Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#1

Beitrag von Reinhard Heckmann »

Hallo Stummies,

ich habe kürzlich meine Zentralen von Lenz LZV100 auf Lenz LZV200 gewechselt. Leider habe ich seid dem ein Problem mit dem Programmieren auf dem Programmiergleis.

Beim Lesen der Lokadresse und anderer CV´s erscheint immer die Fehlermeldung "Error 2".

Dies bedeutet laut Handbuch:

Beim Programmieren oder Auslesen eines Empfängers wurde keine Information gefunden, d.h. der Empfänger wurde möglicherweise nicht richtig an den Programmierausgang der Zentrale LZ100/LZV100 angeschlossen (z.B. steht die Digitallokomotive nicht richtig auf dem Programmiergleis).

Ich benutzte überwiegend Lenz Decoder. Die Fehlermeldung erscheint aber auch bei Lokdecodern anderer Hersteller. Das Programmiergleis ist direkt mit P und Q der Zentrale verbunden. Kontaktprobleme der Lok kann ich ausschließen.


Hat jemand diesen Fehler bei der LZV200 auch schon festgestellt und einen Tipp für die Beseitigung?

vielen Grüße Dank aus Igling

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560


Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 17:19

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#2

Beitrag von Vorreiter »

Hallo!
Du mußt strukturiert vorgehen.
Stell mal eine andere Lok auf Deine Versuchsanordnung, gehts da?
Sind die Decoder auf ein anderes Format eingestellt?
[Motorola, DCC]
Simmen die Anzahl der Fahrstufen?
MfG
PS Mal die elektrische Last erhöhen, d. h. einen Verbraucher parallel zum Gleis oder eine zweite Lok,
gehts da?


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#3

Beitrag von Reinhard Heckmann »

Vorreiter hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:28
Hallo!
Du mußt strukturiert vorgehen.
Stell mal eine andere Lok auf Deine Versuchsanordnung, gehts da?
Sind die Decoder auf ein anderes Format eingestellt?
[Motorola, DCC]
Simmen die Anzahl der Fahrstufen?
MfG
PS Mal die elektrische Last erhöhen, d. h. einen Verbraucher parallel zum Gleis oder eine zweite Lok,
gehts da?
Leider alles schon probiert.

Da selbst eine Lenz Köf sich nicht programmieren lässt, werde ich LZV 200 und die Köf wohl zum Lenz Service einsenden müssen. Misstrauisch mach mich allerdings, dass der ERROR 2 auch bei 3 anderen LZV 200 beim Programmierausgang auftritt. :(

Viele Grüße aus Igling

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560


Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 565
Registriert: So 13. Mai 2018, 20:15
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Lenz / Rocrail
Gleise: Edelstahl
Wohnort: GL
Alter: 69
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#4

Beitrag von Pirat-Kapitan »

moin Reinhard,
hast Du mal einen Vorwiderstand ca. 45 Ohm / 2 Watt in die Programmierleitung eingeschleift?

Schöne Grüße
Johannes
Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


hmarx
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200, ModellStw
Gleise: RocoLine o.B.
Wohnort: Windeck
Alter: 68

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#5

Beitrag von hmarx »

Hallo Reinhard,

ich hatte schon mit LZV100 das Problem, dass ich Lokomotiven, die einwandfrei ohne Kontaktprobleme liefen, auf dem Programmiergleis mit großen Schwierigkeiten richtig lesen/programmieren konnte. Sehr oft erschien Error 2. Ein Lenz Mitarbeiter auf einer Messe sagte mir, es müsse wohl an Kontaktproblemen auf dem Programmiergleis liegen. Dann habe ich das Programmiergleis intensiv gereinigt und seitdem beschwere ich die Lokomotive auf dem Prrogrammiergleis mit einem kleinen 100 g Hammer! Seitdem taucht Error 2 nur ganz selten auf. Ich habe auch auf LZV200 gewechselt und keine Probleme. Da du dieses Problem immer hast, prüfe die Verdrahtung auf den Stecker RSPQ an der LZV200. Ist das Programmiergleis korrekt an PQ angeschlossen? Ich nehme an, dass du an den Stecker RSPQ der LZV200 neu verdrahtest hast.
Ich habe inzwischen ein Stück Streckengleis als Programmiergleis mit einem 2-poligen Umschalter angeschlossen. Das ist sehr komfortabel, da die Lokomotive zum Auslesen/Programmieren auf dem Gleis bleibt.


hmarx
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200, ModellStw
Gleise: RocoLine o.B.
Wohnort: Windeck
Alter: 68

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#6

Beitrag von hmarx »

Hallo Reinhard,

zusätzlich habe ich mal die Spannung am Programmiergleis mit Lokomotive gemessen.
Ich messe mit einem Digitalvoltmeter ca. 8 mV AC und beim Auslesen ca. 10 V AC.


Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 17:19

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#7

Beitrag von Vorreiter »

Hallo!
Der gute Kontakt des Triebfahrzeuges zum Gleis ist entscheident.
Das bedeutet auch ein neues Fahrzeug erst einmal "blank" zu fahren
wegen der Brünierung.
Am besten ist langer Betrieb auf einem Oval; z. B. eine Nacht wenn man da schläft.
[ist halt meine Erfahrung]
Weiteres sind diese Pufferkondensatoren; dieselben haben zwei Zustände ent-oder geladen.
Also den Puffer des Fahrzeuges aufladen. Das geht sinniger Weise nur auf einem bestromten
Gleis; meist ist das Programmiergleis stromlos vor den Programmier- oder Auslesevorgang.
Jedoch geht es immer noch nicht oder nur einmal den Pufferkondensator entladen durch
stromlos schalten des Fahrzeuges.
MfG


walther matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 07:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LZV200 /LZV100 / CanDigital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Melle
Alter: 62
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#8

Beitrag von walther matthias »

Moin,Moin
Ich habe das Problem auch mit der neuen LZV200, das muss aber an der LZV200 liegen.
Ich habe die LZV100 und 200 nebeneinander stehen, beide mit exakt gleicher Stromversorgung und eine Lok auf dem Programiergleis, bei der LZV200 habe ich immer Error2 bzw. Decoder wird nicht erkannt, wenn ich den Stecker des Programiergleises einfach umsteckte in die LZV100 kommen keine Fehlermeldungen, also es bleibt alles exakt gleich, ich stecke nur den Stecker um :(
Mit dem PC Programm von Lenz kann ich Decoder mit der LZV100 komplett auslesen, mit der LZV200 sofort Lesefehler.
Beide Zentralen sind per LAN am PC angeschlossen und funktionieren mit TrainController oder iTrain ohne Fehler.



Gruß Walther


Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 17:19

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#9

Beitrag von Vorreiter »

Hallo!
Lenz ist nun nicht die "Korophähe" der Digitaltechnik; das waren sie mal, aber seit der Größe O
gings mit der Elekronik nicht weiter.
Vielleicht sollte man mal eine andere Zentrale nutzen, denke beispielsqweise an die Intellibox.
MfG


drum58
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200/LH101
Gleise: Roco Line + Piko A
Wohnort: Moos-Bankholzen
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#10

Beitrag von drum58 »

Vorreiter hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 10:34
Lenz ist nun nicht die "Korophähe" der Digitaltechnik; das waren sie mal, aber seit der Größe O gings mit der Elekronik nicht weiter.
Vielleicht sollte man mal eine andere Zentrale nutzen, denke beispielsqweise an die Intellibox.
Hallo,

was soll jetzt das Lenz-Bashing? Ja, sie haben sich mehr mit Spur 0 als mit Digital beschäftigt, das ist aber kein Grund das System an sich schlecht zu reden. Ich habe auch sowohl die LZV 200 als auch die LZV 100 im Einsatz (eine zum Fahren, die andere zum Melden und Schalten) und keine Probleme damit.
Allerdings nutze ich beide nicht zum Programmieren auf dem Programmiergleis, so dass ich den Fehler nur aus meinen Anfängen mit der LZV 100 und bestimmten Funktionsdecodern (von Tams) kenne. Ich programmiere inzwischen mit dem MXULFA von ZIMO (und auch da sind die Tams schwierig, aber beherrschbar), mit der Zentrale stelle ich nur noch Geschwindigkeit oder Verzögerung per PoM ein.
Hat schon mal jemand mit dem Problem bei Lenz nachgefragt? Mir wurde jedenfalls bei Fragen immer schnell und kompetent geholfen.

Gruß
Werner

edit: Und warum es nun ausgerechnet die Intellibox sein soll verstehe ich auch nicht, die ist auch nicht die aktuellste (was nicht bedeuten soll, dass sie schlecht ist).


Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 17:19

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#11

Beitrag von Vorreiter »

Hallo!
drum58
Habe nichts gegen Lenz - sind mir wurscht.
Gibt ganz andere Decoder.
Die Intellibox gibts vielleicht länger als Lenz,
mehr ist dazu nicht zu sagen.
MfG


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#12

Beitrag von Reinhard Heckmann »

Hallo Stummies,

Danke für die vielen Tipps. Nach Befolgung eurer Hinweise und ausgedehnten Tests hat sich folgendes herausgestellt:

1. Schon bei leichter Verschmutzung von Programmiergleis oder Räder erscheint "ERROR 2".
2. Auch bei intensiver Reinigung (Entfernen der Brünierung auf den Rädern (Glasfaserstift) und extremer Reinigung des Programmiergleises erscheint bei manchen Loks nach wie vor "ERROR 2".
3. Mit kräftigen Druck der Loks auf das Programmiergleis ist teilweise ein Programmieren möglich.
4. Bei der LZV100 ist bei vergleichenden Bedingungen die Fehlermeldung "ERROR 02" seltener.

Ich werde meine LZV200 gegebenenfalls nach den Feiertagen zum Lenz-Service einsenden. Vielleicht hatte meine Zentrale ja eine Macke.

Viele Grüße aus Igling

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560


hmarx
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200, ModellStw
Gleise: RocoLine o.B.
Wohnort: Windeck
Alter: 68

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#13

Beitrag von hmarx »

100 g Hammer auf die Lok legen mit schonender Zwischenlage.
Nicht draufschlagen!!!


drum58
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1622
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200/LH101
Gleise: Roco Line + Piko A
Wohnort: Moos-Bankholzen
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#14

Beitrag von drum58 »

Hallo Reinhard,

nimm doch mal Kontakt zu Lenz auf, vielleicht gibt es noch einen Ansatz ohne gleich einzuschicken.

Gruß
Werner


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#15

Beitrag von Reinhard Heckmann »

drum58 hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 17:30
Hallo Reinhard,

nimm doch mal Kontakt zu Lenz auf, vielleicht gibt es noch einen Ansatz ohne gleich einzuschicken.

Gruß
Werner
ich habe wegen der Probleme mit dem Programmieren auf dem Programmiergleis meine LZV200 zum Lenz-Service geschickt. Trotz netten Kontakt und einigen Telefongesprächen konnte der Lenz-Service meine Probleme mit dem Error 2 beim Programmieren nicht nachvollziehen. Scheinbar verhält sich meine LZV200 in Hessen anders als in Bayern.

Also werde ich zum Programmieren wieder die bewährte LZV100 verwenden.

Viele Grüße aus Igling

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560

Benutzeravatar

hermigua
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Fr 17. Jan 2020, 09:10
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital plus
Gleise: Lenz/Peco
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#16

Beitrag von hermigua »

Ich habe mit meiner LZV 200 genau das gleiche Problem, und das bei Fabrikneuen C-Gleisen. :evil:

Hatte schon jemand den Vorschlag von Johannes mit dem Vorwiderstand von ca. 45 Ohm verwirklicht? Dazu wurde auch bei den ESU-FAQ im Zusammenhang mit den Lenz-Zentralen geraten...

VG
Eddie
Flexibel, aber Hauptsache mit ***Sound***: Halb-Null und Voll-Null uffm Teppich im cremigen Stil der 70er


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#17

Beitrag von Reinhard Heckmann »

hermigua hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 12:50
Ich habe mit meiner LZV 200 genau das gleiche Problem, und das bei Fabrikneuen C-Gleisen. :evil:

Hatte schon jemand den Vorschlag von Johannes mit dem Vorwiderstand von ca. 45 Ohm verwirklicht? Dazu wurde auch bei den ESU-FAQ im Zusammenhang mit den Lenz-Zentralen geraten...

VG
Eddie
Hallo Eddie,

auch das Einschleifen eines Vorwiderstandes war leider erfolglos. Mit der LZV100 klappt das Programmieren ohne Widerstand.

Viele Grüße aus Igling
Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560

Benutzeravatar

hermigua
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Fr 17. Jan 2020, 09:10
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital plus
Gleise: Lenz/Peco
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#18

Beitrag von hermigua »

Hallo Reinhard,

habe mir jetzt einen entsprechenden Vorwiderstand besorgt und werde es mal ausprobieren. Vermutlich wird es aber auch nicht klappen, daher muss ich immer auf "PoM" zurückgreifen.

VG
Eddie
Flexibel, aber Hauptsache mit ***Sound***: Halb-Null und Voll-Null uffm Teppich im cremigen Stil der 70er

Benutzeravatar

hermigua
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Fr 17. Jan 2020, 09:10
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital plus
Gleise: Lenz/Peco
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#19

Beitrag von hermigua »

Hi,
ja, jetzt ist genau das passiert, was ich befürchtet habe: ich habe eine Lok, von der die Adresse verstellt wurde bzw. die ich nicht mehr weiß. Die Error-Meldung meines LZV200 ist natürlich - trotz Einsatz eines Vorwiderstandes wie hier angeraten - nicht verschwunden, d.h. ich kann die verdammte Lokadresse nicht auslesen. Ich habe schon den Lenz-Service kontaktiert. So macht das keinen Spass.
VG
Flexibel, aber Hauptsache mit ***Sound***: Halb-Null und Voll-Null uffm Teppich im cremigen Stil der 70er


karl-otto
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Dez 2019, 16:12
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#20

Beitrag von karl-otto »

Hallo hermigua,
ich habe parallel zum Programmiergleis eine alte glühbirne mit Stecksockel aus einer alten Lok geschaltet(ca 30 Ohm).Jetzt funktioniert es prima.Immer wenn die Zentrale arbeitet, leuchtet die Glühbirne mit.Vielleicht hilft Dir das weiter.
Gruß K.O


Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 565
Registriert: So 13. Mai 2018, 20:15
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Lenz / Rocrail
Gleise: Edelstahl
Wohnort: GL
Alter: 69
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#21

Beitrag von Pirat-Kapitan »

Moin Eddie,
Soundlok?
Dann dürfte das eingebaute Soundmodul mit den Kondensatoren das Problem sein.
Vermutlich gibt es eine Toleranzbreite beim verfügbaren Programmierstrom und Deine LZV200 liegt näher an der Toleranzgrenze als Deine LZV100.

Ich programmiere in einem solchen Falle (Soundlok) immer mit einem externen Programmer, der ein eigenes Netzteil hat.

Schöne Grüße
Johannes
Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#22

Beitrag von Reinhard Heckmann »

Dann dürfte das eingebaute Soundmodul mit den Kondensatoren das Problem sein.
Vermutlich gibt es eine Toleranzbreite beim verfügbaren Programmierstrom und Deine LZV200 liegt näher an der Toleranzgrenze als Deine LZV100.
Hallo Johannes,

das halte ich für unwahrscheinlich. Der ERR02 kam bei mir bei unterschiedlichen Decodern mit und ohne Sound. Sogar die Lenz HO V36 und Köf konnte ich mit der LZV 200 nicht programmieren. Mit der LZV 100 ist das Programmieren auch in Zusammenarbeit mit dem CV Editor und TrainProgrammer kein Problem.

Das Problem ist m.E. die derzeitige LZV200.

Viele Grüße aus Igling

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560

Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7345
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#23

Beitrag von lokhenry »

Hi,

habe gerade diesen Thread entdeckt und möchte auch mein Leid los werden, das mit Hammer und Gleis blank polieren ist totaler Quatsch, die Lenz LZV 200 hat ein anderes Problem, es kann nicht sein das ich mit der LZV 200 Error habe und wenn ich meine Uralt Zentrale LZ 100 aber mit neuester Software auswechsele, alles normal ist wo die Lok vorher mit der neuen Zentrale Error 2 gemeldet hat, es lässt sich wieder alles normal programmieren, natürlich alles ohne Hammer oder durch beschweren mit einem Amboss :fool:

Mein Problem geht etwas weiter und das ist schon fatal, habe ein ESU Loksound 5 mit dem ESU Lokprogrammer mit neuer
Software bespielt alle Funktionen mit der Lok auf dem Programmer Fahrpult durch probiert, es war alles ok, dann bin ich auf das
Programmiergleis gewechselt, weil ich die Adresse 3 drauf hatte und ich eine Vierstellige Adresse brauche und dann fing die Tragödie
an, die Adresse wurde übernommen aber alle andere Funktionen waren weg inklusive der Neu aufgespielt Sound Software hmhmhmmmm,

Ich habe wieder die Adresse 3 Programmiert und alles ging wieder, also Alles klar CV 17 und CV 18 eingestellt weil die Zentrale das wohl nicht automatisch macht und wieder die vierstellige Adresse in der Lok eingegeben, dasselbe Spiel, nichts geht mehr, ok wieder Adresse 3 und was passiert der Decoder der eigentlich nur auf dem Programmiergleis war lässt sich nicht Programmieren ohne Fehler zu
melden?......

Nach Umbau von ca. 200 Loks und Triebwagen mit Loksound und ca die 400 Loks mit normale Decoder von ESU, D&H und Zimo ist das ein neues Erlebnis, Die letzte Rettung ist meistens mit CV 8 alles auf Werkseinstellungen zurück zu stellen, das wurde zwar angenommen aber nichts genaues Weißman :mad:

Nichts, meine letzte Idee alles mit dem ESU Lokprogrammer neu aufspielen, vielleicht ist da was passiert, aber hier hat der Lokprogrammer den Decoder garnicht mehr erkannt also Exitus.

So was schreckt mich nicht ab?

Also das Gleiche Spiel mit einem zweiten ESU Loksound 4 Decoder durchgespielt und beim Versuch die Lange Adresse drauf zu spielen wieder das gleiche Verhalten, der Decoder ist Tot, ich wiederhole hier, dass die Decoder Neu und nie auf der Fahrschiene der Anlage waren.

Natürlich lässt mich so was keine Ruhe, nach dem Error 2 Problem und dem Software Tot der Decoder habe ich meinen letzten ESU Sound 5 Decoder genommen, ich kann’s nicht lassen, Wieder die Gleiche Loksoftware drauf geladen, mit dem Programmer Fahrpult alles durch probiert die Lok reagiert auch sehr schön, der Sound ist ok die Funktionen gehen gut, das hatten wir schon aaaaaber jetzt habe ich die alte Zentrale LZ 100 mit Software Version 3.6 genommen und siehe da, die Lange Adresse wurde angenommen die Funktionen gehen alle, die Lok aufs Anlagen Gleis aufgesetzt und sie fährt 1 A mit schönen Sound, es ist übrigens eine Neue Lok von RR und es handelt sich hier nur um MTC 21 Decoder die aus meiner Sicht vor der Adress Programmierung einwandfrei funktioniert haben, warum, Ich prüfe genau bevor ich eine Lok bestücke und zwar Grundsätzlich auf dem Decodertester von ESU, ich kann sagen das alle Firmen ohne Ausnahme auch ab und zu einen Neuen Decoder haben der nicht gut oder garnicht geht, aber hier haben wir das Problem einer ausgewachsenen Zentrale die Murks macht. :?

Denn Widerstand für Altdecoder brauchen wir hier nicht mehr und Gleise Polieren und ein Amboss brauchen wir hier auch nicht, es ist schon etwas tiefer und der normale MoBaner wird das nicht lösen können. Ich habe immer eine alte Roco BR 215 die nur zum Test wenn Error kommt zum Vergleich aufgesetzt wird um zu sehen was vorliegt und natürlich sollte das Gleis sauber sein. 8)

Ich habe die Firma Lenz angerufen mein Problem geschildert großes Staunen Aber es wurde sofort reagiert. 8)

Der nette Mitarbeiter von Lenz Sendet mir ein Stick mit neuer Software, was ESU dazu sagt kann ich nicht sagen, die Decoder sehen wie Neu aus und können womöglich wieder instand gesetzt werden aber mit dem ESU Lokprogrammer gehts nicht mehr. :zahnlos:

Was hier noch passiert werde ich berichten :lol:

MoBa Grüße an alle LZV 200 Nutzer und den Gerwichtsheber :fool:

Henry
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF


hmarx
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200, ModellStw
Gleise: RocoLine o.B.
Wohnort: Windeck
Alter: 68

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#24

Beitrag von hmarx »

Hallo Henry,

ich hatte auch das Problem ERR02 mit LZV100. Reinigen des Programmiergleises und Beschweren der Lok hat geholfen.
Später habe ich das Programmiergleis in das Streckengleis eingebaut, 2-polig isoliert und über einen 2-poligen Umschalter angeschlossen.
Damit entfällt das lästige Aufgleisen auf das Programmiergleis und das Programmiergleis im normalen Streckengleis wird regelmäßig befahren.
Nun habe ich auch ein LZV200, aber keine ERR02 Probleme.
Bitte berichte weiter, denn solche Probleme sind ja sehr ärgerlich.

Viele Grüße
Heinz

Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7345
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

Re: Error 2 beim Programmieren mit Lenz LZV 200

#25

Beitrag von lokhenry »

Naja Heinz,

ich habe die LZV 200 als Anlage Zentrale gekauft und deswegen eine meiner zwei LZ 100 verkauft, bedeutet die Anlage ist Betriebsbereit
Und die LZ 100 ist als reine Arbeitsplatz Zentrale gedacht, da ich eigentlich nur die Neue LZV 200 Inbetrieb genommen habe, wollte ich bei dieser Gelegenheit mit den ebenfalls neuen Handregler LH 101 die Sache ausprobieren, ein Fiasko wurde es.

Der LH101 ist auch ein Thema für sich.

Übrigens muss nicht bedeuten das jede LZV 200 Zentrale ein Problem hat, aber halt meine ist nicht ok.

Eine saubere Schiene und jede Lok die ordentlich gewartet ist hat normaler Weise keine Probleme, auch kleine Loks, übrigens können Powerpacks auch Probleme machen, die Lenz Köf II die ich auch besitze ist genau wie jede meiner ESU Loks damit ausgerüstet, auch da streiten die Gelehrten.

Gruß

Henry
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF

Antworten

Zurück zu „Digital“