Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

BR 290 (Märklin 37900) Schnittstellenbelegung?

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 44

BR 290 (Märklin 37900) Schnittstellenbelegung?

#1

Beitrag von Malen » Fr 7. Mär 2008, 18:52

Hallo!

Ich hab eine Frage: Weiss jemand ob und wo auf der Lokplatine der BR 290 die Lautsprecherausgänge sind?

Sind sie auf der Platine als Lötpunkt, wie bei der 218, oder wo sind am decoder die Pins für den Lautsprecher?

Möchte den Sounddecoder einer 218 in die 290 einbauen. Da Platz für Lautsprecher vorhanden sind müsste doch auch der Lautsprecheranschluss vorgesehen sein.

Für Antworten Danke ich im voraus!
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2155
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

#2

Beitrag von Bodo » Fr 7. Mär 2008, 19:27

Hallo,

... dann steck´ mal den Sounddekoder in die 290 - und wenn der passt, dann lohnt es sich, die Anschlüsse zu suchen. Im Gegensatz zu AUX1 und AUX2 sind sie übringens vorhanden. Ich weiß jetzt aus dem Kopf nicht mehr, welche es waren - aber über´s Durchmessen der freien Lötpads zur Schnittstelle und der Belegung von x-train wird´s schon klappen - nur wozu ? Der Sounddekoder ist leider etwas größer als der Dekoder ohne Sound - das hat man beim Platinen-Layout nicht bedacht ...

Oder Du suchst hier mal die ganzen Beiträge zur 290 (da ging es aber meist um die roten Lichter).

Viele Grüße, Bodo

Benutzeravatar

Threadersteller
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 44

#3

Beitrag von Malen » Fr 7. Mär 2008, 21:16

Hallo!
Danke für den Tipp mit x-train.

Habe den Lautsprecher auf 13+14 aufgelegt wie dort beschrieben mit dem Erfolg das das Motorengeräusch für gut 2 sek. zu hören war dann ging nichts mehr. Nach Rückbau in die zugehörigen Loks haben decoder sich nicht mehr der CS angemeldet. Habe schon das schlimmste befürchtet. Nach einer Probefahrt auf der mit der Intellibox, hier funktionierte alles wieder, meldeten sich beide Dekoder wieder an.

Ich gebe jetzt auf. M* Systems sowie mfx-technologie werden jetzt entsorgt.
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


Michael.E

#4

Beitrag von Michael.E » Fr 7. Mär 2008, 23:00

Malen hat geschrieben:Ich gebe jetzt auf. M* Systems sowie mfx-technologie werden jetzt entsorgt.
Na Klasse
Da werden irgendwelche Experimente mit unterschiedlichen Platinen gemacht. Wenn es dann nicht funktioniert fliegt alles in die Tonne.

Allerdings gebe ich dir in gewisser Weise recht. Warum gibt es keine einheitlichen Platinen auf denen man den Decoder seiner Wahl einsetzen kann?


Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10415
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

#5

Beitrag von Muenchner Kindl » Fr 7. Mär 2008, 23:07

Hi,
Warum gibt es keine einheitlichen Platinen auf denen man den Decoder seiner Wahl einsetzen kann?
Tja, der Fluch des Sinus und die Rache der Treiberplatinen.... mit einem ach so altmodischen Faulhaber haette man diese Probleme nicht :roll:
Da werden irgendwelche Experimente mit unterschiedlichen Platinen gemacht. Wenn es dann nicht funktioniert fliegt alles in die Tonne.
Ich verstehe diese Reaktion. Es gibt ein Antriebskonzept und ein System bei dem es solche Probleme immer wieder gibt. Wenn jemand nicht mit dem zufrieden ist, was er "von der Stange" bekommt und selbst Hand anlegen will ist dieses System quasi fuer die Tonne... leider.

Benutzeravatar

Threadersteller
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 44

#6

Beitrag von Malen » Sa 8. Mär 2008, 22:25

Hallo!

Das war kein "ebenmal-Test". Meine negative Meinung zu mfx (Sytsems)+ SDS bestand schon vorher.
Das war eben der letzte Versuch mit Systems. Überlege zur Zeit vielleicht sogar einen Systemwechsel. Die Neuheiten 2008 von M* werden vielleicht auch storniert.
Ich möchte gerne selbst entscheiden Welchen Dekoder ich in eine Lok einbauen möchte.

Zum SDS: Das ist eigentlich ein guter Motor (zumindest nach den Beta-Test der 1. Generation). Nur warum wird einem das so mies gemacht mit diesen uneinheitlichen Treiberplatinen? :cry:


Ja ich weiß, sonst wäre die Modellbahnwelt zu schön. :?
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.

Benutzeravatar

Threadersteller
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 44

#7

Beitrag von Malen » Sa 15. Mär 2008, 13:31

Hallo zusammen!

Muss meine Aussagen zurückziehen!!!!!!!!!!!!!!!!


Mein Versuch den Sounddecoder aus einer M218 in eine M290 einzusetzen hatte jetzt plötzlich erfolg :shock: :oops: :?:

Problem letzte Woche war, das beider Decoder sich nicht mehr an der CS anmeldeten (Loks wurden vorher aus der CS gelöscht) als auch im Motorolabetrieb mit der IB nicht zu fahren waren (ruckeln oder sprint).

Habe jetzt eine Woche vergehen lassen, die 218 wurde mittlerweile mit einem ESU mfx decoder gemäß den hinweisen aus diesem Forum eingebaut und verkauft.
Da der alte Decoder der 290 mittlerweile sich wieder normal vorhalten hat, habe ich nochmal den Sounddecoder eingesteckt und siehe da - ES FUNKTIONIERT PLÖTZLICH!!!!

Jetzt die Lautsprecherkabel auf die bei x-Train angegeben PIN der Schnittstelle gesteckt - auch das funktioniert nun! AN der CS wie an der IB.

Sehr merkwürdig, aber erfreulich. Jetzt bleibt halt nur die Frage: Warum jetzt und nicht letzte Woche?
Sollte man Sonntags keine Decoder "umsetzen", nur werktags? :D
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


Rick
InterCity (IC)
Beiträge: 951
Registriert: Mi 21. Nov 2007, 08:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos 50210
Gleise: C-Gleis
Wohnort: An der Leine...
Alter: 50
Deutschland

#8

Beitrag von Rick » Mi 19. Mär 2008, 15:52

Hallo,
ich habe da mal eine unter umständen etwas "dumme" Frage:

In der 37900 ist ja ein MFX-Decoder. Dieser ist dem Aussehen und
der Beschriftung nach ein ESU Lokpilot 3- MFX mit 21-pol. Schnittstelle.

Kann man nun diesen Deocoder entfernen und einfach einen
ESU Lokpilot 3 Multiprotokoll einstecken?

Und gilt das dann für nahezu jede Märklin-MFX-Lok ?


( Hier ging es ja nur explizit um
die Soundausführung. )

Grüße
Rick

Benutzeravatar

Reinhard
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2345
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 19:57
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von Reinhard » Mi 19. Mär 2008, 16:20

Rick hat geschrieben:Hallo,
ich habe da mal eine unter umständen etwas "dumme" Frage:

In der 37900 ist ja ein MFX-Decoder. Dieser ist dem Aussehen und
der Beschriftung nach ein ESU Lokpilot 3- MFX mit 21-pol. Schnittstelle.

Kann man nun diesen Deocoder entfernen und einfach einen
ESU Lokpilot 3 Multiprotokoll einstecken?

Und gilt das dann für nahezu jede Märklin-MFX-Lok ?


( Hier ging es ja nur explizit um
die Soundausführung. )

Grüße
Rick
Moin Moin,

JA, da die Lok keinen SDS Antrieb hat.
ESU hat ab den V3 Decodern die PWM des Motorausganges verändert, so das ein SDS nur noch im Kriechgang läuft.
VG
Reinhard


Rick
InterCity (IC)
Beiträge: 951
Registriert: Mi 21. Nov 2007, 08:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos 50210
Gleise: C-Gleis
Wohnort: An der Leine...
Alter: 50
Deutschland

#10

Beitrag von Rick » So 23. Mär 2008, 10:35

Hallo noch mal!

( Insbesondere @malen)

Kann mal jemand die genauen Schritte und ggf. Komponenten nennen,
die nötig sind, um aus der "normalen" roten 37901 eine mit Loksound3
zu machen?
Die Halterung für den Lautsprecher ist ja offensichtlich schon drinn.


Muß man mechanisch bearbeiten ? Welcher Lautsprecher ?
Besondere CV anpassen ? oder was auch immer...
Gibt es ein passendes Set von Esu mit passendem Sound ?

Foto ?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Rick

Benutzeravatar

Threadersteller
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 44

#11

Beitrag von Malen » So 23. Mär 2008, 21:02

Hallo Rick!

Mechanisch muss eigentlich nichts geändert werden nur um die Lautsprecher einzubauen muss die schwarze kunststoffabdeckung abgeschraubt werden.
Die passender Lautsprecher gibt es bei ESU Nr. 50447 und auch von Märklin selbst, aber diese ET-Nr. kenne ich leider nicht.

Zum Decoder, der ESU Loksound3 Funktioniert (Lastregelung muss deaktiviert werden), habe ich mit dem adapter von Lilliput (da ich z.Zt. nur LS3 mit 8-pol NEM Stecker habe) mal ausprobiert, nur hats damit platzprobleme. Ansonsten passt die 21-pol mfx variante auch.

Bei meiner 290 werkelt jetzt der Sounddecoder aus einer M* 39180, aber eben nach der Aktion die weiter oben schon erwähnt wurde.
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.

Antworten

Zurück zu „Digital“