Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.

Threadersteller
Modelleisenbahner 1966
Ehemaliger Benutzer

Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#1

Beitrag von Modelleisenbahner 1966 » Fr 3. Dez 2010, 11:09

Hallo ,

habe mir gestern bei meinem Händler den " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305 von Roco geholt ÖBB 3071.18 .

Es handelt sich dabei um einen Gepäckdampttriebwagen der ÖBB der auch bei der DRB lief !

Auch gibt es den Dorftrottel noch als Modell der DRB allerdings mit Pleitegeier
( Hohheitszeichen ) unter der Artikelnummer 69306 als BR 71.5 !

Der Testbericht :

Baureihe: 3071.18
Bezeichnung: Tenderlokomotive
Hersteller: Roco
Artikelnummer: 69305
Herstellungsjahr: 2010
AC oder DC: AC und DC digital und analog da Multiprotokolldecder von Uhlenbrock
Epoche: III
Bahnverwaltung: ÖBB
Zt : Wien Neustadt
Länge über Puffer : 12,93 cm
Gehäuse: Kunststoff
Decoder:: 8 poliger - Multiprotokoll Decoder von Lenz mit DSS und achtpoligem NEM Stecker
Motor: Motor mit Schwungmasse
Flüsterschleifer: ja
V-max digital / analog: einstellbar je nach Geschmack
Digitaladresse: einstellbar 1 - 80
Besonderheiten: in die Lok läßt sich kein Rauchsatz einbauen wegen des sehr schlanken Schornsteins
Epoche: III
Auch sollte man die Lok vor dem Einfahren noch am Gestänge etwas ölen .

Jetzt zum Fahrverhalten die Lok läuft nach einer 30 minütigen Einlaufzeit sehr gut sie hat aber nur zwei Haftreifen also 6 Zweiachser zieht sie auf der Ebene anstandslos weg .

Die Lok läßt sich sehr leicht öffnen sie hat nur zwei Gehäuseschrauben die eine befindet sich unter einem Aufbau 22,6 mm hinter dem Schornstein und die zweite Schraube befindet sich unter dem Kohlekasten beide Aufbauten lassen sich bequem abbehmen .

Das Gehäuse ist wie bei Roco üblich aus Kunststoff sehr schön gestaltet auch sind die roten Geländer auch aus nachgiebigem Kunststoff gefertigt .

Auch sind die Aufdrucke der insgesamt 6 Blitzpfeile gut gelungen drei auf jeder Seite .

Die Lok hat eine Minischwungmasse leider steht sie nach dem Abschalten der Spannung wie ein nasser Sack , hat also so gut wie keinen Auslauf .

Verbaut ist übrigends in der Lok ein Uhlenbrock Decoder aber über welchen schweigt sich die Bedienungsanleitung leider aus.

Alle Parameter lassen sich mit der Control Unit einstellen dabei ist die Bedienungsanleitung des Decoders zu
beachten !

Die Bedienungsanleitung ist mehrsprachig auch ist ein Ersatzteilblatt beigelegt .

Mit 242,70 € ist die Lok eigentlich kein Schnäppchen !

Anbei ein paar Bilder !

http://www.abload.de/image.php?img=heizerseitegsbj.jpg ; http://www.abload.de/image.php?img=lokf ... te7o0s.jpg ;
http://www.abload.de/image.php?img=rckansicht8o5c.jpg ; http://www.abload.de/image.php?img=vord ... htwp02.jpg ;
http://www.abload.de/image.php?img=schr ... it7rje.jpg



Leider fehlte bei meinem Exemplar die Nachbildung der Dampfpfeife , das werde ich aber bei meinem Händler noch heute Nachmittag reklamieren !

Eins habe ich noch vergessen die Lok hat eine zweifache LED Beleuchtung mit der Fahrrichtung wechselnd .

Außerdem lassen sich noch ein Kriechgang und die Anfahrbeschleunigung digital schalten !

Also ich kann das Löckchen welches eigentlich nur im Nahverkehr eingesetzt wurde , jedem Fan der ÖBB empfehlen auch trotz des hohen Preises !

Gruß

Modelleisenbahner 1966
Zuletzt geändert von Modelleisenbahner 1966 am Fr 8. Jul 2011, 14:48, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1224
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#2

Beitrag von Johannes O'Donnell » Fr 3. Dez 2010, 11:31

Hallo,

ein wahrlich eigentümliches Fahrzeug, was aber wohl nur Fans von solchen Skurilitäten anlocken wird.

Viel Spaß damit!
Gruß Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!


Threadersteller
digilox1
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#3

Beitrag von digilox1 » Fr 3. Dez 2010, 14:16

Hallo,
AC oder DC: AC und DC digital und analog da Multiprotokolldecder von Lenz
Lenz hat noch nie Multiprotokoll-Decoder hergestellt; seit Kurzem baut Roco Zimo-Decoder in die Loks ein.
Das Modell des "Dorftrottels" stammt aus der Konkursmasse von Klein Modellbahn (KMB).

Gruss,
Manfred

Benutzeravatar

power
InterCity (IC)
Beiträge: 627
Registriert: Do 18. Okt 2007, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#4

Beitrag von power » Fr 3. Dez 2010, 14:28

Hallo Modelleisenbahner 1966 hier die Bilder von meinem Klein Modellbahn Dorftrottel

Gruß Ralf


Bild

Bild


Threadersteller
Laenderbahner
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#5

Beitrag von Laenderbahner » Fr 3. Dez 2010, 15:46

Hallo,
da habe ich auch noch einen - in Epoche II - ebenfalls Klein-Modellbahn.

Bild

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6793
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#6

Beitrag von kaeselok » Sa 4. Dez 2010, 08:05

Danke für den Testbericht! Sieht ja wirklich urig aus, dieses Teil ... :D

Hmm, ich stehe auf Exoten ... mal schaun ob ich noch Budget dieses Jahr habe :wink:


Viele Grüße,

Kalle

Benutzeravatar

eisbaer274
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 331
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 15:43
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS Reloaded +ECoS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Lippstadt / NRW
Alter: 45
Namibia

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#7

Beitrag von eisbaer274 » Sa 4. Dez 2010, 08:24

Hallo,

ist das rot der Umlaufgeländer und Räder bei dem aktuellen ÖBB Modell von Roco vorbildgerecht? Für mich sieht das ziemlich quietschebunt aus und schreckt mich vom Kauf ab. Die Farbgebung der Klein-Modelle scheint mir irgendwie realistischer, zumal Roco auch noch mit den Klein-Modellen auf seiner Homepage wirbt und diverse Onlineshops diese Fotos übernommen haben. Auch scheint das Umlaufgeländer des Modells nicht sehr filigran, eher grobschlächtig zu sein - das war aber wohl auch schon zu Klein-Zeiten so!?

Grüße,
Markus

Benutzeravatar

trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1702
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog & Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 34
Österreich

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#8

Beitrag von trashmaster » Sa 4. Dez 2010, 20:14

Mich würde interessieren was sich gegenüber dem KMB Modell überhaupt großartig geändert hat was den doch erheblichen Aufpreis für das Roco Modell rechtfertigt...
Grüße Georg

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7235
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 56
Deutschland

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#9

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Sa 4. Dez 2010, 20:51

Moin Trashmaster

Der Decoder und der Schischleifer für die AC-Version :!: :shock:

MfG von Uwe aus Oege
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


Fritz Steinhäufl
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 64
Registriert: Mi 25. Apr 2007, 00:15
Wohnort: Salzburg

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#10

Beitrag von Fritz Steinhäufl » So 5. Dez 2010, 00:02

Hallo Uwe !

Ein Vergleich des alten KMB Modells mit dem neuen Roco Dorftrottel zeigt doch noch ein paar kleine Unterschiede mehr :

Das komplette Chassis (Zinkalrahmen, der angeblich bei Klein auch Blei enthielt, was wegen der dort nicht vorhandenen Möglichkeit des Druckgusses notwendig gewesen sein soll; das soll ja auch die Ursache für das häufig auftretende "Wachsen" der Metallrahmen bei KMB gewesen sein) samt Motor, Schwungmasse (war früher gar nicht), Getriebe und Rädern (auch die Vor- und Nachlaufräder) ist auf jeden Fall vollkommen neu gebaut worden. Ebenso auch die Beleuchtung mittels LEDs.

Die Geländer sehen genau so aus wie seinerzeit, nur die eher klobige Nachbildung des (beim Vorbild) feinmaschigen Gitters hinten im unteren Feld ist ersatzlos entfallen (ich glaube mich auch an Vorbildfotos aus den 60er Jahren zu erinnern, wo diese Gitter auch nicht mehr vorhanden waren.

An sich war bei den ÖBB die Farbe von Griffstangen immer rot. Möglicherweise hat KMB andere Farbtöne gewählt, damit die Geländer nicht so massiv aussehen ?

Die Lackierung und Bedruckung scheint mir persönlich bei Roco auch irgendwie wertiger geworden zu sein.

Also ich bin eigentlich froh, dass ich meinen vor rund 15 Jahren erworbenen 3071 bis heute noch nicht auf Wechselstrom umgebaut habe (manche Projekte schieben sich irgendwie manchmal auf die lange Bank ....), weil ich mir jetzt den neuen Dorftrottel gleich in der AC-Ausführung gekauft habe. Der fährt zu meiner vollen Zufriedenheit, was bei Eigenumbauten ja doch nicht immer garantiert ist ... (Der alte wird wohl den Weg in die "Bucht" finden)

Ein sehr informativer Artikel (in 2 Teilen) über das Vorbild (von dem einige Exemplare auch noch die ersten paar Jahre nach 1945 in München beheimatet waren) ist übrigens in den Heften 39 und 40 der DGEG Zeitschrift "Eisenbahn Geschichte" zu finden (erschienen ca. Frühjahr/Sommer dieses Jahres).

Gruß vom Fritz

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7235
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 56
Deutschland

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#11

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Mo 6. Dez 2010, 21:56

Moin Fritz

Ich habe den von KMB auch nicht auf AC umgebaut obwohl mein Vater es gerne gehabt hätte :!: :roll:

Meine sind leider noch nicht bei meinem Händler eingtroffen :!: :cry:

MfG von Uwe aus Oege
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


Threadersteller
Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#12

Beitrag von Cougarman » Sa 11. Dez 2010, 09:54

ist die "Beutelok" eigentlich tatsächlich ohne Reichsadler ?


Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 08:43
Wohnort: ZH

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#13

Beitrag von Klauenkupplung » So 12. Dez 2010, 12:42

Ich konnte mich bisher zurückhalten, bei ebay das KMB-Modell zu kaufen. Hauptsächlich deswegen, weil die groben Räder so schlecht zu der kleinen Lok passen. Und so wie das bei dem Roco-Modell aussieht, werde ich wohl weiter auf sie verzichten müssen. :-/
Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.

Benutzeravatar

eisbaer274
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 331
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 15:43
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS Reloaded +ECoS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Lippstadt / NRW
Alter: 45
Namibia

Rocos "Dorftrottel" Art. Nr.: 69306

#14

Beitrag von eisbaer274 » Di 14. Dez 2010, 18:00

Hallo,

nachdem mir die ÖBB Version mit dem quietschroten Umlaufgeländer nicht gefallen hat, habe ich mich für die Reichsbahn Variante BR71.5 entschieden. Die Roco Artikelnummer für die AC-Version lautet 69306. Laut Anleitung ist ein Uhlenbrock-Dekoder in der Lok verbaut (habe es noch nicht kontrolliert).

Da bereits einiges zum Modell berichtet wurde, beschränke ich mich hier auf Fotos von dieser Variante (größere Bilder durch Anklicken der Fotos!).

Bild

Bild

Bild

Bild


PS: Die Dampfpfeife ist übrigens als Steckteil im Zurüstbeutel enthalten.

Grüße,
Markus


Threadersteller
Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#15

Beitrag von Cougarman » Di 14. Dez 2010, 18:12

oh schade, das Modell entspricht leider nicht dem Vorbildfoto. :(


Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 08:43
Wohnort: ZH

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#16

Beitrag von Klauenkupplung » Di 21. Dez 2010, 13:28

Cougarman hat geschrieben:oh schade, das Modell entspricht leider nicht dem Vorbildfoto. :(
Was meinst Du?
Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Threadersteller
Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#17

Beitrag von Cougarman » Di 21. Dez 2010, 13:39

Klauenkupplung hat geschrieben:
Cougarman hat geschrieben:oh schade, das Modell entspricht leider nicht dem Vorbildfoto. :(
Was meinst Du?
es fehlt natürlich der Reichsadler.
ist doch deutlich zu erkennen.
damit ist das Modell bei mir weit nach unten gerutscht. :(


Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 08:43
Wohnort: ZH

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#18

Beitrag von Klauenkupplung » Mi 22. Dez 2010, 10:00

Cougarman hat geschrieben:
Klauenkupplung hat geschrieben:
Cougarman hat geschrieben:oh schade, das Modell entspricht leider nicht dem Vorbildfoto. :(
Was meinst Du?
es fehlt natürlich der Reichsadler.
ist doch deutlich zu erkennen.
damit ist das Modell bei mir weit nach unten gerutscht. :(
Na, ich dachte, was ernsthaftes. Der Geier lässt sich doch als Decal für wenige Rappen/Cents kaufen und draufschieben. Das ist in meinen Augen kein Argument, was gegen das Modell spricht.
Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Threadersteller
Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#19

Beitrag von Cougarman » Mi 22. Dez 2010, 10:14

Klauenkupplung hat geschrieben:Der Geier lässt sich doch als Decal für wenige Rappen/Cents kaufen und draufschieben. Das ist in meinen Augen kein Argument, was gegen das Modell spricht.
welches einen dann ständig glänzend ins Auge sticht.
vorher muss natürlich der Schriftzug noch runter.

ich muss keine Kompromisse finden, um ein Modell zu kaufen.
der Hersteller muss mich überzeugen, das es das ist, was ich haben will. :P


Marius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 287
Registriert: So 22. Nov 2009, 19:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco Line
Alter: 23
Österreich

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#20

Beitrag von Marius » Di 11. Jan 2011, 18:37

Also ich hoffe, dass Roco den Dampftriebwagen in der Museums-Ausführung heraus bringt. Müsste dann so aussehen:
http://www.abload.de/image.php?img=dt1. ... 016mg7.jpg
Schöne Grüße,
Marius

Benutzeravatar

Dorfbewohner
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 08:06
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: FleischmannMultiMaus
Gleise: PIKO A-Gleise
Wohnort: Moskau
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#21

Beitrag von Dorfbewohner » Mo 14. Mär 2011, 11:04

Jetzt noch eine Version mit russischem Beutekennzeichen (63307):
http://www.roco.cc/produkteshop/uebersi ... -oebb.html
Bild
mit freundlichen Grüßen,
Michael
Meine Baustelle


Threadersteller
Krzyzak
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#22

Beitrag von Krzyzak » Mo 28. Mär 2011, 19:38

Cougarman hat geschrieben:
Klauenkupplung hat geschrieben:
Cougarman hat geschrieben:oh schade, das Modell entspricht leider nicht dem Vorbildfoto. :(
Was meinst Du?
es fehlt natürlich der Reichsadler.
ist doch deutlich zu erkennen.
damit ist das Modell bei mir weit nach unten gerutscht. :(
Hast schon recht aber der Pleitegeier ist wohl für viele Modellbahnkameraden ein Argument GEGEN ein Modell.
Da das Vorbild allerdings erst 1938 zur Reichsbahn kam, gehört er leider dazu. Ein Grund die Lok nicht zu kaufen. Wenn schon, denn schon ganz nah am Vorbild.

Gruß, Marian

Benutzeravatar

Humungus1600
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 268
Registriert: Di 18. Mär 2008, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 ESU Update
Gleise: K+M Gleis
Wohnort: Wadgassen
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#23

Beitrag von Humungus1600 » Do 30. Jun 2011, 17:02

Modelleisenbahner 1966 hat geschrieben:Hallo ,

habe mir gestern bei meinem Händler den " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305 von Roco geholt ÖBB 3071.18 .

Es handelt sich dabei um einen Gepäckdampttriebwagen der ÖBB der auch bei der DRB lief !

Auch gibt es den Dorftrottel noch als Modell der DRB allerdings mit Pleitegeier
( Hohheitszeichen ) unter der Artikelnummer 69306 als BR 71.5 !

Der Testbericht :

Baureihe: 3071.18
Bezeichnung: Tenderlokomotive
Hersteller: Roco
Artikelnummer: 69305
Herstellungsjahr: 2010
AC oder DC: AC und DC digital und analog da Multiprotokolldecder von Lenz
Epoche: III
Bahnverwaltung: ÖBB
Zt : Wien Neustadt
Länge über Puffer : 12,93 cm
Gehäuse: Kunststoff
Decoder:: 8 poliger - Multiprotokoll Decoder von Lenz mit DSS und achtpoligem NEM Stecker
Motor: Motor mit Schwungmasse
Flüsterschleifer: ja
V-max digital / analog: einstellbar je nach Geschmack
Digitaladresse: einstellbar 1 - 80
Besonderheiten: in die Lok läßt sich kein Rauchsatz einbauen wegen des sehr schlanken Schornsteins
Epoche: III
Auch sollte man die Lok vor dem Einfahren noch am Gestänge etwas ölen .

Jetzt zum Fahrverhalten die Lok läuft nach einer 30 minütigen Einlaufzeit sehr gut sie hat aber nur zwei Haftreifen also 6 Zweiachser zieht sie auf der Ebene anstandslos weg .

Die Lok läßt sich sehr leicht öffnen sie hat nur zwei Gehäuseschrauben die eine befindet sich unter einem Aufbau 22,6 mm hinter dem Schornstein und die zweite Schraube befindet sich unter dem Kohlekasten beide Aufbauten lassen sich bequem abbehmen .

Das Gehäuse ist wie bei Roco üblich aus Kunststoff sehr schön gestaltet auch sind die roten Geländer auch aus nachgiebigem Kunststoff gefertigt .

Auch sind die Aufdrucke der insgesamt 6 Blitzpfeile gut gelungen drei auf jeder Seite .

Die Lok hat eine Minischwungmasse leider steht sie nach dem Abschalten der Spannung wie ein nasser Sack , hat also so gut wie keinen Auslauf .

Verbaut ist übrigends in der Lok ein Uhlenbrock Decoder aber über welchen schweigt sich die Bedienungsanleitung leider aus.

Alle Parameter lassen sich mit der Control Unit einstellen dabei ist die Bedienungsanleitung des Decoders zu
beachten !

Die Bedienungsanleitung ist mehrsprachig auch ist ein Ersatzteilblatt beigelegt .

Mit 242,70 € ist die Lok eigentlich kein Schnäppchen !

Anbei ein paar Bilder !

http://www.abload.de/image.php?img=dt1numf.jpg ; http://www.abload.de/image.php?img=dt27njj.jpg ; http://www.abload.de/image.php?img=dt3c54q.jpg ; http://www.abload.de/image.php?img=dt446ya.jpg ; http://www.abload.de/image.php?img=dt50u9o.jpg

Leider fehlte bei meinem Exemplar die Nachbildung der Dampfpfeife , das werde ich aber bei meinem Händler noch heute Nachmittag reklamieren !

Eins habe ich noch vergessen die Lok hat eine zweifache LED Beleuchtung mit der Fahrrichtung wechselnd .

Außerdem lassen sich noch ein Kriechgang und die Anfahrbeschleunigung digital schalten !

Also ich kann das Löckchen welches eigentlich nur im Nahverkehr eingesetzt wurde , jedem Fan der ÖBB empfehlen auch trotz des hohen Preises !

Gruß

Modelleisenbahner 1966

Hallo beim durchlesen ist mir da ein Fehler aufgefallen einmal ist vom Lenz Decoder zu lesen und und ein andermal vom Uhlenbroch Decoder. mfg Bernd
Mfg Bernd

Gefahren wird mit ECOS EX-CS1 MFX, DCC und MM auf K-Gleis
Märklin Insider


Threadersteller
Modelleisenbahner 1966
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#24

Beitrag von Modelleisenbahner 1966 » Fr 8. Jul 2011, 14:54

Hallo ,

habe die 5 Bilder in meinem Eingangsbeitrag gelöscht und durch 5 neue qualitativ höherwertige Bilder ersetzt .

Also mal reinschauen es lohnt sich !

Kamera Nikon Coolpix 55100 !

Gruß

Modelleisenbahner 1966


Threadersteller
Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht von Rocos " Dorftrottel " Art. Nr.: 69305

#25

Beitrag von Cougarman » Fr 8. Jul 2011, 21:11

Modelleisenbahner 1966 hat geschrieben:Hallo ,

habe die 5 Bilder in meinem Eingangsbeitrag gelöscht und durch 5 neue qualitativ höherwertige Bilder ersetzt .

Also mal reinschauen es lohnt sich !

Kamera Nikon Coolpix 55100 !
Hallo Modelleisenbahner 1966,

ähh,
es ist nicht notwenig, die Bilder in voller Auflösung hochzuladen !
bei einer 100% Ansicht schneidet die Nikon S5100 nicht so toll ab. :wink:

Bild


eine Auflösung in X mit 800 Pixel reicht völlig !
leicht nachgeschärft.

Bild

nichts für ungut !
:P

Antworten

Zurück zu „Testberichte“