Märklin 45092 - einachsiger Kamelwagen - wie öffnen

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Märklin 45092 - einachsiger Kamelwagen - wie öffnen

#1

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo Allerseits,

seit gestern gibt es auf der kleinen Anlage einen neuen Passagierwaggon.

Allerdings stimmt etwas mit der Kulissenführung der Kuppplung nicht, sie hakt....und deshalb steht der Waggon oft schräg auf dem Gleis, bei einem
Einachser nicht verwunderlich.

Weiss jemand, wie man den Waggon ohne Kollateralschaden öffnet ? Ich habe es schon
vorsichtig und erfolglos versucht, habe aber Bedenken, dass irgendwas abbricht.

Bild

Bild

Bild

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße, Gert

Benutzeravatar

alexus
InterCity (IC)
Beiträge: 539
Registriert: Di 13. Dez 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams EC, Tams B4, usw.
Gleise: Mä Metall
Wohnort: Südlichstes Allgäu
Alter: 56
Deutschland

Re: Märklin 45092 - einachsiger Kamelwagen - wie öffnen

#2

Beitrag von alexus »

Hallo Gert :wink: :wink:

Ist ja ein ganz putziges Teil, kannte ich noch gar nicht. :D

Aber mal eine prinzipielle Frage: Wie soll an einem 1 achsigen Hänger die Kurzkupplungskulisse überhaupt ausschwenken?

Der stellt sich doch eh immer in Richtung Lok. Ich seh da eher das Risiko, daß bei einer zu starren Kupplungsverbindung der 1/2 Wagon aus dem Gleis gedrückt wird, außer er ist recht schwer.
Aber Längsführung im Gleis geht mit einer Achse nicht.
Alexander aus dem südlichsten Allgäu
HickTeck auf altem Blech.

Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.
(Sir Peter Ustinov)


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9846
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Märklin 45092 - einachsiger Kamelwagen - wie öffnen

#3

Beitrag von klein.uhu »

Moin,

Das ist ein (Scherz-) Insider-Modell von 1998 anläßlich des Zusammenschlusses vom Märklin und Trix:
http://mist72.de/wp-content/uploads/2018/02/H0S1998.pdf
Dazu gehören eine Kameldeichsel mit Zuggeschirr, ein Kamel, und ein Kameltreiber.

Märklin [45092]
Trix [23306]
Die Modelle sind relativ selten.

Eine Kulissenführung braucht man da eigentlich - für das Kamel :mrgreen: - nicht.
Denn bei dem sitzen die "Puffer" bekanntlich auf dem Rücken :redzwinker: .

Das Modell basiert im Prinzip auf einem halben bayrischen Lokalbahnwagen von Trix, den es in Zusammenhang mit dem Glaskasten dann auch bei Märklin *) gab. Ich habe diesen Kamel-Campingwagen als Trixmodell mal vor Jahren billigst auf einer Börse erstanden. Geöffnet habe ich ihn nie, werde es auch nicht tun (sorry), der steht nur dekorierend rum. Die Kameldeichsel ist starr und nicht schwenkbar.

Wenn es sein muss, läßt er sich wahrscheinlich analog zu den Lokalbahnwagen öffnen, falls überhaupt.
Bei den Märklin [4301] [4302] [4303] wird der Wagenkasten unten gespreizt und läßt sich dann mit Dach nach oben abheben.

Lustig ist dieses Teil schon irgendwie :lol:
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Märklin 45092 - einachsiger Kamelwagen - wie öffnen

#4

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo Alexus, hallo kleinUhu,

danke für die Tipps und Info.

Mit etwas Vorsicht habe ich es dann geschafft, den Aufbau vom Chassis zu trennen:

Bild

Gut zu sehen, dass die Kupplung wirklich kulissengeführt ist.

Doch dann war Schluss, den hellbraunen Boden konnte ich nicht vom schwarzen Unterboden trennen, die sind geklickt und das wäre nicht ohne
Abbrüche gegangen. Ich habe dann den Kupplungsarm mit etwas Klebeband in der Mitte fixiert und die ersten Probefahrten waren erfolgreich.
Die Beweglichkeit der Kupplung an der Lok reicht wohl für Kurven aus.

Danach habe ich den Waggon mal an einen Rivarossi BoxCar gehängt, das funktioniert nicht, da fällt der Passagierwaggon immer nach hinten.

Somit wird er ausschliesslich an die #4 gehängt, da passt er auch am besten hin.

Bild

Bild

Die #4 kann natürlich auch mehr:

Bild

Greetings, Gert

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“