Güntershausen im Gästezimmer

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#176

Beitrag von Frank K »

Servus, Ulf,

beim Begrasen hab ruhig Mut zum Ungleichmäßigen. Einfach den Leim nur in mehr oder weniger großen Tropfen und Flecken auf die Fläche aufbringen und dann bleiben nach dem Absaugen ein paar erdbraune Lücken zurück. Längeres Gras (5 mm) ergibt so Büschel. Probiere es ggf. vorher mit einem Probestück aus. :wink:

Das, was Du bislang von Deinem Bauernhof zeigst, schaut schon mal sehr gut aus. :gfm:

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#177

Beitrag von Ulf_B »

Hi Frank,

Danke für die Hinweise. Ich bin aber noch dabei meinen Ausrüstungsstand auf ein arbeitsfähiges Niveau zu bringen.
Deine Hinweise werde ich dann aber sehr ernst nehmen wenn ich nicht mehr nur "Fellklumpen" produziere :fool:
(Die Kinder lieben die Blitze die ich aktuell reproduzierbar (und sicher) Produzieren kann :fool: :pflaster: :fool: )

Viele Grüße

Ulf


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#178

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Heute erreichte ein dringende Güterzug aus Mühlental (https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... b#p2073628) den Güntersbacher Anschlusspunkt in Skt. Sabrina:

Bild

Neben einer in Güntersbach erwarteten Lieferung Unterkarolsdorfer Nougats aus Grainitz waren drei Selbstentladewagen für eine in Mühlental dringend erwartete Lieferung Kupfererz im Verband.
Diese wurden in Skt. Sabrina vom Zug getrennt und die 218 setzte ihre Fahrt mit verminderter Last fort:

Bild

Sobald der Gleisabschnitt frei war wurden diese von einer V60 die leichte Steigung und vorbei an weißen Hängen zum Gleisanschluss des Bergwerks hinauf geschoben:

Bild

Umgehend wurde das Kupfererz verladen und die V60 konnte die Wagons gleich wieder mitnehmen.

Bild

Da die 218 bereits einen anderen Fahrauftrag hatte, kam eine V200 aus Mühlental geeilt um die dringende Fracht abzuhohlen.

Bild

Hoffendlich konnte die Fracht rechtzeitig das Ziel erreichen ohne das es zu Produktionsausfällen gekommen ist.

Viele Grüße

Ulf

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#179

Beitrag von Schwellenzähler »

Hallo Ulf :D

Die Fuhre ist pünklich in Mühlental angekommen :clap: :clap: :clap: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 1#p2074769

Bild

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#180

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Meine Grasexperimente haben erste Erfolge zu verzeichnen.
Ein Glück ist bei der MoBa ja der Weg das Ziel :-)

Da eins der bekannten Top Produkte (die bestimmt ihr Geld wert sind) aktuell nicht in mein Bastelbudget passen und ich auch gerne aus wenig viel mache, gab es einen Selbstbau bzw. ein Prototyp der dann weiter verbessert wurde.
Hier meine verwendeten Materialien:

Bild

Es handelt sich dabei um ein Stück HT-Rohr, eine ausrangierte Gefrierdose (hatten Kinder mit Sand zerkratzt, welch ein Glück für mich :fool: ), ein Step-Up Hochspannungsgenerator (negative ion generator), ein Stück Kupferblech, ein kaputtes Metallsieb und ein HT-Stopfen, sowie ein 3D gedruckter Deckel und Kleinteile.
Die Dose hat unten ein Loch bekommen und wurde mit dem Kupferblech und dem HT Deckel verschraubt. Aus dem Deckel der Dose habe ich die Mitte Rausgeschnitten und das zugeschnittene Sieb mit Heißkleber eingeklebt. Dann wurde das Sieb mit einem lösbaren Kabel mit der Kupferplatte verbunden. So kann ich den Betriebsmodi zwischen Gasmaster und Greenkeeper wechseln. An der Straube wurde auf der Unterseite die Elektrik befestigt und der zweite Pol auf eine Bananenbuchse herausgeführt. Schalter und Status LED dran.
Erster kleiner Fauxpas: Wenn man was in ein 3D Druckteil einlötet sollte man für den Schrumpfschlauch nicht mit dem Heißluftföhn auf das Teil ziehlen :shame: :fool: :shame: :

Bild

Zweite größerer Fauxpas: Man sollte einen Step-Up Hochspannungsgenerator und keinen Puls Step-Up Hochspannungsgenerator kaufen :fool: :fool: :fool: . Der erzeugt zwar absolut die lustigeren Blitze, man kann damit einen Gasgrill zünden und viel Spaß bei den Kindern hervorrufen (Mit 60kV an einer 9V Baterie schaft man locker 5cm :pflaster: ), aber es hilft absolut nichts bei der Begrasung von Modelbahnanlagen.

Ok - wurde getauscht - wegen Verfügbarkeit erstmal gegen 7kV. Da V-In bei 12V liegt, wurde die Baterie fluchs gegen 12V VCC per Kabel ausgetauscht.
Hier das fertige erstaunlich ergonomische und robuste Ergebniss:

Bild

und hier erste Ergebnisse der Begrasung:

Erste Einzelbüschel
Bild

Im Vordergrund auf bestehennde Experimente aufgebaute Wiese mit Büscheln, im Hintergrund frische Wiese:
Bild
(die Pferde haben mitlerweile auch einen Zaun bekommen)

Mit etwas Übung wird es sicherlich noch besser, aber ich bin schon recht zufrieden im Vergleich zu meinen vorherigen Ergebnissen.

Viele Grüße

Ulf


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#181

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Am WE habe ich begonnen hinter dem Hof weiter mit der Begrasung zu experimentieren. Dann standen noch einige kleine Verkabelungen und die Überarbeitung einiger Bäume an. Heute habe ich diese dann gepflanzt und weiter dekoriert.
Das resultierende Stillleben habe ich versucht für euch einzufangen.
Inter dem Stall wird normalerweise aller Schrott abgestellt. Hier Teile eines Leiterwagens und ein defektes Holzspeichenrad.

Bild

Die brenneseln sprießen am Bildrand

Bild

Ein paar Birken und Brombergebüsch haben sich angesiedelt

Bild

Wer hat den da alte Stacheldrahtrollen entsorgt :?

Bild

Viele Grüße

Ulf

Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#182

Beitrag von Frank K »

Servus, Ulf,

Deine Grasbüschelversuche sind Dir sehr gut gelungen. Ebenso die Bäume. Auch insgesamt strahlt Dein Hof eine ruhige ländliche Stimmung aus. :gfm:

Bei den Gebäuden würde ich vielleicht noch etwas mehr Patina drauf bringen. Wenn ich so manchen Kleinbauernhof im Realen sehe, geht die Farbe bisweilen fast schon in Richtung Grainitz-Gebäude. Oder ist Dein Bauer so wohlhabend (er vermietet wohl an stadtflüchtende Urlauber), dass er gerade sein Anwesen umfassend saniert hat? :mrgreen:

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#183

Beitrag von Schwellenzähler »

Hallo Ulf :D

Dein Hof und sein Umfeld sind dir hervorragend gelungen und strahlen echte Landatmosphäre aus. Lediglich, und da gebe ich Frank recht, etwas mehr "Ranz" würde dem Gehöft gut zu Gesicht stehen.

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#184

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Danke für eure Nachrichten Frank und Carsten :gfm:.

Nach dem Fotografieren ist mir auch aufgefallen, das gerade auf der Seite links neben dem Tor die Wand noch sehr weiß wirkt. Das hat zum Teil etwas mit der Beleuchung beim Fotografieren zu tun. Ich hatte Licht direkt von Hinten auf die Wand gerichtet. Das selbe Phänomen sehe ich auch beim Dach.
Ich werde aber auf jeden Fall noch einmal den Pinsel schwingen und das nacharbeiten.

Viele Grüße

Ulf


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#185

Beitrag von Ulf_B »

Hi

Da musste ich doch trotz des schönen Wetters gleich mal kurz bei der MoBa vorbei schauen und etwas mehr Patina auftragen und bei Tageslich Fotografieren:

Bild

Bild

Das Dach sieht auf den Fotos immer noch zu sauber aus, was in natura nicht ganz so ist, aber da wo die Birke an der Scheune steht muss noch etwas Grün drauf.

Viele Grüße

Ulf


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#186

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Am WE haben wir etwas an der Vorderseite des Bauernhofs weiter gemacht.
Dort ist ein kleiner Blumengarten liebevoll von der Hausherrin angelegt entstanden:

Bild

Bild

Dann habe ich noch zwei Kopfweiden die ich vor einiger Zeit gebastelt habe gepflanzt:

Bild

Bild

Viele Grüße

Ulf

Benutzeravatar

cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 601
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 52
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#187

Beitrag von cs67 »

Hallo Ulf,

dein Begrasungsgerät "Marke Eigenbau" ist schon der Hammer.
Gut wenn man sowas kann, da steigen meine technischen Kenntnisse nämlich aus :oops:

Und nicht nur das Gerät an sich, sondern auch die ersten Begrasungsversuche sind dir damit top gelungen.
Die Einzelbüschel auf dem Fels wie auch der Bauernhof wirken sehr stimmig. Schöne Atmosphäre auf dem Hof :gfm:

Mal nochmal zurück zu deiner Felsbautechnik mit Rinde. Du hast geschrieben, dass du die Rinde im Ofen getrocknet hast.
Mich würde noch interessieren bei welcher Temperatur und wie lange ? Denn irgendwie muss man ja auch gefräßigen Parasiten
vorbeugen die sich ansonsten an der Bahn zu schaffen machen könnten :lol:
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#188

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Christoph,

Danke für das Lob - was man in dem Forum nicht sieht sind die Fehlversuche und Übungsplatten :fool: .
Auch die Kinder sind ganz wild beim Begrasen mitmachen zu können.

Vor dem trocknen im Ofen hatte ich das Material schon in dem Carport und der Werkstatt (draußen) vorgetrocknet.
Der Backofen war dann hauptsächlich noch zum desinfizieren gedacht.
Da eigendlich alles heimische Viehzeugs soweit ich weiß bei 60°C abgetötet werden sollte habe ich um auf Nummer sicher zu gehen bei 100°C eine 1/2 Stunde+ lang gebacken. Die Zeit habe ich gewählt damit alles gut durcherhizt wird. Da bei 100°C alles was Wasser enthält ziehmlich alt aussieht bin ich mir recht sicher das da nichts überlebt was nicht auch anders an die Anlage kommt.
Die Rinde müffelt gerne bei dieser Behandlung gehöhrig. Also gut lüften um die MoBa akzeptanz zuhause nicht zu gefährden.

Btw. Die Trocknung von handelsüblichen Vollholz (KVH) erfolgt üblicherweise mit weniger Temperatur und langsamer. Das Ziel ist es hier unter 20% Restfeuchte zu kommen. Da ist dann alles was nahhaft für die Schädlinge ist zerstört. So macht man das heute z.B. auch für Dachlatten etc. Eine extra Behandlung macht man da heute nicht mehr (Impregniertes Holz = Sondermüll). Lediglich z.B. bei Palleten für den Exporthandel werden diese noch in einem Autoklaven gebacken. Bei dem typischen Sperrholzplatten einer MoBa sind Holzschädlinge sowieso verlohren, das essen die nicht.

Schimmel und Mose sollten aber mit dieser Behandlung keine Chance haben. Ersteres holt man sich viel eher durch zu lange Trocknungszeiten und andere Materialien denke ich.

Viele Grüße

Ulf


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#189

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Auf der anderen Seite des Haupttors zum Bauernhof haben wir eine Ziegelsteinmauer gebaut (von der Rückseite weiß verputzt).
Zum Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit ist diese mit Dachziegeln abgedeckt.
Daran rankt etwas Wein und davor hat die Bauersfrau einige Mohnblumen und Tulpen gepflanzt.

Bild

Viele Grüße

Ulf

Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#190

Beitrag von Frank K »

Servus, Ulf,

mei, schaut das idyllisch aus - :gfm: !

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#191

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Die letzten Tage habe ich mal wieder etwas anderes als Blumen Pflanzen gemacht.
Aus diversen Gleismaterialresten die ich noch etwas ergänzt habe mit neuem Roco Material ergänzt habe, haben wir einen 4 Gleisigen Schattenbahnhof unterhalb von Skt. Sabrina gebaut 8) .

Dieser soll unr in eine Richtung befahren werden und beginnt unter der Gleiswendel hinter dem Schornstein aus (den besseren) Roco Bettungsgleis Weichen:

Bild

In den Kurven habe ich den Gleismittenabstand auf 50mm reduziert, so das 4 Gleise anstatt 3 Gleise Platz finden.

Bild

Ganz hinten habe ich alte Roco Geoline geraden aus einem Startset und geerbten Material verbaut. Davor kommt dann Piko A Gleis auf Kork und zwei Gleise mit Roco Line Gleisen.

Bild

In der Ausfahrt werden die Gleise in den Kurven wieder auf den "Norm" Abstand aufgeweitet und über ältere Roco Bettungsgleis Weichen wieder zusammengeführt (die Kabel an dem Rückmelder müssen noch etwas sortiert werden, aber da ich verdeckt arbeiten musste war das etwas hakelig :roll: ):

Bild

Um in den SBF zu kommen durchfährt man den bisherigen unteren SBF incl. der Kehrschleife und dann anstatt durch die Wendel nach Skt. Sabrina in diesen SBF. Ist man durch kommt man an der Kehrschleife wieder in der richtigen Richtung raus bzw. kann ultimo verdeckt im Kreis fahren, weshalb er bei mir auch den inofizellen Namen "Speicherring" bzw. "Ringbeschleuniger" trägt :fool: .
Die Rückmelder habe ich so eingebaut das die Gleise als Aufstellgleis mit 3x3 und 1x2 Abschnitten betrieben werden können, wenn ich mich mal dem Thema Automatikbetrieb widme.

Erste Probefahrten haben bereits stattgefunden und bis auf zwei bekannte Problemzüge können alle den SB auch mit 1:87 Personenanhängern gut durchfahren.

Viele Grüße

Ulf
Zuletzt geändert von Ulf_B am Fr 21. Feb 2020, 10:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

hohash
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#192

Beitrag von hohash »

Moin Ulf,

deine Detailarbeiten und auch die Begrasung sind einfach nur fantastisch geworden. Und dein Eigenbaubegraser gefällt mir! Das selbst die kleinste Anlage einen Schattenbahnhof vertragen kann, hab ich auch gerade selber feststellen dürfen …

Bis demnächst...
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659


Bluffi
InterRegio (IR)
Beiträge: 145
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 13:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Dresden
Alter: 57

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#193

Beitrag von Bluffi »

Gruß Ulf

...da kann ich dem Andreas nur Recht geben - der Begraser ist dir richtig gut gelungen!
Und bei dem Ergebnis kann man solch "kleine Mißgeschicke" auch getrost in den Skat drücken...

Das Resultat - sprich die 'grüne Wiese' - entschädigt auf jeden Fall deinen betriebenen Aufwand. Sieht mega toll aus!! 😊👍👍

Ich hab's mir "für später" abgespeichert, da meine MoBa-Saison durch mehrfachen krankheitsbedingten Ausfall irgendwie nicht in's "rollen" kommt....🙄😟
Gruß Ulf


Ein Volk, was den Wohlstand mehr schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren -
zuerst die Freiheit und dann auch den Wohlstand.
Olov Palme
Sollte Jemand nicht mit meiner Grammatik klarkommen - ich schreibe noch alt-ostdeutsch...

Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#194

Beitrag von Frank K »

Servus, Ulf,

die Erfahrung sagt, Schattenbahnhofgleise kann man nie genug haben. Die werden oft schneller voll, als man beim Bauen gedacht hatte. :fool:

Da wünsche ich Dir erfolgreiche Fahrtests, so dass der neue SBF bald in den Regelbetrieb gehen kann. :D :D :D

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#195

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Vielen Dank für eure Nachrichten Andreas, Ulf und Frank.
Ich bin auch fleißig am weiter gestallten (siehe Unten).

Trotz weiterer Gleise werde ich mich vermutlich demnächst von zwei US Zügen trennen, die Probleme mit meinen Steigungen bzw. zu leicht und sehr kippelig sind haben und eigentlich auch nicht wirklich auf meine Anlage gehören. Da will ich mir aber vorher noch mal Zeit für eine Inspektion nehmen, wann das wohl sein wird :roll: .

Kommen wir zu Bastelleien des WE: Zuerst wurden fleißig Roden gepflanzt, da vor dieses Beet gleich ein Baum gepflanzt wird:

Bild

Dann gab es einen kleinen Steg zu bauen. Dazu habe ich Streichhölzer verwendet, diese zurechtgeschnitten und verklebt:

Bild
Bild

Nach einem Anstrich mit Braun und Grün (Moos und Algen) hier im eingebauten Zustand:

Bild

Auf der linken Seite eine selbstgebaute Trauerweide, die mein erstes Experiment mit einem Drahtbaum ist.
Geht sicher mit noch mehr Übung und weiteren Recherchen zu Techniken im Fundus des Forums und dem WWW noch besser, für den Augenblick bin ich aber ganz zufrieden.

Einen schönen Wochenstart

Ulf


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#196

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Mitlerweile haben sich auch einige wilde Tiere am Bauernhof angesiedelt: Auf dem Dach hat ein Storchenpärchen Junge bekommen - Papa bewacht das Junge ...

Bild

... während Mama auf der Suche nach Futter ist. (Aufgepasst ihr zwei Frösche!!!)

Bild

Hier ist ein Erdhörnchen versteckt :D

Bild

Die Schlange wärmt sich auf den Felsen

Bild

Viele Grüße

Ulf

Benutzeravatar

hohash
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#197

Beitrag von hohash »

Moin Ulf! Als erstes möchte ich mich bei dir entschuldigen... weil ich mich erneut wiederhole! Deine Art zu basteln ist toll! Die Details mit den Tieren sind das i-Tüpfelchen. Die Schlange auf dem Felsen sieht sehr realistisch aus. Und selbst die Frösche sind erkennbar.
:gfm:

Und auch viel Glück bei der Fehlersuche bei den US-Zügen...
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659


Threadersteller
Ulf_B
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Güntershausen im Gästezimmer

#198

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin,

Dieses Rentner-Pärchen genießt gerade die Idylle und den Ausblick

Bild

(gerade noch auf eine Bastelunterlage aber bald ins Aurianental :mad: )

Bild

Viele Grüße

Ulf

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“