Welche M. Loks müssen entruckelt werden? (nur K-Sinus-Motor)

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#220

Beitrag von Jörg L. » Mi 29. Apr 2009, 17:43

Hallo,

hier die aktuelle Liste der betroffenen Modelle bezüglich der Spannungsempfindlichkeit:

26610 Henschel-Wegmann-Zug
37900 BR 290
37901 BR 290
39010 BR 01
39015 BR 01
39080 VT08.5
39120 E10.3
39420 Re 4/4 I
39440 BR 144
39619 BR 61
39680 E18
39681 E18
39800 V200
39801 Am 4/4
39802 BR 220
39834 Taurus MWB
39835 Taurus Porsche
39980 BR 798
39985 BR 798

mit großem Sinus und mfx-Decoder, betroffen sind folgende Modelle:

39572 BR 103.1
39582 BR 151
39820 V270 PEG
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 6125
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 23:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R [DCC+MM]
Gleise: |:| (Zweileiter)
Wohnort: 莱茵兰
Kontaktdaten:
China

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#221

Beitrag von H0 » Mi 29. Apr 2009, 19:04

Jörg L. hat geschrieben:hier die aktuelle Liste der betroffenen Modelle bezüglich der Spannungsempfindlichkeit:
Man könnte jetzt noch kenntlich machen, bei welchen Modellen nur Teilauflagen betroffen sind. Da fallen mir 39120 (E 10.3) und 39010 (BR 01) ein.
Bei einmaligen Sonderserien dürfte immer die gesamte Auflage betroffen sein.
Viele Grüße
Thomas


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#222

Beitrag von Jörg L. » Mi 29. Apr 2009, 19:15

H0 hat geschrieben:
Jörg L. hat geschrieben:hier die aktuelle Liste der betroffenen Modelle bezüglich der Spannungsempfindlichkeit:
Man könnte jetzt noch kenntlich machen, bei welchen Modellen nur Teilauflagen betroffen sind. Da fallen mir 39120 (E 10.3) und 39010 (BR 01) ein.
Bei einmaligen Sonderserien dürfte immer die gesamte Auflage betroffen sein.
JA Thomas,
nur wer kann dies von AUßEN beurteilen? Dies ist leider unmöglich.
Bei welchen Modellen nur Teilauflagen betroffen sind, hier besitze ich keine gesicherte Kenntnis. Hier könnte Märklin die entsprechenden Informationen bereitstellen. :wink:
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

scanditrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1302
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Niederrhein

#223

Beitrag von scanditrain » Fr 1. Mai 2009, 21:49

Hallo Jörg,

du hast dankenswerterweise die Liste aktualisiert. Bei dem Problem der betroffenen Teilauflagen stehe ich auch vor einer Frage, die ich hier anschließen möchte. Gibt es irgendwelche Erkenntnisse der betroffenen Loks bzgl. der Seriennummern? Oder auch hier ein großes Fragezeichen :?: :?: :?:
Viele Grüße vom Niederrhein
Ernst

Märklin digital, Ep. III-IV DB; aber auch Skandinavien
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#224

Beitrag von Jörg L. » Sa 2. Mai 2009, 19:05

scanditrain hat geschrieben:...du hast dankenswerterweise die Liste aktualisiert. Bei dem Problem der betroffenen Teilauflagen stehe ich auch vor einer Frage, die ich hier anschließen möchte. Gibt es irgendwelche Erkenntnisse der betroffenen Loks bzgl. der Seriennummern? Oder auch hier ein großes Fragezeichen :?: :?: :?:
Hallo Ernst,
wie Du bereits richtig vermutest hast, auch hier ein großes Fragezeichen.
Nur der Hersteller Märklin könnte die entsprechenden Informationen bereitstellen, falls diese überhaupt vorliegen.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

scanditrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1302
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 21:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Niederrhein

#225

Beitrag von scanditrain » Sa 2. Mai 2009, 20:07

Hallo Jörg,

danke für deine Nachricht.
Ein schönes Wochenende noch.
Viele Grüße vom Niederrhein
Ernst

Märklin digital, Ep. III-IV DB; aber auch Skandinavien
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

Schienenbus 39985?

#226

Beitrag von Majestix » Do 11. Jun 2009, 00:20

Hallo Leute,
ich hab den Schienenbus 39985, ist der denn auch von dem Ruckelproblem betroffen? Ich hab fast den ganzen Tread gelesen und unter anderem taucht immer wieder mal der Schiebu auf.
Leider kann ich meinen nicht testen da ich noch keine fahrbereite Anlage habe und dann auch keine Booster oder Signalbremsstrecken haben werde.
Das Fahrzeug steht bei mir seit 2007 leider nur in der Vitrine.
Wenn er betroffen ist, funktioniert das noch immer mit Anruf beim Kundenservice und der kostenfreien Paketmarke?

Hoffe Ihr könnt mir den passenden Tip geben.
Ihr seid echt Top! Ohne dieses Forum wüsste ich überhaupt nichts davon dass ich evtl. ein Problemkind im Schrank habe.

Viele Grüße Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#227

Beitrag von Jörg L. » Do 11. Jun 2009, 14:17

Hallo Thomas,

JA,
dein Schienenbus (klick hier) ist ebenso betroffen. Die Problematik ist seit 2006 bekannt, entsprechende Platinen sind je nach Modell erst seit 2008, 2009 (oder 2010??) verfügbar.

Ich fahre zu meinem Händler (ich bin sowieso regelmäßig in der Nähe) und drücke ihm das Modell in die Hand.
PS:
kontrolliere nach der Reparatur am besten dein Modell, ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit dem Rep.-Service (nach über 30 Reklamationen) gesammelt.
Majestix hat geschrieben:...Ohne dieses Forum wüsste ich überhaupt nichts davon dass ich evtl. ein Problemkind im Schrank habe.
Dies geht nicht nur Dir so, sondern auch vielen Anderen ebenso. Die Sammler bemerken dies in der Regel gar nicht.
Märklin veröffentlich auch auf Anfrage keine Liste von betroffenen Modellen.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

#228

Beitrag von Majestix » Fr 12. Jun 2009, 17:31

Danke Jörg,
kann ich damit zu jedem Händler vor Ort gehen? Hab das Teil von einem Onlinehändler. Oder soll ich mich gleich direkt an Tante M. wenden?

Viele Grüße Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#229

Beitrag von Jörg L. » Fr 12. Jun 2009, 17:45

Majestix hat geschrieben:....kann ich damit zu jedem Händler vor Ort gehen? Hab das Teil von einem Onlinehändler. Oder soll ich mich gleich direkt an Tante M. wenden?
Hallo Thomas,
habe heute bei Märklin wegen einer Reklamation unter Tel. 07161/608-222 angerufen, man hat mir direkt eine Abholung angeboten. Ist in dem Fall der schnellste Weg + kostenlos.
Erwähne den Begriff "Spannungsempfindlichkeit CSinus" und damit sollte alles gesagt sein.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

#230

Beitrag von Majestix » Fr 12. Jun 2009, 18:04

Nochmals Danke Jörg,
da werd ich dann nächste Woche gleich mal anrufen.

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende!
Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#231

Beitrag von Majestix » Di 16. Jun 2009, 12:40

Jörg L. hat geschrieben: habe heute bei Märklin wegen einer Reklamation unter Tel. 07161/608-222 angerufen, man hat mir direkt eine Abholung angeboten. Ist in dem Fall der schnellste Weg + kostenlos.
Erwähne den Begriff "Spannungsempfindlichkeit CSinus"

Hallo Jörg und alle anderen Interessierten,

ich hab heute unter oben genannter Nummer mit Märklin telefoniert. Da wurde mir kurz und bündig (schon fast unfreundlich) erklärt dass ich das Teil einsenden soll. Weder einen Hinweis dass es sich in dem Fall um eine berechtigte Reklamation handelt oder sonst eine Info. Auf meine Frage nach einer kostenfreien Portomarke oder so, bekam ich nur eine forsche Antwort "seit der Insolvenz holen wir nichts mehr von privat da müssen sie schon zum Händler gehen".
Da bleibt mir wohl nur noch der Weg in die 30km entfernte Nürnberger Innenstadt. Aber da ruf ich erst mal an ob die das Teil kostenfrei weiterleiten (ist ja nicht von ihnen). Oder gleich das porto zahlen?

Morgen bau ich mal ne Teststrecke auf und werde prüfen ob mein 39985 nun tatsächlich ruckelt. Wie war das? Laufen lassen und an einem anderen Fahrzeug nen starken Verbraucher aktivieren (z.B. Telex)? Brems und Booster strecken kann ich nicht simulieren.

Enttäuschte Grüße
Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6929
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#232

Beitrag von kaeselok » Di 16. Jun 2009, 14:51

Majestix hat geschrieben:Oder gleich das porto zahlen?

Morgen bau ich mal ne Teststrecke auf und werde prüfen ob mein 39985 nun tatsächlich ruckelt. Wie war das? Laufen lassen und an einem anderen Fahrzeug nen starken Verbraucher aktivieren (z.B. Telex)? Brems und Booster strecken kann ich nicht simulieren.

Enttäuschte Grüße
Thomas
Hallo Thomas,

Du weisst also nicht, ob Du betroffen bist?! Trotzdem erwartest Du, dass Märklin das Paket kostenlos abholt, prüft, ggf. die Elektronik tauscht und wieder - kostenlos - zurückschickt?

Also hier ein Tip wie ich es bisher gemacht habe - ich hatte schon einige Loks mit K-Sinus Platinentausch:

Paket fertigmachen, ordentlich verpacken und Fehlerbeschreibung reinlegen. Paket auf eigene Kosten nach Göppingen schicken. Rückrufnummer und E-Mail Adresse nicht vergessen!

Oder in der Erlebniswelt in Göppingen direkt abgeben (was natürlich nur Sinn macht, wenn kostengünstig erreichbar ...).

Bei den Schienenbussen war nicht jedes Modell betroffen; so läuft z.B. mein Bus von Anbeginn an ausgezeichnet.


Viele Grüße,

Kalle

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#233

Beitrag von Majestix » Mi 17. Jun 2009, 10:25

kaeselok hat geschrieben:
Majestix hat geschrieben:
Morgen bau ich mal ne Teststrecke auf und werde prüfen ob mein 39985 nun tatsächlich ruckelt. Wie war das? Laufen lassen und an einem anderen Fahrzeug nen starken Verbraucher aktivieren (z.B. Telex)? Brems und Booster strecken kann ich nicht simulieren.

Du weisst also nicht, ob Du betroffen bist?! Trotzdem erwartest Du, dass Märklin das Paket kostenlos abholt, prüft, ggf. die Elektronik tauscht und wieder - kostenlos - zurückschickt?

Bei den Schienenbussen war nicht jedes Modell betroffen; so läuft z.B. mein Bus von Anbeginn an ausgezeichnet.
Hallo Zusammen,
habe heute ein einfaches Oval mit Ausweiche ausgelegt, den Schibu laufen lassen und auf der Ausweiche diverse andere Fahrzeuge plaziert.

Wenn ich an einem der anderen Fahrzeuge eine Funktion aktiviere (Licht, Sound, Telex) verändert der Schibu sichtbar die Geschwindigkeit. Selbst wenn er vollkommen alleine unterwegs ist wird er langsammer wenn ich sein Licht einschalte. Hab dies dann bei den anderen Loks getestet und keines meiner anderen Fahrzeuge (BR50 2362, BR81 013-5, V160 026, BR86 130 (Mä), BR 225 012-04, BR 290193-2 (Ro)) reagiert so.

Ist es das? Ist das das Ruckeln was immer beschrieben wird? Die Veränderung ist wirklich immens. Macht optisch bestimmt soviel wie wenn ich zwei Raster an der MS drehen würde.

Was sagen die Erfahrenen unter Euch dazu?
Wenn es das ist, trage ich ihn tatsächlich zum nächsten Händler oder schick ihn ein.

Viele Grüße Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6929
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#234

Beitrag von kaeselok » Mi 17. Jun 2009, 10:27

Majestix hat geschrieben: Ist es das? Ist das das Ruckeln was immer beschrieben wird? Die Veränderung ist wirklich immens. Macht optisch bestimmt soviel wie wenn ich zwei Raster an der MS drehen würde.

Was sagen die Erfahrenen unter Euch dazu?
Wenn es das ist, trage ich ihn tatsächlich zum nächsten Händler oder schick ihn ein.

Viele Grüße Thomas
Hallo Thomas,

genau das ist die hier beschriebene "Spannungsempfindlichkeit".

Kannst Du einschicken. Entweder direkt an Märklin oder via Händler.


Viele Grüße,

Kalle

Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7892
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#235

Beitrag von Murrrphy » Mi 17. Jun 2009, 10:29

Majestix hat geschrieben:Wenn ich an einem der anderen Fahrzeuge eine Funktion aktiviere (Licht, Sound, Telex) verändert der Schibu sichtbar die Geschwindigkeit. Selbst wenn er vollkommen alleine unterwegs ist wird er langsammer wenn ich sein Licht einschalte. Hab dies dann bei den anderen Loks getestet und keines meiner anderen Fahrzeuge (BR50 2362, BR81 013-5, V160 026, BR86 130 (Mä), BR 225 012-04, BR 290193-2 (Ro)) reagiert so.

Ist es das? Ist das das Ruckeln was immer beschrieben wird?
Das ist nicht das Ruckeln, das ist die Spannungsempfindlichkeit. Ruckeln und Spannungsempfindlichkeit sind nämlich zwei paar Schuhe.

Nichtsdestotrotz muß das Teil zum Platinentausch eingeschickt werden.
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild


Ablaufberg
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 11:47

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#236

Beitrag von Ablaufberg » Mi 17. Jun 2009, 13:51

kaeselok hat geschrieben: Hallo Thomas,

Du weisst also nicht, ob Du betroffen bist?! Trotzdem erwartest Du, dass Märklin das Paket kostenlos abholt, prüft, ggf. die Elektronik tauscht und wieder - kostenlos - zurückschickt?

Viele Grüße,

Kalle
Hallo Kalle,

das habe ich mir auch so gedacht. Da wundern sich Leute, warum Märklin pleite ist. :roll:

Gruß
Werner


Ablaufberg
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 11:47

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#237

Beitrag von Ablaufberg » Mi 17. Jun 2009, 13:53

Murrrphy hat geschrieben:
Majestix hat geschrieben:Wenn ich an einem der anderen Fahrzeuge eine Funktion aktiviere (Licht, Sound, Telex) verändert der Schibu sichtbar die Geschwindigkeit. Selbst wenn er vollkommen alleine unterwegs ist wird er langsammer wenn ich sein Licht einschalte. Hab dies dann bei den anderen Loks getestet und keines meiner anderen Fahrzeuge (BR50 2362, BR81 013-5, V160 026, BR86 130 (Mä), BR 225 012-04, BR 290193-2 (Ro)) reagiert so.

Ist es das? Ist das das Ruckeln was immer beschrieben wird?
Das ist nicht das Ruckeln, das ist die Spannungsempfindlichkeit. Ruckeln und Spannungsempfindlichkeit sind nämlich zwei paar Schuhe.

Nichtsdestotrotz muß das Teil zum Platinentausch eingeschickt werden.

Hallo,

wie und wann macht sich das Ruckeln in Abgrenzung zur Spannungsempfindlichkeit bemerkbar?

Gruß
Werner

Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7892
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#238

Beitrag von Murrrphy » Mi 17. Jun 2009, 13:57

Ablaufberg hat geschrieben:wie und wann macht sich das Ruckeln in Abgrenzung zur Spannungsempfindlichkeit bemerkbar?
Spannungsempfindlichkeit siehe oben. Macht sich bemerkbar durch Geschwindigkeitsverlust bei weiteren Verbrauchern im Stromkreis.

Ruckeln ist vielschichtig, da kommt es darauf an, ob Analogbetrieb oder Digital, manche haben nie Probleme damit, manche öfters, genaue Ursache war hier nie richtig auszumachen. Im wesentlichen bezieht es sich wohl auf spürbar ruckende Bewegungen der Lok insbesondere im niedrigen Fahrstufenbereich (mal mehr oder weniger ausgeprägt).

Kurz gesagt: Spannungsempfindlichkeit haben alle Loks dieser Serien gehabt, Ruckeln nicht alle und abhängig von anderen Faktoren.
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Spannungsempfindlichkeit CSinus, ruckel-Sinus

#239

Beitrag von Jörg L. » Mi 17. Jun 2009, 20:14

Majestix hat geschrieben:...Ist es das? Ist das das Ruckeln was immer beschrieben wird? Die Veränderung ist wirklich immens. Macht optisch bestimmt soviel wie wenn ich zwei Raster an der MS drehen würde.
Hallo Thomas,

dieser Effekt ist diese sogenannte „Spannungsempfindlichkeit“, wie Achim bereits ausgeführt hat. Falls Du einen Test mit einem original Märklin Bremsmodul durchführst siehst Du eine herrlich ruckelnde Lok, auch Kontaktschwierigkeiten können sich als richtig heftiges Ruckeln bemerkbar machen (dies verstärkt sich aufgrund der Spannungsempfindlichkeit). Bei einem Porsche Taurus war das so heftig, das dieser auf unserer Insider Stammtischanlage fast aus den Schienen gesprungen ist. :evil:
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

Spannungsempindlichkeit

#240

Beitrag von Majestix » Mi 17. Jun 2009, 23:46

Danke Jörg, Achim, Kalle,

dann werde ich mich wohl morgen für eine Weile von dem Fahrzeug trennen müssen und es zum Händler tragen.

Dieser Platinentausch ist dann doch wohl kostenlos, bis auf eventuelle Versandkosten? Nicht dass mich dann ne Rechnung von vielleicht 50 Euronen erwartet! :roll:

Viele Grüße Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6929
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Spannungsempindlichkeit

#241

Beitrag von kaeselok » Do 18. Jun 2009, 06:16

Majestix hat geschrieben:Dieser Platinentausch ist dann doch wohl kostenlos, bis auf eventuelle Versandkosten? Nicht dass mich dann ne Rechnung von vielleicht 50 Euronen erwartet! :roll:

Viele Grüße Thomas
Hallo Thomas,

es war in der Vergangenheit kostenlos. Allerdings habe ich während der Insolvenz außer dem Seetal-Kroko nichts mehr bei Märklin zur Reparatur abgegeben.

Könnte sein, dass die jetzt die Arbeitszeit berechnen?! (wie beim Seetal-Kroko ...)

Viele Grüße,

Kalle

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Spannungsempindlichkeit

#242

Beitrag von Majestix » Do 18. Jun 2009, 08:33

kaeselok hat geschrieben: Hallo Thomas,

es war in der Vergangenheit kostenlos. Allerdings habe ich während der Insolvenz außer dem Seetal-Kroko nichts mehr bei Märklin zur Reparatur abgegeben.

Könnte sein, dass die jetzt die Arbeitszeit berechnen?! (wie beim Seetal-Kroko ...)

Viele Grüße,

Kalle

Na bravo!
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Benutzeravatar

Harald Koch
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 17:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Berlin

#243

Beitrag von Harald Koch » Do 9. Jul 2009, 18:01

Hallo zusammen,

um die Diskussion hier wieder etwas zu versachlichen der Hinweis, dass ich (nach Rücksprache mit dem M-Kundendienst) am 22. April (also bereits in der Insolvenz) 3 Lokomotiven nach Göppingen geschickt habe (37900, 39440 und 39980) und diese am 28. Mai kostenlos nachgerüstet zurückerhalten habe.

Reparaturtext: "Die Fahreigenschaften der Lok wurden überprüft, sie entsprechen jetzt dem neuen Qualitätsstandard von diesem Modell".

Ich bin mit dem Ergebnis und der Abwicklung sehr zufrieden.

Entruckelte Grüße
Harald

Benutzeravatar

Majestix
InterCity (IC)
Beiträge: 822
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf zwischen Nürnberg u. NEA
Alter: 50
Kontaktdaten:

#244

Beitrag von Majestix » Fr 10. Jul 2009, 23:43

Ablaufberg hat geschrieben:
kaeselok hat geschrieben: Hallo Thomas,

Du weisst also nicht, ob Du betroffen bist?! Trotzdem erwartest Du, dass Märklin das Paket kostenlos abholt, prüft, ggf. die Elektronik tauscht und wieder - kostenlos - zurückschickt?

Viele Grüße,

Kalle
Hallo Kalle,

das habe ich mir auch so gedacht. Da wundern sich Leute, warum Märklin pleite ist. :roll:

Gruß
Werner
Hallo Ihr beiden,
genau das erwarte ich als Service während der Garantiezeit von 2 Jahren. Und zwar von jedem Unternehmen! :evil: Hab inzwischen die Rechnung gefunden und die ist vom September 2007.

Der Schienenbus ist nun schon 3 Wochen weg und ich habe zwecks Garantiebeleg eine Rechnungskopie hinterhergeschickt.

Grüßen an alle und nochmal ein Danke an die die mir Tips gaben und nicht nur meckern.

Thomas

Ergänzung 18.07.:
Konnte gestern das Fahrzeug wieder vom Händler holen. :lol:
Keine Rechnung! Alles Kostenlos. :lol: Allerdings auch kein Begleitschreiben oder Reparaturbericht.
Wie es scheint wurde zu der Hauptplatine auch der Decoder getausch. Er hat sich unter neuer Bezeichnung mit dem Zusatz "S" an letzter Stelle neu in die Lokliste eingetragen. Zum Glück hatte ich mir meine Daten für die Anfahr- u. Bremsverzögerung notiert.
Hab natürlich gleich das Fahrverhalten geprüft und siehe da, die Spannungsempfindlichkeit ist verschwunden. Er behält nun sauber die Geschwindigkeit bei und lässt sich nicht mal mehr von der Telex meiner 86er beeindrucken. :D

Fazit: Prima Service trotz Insolvenz und mit 4 Wochen vollkommen im Ramen.

Grüße Thomas
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput

Antworten

Zurück zu „Spur H0“