Die vergessene Hauptbahn... (30 Bilder)

Bereich für alle Themen rund um die "große Bahn".
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
216
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: Do 22. Nov 2007, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Westerburg
Alter: 58
Kontaktdaten:

Die vergessene Hauptbahn... (30 Bilder)

#1

Beitrag von 216 » Di 12. Feb 2008, 23:55

Welche Strecke verbindet man am meisten mit dem Bw Limburg? Klar die Lahntalbahn. Mittlerweile gibt es duzend Bücher und Hefte die sich der verschlafenden Strecke gewidmet haben. Ein besonderes ist das Buch meines ehemaligen Kollegen Helmut Kaleve "Ein Lokführer von der Lahn erzählt". Die Strecke wurde Mitte des 19. Jahrhundert von Moritz Hilf gebaut und war ein Teil der sogenannten Kanonenbahn (Berlin-Metz) die als schnellste Verbindung von Berlin nach Paris galt. Die Strecke besitzt eine Menge Brücken und 18 Tunnels (zwischen Nassau und Weilburg) und diente dem Transport von Erzen aus der Region. Einst komplett zweigleisig gebaut, wurde sie von deutschen Truppen 1945 durch Sprengung diverser Brücken zerstört. Ein Teil dieser Brücken ist noch heute von Hilfsbrücken ersetzt (nur eingleisig).
Heute habe ich mal einen kleinen Bilderbogen aus meiner Perspektive geknipst, (nichts besonderes) aber seht selbst.

Bild
Kurz hinter Niederlahnstein überquert die Bahn diese Hilfsbrücke (gebaut von U.S. Pionieren 1946). Hinter dieser Brücke wird die Strecke wieder zweigleisig und dort lag einst der Abzweig Hohenrhein.

Bild
Das ehemalige Einfahrt-Signal (heute Blocksignal) von Friederichssegen.

Bild
Das Blocksignal Nievern.

Bild
Der "Kaiserbahnhof" Bad-Ems besitzt heute noch seine Bahnsteighalle. (Ehemaliger Kurort Kaiser Wilhelms).

Bild
Der ehemalige Überholbahnhof Dausenau ist heute nur noch Überleitstelle (zweigleisig auf eingleisig). Welche Bedeutung die Strecke hatte kann man nur an diesen Hochbahnsteigen mit einer Länge von 300m erahnen. Unter der Bahnhofsunterführung lagen einst 4 Bahnsteiggleise!

Bild
Hilfsbrücke zwischen Dausenau und Nassau.

Bild
Die Reste des Bahnhofs Nassau.

Bild
Das enge Tal welches Lahn und Bahn gemeinsam folgen, ist teilweise so eng das dort kein Sonnenstrahl durchkommt. Die Schwellen sind immer noch vereist (Bei Kalkhofen).

Bild
Blick von der Lok nach hinten auf eine typische Lahnschleuse und den 600m langen Kessel-Zug mit 156 Achsen.

Bild
Blick nach vorne zwischen Laurenburg und Balduinstein.

Bild
Links sieht man ein Laufwasserkraftwerk (Cramberger Tunnel)

Bild
Im Balduinsteiner Bogen wurden sogar K-Gleise von Märklin verlegt :wink:

Bild
Hinter Balduinstein wieder eine Brücke die nur eingleisig nach dem Krieg aufgebaut wurde.

Bild
Auch die zwei Tunnels zwischen Balduinstein und Fachingen sind nur noch eingleisig.

Bild
Ein altes Brückenbauwerk vor Fachingen.

Bild
Blick von der nur eingleisig wiederaufgebauten Lahnbrücke auf das bekannte Sprudelwerk in Fachingen.

Bild
Der Bahnhof Fachingen (nur noch zwei Gleise) verschwindet in einem Tunnel. Genau vor dem Tunnelportal sieht man heute noch Brückenpfeiler einer Schmalspurbahn. (Ideal für die Modellbahn: Brücke vor Tunnel)

Bild
Hinter dem Fachinger Tunnel kommt die Stadt Diez.

Bild
Einer der kürzesten Lahntunnels vor dem Bahnhof Diez.

Bild
Der traurig wirkende verwaiste Bahnhof Diez.

Bild
Rechts im Bild zweigt die Urstrecke der Langenschwalbacher ab. Die Artalbahn Diez-Bad Schwalbach-Wiesbaden.

Bild
Der nur 86m lange Freiendiezer Tunnel am Bahnhofsende von Diez. Jetzt sind es noch 2km bis Limburg.

Bild
Erste Ausläufer des einstigen Limburger Rangierbahnhofs.

Bild
An Einfahrtsignal Limburg kommt uns ein weiterer Lahngüterzug entgegen. Dieser wird mit einer 294 geführt und steuert Koblenz-Lützel an. Die Strecke links kommt von Siershahn und Westerburg (gemeinsam bis Limburg-Staffel zweigleisig dann teilt sie sich). In Limburg gibt es seit 1986 sogar Fahrdraht... (Strecke Limburg-Frankfurt).

Bild
Der ehemalige Rangierbahnhof Limburg mit dem bekannten Dom im Hintergrund.

Bild
Da das Bw Limburg Mitte letzten Jahres dem Erdboden gleichgemacht wurde, ist diese ehemalige ETA Halle das letzte was an die ehemalige Eisenbahnerstadt erinnert. Einst Dampflokhochburg (letztes Dampf Bw der BD Ffm) dann ETA und 216 Hochburg (ca.35x ETA und 25x 216) später dann 628 Hochburg mit 66 Fahrzeugen.

Bild
Auch der größte Arbeitgeber der Stadt, das AW Limburg hat seine Tore vor 3 Jahren geschlossen.

Bild
blick von Gbf zum Pbf Limburg. Rechts steht das Zentralstellwerk Lf.

Bild
hinter Limburg nun der Brückenblick... erst A3 dann Neubaustrecke Rhein-Main.

Da das Licht nun zu dunkel wurde, musste ich die Fototour aufgeben. Den Rest zwischen Limburg und Giessen werde ich bei besserem Wetter nachholen.
Heute verkehren auf der Lahntalbahn noch RB, RE und ein beachtlicher Güterverkehr. Der Abschnitt Limburg-Koblenz wird im Personennahverkehr von der Vectus GmbH bedient (ausser RE Züge).
Da ich heute nur noch Güterzüge hier bewege, trauer ich heute machnmal unseren ehemaligen Eil- und Nahverkehrszüge hinterher die wir mit unseren 216 bzw. 212 (manchmal auch 211) bespannten. Die Durchläufer von Koblenz nach Fulda sind verschwunden, genau so der legendäre "Westerländer" von Trier nach Westerland (früher mit 01 (Bw Trier) dann mit BR216 des Bw Limburg). Der letzte D-Zug (Giessen-Paris) ist auch Geschichte (216 Bw Limburg).

Gruß Martin
Zuletzt geändert von 216 am Di 26. Jan 2010, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Gerhard Hirmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München
Alter: 58
Kontaktdaten:
Wales

toller Bildbericht

#2

Beitrag von Gerhard Hirmer » Mi 13. Feb 2008, 08:45

Hallo Martin,

danke für den tollen Bildbericht.

Gruß aus München

Obelix
Bild


Gast

#3

Beitrag von Gast » Mi 13. Feb 2008, 08:57

Hallo martin,

was war denn das für eine Lok? Eine 225, so könnte das nämlich ausgesehen haben.

Wolfgang

Benutzeravatar

GSC20
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Mo 1. Okt 2007, 11:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Norddeutschland
Alter: 47
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von GSC20 » Mi 13. Feb 2008, 11:52

Sehr schöne Fotos, gerade die tiefe Sonne wirft ein sehr schönes Licht auf die Landschaft.

Vielen Dank, dass Du mich/uns an diesem exklusiven Ausblick teilhaben lassen hast!
Viele Grüße
Jörg
______________________________
Märklin H0, Metall-Gleise (noch)
Steuerung: Central Station

viewtopic.php?f=24&t=77852

Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 57

#5

Beitrag von V200Freund » Mi 13. Feb 2008, 13:17

hallo Martin

und wieder ein großes Dankeschön für die tollen Bilder!! Das Foto mit dem K-Gleis muss ich unbedingt den Kollegen im MEC Norden -den Gleichstromern- unter die Nase reiben.... :D

bei uns gibt es zwei Anlagen sowohl DC als auch AC(die kleinere)
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

Möller_Wuppertal
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 13:50
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Alter: 58

#6

Beitrag von Möller_Wuppertal » Mi 13. Feb 2008, 13:53

Aber Hallo! Schöne Bilder von einem der letzten Dieselparadiese.
Weitergehendes zur Lahntalbahn gibt es im übrigen als "Fortsetzungsroman" im LokMagazin ab 02/07.

Schöne Grüße
Dirk Möller
Wo wir Deutschen hindenken, wächst kein Gras mehr!


joshoperator

Heimatland

#7

Beitrag von joshoperator » Mi 13. Feb 2008, 14:08

Ich werd verrückt!!! :shock: :shock: :shock:

Ich habe 7 Jahre in Limburg und 8 Jahre in Diez gewohnt. Ich bin die Strecke jahrelang gefahren und kenne jeden Ort in dem Bericht.
Das BW Limburg habe ich vor dem Abriss selber noch fotografiert.
Home sweet home. Eine verdammt urige Landschaft und eine schöne Eisenbahnstrecke. Ich kann auf dem Foto von Diez (das mit dem Grafenschloss) sogar mein Elternhaus sehen.
Superschön vielen Dank dafür.
Wie gehts eigentlich dem MEC Limburg-Hadamar? Der ist nicht mehr bei der Einfahrt zum alten Kalkwerk gegenüber vom Autohaus oder? Haben die ein neues Clubheim gefunden? Und wann sind wieder Limburger Modellbahntage?

Ich bin März wieder in Limburg da kann ich ja mal Hallo sagen.

Die Lahntalbahn die schöne Lahntalbahn.... :D

Viele Grüße
Julian


Gast

#8

Beitrag von Gast » Mi 13. Feb 2008, 18:27

Die Strecke von Diez nach Wiesbaden ist ja gut zur Hälfte befahrbar. Mit dem mist55 waren wir da 2006 auf Tour gewesen. Die wollen die Strecke bis Diez auch befahrbar machen. Die ist ja nicht stillgelegt, sondern nur der Verkehr vorübergehend eingestellt.

Wolfgang


joshoperator

Oh je..

#9

Beitrag von joshoperator » Mi 13. Feb 2008, 20:21

Ob du es glaubst oder nicht, das finde ich nicht gut Wolfgang. An der Strecke haben sich viele seltene Arten angesiedelt die dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden würden. Ich habe dort schon Feuersalamander gefunden und sogar brütende Schwarzkehlchen absolute Rarität diese Vögel. Da verzichte ich lieber auf eine Aartalstrecke.
Auch wenn ich Eisenbahnfan bin kann ich das nicht gut heißen.
Viele Grüße
Julian

Benutzeravatar

Michael Fitz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Sa 25. Feb 2006, 23:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB Iris Profib. 6021
Gleise: C + K
Alter: 66
Deutschland

Im VT 11.5 durch´s Lahntal.

#10

Beitrag von Michael Fitz » Mi 13. Feb 2008, 21:20

Servus Martin,

auch von mir ein Dankeschön für die Bilder. 1993 bin ich die Strecke in einem VT 11.5 , teilweise im Führerstand , gefahren. Die Tour begann in Hofheim zur und entlang der Lahn bis Koblenz, am Rhein entlang bis Rüdesheim. Dort Mittagspause und anschliessend über Wiesbaden wieder nach Hofheim. Auf der Strecke zwischen Wiesbaden bis zum Abzweig Richtung Hofheim mit 160 Sachen. War ´ne tolle Fahrt.

Gruß
Michael


Gast

#11

Beitrag von Gast » Do 14. Feb 2008, 14:33

Hallo Julian,

das mit den Arten ist ein Punkt. Aber die werden durch eine freigeschnittene Strecke mit fünf Zügen im Monat kaum beeinträchtigt. Wenn da jeden tag zig Züge rollen würden, dann hast du sicherlich recht, aber bei einer Museumsstrecke sieht das sicher anders aus.

Wolfgang


joshoperator

puuuuuhhh...

#12

Beitrag von joshoperator » Do 14. Feb 2008, 16:46

Hallo Wolfgang,
das mag sein. Ich bin da auch nicht so millitatant. Aber Schwarzkehlchen sind auf der roten Liste der gefährdeten Vogelarten in "Kategorie 2" aufgeführt, das heißt, sie sind stark gefährdet.
Man sollte diese Tiere also besser in Ruhe lassen.
Aber sind wir mal ganz ehrlich: es wird trotzdem wieder an der Aar gefahren werden. So ist das immer. Naturschutz juckt doch keinen mehr.
Erschreckendes Beispiel ist die komplette Ausstattung eines Brutfelsens von Wanderfalken an der Lahn mit Draht, damit keine Steine auf die Lahntalbahn fallen. Und das im Naturpark Nassau!!
Ganz schön bitter da in über 100 Jahren von dort nichts auf die Strecke geplumpst ist. Wenn einer nicht weiß was ein Wanderfalke ist einfach mal googeln oder bei Wikipedia nachschauen. Von den Tieren gibt es nur 700 Paar in Deutschland!
Mir geht da immer die Hutschnur hoch wenn ich höre das sowas gemacht wird. Wenn es nur sporadisch vorkäme wäre das was anderes. Aber die Masse machts eben. Also ich bin einem Betrieb auf der Aarstrecke sehr skeptisch gegenüber.

5 Züge??? :wink:

Viele Grüße
Julian


Gast

#13

Beitrag von Gast » Do 14. Feb 2008, 17:39

Hallo Julian,

der Mitarbeiter des EBA und der Bahn, die haben sich vermutlich gar nichts dabei gedacht und das ist das schlimme.

Zuerst werden Fahrzeuge mit unsicheren Türen zugelassen, deren Bremse auch nicht so das Wahre ist und dann wird an anderer Stelle wieder völlig überreagiert.

Das Hirn, das man einsetzen sollte, das fehlt da ganz einfach.

Übrigens wenn das im Maturpark ist, dann hilft eine Strafanzeige. Die wird dann zwar eingestellt, aber ein Anklageerzwingungsverfahren hat schon so manchen Staatsanwalt die Augen geöffnet. Und eine nette Pressekampagne dazu.

Wolfgang

Benutzeravatar

Threadersteller
216
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: Do 22. Nov 2007, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Westerburg
Alter: 58
Kontaktdaten:

#14

Beitrag von 216 » Sa 16. Feb 2008, 02:11

Wolfgang Prestel hat geschrieben:Hallo martin,

was war denn das für eine Lok? Eine 225, so könnte das nämlich ausgesehen haben.

Wolfgang
Hallo Wolfgang, ja es ist eine 225.
joshoperator hat geschrieben: Wie gehts eigentlich dem MEC Limburg-Hadamar? Der ist nicht mehr bei der Einfahrt zum alten Kalkwerk gegenüber vom Autohaus oder? Haben die ein neues Clubheim gefunden? Und wann sind wieder Limburger Modellbahntage?

Ich bin März wieder in Limburg da kann ich ja mal Hallo sagen.

Viele Grüße
Julian
Hallo Julian, nun der MEC Limburg ist jetzt umgezogen nach LM-Holzheim. Ich war letzte Woche mal da, ist ein wirklich großes Domnizil :) direkt an der ehemaligen Aartalbahn.

Gruß Martin


badkarmainc
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert: Mo 28. Aug 2006, 01:39
Wohnort: Alsdorf bei Aachen
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von badkarmainc » Di 19. Feb 2008, 23:25

Genau jene Strecke wird im EK-Video "01 150 - Schwarzer Renner unter Dampf" befahren. Das war mein erstes Eisenbahnvideo, damals..1989. ;)

Schön mal den Vergleich zu heute zu sehen.

Gruß,
Marius

Antworten

Zurück zu „Vorbild bzw. Große Bahn (1:1)“