Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4740
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#26

Beitrag von moppe »

Lok_WR hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 20:21
Hier das Bild des Decoders

Bild

ESU Decoder.


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


Regionalexpress
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert: So 16. Nov 2008, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU-ECoS
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Dortmund, NRW
Deutschland

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#27

Beitrag von Regionalexpress »

Hallo,
das Auslesen von irgendwelchen CV oder auch das Programmieren sollte grundsätzlich am Programmiergleisanschluss der Zentrale erfolgen. POM-Programmierung funktioniert meistens aber auch nicht immer auf der Anlage. Unbekannte Decoder lese und schreibe ich immer auf den Programmiergleis oder mit dem Lokprogrammer am PC.
Schon mal in das Ersatzteilblatt von Brawa geschaut? Hier sollte auch beschrieben sein wie das Gehäuse zu lösen ist.
https://www.brawa.de/fileadmin/Produkte ... _Sersa.pdf
Mit freundlichen Grüßen
Franz-Friedrich

Anlage mit 60 aktiven Zügen
Märklin K-Gleis, ABC-Bremstechnik
Digitalsystem ECoS 50000, 3 ESU-Booster 50010,
Datenformat: DCC 128,
Decoder:
ESU Lokpilot und, Loksound 4 und 5,
Zimo Decoder Mx645,
ESUProgrammer, Zimo Programmer


drum58
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1534
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz LZV200/LH101
Gleise: Roco Line + Piko A
Wohnort: Moos-Bankholzen
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#28

Beitrag von drum58 »

Hallo Werner,

der Decoder auf dem Bild ist eindeutig ein ESU mit mtc21-Schnittstelle. Da er auf mfx reagiert, muss es ein M4 sein. Und die Lok gab es als Digital Basic mit ESU-Decoder ab Werk.

Solange Du im Decoder mfx nicht ausschaltest (CV 47) wirst Du ihn mit der CS 3 bei Einstellung Multiprotokoll nicht mit DCC ansprechen können.

Wenn Du alle Posts richtig lesen würdest, hättest Du in #15 von Dany gelesen, dass nur Licht schaltbar und das Führerstandslicht ständig an ist. Die Lok funktioniert also richtig, es ist halt keine Digital Extra.

Gruß
Werner


supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10116
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#29

Beitrag von supermoee »

Lok_WR hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 20:11
Aber trotzdem sind mir Teile kaputt gegangen, da sich die Gehäuseteile absolut schwer entfernen liessen.
Das Anbringen war fast noch schwieriger, wobei einiges am Plastik kaputt ging.
Hallo Werner,

Das kann ich bestätigen. Die Lok öffnen ist der blanke Horror. Bei meiner V100 war das genauso und auch andere hier im Forum haben ähnliche Erfahrungen gepostet. Die Rastnasen sitzen so fest, dass man erst mal Angst hat, was kaputt zu machen. Wenn man dann abrutscht, sind die Schäden vorprogrammiert. Die Anbauteile können auch nicht vorsorglich demontiert werden, weil sie angeklebt sind. Also geht man das volle Risiko ein. So ein Blödsinn. Beim wieder einklipsen der Führerkabine sind bei mir die Fenster rausgefallen und ich habe es nicht mehr geschafft, sie in Position zu bringen.

Um an das Getriebe zu kommen um es zu schmieren oder die Radkontakte zu reinigen muss die Leiterplatte ausgelötet werden. Wer sich den Unsinn bei Brawa ausgedacht hat gehört eingesperrt. Die Schmierung ist doch normale Instandhaltung und dafür jedesmal die Leiterplatte auslöten?

Die Motoren sind bei der Lok auch nicht über jeden Zweifel erhaben. Bis ich da eine gescheite Geschwindigkeitskennlinie hinbekommen habe, musste ich lange an den Parametern spielen.

Ich habe am Ende das Teilepuzzle zusammengepackt und zu Brawa geschickt mit der Bitte, den Mist wieder zusammen zu bauen. Der labbrige Schleifer macht mir immer noch Probleme und Kurzschlüsse.

Schade, denn eigentlich ist das eine sehr schöne Lok mit tollem Sound und Funktionen, aber für mich ist das definitiv eine Fehlkonstruktion. Ich wollte mir auche eine o/b Version von Brawa holen, aber nach den schlechten Erfahrungen mit der roten Version habe ich davon Abstand genommen. Ich habe jetzt eine von Märklin. Vielleicht nicht 100%ig exakt, dafür aber handhabbar und leichr zu warten. Diese hat aber auch viel Plastik am Gehäuse.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Beschwa
InterCity (IC)
Beiträge: 957
Registriert: Di 6. Jan 2009, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 WDP 2015
Gleise: C + K Märklin
Wohnort: Ditzingen
Alter: 57

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#30

Beitrag von Beschwa »

Hallo Jungs,

die Brawa 42828(9) war Lok des Jahre 2016 (Leserwahl).
Alles Grobmotoriker hier..... :fool:

Kann aber das bisher geschriebene bestätigen.
Ich hoffe das Ding nie öffnen zu müssen.
Schleifer rastet bei meiner Lok ab und zu aus
doch um diesen zu richten muss ich die Lok anfassen...... :umbrella: :pflaster:
Grüßle
Bernd


hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6588
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#31

Beitrag von hu.ms »

Jetzt hat sich ja praktisch alles geklärt:
Der threadersteller ist im startbeitrag von einer lok mit dcc-sound-deocder ausgegangen und wollte sie mit diesem format an der zentrale einrichten. Die lok hat aber einen serienmäßigen esu V4M4 der mit dem mfx-protokoll ausgestattet ist, sodaß sich der decoder an mfx-zentralen, die dieses format priorisieren (märklin CS), natürlich mit diesem steuerformat anmeldet.
Möglicherweise war das auch in der anleitung so beschrieben.
Zusätzlich hat die cs3 der vom decoder übermittelten adresse eine nicht zutreffenden lokbezeichnung und bild zugeweisen.
Deshalb waren die ersten hier antwortenden "auf dem falschen dampfer". Das hat sich erst mit dem foto des decoders geklärt.

Also eigentlich funktioniert die lok so wie in der anleitung beschrieben.
Sie kann - wie von brawa vorgesehen - an einer cs3 im mfx-format gesteuert werden. Bezeichnung und bild müssen angepasst werden.
Alternativ kann man am decoder auf "nur dcc-format" umstellen und dann damit die lok im steuergerät entsprechend konfigurieren.

Bleibt noch der angerichtete schaden beim öffnen der lok, der bei genauen beachten der beiliegenden anleitung
möglicherweise hätte verhindert werden können.

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888


Threadersteller
Lok_WR
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 27. Apr 2020, 13:14
Deutschland

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#32

Beitrag von Lok_WR »

Stephan, Bernd

Endlich mal zwei Postings, die mir mal Recht geben, dass die Lok einfach nicht dazu da ist, angelangt, geschweige denn geöffnet zu werden.
Einige hier haben mir echt Unfähigkeit und das Nicht Beachten der Bedienungsanleitung vorgeworfen.
Die Bedienungsanleitung weisst auf ein paar Bewegungsrichtungen hin, das ist schon alles. Die Nasen der langen Teile sind so etwas von fest. Da klickt auch nichts. Mittlerweile sind zwei der 4 Nasenteile abgebrochen, da wie schon gesagt der Wiederanbau schwieriger war wie das Entfernen.
Die roten Halterungen gehen schon kaputt wenn man sie nur anschaut.
Zu dem Schleifer kann ich nur eines sagen, ein absoluter Witz. Fällt leicht ab, verbiegt sich, verursacht Kurzschlüsse !!

Zurück zu dem Decoder.

Warum sich die Lok als allererstes mit der Adresse 6 und BR 172 angemeldet hat, wird wohl nur Brawa wissen.
Ich als Anfänger habe eine DCC mit Adresse 3 und V100 erwartet.

Egal, ich habe mein Lehrgeld mit dieser Lok gezahlt und mir gestern eine Märklin 37009 bestellt und das für 223€ !!
Die hat einen richtigen mfx, Licht und Klasse Soundfunktionen. Wobei die Anbauteile aus Metall sind.
Und wenn ich das Gehäuse abmontieren will, geht das bei Märklin ohne jegliche Probleme.

Werde diese Brawa Lok bald in Ebay als Bastler Lok verscherbeln.
Gott sei Dank, habe ich nur 145€ ( statt empfohlener Brawa Preis von 269€ was für so eine Lok ein Witz ist )

Möchte mich noch mal bei allen bedanken, die mir mit Rat und Tips geholfen haben.
Und allen noch einen schönen Sonntag

Viele Grüße

Werner


Threadersteller
Lok_WR
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 27. Apr 2020, 13:14
Deutschland

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#33

Beitrag von Lok_WR »

Hubert

Du hast in allem recht, nur in einem nicht.
Auch das genaue Betrachten der Bedienungsanleitung zur Öffnung des gesamten Gehäuses, bewahrt einen nicht vor Übel.
Und die paar Richtungspfeilchen und Klick Bilder sind alle hinfällig, wenn das Singens so festsitzt, dass nur rohe Gewalt hilft und resultierender Schaden
entsteht. Hiermit möchte ich aber dieses Thema beenden, das kann jeder anders beurteilen.
Ich hatte halt nur ( sehr gute ) Erfahrungen mit Märklin Loks und nicht Brawa.

Gruß

Werner


supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10116
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#34

Beitrag von supermoee »

Lok_WR hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 10:41
Die hat einen richtigen mfx, Licht und Klasse Soundfunktionen. Wobei die Anbauteile aus Metall sind.
Und wenn ich das Gehäuse abmontieren will, geht das bei Märklin ohne jegliche Probleme.
Hallo Werner,

Tut mir leid dich zu enttäuschen, aber die Anbauteile sind bei der Märklin V100 genauso aus Kunststoff, genauso wie die Führerkabine.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


dany44
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert: So 13. Dez 2015, 17:16
Deutschland

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#35

Beitrag von dany44 »

Lok_WR hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 18:08
Habe auch schon wieder einen Fehler entdeckt. In der Brawa Beschreibung steht Chassis aus Zinkdruckguss, Pustekuchen, dünnes billiges Plastik.
Dann musst Du aber ein anderes Modell haben! In der Brawa V 100 ist das Chassis tatsächlich ein dickes Gussteil mit Wandungen zu jeder Seite hin, dazwischen liegt die Fahrzeugleiterplatte. Aus Kunststoff ist nur das Gehäuse (also Vorbauten, Führerstand, Drehgestellblenden usw.)
Lok_WR hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 19:11
Im Lok Inneren war dann der Decoder, natürlich ohne Bezeichnung, mit drei Anschlusssteckern, Motor Cabin light und Speaker.
Wobei kein Speaker angeschlossen ist. Würde das denn nicht heissen, dass der Decoder Sound fähig ist ?
Das ist die Fahrzeugleiterplatte - der ESU-Decoder ist nur das gesteckte Teil mit der blauen Leiterplatte...


Beschwa
InterCity (IC)
Beiträge: 957
Registriert: Di 6. Jan 2009, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 WDP 2015
Gleise: C + K Märklin
Wohnort: Ditzingen
Alter: 57

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#36

Beitrag von Beschwa »

Hallo Werner,
öffne Mal eine S-Bahn von Märklin, dann erfährst du das die auch lausiger Konstruktionen bauen was das Öffnen angeht.
Grüßle
Bernd


supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10116
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#37

Beitrag von supermoee »

Lok_WR hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 10:41

Warum sich die Lok als allererstes mit der Adresse 6 und BR 172 angemeldet hat, wird wohl nur Brawa wissen.
Ich als Anfänger habe eine DCC mit Adresse 3 und V100 erwartet.
Hallo Werner,

Die mfx Adresse hat rein gar nichts mit der DCC Adresse zu tun.

Die Lok ist anscheinend zu der Zeit erschienen, als die Geschäftsbeziehung zwischen Brawa und ESU zu Bruch ging. Daher diese Unklarheiten bezüglich Dekoder.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Threadersteller
Lok_WR
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 27. Apr 2020, 13:14
Deutschland

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#38

Beitrag von Lok_WR »

Hallo Leute

Sorry, hatte Chassis mit Gehäuse verwechselt. Das Fahrzeuggestell ist natürlich aus Guss.

Und bei der V100 von Märklin hatte ich mal gelesen, dass die Trittbretter aus Metall sind.
Hat Märklin nicht auch mal eine V100 mit Metallgehäuse produziert, so wie die V60?

S-Bahnen interessieren mich nicht.

Die neue Märklin werde ich ja bestimmt nicht öffnen müssen.

Gruß

Werner


Railwolf
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#39

Beitrag von Railwolf »

Hallo,

weil es hier in dem Faden nun schon zweimal behauptet wurde:
hu.ms hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 09:41
Die lok hat aber einen serienmäßigen esu V4M4 der mit dem mfx-protokoll ausgestattet ist, sodaß sich der decoder an mfx-zentralen, die dieses format priorisieren (märklin CS), natürlich mit diesem steuerformat anmeldet.
Das ist falsch.

Die Zentrale ist völlig wurst und wumpe; sie priorisiert auch nichts, sondern spricht jede Lok in der Sprache an, die für diese Lok einprogrammiert wurde.
Richtig ist: Der Decoder hat eine Vorliebe für mfx bzw. m4 (oder auch m3 von tams) und wird, sobald irgendeine Lok im System mit diesem Protokoll angesprochen wird, auf DCC und MM nicht mehr hören. Ebenso wird er nicht auf MM hören, wenn irgendeine Lok in DCC angesprochen wurde. Außer er wurde anders programmiert.
Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6588
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#40

Beitrag von hu.ms »

Railwolf hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 10:35
Hallo,

weil es hier in dem Faden nun schon zweimal behauptet wurde:
hu.ms hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 09:41
Die lok hat aber einen serienmäßigen esu V4M4 der mit dem mfx-protokoll ausgestattet ist, sodaß sich der decoder an mfx-zentralen, die dieses format priorisieren (märklin CS), natürlich mit diesem steuerformat anmeldet.
Das ist falsch.

Die Zentrale ist völlig wurst und wumpe; sie priorisiert auch nichts, sondern spricht jede Lok in der Sprache an, die für diese Lok einprogrammiert wurde.
Richtig ist: Der Decoder hat eine Vorliebe für mfx bzw. m4 (oder auch m3 von tams) und wird, sobald irgendeine Lok im System mit diesem Protokoll angesprochen wird, auf DCC und MM nicht mehr hören. Ebenso wird er nicht auf MM hören, wenn irgendeine Lok in DCC angesprochen wurde. Außer er wurde anders programmiert.
BOAH - der unterschied ist ja gravierend und die auswirkungen immens. :wink:

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888


Railwolf
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: Neue AC Brawa Lok 42829 verhält sich komisch

#41

Beitrag von Railwolf »

Hallo Hubert,

Zum Grüßen keine Zeit?

Natürlich ist es wichtig, die richtige Ursache zu kennen. Alles andere wäre Obskurantismus.
Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺

Antworten

Zurück zu „Digital“