Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 20
Deutschland

Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

#1

Beitrag von MoBaFahrer216 »

Hallo Stummis,
kürzlich hat mein BW Zuwachs in Form einer M+F 104 bekommen. Ärgerlicherweise ist das Gehäuse geklipst. Zwei Rastnasen sehe ich in den Seitenwänden - aber wo sind die restlichen Rasten? Ich möchte unbedingt einmal reinschauen und dabei nebenbei in Augenschein nehmen, was ich für einen Decoder mitgekauft habe.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Bild
Viele Grüße
Richard


Typisch deutsches Bautempo!

Mitglied des MEC Limburg-Hadamar.

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.


Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 799
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 23:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: BaWü, bei TÜ

Re: Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

#2

Beitrag von Vau100 »

Hallo Richard,

ich sehe erstaunt daß die Lok die selbe Betriebsnummer hat wie die alte Märklin 3049. Aber die M+F -104 sieht schön detailliert aus, mit einem feinen Fahrwerk.

Hat es evtl. unten hinter den Pufferbohlen auf jeder Seite noch Clips ? Vielleicht ist das Gehäuse auch verklebt, also durch Farbe schwer abnehmbar ...

Mehr fällt mir nicht dazu ein, habe aus Interesse mal gegoogelt und ein Bild von unten gefunden ... kenne die M+F-Lok sonst nicht.


https://modellbahnmarkt24.de/Spur-H0-Ne ... :1264.html


PS: Ich lese hier öfters mal daß M+F auch Murks & Fummel heisst ... das soll keine Herabsetzung sein ;-)


Gruß Wolfgang
MÄRKLIN-Fan _ Epoche III/IV _ überwiegend Märklin-, ein wenig Brekina-Rollmaterial _ kein Insider _ seit 22 Jahren nur Sammler und Tischlesbahner _ digitale K-Gleis Anlage mit Analogstrecke in Planung.

Benutzeravatar

Threadersteller
MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 20
Deutschland

Re: Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

#3

Beitrag von MoBaFahrer216 »

Vau100 hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 23:39
Hallo Richard,

ich sehe erstaunt daß die Lok die selbe Betriebsnummer hat wie die alte Märklin 3049. Aber die M+F -104 sieht schön detailliert aus, mit einem feinen Fahrwerk.

Hat es evtl. unten hinter den Pufferbohlen auf jeder Seite noch Clips ? Vielleicht ist das Gehäuse auch verklebt, also durch Farbe schwer abnehmbar ...

Mehr fällt mir nicht dazu ein, habe aus Interesse mal gegoogelt und ein Bild von unten gefunden ... kenne die M+F-Lok sonst nicht.


https://modellbahnmarkt24.de/Spur-H0-Ne ... :1264.html


PS: Ich lese hier öfters mal daß M+F auch Murks & Fummel heisst ... das soll keine Herabsetzung sein ;-)


Gruß Wolfgang
Hallo Wolfgang,
das mit der Betriebsnummer ist interessant, aber das M+F Modell ist tatsächlich zwei Jahre älter als die Märklin-Konstruktion (1976 vs 1978). Ich finde auch, dass die M+F 104 noch immer durchaus mithalten kann.
Ich habe leider gar keine Ahnung, wo die anderen Clips sind. UNd Experimente mache ich da lieber auch nicht, sonst beschädige ich noch etwas. Wenn es an der Farbe liegt, hätte ich natürlich schlechte Karten.

Irre, wie teuer diese 104er gehandelt werden :shock: Da war meine ja wirklich ein Schnäppchen.

Das mit M+F = Murks und Fummel habe ich auch schon gehört :wink: Wobei die 104 wohl zu den deutlich gelungeneren Fahrzeugen von M+F gehören soll.
Viele Grüße
Richard


Typisch deutsches Bautempo!

Mitglied des MEC Limburg-Hadamar.

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1869
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 54

Re: Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

#4

Beitrag von Pauline »

Hallo, Richard!

Auf dem letzten Bild dieser Auktion sind unter der Pufferbohle Aussparungen erkennbar.
Könnten das ebenfalls Rastnasen sein?

Ich kenne mich mit M+F-Modellen allerdings überhaupt nicht aus... :oops:
Viele Grüße!
Jürgen
Bild Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 799
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 23:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: BaWü, bei TÜ

Re: Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

#5

Beitrag von Vau100 »

Pauline hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 13:12
Hallo, Richard!

Auf dem letzten Bild dieser Auktion sind unter der Pufferbohle Aussparungen erkennbar.
Könnten das ebenfalls Rastnasen sein?

Ich kenne mich mit M+F-Modellen allerdings überhaupt nicht aus... :oops:

So denke ich auch.

Aber nur mit Vorsicht probieren, so alter Kunststoff bricht gerne mal ! Im Zweifelsfall lieber lassen - "never touch a running system" ... !


Gruß Wolfgang
MÄRKLIN-Fan _ Epoche III/IV _ überwiegend Märklin-, ein wenig Brekina-Rollmaterial _ kein Insider _ seit 22 Jahren nur Sammler und Tischlesbahner _ digitale K-Gleis Anlage mit Analogstrecke in Planung.

Benutzeravatar

Threadersteller
MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 20
Deutschland

Re: Merker + Fischer 104 Gehäuse abnehmen

#6

Beitrag von MoBaFahrer216 »

Hallo Stummis,
ich habe inzwischen endlich das Innenleben der 104 nackig machen können :mrgreen:
Am Ende waren es tatsächlich nur die beiden mittigen Rastnasen an den Seiten, die das Gehäuse gehalten haben. Das Hütchen saß aber relativ stramm, zumal ich sehr vorsichtig vorgegange bin, um nichts zu beschädigen.

Bild

Sieht eigentlich ganz gut aus. Einmal reinigen sollte reichen. Aber erstmal muss ich herausfinden, warum sich der (ESU?-) Decoder nicht auslesen lässt.
Viele Grüße
Richard


Typisch deutsches Bautempo!

Mitglied des MEC Limburg-Hadamar.

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Antworten

Zurück zu „Spur H0“