Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Threadersteller
seveny
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 470
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 08:32
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mä CS2, Rocrail
Gleise: Mä C-Gleis
Wohnort: Sindelfingen

Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#1

Beitrag von seveny » Mi 29. Okt 2008, 19:56

Nabend zusammen,

ausgehend von folgendem Fread hier im Forum hab ich die Sache in Angriff genommen.

Heute hatte ich alle Teile zusammen und die Cargo-Diesel saust fast wunderbar über C-Gleis.

1) Bei ebay die TRIX BR290 (22208) für 90€, einen Lopi 3 mfx (61601) 28€ plus Porto erstanden und einen Schleifer (206370) als Mä-Ersatzteil 3€ (ohne Porto weil Tochter FC-Clubmitglied).
<img src="http://lh4.ggpht.com/sven.dittmar/SQdJX ... GP6448.JPG">

2) beide Schrauben lösen, Lokdach vorsichtig abnehmen
<img src="http://lh6.ggpht.com/sven.dittmar/SQdJe ... GP6449.JPG">

3) beide Radschleifer (auf Englisch Pickup Shoes, zum Piepen find ich das) entfernt und gegen Pukoschleifer getauscht (weil sonst Kurzschluß), TRIX-Schnittstellenstecker entfernt
<img src="http://lh6.ggpht.com/sven.dittmar/SQdJr ... GP6451.JPG"> <img src="http://lh4.ggpht.com/sven.dittmar/SQdJy ... GP6452.JPG"> <img src="http://lh3.ggpht.com/sven.dittmar/SQdKE ... GP6455.JPG">

4) Nochmal alles penibel durchmessen und prüfen

5) Lopi aufstecken und einrasten
<img src="http://lh3.ggpht.com/sven.dittmar/SQdKK ... GP6456.JPG">

6) Ab aufs Test/Programmiergleis mit einer Mobilen Station - YES es tut
<img src="http://lh5.ggpht.com/sven.dittmar/SQdKR ... GP6457.JPG">

7) Nach 10 Sekunden Blinkerei steht auf dem MS-Display: LOPILOT
<img src="http://lh5.ggpht.com/sven.dittmar/SQdKg ... GP6459.JPG">

So, den Namen hab ich in der MS geändert, wurde auch ohne extra-Programmierzyklus übernommen, denn auf der Hauptstrecke meldet sich die Lok gleich mit meinem Namen.

Ein paar Fragen hab ich nun aber noch:
a) Die Langsamfahrt könnte besser sein, vor allem beim Anfahren ruckt es sehr, hab bisher keine CVs verändert
b) Lastregelung bei langem Zug und ganz leichter Steigung scheint nicht zu greifen (oder ist das im Handbuch erwähnt Dynamic Drive Control?)
c) Welche CVs wären denn gut und kann ich die mit einer MS erreichen oder brauch ich da besser einen Lokprogrammer?
d) Der Motor sieht für mich aus wie ein Maxon (bin aber Laie), aber das Teil wird "Glockenanker" genannt, im ESU-Heftchen gibts keinen Glockenanker zum Einstellen, was ist denn das nun für ein Motor?

Dank an euch für die Mithilfe und ich hoffe, die kleine Anleitung ermuntert Nachahmer (natürlich ohne Gewähr meinerseits, auf eigenes Risiko etc. pp.) - ein bißchem Mut tut gut :-)
--sven / Anlage: Roclingen 2.0 im Aufbau C-Gleis, CS2, MS1/2, Main-/MobileStation@iOS, andRoc, iRoc, padRoc, Rocrail@Ubuntu
--> Stummitreff BB jeden 3. Freitag im Monat <--


Werner Nettekoven
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1848
Registriert: So 14. Aug 2005, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Trix MS 2
Gleise: M + T C-Gleis
Alter: 48

#2

Beitrag von Werner Nettekoven » Fr 31. Okt 2008, 17:09

Hallo Sven,

wenn Du die isolierten Trix-Radsätz dringelassen hast, hätte ich einen Radschleifer gelassen. Bei diesem Treibgestell das rote Kabel an der mtc-Schnittstelle abgelötet und an der Lötfahne, wo sich bereits ein braunes Kabel befindet wieder angelötet.

Bild

Dann sollte die Masseaufname besser sein und auch die Langsamfahreigenschaften!

In meiner Trix 22203 ist ein Maxon drin, steht auf dem Motor drauf!


Gruß

Werner
Zuletzt geändert von Werner Nettekoven am Fr 31. Okt 2008, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Reinhard
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2345
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 19:57
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Reinhard » Fr 31. Okt 2008, 18:17

Moin Moin!

Schön gemacht, aber bitte die HGH Trix - M. Umbauanleitung benutzen.

Dort ist das Umlöten der Zuleitungskabel eindeutiger beschrieben.
VG
Reinhard


Werner Nettekoven
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1848
Registriert: So 14. Aug 2005, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Trix MS 2
Gleise: M + T C-Gleis
Alter: 48

#4

Beitrag von Werner Nettekoven » Fr 31. Okt 2008, 19:13

Hallo Sven,

Achtung! :!:

Auf dem Bild in HGH´s Anleitung ist der Kreis auf das blaue und grüne Kabel zum Motor verrutscht!

Wie im Text beschrieben und auch auf dem Bild zu sehen, muß aber bei dieser Lösung das rote zum braunen Kabel auf der mtc-Schnittstelle gelötet werden!


Gruß

Werner

Benutzeravatar

Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2628
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:
Deutschland

#5

Beitrag von Ruhr-Sider » Fr 31. Okt 2008, 20:54

Hallo Sven,

prima !!

Jetzt brauchst Du eigentlich nur noch meine speziell für diese Lok entwickelte Platine LSP_3706xum die Rücklichter schaltbar zu machen und wenn Du willst, auch die Märklin-TELEX-Kupplungen gefahrlos anzusteuern.

Bild

Dann gibt es auch dieses hässliche rote Licht hier nicht mehr.
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.

Benutzeravatar

Threadersteller
seveny
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 470
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 08:32
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mä CS2, Rocrail
Gleise: Mä C-Gleis
Wohnort: Sindelfingen

#6

Beitrag von seveny » Fr 7. Nov 2008, 22:08

rat befolgt und weitere räder als masse verkabelt.

aber: keine verbesserung beim anfahren. eigentlich gar kein unterschied festzustellen. durchgemessen hab ichs aber und denke es ist auf jeden fall sinnvoll.

dummerweise kann ich mit meiner MS den esu mfx-lopi gar nicht programmieren, war mir nicht klar, daß das nur mit CS1/2 oder lokprogrammer geht... zum glück ist bald der stammtisch in sifi *grins*
--sven / Anlage: Roclingen 2.0 im Aufbau C-Gleis, CS2, MS1/2, Main-/MobileStation@iOS, andRoc, iRoc, padRoc, Rocrail@Ubuntu
--> Stummitreff BB jeden 3. Freitag im Monat <--

Benutzeravatar

bigfamily_de
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert: Di 12. Aug 2008, 08:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS2
Gleise: Mä* K+C
Wohnort: Karlsruhe Land
Alter: 52

#7

Beitrag von bigfamily_de » So 8. Nov 2009, 18:00

Hallo,

habe heute ebenfalls eine Trix 22208 auf 3L umgebaut.
Konnte bei dem Angebot nicht widerstehen ( rund 70.- in der Bucht )

Allerdings hab ich einen Loksound 3.5 eingebaut. Die Lokplatine bietet ja schon für fast alles Lötfahnen.....

Darüber hinaus hab ich die roten LED´s auf AUX1 und AUX 2 gelegt.
( etwas Lötarbeit auf der Lokplatine ) und schalte diese jetzt mit einer F Taste getrennt ein.

Was das Anfahren betrifft: ASTREIN.

Allerdings muß die Anfahrspannung CV2 runter auf 1, sonst läuft das Teil zu schnell los...

Super Rundlauf, null Rastmoment.

Es ist meine 1. Lok mit Glockenanker, ich bin hellauf begeistert....

Noch ne Frage: Wie bekomm ich das Führerhaus auf ?
( Deckel Runter ? ) Ich trau mich nicht zu heftig hinzulangen..
Gruß

Michael

__________
alles was Räder hat : Märklin, Trix, Roco, Fleischmann, Brawa, Mehano,
3-Leiter-Digital im Orginal oder umgebaut; ECOS2;
Brandt + ESU Decoder ,MFX, M4, MM, DCC, Railcomplus

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2873
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#8

Beitrag von TEE2008 » Mi 29. Feb 2012, 10:15

Hallo,
vor einigen Tagen habe ich die 22208 zu einem ähnlichen Preis, wie oben genannt, erworben.
Nun möchte ich sie mit einem Märklin mld Decoder 60942 auf AC umbauen.
Da schön öfters berichtet wurde, dass der mld Decoder mit seinen verstärkten Ausgängen Aux 3 und 4 nicht für jede Lok mit 21-poliger Schnittstelle geeignet ist, bin ich mir jetzt nicht sicher, ob der mld Decoder in dieser Lok verwendet werden darf (kann etwas beschädigt werden, wenn er eventuell nicht geeignet sein sollte?).
Gruß

Tobias


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2183
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#9

Beitrag von Jörg L. » Mi 29. Feb 2012, 18:02

TEE2008 hat geschrieben:...vor einigen Tagen habe ich die 22208 zu einem ähnlichen Preis, wie oben genannt, erworben.
Nun möchte ich sie mit einem Märklin mld Decoder 60942 auf AC umbauen.
Da schön öfters berichtet wurde, dass der mld Decoder mit seinen verstärkten Ausgängen Aux 3 und 4 nicht für jede Lok mit 21-poliger Schnittstelle geeignet ist, bin ich mir jetzt nicht sicher, ob der mld Decoder in dieser Lok verwendet werden darf (kann etwas beschädigt werden, wenn er eventuell nicht geeignet sein sollte?).
Hallo Tobias,

steck den mLD in die T22208 rein und gut ist. Je nachdem was Du vorhast könnte auch ein v4.x besser geeignet sein.
Alles andere kannst Du dir am Sonntag live und in Farbe ansehen. :wink:
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#10

Beitrag von Eisdrache » Mi 29. Feb 2012, 20:17

Hallo Tobias,

mal mein Halbwissen dazu:

Der Unterschied zwischen ESU Lokpilot und MärklinLokDecoder sind ja die un/verstärkten Aux 3 und Aux 4 Ausgänge. Bei meiner Lok wird standardgemäß nichts über Aux3/4 angesteuert. Daher dürfte es letztendlich egal sein welchen Decoder du verwendest.
Du kannst dir ja aber nochmal zur Sicherheit die Platine anschauen und den Leiterbahnen folgen wo Aux3/4 von der Schnittstelle aus hingehen, wenn überhaupt Leiterbahnen dafür vorhanden sind.
Der Vorteil beim MLD wäre wohl nur, dass du falls du es brauchst Leds an Aux3/4 anschließen kannst ohne dass die Ausgänge vorher verstärken musst.

Bei meiner hat aber alles zu meiner Zufriedenheit mit dem Lopi 3 mtc geklappt.

Schönen Gruß
Michael

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2873
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#11

Beitrag von TEE2008 » Do 1. Mär 2012, 10:35

Hallo zusammen,
besten Dank für Eure Antworten.
Hallo Tobias,

mal mein Halbwissen dazu:

Der Unterschied zwischen ESU Lokpilot und MärklinLokDecoder sind ja die un/verstärkten Aux 3 und Aux 4 Ausgänge. Bei meiner Lok wird standardgemäß nichts über Aux3/4 angesteuert. Daher dürfte es letztendlich egal sein welchen Decoder du verwendest.
Du kannst dir ja aber nochmal zur Sicherheit die Platine anschauen und den Leiterbahnen folgen wo Aux3/4 von der Schnittstelle aus hingehen, wenn überhaupt Leiterbahnen dafür vorhanden sind.
Der Vorteil beim MLD wäre wohl nur, dass du falls du es brauchst Leds an Aux3/4 anschließen kannst ohne dass die Ausgänge vorher verstärken musst.


Bei meiner hat aber alles zu meiner Zufriedenheit mit dem Lopi 3 mtc geklappt.

Schönen Gruß
Michae
Abschaltbare Schlussleuchten und ein Rangierlicht wären nicht schlecht :D.
Wäre dies ohne größere Umbauarbeiten an der Platine möglich?
Wie sieht es mit den Vorwiderständen der Beleuchtung aus?


Hier einige Bilder von der Hauptplatine:
Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Gruß

Tobias


Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#12

Beitrag von Eisdrache » Do 1. Mär 2012, 18:59

TEE2008 hat geschrieben:Hallo zusammen,
besten Dank für Eure Antworten.

Abschaltbare Schlussleuchten und ein Rangierlicht wären nicht schlecht :D.
Wäre dies ohne größere Umbauarbeiten an der Platine möglich?
Wie sieht es mit den Vorwiderständen der Beleuchtung aus?
Hallo Tobias,
die Bilder bringen leider nicht viel da die wichtigstens Sachen auf der Unterseite deiner Platine sind.
Zu deinen Fragen:

Abschaltbares Schlusslicht wird schwer, da zwar Aux 1-3 Lötpads haben aber ich nirgendswo die Möglichkeit für das Einfügen von SMD-Widerständen gesehen habe. Dabei ist es auch noch so, dass das Lötpad für Aux 1 bei den Lötpads für den Motor und Licht hinten ist, während die Lötpads von Aux 2-3 auf der Unterseite der Platine sind. Aux 3 ist auf der Platine nicht verstärkt, also fällt das auf jeden Fall bei einem ESU-Lopi weg. Aber falls du unbedingt abschaltbares Schlusslicht haben willst, kannst du auch mal HGH fragen, da er in einem der älteren Threads erwähnt hat, dass er für diese Lok eine Zusatzplatine hergestellt hat. Ansonsten bleibt nur selbermachen mit Drahtwiderständen.

Rangierlicht müsste über das Mapping beim ESU Lokpilot gehen. Beim MLD weiß ich nicht ob das geht, da ich keinen habe.

_Augenscheinlich_ sind die Widerstände der Beleuchtung jeweils für vorne und hinten für Vorder- und Rücklicht auf der Unterseite der Platine verbaut (4 x 1001SMD = 1kOhm - was meiner Meinung nach niedrige Widerstände sind => starkes Leuchten der LEDs).

Am besten suchst du mal über die Google Suche "Trix 22208 :www.stummi.de" ein paar Threads. Steht viel interresantes drinne, auch bzgl. der gelben LEDs.

Schönen Gruß
Michael


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2183
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#13

Beitrag von Jörg L. » Do 1. Mär 2012, 22:01

TEE2008 hat geschrieben:Abschaltbare Schlussleuchten und ein Rangierlicht wären nicht schlecht :D.
Wäre dies ohne größere Umbauarbeiten an der Platine möglich?
Wie sieht es mit den Vorwiderständen der Beleuchtung aus? ….
Hallo Tobias,

alles kein Problem, hierfür benötigst Du allerdings einen LoPi v4.x,
wie bereits gesagt,
kannst Du dir das am Sonntag live und in Farbe ansehen. :wink:
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#14

Beitrag von Eisdrache » Do 1. Mär 2012, 23:08

Hallo Jörg,

könntest du das mal genauer ausführen? Ich will nämlich bei meiner auch abschaltbares Rücklicht und wollte jetzt schon mit Drahtwiderständen an Aux 1/2. Aber anscheinend gibt es ja mit dem Lopi 4 ne andere Möglichkeit.

Schönen Gruß
Michael


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2183
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#15

Beitrag von Jörg L. » Do 1. Mär 2012, 23:19

Eisdrache hat geschrieben:...könntest du das mal genauer ausführen? Ich will nämlich bei meiner auch abschaltbares Rücklicht und wollte jetzt schon mit Drahtwiderständen an Aux 1/2. Aber anscheinend gibt es ja mit dem Lopi 4 ne andere Möglichkeit....
Hallo Michael,

dein Ansatz ist korrekt,
die Lösung wird gerade hier diskutiert (klick mich), meine Standard-Lösung.
Wirklich Drahtwiderstände, oder doch eher Kohleschicht- oder Metallschichtwiderstände.

Bei gegebener Zeit werde ich mal wieder einige interessante Umbauberichte der letzten Zeit hier im Forum einstellen; ist eben mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

Fat Controller
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 19:29
Gleise: C u. Z
Wohnort: 218-Land am Alpenrand ;-)
Alter: 50

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#16

Beitrag von Fat Controller » Sa 14. Apr 2012, 09:51

Nach Anregung durch diesen Thread habe ich mir auch eine 22208 günstig in der Bucht geschossen und gestern auf AC mit LoPi3 umgebaut. Sagenhafte Fahreigenschaften.
Dagegen ist die auch gestern auf HLA umgerüstete Delta-218 von Märklin geradezu ernüchternd. :D

Danke für die Tipps, vermutlich werde ich auch noch auf HGHs Platine und Telexkupplungen aufrüsten. :)
Grüße, Paolo

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2873
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#17

Beitrag von TEE2008 » Sa 14. Apr 2012, 14:40

Hallo,
mit dem ESU Lokpilot 4 fährt die Trix BR 290 meiner Meinung nach sehr gut :D (nur hat er kein mfx :( ) .
Mit dem Märklin mld Decoder, fährt sie aber auch sehr gut, wenn man ihn richtig eingestellt hat, nur ist dann keine so niedrige Geschwindigkeit bei Fahrstufe 1 möglich (habe ich nicht eingestellt bekommen), wie mit dem Lokpilot 4.

Gruß

Tobias

Benutzeravatar

Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2445
Registriert: Fr 21. Dez 2007, 20:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV100
Gleise: Puko-Gleis
Wohnort: Oberbayern

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#18

Beitrag von Asslstein » Sa 14. Apr 2012, 16:32

Hallo,

die zweite, also die Lok im Vordergrund ist für eine Rangierlok definitiv zu schnell für Fahrstufe 1.
So wie die erste, also die Lok im Hintergrund, in Fahrstufe 1 fährt, ist es in Ordnung.

Gruß
Knut


Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#19

Beitrag von Eisdrache » Mo 16. Apr 2012, 11:15

Hallo zusammen,

Also ich habe meine jetzt auch fertig umgebaut. Aux 1 und Aux 2 an das Rücklicht mit Drahtwiderständen.
Soweit so gut, jetzt habe ich aber massive beim Programieren mit meiner Mobile Station 2.
Ich habe es jetzt schonmal hinbekommen, dass die komplette Beleuchtung einer Seite mit F0 oder F1 geschaltet wird.
Jedoch bekomme ich es einfach nicht hin, dass beim Rangiergang (F3) nur die gelben Leds hinten und vorne leuchten und somit F1 und F2 überschreiben. Ausserdem fährt sie jetzt auf einmal nicht mehr analog. Irgendwie komisch das alles. Kann mir jemand da vielleicht nen Ratschlag geben?

Vielen Dank schonmal.
Schönen Gruß
Michael

Benutzeravatar

trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1656
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog & Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 32
Österreich

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#20

Beitrag von trashmaster » Mo 16. Apr 2012, 12:03

Eisdrache hat geschrieben: Jedoch bekomme ich es einfach nicht hin, dass beim Rangiergang (F3) nur die gelben Leds hinten und vorne leuchten und somit F1 und F2 überschreiben.
Hallo!
Meines Wissens geht das so auch nicht! Eine Funktion kann nicht andere Funktionen abschalten. Wenn du nur weiß mit F3 willst, musst du vorher F1 und F2 deaktivieren (alles dunkel) und dann das Rangierlicht aktivieren. Wenn du mit einem Aux einen anderen immer abschalten willst, müsstest du mit Transistoren die Leitung des abzuschaltenden Aux unterbrechen. So mache ichs wenn ich ein Fernlich zuschalten möchte (F0: dreilicht Spitzensignal, F0+F1: oberes Spitzenlicht und unten Fernlichter, normale Lichter unten sind unterbrochen).
Das ist aber für den Rangiergang eher viel Aufwand da du so alle Lichter zwei mal verkabeln musst.
Grüße Georg


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2183
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#21

Beitrag von Jörg L. » Mo 16. Apr 2012, 19:22

Eisdrache hat geschrieben: Jedoch bekomme ich es einfach nicht hin, dass beim Rangiergang (F3) nur die gelben Leds hinten und vorne leuchten und somit F1 und F2 überschreiben.
Hallo Michael,

alles kein Problem,
siehe nachfolgenden Link ….. :wink:
Jörg L. hat geschrieben:
Eisdrache hat geschrieben:...könntest du das mal genauer ausführen? Ich will nämlich bei meiner auch abschaltbares Rücklicht und wollte jetzt schon mit Drahtwiderständen an Aux 1/2. Aber anscheinend gibt es ja mit dem Lopi 4 ne andere Möglichkeit....
Hallo Michael,

dein Ansatz ist korrekt,
die Lösung wird gerade hier diskutiert (klick mich), meine Standard-Lösung.
Wirklich Drahtwiderstände, oder doch eher Kohleschicht- oder Metallschichtwiderstände…..
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#22

Beitrag von Eisdrache » Mo 16. Apr 2012, 20:02

Hallo Jörg,
leider hilft mir das nicht so wirklich, da ich mit der MS2 nur über CV programmieren kann. Immerhin weiß ich jetzt dass es geht. Trotzdem danke.
Schönen Gruß
Michael

Benutzeravatar

trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1656
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog & Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 32
Österreich

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#23

Beitrag von trashmaster » Mo 16. Apr 2012, 20:06

Jörg L. hat geschrieben: alles kein Problem,
siehe nachfolgenden Link ….. :wink:
[...]
Das ist mir ja vollkommen neu! Die Bedienungsanleitung des Lopi sagt dazu nichts... oder ist das eine Funktion der CS2 und nicht des Decoders? Mit was programmierst du denn? (ich kann leider auch nur über die CVs programmieren...)
Grüße Georg


Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#24

Beitrag von Eisdrache » Mo 16. Apr 2012, 20:37

Ist glaube das ist die CS2 Programmierung. Da muss man nichts mit CVs machen. Leider bei der MS2 nicht anzuwenden. :(


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2183
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Umbau Trix 22208 / BR 290 DB Cargo nach 3L mfx

#25

Beitrag von Jörg L. » Mo 16. Apr 2012, 22:27

trashmaster hat geschrieben:
Jörg L. hat geschrieben: alles kein Problem,
siehe nachfolgenden Link ….. :wink:
[...]
Das ist mir ja vollkommen neu! Die Bedienungsanleitung des Lopi sagt dazu nichts... oder ist das eine Funktion der CS2 und nicht des Decoders? Mit was programmierst du denn? (ich kann leider auch nur über die CVs programmieren...)
Hallo Georg,

es handelt sich um das intelligente Funktionsmapping eines v4.x-Decoders, aus meiner Sicht einfach genial. Es ist einfach alles machbar; die vollständige Programmierung ist allerdings nur über einen LokProgrammer möglich. Alles andere über die Index-Register 31, 32 etc. ist viel zu unübersichtlich.

Bild

In der Regel befindet sich auf den Insiderstammtischen immer ein Kollege mit einem LokProgrammer, oder aber der einen kennt. :wink:
Mit ein bischen Übung ist das in ein paar Minuten programmiert und in den Decoder geschoben.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“