Baubericht "Igling II" Update 31.03. Drehscheibe

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

Baubericht "Igling II" Update 31.03. Drehscheibe

#1

Beitrag von Reinhard Heckmann » Mo 7. Jul 2008, 22:08

Hallo Modellbahner,

nach langer Planungsphase meiner Traumanlage rückt nun endlich der Baubeging in greifbare Nähe. :D
Die Anlage wurde mit WinTrack geplant. Die 3-D Bilder ermöglichen geben ein ganz guten Eindruck meine "Zweiten". Die Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Es handelt sich um das klassische Thema: 2-gleisige Hauptstrecke mit 1-gleisiger Nebenstrecke. Das Thema ist hinsichtlich Landschaft und Fahrzeugeinsatz der Allgäubahn in der Epoche IIIb/IV (Jahre 1965-1972 angelehnt. Im Hbf Igling ist neben einem Ablaufberg ein Einsatz-BW integriert. Der Gleisplan für das BW und die Bahnhöfe Holzhausen und Oberigling wird eventuell noch einmal überarbeitet.

Falls einen Experten gravierende Planungsfehler auffallen , bitte um kurze Info.

Auch Verbesserungsvorschläge werden gerne angenommen.

Viele Grüße

Reinhard

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am Sa 31. Mär 2018, 09:31, insgesamt 46-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560

Benutzeravatar

pepinster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 10:58
Nenngröße: H0

#2

Beitrag von pepinster » Di 8. Jul 2008, 00:37

Hallo Reinhard, ein sehr schöner Plan!!!

Solltest Du Deine Güterwagen mit Kurzkupplung versehen haben, solltest Du allerdings probieren, ob die Wagen in den Gütergleisen (Radius = ???)noch problemlos untereinander Kuppeln.

Gruss von
Axel
Gleise mit Mittelleiter sind keine Schande!
1.: Trix Express Minianlage: Fahrzeuge nach deutschen (Epoche III) und englischen Vorbildern (TTR)
2.: in Planung neue H0 Anlage C-Gleis mit Pukos: MM Digital, Fahrzeuge von SNCB, CFL, SNCF bevorzugt


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Reinhard Heckmann » Di 8. Jul 2008, 08:13

Hallo Axel,

Dank für das Kompliment und den Hinweis. :)
Das Problem mit dem Güterwagengleise im Bogen ist mir bewußt. Ich verwende für die Güterzüge die Roco-Universal KK. Der engste Radius in dem Bereich wo ich rangieren will ist 1900mm. (Roco R30). Nach meinen Versuchen, kuppelt hier die Roco-KK noch. Ich werde aber beim Bau noch diverse Versuche machen.

Viele Grüße

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560

Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 5398
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von nakott » Di 8. Jul 2008, 08:33

Hallo,

ein sehr schöner Plan. Ich möchte aber noch zwei Denkanstöße geben.

A) Der Bahnhof hat schön viele Gütergleise unterhalb der Personengleise. Super. Sind diese lang genug, um auch lange Güterzüge abzustellen. Ich denke an ein Überholvorgang, wo ein Güterzug zu Gunsten eines Personenzugs kurzfristig abgestellt werden muß um den Personenzug passieren zu lassen.

B) Der Bahnhof Oberigling ist für mein Empfinden sehr dicht am HBF. Ev. könnte man versuchen, diesen etwas zu verkleinern und leicht in die türkisfarbene Ecke zu schieben. Ev. könnte man so auch einen kleinen Berg zwischen Stadt und Bahnhof Oberigling legen, um eine gewisse Trennung zu erhalten.

Beneidenswert sind die langen Kurven und die wunderschönen großen Bogenweichen. Da wird man mit Märklin Gleis richtig neidisch.....

Viel Spaß beim Bauen.

Dirk
Tams MC 2.1.0 ~ µCon-s88-Master ~ Qdecoder ~TC 8.0 Gold
Anlage URI ~ H0 Regelspur und H0m Furka–Oberalp

Benutzeravatar

Y0mama
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert: Mo 10. Mär 2008, 17:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: M* CS2 / M* App
Gleise: M* M-Gleis
Wohnort: Fleestedt - Niedersachsen
Alter: 30
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Y0mama » Di 8. Jul 2008, 09:29

Hallo,

wirklich sehr schön.
Beneidenswert wer den Platz hat sich so etwas zu bauen.

Ich freue mich schon auf die Bilder von dem Baufortschritt.
Die werden doch sicher hier zu sehen sein ?!


Grüße aus Hamburg
SvEn
-------------------------
Ich bin ich und kein anderer!
---
Ca. 9qm M-Gleis Anlage im Bau.
Digital: MFX, MM / CS2 / M* - iPhone App


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Reinhard Heckmann » Di 8. Jul 2008, 14:19

Hallo Dirk,

vielen Dank für Deine Denkanstöße.

Hier meine Anmerkungen:

Zu A:
Planungsziel meiner "Zweiten" war u.a. die Möglichkeit, möglichst lange Personenzüge, wie auf der Allgäubahn üblich, einzusetzen. Deswegen ist die NL der Bahnsteiggleise zwischen 2,0 und 3,6m. Dies bedeutet zwangsläufig kürzere Gütergleise. Für das Abstellen der Güterzüge ist das Einfahrgleis GL6 (NL 2,0m) vorgesehen. Die Gleise 7,8 und 9 dienen mit NL zwischen 0,8 und 1,3m als leider etwas zu kurze Richtungsgleise. Für das Bilden von Nahverkehrszügen der 3 Richtungen aber ausreichend. Die Durchgangsgüterzüge können entweder eines der 6 Bahnsteiggleise oder das Verkehrsgleis GL 10 als Überholgleis verwenden, wenn das GL 6 belegt ist.
Dieser Kompromiss ist aus planerischer Sicht m.E. zu verantworten, da der Themenschwerpunkt auf dem Personenverkehr der Allgäubahn liegt.

Zu B:
Die Nähe des "alten" Endbahnhofes Oberigling zum "neuen" Hbf Igling hat auch mir viel Kopfschmerzen bereitet. Letztendlich haben aber die betrieblichen Möglichkeiten über eine glaubwürdige Distanz der beiden Bahnhöfe gesiegt. So werde ich versuchen, die optische Nähe durch verschiedene landschaftsgestalterische Maßnahmen zu kaschieren. So ist als räumliche Trennung neben der Bausubstanz eine zerfallene Stadtmauer mit Ruine und eine stark bewaldeter Steilhang vorgesehen.

Viele Grüße

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


Téoz

#7

Beitrag von Téoz » Di 8. Jul 2008, 14:40

Sehr gelungener Plan! Gefällt mir!


Ich beneide immer die Leute, die mit Wintrack so schöne Landschaften hinbekommen! :lol: Ich blick da nicht durch!


eurofinder
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert: Mo 10. Apr 2006, 20:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital
Gleise: C-Gleis

#8

Beitrag von eurofinder » Mi 9. Jul 2008, 16:49

Hallo Reinhard,

der Plan gefällt auch mir sehr gut. Könntest du den hier mal als Download zur Verfügung stellen oder als PN?

Gruß
Sven


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von Reinhard Heckmann » Mi 9. Jul 2008, 18:27

Hallo Sven,

da ich nicht weiß, wie man eine WinTrack-Datei ins Forum zum Downloaden stellt, schlage ich vor, dass ich Dir die Datei als Anhang zu einer email zukommen lasse. Teile mir bitte Deine per PN Deine email-adresse mit.

Es freut mich, dass Dir der Plan gefällt. :)

Viele Grüße

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560

Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4065
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 60

#10

Beitrag von raily » Mi 9. Jul 2008, 22:59

Hallo zusammen,

auch mir gefällt der Plan prima, vor allem das Arrangement der Bahnsteiggleise im leichten Bogen, sowie die etwas großzügigere Ausgestaltung der Vorfelder. Nur das BW ist meiner Meinung zufolge mit einem nur 3-ständigen Lokschuppen bei einer Verorgungs und Ein-/Ausfahrgruppe für 20 Stände nicht so stimmig.

Viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: KK f. ältere Containerwagen.

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Weihnachten.
___
wd.


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von Reinhard Heckmann » Do 10. Jul 2008, 20:29

Hallo Dieter,

ich teile Deine Bedenken wegen der Unstimmigkeit eines nur 3-ständigen Lokschuppens und den doch umfangreichen Behandlungsanlagen.
Ich habe deshalb den Lokschuppen um 3 kurze Lokstände erweitert. 2 weitere Lokgleise werde ich eventuell "offen" als Freistände darstellen (nach Kriegsschäden nicht mehr aufgebaut).

Das Bw ist als Einsatz-Bw geplant, da am Hbf Igling häugfig Lokwechsel stattfinden sollen. Stationiert sind nur die Loks für den Nahgüterverkehr und den Rangierdienst.

Mir war wichtig, dass ich die schönen Bw-Bausätze von Bochmann & Kochendörfer, Kohlenhochbunker, Entschlackunsanlage, Wasserturm und Besandungsanlage verwenden kann. Deshalb sind 2 Behandlungsgleise erforderlich.

Ursprünglich hatte ich die Märklin Großbekohlungsanlage 76510 vorgesehen, da diese als Funktionsmodell einen sehr hohen Spielwert hat.
Wahrscheinlich werde ich aber auf einen Bekohlungskran verzichten und einen 3-achsigen Regelspurbekohlungskran mit Hochausleger für den B + K Kohlenhochbunker verwenden.

Ich würde mich freuen, falls die Bw-Spezialisten mir Beispiele von Bw´s nennen könnten, die über 2 Behandlungsgeleise, Kohlenhochbunker und nur 6-ständigen Lokschuppen verfügten.

Die angefügten 3-D Ansichten geben die Änderungen wieder.

Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegengenommen.

Viele Grüße

Reinhard

Bild
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am So 24. Aug 2014, 10:34, insgesamt 3-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560

Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4065
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 60

#12

Beitrag von raily » Do 10. Jul 2008, 21:50

Hallo Reinhard,

ich persönlich finde es gar nicht so wichtig, wieviel Stände das BW hat und ob es genau so eine Konstellation beim Vorbild gegeben hat, für mich ist eher das stimmige Arangement wichtig, d.h., ein größerer Ringlokschuppen an der Drehscheibe, wenn die Behandlungsanlagen umfangreich ausfallen und so mit 6 überdachten Ständen und noch evtl. 3 Freistände gibt es schon ein ziemlich stimmiges Bild ab.

Viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: KK f. ältere Containerwagen.

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Weihnachten.
___
wd.


DELTA
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 285
Registriert: Di 18. Apr 2006, 06:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: SH

Warum auf biegen und brechen dem Vorbild nacheifern ...

#13

Beitrag von DELTA » Do 10. Jul 2008, 21:51

Hallo Reinhard,

ich denke mal ich würde mich an deiner Stelle nicht zu sehr (zwingend) einem Original- Nachbau für deinen Bw- Anlagenteil unterwerfen.
Deine guten Ideen rund um die Ausstattung im Bw sind es Wert, dass du versuchst diese nach deinen Gedanken stimmig umzusetzen. :wink: :wink:

Ansonsten viel Spaß beim bauen, Gruß Thomas / Delta


tokaalex
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Di 2. Jan 2007, 07:08

#14

Beitrag von tokaalex » Mi 16. Jul 2008, 12:03

Kleiner Tipp am Rande: in wenigen Tagen erscheint der neue EK (8/2008), in dem die Erstlingsanlage von Reinhard, eine kompakte H0-Anlage in DCC und mit TrainController gesteuert, in einem mehrseitigen Bericht vorgestellt wird. 8)
Gruß Tom


Clemens

#15

Beitrag von Clemens » Mi 16. Jul 2008, 20:29

Hallo Reinhard
Ein bw mit einem sechsständigen Schuppen und einer GRoßbekohlungsanlage hat es nie gegeben(denke ich mir mal).
Warum auch für ein bw dieser größe ist sowas ja auch nicht erforderlich.
Aber ich finde nimm ruhig die Anlage von Bochmann & Kochendörfer
weil sie gut aussieht und.

Ich würde den Wasserturm etwas abseits vom bw stellen weil im Vorbild steht der wasserturm auch nicht immer auf dem Bw gelände.
wo der Wasserturm stand würde ich die beiden anderen Strahlengleise hinmachen.
Da wo du die Strahlengleise hast kannst du ja ein altes Fundament nachbilden. So sieht es so aus als wäre der Lokschuppen Früher mal 3 Stände Größer gewesen.

Wieso machst du ein extra Diesel Bw?
Du kannst doch in ein stück des Kohlebansens die Dieseltanks setzen so stehen die Dieseloks mit im Bw

Benutzeravatar

Walter
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert: Do 28. Apr 2005, 09:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K und C, abwechselnd
Wohnort: Schauenburger Land

#16

Beitrag von Walter » Do 17. Jul 2008, 09:28


Hallo Reinhard

Den Wasserturm brauchts Du nicht. Der Hügel hinter dem Lokschuppen genügt vollkommen: Dort ein kleines Häuschen (Flachdach, so in etwa wie eine Pumpenstation) plazieren. Bei uns in Altenbeken ist es so - das Wasser wurde in einen großen Reservoir innerhalb der Erhebung neben dem Bahnhof gespeichert ...

Dafür kannst Du ein größeres Gebäude hinstellen. Oder zwei kleinere.

Der Lokschuppen ist okay so. Auch wie in Altenbeken. Es fehlt in Deiner Übersicht ein Zufahrt zum Lokschuppen für LKWs und Personal (in der Zeit haben dort doch viele Leute gearbeitet - die kamen nicht alle mit der Bahn - Haltepunkt!). Auch eine kleine Werkstatt muß da noch hin - bei der Größe wurde immer noch viel gewartet (im Sinne von Wartung) und repariert.

Neben dem Schuppen würde ich noch ein Blasgerüst mit Zubehör stellen. Die beiden Gleise machen sonst wenig Sinn. Oder, um die doch riesige Bekohlungsanlage zu erklären, diese Gleise mit eine Art Ruine (Reste eines Abrisses) umfassen - in der Art wie ein Rückbau langsam stattfinden würde.

Viele Grüße,
Walter.


Altenbeken, da wo Vivat Viadukt!
5. - 7. July 2013
siehe auch: http://www.vivat-viadukt.de/

http://www.mist-owl.de
walter.dobeslaw@mist-owl.de


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von Reinhard Heckmann » Fr 18. Jul 2008, 12:12

Hallo Clemens, hallo Walter,

vielen Dank für die konstruktiven Verbessererungsvorschläge. :D
Sie werden bei der weiteren Planung berücksichtigt.

@ Clemens

Die Position des Wasserturmes wird erst nach Stellproben am Orginal festgelegt. Die Erweiterung mit weiteren Lokgleisen oder angedeuteter Fundamente ehemaliger Lokstände wird erwogen, ist aber wegen der dort geplanten Arbeitsöffnung baulich etwas komplexer. Ein separates kleines Diesel-BW dürfte für 1965 noch stimmig sein. Hier wurde die Versorgung der V 36 und der Köf sichergestellt.

@ Walter
Eine Zufahrt zum Bw wird von einer Stichstraße hinter dem Bahnübergang mit anschließendem Parkplatz geplant. Außerdem wird für das Bw-Personal ein Zugang (Brücke oder Unterführung) gebaut.
Die beiden Lokgleise werden als Freistände ausgeführt, die wegen Kriegsschäden nicht mehr überdacht wurden. Ein Rohrblasgerüst ist bei dem einzelnen Lokgleis vorgesehen. Auf den B&K Wasserturm werde ich wahrscheinlich wegen der speziellen Dampflokatmosphäre nicht verzichten.


Viele Grüße

Reinhard
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

Baubeginn

#18

Beitrag von Reinhard Heckmann » So 3. Aug 2008, 19:15

Hallo Modellbahner,
wie gewünscht werde ich in lockerer Reihenfolge über den Baufortschritt berichten. Ihr seht den Modellbahnraum vor dem Bau und den Grundrahmen für den großen Anlagenflügel. Die Anlage wird von "unten nach oben" gebaut. D.h. zuerst der SBf München, dann der Wendel zum HBf und dann der SBf Lindau.

Viele Grüße Reinhard

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am So 24. Aug 2014, 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

Baueginn SBf München

#19

Beitrag von Reinhard Heckmann » Fr 8. Aug 2008, 19:01

Hallo Modellbahner,

mittlerweile habe ich die Grundplatte für den SBf München zugeschnitten und verschraubt. Die Gleise wurden schon einmal probehalber verlegt. Die beiden Kreise zeigen die Position des Wendels zum HBf Igling.

Auch mit dem "Powerpanel" habe ich angefangen. Die beiden Lenz-Zentralen, die Verstärker und die Trafos wurden fixiert. Die Verkabelung erfolgt in Kabelkanälen. Die Verteilung ist über Lötplatinen vorgesehen.

Zur "Erholung" gehe ich nun erst einmal auf eine 14-tägige Fahrradtour (Lüneburg-Ostsee-Oder/Neiße)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Viele Grüße

Reinhard
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am So 24. Aug 2014, 10:51, insgesamt 2-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

Inbetriebnahme Schattenbahnhof "München"

#20

Beitrag von Reinhard Heckmann » Sa 27. Dez 2008, 17:58

Wie versprochen hier ein Bericht über der Baufortschritt meiner Anlage „Igling, die 2.“

Ich habe mittlerweile den ersten Bauabschnitt, den Schattenbahnhof „MUC“ meiner Anlage fertiggestellt und getestet.

Damit ich schon einmal etwas Betrieb machen kann, habe ich nach dem Wendel die statt der Bahnhofseinfahrt eine Schleife zu Testzwecken eingebaut. Diese Schleife mit Radius 2 stellt bewusst, eine Betriebserschwernis dar. Auf der Anlage ist der Mindestradius 4 (Innenkreis Wendel) im unsichtbaren Bereich vorgesehen.

Beim Unterbau und der Verkabelung habe ich versucht durch optimale Materialauswahl und sorgfältigen handwerkliche Umsetzung möglichst Fehler zu vermeiden um auch langfristig einen sicheren Betrieb sicherzustellen.

Als „Nichtelektriker“ habe ich mir deshalb die Ratschläge der Experten zu Herzen genommen. Trotzdem war ich positiv überrascht, dass die elektrischen Komponenten auf Anhieb alle funktionierten. Als Kabel wurden Litze mit Querschnitten von 0,75 und 1,5mm2 verwendet.

Ich bin mit dem Testbetrieb zufrieden, da die Erwartungen erfüllt wurden. Besonders der Wendel stellt mit seine 2.5% Steigung bis jetzt selbst für die 44er mit 20 Wagen kein Problem dar..
:D
Aber nun ein paar Bilder. Die sagen mehr aus als 1000 Worte.

Feedback wird gerne angenommen.

Einen guten Rutsch


Reinhard


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am So 24. Aug 2014, 11:06, insgesamt 5-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


michael_geng
InterCity (IC)
Beiträge: 926
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 51
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von michael_geng » Sa 27. Dez 2008, 18:38

:lol: Tolle Bilder ,klasse Bericht.Ich hoffe auf mehr.

mfg
michael :wink:


fuchs01
InterCity (IC)
Beiträge: 512
Registriert: Do 25. Mai 2006, 19:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1
Gleise: C-Gleis

#22

Beitrag von fuchs01 » So 28. Dez 2008, 14:40

boa ey :oops:

sehr gute arbeit, bin sprachlos

mach weiter bitte schön bilder, kann man vielleicht was abschauen :wink:
Micha

Jetzt C-Gleise, Steuerung CS1 mit WDP 2015, "Pickelfahrer", Fuhrpark fast nur Märklin, 2 Brawas, ne Bemo, Lima, Fleischmann, Gützold und Roco Lok`s


Cate S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 12. Okt 2006, 22:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Herford
Alter: 45
Kontaktdaten:

#23

Beitrag von Cate S. » Di 30. Dez 2008, 00:06

Hallo Reinhard.

Absolut genial. Na, da bin ich gespannt, wenn die Anlage fertig ist, auf die Bilder
:D
Wissen ist Macht , nichts wissen macht nichts !
Schöne Grüsse
Carsten


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

Absturzsicherung Wendel

#24

Beitrag von Reinhard Heckmann » Sa 31. Jan 2009, 20:15

Hallo Modellbahner,

der Bau des Wendels ist nun mit der Absturzsicherung abgeschlossen. Als Material habe ich 2 mm Hobbyglas verwendet. Die Scheiben sind bei Bedarf herausnehmbar. Außer der Absturzsicherung sichern die Scheiben noch den Lieblingsplatz meiner Enkel :D

Bis demnächst

Reinhard

Bild


Bild


Bild
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am So 24. Aug 2014, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


Threadersteller
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:

Schattenbahnhof Lindau fertig

#25

Beitrag von Reinhard Heckmann » Di 27. Okt 2009, 20:19

Hallo Modellbahner,

in den letzten 4 Wochen habe ich wieder an meiner 2. weitergebaut. Bedingt durch die Bauerfahrungen, die ich beim ersten Bauabschnitt gesammelt habe, war der Baufortschritt doch recht zügig. Die Elektrik hat den größten Teil der Zeit beansprucht. Die Verwendung der Kabelkanäle und das System der Kabelführung/Verteilung mittels dezentraler Panels hat sich bewährt. Als nächster Bauabschnitt ist nun endlich die Haupstrecke und der Bahnhof Igling geplant.

Nachfolgend einige Bilder über den heutige Bauzustand.

Viele Grüße

Reinhard

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Reinhard Heckmann am So 24. Aug 2014, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V8
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“