Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

ZIMO Logikausgänge in AUX Ausgänge aufwerten ?

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Deutschland

ZIMO Logikausgänge in AUX Ausgänge aufwerten ?

#1

Beitrag von stefankirner » Mo 24. Aug 2009, 14:09

Hallo ZIMO Experten,

bei meinen MX64er steht, dass diese AUX 3-6 als Lötpads haben, das ganze aber nur als Logikausgänge. Hat jemand diese schon mal mit einere einfachen und günstigen Selbstbauschaltung aktiviert?

Grüße
Stefan
DB Epoche III und IV, H0 AC Digital - herstellerunabhängig

Benutzeravatar

Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2445
Registriert: Fr 21. Dez 2007, 20:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV100
Gleise: Puko-Gleis
Wohnort: Oberbayern

Re: ZIMO Logikausgänge in AUX Ausgänge aufwerten ?

#2

Beitrag von Asslstein » Mo 24. Aug 2009, 14:14

Hallo Stefan,
stefankirner hat geschrieben:bei meinen MX64er steht, dass diese AUX 3-6 als Lötpads haben, das ganze aber nur als Logikausgänge. Hat jemand diese schon mal mit einere einfachen und günstigen Selbstbauschaltung aktiviert?
hab ich gemacht. Funktioniert prima.
Hier findest Du einen Schaltplan.

Gruß
Knut


Jens Wulf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1878
Registriert: So 24. Jul 2005, 16:56
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC und ein Rest MM
Gleise: Peco,Atlas,Kato,K,C

#3

Beitrag von Jens Wulf » Mo 24. Aug 2009, 16:46

Moin Moin

Frage: Hat es jemand schon mal einen ULN2xxx Treiber probiert? Z.B. von ULN2004-D1 SMD (Conrad 142778) (Z.Z. 50 cent / Stk, und gleich 7 Treiber)
Ist aber leider nicht der ULN2003 Typ der speziell für TTL-Eingangssignale gebaut ist, aber bei 5 Volt soll der entspr. Treiber noch 125mA schalten können laut Datenblatt. (Conrad hat auch den ULN2001 in SMD, braucht dann eine Anpassung via Vorwiderstände, also keine 1-Chip-Lösung mehr)
cheers/jw
(jens)


Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2722
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 18:35

#4

Beitrag von Kurt » Mo 24. Aug 2009, 23:38

Ja, hab ich schon verbaut. Hab den 2003 aber woanders besorgt. Weiss aber nicht mehr wo. Müsste gelegentlich mal nachsehen.
Habe ich direkt auf den Decoder gelötet. Passt aber nicht ganz. Im prinzip 2 Beinchen anlöten, eines zur Sicherheit abzwicken (liegt zwischen 2 Kontakten) und dann wieder 2 anlöten. Dann passts. Für meine Anwendungen (Leds) reicht auch die Leistung.

Kurt
Kurt

Der Zukunft voraus


Threadersteller
stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Deutschland

#5

Beitrag von stefankirner » Di 25. Aug 2009, 08:36

Hallo Kurt,

kannst Du bitte mal ein Foto machen, bzw. den Typen und die Beschaltung skizzieren?

Grüße
Stefan
DB Epoche III und IV, H0 AC Digital - herstellerunabhängig


Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2722
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 18:35

#6

Beitrag von Kurt » Di 25. Aug 2009, 22:22

stefankirner hat geschrieben:Hallo Kurt,

kannst Du bitte mal ein Foto machen, bzw. den Typen und die Beschaltung skizzieren?

Grüße
Stefan
Datenblatt 2003D

Prinzipder Verstärkerschaltung.

Bild Bild

Kurt
Kurt

Der Zukunft voraus


Jens Wulf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1878
Registriert: So 24. Jul 2005, 16:56
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC und ein Rest MM
Gleise: Peco,Atlas,Kato,K,C

#7

Beitrag von Jens Wulf » Di 25. Aug 2009, 22:59

Kurt hat geschrieben:Prinzipder Verstärkerschaltung.
Ich noergel mal: alles genau andersherum: NPN-Darlington statt PNP. Dafuer Emitter dieser Treibertransistors dann an (-) = Dekodermasse statt Kollektor des Treibertransistors an eine zweite (-)"Schiene" ueber den (externen) Gleichrichter.

Die Verwendung eines ULN2003 ist dagegen genau das was es sein soll: einloeten, fertig, ohne weitere Bausteine:
  • Pin 8 (GND) ist mit Dekoder(-) zu verbinden. (Bei Kurt mit dem braunen Kabel)
    Eingaenge Pin 1 bis Pin 7 (In 1 bis In 7) mit den Logikausgaengen verbinden. (Bei Kurt direkt draufgeloetet)
    Ausgaenge Pin 16 bis Pin 10 (Out 1 bis Out 7) sind dann die verstaerkten Funktionsausgaenge (bei Kurt der Loetrest bei Out 5?), mit Last gegen Dekoder Common(+) zu schalten.
    Sollte diese Last induktiv sein (z.B. Relaisspule), der Baustein hat auch Freilaufdioden, alle gemeinsam an Pin 9 (Common Free Wheeling Diodes). Diesen Pin 9 dann mit Dekoder Common(+) verbinden. Ist bei normalen Lasten (Birne, LED usw.) aber nicht noetig. (Bei Kurt wohl nicht, er hat ihn offengelassen)
Es ist auch nicht notwendig alle 7 Trieber zu verwenden (Kurt laesst Nr. 3, 6 und 7 ungenutzt). Man kann aber auch mehrere Eingaenge zusammenschalten wenn man will, z.B. fuer richtig viele Gluehbirnen am Funktionsausgang => aufteilen in mehrere Straenge.

Beachte aber die Gesamtstromaufnahme, nicht das der onboard Gleichrichter des Dekoders ueberlastet wird! (Sonst wie bei AMW externen Gleichrichter verwenden)
cheers/jw
(jens)


Threadersteller
stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1111
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Deutschland

#8

Beitrag von stefankirner » Mi 26. Aug 2009, 07:03

Kurt, Jens,

vielen Dank für die gute Beschreibung.

Grüße
Stefan
DB Epoche III und IV, H0 AC Digital - herstellerunabhängig


Basti
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 20:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Mittelfranken

Re: ZIMO Logikausgänge in AUX Ausgänge aufwerten ?

#9

Beitrag von Basti » Fr 1. Nov 2013, 14:58

Hallo Jens,

ich hoffe Du kannst mir helfen. Habe nach deiner Anleitung meinen Zimo Lokdecoder MX642 umgebaut
Siehe Bild-Link :
http://www.bilderbob.de/galerie/138299251665657/

Grau ist auf Decoder-Masse
Grün Aux 3
Braun Aux 4

Mit der LED-Masse auf die gegenüberliegenden Pins des ULN 2003
Mit LED-Plus auf blaues Kabel vom Decoder.

Es passiert aber gar nichts??? :? CVs des Decoder habe ich richtig programmiert.

Wäre nett wenn Du mir weiterhelfen könntest.

Danke
Basti
M-Gleis , CS2, MS2, AC, Märklin,Fleischmann,Roco,Piko,Brawa,Rivarossi,Mehano,Trix,Gützold,ESU,Liliput

Antworten

Zurück zu „Digital“