Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#1

Beitrag von floete100 » Fr 26. Feb 2010, 19:22

Hallo Umbauer,

ich habe inzwischen bei den meisten meiner Loks mit LED-Spitzensignal die p...gelben LED gegen weiße getauscht (sofern nicht bereits vorhanden :) ). Bei der E 44 habe ich bis jetzt die Finger davon gelassen, weil man m. E. nicht an die LEDs kommt, ohne die filigranen Griffstangen an den Türen zu entfernen. Trotzdem juckt's mächtig, weil mich das gelbe Licht doch stört ...

Hat jemand von Euch diesen Umbau schon gemacht? Mit oder ohne Entfernen der Griffstangen? Falls entfernt: Heil wieder dranbekommen? Und welche LEDs verwendet (für die unteren müssen's schon Duos sein)?

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2873
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#2

Beitrag von TEE2008 » Fr 26. Feb 2010, 19:40

floete100 hat geschrieben:Hallo Umbauer,

ich habe inzwischen bei den meisten meiner Loks mit LED-Spitzensignal die p...gelben LED gegen weiße getauscht (sofern nicht bereits vorhanden :) ). Bei der E 44 habe ich bis jetzt die Finger davon gelassen, weil man m. E. nicht an die LEDs kommt, ohne die filigranen Griffstangen an den Türen zu entfernen. Trotzdem juckt's mächtig, weil mich das gelbe Licht doch stört ...

Hat jemand von Euch diesen Umbau schon gemacht? Mit oder ohne Entfernen der Griffstangen? Falls entfernt: Heil wieder dranbekommen? Und welche LEDs verwendet (für die unteren müssen's schon Duos sein)?

Gruß,
Rainer
Hallo,benutze doch die warmweißen LED der neuen E44 (Neuheit 2010).
Gruß

Tobias

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

#3

Beitrag von floete100 » Fr 26. Feb 2010, 19:42

Hallo Tobias,

das löst das Hauptproblem nicht: Wie komme ich dran an die Dinger?

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2873
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

#4

Beitrag von TEE2008 » Fr 26. Feb 2010, 19:46

floete100 hat geschrieben:Hallo Tobias,

das löst das Hauptproblem nicht: Wie komme ich dran an die Dinger?

Gruß,
Rainer
Vielleicht hilft dir das Ersatzteileblatt weiter -> http://www.maerklin.de/service/produkts ... mmer=37440
Gruß

Tobias

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

#5

Beitrag von floete100 » Fr 26. Feb 2010, 19:56

Das Bild ist ganz hilfreich, aber löst leider das Problem nicht. Der schwarze und der grüne Teil des Gehäuses sind miteinander verschraubt - und dann mit den 8 Griffstangen sozusagen verklammert :( . (Es geht um die Stangen, die im ET-Blatt die Nummer 9 tragen - deren unteres Ende ragt tief in die Aussparungen des Rahmens.)

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2628
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#6

Beitrag von Ruhr-Sider » Sa 27. Feb 2010, 10:12

floete100 hat geschrieben: .... Hat jemand von Euch diesen Umbau schon gemacht? Mit oder ohne Entfernen der Griffstangen? Falls entfernt: Heil wieder dranbekommen? Und welche LEDs verwendet (für die unteren müssen's schon Duos sein)? ....
Hallo Rainer,

ja, habe ich gemacht.

Die Stangen kannst Du recht leicht entfernen. Sind einfach nur eingeschoben und lassen sich nach außen herausziehen.

Der LED-Umbau geht auch recht einfach.

Bild

Man muss die Einheiten abbauen und öffnen.
Bild

Dann werden dort neue LEDs (0603) aufgelötet.
Bild

Anschließend alles wieder zusammen bauen.
Dann die LEDs auf der Hauptplatine tauschen und noch einige Widerstände anpassen und - fertig.
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

#7

Beitrag von floete100 » Sa 27. Feb 2010, 15:17

Hallo Hans-Günter,

vielen Dank für Deine Antwort. Das sind rundum gute Nachrichten - vor allem, dass gar keine Duo-LEDs verbaut sind, sondern normale 0603. Ich denke, damit kommt dieser Umbau fest auf die Planungsliste :)

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#8

Beitrag von DiegoGarcia » So 27. Mär 2011, 16:04

Hallo zusammen,

diesen alten Thread möchte ich kurz um ein paar Infos ergänzen. Angeregt von den Bildern von HGH hier in diesem Thread als auch auf seiner Homepage habe ich mal versucht, bei einer Märklin 37440 BR E44 das werksseitige dunkelgelbe LED-Licht gegen sunny-white LED-Beleuchtung auszutauschen. Wie von HGH empfohlen, habe ich dabei die originalen Platinen belassen und auf diese 0603-SMD-LEDs von LED-Baron aufgelötet. Zuerst mal ein vorher-nachher Bild:

Bild

Es gibt aber ein paar Probleme bei diesem Umbau, auf die ich hier hinweisen möchte:
- die Demontage des Modells beginnt mit der Abnahme des Gehäuses entsprechend der Zeichnung in der originalen Bedienungsanleitung. Die beiden Schrauben liegen versteckt und gehen nach dem Lösen des Gehäuses schnell verloren.
- auch beim weiteren Zerlegen des Gehäuses besteht immer die Gefahr, dass kleine Schrauben und andere Kleinteile (mittiger Lichtleiter, Handgriffe) verloren gehen.
- die 8 Handgriffe sind besonders empfindlich und müssen seitlich herausgezogen werden; es gibt sie nicht mehr als Ersatzteile in der grünen Farbe.
- beim Öffnen der unteren Lichtplatinen besteht die Gefahr, dass auch die roten LEDs beschädigt werden. Man braucht also zu diesem Umbau neben (mindestens) 6 sunny-white / golden-white SMD-LEDs auch (mindestens) 4 rote SMD-LEDs. Ich hatte eine Beschädigungsrate von 75% allein schon durch das Öffnen.
- ich habe zwei 15kΩ Drahtwiderstände benötigt, um die neuen sunny-white LEDs zu dimmen. 22kΩ Widerstände erzeugen ggf. einen besseren Effekt. SMD-Widerstände sind aber besser geeignet, da der Platz in der Höhe zwischen Dachplatine und Decoder sehr begrenzt ist. Verwendet man superhelle rote SMD-LEDs, braucht man zwei weitere SMD-LEDs in der Stärke 22kΩ.
- feine Lötspitze erforderlich! Ich kann nicht so gut löten wie HGH, ich möchte daher bitten, mir die schief aufgelöteten LEDs auf den Bildern nachzusehen.

Bei der Demontage (Gehäuse lösen von unten, die beiden Schrauben sind über Aussparungen in den Drehgestellen mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubendreher erreichbar, siehe auch originale Bedienungsanleitung und die Homepage von HGH) müssen die Handgriffe nach außen herausgezogen und in Sicherheit gebracht werden, wie schon von den Vorrednern angemerkt. Erst danach können die beiden schwarz lackierten Rahmenteile vom grünen Grundgehäuse abgeschraubt werden (mein Exemplar hat schon gar keine Handgriffe mehr, sondern selbstgefertigte Ersatzteile aus 0,7mm Draht).

Nun kann man von unten in das Gehause schauen. Bei leichtem Druck unter die gelben Führerstandsattrappen und etwas Ziehen an den weißen Lichtplatinen lassen sich sowohl die Führerstandsattrappen als auch die Lichtplatinen aus dem Gehäuse lösen:

Bild

Dann werden von innen zwei weitere Schrauben gelöst, um das silberne Dach abschrauben zu können. Erst dann ist die Hauptplatine im Dach erreichbar. Zwei weisse LED-Abdeckungen halten diese Platine in Position:

Bild

Am besten drückt man von innen auf die weissen Haltezapfen dieser Abdeckungen, um selbige zu lösen (sonst besteht die Gefahr, die kleinen Haltezapfen abzubrechen). Bitte die kleinen Lichtleiter nicht verlieren:

Bild

Dann kann die Hauptplatine im Dach samt der angelöteten Lichtplatinen aus dem Gehäuse gehoben werden. Sie kann nur in einer Position wieder eingebaut werden:

Bild

Detailaufnahme:

Bild

Vor der weiteren Demontage sollte ein Lichttest erfolgen (8kΩ Vorwiderstand, Modellbahn-Gleichstromtrafo, 2 Kabel mit Krokodilklemmen). Wo die Stromzufuhr zu wählen ist, kriegt man leicht raus durch Nachverfolgung der wenigen Bahnen auf der Platine (bzw. anhand eines Bildes von HGH aus diesem Thread:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=2738
Die dunkelgelben LEDs liegen innen auf den Platinen. Die roten LEDs liegen außen:

Bild

Die jeweils beiden unteren Beleuchtungsplatinen besitzen weisse Abdeckkappen. Diese Abdeckkappen sind mit Kunststoffnieten auf den Platinen befestigt. Entweder man nimmt ein Skalpell wie HGH oder den Lötkolben. Die nun freiliegenden Platinen sind berührungsempfindlich, die LEDs haarfein:

Bild

Je Seite (rechts, links) unterscheiden sich die Platinen (eine für rechts, eine für links) in der Zahl ihrer Anschlüsse (rechts 3, links 4), aber auf allen 4 unteren Beleuchtungsplatinen müssen die LEDs mit Pfeilrichtung zum "Fussboden / Gleis" montiert werden (Pluspol nach oben, Minuspol zum Gleis zeigend). Ich bin stückweise vorgegangen, immer wieder mal testend:

Bild

Auf der Hauptplatine im Dach sind 2 reguläre SMD-LEDs verbaut (je Führerstandsseite eine SMD-LED), die ausgelötet und dann ersetzt werden:

Bild

Lichttest einer Seite, leider sind meine LEDs schief drauf. Die beiden roten LEDs musste ich mit tauschen:

Bild

Dann alles wieder zusammenstecken und für die sunny-white LEDs je Seite einen 15kΩ Drahtwiderstand so flach wie möglich an der Dachplatine in die grauen Zuleitungen einlöten:

Bild

Zusammenbau: Lichtplatinen von oben durch das Gehäuse stecken, Hauptplatine im Dach einsetzen, die beiden Lichtleiter positionieren und deren weisse Abdeckungen andrücken. Dann das silberne Dach anschrauben. Fenster wieder einsetzen (falls sie sich gelöst haben) bzw. andrücken und mit den Führerstandsattrappen fixieren:

Bild

Dann können die Lichtplatinen eingeschoben werden, die schwarzen Rahmenteile angeschraubt und die Haltegriffe eingesteckt werden. Nun am Decoder in der Lok die Dipschalter-Region mit einer dünnen Schicht Isolierband abdecken, damit kein Kurzschluß zwischen dem nachgerüsteten zusätzlichen Vorwiderstand und dem Decoder entstehen kann. Dann das Gehäuse wieder aufsetzen und festschrauben. Endergebnis:

Bild


Relevante Links:
http://www.web-hgh.de/p02_ma_37440_i.htm
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=2738 - Umbau Märklin E44 Nr. 34440 in 37440 (enthält Bild von HGH bezgl. Hauptplatine)
http://simpledigitallocomotive.npage.de ... 58112.html


Ciao
Diego

Bilder gehostet bei http://www.bilder-hochladen.net
EDIT 2012-02-12: präzisere Benamung der Platinen
Zuletzt geändert von DiegoGarcia am So 12. Feb 2012, 17:46, insgesamt 2-mal geändert.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#9

Beitrag von floete100 » So 27. Mär 2011, 17:42

Hallo Diego,

war etwas erstaunt, als ich die Mailnachricht las: Mein alter Thread reanimiert!

Prima Bericht - das ganze ist in der Tat etwas fummelig, aber ohne Herausforderung wäre unser schönes Hobby doch langweilig, oder?

Insgesamt kann ich Deine Erfahrungen bestätigen - ich habe nach der guten Nachricht von HGH den Umbau umgehend in Angriff genommen. Auch ich habe wegen zu großer Helligkeit zusätzliche Widerstände eingebaut (bei mir waren 10 kOhm genug - Ausprobieren lohnt dabei in jedem Fall).

Bei meiner Lok waren mir die warmweißen Lichter immer noch zu kalt - weswegen der orange Edding 3000 zum Einsatz kam :)

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

Kappa
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 14:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R
Gleise: K
Alter: 51

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#10

Beitrag von Kappa » Do 1. Nov 2012, 10:55

Hallo,

Ich habe diese alte Nachricht mal aus dem Staub gezogen.
Hier steht auch eine Br E44 mit gelben Led den ich gerne mit warm weise Led austauschen möchte.
Aber die Ledmodul sind eingefassen zwischen die grüne Obenbau und der schwarze unteren Rahmen.
Die schwarze Rahmen besteht aus zwei Hälften welche und je mit zwei schrauben auf die Obenbau geschraubt sind.
Ich habe die Schrauben gelöst, aber der Rahmen kommen nicht ganz lose.
Die Tur Handgriffe sind auf der Höhe von den schwarzen Rahmen nach innen gebogen und stecken durch die schwarzen Rahmen hinein und verhinderen das ausnehmen/trennen die Rahmen.
Weis jemand wie ich die Rahmen lösen könnte, ohne die Handgriffe zu beschädigen?

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#11

Beitrag von floete100 » Do 1. Nov 2012, 13:04

Du hättest nicht nur den Staub von meinem schönen alten Thread entfernen sollen, sondern auch ein bisschen lesen :mrgreen:

Dann hätt'ste gemerkt, dass ich exakt dasselbe Problem hatte - und HGH hatte die Lösung:
Ruhr-Sider hat geschrieben:
floete100 hat geschrieben: .... Hat jemand von Euch diesen Umbau schon gemacht? Mit oder ohne Entfernen der Griffstangen? Falls entfernt: Heil wieder dranbekommen?
Hallo Rainer,

ja, habe ich gemacht.

Die Stangen kannst Du recht leicht entfernen. Sind einfach nur eingeschoben und lassen sich nach außen herausziehen.
(siehe oben - Post von HGH vom 27.2.10. Wie die Zeit vergeht ...)

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

Kappa
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 14:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R
Gleise: K
Alter: 51

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#12

Beitrag von Kappa » Do 1. Nov 2012, 14:46

Danke Rainer,

Wie es aussieht habe ich deinen schönen alten Thread allerdings nicht gut gelesen, Entschuldigung dafür.... :mrgreen:
Bin wahrscheinlich gleich nach die Bilder von Hans und Diego sehen gehen.
Ich würde mal versuchen die Handgriffe vorsichtig zu entfernen.

Das "Mädchen" ist schon eine alte Dame geworden und sie hat jetzt ein neues Innenleben bekommen.
Mit neuen mLd fahrt Sie wichtig besser als vorher.

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#13

Beitrag von floete100 » Do 1. Nov 2012, 17:28

Kappa hat geschrieben:Ich würde mal versuchen die Handgriffe vorsichtig zu entfernen.
Es gibt dafür einen ebenso simplen wie guten Trick: Klinge eines schmalen Schraubenziehers direkt neben einem der Stangenhalter zwischen Griffstange und Lokgehäuse schieben. Dann Schraubenzieher vorsichtig drehen, und zwar so, dass die nahe am Halter befindliche Klingenkante die Stange anhebt. Sobald sich der Halter aus dem Lokgehäuse zu lösen beginnt, zum zweiten Halter wechseln und analog "hebeln". Danach kannst Du die Stange wahrscheinlich schon vorsichtig mit der Hand abziehen.

Viel Glück!

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


hu.ms
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4966
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#14

Beitrag von hu.ms » Di 20. Nov 2012, 08:57

Hallo E44-fans,

zunächst vielen dank an HGH und Diego für die klasse beschreibungen und Fotos oben. Sind sehr hilfreich !
Habe am WE den led-tausch auf warmweiss an einer mä 34440 durchgeführt.
Die 603-bauform led sind ja nur 1,6 mm gross und es ist eine ziemliche geduldsprobe. Ich habe 3 mal aufgehört und pause gemacht. Ein zahnstocher zum fixieren während des lötens war hilfreich.

Mein hinweis: die leds genau auf die jeweiligen lötpunkte velöten. Ich hatte versehentlich eine lötzinn-Verbindung oben zwischen den beiden led, die ich erst nach ca. 1 std. mit dem ohmmeter indentifizieren und korrigieren konnte.

Ich habe der lok einen lopiV4 spendiert und die roten led auf aux 1 + 2 verkabelt.
Die 4 vorwiderstände 22 k für die 4 lichtausgänge habe ich direkt in die kabel zwischen decoder und hauptplatine gesetzt (schrumpfschlauch!).
Zusätzlich können die lichtausgänge beim lopiV4 gedimmt werden und natürlich ein- ausblenden.
Nach dem Mappen hat die E44 nun auf:
F0 = nur dreilicht-spitzensignal
F1 = rotes rücklicht
F2 = doppel A-licht
F3 = rangiergang
F4 = abv aus
Sie läuft mit den standard-motorparametern der aktueller Software des V4 im protokoll dcc 128 seidenweich.
Musste nur max./mitten/min.-geschwindigkeit und abv-länge anpassen.

Hubert

Benutzeravatar

Udo Karl
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 23:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, SW1.81
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Deutschland

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#15

Beitrag von Udo Karl » Mi 21. Nov 2012, 22:01

Hallo,

gibt es auch eine Umbauanleitung der 34440 mit Delta-Decoder auf ESU-Lopi?
Hab mit der SuFu nichts gefunden.
Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 44 Loks (überwiegend Märklin), 108 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


hu.ms
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4966
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#16

Beitrag von hu.ms » Do 22. Nov 2012, 22:11

Hallo Udo,

ich kenne keine solche umbauanleitung.
Die kabel des delta-decoders ab- und die eines esu lopi auf der hauptplatine anzulöten ist aber kein problem, da die lötpunkte gut zugänglich sind.
Du brauchst eigentlich nur die richtige zuordnung der kabelfarben von märklin und esu.
Die letzeren stehen in der decoder-anleitung; die von märklin kenne ich auswendig - du findest sie vermutlich auch hier im forum
oder hier: http://www.stayathome.ch/MDecoder.htm

Hubert

Benutzeravatar

rwd
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II; CS1R; IB I
Gleise: C- + K-Gleis
Wohnort: bei Vechta
Alter: 53
Deutschland

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#17

Beitrag von rwd » Fr 23. Nov 2012, 09:42

Hallo zusammen!

Vieleicht hilft ja folgendes Bild beim Umbau auf einen anderen Decoder

Bild

Die Anschlüsse habe ich mir so notiert beim Umbau meiner E 44 auf Loksound, damit ich den alten Decoder wieder hätte einbauen können. Der ist aber inzwischen in der Bucht verkauft.
MfG
Rudolf

P.S.
Beim Umbau habe ich die Punkte 7 und 8 kurzgeschlossen, da ja die Lichter über Lv; Lh; Aux 1 und Aux 2 getrennt schaltbar sind und es nur einen gemeinsamen Rückleiter für die Funktionen gibt.
Zuletzt geändert von rwd am Fr 23. Nov 2012, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


Berderwe
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 15:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 (r) + CS2
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Wohnort: 04626 Dobitschen (Ostthüringen)
Alter: 68

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#18

Beitrag von Berderwe » Fr 23. Nov 2012, 10:34

Guten morgen Rudolf,

was ist an Punkt 13 auf der Platine angeschlossen?

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Welz

Benutzeravatar

rwd
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II; CS1R; IB I
Gleise: C- + K-Gleis
Wohnort: bei Vechta
Alter: 53
Deutschland

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#19

Beitrag von rwd » Fr 23. Nov 2012, 10:42

Hallo Reinhard!
An 13 ist das Kabel vom Schleifer angeschlossen und wird auf der Platine bis zum Symbol Schiene durchgeschleift. Der Schalter kann zwischen Schiene und Oberleitung (Fläche d) wechseln. Deshalb hatte ich geschrieben 1 Rot (Schleifer=13), weil bei Digitalbetrieb ja im allgemeinen nicht mit Oberleitung gefahren wird.
Siehe dazu auch die Legende der Anschlüsse oben links.
MfG
Rudolf
Zuletzt geändert von rwd am Fr 23. Nov 2012, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


Berderwe
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 15:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 (r) + CS2
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Wohnort: 04626 Dobitschen (Ostthüringen)
Alter: 68

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#20

Beitrag von Berderwe » Fr 23. Nov 2012, 10:45

Hallo Rudolf,

alles klar, vielen Dank.

Reinhard Welz


hu.ms
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4966
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#21

Beitrag von hu.ms » So 25. Nov 2012, 18:57

Hallo Rudolf,

super dokumentations-foto mit erläuterungen !
Wo hast du den lautsprecher untergebracht und befestigt ?

Hubert

Benutzeravatar

rwd
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II; CS1R; IB I
Gleise: C- + K-Gleis
Wohnort: bei Vechta
Alter: 53
Deutschland

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#22

Beitrag von rwd » Mo 26. Nov 2012, 12:28

Hallo Hubert!
Als Lautsprecher wurde einer von ESU mit 100 Ohm und 20 mm Durchmesser verwendet (Decoder ist LS V3.0 M4). Der passt genau in die von Märklin verwendete quadratische Lautsprecheraufnahme direkt rechts neben den Lötpunkten 11 und 12. Die Position ist auch gut auf der Explosionszeichnung von Märklin zu sehen.
http://www.maerklin.de/service/produkts ... mmer=37440
ggf. den Link in ein neues Fenster des Browsers kopieren.
Die Positionen 83 und 85 sind dabei von Interesse.
MfG
Rudolf
Mit freundlichen Grüßen

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7653
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.1.0 GFP 3.27
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#23

Beitrag von supermoee » Mo 17. Mär 2014, 13:08

Hallo Zusammen,

ich muss diesen Thread wieder aus der Versenkung holen, weil ich gerade den selben Umbau durchführe, zusammen mit einem Dekodertausch auf Loksound V4 M4.

Wenn ich die Werte für die Vorwiderstände hier im Thread lese, fühle ich mich irgendwie, als ob ich auf dem Schlauch stehe.

Hier werden Vorwiderstände von 15 bis 22k angesprochen. Ich habe jetzt LEDs gefunden, die eine nominale Spannung von 2.1, bzw 3.1V haben.

Wenn ich jetzt die Formel anwende und 21V am Dekoderausgang schätze, dann bekomme ich einen Minimalwert für den Vorwiderstand von 1k. Auch wenn ich jetzt die LEDs etwas dunkler haben will, dann nehme ich eben 2k, aber keine 22k :shock:

Habe ich irgendwo einen Denkfehler? Sind die LED's auf den Platinen in Serie oder in Reihe geschaltet?

Gruss

Stephan
MM und (fast)DCC freie Zone bei der Steuerung von Loks

Benutzeravatar

Threadersteller
floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1533
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#24

Beitrag von floete100 » Mo 17. Mär 2014, 17:56

supermoee hat geschrieben:Hier werden Vorwiderstände von 15 bis 22k angesprochen. Ich habe jetzt LEDs gefunden, die eine nominale Spannung von 2.1, bzw 3.1V haben.

Wenn ich jetzt die Formel anwende und 21V am Dekoderausgang schätze, dann bekomme ich einen Minimalwert für den Vorwiderstand von 1k. Auch wenn ich jetzt die LEDs etwas dunkler haben will, dann nehme ich eben 2k, aber keine 22k :shock:
Hallo Stephan,

in der Theorie hast Du recht. Aber: Versuch' mal, eine LED zu dimmen, indem Du 2k statt 1k verwendest. Du wirst keinen Helligkeits-Unterschied sehen! Ich probiere nach dieser Erfahrung erst gar keine einstelligen kOhm-Zahlen mehr, sondern starte mit 10 kOhm. Nur ganz selten ist das dann mal zu dunkel! Das Extrembeispiel war mein Roco-Köf III - da war ich mit der Helligkeit erst zufrieden, als ich 174 kOhm (!) dazwischengehängt habe - siehe hier. In diesem Thread habe ich mit Fotos den Helligkeitsunterschied dokumentiert.

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


hu.ms
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4966
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Weißes Spitzenlicht für Märklin 37440 (E 44 098)?

#25

Beitrag von hu.ms » Mo 17. Mär 2014, 19:36

Dem kann ich nur zustimmen: theorie und praxis.
Einfach einmal die led an verschiedene, steigende widerstandswerte anschliessen und den rückgang der helligkeit beobachten.

Hubert

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“