Trix 420 in Verkehrsrot.

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
head like a hole
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: Do 15. Dez 2005, 09:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Roco Line, Tillig El
Wohnort: SHG
Alter: 46
Deutschland

Trix 420 in Verkehrsrot.

#1

Beitrag von head like a hole » Do 4. Jun 2009, 10:25

Hallo zusammen,

schon seit geraumer Zeit habe ich den 420er von Trix zusammen mit der Dummyeinheit. Mangels Zeit kam ich bisher nicht dazu die beim Digitalumbau gemachten Fotos einzustellen.

Hier der fertig um gebaute Zug:
Bild

Das Innenleben eines Endwagens mit nachgerüsteter Innenbeleuchtung:
Bild



Bild


Die Inneneinrichtung im Detail:
Bild


Jeder Wagen des angetriebenen Zuges besitzt eine Funkentstörung:
Bild


Die Platine der Steuerabteile:
Bild


Der angetriebene Mittelteil mit eingestecktem LokSound und Innenbeleuchtung:
Bild


Die Schleiferumschaltung, ich habe sie außer Betrieb genommen:
Bild


Das andere Ende der Platine mit dem Anschluß für die Innenbeleuchtung:
Bild


Blick auf den Decodersteckplatz mit provisorischem LokSound mfx:
Bild


Blick auf die nachgerüstete Innenbeleuchtung:
Bild


Der Lautsprecher paßt zwischen Rahmen und Platine:
Bild


So sieht es unter der Platine aus:
Bild


Der Rest der ersten Klasse:
Bild


Der Rest der zweiten Klasse:
Bild


Der Kopf des Zuges:
Bild



Bild


Ein Teil der Dachausrüstung:
Bild


Wagenende des Mittelteils, man sieht hier den Buchsenteil der Kupplung:
Bild


Wagenende eines Endwagens, hier sieht man den Steckerteil der Kupplung:
Bild


Wagenübergang ungekuppelt:
Bild


Noch einmal der Dachgarten:
Bild


Der vordere Zugteil:
Bild


Der vordere Zugteil etwas näher dran:
Bild


Der komplette Zug im Dunkeln:
Bild


Und näher heran:
Bild


Fangen wir mit der Technik an:
Zu allererst, das Öffnen des Zuges ist eine Herausforderung, die Anleitung in diesem Punkt völlig unzureichend. Dank des Einsatzes mehrerer Plastikkarten und eines Werkzeugs zum Öffnen von Kratzempfindlichen Geräten. Das Verschließen der Wagenteile nicht minder aufregend, aber es funktioniert wie man ja sieht.

Ich habe dem Zug einen LokSound Decoder verpaßt, auf den Fotos ist noch ein LokSound mfx zu sehen, der aber letztendlich in eine andere Lok gewandert ist. Da ich eine größere Menge an weißen Trix und Märklin Innenbeleuchtungen auf Vorrat gekauft hatte, wurden diese für den Zug verwendet.

Anfänglich machte die Mechanik in einer Richtung Geräusche, die allerdings nach zehn Minuten Fahrzeit verschwanden, danach hört man nur noch das Abrollgeräusch der Räder. Den Auslauf habe ich bisher noch nicht gemessen, kuppelt man den Dummy an, reduziert er sich allerdings gegen fast Null, die Endwagen haben nur an einem Drehgestell Radschleifer für beide Seiten, das führende Drehgestell ist mit einem Umschalter für die Beleuchtung ausgerüstet. Die Konstruktion der Radschleifer bedingt eine hohe Reibung, leider ist die Kupplung des Dummy nicht stromführend, sonst könnte man Achsschleifer in die Endwagen einbauen, der Mittelwagen läßt sich zum Glück mit Achsschleifern ausrüsten.
Die Spitzenbeleuchtung erfolgt mit weißen LED und läßt sich schalten. Allerdings hat Trix vergessen für den Betrieb mit einem Dummy das Spitzenlicht an der betreffenden Seite zu deaktivieren, die Beleuchtung ist untereinander verdrahtet und leider nicht pro Seite an jeweils zwei Decoderausgänge angeschlossen, dafür müßte man ein paar Umverdrahtungen vornehmen. Nun gut, die Schleiferumschaltung habe ich ja eh schon außer Betrieb genommen.
Der Dummy ist nur an einer Seite mit einer Spitzenbeleuchtung ausgerüstet, hier hat man also mitgedacht, nur leider ist diese nicht gekennzeichnet.

Zum Äußeren:
Die Bedruckung und Lackierung ist einwandfrei und gestochen scharf, die Türkreuze kommen auf Fotos immer heftiger herüber als in Natura. Die Inneneinrichtung ist sehr detailliert, aber noch ausbaufähig. Die angesetzten Griffstangen sind sehr filigran, die Wagenböden sehr plastisch graviert, ebenso wie die Lüftungsschlitze an den Wagen.

mfg
Michael
... manchmal ist ein Kuchen einfach nur ein Kuchen ...

Anlage: Fahren, Schalten und Melden mit Selectrix
Werkbank: ECoS I & CS II zum Programmieren
Mac OS X 10.14 / iPhone und iPad

Bügelkupplungsfreie Zone


Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 965
Registriert: Mo 2. Mai 2005, 19:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 und 6021
Gleise: Märklin C Gleis
Wohnort: Dortmund
Alter: 58

#2

Beitrag von Johannes Braser » Do 4. Jun 2009, 10:38

Hallo Michael.
Danke für den Bericht und die Bilder. Da bin ich ja mal auf den Märklinzug gespannt.
Gruß
Johannes


bahnfritz
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 22. Jan 2009, 09:58

Konstruktion wohl nicht zuende gedacht

#3

Beitrag von bahnfritz » Do 4. Jun 2009, 11:46

Auch hallo zusammen,

und danke für diese ausführliche Fotoreportage.

Meinerseits finde ich bei diesem Trix-Modell die Lösung des Antriebs, welcher fast den gesamten Innenraum des Mittelwagens einnimmt, einfach entsetzlich. Da bleibt kein Raum für die Inneneinrichtung, auch die Innenbeleuchtung beleuchtet überwiegend grauschwarze Metallblöcke, siehe Nachtbilder.

So kann man den Innenraum eines fast fensterlosen Lokomotivmodells nutzen - aber doch nicht den eines Prestige-Modells eines Triebwagens.

Beispiele für diesbezüglich gelungene Antriebe bei Triebwagenmodellen gibt es genug, aber hier hat die Konstruktionsabteilung ohne Gehirneinsatz gewirkt,

findet Fritz
(der zurzeit auch über die Anschaffung eines H0 420 nachdenkt, wird wohl der von Röwa werden...)

Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7151
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZ 100
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland

#4

Beitrag von lokhenry » Do 4. Jun 2009, 18:08

Hallo Michael, vielen DANK für den ausführlichen Bericht und den vielen schönen Bilder. Für jeden der diesen ZUG haben möchte ist das eine große Hilfe für welchen Hersteller man sich entscheiden sollte. Ich finde den 420er von Trix garnicht so schlecht, im Vergleich mit dem Vormuster in Köln doch etwas anderes geworden, das mit dem Antrieb ist bei solche Art von Modellen immer Schwierig zu machen aber Lösbar, siehe ET 25 von KATO.

Mit freundlichen MB Gruß

Henry

:lol: :lol:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF


Rirarunkel

#5

Beitrag von Rirarunkel » Do 4. Jun 2009, 21:04

Hallo Michael,

auch von mir vielen Dank für die tollen Bilder und dein Bericht.
Auf den Auslauf bin ich sehr gespannt, der Motor mit den im Vergleich zum mini sinus riesigen Schwungmassen macht schon Hoffnung!!

Grüße
Caren


Faeb
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert: Fr 26. Jan 2007, 14:35
Nenngröße: H0
Wohnort: Lauchringen
Alter: 43

#6

Beitrag von Faeb » Fr 5. Jun 2009, 21:02

Hi,

wir haben auch die Trix-Version,

eigentlich ein toller Zug. Bei uns fuhr er keine 2 Minuten, da waren an der Dummy-Einheit bei einem Drehgestell die Kontaktmetallplättchen an den Rädern so verbogen, dass ein dauer ekelhaftes Klackergeräusch vorhanden ist. Selbst nach mehrmaligem Richten tritt das Geräusch wieder auf.

Ebenso hat er Probleme beim Besetztmelden einiger Halteabschnitte, wenn er mit der Dummyeinheit voraus fährt.

Und die Zugkraft inkl. Dumy-Einheit lässt zu wünschen übrig. Bis jetzt vielleicht 30 min Gesamtfahrzeit und zurück in die Verpackung.

Wenn ich mal Lust und Laune habe, werde ich das Teil mal unter die Lupe nehmen.

Stimmt, ich weiss echt nicht mehr, wie lange ich zum Öffnen des Gehäuses gebraucht habe, aber es war eine Ewigkeit

Grüsse Karsten
HO, GS/WS, analog+digital, Car-System, K-Gleis, Roco-Line
Besucht mich: www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=94249

Benutzeravatar

Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 46

#7

Beitrag von Malen » Sa 6. Jun 2009, 15:56

Hallo!

Ich habe auch die Trix-Version, umgenaut auf 3-Leiter. Leider macht die Garnitur auf einer meiner K-Gleis Bogenweiche eine Dreiwegweiche. Auch das tauschen der Radsätze gegen WS-Radsätze brachte keine abhilfe, leider.

Das öffnen der Gehäuse ist echt eine Katastrophe.... zumal die Bedienunganleitung wieder mal echt schwach gemacht ist.... Da dürfte ruhig ein bisschen mehr Info und detailierter ausgeführt werden.
Wirklich klasse ist die Kupplungshilfe für die Stromführenden Kupplungen, da wurde echt mitgedacht - ein großes Lob an Trix!


@ Michael (head like a hole): Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht und die schönen Bilder!
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


Markus Schwandt
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 06:50

Umbau?

#8

Beitrag von Markus Schwandt » So 7. Jun 2009, 15:56

Hallo Marcus !

Welchen Schleifer hast Du denn wo unter den Triebwagen befestigt? Könntest Du evtl. auch ein Bild machen? Musste man Änderungen an der Verdrahtung wegen der Schleiferumschaltung o.ä. vornehmen?

Schon mal vielen Dank für die Antwort.

Viele Grüße,
auch Markus


Steuerwagenfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert: Do 27. Apr 2006, 18:44

#9

Beitrag von Steuerwagenfahrer » So 7. Jun 2009, 16:30

Hallo Michael,

würdest du für mich evtl. ein Bild (oder mehrere) von der Partie Wagenübergang in gekuppeltem Zustand machen?
Grüsse aus der Schweiz, Nils

Benutzeravatar

Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 15:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IntelliboxII+IBC2+Daisy
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Oberhessen
Alter: 46

#10

Beitrag von Malen » So 7. Jun 2009, 16:37

Hallo!

Einfach den Schleifer aus der Märklin Packung 73405 (meine Schleifer stammten noch aus der Beleuchtung 73150) und am Drehgestell zum Antriebswagen einklipsen (es kann auch das vordere Drehgestell verwendet werden, macht Sinn bei aktivierter Schleiferumschaltung).

Zur Verdrahtung: Wagen öffnen, den originalen roten draht (an der Drossel (Wiederstand), siehe Bilder oben im ursprungsthread) an den braunen anlöten, und den Draht des Schleifers an die (nun) freie Drossel (wiederstand) anlöten, fertig. Das am anderen Steuerwagen wiederholen!

Die Schleiferumschaltung ist bei mir nicht aktiv, ich benötige diese nicht!
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.

Benutzeravatar

Threadersteller
head like a hole
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: Do 15. Dez 2005, 09:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Roco Line, Tillig El
Wohnort: SHG
Alter: 46
Deutschland

#11

Beitrag von head like a hole » So 7. Jun 2009, 19:28

Hallo,
Steuerwagenfahrer hat geschrieben:Hallo Michael,

würdest du für mich evtl. ein Bild (oder mehrere) von der Partie Wagenübergang in gekuppeltem Zustand machen?
mache ich die Tage fertig.
mfg
Michael
... manchmal ist ein Kuchen einfach nur ein Kuchen ...

Anlage: Fahren, Schalten und Melden mit Selectrix
Werkbank: ECoS I & CS II zum Programmieren
Mac OS X 10.14 / iPhone und iPad

Bügelkupplungsfreie Zone

Benutzeravatar

Boomel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1799
Registriert: So 27. Aug 2006, 18:40
Nenngröße: H0
Steuerung: CS1r - DCC und M4
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Rhein-Main
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Trix 420 in Verkehrsrot.

#12

Beitrag von Boomel » Fr 3. Jul 2009, 11:19

head like a hole hat geschrieben:Hallo zusammen,

(...)
Fangen wir mit der Technik an:
Zu allererst, das Öffnen des Zuges ist eine Herausforderung, die Anleitung in diesem Punkt völlig unzureichend. Dank des Einsatzes mehrerer Plastikkarten und eines Werkzeugs zum Öffnen von Kratzempfindlichen Geräten. Das Verschließen der Wagenteile nicht minder aufregend, aber es funktioniert wie man ja sieht.


(...)

mfg
Michael
Hallo Michael,

kannst Du das naeher beschreiben? In der Anleitung steht, beim 421 am Ende die Blenden abbauen, dann gegeneinander verdrehen und dann abbauen???
Also das Bild mit 1 - 2 - 3. Aber ich Irgendwie klappt das nicht.

Kurzum: HIIIIIIILFE!!!

Viele Gruesse
Jochen
Sammler und Ep. III/IV-Bahner
Testanlage mit C-Gleis, MFX.
Modellanlage m. K-Gleis, DCC und MFX
Zusatz: Markenoffener "Maerklinist", der immer wieder "fremd geht"
---------

Benutzeravatar

Threadersteller
head like a hole
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: Do 15. Dez 2005, 09:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Roco Line, Tillig El
Wohnort: SHG
Alter: 46
Deutschland

Re: Trix 420 in Verkehrsrot.

#13

Beitrag von head like a hole » Fr 3. Jul 2009, 12:02

Hallo Jochen,
Boomel hat geschrieben:
Hallo Michael,

kannst Du das naeher beschreiben? In der Anleitung steht, beim 421 am Ende die Blenden abbauen, dann gegeneinander verdrehen und dann abbauen???
Also das Bild mit 1 - 2 - 3. Aber ich Irgendwie klappt das nicht.

Kurzum: HIIIIIIILFE!!!

Viele Gruesse
Jochen
ich mache ein paar Fotos, zur Erklärung, der Steuerwagenfahrer hatte um Fotos des gekuppelten Zuges gebeten, die stelle ich dann gleich mit ein.

mfg
Michael
... manchmal ist ein Kuchen einfach nur ein Kuchen ...

Anlage: Fahren, Schalten und Melden mit Selectrix
Werkbank: ECoS I & CS II zum Programmieren
Mac OS X 10.14 / iPhone und iPad

Bügelkupplungsfreie Zone

Benutzeravatar

Threadersteller
head like a hole
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: Do 15. Dez 2005, 09:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Roco Line, Tillig El
Wohnort: SHG
Alter: 46
Deutschland

#14

Beitrag von head like a hole » Mi 15. Jul 2009, 22:34

Hallo zusammen,

hier noch ein paar Fotos der Wagenübergänge des gekuppelten Zuges und der Kupplungshilfe:

Mittelwagen mit Kupplung auf der Kupplungshilfe:
Bild

Aus anderer Perspektive:
Bild

gekuppelt:
Bild

Aus etwas größerer Entfernung:
Bild

Aus anderer Perspektive:
Bild

Die Fotos wie man den Zug öffnet folgen noch, ich habe derzeit keine Zeit dazu.

mfg
Michael
... manchmal ist ein Kuchen einfach nur ein Kuchen ...

Anlage: Fahren, Schalten und Melden mit Selectrix
Werkbank: ECoS I & CS II zum Programmieren
Mac OS X 10.14 / iPhone und iPad

Bügelkupplungsfreie Zone


B100
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert: Di 24. Okt 2017, 10:24
Deutschland

Re: Trix 420 in Verkehrsrot.

#15

Beitrag von B100 » So 22. Apr 2018, 11:59

Hallo zusammen,

ich konnte auf der Intermodellbau gestern eine Doppeleinheit des genannten Zuges günstig erwerben. Der Zug war schon immer ein „Must have“ für mich. Wenn der Ersteller des Beitrages die Zeit hat, mir oder uns die Bilder vom Umbau noch mal zur Verfügung zu stellen, würde ich mich sehr freuen. Denn natürlich möchte ich die Einheit auch umbauen/aufrüsten.

Ansonsten wünsche ich allen einen schönen Sonntag!


Volldampf
InterCity (IC)
Beiträge: 919
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 21:41

Re: Trix 420 in Verkehrsrot.

#16

Beitrag von Volldampf » Do 23. Aug 2018, 20:53

Hallo,

ich schließe mich mal an, was die Bilder zum Öffnen/Schließen des Gehäuses angeht.

Wie sieht denn ein Werkzeug zum Öffnen kratzempfindlicher Teile aus ?

Danke und Gruß
Michael

Benutzeravatar

Robur
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 437
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: mit Schwellen :-)
Wohnort: in ganz Deutschland zuhause
Alter: 50
Surinam

seit Februar 2017

#17

Beitrag von Robur » Fr 30. Nov 2018, 13:38

Moin,

wenn ihr den Beitragersteller direkt per PN anschreibt, werdet ihr vielleicht Erfolg haben, aber seit Februar 2017 ist er nicht mehr aktiv gewesen. Sieht schlecht aus.

PS: den 420 hab ich mir nicht angeschafft, da der Mechanismus zum Öffnen ein "in sich Verdrehen" des Gehäuses erfordert, um die gefühlt 2000 Rastnasen auszurasten. So mancher ist dabei auch ausgerastet. Der 420 ist in dieser Hinsicht eine absolute Fehlkonstruktion. :?

Ich mein ja nur
Viele Grüße

Robur

_________________________________
Erst den Beitrag richtig lesen
und dann antworten. Nicht umgekehrt :D

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 53
Niederlande

Re: Trix 420 in Verkehrsrot.

#18

Beitrag von Lokpaint » So 2. Dez 2018, 22:25

Hallo

Zuerst die beiden "Übergänge" entfernen.
Dann halte ich den Wagenkasten an den Enden etwa in Dachöhe fest.
Danach (ziemlich kräftig) hin und her "verwinden" und gleichzeitig schütteln. (Weiche unterlage verwenden.
Geht eigentlich recht einfach wenn man weiss wie. :lol:

Bart

Antworten

Zurück zu „Testberichte“