut kann ich mir nun in Ruhe auf der Couch noch mal alles anschauen. :gfm: :gfm: :gfm:

Vielen, vielen lieben Dank


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#32

Beitrag von giesl ejektor » So 24. Mär 2019, 22:44

Liebe Stummifreunde,

vielen Dank für die tolle Berichterstattung vom Besuch in Lahnstein. Organisation, die netten Gespräche sowie die Nachbereitung in Form dieser Berichterstattung waren bzw. sind wieder erstklassig :clap: :clap: :clap: . Dafür ein herzliches Dankeschön!

Viele Grüße und bis bald

Lutz


clearwater
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Sa 11. Feb 2012, 01:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: digital
Gleise: PECO Code83
Wohnort: Baden Bürzelberch
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#33

Beitrag von clearwater » Mo 25. Mär 2019, 22:52

hubedi hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 01:38
...
Die offensichtlich etwas aus der Zeit gefallenen Touristen hatten nach dieser Begegnung sicher etwas zu erzählen:

Bild

Der Sensenmann und sein Fuhrknecht hatten offensichtlich die Richtung verloren. Ich vermute, sie wollten nur höflich nach dem Weg in die Stadt fragen. Schließlich wartete dort bereits die Seele des armen Hingerichteten auf eine Mitfahrgelegenheit. Für den Schnitter eine schöne Beute ... er musste nicht einmal seine Sense schwingen.

....
LG
Hubert


"... räusper ...!"

Na dann will ich mich mal als Vater dieses anmutigen Modules outen!
Das Modul heißt "Last Minute" und wurde von mir im Jahr 2009 innerhalb von nur 14 Tagen entworfen und zu unserem ersten, eigenem FREMO-Treffen der Southwest Division gebaut wo es dann auch erstmals zum Einsatz kam.

"Last Minute" ist bewußt mehrdeutig von mir als Name gewählt worden. Erst einmal weil ich es wirklich in "letzter Minute" vor dem Treffen gebaut habe und dann natürlich wegen des Themas - letzte Minute ist dann, wenn der Sensenmann eintrifft und sich sein nächstes Opfer sucht. Der hat sich nicht verirrt an diesem Strand, that´s life!

Ihr könnt jetzt drei Mal raten wer es wohl sein kann - die fette alte Dame oder ihr Ehemann der sich mit dem Tuch die Stirn abtrocknet .... :D .

Ach ja, und mit passendem Hindergrund wirkt es noch viel besser!!



Anbei noch ein paar Builders aus seiner Entstehungsphase:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß T3homas

P.S.: Das Modul ist inzwischen im Besitz eines FREMO-Freundes. Es ist immer wieder schön, die eigenen Arbeiten in einem anderen Zusammenhang wieder zu sehen, danke!

Benutzeravatar

Threadersteller
hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3418
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#34

Beitrag von hubedi » Di 26. Mär 2019, 00:48

Hallo Thomas,,

ja das ist doch mal interessant ... die Entstehungsgeschichte ... sozusagrn vom Herrn des Modellsensenmanns persönlich erzählt. :D

Hm, ich muss mal nachdenken. Die Sense sieht bei näherer Betrachtung nicht sehr scharf aus. Ich sehe keinen Ansatz von Rost oder so. Das lässt sicher auf einen regen Gebrauch des gut gepflegten Werkzeugs schließen. Aber ich gebe zu bedenken, sowohl bei der dicken Dame als auch beim schwitzenden Herrn trifft die Schneide aus Polystyrol auf eine ansehnliche Masse genauso soliden Polystyrols. Ob sich der Schnitter unter diesen Umständen wirklich die Mühe macht, da durchzukommen. Warum sollte er den Bruch seines Werkzeugs riskieren, wenn ihm in der Stadt eine Seele förmlich vor der Nase herumbaumelt.

Du solltest weiterhin bedenken, die räumlichen Gegebenheiten seit der Erschaffung Deiner Modellwelt haben sich erheblich geändert. Als Du die Begegnung modelliert hast, konnte der Sensenmann noch nicht die Witterung einer einfachen Beute in der Nähe aufnehmen. Andererseits verharren die Polystyrolen ziemlich stur und beharrlich auf ihren ursprünglichen von ihren Schöpfern vorgegebenen Standpunkten und Ansichten und sie nehmen Veränderungen extrem verzögert wahr. Ihre Reaktionen und Bewegungen messen sich, wenn man sie in Ruhe lässt, in Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte ...

In der Summe ... hm ... nee, ich bleibe dabei. So entspannt wie die Gruppe zusammensteht fragt der Schnitter für mich nach dem Weg ... :fool:

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#35

Beitrag von GSB » Di 26. Mär 2019, 21:31

Warum geht mir bei dieser Szene immer das Lied der EAV durch den Kopf: :mrgreen:
Grüß Gott! I bin der Tod!
Vorbei ist deine Not!
Kumm‘, dei Zeit is um.
Geh‘, moch ka Theater.
I bin’s, da Gevatter!
Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


BernhardI
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 16:20
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Utting am Ammersee
Deutschland

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#36

Beitrag von BernhardI » Sa 30. Mär 2019, 14:14

Hallo zusammen,
Bauzugfahrer Andreas hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 21:36
Und diese Rheintalanlage...nun ja. Irgendwie fand ich sie Langweilig. Auch wenn es am Rhein entlang so ähnliche Abschnitte gibt...irgendwas hat gefehlt.
diese Frage finde ich über die Ausstellung hinaus interessant, denn mehrere scheinen das gleiche Gefühl zu haben. Es geht nicht darum, die Fleiß-Leistung der Erbauer zu mindern oder zu kritisieren als Selbstzweck. Alle anlagenbauende Modellbahner könnten davon profitieren, wenn man herausfindet, was da schiefgelaufen ist und wie man das vermeiden kann.

Die landschaftlichen Unzulänglichkeiten wurden schon genannt. Was mir anhand der Fotos noch sehr auffällt: Die schnurgerade Strecke samt schnurgeradem, gleichmäßigem Hang machen sich nicht so gut, und dann das plötzliche Abknicken in die Tunnels, die wiederum durch die Geländeform nicht glaubhaft wirken. Warum muß die Strecke an der Stelle mit engem Rasius um die Ecke in den Hang einbiegen, statt genauso weiterzulaufen?

Ein leichter Bogen wenigstens eines Teils der Strecke würde schon sehr helfen, und dann geradeaus in Tunnels laufend, die aufgrund einer Flußschleife mit enger Biegung des Tals oder vorspringender Hangnase dem Betrachter sofort einleuchten.

Wie kann man es besser machen? Die Rheintalanlage (in N) des leider verstorbenen Rolf Knipper ist ein gutes Vorbild, oder man gestaltet anhand von Vorbildfotos einen realen Abschnitt nach, das reduziert die Gefahr von Monotonie und landschaftlichen Fehlgriffen.

Grüße,
Bernhard
Früher waren die Klagen über die verlorene gute alte Zeit viel intelligenter.

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 780
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Modellbautage Lahnstein 2019

#37

Beitrag von 211064 » So 31. Mär 2019, 19:44

Grüß dich Thomas (Thomas),

mir haben das Last Minute Modul und die Schnitterszene auch sehr gut gefallen. Ich bin davon ausgegangen, dass der Tod sich vielleicht überlegt, ob er nicht gleich beide mitnehmen soll? Das Tüpfelchen auf dem I ist natürlich der Pfarrer, der oberhalb dieser Szene hockt und geistlichen Beistand leistet :wink:.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Antworten

Zurück zu „Reiseberichte“