Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Märklin BR E44 (37440)

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Karl
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 23:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, SW1.81
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Deutschland

Märklin BR E44 (37440)

#1

Beitrag von Udo Karl » Do 15. Nov 2007, 22:01

Hallo,

ich liebäugle mit der o. g. E44 von Märklin. Die Delta-Version 34440 besitze ich schon, mit der ich sehr zufrieden bin. Vom schweren Aufbau und der Zugkraft bin ich begeistert.

Wie sind die Fahreigenschaften der Digital-Version? Sind sie nochmals besser als bei der Delta-Version? Ist der Decoder alzheimerfrei, hat er 28 Fahrstufen und eine Lastregelung?

Wie ist der Sound (nur Tröte)?
Wo kann ich die Lok günstig beziehen?

P.S. Es handelt sich nicht um die Kompakt-Sinus-Version.
Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 44 Loks (überwiegend Märklin), 108 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -

Benutzeravatar

KaKi
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 23:02
Wohnort: 24568 KaKi

Re: Märklin BR E44 (37440)

#2

Beitrag von KaKi » Do 15. Nov 2007, 22:10

Hallo Udo,
ich kann die Lok nur empfehlen - wenn Du von der DELTA-Version schon begeistert bist,
dann wirst Du es von der "großen Schwester" auch sein.

Die Fahreigenschaften sind super, der Decoder ist lastgeregelt und alzheimerfrei.
Gelegentlich wird die Lok in der Bucht angeboten - bei einem Händler habe ich sie
schon lange nicht mehr gesehen...

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar

Rirarunkel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1685
Registriert: Di 26. Apr 2005, 23:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021
Gleise: K
Wohnort: Rhein - Main
Alter: 47

#3

Beitrag von Rirarunkel » Fr 16. Nov 2007, 00:22

Hallo Udo,

da kann ich dir nur zustimmen.

Von der BR E44 habe ich beide und muß sagen das es die einzige Lok ist, bei der ich lieber mit der delta version fahre!!

Die Fahreigenschaften sind super!! Beschleunigung, satter geradeaus lauf und super schöner auslauf. Einfach perfekt!!

Grüße
Caren
Märklin Triebfahrzeuge, "Digitaler analogbetrieb" mit vollautomatischen Blockstellen. Nur "Paradestrecken", Landschaft und Schattenbahnhöfe. Kein BW, kein Bahnhof, keine direkte Steuerung. Nebenbahn mit 6021 gesteuert. KEIN Sound!

Benutzeravatar

Knickrahmenbewunderer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 372
Registriert: So 5. Mär 2006, 09:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams + PC + SW
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: nrw

E44, 144

#4

Beitrag von Knickrahmenbewunderer » Fr 16. Nov 2007, 06:44

Hallo Udo,

ich habe die 37440 ( E44 ) und die 39440 (144 ).

Die Fahreigenschaften der 37440 sind ausgezeichnet.

Die 39440 hat neben den bekannten Problemen eine ausgesprochen schlechte Stromabnahme, die auch durch eine Nachbesserung bei Märklin nicht behoben wurde.
Einen zweiten Versuch werde ich wagen, wenn M. sich in der Lage sieht
auch das bekannte Problem zu beheben.

Die 37440 kann ich nur uneingeschränkt empfehlen.

Wolfgang


Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10415
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

#5

Beitrag von Muenchner Kindl » Fr 16. Nov 2007, 06:49

Moin,

ich habe die mfx-Kruecke, die ja bis auf den Motor und Decoder baugleich sein sollte. Wenn mich nicht alles taeuscht, dann konnte man bei der "Vorgaengerversion" sogar den Zugschluss separat schalten... OK, nach dem Decodertausch kann ich das auch 8) .

Vom Gehaeuse her eine der schoensten Loks, schade ist nur, dass der Fuehrerstand nicht nachgebildet ist und man durch eines der Maschinenraumfenster den Decoder sieht.

Trotzdem: Kaufen ;)

Benutzeravatar

Bubikopf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1887
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 06:35
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CSr
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin BR E44 (37440)

#6

Beitrag von Bubikopf » Fr 16. Nov 2007, 10:38

Udo Karl hat geschrieben:Hallo,

ich liebäugle mit der o. g. E44 von Märklin. Die Delta-Version 34440 besitze ich schon, mit der ich sehr zufrieden bin. Vom schweren Aufbau und der Zugkraft bin ich begeistert.

Wie sind die Fahreigenschaften der Digital-Version? Sind sie nochmals besser als bei der Delta-Version? Ist der Decoder alzheimerfrei, hat er 28 Fahrstufen und eine Lastregelung?

Wie ist der Sound (nur Tröte)?
Wo kann ich die Lok günstig beziehen?

P.S. Es handelt sich nicht um die Kompakt-Sinus-Version.
Hallo Udo,
ich habe meiner 34440 einen ESU mfx-Decoder spendiert. Auch hat sie schaltbaren Zugschluss bekommen. Seit der Umrüstung eine meiner Lieblingsloks was die Fahreigenschaften betrifft.

viele Grüße
Uwe
„Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt — er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.“
Henry Ford, ein außergewöhnlicher Manager, Geschäftsmann und Erfinder, 1863 - 1947

Benutzeravatar

ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1258
Registriert: So 1. Mai 2005, 16:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: bei Koblenz
Kontaktdaten:
Deutschland

#7

Beitrag von ccs800 » Fr 16. Nov 2007, 10:46

Hallo Udo!

Ich habe auch eine 37440 und finde die Lok einfach super!
Verbaut ist eine Variante des 60901-Mäuseklavierdekoder. Die Fahreigenschaften sind super.
Zusätzlich hat die Lok einzeln abschaltbare Stirnbeleuchtungen und eine recht nett klingende Tröte.

Pass aber auf, dass du eine mit gerade sitzendem Gehäuse erwischt. Bei meiner sitztes etwas seitlich geneigt auf dem Fahrwerk. Was aber kaum stört.

@Thomas:
Die haben an der 39440 einiges mehr geändert, weil die Konstruktion der 37440 zu aufwändig war. Ich hatte mal nachgezählt, ich meine in der 37440 sind 7 oder 8 Platinen drin inkl. Dekoder.

Gruß Christopher :)
Bild
Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!

Modellbahnwebseite (wieder online!): http://dampfradioforum.de/modellbahn/index.htm


Stocki
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 15:33
Wohnort: München

#8

Beitrag von Stocki » Fr 16. Nov 2007, 15:10

Wenn es nicht unbedingt Märklin sein muß empfehle ich persönlich die 144 von Roco in Wechselstrom (69614). Super Fahreigenschaften, fährt so gut wie lautlos und ist trotz Kunststoffgehäuse schwer genug für Personenzüge mit 5 Silberlingen auf 3,5% Steigung ohne Schleuderneigung. Ich kenne die Fahreigenschaften des Märklinmodells nicht, aber als Alternative sollte man das Roco Modell zumindest mal in Erwägung ziehen. Das Äußere gefällt mir bei der Roco halt besser (ohne Nieten zu zählen :lol: )

Viel Spaß mit der 144, von wem auch immer :P
Stocki

Benutzeravatar

Hutze 61
InterCity (IC)
Beiträge: 823
Registriert: So 21. Jan 2007, 13:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams/WDP2009.2
Gleise: K-Gleise
Alter: 56

#9

Beitrag von Hutze 61 » Fr 16. Nov 2007, 15:20

Ich habe die 37er Variante zu einem guten Preis verkauft, da die Vmax optisch sowie mit Fleischmann Tachowagen bei knappen 72 auf gerader Stracke lag. Märklin sagte bei der Rklamation, alles sei bestens...

Ansonsten lief die Lok tadelos, das super Finish kennst Du ja schon.

Die 39er Variante: Lass die Finger davon, ich ärgere mich aus bekannten Gründen ständig und werde den Tipp mit der Rocoversion überdenken.

Gruß Axel

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

#10

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Fr 16. Nov 2007, 15:55

Hutze 61 hat geschrieben:Ich habe die 37er Variante zu einem guten Preis verkauft, da die Vmax optisch sowie mit Fleischmann Tachowagen bei knappen 72 auf gerader Stracke lag. Märklin sagte bei der Rklamation, alles sei bestens...

Ansonsten lief die Lok tadelos, das super Finish kennst Du ja schon.

Die 39er Variante: Lass die Finger davon, ich ärgere mich aus bekannten Gründen ständig und werde den Tipp mit der Rocoversion überdenken.

Gruß Axel
Hallo Axel

ich bin erstaunt das du dich über soetwas ärgerst bei mir ist das meist andersherum :!: :wink:

Gestern habe meine 39050 und den Merkur-Zug bei meinem Händler abgeholt.
Die Lok eine halbe Stunde vorwärts und dann eine halbe Stunde rückwärts laufen lassen (auf dem Rollenprüfstand) und dann auf die Testanlage,denn Merkur und meine 2 Fleischmann-Tachowagen noch angehängt und dann 1 Stunde fahren lassen (FS 14).
Vmax. 202,5 km/h

Für mich ein guter Wert :!:
Und das ohne irgend einen Wert verändert zu haben.

MfG von Uwe dem Oegerjung
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Marky
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4698
Registriert: Sa 6. Aug 2005, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams mit TC Gold 8.0
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Westerwald

#11

Beitrag von Marky » Fr 16. Nov 2007, 21:30

Uwe der Oegerjung hat geschrieben:
Hutze 61 hat geschrieben:Ich habe die 37er Variante zu einem guten Preis verkauft, da die Vmax optisch sowie mit Fleischmann Tachowagen bei knappen 72 auf gerader Stracke lag. Märklin sagte bei der Rklamation, alles sei bestens...

Ansonsten lief die Lok tadelos, das super Finish kennst Du ja schon.


Gruß Axel
Hallo Axel

ich bin erstaunt das du dich über soetwas ärgerst bei mir ist das meist andersherum :!: :wink:

Hi Uwe,

dto. :wink:

Gruß Markus
Loks und Wagen der Epochen I-III, meißt von Märklin, C-Gleis-Anlage ca. 16 qm
PC gesteuert mit TC Gold 8.0 F5, Tams-MC 1.4.8, Booster B5 von Gerd Boll
Lenz LS 150 WD, Tams S-88 Rückmelder

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

#12

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Sa 17. Nov 2007, 15:49

Marky hat geschrieben:
Uwe der Oegerjung hat geschrieben:
Hutze 61 hat geschrieben:Ich habe die 37er Variante zu einem guten Preis verkauft, da die Vmax optisch sowie mit Fleischmann Tachowagen bei knappen 72 auf gerader Stracke lag. Märklin sagte bei der Rklamation, alles sei bestens...

Ansonsten lief die Lok tadelos, das super Finish kennst Du ja schon.


Gruß Axel
Hallo Axel

ich bin erstaunt das du dich über soetwas ärgerst bei mir ist das meist andersherum :!: :wink:

Hi Uwe,

dto. :wink:

Gruß Markus
Hallo Markus

Wenn ich mich richtig erinnere schaft meine 39160 (42.90) mit minimaler Vmax. und maximaler Anfahrverzögerung sie immer noch 140 km/h.

MfG von Uwe dem Oegerjung

PS:Deshalb werden bald aus meinen Märklin-Digitalloks die 60902 getauscht gegen Lopi DCC V 3.0
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Marky
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4698
Registriert: Sa 6. Aug 2005, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams mit TC Gold 8.0
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Westerwald

#13

Beitrag von Marky » Sa 17. Nov 2007, 17:31

Uwe der Oegerjung hat geschrieben:
Hallo Markus

Wenn ich mich richtig erinnere schaft meine 39160 (42.90) mit minimaler Vmax. und maximaler Anfahrverzögerung sie immer noch 140 km/h.

MfG von Uwe dem Oegerjung

PS:Deshalb werden bald aus meinen Märklin-Digitalloks die 60902 getauscht gegen Lopi DCC V 3.0

Hallo Uwe,

meine vielen 60902 habe ich bis auf wenige schon ausgetauscht.Bei manchen müssen die aus bekannten Gründen drinnen bleiben.

Bist Du sicher mit Deiner FC ? Meine läuft so ca. 105 km/h. Kann aber sein, daß das auch an den verwendeten Boostern liegt.

Gruß Markus
Loks und Wagen der Epochen I-III, meißt von Märklin, C-Gleis-Anlage ca. 16 qm
PC gesteuert mit TC Gold 8.0 F5, Tams-MC 1.4.8, Booster B5 von Gerd Boll
Lenz LS 150 WD, Tams S-88 Rückmelder

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

#14

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Sa 17. Nov 2007, 17:40

Marky hat geschrieben:

Hallo Uwe,

meine vielen 60902 habe ich bis auf wenige schon ausgetauscht.Bei manchen müssen die aus bekannten Gründen drinnen bleiben.

Bist Du sicher mit Deiner FC ? Meine läuft so ca. 105 km/h. Kann aber sein, daß das auch an den verwendeten Boostern liegt.

Gruß Markus
Hallo Markus

Ich muss nachher mal schauen wie viele 60902 es noch sind :?: :roll:

Morgen gibt es dann die richtige Anzahl :!:

MfG von Uwe dem Oegerjung
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

#15

Beitrag von Uwe der Oegerjung » So 18. Nov 2007, 15:52

Uwe der Oegerjung hat geschrieben:
Marky hat geschrieben:

Hallo Uwe,

meine vielen 60902 habe ich bis auf wenige schon ausgetauscht.Bei manchen müssen die aus bekannten Gründen drinnen bleiben.

Bist Du sicher mit Deiner FC ? Meine läuft so ca. 105 km/h. Kann aber sein, daß das auch an den verwendeten Boostern liegt.

Gruß Markus
Hallo Markus

Ich muss nachher mal schauen wie viele 60902 es noch sind :?: :roll:

Morgen gibt es dann die richtige Anzahl :!:

MfG von Uwe dem Oegerjung

Hallo Markus

Mein Vater und ich haben 527 TFZ´s(17.11.07),davon sind 392 digital, von M* haben wir 247 (242 digital) und davon waren 66 mit originalen M* Decodern beim kauf ausgestattet!
Heute sind nur noch 32 TFZ´s mit denen im Betrieb unterwegs.

MfG von Uwe dem Oegerjung
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Marky
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4698
Registriert: Sa 6. Aug 2005, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams mit TC Gold 8.0
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Westerwald

#16

Beitrag von Marky » So 18. Nov 2007, 16:14

Uwe der Oegerjung hat geschrieben:

Hallo Markus

Mein Vater und ich haben 527 TFZ´s(17.11.07),davon sind 392 digital, von M* haben wir 247 (242 digital) und davon waren 66 mit originalen M* Decodern beim kauf ausgestattet!
Heute sind nur noch 32 TFZ´s mit denen im Betrieb unterwegs.

MfG von Uwe dem Oegerjung

Hi Uwe,


527 Stück :shock: 8) Da kann ich nicht mithalten, weiß aber so schon nicht wohin mit dem ganzen Material :shock: :oops:

Eines kann ich Dir aber (fast)versichern. Wenns soweit ist mit den M-Decodern brauchst Du e... nicht bemühen,da reichen die Abnehmer aus dem Forum :wink:

Schönen Sonntag noch

Markus
Loks und Wagen der Epochen I-III, meißt von Märklin, C-Gleis-Anlage ca. 16 qm
PC gesteuert mit TC Gold 8.0 F5, Tams-MC 1.4.8, Booster B5 von Gerd Boll
Lenz LS 150 WD, Tams S-88 Rückmelder

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

#17

Beitrag von Uwe der Oegerjung » So 18. Nov 2007, 16:24

Hallo Markus

Die M* TFZ´s liegen anteilsmassig noch in führung 43,08% und R. aus H. hat als zweiter 22,66 %.

MfG von Uwe dem Oegerjung

PS: auch dir noch ein schönen Sonntag
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Karl
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 23:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, SW1.81
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Deutschland

37440 knarrzt

#18

Beitrag von Udo Karl » Di 4. Dez 2007, 22:07

Hallo,

habe mir nun die Digitalversion 37440 der BR E44 zugelegt, bin jedoch von den Fahreigenschaften nicht so begeistert.

Speziell beim Langsamfahren knarrzt die Lok in den ersten zwei Fahrstufen vernehmlich. Ist meine Lok ein Ausreißer oder ist das bei allen so?

Meine Delta-Lok 34440 läuft jedenfalls wesentlich sanfter.
Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 44 Loks (überwiegend Märklin), 108 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -

Benutzeravatar

KaKi
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 23:02
Wohnort: 24568 KaKi

#19

Beitrag von KaKi » Di 4. Dez 2007, 23:02

Hallo Udo,

bei meiner 37440 - E44 ist alles in Ordnung.
Die Fahreigenschaften der 37-er Variante sind eindeutig besser, denn ich hatte auch mal beide.
Vielleicht muß Dein Modell ja erst einmal eingefahren werden...

Viele Grüße
Jörg


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8786
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: 37440 knarrzt

#20

Beitrag von SAH » Mi 5. Dez 2007, 13:16

Hallo Udo,
Udo Karl hat geschrieben: habe mir nun die Digitalversion 37440 der BR E44 zugelegt, bin jedoch von den Fahreigenschaften nicht so begeistert.
Speziell beim Langsamfahren knarrzt die Lok in den ersten zwei Fahrstufen vernehmlich. Ist meine Lok ein Ausreißer oder ist das bei allen so?
Meine Delta-Lok 34440 läuft jedenfalls wesentlich sanfter.
so wie es Jörg bereits schreibt: bitte erst mal einfahren und abschmieren.
>=30 minuten bei mittlerer Fahrstufe oder analog Trafomittelstellung.

mfG.
SAH
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

Re: 37440 knarrzt

#21

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Mi 5. Dez 2007, 17:26

Udo Karl hat geschrieben:Hallo,

habe mir nun die Digitalversion 37440 der BR E44 zugelegt, bin jedoch von den Fahreigenschaften nicht so begeistert.

Speziell beim Langsamfahren knarrzt die Lok in den ersten zwei Fahrstufen vernehmlich. Ist meine Lok ein Ausreißer oder ist das bei allen so?

Meine Delta-Lok 34440 läuft jedenfalls wesentlich sanfter.
Moin Udo

Ich habe da mal eine Frage haben die 34440 und 37440 unterschiedliche Betriebsnummern :?: :wink:


MfG von Uwe dem Oegerjung
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Karl
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 23:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, SW1.81
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Deutschland

Re: 37440 knarrzt

#22

Beitrag von Udo Karl » Mi 5. Dez 2007, 20:45

SAH hat geschrieben:Hallo Udo,
Udo Karl hat geschrieben: habe mir nun die Digitalversion 37440 der BR E44 zugelegt, bin jedoch von den Fahreigenschaften nicht so begeistert.
Speziell beim Langsamfahren knarrzt die Lok in den ersten zwei Fahrstufen vernehmlich. Ist meine Lok ein Ausreißer oder ist das bei allen so?
Meine Delta-Lok 34440 läuft jedenfalls wesentlich sanfter.
so wie es Jörg bereits schreibt: bitte erst mal einfahren und abschmieren.
>=30 minuten bei mittlerer Fahrstufe oder analog Trafomittelstellung.

mfG.
SAH
Hallo,

ich hatte die Lok frisch abgeschmiert und einlaufen lassen. Brachte keine Verbesserung. Die Lok knarrt ziemlich laut in FS1 und 2. Hört sich an, als ob die Lastregelung sehr hart eingestellt ist.

Aber an diesem Decoder läßt sich nichts einstellen, ist alles Hardware.
Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 44 Loks (überwiegend Märklin), 108 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


Reinhard Martin
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 3. Mai 2005, 06:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: K-Gleis

#23

Beitrag von Reinhard Martin » Mi 5. Dez 2007, 21:10

Hallo Udo,
bei meiner 37440 ist das auch so, analog läuft die Lok super, digital in den ersten zwei bis drei Fahrstufen mit dem so von dir bezeichneten Knarrzen.
Ich habe die Lok damals nach Märklin geschickt. Die Lok kam zwei Wochen später zurück, einn Zettel lag dabei, "Lok entspricht der Serie" stand drauf.
Eine 37er Lok die analog besser läuft als digital, so sagen die also in Göppingen!!!

Seitdem ist zwischen Märklin und mir ein ziemlich tiefer Graben.

Ich stehe jetzt eher auf Loks von Brawa oder Roco.
(Ist nur meine persönliche Einstellung, ich möchte hier niemand beeinflussen).

Gruß
Reinhard

Benutzeravatar

ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1258
Registriert: So 1. Mai 2005, 16:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: bei Koblenz
Kontaktdaten:
Deutschland

#24

Beitrag von ccs800 » Mi 5. Dez 2007, 23:14

Hallo!

Das Knarzen in den unteren Fahrstufen ist typisch für die 6090x-Dekoder und Derivate. Das machen auch die Loks mit normalem HLA.
Wenn man das weg haben will muss ein neuer Dekoder rein. Auch Loks mit normalem HLA laufen z.B. mit MFX-Dekoder wesentlich leiser.

Gruß Christopher :)
Bild
Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!

Modellbahnwebseite (wieder online!): http://dampfradioforum.de/modellbahn/index.htm

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7191
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 54
Deutschland

#25

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Do 6. Dez 2007, 15:04

ccs800 hat geschrieben:... Das machen auch die Loks mit normalem HLA.
Wenn man das weg haben will muss ein neuer Dekoder rein. Auch Loks mit normalem HLA laufen z.B. mit MFX-Dekoder wesentlich leiser.

Gruß Christopher :)
Moin Christopher

Was sind "Normale HLA" :?: :roll:

Fragt sich Uwe der Oegerjung

PS:Ich habe bisher nur die für den tausch der 3 Poligen DCM, SFCM, LFCM und den aus der 35 er Serie (7180)gekannt.
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Antworten

Zurück zu „Spur H0“