Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
Volvivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 14:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC

Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#1

Beitrag von Volvivo » Sa 16. Okt 2010, 19:15

Servus zusammen,

ich möchte meinen einsehbaren Schattenbahnhof mit Märklin-Hobby-Signale ausstatten. Nachdem die Anlage digital gesteuert wird möchte ich auch diese Signale digital schalten. Dazu habe ich im alten Forum folgende Beiträge gefunden:

http://stummi.foren-city.de/ptopic,24554,.html#24554
http://www.henningvoosen.de/site/Insider/Index_Tips.htm
http://www.iek.de/Preise.htm
http://www.iek.de/SIG-DEC_Hobby.htm

So nun meine Frage: Gibt es noch andere oder einfachere und ggf. billigere Möglichkeiten zum digitalen Schalten o. g. Signale?
Gruß aus Niederbayern
Michael

Bild
Die gute alte Bundesbahn in den 70igern und 80igern ... schön war's

Benutzeravatar

gwolfspe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1461
Registriert: Do 28. Apr 2005, 10:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU 6021, MS1,MS 2
Gleise: M,K,C
Wohnort: Sexau
Alter: 71

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#2

Beitrag von gwolfspe » Sa 16. Okt 2010, 21:11

Hallo
An den Ausgang eine K83 ein bipolares Relais anschließen. Über einen Kontakt das Signal ansteuern und über den andern den Fahrstrom unterbrechen/zuschalten.
Gruss
Günter
der Schachtel-, Vitrinen- und Forumbahner______________________________________
Die Gesetze der Physik gelten auch bei der elektrischen Modelleisenbahn.

Benutzeravatar

Railstefan
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3252
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibo
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 49

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#3

Beitrag von Railstefan » Do 21. Okt 2010, 19:44

Hallo Michael,

oder du gehst in der Bucht auf die Suche nach alten Signalen (z.B. 7188 oder die ganzen Flügelsignale bzw Universalfernschalter), von denen du einfach die Masten abmachst um den Stellmechanismus etwas zu entlasten. Diese lassen sich mit ganz normalen Magnetartikeldekodern schalten , wobei die meisten Dekoder es auch schaffen 2 Antriebe parallel zu schalten (= ein sichtbares Signal und ein unsichtbares für die Stromunterbrechung der Gleise).

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de

Das Stummi Bilderalbum - macht mit!

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#4

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 22. Okt 2010, 22:03

Hallo Michael,

"Teuer" wird die Sache nur, weil Du einen Digitaldecoder und ein Relais brauchst. Den Link zu IEK hast Du ja schon, ansonsten ist das hier als Denkanstoß nutzbar, und Henning Voosen erklärt dies noch besser (s.o.):
http://simpledigitallocomotive.npage.de ... 44064.html

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


mat09
Beiträge: 1
Registriert: Do 21. Okt 2010, 22:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: DDW
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#5

Beitrag von mat09 » So 24. Okt 2010, 10:52

Hallo,

hier meine Komplett-Lösung:
Digital-Ansteuerung mit LED-Dekoder (oder WeichZwei mit Schaltfirmware) von Sven Brandt:
http://digital-bahn.de/bau_led/led.htm zur Schaltung des Bremsmoduls
(Classic-Bremsmodul mit monostabilem Relais von Bogobit)
http://bogobit.de/bremsmodul/classic
Am Signalausgang des Bremsmoduls noch die Signal-LED-Steuerung mit Überblenden nach dem Prinzip von Henning Voosen,

Funktioniert einwandfrei

Gruß,
Dietmar

Benutzeravatar

bogobit
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert: Sa 16. Aug 2008, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#6

Beitrag von bogobit » Do 28. Okt 2010, 22:44

Hallo,

Zur Ansteuerung scheint mir der Sven Brandt ZweiPol-Decoder perfekt geeignet, denn da ist das sanfte Umblenden schon drin:
http://www.digital-bahn.de/bau_weiche/zp_signal1.htm

Und wenns noch ein Bremsmodul dazu sein soll – wie mat09 / Dietmar schon schrieb, einfach ein bogobit Bremsmodul mit monostabilem Relais parallel dazu anschließen:
http://bogobit.de/bremsmodul/classic

Grüße,
Siegfried


Cairns
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 14:34
Wohnort: sonniger Süden

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#7

Beitrag von Cairns » Fr 19. Nov 2010, 19:22

Hallo Siegfried,

das sieht sehr gut aus, mit Zweipol-Decoder und Bremsmodul. Wäre wirklich die ideale Lösung für meine Hobby-Lichtsignale.

Leider habe ich nicht die dafür notwendigen Löterfahrung (SMD).

Gibt es den Zweipol-Decoder auch fertig bestückt und programmiert zu kaufen?

Viele Grüße

Harald


didinieki
InterCity (IC)
Beiträge: 836
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 10:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 (60215), 6021, Analog WS
Gleise: Märklin K-C-M

Re: Hobby-Signale von Märklin - digital schalten?

#8

Beitrag von didinieki » Do 6. Dez 2012, 09:47

Cairns hat geschrieben:Hallo Siegfried,

das sieht sehr gut aus, mit Zweipol-Decoder und Bremsmodul. Wäre wirklich die ideale Lösung für meine Hobby-Lichtsignale.

Leider habe ich nicht die dafür notwendigen Löterfahrung (SMD).

Gibt es den Zweipol-Decoder auch fertig bestückt und programmiert zu kaufen?

Viele Grüße

Harald
Hallo,

du kannst mal hier

http://www.digital-moba.de/

anfragen. Der baut auch Bausätze im Auftrag auf.
viele Grüße
Dieter aus der Pfalz

Märklin Bahner seit 1953. Digital seit 1985 mit 6020 und C64, 1998 mit 6021 und PC20, seit 2010 CS2 60215. Wiedereinstieg 2010 mit Anlagenbau. Interesse an Elektronik Tüfteln und Basteln. Märklin - was sonst?

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“